Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Neue Benutzer » Neue Mitglieder » Meine Geschichte und meine Fragen :) (schon wieder ein Neuer...?!)
icon9.gif  Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 14:44 Zum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und erst gerade auf diese Seite gestossen. Nachdem ich ein bisschen im Forum herumgelesen habe dachte ich mir wäre es gar nicht so schlecht meine Geschichte zu erzählen und dabei einige Fragen zu stellen.

Im Juli 2010 habe ich mir gesagt, dass es so nicht weitergehen kann. Ich bin männlich, 31 Jahre alt und war in meiner Jugend ziemlich sportlich und sportbegeistert. Im Alter von ca. 20 Jahren habe ich aber mit Sport aufgehört, man kam in die Berufswelt und die PC-Games wurden auch immer wichtiger... Und so kam es, dass ich in den folgenden 11 Jahren rund 60 Kilo zugenommen habe. Im Juli 2010 war ich bei 146 Kilo bei einer Körpergrösse von 1m89cm und ich hab mir geschworen, dass ich es allen (der Familie, den Freunden, den Berufskollegen und vor allem mir selbst) zeigen werde. Allgemein gelte ich eher als willensschwach oder anders gesagt als gemächlich oder gar faul.

Heute (8 Monate später) wiege ich noch 102 Kilo, habe somit in 8 Monaten 44 Kilo abgenommen.

Was habe ich gemacht? 2 Dinge: Ernährung komplett umgestellt und wieder angefangen zu trainieren.
Wichtig zu erwähnen: Ich habe nie einen Arzt aufgesucht, ich habe keine Tests gemacht oder Ernährungsprogramme oder Diäten gemacht, ich habe mir damals vorgenommen dies ganz alleine zu schaffen.

Ernährung:
- vorher: 2-3 Liter Cola pro Tag -> heute: 3-4 Liter Wasser pro Tag
- vorher: extrem Fast-Food lastig, fettig, nie auf irgendwas geschaut -> heute: Ich schau penibel auf Kalorien, esse Kohlenhydrate-arm, Eiweiss-lastig
- vorher: kein Morgenessen, grosse Mahlzeit am Mittag, grosse Mahlzeit am Abend, Chips, Salami, Sandwich spät Abends -> heute: gutes Frühstück, normales Mittagessen (vorwiegend keine Kohlenhydrate, dafür aber viel Fleisch und Salat), Nachmittag eine Frucht, einen Getreideriegel, Abendessen besteht aus Früchten und/oder etwas Fleisch pur, meistens Huhn.

Training:
- jeden Morgen (6 Tage die Woche, Sonntag ist Ruhetag) 60min Crosstrainer, immer im Pulsbereich zwischen 135 und 145, immer auf leeren Magen. Danach Situps für die mittleren und die seitlichen Bauchmuskeln.
- jeden Mittwoch und Samstag Krafttraining an der Hantelbank, einige Wochen Ausdauerkraft, einige Wochen Maximalkraft und wieder zurück zur Ausdauerkraft usw.


Jeder in meiner Umgebung gratuliert mir, findet es absolut klasse wie ich so etwas geschafft habe, fragt mich wie sowas überhaupt geht. Die Leute freuen sich für mich und können es immer noch kaum glauben und sagen mir schon ich müsse langsam aufpassen, dass das nicht zur Sucht wird... Nun zu meinem eigentlichen Problem bzw. meinen Fragen:
- Wieso teile ich diese Freude nicht?
- Wieso kann ich mir selbst nicht auf die Schultern klopfen und mir selbst dazu gratulieren?
- Wieso kommt es mir so vor, als ob es einfach zu langsam geht und ich nicht das erreiche was ich möchte?

Mein grösstes Problem ist mein Bauch. Ich habe 44 Kilo verloren in 8 Monaten und mein Bauchumfang ging von 138cm auf 111cm runter, das sind 27cm Bauchumfang, die ich verloren habe und trotzdem sieht das Gesamtbild im Spiegel überhaupt nicht so aus wie ich mir das vorstelle und das liegt nur am Bauch. Ich muss dazu sagen, dass ich das 60minütige Morgen-Training auf dem Crosstrainer erst seit gut 3 Wochen mache und das ich in den letzten 3 Wochen wieder mehr Gewicht pro Tag verloren habe als in den 2 Monaten zuvor, als es etwas abflachte. Allgemein fühle ich mich sehr gut, ich bin wieder fähig lange Spaziergänge zu machen, lange Fahrrad-Touren zu machen oder ich kann fast mühelos 15 Stockwerke die Treppen hochsteigen. Früher musste ich nach maximal 4 Stockwerken mal eine Pause machen.... Aber mein Bauch, der BAUCH will nicht weg!

Wie zum Teufel kriege ich diesen Bauch weg? Ich bin eigentlich mit meinem Oberkörper, den Schultern, den Armen und den Beinen sehr zufrieden, man erkennt auch schon sehr schön, dass ich auch 2x pro Woche Krafttraining mache und mein Körper beginnt sich wirklich schön zu formen. Das einzige was mich einfach immer noch stört ist der Bauch, der geht so extrem langsam zurück, dass ich mich einfach frage ob es noch etwas anders gibt als Ausdauertraining (Crosstrainer) und Situps. Ist es wirklich so, dass mit dem Crosstrainer auch der Bauch irgendwann mal verschwindet? Eigentlich muss er das doch, oder nicht? Irgendwann habe ich doch nicht mehr genügend Fettposter, die der Körper verbrennen kann und dann muss er doch den Bauch angreifen?

Habt ihr irgendwelche Tipps um geziehlt und speziell den Bauch anzugreifen? (nebst meinen aufgezählten Dingen wie Crosstrainer, Ausdauertraining, Situps, Krafttraining). Oder mache ich mir eigentlich total unnötig so viele Gedanken darüber und der Bauch geht nunmal immer als letztes weg, also einfach weiter machen so wie jetzt?

Danke an alle, die bis hier gelesen haben, ich sehe gerade es wurde etwas länger hehe, sorry dafür und danke schonmal für Kommentare oder Tipps.


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466802 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 15:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Huhu,

Da hast du ja schon richitg viel geschafft, auch wenn man es selber meistens nicht so sieht.

Ich hab nur eine schlehcte Neuigkeit für dich. Du kannst dir leider nicht aussuchen wo du abnimmst, das ist leider genetisch bedingt und bestimmt dein Körper ganz alleine. Allerdings hast du insofern Recht, dass irgendwann mal dein Körper auch beim Bauch abbauen muss.

Aber gib nicht auf, du hast schon so viel erreicht.

Lg
eva


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466803 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 15:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Huhu,

Da hast du ja schon richitg viel geschafft, auch wenn man es selber meistens nicht so sieht.

Ich hab nur eine schlehcte Neuigkeit für dich. Du kannst dir leider nicht aussuchen wo du abnimmst, das ist leider genetisch bedingt und bestimmt dein Körper ganz alleine. Allerdings hast du insofern Recht, dass irgendwann mal dein Körper auch beim Bauch abbauen muss.

Aber gib nicht auf, du hast schon so viel erreicht.

Lg
eva


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466804 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 15:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Huhu,

Da hast du ja schon richitg viel geschafft, auch wenn man es selber meistens nicht so sieht.

Ich hab nur eine schlehcte Neuigkeit für dich. Du kannst dir leider nicht aussuchen wo du abnimmst, das ist leider genetisch bedingt und bestimmt dein Körper ganz alleine. Allerdings hast du insofern Recht, dass irgendwann mal dein Körper auch beim Bauch abbauen muss.

Aber gib nicht auf, du hast schon so viel erreicht.

Lg
eva


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466820 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 19:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
Wow! Das ist ja rasant und klingt von der Umstellung her super vernünftig, grad in Kombi mit Sport. Ich denke schon, dass du den Bauch wegtrainiert kriegst. Ich würde so weitermachen. Du darfst nicht vergessen, wie lange dein Bauch Zeit gehabt hat, sich auszudehnen. Da kann er nicht von jetzt auf gleich wieder zum Waschbrettbauch werden. Er braucht Zeit, um Fett wieder in Muskeln umzuwandeln. Und solltest du dennoch ein paar Bauchfalten nachbehalten, sei nicht unzufrieden mit dir. Wichtig ist in erster Linie, dass du deinem Herz-Kreislauf-System nicht mehr so viel Gewicht zumutest, deinem Körper die Nährstoffe gibst, die er braucht und dass du dich selbst wieder leichter und beweglicher fühlst. Das ist doch ein tolles Lebensgefühl. Weiterhin viel Erfolg!
LG
Cox


Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466840 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 22 März 2011 22:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Danke für die Antworten bisher. Smile

@Evchen:
Aufgeben ist nicht, daran denke ich nach all dem nicht, aber es ist schon etwas demotivierend. Und jo wenn das genetisch bedingt ist, dann ist es bei mir auf jeden Fall so wie du es beschreibst... Ich hab fast das Gefühl von den 44 Kilo die ich verloren hab wären sicher nur maximal 10 beim Bauch und die anderen 34 nur an den Beinen, Rücken, Armen oder sowas.


@CoxOrange:
Stimmt schon, ich hab mir den Bauch ja auch ca 11 Jahre lang angefressen, leider. Sad Waschbrettbauch oder 6-Pack ist sowieso nicht mein Ziel, aber so ein bisschenf flach dürfte er schon werden hehe. Das mit den Bauchfalten werde ich wohl nicht umgehen können wobei ich auch da schon Hautstraffende Salbe einmassiere. Und jo, in allererster Linie geht es natürlich um mein Wohlbefinden wobei ich jetzt mit diesem ersten Erfolg und dem Fortschritt natürlich auch etwas "eitler" werde und gerne auch den optischen Erfolg haben würde. Naja ich mach auf jeden Fall so weiter und suche halt immer noch nach Alternativen und weiteren Bauchfett-Verbrenn-Übungen.


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #466970 ist eine Antwort auf Beitrag #466840] Do, 24 März 2011 10:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2825flipper ist gerade offline  2825flipper
Beiträge: 68
Registriert: August 2010
Ort: Kleve
Member
Huhu!! Smile
ich kenne dein Problem,habe in den letzten 11 Monaten 40 Kilo abgenommen.Ohne Sport,geht nicht so gut aus gesundheitlichen Gründen.Ein wenig Rad fahren ist schon drin.Bei mir ist es so ,ich sag mal der untere Ring des Bauches hängt bei mir schon ,und auch die Brust ist in mitleidenschaft gezogen worden ,aber damit kann ich gut leben. Very Happy
Klar ist man nun eitel und ich würde schon sagen man ist sogar ein wenig eingebildet,aber das können wir auch sein,finde ich!!! Surprised
Die Mitmenschen bestätigen es einen ja auch ,indem sie sagen :Boar siehst du gut aus,wie hatse das gemacht.Das könnte ich aber nicht so wie du!Dann fühlt man sich doch ganz gross.oder?
Ich mache so wie du mit dem essen,nur abend lasse ich das essen weg und mache mir gegen20.00 Uhr einen naturjoghurt mit Müsli und Süsstoff,brauche ich einfach!!!
Mach dir nicht so einen Kopf wegen deines Bauches ,überleg mal wie du noch vor 8 Monaten aussahst........! Crying or Very Sad
Ich möchte nun noch 8 Kilo abnehemen dann bin ich mit mir im reine !Wünsche dir noch weiterhin viel Erfolg,hast schon soviel geschafft ,da wäre der Rest doch gelacht Smile


Wenn du Lust hast kannste dich ja mal melden!


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/88199/.png [/url]
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #467233 ist eine Antwort auf Beitrag #466970] Sa, 26 März 2011 21:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Hi flipper. Smile

Na dann gratuliere ich dir auch mal hehe, ich weiss genau wie gut man sich fühlt, wenn man soviel abnimmt. Ich glaub bei mir würds ohne Sport aber nicht so gut gehen und mittlerweile bin ich auch wirklich heiss auf Sport, ich habe wieder einen allgemeinen Bewegungsdrang wie seit meinen Teenager-Zeiten vor 15 Jahren nicht mehr. Smile

Was mich desweiteren wieder motiviert ist, dass das Morgen-Training plus die 2 Situp-Sessions pro Tag anscheinend so langsam Wirkung zeigen in der Bauchregion. Vor einer Woche war der ja noch 111cm, heute messe ich und er ist bei 109cm! Jetzt hoffe ich natürlich, dass das so weiter geht hehe.

Als Ziel hatte ich als ich noch 146 Kilo wog unter 100 zu kommen, dazu fehlt mir jetzt noch 1 Kilo. Mir selbst ist es eigentlich gar nicht so wichtig, was die Waage am Ende zeigt sondern eher die Körperform. Ich kann mit meinen 1m89cm gerne 95 Kilo als Ziel haben da ich ja auch Muskeln aufbaue durch das Krafttraining. Von daher ist mein Hauptziel diesen verd.... Bauch loszuwerden, wenn ich das schaffe und dann am Ende 95 Kilo wiege bin ich im Himmel. Very Happy

Na dann wünsch ich dir noch viel Erfolg beim "vernichten" der letzten 8 Kilos und zu mir selbst sage ich das, was ich mir seit ich angefangen habe immer wieder sage: "never surrender, never retreat!"


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #467266 ist eine Antwort auf Beitrag #467233] So, 27 März 2011 10:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2825flipper ist gerade offline  2825flipper
Beiträge: 68
Registriert: August 2010
Ort: Kleve
Member
Huhu!
Ich habe immer gesagt 100 Kilo dann bin ich zufrieden ,aber dann sagte ich mir na 95 Kilo wäre noch besser,und so ging es weiter .Irgendwie ist es ja wie eine Sucht,keine sorge es wird nicht zur magersucht(Es haben mich schon einige angesprochen,pass auf sonst wirst du es noch Very Happy )Aber es ist echt so irgendwie will man es den anderen beweisen.Es sind immer nur die schlanken die mich darauf anstrechen ,du siehst aber nun gut aus. Rolling Eyes
.Dicke,sag ich mal,schauen mich nur von der seite an .Wie kommt das??Hast du auch die erfahrung gemacht?
Manchmal erwische ich mich dabei ,das ich denke mein Gott ist die dick ,die könnte auch mal abnehmen.Schäme mich dafür ,wo ich doch weiss wie schwer es ist.
So wünsche dir weiterhin viel Erfolg,und eine schöne Woche Smile


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/88199/.png [/url]
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #467308 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] So, 27 März 2011 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Weisst du was, das ist ja echt erstaunlich, denn mir geht es genau wie dir, aber absolut genau gleich... Viele sehr schlanke Leute im Büro und auch unter Freunden gratulieren mir, sagen mir ich sehe gesund aus, wie schön es sei, dass ich das geschafft habe usw.

Ich hab aber auch einige Freunde und Arbeitskollegen, die kleiner sind als ich und sicherlich so 120-130 Kilo wiegen und ich merke richtig wie sie mich anders behandeln als früher. Bei den Kumpels gehts noch einigermassen aber bei den Leuten im Büro ist es echt krass. Es gibt solche die grüssen mich nicht mal mehr! Und andere schauen mich einfach immer nur komisch an und sagen kein Wort und was mir vor allem auffällt: Wenn wir mal mit ein paar Leuten zusammen in den Pausen darüber reden wie man abnehmen kann und wie ich das geschafft habe dann merkt man richtig wie unbehaglich die "schwereren" Leute sich fühlen.

Ich hab das bisher glaub ich noch niemandem gesagt, nicht mal meinen guten Kumpels weil ich mir dachte ich könnte mir das auch nur einbilden. Aber so langsam glaub ich das nicht mehr, ich spüre die negativen Blicke und Gesten förmlich. Einer hat im Büro sogar das Gerücht gestartet, ich hätte mir operativ den Magen verkleinern lassen... Evil or Very Mad

Und nochwas ist bei mir genau wie bei dir: Wir haben bei uns eine relativ junge Frau im Büro (ca. 25) die ist wirklich extrem übergewichtig und ich hab mich letztens dabei ertappt wie ich zu mir sagte: "oh man die könnte echt mal was für sich selbst tun". Und was sehe ich dann am Vormittag? Sie hat in der Pause um 10.00 Uhr morgens jeweils 3-4 Schinkenbrötchen bei sich und zudem noch Salami-Sandwichs und Schokolade... Ich selbst war mit 146 Kilo auch jahrelang stark übergewichtig aber wenn ich das jetzt bei Leuten wie ihr sehe ekelt mich das fast an. Irgendwie darf ich doch nicht so denken, schliesslich war ich fast ein Jahrzehnt lang genauso!

Naja, jedenfalls sehr interessant zu sehen, dass es anderen die soviel abgenommen haben ähnlich geht. Smile


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #467399 ist eine Antwort auf Beitrag #467308] Mo, 28 März 2011 13:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2825flipper ist gerade offline  2825flipper
Beiträge: 68
Registriert: August 2010
Ort: Kleve
Member
Huhu Laughing
Ich schäme mich manchmal das ich so denke!!
Es ist ja schwer ,habe selber lange genug damit zu kämpfen gehabt.Nun sagte gestern meine Schwieger mutter:Sonja,willst du mal nicht langsm aufhören mit der abnehmerrei,das ist ja schrecklich ,demnächst bist du krank !!! Sad Die spinnt wohl!!!Selber so ein kleiner Klops und sagt so was ,konnte echt nichts sagen!!!
dann meinte sie auch noch ich würde mich nicht richtig ernähren,sorry das ich nicht sahnesose mit schnitzel esse mit dicke Pommes Majo!!!
Ich finde grade dicke:(schauen mich missachtent an ,als ob sie denken :Boah sieht die scheisse aus .habe in gegenward von Dicke schon komplexe .Waren am Sonntag Eisessen ,es waren auch 2 ziemlich korpulente dabei ,und was soll ich sagen ein doppeltes Spagettieeis,uch habe mir dann 2 Kugeln Joguhrteis bestellt ,die hätten mich fast gefressen.Sagten mit mir könnte man garnicht mehr irgendwo hingehen .Sie hätten dann schon keine Lust mehr,Hallo!!!! Twisted Evil
Wie gesagt fühle mich richtig unwohl in meiner haut,bin ich nun ein anderer mensche nur weil ich mich anderes Ernähre ,wollte schon nun ne Cola Light nehmen,dacht aber dann kannste nicht machen ,die stehen auf und gehen:(Sorry aber musste mal Luft machen ,meine family hat wenig verständnis.Belächelt es wenn ich salat oder so esse.Danke fürs zuhören,(lesen)
Gruss Sonja


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/88199/.png [/url]
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #467416 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Mo, 28 März 2011 16:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Hoi Sonja,

Nana aber das sollte bei dir jetzt nicht ins Negative umschwnken... Du kannst und sollst stolz darauf sein und all diejenigen, die dich deshalb komisch angucken oder blöde anmachen sollten einfach mal zuerst vor der eigenen Türe wischen oder besser gleich etwas derber gesagt "ihre Fresse halten". Laughing

Ich persönlich beobachte das ja auch wie oben beschrieben aber ich mach mir deshalb sicherlich keine Vorwürfe. Da lache ich eher die anderen aus. Meine Kumpels haben mir auch schon am Abend als wir uns bei mir zuhause ein Fussball-Spiel reingezogen haben gesagt: "Boa echt bei dir kann man ja nicht mal mehr was zum knabbern mitbringen" und denen hab ich dann klar gesagt: "Nehmt mit was ihr wollt und stopft euch voll damit, ich komm gut mit meinem Apfel und meinem Wasser zurecht" Mir ist das weder peinlich noch ärgert es mich, ich belächle die anderen dann einfach und schau schon fast von oben auf sie herab.

Deshalb werden sie wohl kaum nicht mehr meine Kumpels sein oder so, in ihren Augen mache ich mich vielleicht etwas lächerlich, in meinen Augen machen sie sich lächerlich von daher hab ich kein Problem damit. Und sowieso: Leute die nie dick waren verstehen so etwas sowieso nicht. Die können dir sagen sie würden es irgendwie verstehen oder nachvollziehen können aber vergiss es, jemand der sein Leben lang rank und schlank war hat keinen blassen Schimmer wie es ist soviele Pfunde mit sich herumzutragen. Und jemand der heute noch dick ist, ist in den meisten Fällen einfach nur neidisch oder wünscht es sich er/sie könnte auch sowas schaffen wie du geschafft hast aber traut sich nicht es anzusprechen oder auszuprobieren.

Und eben, ich hoffe du machst dir deshalb keinen Kopf! Wie gesagt, du solltest stolz sein auf das was du erreicht hast und wenn dir die Leute jetzt blöd kommen (vor allem Beleibtere Leute) dann darfst du denen ruhig mal sowas sagen wie: "Wie wärs wenn du dir auch mal ein paar Gedanken über dein Gewicht machen würdest?!"

Bleib stark, denen zeigen wirs! Smile


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #477482 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 07 Juni 2011 10:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooli62 ist gerade offline  Oooli62
Beiträge: 16
Registriert: März 2011
Ort: Schweiz
Junior Member
Bei mir purzeln die Pfunde in den letzten 3 Wochen auch wieder viel schneller runter als vorher, ob wohl meine neue Freundin etwas damit zu tun hat? Cool

Ich war davor fast 9 Jahre single und wusste gar nicht mehr wie es ist eine Frau in den Armen zu halten... Nun verleiht mir diese Beziehung Flügel und motiviert mich nochmal mehr. Ich esse immer noch sehr diszipliniert und kaum Kohlenhydrate. Ich esse täglich Salat, Fleisch und Früchte ansonsten eigentlich kaum etwas. Zudem bin ich wieder beim täglichen Crosstrainer-Training nachdem ich das etwas schleifen liess... Zudem 3x pro Woche Abends Krafttraining.

Ich war davor fast 1 Monat lang immer um die 100 Kilo, irgendwie schien ich eine Grenze erreicht zu haben, 99, 100, 99, 100 usw. und so ging das fast 1 Monat lang. Jetzt habe ich aber in den letzten 3 Wochen 6 Kilo verloren und bin noch bei 94 Kilo. Laughing Genau 3 Wochen kenne ich meine neue Freundin und seit 10 Tagen sind wir zusammen hehe. Ich glaube das gibt mir vor allem psychologisch einen riesengrossen Schub und ich bin nun erstmals seit langem sehr zuversichtlich, dass ich meine Ziele erreichen kann!


Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #477511 ist eine Antwort auf Beitrag #466801] Di, 07 Juni 2011 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CoxOrange ist gerade offline  CoxOrange
Beiträge: 967
Registriert: März 2011
Ort: Kiel
Senior Member
He, das ist schön, was du schreibst. Freu mich für dich! Genieß es und bleib so motiviert! Very Happy

Körpergröße 1,75
Start im Februar 2011 mit 83 Kilo
1. Ziel U80 erreicht am 06.05.11
2. Ziel U75 erreicht am 03.07.11
Wunschgewicht 70 oder drunter Smile

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/97123/.png

CoxOranges Tagebuch
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #477537 ist eine Antwort auf Beitrag #467416] Di, 07 Juni 2011 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2825flipper ist gerade offline  2825flipper
Beiträge: 68
Registriert: August 2010
Ort: Kleve
Member
Huhu.
Eine Freundin ,das ist ja super. Surprised
Nun gehst du nicht mehr alleine durch die Welt!
Und, hast du die 4 Kilo runter,wie ich dich einschätze ,natürlich!!!
Nun heisst es halten,und drauf achten .
Bei mir geht es nicht mehr so ganz schnell,aber mühsam ernähert sich das Eichhörnchen.Bin eigendlich schon ganz zufrieden .aber so 5 Kilo wäre nicht schlecht.Halte mich nicht mehr ganz so streng an allem aber achte schon was ich esse.Sonntags ist immer"lecker Tag" Razz .Stück Kuchen oder so ,aber durch die Woche ,ne mach ich das ja nicht.
Wünsche dir ganz viel Glück mit deiner Freundin!!!!!! Razz
Aber auch das du dein Gewicht so im Auge behälst.
Schöne Grüsse Sonja


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/88199/.png [/url]
Re: Meine Geschichte und meine Fragen :) [Beitrag #477583 ist eine Antwort auf Beitrag #477537] Di, 07 Juni 2011 14:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
Ivee
Beiträge: 2799
Registriert: Januar 2010
Senior Member
Hallöchen!
Das sind ja tolle Nachrichten. Auch von mir viel Erfolgt weiterhin beim abspecken und alles Gute für deine neue Beziehung!


18.02.2013 98,4 kg
02.03.2013 93,6 kg
09.03.2013 92,7 kg

Etappeziel 06.05. 90 kg
Vorheriges Thema: die beste Gelegenheit ist JETZT
Nächstes Thema: Da bin ich....verzweifelt und voller Hoffnung
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 14 00:20:31 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02846 Sekunden