Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Wissensdatenbank » Wissenschaft und Studien  » Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective (Appetite Control and Energy Balance Research, School of Psychology, Faculty of Medicine and Health, University of Leeds, Leeds, UK)
Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective [Beitrag #590786] Do, 12 Juli 2018 21:51 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20145
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
einmal als Vortrag, leider extrem schlechter, ermüdender Vortragsstil. Aber inhaltlich sehr stark.
Inhalt ist aber euch im Wesentlichen on diesem Text:
Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective
Unter Anderem wird der folgende Zusammenhang entwickelt. Es gibt, in einer Zone normaler Aktivität, einen Zusammenhang zwischen Aktivität und Hunger. Nimmt die Aktivität aber ab so das es zu einem Bewegungsmangel kommt, dann nimmt der Hunger nicht etwas ab, sondern wieder zu.
https://www.researchgate.net/profile/Catherine_Gibbons/publication/276767281/figure/fig5/AS:286648916037645@1445353835650/Updated-Mayer-curve-showing-the-relationship-between-the-energy-expended-in-physical-work.png


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective [Beitrag #590980 ist eine Antwort auf Beitrag #590786] So, 22 Juli 2018 20:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3213
Registriert: April 2012
Senior Member
genau den Effekt kann ich bei mir beobachten. Mein Hunger wird nicht weniger, wenn ich kaum Bewegung hab. Das war auch mit der Grund, warum vor einigen Jahren der Speck auf die Hüften gewandert ist...

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective [Beitrag #590983 ist eine Antwort auf Beitrag #590980] So, 22 Juli 2018 20:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20145
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ist bei mir auch exakt so. Wenn ich keinen Sport mache esse ich praktisch nicht weniger
Ich hatte nur bisher gedacht das ist einfach der normale Level der sich aus dem Sportprogramm ergibt. Das das gewissermassen der gemittelte Wert ist.
Wen ich ne lange Radtour mache, wo ich schon mal 3000Kcal umsetze, esse ich die ja auch sofort, sondern eher an den folgenden Tagen.
Hier wird aber gezeigt das es gewissermassen eine Mindestbewegung gibt damit sich ein Gleichgewicht einstellen kann. Auch das ist aus eigener Erfahrung plausibel. Als ich nicht als Werkzeugmacher gearbeitet hatte, war alles im gründen Bereich, ganz ohne Sport. Mit dem Studium ging das Elend dann los, obwohl ich sogar noch mit Rad zu Uni bin, aber das war einfach schon zu wenig. Da dachte ich bisher das es daran gelegen hat, das ich als Arbeiter einfach mehr verbraucht hatte und mein Sättigungsgefühl noch so kalibriert war. Aber es scheint also doch ein fundamentaler Mechanismus dahinter zu stehen. Fand der Vortag auf jeden Fall recht erhellend


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective [Beitrag #591987 ist eine Antwort auf Beitrag #590983] So, 14 Oktober 2018 20:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 2714
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Ja, man kriegt ja auch Hunger wenn man den ganzen Tag auf dem Sofa mit der Fernbedienung in der Hand hat, also auch gesund.
Wenn ich mich sehr viel bewege/wandere, bekomme ich einen Hungerast, schon unterwegs un dnur auf richtig Süsses, da wäre wirklich jedes Cafe meines. Esse eigentlich nicht mehr nur weil das Abendessen ausgefallen ist, sondern bekomme nicht erst um 11:00 Hunger sondern einfach eher.

Bei meinem Mann ist es anders, er hatte mal einen schlimmen Huf und er konnte isch nicht bewegen, auch sein Appetit ging rapide bergab, nach ca. 6-7 Wochen auf dem Sofa hatte er nichts zugenommen. Scheint bei jedem anders zu sein. Bei mir gibt es allerdings auch solche Fresstage, da smerke ich shcon beim Aufstehen, dass ich an dem Tag nicht mit der normalen Portion nicht auskomme, versuche dann schon mit zusätzlichem Gemüse zum Frühstück gegenzusteuern.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988 schon mal gewogen, eine halbe Ewigkeit her
Aw: Appetite regulation and physical activity an energy balance perspective [Beitrag #591989 ist eine Antwort auf Beitrag #591987] So, 14 Oktober 2018 20:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20145
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Bei meinem Mann ist es anders, er hatte mal einen schlimmen Huf und er konnte isch nicht bewegen, auch sein Appetit ging rapide bergab, nach ca. 6-7 Wochen auf dem Sofa hatte er nichts zugenommen

Ist bei mir kurzfristig auch so gewesen als ich Krankenhaus lag, Trotzen wenig Bewegung hatte ich da in 4 Wochen 3kg abgenommen, was allerdings noch durch die "Qualität" der Essen lag. Leider zeigen Studien das dies völlig normal ist und man leider dramatisch an Muskelmasse verliert. Zum Glück kam das konsequenten mit Training dann aber auch relativ schnell wieder zurück
Warum da geht,dazu gibt es auch einen sehr guten Vortag;
The muscle "memory", Krisitian Gundersen



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Wissenschaft auf Abwegen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jan 16 07:32:01 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04387 Sekunden