Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Motivationsschub! » Öffentliche Tagebücher » Besser leben mit Diabetes
Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591685] Sa, 22 September 2018 09:19 Zum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Ok, ein Blutzuckerwert von 200 ist nichts, worüber man sich freuen kann. Normal ist 80-120 mg/dl. Ich hab also ziemlich miese Werte.

Trotzdem fühlt es sich an wie ein Ankerpunkt, nachdem ich jahrzehntelang immer nur ziellos herumgepaddelt bin. Jetzt BEFÜRCHTE ich nicht nur, dass etwas nicht stimmt, sondern ich weiß, was es ist. Also bin ich hochmotiviert und weiß nun auch, wie und wo ich ansetzen muss.

Nachdem ich mir mit einigem Entsetzen diverse Abnehmmethoden angesehen habe, scheint mir Low Carb die vernünftigste zu sein, und da ich nun innerhalb von 14 Monaten acht Kilo abgenommen habe, ohne in größere Rückfälle zu kippen, scheint es auch zu funktionieren. Außerdem habe ich sofort sämtliche Zuckerzufuhr gestoppt. Also keinen Zucker mehr in den Kaffee, keine Smoothies, keine süßen Fruchtjoghurts... joghurte? joghürte? Smile Keine Pudding, kein Mousse, keine Cola, Limo etc, keine Fruchtsäfte. Ich war ziemlich geschockt, als ich herausfand, dass in einem Liter Orangensaft fast soviel Zucker ist wie in Cola.
Schokoladenzeuch hab ich eh schon vor Jahren gestrichen.
Deutlich mehr Gemüse. Das ist kein Problem, ich esse gern Gemüse. Das einzige, womit man mich jagen kann, ist Sellerie. Außerdem esse ich nur wenig Fleisch, und dann auch nur Pute oder Huhn.
Nur noch wenig Pasta, Brot, Reis und Kartoffeln. Hab Eiweißbrot gekauft. Und der Arzt hat mir eine kohlehydratfreien Tag pro Woche verordnet.
Spazierengehen ist geplant, sobald ich meinen Darm saniert habe und mal wieder das Haus verlassen kann, ohne nach zehn Minuten Durchfall zu bekommen.

Ich bin 52 Jahre alt und verbringe mein Leben am PC. Keine Familie, also muss ich niemanden außer mir selbst bekochen. Das macht es ein bisschen einfacher, nagt aber auch an der Selbstdisziplin. Obwohl die Diagnose auch hier einen soliden Stopper gesetzt hat. Es wird mir nicht nochmal passieren, dass ich für zwei Tage Pizza und Lasagne bestelle und das Ganze dann an einem einzigen Abend wegfresse. Das war beim dritten Mal übrigens das Alarmsignal, das mich zum Arzt geschickt hat.

Im Sommer wurde meine Mutter, die auch Diabetes hat, an beiden Augen am Grauen Star operiert. Ich war jeweils für neun Tage bei ihr, hab sie zum Arzt gefahren und so weiter. Als ich nach dem zweiten Besuch nach Hause kam, merkte ich, dass sich mein linkes Auge in den neun Tagen enorm verschlechtert hatte. Am Dienstag hab ich jetzt einen Termin beim Augenarzt. Komischerweise hat der Arzt, der den Diabetes diagnostiziert hat, mit keinem Wort erwähnt, dass man die Augen untersuchen lassen sollte, sobald man die Diagnose hat.

Mal sehen, wie es weitergeht.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Fr, 05 Oktober 2018 08:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591723 ist eine Antwort auf Beitrag #591685] Fr, 28 September 2018 09:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Augenärztin: Nö, Ihre Augen haben sich nicht verschlechtert.
Ich: Aber ich sehe alles verschwommen.
AÄ: Aber die Werte sind unverändert. Da brauchen wir nichts zu tun.
Ich: Wäh.
Optiker: Hä? Ich kriege da ganz andere Werte, und bei Diabetes ändert sich das sowieso andauernd. Kommen Sie wieder, wenn die Medikamente fertig eingestellt sind.

Was man so alles lernt...


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591724 ist eine Antwort auf Beitrag #591723] Fr, 28 September 2018 10:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
schläfst du gut ? ich kann manchmal schlecht gucken wenn ich unausgeschlafen bin

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591797 ist eine Antwort auf Beitrag #591724] Mi, 03 Oktober 2018 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Ich schlafe miserabel, aber das liegt auch daran, dass ich seit einem halben Jahr solche Schmerzen im rechten Arm habe, dass ich aufstehen muss, wenn ich mich umdrehen will. Aber die Augenverschlechterung ist konstant geblieben, deswegen kann ich sie wohl leider nicht dem Arm in die Schuhe schieben. Smile


Und mein Diät-Ticker ist kaputt. Sad


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Mi, 03 Oktober 2018 10:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591798 ist eine Antwort auf Beitrag #591797] Mi, 03 Oktober 2018 10:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Hallo, guten Morgen Kaffeeterrina!

Bei mir ist auch der Zucker erhöht und bei meinem Mann auch. Wir müssen uns am Riemen reißen Confused Cool
Warst du schon beim Augenarzt wegen deiner Augen, was sagt der?? Ich hab mal gehört wenn man den Zucker runter kriegt
wird alles wieder besser. Ist nicht bei jedem gleich, was denkst du darüber? Am schlimmsten ists wenn man Polyneuropathie bekommt.
Man hats nicht leicht.....gell?
Das mit der "Flitze" hab ich auch schon mein ganzes Leben immer wieder bei Gemüse, Haferflocken uvm., chron. Schmerzpatienten sind wir auch...(Rheuma uvm)Ich kanns gut verstehen wenn man da nicht so weg kann.
Was hast du denn am Arm? Das ist echt schlimm wenn man so Schmerzen hat!!! Nimmst du Medikamente dagegen??

LG Lizzy59 Smile

[Aktualisiert am: Mi, 03 Oktober 2018 10:46]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591831 ist eine Antwort auf Beitrag #591798] Fr, 05 Oktober 2018 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Hallo Lizzy, danke für deinen Kommentar!

Heute war die erste Kontrolluntersuchung nach vier Wochen, und ich hab erfahren, dass mein akuter Blutzuckerwert bei 300 lag, nicht 200. *schluck* Aber dafür war er heute auf knapp 150, und der Langzeitwert war um 10 oder so niedriger als vorher. Außerdem fünf Kilo runter. Der Weg ist also richtig. Der Arzt hat sich mein schickes Ernährungstagebuch angesehen und leider sämtliche Sahne gestrichen. Der Rest war weitgehend ok. Low Carb ist also gut für mich, und ich hatte auch nur einmal einen kleinen Mousse-au-Chocolat-Rückfall und bin ansonsten gut mit dem ganzen Gemüse klargekommen. Nur Paprika hängen mir gerade ein bisschen zum Hals raus.

Beim Augenarzt war ich auch, angeblich sind die Werte nicht schlechter, aber das ist Blödsinn, ich merke doch, dass ich unschärfer sehe als vorher. Aber der Arzt sagt, eine neue Brille sollte das Problem beheben können, solange sich die Augen nur vorne verschlechtern, nicht im hinteren Bereich, und da ist alles in Ordnung. Polyneuropathie kannte ich bisher nicht, aber ich hab's jetzt mal gegoogelt und glaube nicht, dass ich das habe.

Und der Arm... tja. Vermutlich massiv verspannte Muskeln im Hals/Nackenbereich, außerdem beginnende Arthrose am Oberarmknochen und eine leichte Schleimbeutelentzündung. Ich hätte gern eine Spritze gegen die Schmerzen gehabt, aber der Arzt sagte, das hält höchstens zwei Tage und nützt nicht wirklich viel. Also rolle ich jetzt mit einer Faszienrolle an der Wand rum und suche mir ansonsten eine/n Therapeuten.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Mo, 08 Oktober 2018 07:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591869 ist eine Antwort auf Beitrag #591831] Mo, 08 Oktober 2018 07:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Wie jede/r weiß, ist die Gewichtsabnahme der ersten beiden Wochen zunächst mal fast nur Wasser, danach gehts ans Eingemachte. Seit zwei Wochen eiert meine Waage nun zwischen 134 und 135 rum, und in den letzten Tagen habe ich mich nicht wirklich an die Diät gehalten. Warum gibt es Kartoffeln eigentlich immer nur in riesigen Säcken? Immerhin bin ich jetzt ein Fan von Ofenkartoffeln mit Rosmaron, Pfeffer und Paprika, das ist doch schön.

Nächstes Ziel also: 134. Ohne Rumeiern. Der Diät-Ticker ist dabei im Augenblick eher Motivation als Realität. Kann aber auch daran liegen, dass dank Imodium der Durchfall aufgehört hat und die Verdauung nun weitaus langsamer arbeitet als vorher.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591876 ist eine Antwort auf Beitrag #591869] Mo, 08 Oktober 2018 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Hallo ! Smile

Man darf nicht die Geduld verlieren, ich gestehe ich stell mich eh nur 1x im Monat auf die Waage. Wenn ich selber jedes auf und Ab mitbekommen würde würde ich vorzeitig aufgeben. Ich kann mich so mehr auf die Lebensmittel konzentrieren die ich esse.
Und schau mal, dein BZ Wert ist doch schon runter gegangen, jetzt nur nicht schlumpfen (ich auch nicht) k e i n e Süßigkeiten!( Ich koch mir manchmal nen Pudding mit 1,5%iger Milch und Süßstoff rein, geht auch mal) Sonst rächt sich das und auch nicht zuuuu fett essen. Very Happy Ich versuchs auch so.Sportfan bin ich nicht und war ich noch nie und werds auch nie werden. Aaaaber ich hab nen Heimtrainer (Ergometer) das ist schon was. Am besten wärs nach jeder Mahlzeit spazieren gehen oder radeln oder sowas. Das treibt den Zucker auch weiter runter. Cool Arthrose im Oberarm?????Wie kommts denn? Jajaaa, das mit dem keine Spritzen mehr geben wollen beim Orthopäden usw kennen wir auch . Zum Glück haben wir einen netten Hausarzt Smile Hattest du schon ein Rezept mit Krankengymnastik? Es gibt auch manchmal ein Rezept mit 50 Therapiemaßnahmen (muß von der Krankenkasse bestätigt werden)Kannst ja mal deinen Doc fragen.

Thema Gemüse: Ich habs mal vor ein püaar Jahren übertrieben mit Gemüse und mir den Ekel für 2 Jahre geholt. Jetzt gehts wieder.
Ich wechsel häufig, heute gibts grüne Bohnen, gestern gabs ne große Schüssel Gurkensalat, usw. Zu viel Kartoffeln ist auch nix, alles im Rahmen eben. Smile

LG Lizzy


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591918 ist eine Antwort auf Beitrag #591876] Mi, 10 Oktober 2018 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Hallo Lizzy!

Einen Heimtrainer hatte ich auch mal. Erst diente er zwei Jahre lang unausgepackt als Sofaersatz, dann blockierte er weitere zwei Jahre den Zugang zum Bücherregal, und dann hab ich ihn verkauft, weil ich recht häufig umziehe und dieses monströse Gerät meinen Traghelfern nicht zumuten wollte. Jetzt gerade könnte ich ihn allerdings gut gebrauchen, weil ich durchfallbedingt nicht gut aus dem Haus komme. Aber in meiner aktuellen winzigen Dachwohnung wüsste ich gar nicht, wo ich ihn aufstellen sollte.

Auf Süßigkeiten verzichte ich (meistens) sowieso, Schokolade mag ich gar nicht mehr so gern. Nur bei Mousse au Citron oder au Chocolat werde ich hin und wieder schwach. Und da ich heute keine Milch habe, musste ich Soja-Vanille-Zeuch in meinen Kaffee gießen. Das habe ich vorher drei Jahre lang getan, aber nach fünf Wochen ungesüßter Milch finde ich das Zeug gerade ziemlich unangenehm süß.

Wo die Arthrose herkommt ... keine Ahnung. Ich hoffe, die geht auch wieder weg. Krankengymnastik habe ich nicht, aber ich versuche gerade, eine/n Therapeut/in für manuelle Therapie zu finden, um den kaputten Hals/Armbereich wieder zu reparieren. Mittlerweile tut der Arm dauerhaft ein bisschen weh, nicht nur extrem weh bei falscher Bewegung.

Gemüse: Gestern wollte ich Ofenkartoffeln mit Ofenrosenkohl machen. War auch eine tolle Idee. Nur hatte ich nicht bedacht, dass Rosenkohl keine halbe Stunde im Ofen bleiben darf, sondern höchstens 10-15 Minuten. Also gab es nur Ofenkartoffeln, und die Rosenkohle hab ich dann mal entsorgt. Very Happy


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Do, 11 Oktober 2018 15:39]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591926 ist eine Antwort auf Beitrag #591918] Mi, 10 Oktober 2018 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Hallo !

Haha, Kaffeteria, das ist auch lustig mit dir Very Happy Heimtrainer als Sofaersatz *grins* Ja echt gell die Dinger sind soooo schwer echt!!
Meiner ist schon uralt, den hat mir mein Sohn mal geschenkt. Das ist ein ganz Lieber, schon 34 Jahre, aber immer noch lieb Laughing

Also Rosenkohl würd ich auch zusammen mit Kartoffeln in den Backofen tun und mit Käse überbacken, aber vorher würd ich Pellkartoffeln machen und in Scheiben schneiden und den Rosenkohl schon bissfest garen. Dann zacki in die Form und nicht auf hoher Temperatur überbacken .

Wieso ziehst du so oft um??? Boahhh, das könnt ich nicht, nix für mich. Ich bin hier mit unserem großen Haus zwar sehr beschäftigt es sauber zu halten aber ich möcht nichtweg hier. nene!Männe auch nicht, der lebt sich im Garten und Hof aus, ist sowieso trotz Rente ein Workaholic , ich brauch meine Aufgaben hier auch, sonst verlottert man ja Laughing

Oh Mann, das tut mir so leid mit deinem Arm echt!!Ists das Schultergelenk? Also Arthrose ist Arthrose , die geht nimmer weg. Arthrose ist Abnutzung (degenerative Veränderungen) in den Gelenken und auch in der Wirbelsäule (so wie bei mir an 8 Wirbeln Osteochondrose)und dann bei mir das Rheuma noch (bei Männe auch schlimm!!) und seit der Galle OP muß bei mir in BWS und LWS was verrutscht sein oder verletzt, Montag lass ich mal nachschauen. Rolling Eyes Das sticht und schneidet sag ich dir, wow.
Ich wünsch dir vor allem viel Geduld, Schulter Arm Syndrome sind ziemlich langwierig. Toitoitoi!!! Smile

LG Lizzy


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591947 ist eine Antwort auf Beitrag #591926] Fr, 12 Oktober 2018 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Heute habe ich ein Jubiläum: die ersten zehn Kilo sind geschafft! Das muss gefeiert werden - mit Schokolade!!!, Sahne!!!, Pizza!!!, Spaghetti!!! und ... ähm ... ok, ich esse doch nur Paprika und Gemüse und ein bisschen Hackfleisch. Smile Zum ersten Mal seit Jahren tun mir meine Knie beim Aufstehen nicht mehr weh, und das linke Knie macht nicht mal mehr Probleme beim Treppensteigen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist, weiß ich es auch nicht.

Lizzy, ich bin eher unfreiwillig so oft umgezogen. Meistens, weil die Miete zu teuer wurde, aber auch, weil ich als Autorin nicht an einen Ort gebunden bin. Aber nach vierzehn Umzügen in dreißig Jahren habe ich ziemlich den Spaß daran verloren. Das einzige, was ich immer noch gerne tue, ist, neue Gegenden zu erkunden. Das würde ich auch gerne zu Fuß machen, aber da mir eigentlich immer irgendwas wehtut oder der Darm spinnt, fahre ich doch eher im Auto rum.

Danke für die Besserungswünsche! Bei dir und deinem Mann klingt das ja auch nicht gut. Vor Rheuma hab ich auch Angst, das brauche ich nicht noch zusätzlich. Toitoitoi zurück. Smile

Ich frage mich, wie es sich anfühlt, schlank zu sein. Normalgewichtig war ich zuletzt mit ungefähr 18, danach ging es nur noch aufwärts. Jetzt gerade gucke ich mich im Spiegel an und sehe oder spüre keinen Unterschied (außer in den Knien). Aber wenn ich mich mit einem kompletten Zweitüteneinkauf auf die Waage stelle und weniger wiege als noch vor einem Jahr, merke ich doch, dass sich etwas verändert.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Fr, 12 Oktober 2018 10:38]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591962 ist eine Antwort auf Beitrag #591947] Fr, 12 Oktober 2018 14:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Hallo Kaffeteria! Very Happy

Hey, hör mal, das ist doch ganz klasse daß du schon 10kg geschafft hast. Gratuliere!! Smile Man kann sich auch anders belohnen , z.B. mit Klamotten, oder Parfum,oder Kino oder sowas. Schriftstellerin bist du, was schreibst du denn so? Krimis? Hut ab, sag ich nur!
Ja das mit der Fltze ist echt krass, aber wenn du viel abnimmst kannst du diese Tabletten irgendwann bestimmt weglassen.
Ich hab die Galle raus, da kannst nix machen an der Flitze, entweder hast du sie oder nicht Rolling Eyes

Also Kopf hoch, sind schon die Knie die dir nimmer schmerzen. Smile

LG Lizzy


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591972 ist eine Antwort auf Beitrag #591962] Sa, 13 Oktober 2018 20:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Hallo Lizzy!

Klamotten und Parfum sind nichts für mich, Kino ist mir zu teuer. Ich würde mir eher Bücher kaufen, aber mein aktuelles Regal ist voll, in den Keller passt auch nichts mehr, und ich bin die Schlepperei leid. Also schenk ich mir lieber mal einen Besuch im Zoo oder Museum oder so.

Krimis schreibe ich nicht, eher Jugendbücher und Fantasy.

Und ich versuche gerade, einen Termin beim Internisten zu bekommen, um mich mal auf Reizdarm untersuchen zu lassen. Da das ein Thema in unserer Familie ist, halte ich es zumindest für möglich.

Mein Lieblings-T-Shirt ist mir zu weit. Ich muss wieder zunehmen.

*RENN* Very Happy


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591975 ist eine Antwort auf Beitrag #591972] So, 14 Oktober 2018 07:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Guten Morgen Kaffeeteria!

Ah ja, Fantasyfilme lieb ich sehr , lesen kann ich nimmer so gut, da müßt ich auch immer schön ruhig liegen bleiben oder sitzen Very Happy .
Aber bevor ich meine Eltern gepflegt habe bis zu ihrem Tod habe ich seeeehr viel gelesen. Meine Mutter hatte die reinste Bibliothek
mit alles allen Schriftstellern, Hemingway, Konsalik, Pearl S Buck alles quer durch den Garten eben sogar alle Bücher von Karl May.
Ich bin also mit Büchern groß geworden und hab sie verschlungen.Als sie gestorben war haben wir die meisten Bücher an Freunde und ans Altenpflegeheim bei uns in der Nähe geschenkt, dort war ihre langjahrige Freundin noch bis sie verstarb. Crying or Very Sad

soso, also keine "Shopping Queen" ?? Haha, ich auch nicht, ich hasse shoppen gehen. Schon seit Kindesbeinen , komisch gell?
Läßt du dir deine Kleidung schicken (Versandhandel) , das mach ich nämlich , aber nur alltagstauglich, so Shirts und Hosen mit Gummizug, aus Baumwolle oder Viskose Very Happy , vor allem schööön weit, daß sie um mich rum flattern, hihi. Kann enge Kleidung nicht ertragen die am Körper anliegt. Da krieg ich Beklemmungen irgendwie und man schwitzt auch nicht so.

Ich denke dein Durchfall kommt von den Metformin Tabletten, frag doch mal nach anderen Tabletten gegen den Zucker. Smile

so ich rödel mal weiter hier, bin Frühschläfer , aber auch Frühaufsteher. Cool L.G. Lizzy


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591978 ist eine Antwort auf Beitrag #591975] So, 14 Oktober 2018 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Hallo Lizzy,

den Durchfall hatte ich schon vor den Tabletten und vor der Diagnose, also sind die Metformine leider nicht schuld. Ich tippe eher auf Reizdarm. Nächste Woche weiß ich hoffentlich mehr.

Meine Eltern hatten ein riesiges Flurregal mit einigen hundert Büchern, die ich fast alle durchgelesen habe. Meine Mutter las eigentlich nur Koch- und Kunstbücher, aber mein Vater hatte massenweise Romane und Krimis. Meine eigene Büchersammlung, auch so um die 3000 oder so, wohnt zur Zeit in Kisten im Keller, weil ich hier oben keinen Platz für Bücher habe. Ich vermisse sie. Seufz.

Ja, ich gucke immer mal bei Ulla Popken online und lasse mir dann T-Shirts oder Pullover schicken. Ich seh gar nicht ein, warum ich stundenlang durch die Stadt latschen und in Umkleidekabinen irgendwas anprobieren soll, wenn ich es viel gemütlicher zu Hause machen kann.

Heute esse ich mal wieder Vollkornbrot. Das Eiweißbrot ist echt nicht so toll.

LG Kaffeeteria


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: So, 14 Oktober 2018 11:11]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591979 ist eine Antwort auf Beitrag #591978] So, 14 Oktober 2018 11:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Eiweißbrot ist auch kein Brot, auch wenn es so heisst Wink

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591985 ist eine Antwort auf Beitrag #591972] So, 14 Oktober 2018 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3315
Registriert: April 2012
Senior Member
Kaffeeteria schrieb am Sa, 13 Oktober 2018 20:56

Mein Lieblings-T-Shirt ist mir zu weit. Ich muss wieder zunehmen.

*RENN* Very Happy


Laughing Laughing Laughing


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591992 ist eine Antwort auf Beitrag #591985] Mo, 15 Oktober 2018 06:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Guten Morgen Kaffeteria!! Smile

Ja, da muß ich dir echt recht geben, geht nichts über leckeres Vollkornbrot. Ich hab das nie gegessen Eiweißbrot oder sonst was .
Chiasamen uvm. Alle die ich kenne hören damit irgendwann auf Razz .
Soso das war dein Papa der die Romane usw. hatte, mein Papa hat nuuur Karl May gelesen und Fatu Hiva z.B. von Thor Heierdahl ???

Ach sooo ich dachte dein Durchfall kommt von den Diabetes medikamenten. Smile Okay!

so ich grüß mal schön und verschwinde wieder, heute muß ich zum Orthopäden wegen meiner Wirbelsäule.... Rolling Eyes
ciao


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591997 ist eine Antwort auf Beitrag #591979] Mo, 15 Oktober 2018 09:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
osso schrieb am So, 14 Oktober 2018 11:25
Eiweißbrot ist auch kein Brot, auch wenn es so heisst Wink


Huh? Kein Brot? Wieso nicht?


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #591998 ist eine Antwort auf Beitrag #591997] Mo, 15 Oktober 2018 09:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
hat ja ne ganz andere Struktur und Inhaltsstoffe. Statt Getreide wird ja meist der Gluten isoliert zugefügt und die Stärke durch Saaten ersetzt. Also KH's druch Fett ersetzt. Das ist für mich eher ein salziger Kuchen Wink

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592012 ist eine Antwort auf Beitrag #591998] Mo, 15 Oktober 2018 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Oh ups huch. Dann bleibe ich wohl doch besser bei Vollkornbrot. Danke für die Info!

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592013 ist eine Antwort auf Beitrag #592012] Mo, 15 Oktober 2018 22:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es ist ja nun auch nciht ungesund. Saaten sind ja per se auch nichts schlechtes und auch Gluten ist bedenkenlos, wenn man damit keine Probleme hat. Kalorienmässig ist der Unterschied nicht groß, EW-Brot hat eher mehr, aber das hängt sehr von der konkreten Rezeptur ab. Nur es ist eben einfach was anderes als Brot, wenn einem das schmeckt ist das ja auhc ok, gür Gewicht ist man aber mit normalen Vollkornbrot mindestens genauso gut bedient-

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592051 ist eine Antwort auf Beitrag #592013] Mi, 17 Oktober 2018 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Ich hab einfach festgestellt, dass ich es nicht mag. Am Anfang war's ok, aber nach und nach wurde mir der Geschmack zuwider. Also lieber Vollkornbrot.

Heute hatte ich einen kleinen Rückfall und hab Zucker & Zimt auf meinen Joghurt mit frischen Himbeeren getan. Ansonsten klappt die Essensumstellung erstaunlich gut, hätte ich nie gedacht.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592061 ist eine Antwort auf Beitrag #592051] Mi, 17 Oktober 2018 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Guten Abend!

Kaffeteria, ich hab mir flüssigen Süßstoff und Süßstofftabletten gekauft vor vielen Jahren sodaß ich keinen Zucker mehr nehmen mag, hahaha. Hab mich zu sehr dran gewöhnt an den Süßstoff.
Also das mit dem Brot kann ich sehr gut nachvollziehen, man muß nicht immer alles essen nur weils in den Medien ist Very Happy Schmecken muß es.

LG Lizzy


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592149 ist eine Antwort auf Beitrag #592061] Mo, 22 Oktober 2018 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Ich mag keinen Süßstoff. Aber da ich im Moment nicht weiter abnehme und nicht nur den Kürbisoverkill verantwortlich machen kann, muss ich wohl die Soja-Vanille im Kaffee wieder gegen doofe Milch (und dann eben Süßstoff) austauschen.

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Mo, 22 Oktober 2018 13:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592165 ist eine Antwort auf Beitrag #592149] Di, 23 Oktober 2018 14:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Rolling Eyes Hallo Kaffeeteria!

Sei nicht traurig, wenn du im "plan" bleibst dann klappts bald wieder mit dem abnehmen, man darf nicht zu viel erwarten, sonst setzt man sich so sehr unter Druck.
Ich hatte mal 130,5 kg und kämpfe seit Jahren rum Confused Rolling Eyes . Deswegen stelle ich mich auch nur 1x im Monat auf die Waage, sonst bekomm ich jedes Gramm mit. Ich versuch mich zu konzentrieren nicht ständig was in mich rein zu schütten oder zu mampfen. Für mich ist das schwer.

LG Lizzy Smile


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592166 ist eine Antwort auf Beitrag #592149] Di, 23 Oktober 2018 14:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lisa
Beiträge: 2298
Registriert: März 2009
Senior Member
Hey Kaffeeteria,
ich nehme oft anstatt reinem Zucker lieber Honig (am besten Qualitativ hochwertigen Smile wie zB wenn "echter deutscher Honig" draufsteht). Sprich streu dir ruhig deinen Zimt (ist gesund!) auf Joghurt und Himbeeren, aber tu vorher einen kleinen Löffel vom guten Honig mit rein Smile Schmeckt wunderbar und gesünder ist es auch als raffinierter Zucker! Kann man bei ganz vielen Speisen tauschen!
Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen!
Lisa

[Aktualisiert am: Di, 23 Oktober 2018 14:18]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592223 ist eine Antwort auf Beitrag #592166] Sa, 27 Oktober 2018 09:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Lisa, danke für den Tipp! Im Moment probiere ich alles mögliche aus, aber Honig und Zimt waren noch nicht dabei.

Lizzy, ich bin schon noch mehr oder weniger Smile im Plan. Allerdings hege ich den Verdacht, dass Pizza und am nächsten Tag Spaghetti mit Broccoli in Sahnesauce (jaaa, ich hab mal wieder bestellt) wirklich keine gute Idee waren. Hat auch nicht besonders geschmeckt, VIEL zu fett. Das mit der Bestellerei lasse ich jetzt wohl wirklich sein, aber testen musste ich es doch nochmal.

Stattdessen ist jetzt gerade Pomelozeit.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592236 ist eine Antwort auf Beitrag #592223] So, 28 Oktober 2018 08:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lizzy59 ist gerade offline  Lizzy59
Beiträge: 63
Registriert: September 2018
Ort: Rheinland/Pfalz
Member
Guten Morgen! Smile

Hallo meine Liebe, ja, das kenn ich auch. es sind die Gelüste die einem sowas machen lassen. Seufz! Wichtig ists halt daß0 man nicht jeden Tag ein bissel mehr neben dem Plan liegt, alles schion passiert bei mir. Rolling Eyes
Übrigens Zimt mach ich in jeden Tee, Kaffee, über Haferbrei mit Milch, Grießbrei, Reisbrei usw, hab gelesen das soll auch den Zuckerspiegel senken . Immer eine Messerspitze. Very Happy
Ohne schmeckt mir mein Kaffee gar nimmer, hahahahaha.

Bis bald, ciao Lizzy Smile


Oktober 2018
Start mit 107kg
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592327 ist eine Antwort auf Beitrag #592236] Do, 01 November 2018 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
So, eine Testwoche Kartoffeln hat die Waage gnadenlos auf 133 gehalten. Nächste Woche also wieder Gemüse ohne Kartoffeln.

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592334 ist eine Antwort auf Beitrag #592327] Fr, 02 November 2018 21:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Basine ist gerade offline  Basine
Beiträge: 5
Registriert: November 2018
Ort: Niederrhein
Junior Member
Hallo Kaffeteria,
Du bist nicht zufällig ich, oder Shocked ? So viel in deinem Tagebuch kommt mir bekannt vor. Wie mein Diabeteswert vor vier Jahren war, weiß Gott sei Dank niemand. Der BMI war 51,8. Mitte 2016 sagte mir meine Frauenärztin so ganz nebenbei, es sei "auch Zucker im Urin". Bis ich endlich eine ordentliche Messung beim Hausarzt machen ließ, war's Mitte 2018 - aber das geliebte Bitter Lemon im Hochsommer hab ich vor Schreck (zu viele Verwandte und Bekannte mit wirklich ganz bösen Folgeschäden) sofort gestrichen, und Süsskram (Stückchen Blechkuchen, Eis) gab's nur noch am Wochenende. Der erste gemessene Langzeitwert war dann 7,6 und der Doc schwärmte mir schon von den tollen Metformin-Tabletten vor. Noch eine Abschreckung, denn meine Mutter kriegte von den Dingern immer Blähungen, und die hab ich schon bei allem möglichen Obst und Gemüse. Da möchte ich auf pharmazeutische Verstärker gern verzichten... Der Arzt gab mir dann noch drei weitere Monate Frist, weil ich erst im April/Mai auch den regelmäßigen Wochenend-Süsskram gestrichen bzw. durch frisches Obst ersetzt hatte. Anfang Oktober dann die einstweilige Entwarnung: Langzeitwert nur noch 6,2 - keine Pillen nötig. Allerdings hat mir inzwischen das Internet erzählt, dass bei Gesunden der Langzeitwert um 5 liegt - also noch reichlich Luft nach unten, sozusagen Wink Die Lösung meiner Gemüseprobleme sind übrigens derzeit die fertigen TK-Zubereitungen ("Gemüse-Ideen") vom berühmtberüchtigten Fischstäbchen-Fabrikanten: 1 Packung = 400 bis 500 g = 1 Mittagessen = 250 bis 350 kcal. 14 verschiedene Rezepte, meistens mit mehreren Sorten Gemüse. Der Preis, naja: die Packung No-Name-Rahmspinat kostet nur ein Viertel. Andererseits: ein No-Name-Fertigmenü besteht gern mal nur aus Industrie-Kartoffelpü, Mehlschwitze und Billighack, und an die Weight-Watchers-Fertiggerichte habe ich die unschöne Erinnerung von 4 € für 300 g trockene Nudeln mit gefühlt einer halben Tomate. Und das vom Verein, der sich "Esst Gemüse bis Ihr platzt" auf die Fahne geschrieben hat(te?). So, genug Geschwafel von mir für heute. Gut's Nächtle.
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592335 ist eine Antwort auf Beitrag #592334] Fr, 02 November 2018 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Hallo Basine, ich bin bestimmt du, ich komme nämlich auch vom Niederrhein und stecke nur zufällig in BaWü fest. Smile Dass du von den Pillen weg bist, finde ich super. Ich hoffe, dass ich das auch schaffe. Allerdings habe ich gerade eine Tausenderpackung mit mindestens zehntausend Stück oder so gekauft und werde die wahrscheinlich auch aufbrauchen müssen. Am Montag ist mein nächster Arzttermin, dann erfahre ich mehr (und kriege Prügel, weil ich zwischendurch ein Zitronenmousse gegessen habe).

TK-Gemüse hab ich bisher eher selten gekauft, das meiste koche ich jetzt frisch. Allerdings hat meine Experimentierfreudigkeit auch Grenzen. Frischen Spinat, der mir dann innerhalb von zwei Tagen in der Packung verfault, kaufe ich nicht nochmal, und Bohnen dürfen auch gern mal vorgefroren sein. Aber Fertigzeuch kaufe ich überhaupt nicht mehr.

Gute Nacht!


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592336 ist eine Antwort auf Beitrag #592335] Sa, 03 November 2018 09:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Frischen Spinat ist aber echt auch eine Delikatesse, muss man aber am selben Tag machen und es eine Schweinearbeit den zu putzen. TK kann man ohne frage gut essen, aber ist ne Klasse drunter. Bohnen hab ich bisher keine gefunden die ich gut fand, wobei ich aus meiner Kindheit weiss das man die im Prinzip sehr gut einfrieren kann.
Ich hab jetzt aber in der Saison 1-2 Ml die Woche Bohnen gegessen und jetzt ist auch erstmal gut Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592358 ist eine Antwort auf Beitrag #592336] Mo, 05 November 2018 12:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Basine ist gerade offline  Basine
Beiträge: 5
Registriert: November 2018
Ort: Niederrhein
Junior Member
@Kaffeeteria: Und, und? Was sacht der Arzt?? Wir sind gespannt wie Flitzebogen!

Meine Waage zeigte derweil am Samstag und (trotz 2 Gläsern lieblichem Dornfelder am Abend zuvor) auch am Sonntagmorgen nur noch 109,1 kg an. Aber gestern nachmittag taten mir die Füße (Hallux valgus an beiden großen Zehen) in den Laufschuhen schon vor der täglichen Runde um den Block (Samstag: 23 Minuten für ca. 650 m) weh. Also ersetzte ich die Bewegung durch ein dickes Stück Käse, drei Spekulatiusse (Spekulatii? Schönen Gruß an deine Joghürte Smile ), und vier Kokosmakronen mit Schokolade. Fazit (außer 1 Pfund Zunahme): die Laufschuhe nur noch zum Laufen anziehen (weh tut es nämlich erst, wenn die Füße beim Sitzen oder Hochlegen im Schuh nach hinten rutschen) und im väterlichen Haus ein Paar bequeme Schlappen zum Wechseln deponieren!

Wegen dem Metformin und deinem reizenden Darm: wenn du "RP Sirtfood" in die Suchmaschine eingibst, kommste zu einem interessanten Artikel der Rheinischen Post vom letzten August. Da geht's um bestimmte Enzyme/Gerbstoffe in Lebensmitteln, die einen ähnlichen Effekt wie Metformin haben sollen. Ich hab seit etlichen Wochen fleißig grünen Tee und Walnüsse (6 Stück = 200 kcal) zu mir genommen, am Knoblauchkonsum arbeite ich noch. Gemessen wird bei mir erst wieder am 20.12., aber ich bilde mir ein, jetzt zumindestens schon deutlich weniger Geblähe vom vielen Gemüse zu haben. Denn der grüne Tee hat noch eine weitere interessante Eigenschaft: er kann verstopfend wirken - sprich, das rebellische Gedärm ein bisschen friedlicher stimmen. Wär das auch für dich einen Versuch wert?

[Aktualisiert am: Mo, 05 November 2018 15:39]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592359 ist eine Antwort auf Beitrag #592358] Mo, 05 November 2018 14:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3188
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Basine und Kafferteria,

Tonic und Bitterlemon gibt es jetzt von Schweppes auch in Zero, habe ich heute beim Einkaufen nur durch Zufall gesehen. Komische Größe mit 1,25 l. Manchmal braucht man halt auch mal was mit Geschmack. Softdrinks habe ich sowieso von jeher nie viel getrunken, die normalen waren mir zu süß und die Diät... hatten einen komischen Nachgeschmack. Die Zero-Sachen gehen, finde ich.

Gefrorenes Gemüse nutze ich auch eher selten, von Frosta mal das Thaigemüse im Beutel für die Kokosnussmilch-Hühnersuppe oder von Iglo den gefrorenen Blattspinat einzel entnehmbar, beim Spinat vor allem deshalb weil ich mir das lange Gewasche/Gespüle ersparen will. Sonst eher nur frisches wenn möglich nach der Saison.

Mit Knoblauchkonsum ab eich keinerlei Probleme, habe gerade am Samstag meine Vorrat wieder aufstocken müssen, nur frischer Knoblauch (9,99 kg) wird in meiner Küche verwendet.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
21.04.19 - 3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988
4. Etappenziel -5 Kg es geht weiter
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592375 ist eine Antwort auf Beitrag #592359] Di, 06 November 2018 12:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaffeeteria ist gerade offline  Kaffeeteria
Beiträge: 29
Registriert: September 2018
Junior Member
Danke euch für die Tipps!

Der Besuch beim Arzt war ein bisschen antiklimaktisch, weil ich ihm die Zitronenmousse unterschlagen habe (die steht nämlich erst auf dem Novemberessensplan, und ich hab ihm Oktober vorgelegt Smile ). Also war er recht zufrieden, strich weiterhin Sahne und Käse zum Überbacken von der Liste und will mich erst im Januar wiedersehen. Tabletten muss ich weiterhin nehmen, und ab und zu soll ich mal Blutdruck messen. So ein Gerät kostet 40 Euro, na toll. Bis Januar will ich mindestens fünf Kilo abgenommen haben, und da ich gestern reumütig zum Gemüse zurückgekehrt bin (Pilz-Paprikapfanne mit nur einem winzigen bisschen Rest Käse überbacken), bin ich auch ganz zuversichtlich, dass es klappt. Weihnachten ignoriere ich jetzt mal, bis es soweit ist; Schokolade ist eh nicht mehr so mein Ding. Am schwierigsten wird das mit den zwei bis drei Litern Wasser am Tag. Unser Leitungswasser ist sehr kalkhaltig und schmeckt wirklich nicht gut, aber ich weigere mich, jeden Tag zwei Plastikflaschen zu verbrauchen. Also hab ich mir jetzt ein Gerät zum Wasserfiltern gekauft. Habt ihr so etwas schon mal ausprobiert?

Knoblauch esse ich nur als Gewürzpulver (haltbar bis 2004, daran könnt ihr sehen, wie oft ich bisher anständig gekocht habe).

Übrigens ist mir mein Standmixer kaputtgegangen. Ein zwei Millimeter langes Miniteil ist abgebrochen, und jetzt kann ich das gesamte Gerät wegschmeißen, weil genau dieses Miniteil den Deckel sicherte und der Motor nur dann anging, wenn der Deckel gesichert war. Yaaaaay. Technik ist toll.


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/136853/.png

BMI
01.07.17: 48,3 Körperfettanteil: ?
04.09.18: 46,6 (Diagnose Diabetes)
04.10.18: 45,3
04.11.18: 45,0 KFA: 66 %
14.11.18: 44,3

[Aktualisiert am: Di, 06 November 2018 12:45]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592386 ist eine Antwort auf Beitrag #592375] Di, 06 November 2018 20:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Basine ist gerade offline  Basine
Beiträge: 5
Registriert: November 2018
Ort: Niederrhein
Junior Member
Neulich sagte ein Experte: Esst nur echtes Essen. Ich würde noch ergänzen: Iss bloß was Leckeres! Essen darf nie aufhören, Spass zu machen!! Klar, Zitronenmousse geht nur alle paar Wochen, Sahne übern Auflauf auch (Saure Sahne hätte übrigens nur 10% Fett, so als Vorschlag zur Güte). Aber quäl dich nicht mit Paprika, Kochschinken und gedünsteter Putenbrust, wenn dir das nicht schmeckt! Am allerliebsten würde ich mich den ganzen Tag von Butterbrot ernähren. Mit altem Käse oder fetter Leberwurst. Um dabei bleiben zu können, ersetzte ich Butter/Margarine durch eine Tomate oder ne halbe Gurke. Soll auch die Verdaulichkeit vom Bütterken verbessern. Grünen Tee, Walnüsse und Knofel hab ich gestern erwähnt, weil sie mir persönlich von der Liste der Sirtuin-Quellen am besten gefallen. Wenn du lieber z.B. Petersilie, Tofu und rote Zwiebeln magst: nur zu! Grüner Tee ohne alles (vom Süssstoff bin ich schon über 10 Jahre weg, seit im TV erzählt wurde, dass der wegen seiner super Appetit anregenden Wirkung in der Schweinemast zum Einsatz kommt...) ist nicht soo die reine Freude - aber mit Vanille aromatisiert wird's doch wieder ganz angenehm.

Wer hat dir denn drei Liter Wasser pro Tag aufs Auge gedrückt? Dein Arzt etwa? Ich dachte, das sei längst überholt, und anderthalb tun's auch. Fand ich sowieso immer unlogisch: Große, Kleine, Dicke, Dünne - alle zwei bis drei Liter Wasser täglich? Und was soll natürlich daran sein, dass ich plötzlich den halben Tag auf dem Örtchen verbringen muss, um die Wassermassen wieder zu entsorgen??
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592387 ist eine Antwort auf Beitrag #592386] Di, 06 November 2018 21:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20541
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wobei das mit der Schweinemast ein bisschen anders ist als das immer so kolportiert wird. Frisch hatte da was vor 14 Jahren zu geschrieben Smile
https://gesuender-abnehmen.com/index.php/m/1242/44d5ce3eed6b 38eaaae78c81e50824c3/?srch=schweinemast#msg_1242

Wobei mir persönlich Süssstoffe rein emotional suspekt sind, Ich hab aber auch keine Zuckerparanoia und kein Diabetes


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 06 November 2018 21:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592388 ist eine Antwort auf Beitrag #592386] Di, 06 November 2018 21:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Basine ist gerade offline  Basine
Beiträge: 5
Registriert: November 2018
Ort: Niederrhein
Junior Member
P.S.: soweit ich weiß, reichen nicht nur anderthalb Liter bis zwei Liter Flüssigkeit, sondern Tee und Kaffee werden inzwischen auch darin eingerechnet. Neben zwei Pötten Kaffee/Tee zu je etwa 400 ml bräuchtest du also nur noch eine halbe Plastikflasche (1,5l) Wasser. Immerhin: mit entkalktem Wasser sollen Kaffee und vor allem alle Tees ja auch viel besser schmecken. Also keine überflüssige Anschaffung.
Aw: Besser leben mit Diabetes [Beitrag #592390 ist eine Antwort auf Beitrag #592388] Di, 06 November 2018 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Basine ist gerade offline  Basine
Beiträge: 5
Registriert: November 2018
Ort: Niederrhein
Junior Member
@osso: ob aber der frosch die Wahrheit kennt? Dass wir Äffchen auf "süß" und "fett" anspringen, erscheint mir allerdings logisch: Mutter Natur will halt nicht, dass wir verhungern und wir brauchen die Kalorien zum Überleben. Kann sich jemand an den Roman "Schokolade zum Frühstück" aus den 90ern erinnern? Darin erörtert die diät-geplagte Bridget ihren neuesten Ernährungsplan mit ihrem schwulen Freund Tom, und ist völlig schockiert als dieser erwähnt, dass der Mensch Kalorien benötigt: "Hä?! Wie jetzt? Und ich dachte immer, Kalorien sind der Feind - und essen tun sowieso bloß noch die, die ihren inneren Schweinehund nicht im Griff haben..."
Vorheriges Thema: Ich dreh bald durch...
Nächstes Thema: Sakira packts endlich an
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jun 19 05:33:17 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03783 Sekunden