Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » Fett- und Wasseranteil im Körper
Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 10:13 Zum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Weiß jemand von euch, wieviel Wasser und Fett im Körper "ideal" sind? Ich habe ja eine Waage, die den Fett- und Wassergehalt im Körper misst. Bei über 50% Wasser zeigt sie allerdings Error an. Gestern hatte ich noch einen Wassergehalt von 48% (was mich sehr gefreut hat, denn die ganzen letzten Wochen konnte die Waage es nicht messen), und mit dem Fettanteil bewege ich mich im unteren 30er Bereich (heute z.B. 32,3%). Vor einem 3/4 Jahr war ich noch bei 23% Fett Confused .

Also, wie sollten die Werte denn normalerweise sein? Weiß das jemand?

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25388 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 10:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Ich glaub bei Frauen ist ca. 20 - 30% Körperfettanteil normal!
Siehe auch http://www.waswiressen.de/fusetalk/messageview.cfm?catid=13& amp;threadid=5842
Da steht auch was zur Ungenauigkeit von Körperfettwaagen Wink


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25392 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 11:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Danke für den Link. Weißt du auch was über den Wasseranteil? Ich glaube nämlich, dass meine Gewichtsschwankungen auch sehr viel mit dem Wassergehalt zu tun haben.

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25394 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
"Der menschliche Körper besteht zum großen Teil aus Wasser. Bei Frauen sollte der Wasseranteil mindestens 50% des Gesamtgewichts ausmachen, im Idealfall sogar 60% betragen, bei Männern 60% beziehungsweise 70%. Muskeln haben ein höheres Gewicht als Fett. Ein gut trainierter, fitter Mensch hat mehr Muskeln als ein schlaffer, untrainierter. "

Das hab ich hier gefunden: http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/wohlfuehlen/2004/03/03 / im Abschnitt "Körpergewicht und Fitnesszustand".
Da Fettgewebe ziemlich wenig Wasser enthält, ist der Körperwasseranteil in der Regel niedriger, je höher der Fettanteil ist. Deswegen wundert es mich irgendwie, dass Deine Waage nur bis 50% messen kann!

Gruß Tee


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25400 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 11:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Hmm, also wäre ich ja bei beidem in normalen Bereich (unter dem ersten Link steht bei Frauen ein Fettgehalt bis zu 33%). Wieso bin ich dann dick????? Shocked Confused Very Happy

Es wundert mich auch, dass meine Waage nicht mehr als 50% anzeigt. Aber unter der Anzeige ist so ein Balken, und der ist voll bis zum Anschlag, wenn sie den Wasseranteil nicht mehr anzeigt. Komisch.

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25401 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 11:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Also: der Körperfettgehalt gibt ja nur den Anteil der Fettmasse an der Gesamtkörpermasse wieder. Das ist eine prozentuale Aussage, die mit dick oder nicht dick nix zu tun hat.
Mal ein kleines Beispiel, vielleicht hilft das beim Durchblick Smile
Bei ca. 100 kg und 33 % Fettanteil im Körper hast Du 33 kg Fettmasse, der Rest fettfrei, zB Muskeln, anderes Gewebe usw.
Wenn Du abnimmst und Sport machst, wird der Fettanteil vermutlich sinken. Das heißt aber, Du nimmst sowohl Fett als auch fettfreue Masse (Muskeln,...) ab.
Wenn Du jetzt 20 kg (fiktive Zahl) abnimmst und Dein KFA auf 28% (ebenso fiktiv Very Happy) sinkt, dann hast Du nur noch 22.4 kg Körperfett, also 10.6 kg abgenommen - aber auch 9.4 kg fettfreie Masse.
Ich schweife aber ein bisschen ab Smile ein weiterer Punkt sind Fettwaagen. Die zeigen nämlich leider nicht immer die richtigen Werte an! Die Messung funktioniert ja mit Strom, der immer den kürzesten Weg durch den Körper nimmt, also bei der Waage durch die Beine. Daraus wird dann der Fettanteil für den ganzen Körper hochgerechnet.
Ich weiß ja nicht, wie Du gebaut bist, aber wenn Du zB am Oberkörper mehr Fett hast als an den Beinen, kanns auch einfach sein, dass die Anzeige der Waage nicht stimmt.
Hier hab ich noch was gefunden: http://www.hotsport.ch/hotsport.ch/gesundheit/gesundheit-koe rperfettanteil.htm
Offenbar gibt es bei Körperfettwerten auch eine breite "Toleranz", ebenso wie beim BMI.
Gruß TeeJunkie


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25424 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 12:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Hmmm, irgendwie bin ich zu blöd. Ich verstehe deine Rechnung nicht. Vor allem, wieso nimmt man an Muskelmasse ab, wenn man Sport macht? Denn eigentlich nimmt man doch an Muskelmasse zu. Das ist doch neben Fettverbrennung und Kondition der "Sinn" des Sports. Oder sehe ich da jetzt irgendwas völlig falsch? Confused

Den Link fand ich sehr interessant. Aber da sieht man mal, wie die Aussagen auseinander gehen. Bei dem einen Link steht, dass bei Frauen der Körperfettanteil bis zu 33% normal sind, und bei dem letzten steht, dass 28,x% zu hoch sind.

Ich bin übrigens der "Apfeltyp". Das heißt, mit meinen Beinen könnt ich leben, wenn sie ein bissl straffer wären. Bei mir lagert sich eigentlich das Fett am Bauch ab. So wie im Infoportal steht, hab ich es somit leichter, abzunehmen Wink

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25426 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20737
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wenn Du abnimmst und Sport machst, wird der Fettanteil vermutlich sinken. Das heißt aber, Du nimmst sowohl Fett als auch fettfreue Masse (Muskeln,...) ab.

Das ist ein Beispiel. Wie ich das tatsächlich verhält hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Erstmal wenn du leichter wirst hat dein Stützaparat weniger zu tragen. Du brauchst auch weniger Muskeln. Ein kleiner Muskelabbeu ist also normal.
Das hängt natürlich stark davon ab wieviel das abnimmst.
Wenn fu allerding sehr wenig essen würdest, z.b unter 1500 kcal, das würde der Körper noch Muskeln abbauen um Energie zu sparen.
Mit Sport kannst du diesem Effekt engegensteueren. Im einer Studie konnen die Menschen allein mit Walking etwa 95% ihrer Muskeln erhalten.
Noch effektiver ist Kraftsport, in einem Vesuch ist den Menschen gelingen praktisch alle Muskeln zu erhalten und die bein einer extremen Reduktionskost von 800 kcal.

http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/jojo-effekt.html

Meine persönliche Vermutung, die aber hier wohl eine Minderheitenmeinung ist, ist das wenn man langsam abnimmt, teilweise sogar Muskeln aufbauen kann (leider hab ich meine Beine nicht vor einen Jahr vermessen Wink.
Voraussetzung ist natürlich ein entspechenden Sportprogramm

Osso


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25435 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Ich halte es schon für möglich, dass man beim Abnehmen den Muskelanteil erhöhen kann... seh ich an meinem Freund, der übers letzte Jahr extrem viel Muskelmasse zugelegt hat (Laufen + Krafttraining + viel Eiweiß + Veranlagung), zB seine Beine sind extrem muskulös geworden. Dafür müssen aber sehr viele Faktoren zusammenkommen.
Wie osso schon schreibt, soll mit Sport verhindert werden, dass der Körper Muskeln abbaut (die er ua zur Energiegewinnung nutzt). Daher ist es ja auch so wichtig, genug zu essen.
Übrigens ist meines Wissens nach noch ein Effekt, dass durch den Sport die Muskeln so trainiert werden, dass sie koordinierter arbeiten (ohne direkt Masse aufzubauen). Das kann man auch sehen. (Hab ich in nem Buch über Krafttraining gelesen.)

Gruß TeeJunkie

PS die fettfreie Masse, die man abbaut, ist ja auch nicht nur Muskel.
PPS osso mich würden Deine Fettwerte im Vergleich ja wirklich interessieren, schade dass Du die nie gemessen hast... Du bist nämlich unser Paradebeispiel für den Sportabnehmer Very Happy
PPPS Anna gerade wenn Du ein "Apfeltyp" bist kanns gut sein, dass die Waage einen zu niedrigen Wert anzeigt. Wenn Du Sicherheit haben willst, kannst Du zB einen Kaliper (KF-Messzange) benutzen oder Deinen Körperfettanteil beim Arzt messen lassen (da wirst Du dann von Kopf bis Fuß "durchgemessen").


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25440 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20737
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

osso mich würden Deine Fettwerte im Vergleich ja wirklich interessieren,

ja, mich auch. Wobei das ja sowieso ungenau ist. Ausserdem hab ich ja meist "nur" Ausdauersport gemacht. Insofern würd ich für die Gesamtbilanz für micht nicht behaupten Muskeln aufgebaut zu haben.
Ziemlich sicher bin ich mir allerdings bei den Beinen. Da ich hier meine Hügel sowohl mit dem Rad hochfahre als auch hochlaufe ist das sicherlich ein Form von Kraftausdauer. Da hätte mich ein Messung schon interssiert.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25443 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Hast bestimmt jetzt ganz schön muskulöse Schenkelchen Very Happy meinem Freund passen inzwischen keine normalen Hosen mehr: zuwenig Bauch, zuviel Oberschenkel Very Happy und dabei hat er noch nichtmals angefangen Rad zu fahren Very Happy

*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25446 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Oh sind ja doch noch viele Antworten geworden. Und ich glaube, jetzt hab ich das mit der Muskelmasse auch verstanden. Aber ich glaube, dadurch, dass ich mich ja immer mit der gleichen Waage wiege, hab ich ja einen groben Überblick über die Veränderungen allgemein. Und vielleicht ist es ja ganz gut so, dass ich nicht 100%ig weiß, wie viel Fett ich im Körper hab, sonst würd ich wohl noch depressiv werden Laughing

Jetzt stört mich einfach nur noch die Tatsache, dass meine Waage nicht über die 50%-Marke beim Wasser hinaus geht Evil or Very Mad

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25449 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 13:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Anna ich glaub die Wasser-Werte sind im Endeffekt auch nicht so wichtig. Du kannst ja einfach die Entwicklung des Körperfettwerts im Auge behalten, dann hast Du immerhin einen relativen Anhaltspunkt. Ansonsten bin ich eher ein Fan des Maßbandes Smile das sagt manchmal mehr als tausend Waagenzahlen Wink

*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25451 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 06 Februar 2005 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also ein Maßband-Fan bin ich ganz und gar nicht. Ich bin mehr der Waagen- und Spiegelbildtyp. Very Happy
Mein Wassergehalt interessiert mich deshalb sehr, weil ich ziemlich viele Medikamente nehmen muss, und durch den Wasseranteil schon etwas kontrollieren könnte, ob ich evtl Wasser einlagere, also ob meine Nieren noch vernünftig arbeiten. Das ist zwar nicht so eindeutig, aber ständig einen Urinstatus beim Arzt zu machen geht ja auch nicht. Die Kontrolle des Wasseranteils wäre also eine gute "Zwischendurchkontrolle".

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25624 ist eine Antwort auf Beitrag #25400] Mo, 07 Februar 2005 10:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pichi ist gerade offline  pichi
Beiträge: 3433
Registriert: September 2004
Ort: Rinn / Tirol
Senior Member

Anna schrieb am Son, 06 Februar 2005 11:29

Hmm, also wäre ich ja bei beidem in normalen Bereich (unter dem ersten Link steht bei Frauen ein Fettgehalt bis zu 33%). Wieso bin ich dann dick????? Shocked Confused Very Happy


Das ist komisch... ich habe einmal Körperfett gemessen (in einem FiCe), da hatte ich 76kg bei einer Größe von 1,73m und Körperfettanteil waren 34%.

Hast du die Möglichkeit, dein Körperfett auf einer anderen Waage noch zu messen? Nur so zum Vergleich...



http://www.abnehmen.com/ticker/tick/lineal_seil.png;slider_schere.png;103;91;87;4;0;0;0;1.6;1;1;/ticker.png

Größe: 1,72 m

Start am 01.09.04 mit 103 kg

1. Ziel: U90
2. Ziel: 87 kg --> Ziel bis 19.10.2014
3. Ziel: U85
4. Ziel: U80
-------------------------------------
"the moment i let go of it
was the moment i got more than i could handle
the moment i jumped off of it
was the moment i touched down"
Alanis Morissette - Thank You
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #25635 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] Mo, 07 Februar 2005 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Hi Pichi

Nee, das ist eher schwierig. Hächstens bei meinen Eltern, aber die wohnen relativ weit weg, und ich weiß nicht, wann ich das nächste Mal wieder da bin. Aber ich habe mich nach den vielen Antworten hier damit abgefunden, dass die Waagen halt eh nicht so genau sind, und ich hab ja mit meiner Waage einen groben Überblick, in wie weit sich da was verändert. Und letztlich zählt für mich in erster Linie eh das Gewicht und das Spiegelbild. Mit dem Fett- oder Wassergehalt mache ich mich jetzt nicht mehr verrückt.

Liebe Grüße
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #56448 ist eine Antwort auf Beitrag #25635] Do, 22 September 2005 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
coffee_addict ist gerade offline  coffee_addict
Beiträge: 33
Registriert: September 2005
Member
Hallo, diese Fettwaagen sind nun wirklich sehr ungenau. Nun wir haben so ein Ding zu Weihnachten mal Geschenkt bekommen, wiel unsere alte Waage kaputt ging.
Nach dem Aufstehen und Toilettengang habe ich zwar 1-2 Kilo weniger als Abends, aber gut 3 Prozent Fett mehr. Liegt am Wassergehalt des Körpers, Leitfähigkeit. Manchmal schwankt es auch einfach nur so, ich nehme an, es liegt an der Luftfeuchtigkeit im Bad. Man kann also nichtmal wirklich eine Tendenz ablesen.
Genau ist es im Fitnessstudio wo mit IR-Methode gemessen wird. (Diese Technik kommt eigentlich aus der Fleischbeschau, hübsch, nech?)
Für Frauen sind im übrigen nicht 20-30 Prozent normal. 30 sind deutlich zu viel.
Angaben schwanken zwischen 18-22 bis 20-25, das ist aber auch schon das höchste.


Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #74874 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] Mo, 06 Februar 2006 14:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
ein prozentueller anteil ergibt sich aus 100%.
wenn du nun also wasser und andere stoffe verlierst durch toilettengang, ist es nur logisch, das der fettanteil prozentuell steigt...

hmm.. also wenn du auf einem teller drei äpfel, drei bananen und drei birnen legst, dann jast du je 33%. wenn du nun eine banane wegnimmst, verändern sich die prozentzahlen, ohne das deswegen plötzlich mehr von den anderen obstsorten liegen. insofern kannst du durch toilettengang fett zulegen - prozentmäßig, ohne kilomäßig fett zugenommen zu haben.

ansonsten: um zu testen wie genau die waage ist: einfach mehrmals hintereinander drauf steigen. zeigt sie immer das selbe, dann reich tes, um zumindest tendenzen abzulesen...

ich bin auch kein freund der waagen... ich spüre es ja eh an meinen hosen...


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #110815 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] Fr, 08 September 2006 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nuria ist gerade offline  Nuria
Beiträge: 140
Registriert: September 2006
Senior Member
Hier eine Tabelle zum Körperfettanteil:

http://www.sweetnews.de/ratgeber/gesundheit/gesunde_ernaehru ng/koerperfett_tabelle.htm

Hm, wenn ich denn schon laut Gewicht nicht wirklich übergewichtig bin, dann immerhin laut Tabelle zu "fett" im wahrsten Sinne des Wortes, heute morgen genau 29.4%...


Start: 2.9.06 mit 57 kg bei 1.52m = BMI 25

Daten vom 16.12.06
Gewicht: 51.7kg
Körperfett:27%

Pics: http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/1946/953/

Mein TB http://gesuender-abnehmen.com/index.php/m/109616/953/#msg_10 9616

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1160205128_80_218_118_133.png
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #112791 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 17 September 2006 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
princess_charming ist gerade offline  princess_charming
Beiträge: 139
Registriert: Februar 2006
Senior Member
Ich habe auch so eine Waage, aber irgendwie verändert sich da immer nur die Fettanteilzahl und Wasseranteilzahl, wenn ich was zunehme, wird der Fettanteil mehr und der Wasseranteil weniger, und wenn ich abnehme wird der Fettanteil sofort weniger. Aber es heißt doch eigentlich das man zuerst Wasser abnimmt. Ich zweifle nämlich irgendwie an den Zahlen, denn wenn man so schnell Fett abnimmt und zunimmt kommt mir das doch etwas spanisch vor.

Körpergröße 1,78 m
Gewicht heute 04.05.08: 79,5 kg
Ziel: 68 kg
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #116730 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] Fr, 06 Oktober 2006 21:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mara.schmidt ist gerade offline  mara.schmidt
Beiträge: 1
Registriert: Oktober 2006
Junior Member
Wollte mich mal kurz einklinken. Ich glaube, es besteht ein Mißverständnis zwischen dem Wassergehalt im Gewebe und im Körper allgemein. Dass sich Wasser im Gewebe ablagert ist eher unerwünscht, aber der Gehalt im ganzen Körper sollte möglichst hoch sein, deshalb immer viel trinken!! Habe mir letztens so eine Waage gekauft und gehe jetzt mal ins Fitnessstudio, um den Fettwert zu verbessern, mal sehen, ob es was bringt..
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #118024 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] Sa, 14 Oktober 2006 23:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Collie ist gerade offline  Collie
Beiträge: 344
Registriert: August 2006
Ort: Magdeburg
Senior Member
mein körperfettanteil betrug vor der abnahme 45,5 % Shocked Shocked
jetzt bin ich aber schon bei 38,5 % *stolzbin*


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1159253606_217_88_46_47.png
Re: Fett- und Wasseranteil im Körper [Beitrag #315265 ist eine Antwort auf Beitrag #25382] So, 28 Dezember 2008 21:28 Zum vorherigen Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

bei meiner Fett/Wasser - Waage stimmt das sowieso nicht.

Die misst wie fast alle Waagen das Fett nur in der unteren Extremität.

Und bei mir ist es im Bauch.

Ich habe zwar 17 kg abgenommen, aber laut Waage nur 1 % verloren.

Lies mal das:

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperfettwaage

Das beschreibt es ganz gut, dass man da eine ganz andere Waage dazu bräuchte, die auch das Fett in der oberen Körperhälfte anzeigen kann. Das Fett aus dem oberen Anteil des Körpers wird bei den meisten Waagen aus dem Geschlecht, dem Alter und der Größe statistisch ermittelt.

Liebe Grüße

Gerhard


[Aktualisiert am: So, 28 Dezember 2008 21:28]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Blutgruppen Essensumstellung
Nächstes Thema: Wieviel trinken??
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Sep 18 18:15:58 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04967 Sekunden