Kauftipp: Günstiges Einsteiger-Rennrad

Für den Einstieg kann ich die Decathlon Triban 520 und Triban 540 empfehlen. Beide basieren auf dem demselben sehr durchdachten Alurahmen. Bei klassischen Stahlrahmen eine Selbstverständlichkeit, heute eine Seltenheit, sind sowohl Ösen für Schutzbleche als auch für Gepäckträger vorhanden. Das lange Bremsmass erlaubt nicht nur die Montage von Schutzblechen, sondern alternativ die Nutzung von breiten Rennrad- oder Crossreifen.
Die Rahmengeometrie ist ausgewogen komfortabel und ist nicht aggressiv für Rennen ausgelegt. Der Rahmen somit für den Einstieg sehr gut geeignet.

Triban 520 oder Triban 540 ?

Der Unterschied zwischen beiden Rädern ist die verbauten Anbauteile und der Laufradsatz. Beim Triban 520 ist eine Shimano Sora 9-fach Gruppe mit 3-fach Kurbel verbaut. Die Sora ist eine robuste, zuverlässige Gruppe. Nachteile sind das minimal höhere Gewicht, das die Schaltzüge nicht unter dem Lenkerband verlaufen (Wäscheleinen) und die Begrenzung auch 9-fach Kassetten. Dies wird allerdings durch die 3-fach Kurbel wieder ausgleichen, somit steht auch für den Einsteiger ein großer Übersetzungsbereich zur Verfügung.
Das Triban 540 kommt mit eine Shimano 105-10-fach Gruppe und einer Kompaktkurbel 50/34. Das ist das Sorglosmaterial schlechthin und zudem etwas leichter als die Sora. Als Laufradsatz wird Mavic Aksium One Laufradsatz geliefert. Mit nur 24/20 Aerospeichen ist er deutlich aerodynamischer als ein klassischer Laufradsatz mit 32 Speichen, dafür ist das Fahrergewicht aber auf 120 kg limitiert. Ich würde allerdings bei einem Fahrergewicht von deutlich über 100 kg von diesem Laufradsatz abraten, weil zumindest mit einer erhöhten Wartung zu rechnen ist.
Die verbaute 2-fach Kompaktkurbel bietet, wenn man nicht in den Bergen wohnt, auch für die Einsteigerin einen ausreichenden Triban 540 Übersetzungsbereich. Ich persönlich fahre diese Kurbel im Fachland allerdings ungerne, da der Sprung zwischen den beiden Kettenblättern recht groß ist und so meist ein Gegenschalten auf der Kassette. Das 34er-Blatt ist aber relativ preiswert zu ersetzen und so die Übersetzung Flachland geeigneter zu machen. Ich fahre in Norddeutschland z. B. 50/38. Hier ist der Sprung nicht so groß und das 38er-Blatt ist klein genug, um noch über die Harburger Berge zu kommen.

Kaufempfehlung

Dem echten Einsteiger würde ich, auch aufgrund des nahezu sensationellen Preises von knapp 600 Euro (am 5.9.2015) zum Triban 520 raten. Für diesen Preis erhält man ein vollwertiges, robustes Rad mit einem weitem Einsatzbereich. Mehr Rad braucht man am Anfang nicht. Für die Menschen die möglicherweise auch Wettkampfambitionen entwickelten, sollten, vor allem aufgrund der aerodynamischen Vorteile, das Triban 540 in Erwägung ziehen.

Verwandte Themen