Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Sport » David Kirsch
David Kirsch [Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 14:39 Zum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Ihr Lieben,

kennt jemand David Kirsch, diesen Fitness-Papst aus den USA, der auch mit Heidi Klum trainiert? Der hat unter anderem das Buch "The New York Body Plan" heraus gebracht, wo eine ultraharte Diät plus Sportprogramm beschrieben wird, die einen in zwei Wochen zur schlanken Sportskanone machen soll. Laughing Diese Versprechung ist natürlich bescheuert, aber was ich echt klasse finde, sind die Übungen, die in dem Buch vorgeschlagen werden.

Es sind sehr kraftbetonte Gymnastikübungen für zu Hause, teilweise mit Sitzball, einem kleinen Gewichtball und leichten Kurzhanteln.

Im Moment mache ich das "Fitness-Vorprogramm", das einen auf das "echte Programm" vorbereiten soll. Zumindest das Sportprogramm werde ich testweise mal durchziehen, der Ernährungsplan dazu ist mir zu krass.

Kennt noch jemand den New York Body Plan? Würde mich gerne darüber austauschen.

Libelle

Re: David Kirsch [Beitrag #111935 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 16:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
In der Amica war mal ein 8-Wochen-Programm für die Bikini-Figur drin ...
da sind die letzten beiden Wochen nach Art des New York Body Plans........... einfach nur gaskrank finde ich Very Happy
Vor allem auch das Sportpensum!
Kirsch sagt ja selber, dass es eine ziemliche Belastung für den Körper ist, und man nach zwei Wochen definitiv Pause machen soll!!

'eigentlich glaube ich nicht an schnelle lösungen' (David Kirsch)
normalerweise müsse man mind. 6 wochen training investieren
Re: David Kirsch [Beitrag #111954 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 16:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Ja, die Übungen sind schon krass. Andererseits aber auch gerade deshalb so effektiv. Mit dem New York Body Plan übertreibt Kirsch maßlos, aber auf der anderen Seite wollen die Leute ja auch immer furchtbar schnelle Erfolge und Veränderungen. Da bekommt der Spruch "wer schön sein will muss leiden" eine ganz neue Dimension. So hätte er sein Buch auch nennen können. Vielleicht "wer schnell schön sein will, muss leiden."

Hast du den 8-Wochen-Plan gemacht?

Ich denke, wenn man nur geringes Übergewicht hat, kann man in einigen Wochen schon sichtbare Veränderungen erreichen, mit solchen Übungen.

[Aktualisiert am: Mi, 13 September 2006 16:32]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: David Kirsch [Beitrag #112032 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 18:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
Dieser 8-Wochen Plan ist richtig gut... ok die letzten beiden wochen, also der David Kirsch Teil, den hab ich nicht so durchgezogen, das ist einfach nicht gut für die Muskeln.
Ich hatte Sporttheorie, und was der da macht ist bestimmt nicht grade das gesündeste Rolling Eyes

Die ersten 4 Wochen sind Aufbau der Grundausdauer, dann kommt eine Woche Erholphase, und dann 2 Wochen Steigerung. Die letzte Phase hab ich glaub damals einfach länger durchgezogen...
Hat jedenfalls ganz schön was gebracht! Also an den Armen und am Oberkörper ist mir die Veränderung aufgefallen - ausgeprägtere Muskeln.
Zusammen zum Sportprogramm ist auch eine Ernährungsumstellung drin. Die ersten vier Wochen soll man 'einfach nur' 3l WASSER am Tag trinken (oder Tee...) und 4 Portionen Obst und Gemüse. 4 Wochen durchhalten, dann kommen mehr 'Regeln'
ich glaub, eine Tasse Grüner Tee am Tag, mindestens einmal die Woche Fisch, höchstens 3mal die Woche rotes Fleisch.
Fand das sehr gut - ich konnte so meine Ernährung definitiv verbessern.
In den beiden 'David Kirsch'-Wochen verzichtet man komplett auf Zucker (KOMPLETT!!!)
naja das hab ich nicht gemacht - aber es ist eine gute Methode, den Körper zu entwöhnen... nach diesen zwei Wochen hat man ein geringeres Verlangen nach Süßkram.
Aber dieses Verlangen hab ich zu dem Zeitpunkt eh schon im griff gehabt (MS... hab bestimmt schonmal 2 wochen gar keinen zucker zu mir genommen...)
Re: David Kirsch [Beitrag #112038 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
"Ich hatte Sporttheorie, und was der da macht ist bestimmt nicht grade das gesündeste."

Inwiefern?

Liebe Grüße
Libelle
Re: David Kirsch [Beitrag #112042 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 18:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
BigB ist gerade offline  BigB
Beiträge: 1147
Registriert: September 2006
Ort: Oberallgäu
Senior Member
Ich habe mal in das Buch reingeschaut, aber gibt es da nicht ein Programm nicht so hart ist aber ueber einen laengeren Zeitraum geht?

Von der Ernaehrung ist es nicht so ein grosser Unterschied zu dem meisten was in den letzten Jahrne in den uSA im Trend war, ich war 2 Jahre lang drueben als gerade die low-carb-welle auf ihrem Hoehepunkt war......



http://swlf.lilyslim.com/ByzZp1.png
Re: David Kirsch [Beitrag #112046 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 19:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo BigB, ja, sein Ernährungsplan ist ganz extrem low-carb, da wird mir schon schwarz vor Augen, wenn ich das nur lese. Rolling Eyes Und dann noch das extreme Sportprogramm bei nahezu null Kohlenhydraten...ich würde nach einem halben Tag umkippen und ich habe das auch in einigen Erfahrungsberichten gelesen, dass Leuten schlecht wurde. Das muss ja echt nicht sein.

Ja, so weit ich weiß, gibt es auch ein sechswöchiges Programm, sound mind sound body, oder so ähnlich. Der vertritt insgesamt schon ziemlich hart die Linie des extremen Verzichts gepaart mit extremer Anstrengung.
Re: David Kirsch [Beitrag #112049 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 594
Registriert: August 2006
Senior Member
Und der Spaß am abnehmen bleibt auf der Strecke Laughing Laughing. Ich finde es sollte ein Sport sein den man auch langfristig durchhält.
LG
postmaster
Re: David Kirsch [Beitrag #112075 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 21:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
@Libelle:
zum Beispiel wenn du Krafttraining gemacht hast, sollten die Muskeln erstmal Zeit zum ruhen haben. Also jeden Tag Krafttraining ist nicht wirklich optimal - vor allem auf Dauer gesehen (okay er macht das 'nur' 2 Wochen... trotzdem heavy)
Bei Ausdauer verhält es sich ebenso - hier ist es (fast) noch wichtiger, Pausen zu haben. Bei dem 2-Wochen-Plan (war zumindest in der amica so - aber der soll ja engeblich mit dem vom, kirsch übereinstimmen) sind solche Pausen nicht vorgesehen... nein, jeden Tag Hardcire-Cardio-Training... 45 Minuten am Stück - JEDEN TAG Shocked
Zusätzlich dann jeden Tag mindestens 15 minuten Kraft - an manchen Tagen wars mehr.
Einfach nur krank Very Happy
Also ich mein, Respekt wer das durchzieht, wirklich!!!
Aber ich könnte es nicht, und Spaß macht das bestimmt auch nicht...

LG
Bee
Re: David Kirsch [Beitrag #112076 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 13 September 2006 21:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Hallo BigB, ja, sein Ernährungsplan ist ganz extrem low-carb, da wird mir schon schwarz vor Augen, wenn ich das nur lese. Rolling Eyes Und dann noch das extreme Sportprogramm bei nahezu null Kohlenhydraten.

Ich kenn diesen Knaben nicht. Aber wenn ich schon hart trainiere dann will ich auch eine Leistsungssteigerung sehn. Und das geht nur wenn ich sehr leibevoll mit meinem Körper umgehen und alles tue damit er sich von dem Training schnell erholt und dann gestärkt daraus hervorgeht.
Und das bedeutet zu allererst möglich schnell die Kohlenhydrahtspeicher wieder zu füllen.
Von dem war ich in diesem Thread lese hab ich das Gefühl damit trianiert man sich zielsicher in den Keller.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #112157 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 14 September 2006 10:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Ich muss auch betonen, dass ich dieses Zwei-Wochen-Programm für Wahnsinn halte - wenn man es auf vier Wochen verteilt, klingt das schon ganz anders. Ich werde testweise erstmal ausprobieren, ob ich überhaupt so ein einzelnes "Workout" durchziehen kann, aber jeden Tag kriege ich das sicher nicht auf die Reihe. Und wenn ich von euch bestätigt bekomme, dass das ohnehin auch aus sportwissenschaftlicher Sicht Quatsch ist, dann erst recht nicht.
Re: David Kirsch [Beitrag #112202 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 14 September 2006 12:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
Also das sinnvollste ist eigentlich ein gutes Verhältnis zwischen Ausdauer und Kraft.
3mal die Woche Ausdauertraining - am besten immer mal wieder wechseln, denn der Körper gewöhnt sich und steigert sich nach ner Zeit nimmer sso gut. Also mal ne Weile Joggen, dann schwimmen, radfahren, inliner... wie man will.
Glaub länger als 8 Wochen (circa) sollte man jedenfalls nicht dasselbe machen. Is zwar nicht ungesund, aber wie gesagt, bringt Ausdauertechnisch einfach mehr.
Krafttraining reicht ebenfalls 2-3mal die Woche (30 minuten). Am Anfang 2mal die Woche. Und einen Tag sollte man immer in der Woche haben, an dem man einfach nichts macht Very Happy

Steigern sollte man halt immer mal wieder. Beim Krafttraining einfach die Intensität, bei Ausdauer entweder die Länge oder die Intensität (schnelligkeit)

also soweit ich weiß fährt man damit am besten.
Krafttraining kannst du ja an David Kirsch anlehnen - die Übungen an sich sind klasse soweit ich weiß!

Liebe Grüße,
Bee
Re: David Kirsch [Beitrag #112228 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 14 September 2006 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Also mal ne Weile Joggen, dann schwimmen, radfahren, inliner... wie man will.
Glaub länger als 8 Wochen (circa) sollte man jedenfalls nicht dasselbe machen.

Ich weiss nicht genau wie du es meist. Es konnt natürlcih drauf an wenn welche Zielsetzungen man hat. Aber wenn es um Leistungsteigerung in allen betriebenen Sportarten geht kann man das nicht einfach hintereinander betreiben.
Zwar kann eine Schwerpunksetzung sinnvoll sein um sich in einer Sportart besonders zu steigern, trotzdem sollte man die andern Spotarten nicht völlig aus dem Programm steichen, da man dort sonst zu stark abbaut.
Ich hab z.b. im 5 Wochen Sommer einen Radschwerpunkt gemacht und bin in dieser Zeit nur einmal (+ ab und zu eine Koppeltraining) in der Woche gelaufen. Das hat nicht gereicht um meinen Leistungsstand im Laufen aufrecht zu erhalten. Ich brauchte etwa eine Woche Lauftraining um wieder auf dem alten Stand zu sein.
Natürlich häng vieles davon ab inwieweit man von seinen individuellen Möglichkeiten nocht entfernt ist.

Zitat:

Is zwar nicht ungesund, aber wie gesagt, bringt Ausdauertechnisch einfach mehr.

Dieser Aussage würde ich so wiederspechen. Hier ist die Frage was mit "Ausdauertechnisch" gemeint ist ? Vermutlich das Herz-Keislaufsystem, denn alles andere ist ja ehh spotartspezifisch.
Natrürlich würde es nix bringen immer mit derselben (laschen) Intensität zu trainieren. Wichtig ist aber hier nicht der Wechsel der Sportart, sondern Variation der Belaatungslänge und Intesität. Das kann durchaus alles in einer Sportart stattfinden.
Will man spotartspezifisch ein maximales Leisungsniveau erreichen ist ein Wechsel der Sportart sogar eher Kontraproduktiv. Z.bbTriathlontraining ist deshalb auch immer ein Kompromiß. Und die Triathleten erreichen nicht das Leistungniveau der Spezialisten.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #112348 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 14 September 2006 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
BigB ist gerade offline  BigB
Beiträge: 1147
Registriert: September 2006
Ort: Oberallgäu
Senior Member
ich denke das Programm ist vielleicht gut wenn einer von uns hier im Forum ueberraschend fuer einen Oscar nominiert wird Laughing , aber fuer normale Menschen in einem normalen Leben wohl eher nicht geeignet. Rolling Eyes


http://swlf.lilyslim.com/ByzZp1.png
Re: David Kirsch [Beitrag #112374 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 15 September 2006 01:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
@osso:
Also allem voraus - wie gesagt - der guru bin ich ja nicht gerade Very Happy
Aber soweit ich weiß, ist es halt gut, wenn man nicht immer nur dasselbe macht (auch wenn man intensität oder so steigert), sondern eben auch mal bissl wechselt.
Weil sich der Körper an bestimmte Bewegungen gewöhnt und er einfach Abwechslung braucht. Kann leider nicht sportmedizinisch erklären woran das liegt/was das dann bringt usw.
Hatte ich halt in der theorie... weiß es aber nicht mehr so genau dass ich das so erklären könnte sry...
Meinte ja auch nicht, dass man die Sportarten so aneinanderreihen soll. mhmhmh
Mehr dass man ab und zu einfach mal was anderes tun sollte.
Hab mich wohl ungeschickt ausgedrückt.

Kann ja aber auch sein dass ich damit Unrecht habe!
Wie gesagt, denke im allgemeinen ist es das beste, einen wechsel aus ausdauer und kraft zu machen. ich schwimme regelmäßig und jogge auch ab und zu. Dann kommts quasi von alleine auch mal, dass ich rad fahre. so hab ich schon abwechslung genug, konzentriere mich aber weitestgehend schon aufs schwimmen Smile
Re: David Kirsch [Beitrag #112420 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 15 September 2006 10:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Aber soweit ich weiß, ist es halt gut, wenn man nicht immer nur dasselbe macht (auch wenn man intensität oder so steigert)

Man macht ja nicht immer dasselbe. Man variert die Intesität. Ich poste mal als Beispiel eine Woche aus einen sehr ambitionierten Trainigsplan HM in 1:15:
Montag 25 km 1:53 Std 4:30 min/km MD 75-80%

Dienstag 5x200 m in 36 sec, Trabp. 30 sec 2 Serien, Serienpause 5 min 3:40 min/km SWL 90-95%

Mittwoch 25 km 1:53 Std 4:30 min/km MD 75-80% Donnerstag 20 km 1:27 Std 4:20 min/km MD 75-80%

Donnerstag: frei

Freitag 15 km 1:13 Std 4:50 min/km LD 70-75%

Samstag 15 x 1km Trabpause 2 min 3:45 min/km TD 85-90%

Sonntag 23 km 1:44 Std 4:30 min/km MD 75-80%

Quelle:
http://www.laufszene.de/Training/Trainingsplaene/Halbmaratho n/Training%20HM%20in%201_15.htm

Die Zeizeit und der Traingsumfang sind ganz klar dem Leistungsport zuzuordnen. Was es aber zeihgt ist das um eine absolute Spitzenleisung zu ererichen ist eine weitgehende Spezialisierung nötig. On das in dem Maße wie dieser Trainingsplan es zeigt nötig, sei mal dahingestellt.

Das es aus gesundkeitlicher Sicht sinnvoller wäre noch zusätzlich Sportarten zu betreiben ist eine Frage die mit Leitugnssteigerung nicht mehr direkt was zu tun kann. Was das laufen betriff kann man wohl die eine oder andere Trainigseinkeit duch radfahren ersetzen und troztendem die gleiche Leisung erziehen kann als wenn man nur läuft.

Zitat:


Wie gesagt, denke im allgemeinen ist es das beste, einen wechsel aus ausdauer und kraft zu machen.

Ja, imme Sinne der Gesundkeit ist das sicher richig. Wenn man in der Weltspize Marathon laufen will wäre es aber z.b. kontaproduktiv.
Wie gesagt alles was ich oben geschrieben habe bezieht sich nur auf die Frage nach Leistung und wie die am besten entwickelt werden kann.

Ich selbst trainiere nicht so einseitung. Haupsächlich weil es mir zu längweilig wäre. Deshalb konzentriere ich mich auch hauptsächlich auf den Duatlon (und hpffentlich bald Tria). Ich mache auch Kraftsport, aber im wesentlich der Gesundheit zu Liebe , insbesondere um auch verletzungen vorzubeugen.
Meinen Marathon bin ich z.b. mit 77 kg ( bei 1,84) gelaufen, das ist eindeuttig zu schwer. Gute Marthonläufer wiegen dann vieleich t 68-69kg. Allein schon durch den Kraftsport werte sie ich nie erreichen kann (und will).
Ansonsten bin ich für uns Hobbysportler ganz deiner Meinugung. Je abwechslungsreicher desto besser.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #112426 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 15 September 2006 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
"Ansonsten bin ich für uns Hobbysportler ganz deiner Meinugung. Je abwechslungsreicher desto besser."

Für mich ist das auch saisonbedingt. Wink Von Frühling bis Herbst fahre ich mehr Fahrrad und laufe intensiver, im Winter ist dann öfters Unisport in der Halle angesagt, oder auch mal schwimmen. Ständig im Dunkeln und Kalten zu sporteln, ist nämlich nicht mein Ding. Ich bin überhaupt für ein flexibles Training, gerade wenn die Motivation zunächst vordergründig die Gewichtsreduktion ist. Am besten immer das machen, worauf man gerade Lust hat und immer die Tagesform und die eigene Belastungsgrenze berücksichtigen. Wenn man eine gewisse "Grundsportlichkeit" erreicht hat und weniger Speck auf den Rippen hat, kann man immer noch an einzelnen Zielen in bestimmten Bereichen arbeiten.
Re: David Kirsch [Beitrag #112464 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 15 September 2006 14:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Little_Bee ist gerade offline  Little_Bee
Beiträge: 152
Registriert: September 2006
Ort: Karlsruhe
Senior Member
@osso: wahnsinn nein das wäre glaub ich nichts für mich Very Happy
ich zähle da auch eher zu hobbysportlern Laughing

Dann hatte ich das einfach missverstanden Smile

Naja - ich bleib jedenfalls bei meinem Programm, wenn du auch sagst dass das gesundheitlich okay ist ! thx

Liebe Grüße
Bee
Re: David Kirsch [Beitrag #114603 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mo, 25 September 2006 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
In meinem TB habe ich schon einen kleinen Erfahrungsbericht zum Kirsch-Training geschrieben, hier nochmal eine Kurzfassung.

Nach dem Vorprogramm habe ich mich an das "Cardio-Sculpting" heran gewagt, wo es um die Kraftausdauer geht. Manche Übungen habe ich trotz Vorprogramm von der Kraft her nicht geschafft, einzelne Übungen sind auch einfach skurril und ein bisserl bescheuert. Viele aber auch sehr gut. Insgesamt ist es aber einfach verdammt schweißtreibend und sehr (!) anstrengend. Das muss man mögen. Gut finde ich Gymnastikball, Gewichtball und Kurzhanteln als Hilfsmittel. Das wird dann nicht so schnell langweilig.

Sehr gut finde ich die beiden Workouts für die Muskelgruppen "Beine und Po" und "Bauch, Rumpf und Rücken". Die sind für jeweils 15 Minuten konzipiert und schaffbar.

Insgesamt habe ich in Sachen Muskelstraffung schon mit dem Vorprogramm gute Erfolge erzielt.

Ich kann es empfehlen für Leute, denen so ein anstrengendes Programm Spaß macht. Man sieht schnelle Erfolge, auch wenn man die Übungen nur halb so oft macht, wie der Kirsch es vorschlägt.

Mit anderen Worten: Super Übungen, aber verrückter Trainingsplan.

Re: David Kirsch [Beitrag #114606 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mo, 25 September 2006 16:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Insgesamt habe ich in Sachen Muskelstraffung schon mit dem Vorprogramm gute Erfolge erzielt.

Wie "misst" du deine Erfolge ?


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #114617 ist eine Antwort auf Beitrag #114606] Mo, 25 September 2006 16:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 33279
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ist bei so einem harten training nicht der jojo-effekt vorprogrammiert und total heftig, wenn man nach 2 wochen wieder aufhört? man sagt doch, dass bereits nach ein paar tagen trainingspause sich die muskulatur wieder zurück bildet, oder nicht? klar, dass dieses programm von kirsch bei den hollywood-schönheiten funktioniert. habt ihr mal gesehen, wie wenig speck dich sich während der schwangerschaft an essen? da kann man ja fast durch die bauchdecke hindurch sehen, ob es ein junge oder mädchen wird Very Happy

Größe: 1,63m
Januar 2006: 80,5 kg
Forums-Start 21.9.2006: 79,4 kg

Wunsch: 65 kg Traum: 60 kg

2006 79,4 kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg

2010 67,6kg -6,1 kg
2011 61,5kg
+3,4 kg
2012 64,9 kg+7,5 kg
2013 72,4 kg-4,6 kg
2014 67,8 kg+8 kg
2015 75,8 kg-3,6 kg
2016 72,2 kg +/-0 kg
2017 72,2 kg

aktuell am 23.6.2017 68,2 kg-0,2 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: David Kirsch [Beitrag #114622 ist eine Antwort auf Beitrag #114606] Mo, 25 September 2006 17:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
"Wie "misst" du deine Erfolge?"

Hallo Osso,

subjektiv am Spiegelbild und vom Körpergefühl her. Wink

Es ist einfach alles etwas straffer und fester geworden, nachdem ich mehrere Wochen lang drei bis vier mal die Woche diese Übungen gemacht habe. Schade, dass ich den Fettanteil nicht habe bestimmen lassen, daran hätte man es vermutlich auch objektiv messen können.

An Nicky: Deshalb würde ich auch nicht das Zwei-Wochen-Programm empfehlen, das ist schlichtweg verrückt. Man muss dem Kirsch jedoch zu Gute halten, dass er in seinem Buch natürlich auch eine Erhaltungsphase beschreibt. Da macht man das Programm "nur" noch zwei bis drei Mal die Woche unter Berücksichtigung der persönlichen "Problemzonen". So kann man es natürlich auch von Anfang an machen. Wie gesagt: Ich finde die Übungen empfehlenswert und nicht das "Programm" dazu.

Letztlich ist es kein Hexenwerk. Es sind Gymnastikübungen, die man teilweise kennt und die durch den Einsatz von den besagten Geräten effektiver gemacht werden.

Ein Beispiel: Das Körperbrett (obere Position der Liegestütze) ist ja eine bekannte Übung zur Stärkung der Rumpfmuskulatur, die nun nicht die Erfindung von Herrn Kirsch ist. Bei seiner Variante macht man das Körperbrett, indem man sich mit den Händen nicht auf dem Boden, sondern auf dem Gymnastikball abstützt. So kommen mehr Muskeln zum Einsatz, die gleichzeitig für die Balance sorgen müssen. Das sind so die kleinen Unterschiede, die man im direkten Vergleich auch deutlich merkt. Das Körperbrett auf dem Gymnastikball ist einfach deutlich anstrengender.

Letztlich sind anstrengende Gymnastikübungen, die man regelmäßig macht, immer effektiv, ob auf dem Buch nun "David Kirsch" drauf steht, oder nicht. Seine Zusammenstellung und seine Variationen bekannter Übungen finde ich gut für ein effektives Training daheim, wo man in der Regel keine großartigen Geräte herumstehen hat. Natürlich funktioniert auch damit der Muskelaufbau nur bis zu einem gewissen Grad. Wer darüber hinaus Muskeln aufbauen will, muss wohl ins Studio gehen.

Liebe Grüße
Libelle
Re: David Kirsch [Beitrag #114638 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mo, 25 September 2006 18:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

subjektiv am Spiegelbild und vom Körpergefühl her.


Wenn ich vorm Siegel steh bin ich mir da immer nie so sicher und das obwohl objektive mit höheren Gewichten trainieren kann. Der Prozeß ist so schleichend das ich die Veränderungen kaum wahrnehme.

Zitat:

Schade, dass ich den Fettanteil nicht habe bestimmen lassen, daran hätte man es vermutlich auch objektiv messen können.

Kaum du weist dann ja nicht ob es nicht z.b. am laufen lag.

Ich will damit auch nicht sagen das nicht vieleicht recht hast, sondern nur das es wahnsinning schwer ist zu beurteilen.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #114644 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mo, 25 September 2006 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Osso,

gelaufen bin ich in letzter Zeit kaum, es standen eher das radfahren und eben das Kirsch-Training im Vordergrund. Dadurch, dass ich schon seit Jahren Sport mache (vor allem immer laufen) habe ich da, denke ich, ein ganz gutes Körpergefühl. Auch andere Gymnastik-Workouts haben sich in der Vergangenheit dementsprechend ausgewirkt, deshalb möchte ich den Kirsch auch nicht übermäßig als "Special-Guru" hinstellen. Aber ich denke mir einfach, dass Übungen, die spürbar viel Kraft kosten, sich auch irgendwie auswirken müssen.

Kann natürlich auch alles ein großer Placebo-Effekt sein. Vor ein paar Wochen hat mein Freund von mir ein Ganzkörper-Foto geschossen (nein, das kommt hier nicht in die Foto-Ecke Wink), vielleicht lasse ich ihn nochmal eins machen und vergleiche dann.

Hast du generell Zweifel an solchen Gymnastik-Workouts, oder worin liegt deine Skepsis begründet?

Liebe Grüße
Libelle

Re: David Kirsch [Beitrag #114662 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mo, 25 September 2006 19:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Hast du generell Zweifel an solchen Gymnastik-Workouts,

nö, dazu kenn ich mich das im allegemeinen zu weing aus

Zitat:

oder worin liegt deine Skepsis begründet?

Einfach nur darin das meiner Erfahrung mach mit dem Kraftsport die Veränderung dich sehr langsam vor sich gehn


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #114757 ist eine Antwort auf Beitrag #114662] Di, 26 September 2006 09:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Zitat:

Einfach nur darin das meiner Erfahrung mach mit dem Kraftsport die Veränderung dich sehr langsam vor sich gehn


Ja, tun sie auch. Die Veränderungen sind ja auch nicht riesig und stark sichtbar, aber nach einigen Wochen schon deutlich spürbar. Wahrscheinlich merke ich das selbst noch viel eher, als dass man es äußerlich sehen würde.

[Aktualisiert am: Di, 26 September 2006 10:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: David Kirsch [Beitrag #114758 ist eine Antwort auf Beitrag #114662] Di, 26 September 2006 10:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 33279
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich denke schon, dass solche workouts viel bringen. ich war vor 5 jahren in meiner alten heimat *snief* regelmäßig im fitness-studio und habe dort einen kurs mit gemacht, der echt heftig war. um in den kursraum zu kommen, mussten wir immer durch die krafttrainingecke. die kursleiterin war echt ne pfiffige und hat mal einen der jungs (ein super schrank von mann, der seit jahren oder jahrzehnten krafttrainng macht) dazu gebracht, unseren kurs mitzumachen. der hat nach der hälfte des kurses aufgegeben Very Happy
soviel zum thema krafttraining und workouts Very Happy


Größe: 1,63m
Januar 2006: 80,5 kg
Forums-Start 21.9.2006: 79,4 kg

Wunsch: 65 kg Traum: 60 kg

2006 79,4 kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg

2010 67,6kg -6,1 kg
2011 61,5kg
+3,4 kg
2012 64,9 kg+7,5 kg
2013 72,4 kg-4,6 kg
2014 67,8 kg+8 kg
2015 75,8 kg-3,6 kg
2016 72,2 kg +/-0 kg
2017 72,2 kg

aktuell am 23.6.2017 68,2 kg-0,2 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png

[Aktualisiert am: Di, 26 September 2006 10:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: David Kirsch [Beitrag #114799 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 12:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

soviel zum thema krafttraining und workouts

Workouts trainieren ja was anders als Krafttraining. Insofern ersetzt das eine das andere nicht. Workouts fordern ja eher die Kraftausdauer.
Aber es geht ja darum das sich die Muskeln "sichbar" verändern. Und das ist bei einem Maximalkrafttraining eher zur Muskelfaserhypertrophie führt als Kraftausduertraining ist auch klar.
http://www.sportunterricht.de/lksport/mechkra.html

Das die Workouts aus Fitnessgründen ihre Brechtiung haben, steht überhaupt nicht frage.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #114804 ist eine Antwort auf Beitrag #114799] Di, 26 September 2006 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 33279
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich finde schon, dass man bei workouts auch die muskeln trainiert. wir haben zb. eine übung gemacht, die war schon für die muskel. wir haben mit kleinen hanteln, glaub 2-3 kg schwer, den arm ausgestreckt und lange so gehalten. mach das nur mal 5 min mit ner flasche wasser. klar, wird da der muskel nicht so heftig trainiert wie beim krafttraining, aber ich denke wenn man das regelmäßig so macht wie libelle, kann man bestimmt auch fortschritte bei der muskelstraffung sehen.
kennst du kieser-training? da ist es ähnlich. man training im prinzig 4-2-4, d.h. 4 sek. bis zur anspannung, 2 sek. halten, 4 sek. bis zu entspannung. wie heisst es immer so schön, der weg ist das ziel


Größe: 1,63m
Januar 2006: 80,5 kg
Forums-Start 21.9.2006: 79,4 kg

Wunsch: 65 kg Traum: 60 kg

2006 79,4 kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg

2010 67,6kg -6,1 kg
2011 61,5kg
+3,4 kg
2012 64,9 kg+7,5 kg
2013 72,4 kg-4,6 kg
2014 67,8 kg+8 kg
2015 75,8 kg-3,6 kg
2016 72,2 kg +/-0 kg
2017 72,2 kg

aktuell am 23.6.2017 68,2 kg-0,2 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: David Kirsch [Beitrag #114819 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 13:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Huhu,

der Kirsch spricht in seinem Buch eigentlich immer nur von "Muskelstraffung" und nicht von Muskelaufbau.

Liegestütze und ähnliche Übungen, wo man in irgendeiner Art und Weise sein eigenes Körpergewicht hievt, sehe ich persönlich aber als "Kraftübung" an und weniger als Gymnastikübung. Das eigene Gewicht ist schließlich auch ein Gewicht. Laughing

Der sichtbare Effekt kommt vermutlich durch Fettabbau gepaart mit Muskelstraffung- und Formung zu Stande. Wenn man eine Stunde schwitzt wie ein Iltis, trägt das ja gleichzeitig auch zum Fettabbau bei.

Libelle
Re: David Kirsch [Beitrag #114828 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 13:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:


Der sichtbare Effekt kommt vermutlich durch Fettabbau gepaart mit Muskelstraffung- und Formung zu Stande.

Das ist nähmlich der Kern der Frage. Klar ist das duch den Fettabbau der Muskel sichtbarer wird und deshalt alles straffer erscheint.
Ob man Muskelstraffung, also jenseits von Fettabau oder Muskelaufbau, überhaupt sehn kann ist mir überhaupt nicht klar.
NOrmalerweise ist dich der Muskeln entspannt und dann könnte man doch eigentlich nix sehn ?
Vieleicht ist dsa bei Anspannung anders weils der Muskel vieleicht kooridinierter angespannt wird.


Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #114830 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Hi Osso,

ich habe kürzlich mal gelesen, was Muskelstraffung von Muskelaufbau unterscheidet, aber ich kriege die Zusammenhänge nicht mehr zusammen. Aber es hat schon etwas mit der "Spannung" in den Muskeln zu tun, ja. Vielleicht finde ich es noch, dann poste ich es hier, interessiert mich jetzt auch.

Libelle
Re: David Kirsch [Beitrag #114934 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 19:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zwiebel ist gerade offline  Zwiebel
Beiträge: 79
Registriert: September 2006
Ort: Erde
Member
Warum wollt Ihr denn unbedingt die Muskelstraffung sehen???? ICH bin hochzufrieden, wenn mein derzeit schlaffer Körper - der sieht so aus und fühlt sich auch so an Wink - mich bald nicht mehr bei Anstrengungen im Alltag im Stich lässt, die lieben gekräftigten Muskeln Smile Kalorien Verbrauchen und meine Haut straff ist. Cool

Klar will jeder durch Abnehmen auch besser Aussehen. Dass dabei die Muskeln eine Rolle spielen ist sicher. Weiches Fett formt nicht wie elastisches Muskelgewebe und liegt vor allem auch als oberste Schicht und nicht am Knochen. Deswegen sieht man Muskeln ja auch nur bei schlanken Menschen.
http://www.SmilieCenter.de/smilies/lachende_smilies018.gif

Macht Euch keinen Kopf wegen so 'nem Pipifax. Wink Wenn Ihr Euch gut fühlt mit Eurem Körper ist das Ziel erreicht. Um das zu Erreichen habt Ihr Sport gemacht und der hat Euch Muskeln beschert, die Kalorien verbrauchen - im Gegensatz zu Fett. Eure Kondition wird die Atmung verbessert haben, der Körper liebt Sauerstoff. Ihr seht dadurch besser aus.

Liebe Grüße

Zwiebel (normalerweise auch Erbsenzähler aber in dem Fall... *Kopfschüttel*)

Re: David Kirsch [Beitrag #114942 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Di, 26 September 2006 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Macht Euch keinen Kopf wegen so 'nem Pipifax. Wink Wenn Ihr Euch gut fühlt mit Eurem Körper ist das Ziel erreicht. Um das zu Erreichen habt Ihr Sport gemacht und der hat Euch Muskeln beschert, die Kalorien verbrauchen - im Gegensatz zu Fett. Eure Kondition wird die Atmung verbessert haben, der Körper liebt Sauerstoff. Ihr seht dadurch besser aus.

Es ist eine rein theoretische Diskussion ob man den Erfolg sehen kann oder nicht. Für micht ist das Aussehen sonst keine Maßstab, sondern nur ein willkommener Nebeneffekt.
Um mich selbst zu zitieren: "Ziel vom Kraftsport ist mehr Kraft und nicht mehr Muskeln" Wink
Und Sport im allgemeinen mache ich auch nur weil es mir gut tut (gesundheitlich und seelisch)
Aber trotzdem kann man doch darüber diskutieren wie ein bestimmtes Training wirkt



Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #115048 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Mi, 27 September 2006 09:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1045
Registriert: September 2004
Senior Member
Huhu,

ich interessiere mich einfach für solche Themen, Zwiebel, und es wäre gelogen, wenn es mir beim Sport nicht auch (!) um den optischen Effekt ginge. Ich finde Körper, die leicht trainiert aussehen (müssen keine gestählten Muskeln sein) einfach schön. Es gibt übrigens schlanke Menschen, die trotzdem einfach nur schlaff aussehen und eben nicht "definiert", wie man so schön sagt.

Zitat:

Und Sport im allgemeinen mache ich auch nur weil es mir gut tut (gesundheitlich und seelisch)
Aber trotzdem kann man doch darüber diskutieren wie ein bestimmtes Training wirkt


Genau, so sehe ich das auch. Menschen interessieren sich manchmal für skurrile Dinge. Wink

Liebe Grüße
Libelle

Re: David Kirsch [Beitrag #115284 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 28 September 2006 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 750
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
ich mags auch... das zu wissen - und ich will auch mal einigermassen straff sein (obwohls nie sein wird...)

hm, ich denke ein straffer muskel zu einem nicht straffen muskel - das wird so ähnlich sein wie mit der haut, oder???

also wenn ich meine bauchdecke hernehme. dort habe ich muskeln. dennoch wölbt sich der bauch, wei ldie muskeln schlaff sind. wenn ich sie in punkto straffheit trainiere, werden es vielleicht nicht mehr - aber sie werden straffer - der bauch wölbt sich nicht so - ich sehe schlanker aus...

naja, so stell ichs mir halt vor... das die muskeln eben durchbluteter sind, vermutlich auch mehr wasser sammeln... und dadurch eine gewisse spannung aufbauen...

ich mache derzeit tae bo. noch bin ich mir nicht so klar darüber, ob es eher ausdauer oder eher kraftsport ist. vermutlich beides. ich habe auch früher tweilweise exzesiver ausdauersport betrieben. das war etwass wodurch ich im prinzip keine muskeln aufgebaut habe... da es radfahren war vermute ich, es hat sich schlecht auf den oberkörper ausgewirkt... hab ich aufgehört habe ich schnell zugenommen.

ich habe auch eine zeitlang kraftsport gemacht und mit mir hanteln den rest gegeben. ich muss sagen - auch wenn ich aufgehört habe - habe ich gewicht gehalten. zunehmen passierte erst nach einigen wochen trainingspause.

bei tae bo sind meine muskeln ähnlich erschöpft wie bei krafttraining - mein kreislauf wird aber eher rangenommen wie beim ausdauersport. und durch die kombinierten bewegungen habe ich den eindruck, es weden mehr muskeln trainiert als beim kraftsport oder beim ausdauersport der an sich ja auch einseitig ist...

ich meine - einerseits super - weils auch spannend bleibt. ich frage mich dennoch, ob ich zusätzlich kraftsport machen sollte - wenn mein ziel zwar fettverlust ist - aber eben auch ein geringer muskelaufbau.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: David Kirsch [Beitrag #115299 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Do, 28 September 2006 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 18989
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

das die muskeln eben durchbluteter sind, vermutlich auch mehr wasser sammeln... und dadurch eine gewisse spannung aufbauen...

Da könnte was dranssein. Bei Ausdauersport reagiert der Muskel ja auch druch vermehrte Glykogenspeicherung und damit verbunden mehr Massereinlagerung. Kann sehr gut sein das mann das sehn kann.
Zitat:


ich frage mich dennoch, ob ich zusätzlich kraftsport machen sollte - wenn mein ziel zwar fettverlust ist - aber eben auch ein geringer muskelaufbau.

Das Ziel von Kraftsport sollte vor allem mehr Kraft sein Smile, der Muslaufbau ist ja gewissermassen die Nebenwirkung. Ist halt ne frage der Motivation. Obwohl ich nicht ungerne Krafttraining mache, muss ich mir dich öfter mal in den Hintern treten



Start: 115 kg
Aktuelles Gewicht 77 kg jetzt wieder ohne Winterspeck Wink
Mein Tagebuch
Re: David Kirsch [Beitrag #115306 ist eine Antwort auf Beitrag #115299] Do, 28 September 2006 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 33279
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich finde auch, einfach nur "dünn" sein reicht nicht. eine bekannte von mir ist "nur" dünn. sie achtet auf ihre ernährung, aber macht keinen sport. die hat aber auch kaum form an ihrem körper. sie hat kaum po in der hose, aber das megabisschen was da ist, ist weich und schwabelig. das kann es dann auch nicht sein. deswegen bin ich ja auch der meingung, wenn man jetzt einmal mit sport angefangen hat, muss man ihn auch weiter betreiben, auch wenn man sein ziel (wunschgewicht) erreicht hat *träum* nur gewichtverlust formt den körper nicht aussreichend

Größe: 1,63m
Januar 2006: 80,5 kg
Forums-Start 21.9.2006: 79,4 kg

Wunsch: 65 kg Traum: 60 kg

2006 79,4 kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg

2010 67,6kg -6,1 kg
2011 61,5kg
+3,4 kg
2012 64,9 kg+7,5 kg
2013 72,4 kg-4,6 kg
2014 67,8 kg+8 kg
2015 75,8 kg-3,6 kg
2016 72,2 kg +/-0 kg
2017 72,2 kg

aktuell am 23.6.2017 68,2 kg-0,2 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: David Kirsch [Beitrag #115440 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 29 September 2006 08:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 750
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
was man nicht vergessen sollte ist ja die wellnesskomponente von sport... 30 minuten sport (auch wenn man sich quälen muss) erzeugen ca. 24 stunden wohlefühl auf ganzer linie. ist zumindest bei mir so...
von der körperlichen komponente her - weil man sich eben verausgabt - das fördert ein gutes körpergefühl. von der geistigen komponente her, "man hat etwas getan", und vo nder seelischen komponente her - man fühlt sich augeglichener - vermutlich durch irgedwelche hormone die produziert werden...
das alles neben den tatsachen seine gesundheit zu fördern, dem fett zuleibe zu rücken, besser auszusehen udn damit attraktiver und selbstbewusster zu sein....

eigentlich gibt es ja keinen grund aufzuhören wenn man bereits schlank ist - weil ja - alles ausser dem fettverlust - ja weiterhin gewünscht ist.

theoretisch also hätt ichs eh... jetzt muss ich nur noch zweitweise meinen schweinehung ohrfeigen...

aber ich merke durch die regernerationstage dann und wann - da vermisse ich etwas. also derzeit mach ich ca. 1 bis 2 regenerationstage die woche. und das sind die zwei tage an denen ich mich eigentlich am schlechtesten fühle - in ihrer gesamtheit. und das liegt schon daran, keinen sport zu machen...
kein wunder also, das man absackt und sich selber verliert wenn man länger keinen sport macht.... nach einer woche muss man sich mehr motivieren, weil man lascher ist. und wer sich selber nicht mag - der hat auch keinen grund sich gutes zu tun...

daher: sport forever.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: David Kirsch [Beitrag #115487 ist eine Antwort auf Beitrag #111907] Fr, 29 September 2006 12:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
goggles ist gerade offline  goggles
Beiträge: 1665
Registriert: Februar 2006
Ort: Wien
Senior Member
Zitat:

geistigen komponente her, "man hat etwas getan", und von der seelischen komponente her - man fühlt sich augeglichener - vermutlich durch irgedwelche hormone die produziert werden...


das kann ich nur bestätigen!
grade gestern war ich joggen und wie so oft war ich davor nicht wirklich gut drauf und wirklich "lasch"
und jedesmal wenn ich zurück komme bin ich fröhlich und putzmunter Very Happy

allerdings fällt mir auf dass - zumindest bei mir - dieser Effekt gerade beim Joggen weitaus stärker ist als zb beim Radfahren.


mein Tagebuch meine Pix meine Kochrezepte

Größe : 1,70 m
Start: 29.01.2006 > mit 89,8 kg
1. Ziel: U80: erreicht am 11.05.2006
2. Ziel: U75: erreicht am 09.07.2006
3. Ziel: Normal-BMI (bei 72 kg): erreicht am 7.10.2006
4. Ziel: U70: erreicht am 24.10.2006 Very Happy
U70 wieder erreicht am: 18.07.07
5.Ziel: U65
Traumgewicht: U60


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfJD52z/weight.png
Vorheriges Thema: Bin neu hier.
Nächstes Thema: Sport in Duisburg?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jun 28 19:48:20 CEST 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.08869 Sekunden