Gesund Abnehmen mit Vollkorn

Wer nicht nur einen schnellen Gewichtsverlust anstrebt, sondern sein Idealgewicht auch dauerhaft halten möchte, sollte seine Essgewohnheiten langfristig umstellen. Zu einer entsprechend gesunden und ausgewogenen Ernährung gehören vor allem auch Vollkornprodukte. US-Studien zeigen erneut, dass Getreideprodukte aus Vollkorn einen bedeutenden Beitrag zur Reduktion des Bauchfetts leisten können.

Verzehr von Vollkorn reduziert viszerales Fettgewebe

In einem Versuch teilte die Forschungsgruppe um Heather Katcher von der Penn-State-University 50 übergewichtige Männer und Frauen, die zudem an Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten und Diabetes (in der Kombination auch metabolisches Syndrom genannt) litten, in zwei Gruppen. Alle erhielten Empfehlungen für eine gesunde Ernährung wie etwa der Verzehr von viel Obst und Gemüse sowie fettarmer Milchprodukte; die Hälfte der Versuchspersonen wurde außerdem zusätzlich dazu angehalten, regelmäßig Vollkornprodukte zu sich zu nehmen. Am Ende des zwölfwöchigen Versuchs hatten alle Versuchsteilnehmer deutlich an Gewicht verloren; die Personen, die jedoch Getreideprodukte aus Vollkorn in ihren Ernährungsplan integriert hatten, reduzierten zusätzlich das besonders gesundheitsgefährdende Bauchfett um die inneren Organe (viszerales Fettgewebe) in stärkerem Maße als die andere Hälfte der Versuchsteilnehmer.
Auch in einer breiter angelegten Studie mit 2.800 Versuchsteilnehmern zeigte sich, dass Vollkornprodukte die Vermeidung von Bauchfett begünstigen. Zudem konnte in Blutanalysen die fast 40-prozentige Verminderung eines Entzündungsmarkers (C-reaktives Protein), der das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten angibt, festgestellt werden. Auch dies ist auf den erhöhten Verzehr von Vollkornprodukten zurückzuführen, da der Wert der Teilnehmer, die keine Vollkornprodukte zu sich nahmen, konstant blieb. Dabei mussten mindestens drei Portionen mit Vollkornprodukten täglich verzehrt werden, die etwa aus einer Scheibe Weizen-Vollkornbrot oder einer halben Tasse Haferflocken bestanden. Wichtig ist zudem, dass die Vollkornprodukte nicht bloß zusätzlich zur bisherigen Ernährung zu sich genommen wurden, sondern dass diese vor allem Nahrungsmittel aus Weißmehl ersetzten.

Vollkorn als Diabetes-Prävention

Ein weiterer Effekt der gesunden Getreideprodukte ist außerdem die erhöhte Aufnahme von Magnesium und Ballaststoffe, was sich wiederum positiv auf die Vermeidung von Diabetes auswirken kann. Damit ist bewiesen, dass eine Ernährung, in die viele Vollkornprodukte integriert werden, nicht nur zu Gewichtsverlust, sondern gleichzeitig zu einer Senkung des Krankheitsrisikos beiträgt und insbesondere Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermeiden hilft.

Echtes Vollkornbrot erkennen

Dabei ist jedoch zu beachten, dass solche Getreideprodukte auch wirklich aus Vollkorn bestehen sollten. Schließlich ist nicht jedes dunkle Brot auch wirklich ein Vollkornprodukt; oftmals ist es etwa mit Zuckerrübensirup eingefärbt, um den Eindruck von Vollkorn zu vermitteln. Somit sollte bei der Wahl der Produkte stets die Zutatenliste berücksichtigt werden, ein schneller Blick genügt dabei schon oft: Bei echten Vollkornprodukten besteht 90 Prozent des Mehlanteils aus Vollkorn, damit ist dieses gleich zu Beginn der Zutaten aufgeführt. Kauft man sein Brot direkt beim Bäcker, empfiehlt sich immer das persönliche Gespräch mit dem Verkäufer, um den Vollkornanteil der Waren zu erfahren. Leider sind aber nicht Verkäufer willens oder in der Lage über die Produkte korrekt Auskunft zu geben.

Vollkornbrot selber backen

Wer ganz sicher gehen will, kann sein Vollkornbrot auch selber backen und entscheidet damit selbst über die Inhaltsstoffe des Produkts. Wer von den positiven Effekten der Vollkornwaren profitieren und sich ausführlich über diese informieren will, findet im Internet zahlreiche Tipps und Rezepte. Die Mitglieder verschiedener Foren geben etwa Hinweise zum erfolgreichen Backen, so dass die eigenen Vollkornprodukte nicht nur der Gesundheit dienen, sondern auch auf Anhieb gelingen und dabei richtig gut schmecken. Auf Backen mit Vollkorn etwa können sich Interessierte mit dem Thema ausführlich ausienandersetzen und einen leichten Einstieg in eine gesündere Ernährung finden.