Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Kalorienarme Nahrungsmittel
Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #510038] So, 08 April 2012 19:27 Zum nächsten Beitrag gehen
DinoD ist gerade offline  DinoD
Beiträge: 14
Registriert: April 2012
Ort: Niedersachsen
Junior Member
Hallo Freunde,

das ist jetzt mein zweiter Versuch, beim ersten Mal hatte der Server wohl irgendwelche Probleme..naja.

Aaaaaalso fasse ich mich mal kurz.
Meine bisherige Ernährung bestand so ziemlich nur aus fast food. Ich war wirklich dauerhaft nur am mampfen. Da ich aber ab Dienstag abnehmen werde, möchte bzw. MUSS ich meine gesamte Ernährung umstellen. Da wollte ich mir eben einen Ernährungsplan zusammen stellen und was passiert? Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll.
Gibt es Kochbücher mit Kalorienangaben bzw. kennt ihr generell Kochbücher mit kalorienarmen Gerichten? Was auch ganz wichtig ist, ist die Sache mit dem Heißhunger. Es ist bei mir wirklich extrem. Ich könnte durchgehend etwas essen. Gibt es da eine Alternative zu den fettigen sachen wie Chips, Cola oder Süßigkeiten? Ok..doofe Frage, natürlich gibt es da Alternativen, nur welche?

Habt ihr Tipps für mich, wie ich mir einen gesunden,(!)kalorienarmen(!) Ernährungsplan zusammenstelle, mit schmackhaften, sättigenden Nahrungsmitteln. Toll wären Sachen, die ohne großen Aufwand schnell machbar sind ohne große Mengen an Zutaten (abgesehen vom Mittagessen). Die Suchfunktion habe ich noch nicht genutzt, werde das aber gleich nachholen.

Wie gesagt, ich wär euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mir hilft. Bin hier ganz neu und werde ab Dienstag das erste Mal bewusst eine längere "Abnehmphase" durchziehen. Es sollen etwa 20 kg weg + Muskeln aufgebaut werden.

Ich danke euch sehr.

MfG, Dominic
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #511768 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Mo, 23 April 2012 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
Hallöchen DinoD,

für einen ersten Überblick schau doch mal bei GOOGLE nach Prof. Kollath

hier als Beispiel der link:
http://www.vollwertleben.info/html/kollath-tabelle.html

Auf der linken Seite steht über Kollath Tabelle das Wort Übergewicht und der Text gibt sehr aufschlussreich die Ernährung und Nahrungsmittel bei Diäten zum Abnehmen rüber.

Viel Spass beim lesen, lernen und dann anwenden.

Für das weitere Vorgehen kannst ja schreiben und ich meld mich auch wieder. Versprochen!!!



http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #511801 ist eine Antwort auf Beitrag #511768] Di, 24 April 2012 06:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
Zitat:


Muttermilch



Shocked ...
na wie darf ich mir das jetzt vorstellen? Sad


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #511806 ist eine Antwort auf Beitrag #511801] Di, 24 April 2012 07:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
Einordnung v. Muttermilch und Trockenmilch (Babynahrung) ?

Rolling Eyes vllt. für Deinen Nachwuchs kannste ja nur das BESTE tun Very Happy


http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m

[Aktualisiert am: Di, 24 April 2012 11:02]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512249 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] So, 29 April 2012 19:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Hallo

Da ich gerne "Fix" Produkte nehme hätte ich dahingehend Empfehlungen für dich. Die sind auch recht problemlos zuzubereiten.

z.B. Bauerntopf, Hack-Reistopf, Schichtkohl (habe noch nicht mehr ausprobiert)
Weitestgehend nach Anweisung zubereiten, allerdings den Gemüseanteil stark erhöhen (1,5kg Paprika statt wie angegeben, 1Kg Kohl statt wie angegeben)und nur 1 Teller je Mahlzeit auch wenn es noch so lecker ist. (die Sättigung setzt grundsätzlich mit Verzögerung ein)

Fix Bolognese, auch alles nach Anweisung (auch Nudelmenge) macht bei mir 4 Port. die mit Salat(mit selbstgemachtem Joghurtdressing) zur Sättigung ergänzt werden.

Alle Zuckerhaltigen Getränke meiden evtl auf die light version wechseln, besser wäre Mineralwasser, ungesüßter Tee.
Zum Knabbern und gegen den Hunger zwischendurch Apfelspalten !!mit Schale!! immer bereitstehen haben.
Bei relativ Fett/Zucker-armer Ernährung bietet sich ein Mix aus Cranberrys und Mandeln als Ersatz für Chips und Co an. Aber auch dabei kommt es auf die Menge an.

Ein kleines Schälchen damit füllen und nicht die Große Schüssel leerfuttern Laughing

Bananen bieten sich beim abnehmen nicht so an da sie, obwohl Obst sehr Kalorienhaltig sind ca doppelt so viel wie ein Apfel je 100g. Außer du treibst viel Sport und brauchst schnell Energie zwischendurch dann lieber eine Banane als einen Fett u zuckerhaltigen Riegel. Cool


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512250 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] So, 29 April 2012 20:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Bananen bieten sich beim abnehmen nicht so an da sie, obwohl Obst sehr Kalorienhaltig sind ca doppelt so viel wie ein Apfel

Dafür machen sie aber dreimal so satt wie ein Apfel Smile
Für mich waren Bananen (neben Kartoffeln und Hülsenfrüchten) immer der Top Joker zum abnehmen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512251 ist eine Antwort auf Beitrag #512250] So, 29 April 2012 20:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Fix-Produkte finde ich problematisch, da man sich damit den Geschmackssinn ruiniert. Man gewöhnt sich sozusagen an einen Einheitsgeschmack. Grad Bolognese ist ohne Fix ganz, ganz einfach und völlig ohne Aufwand zuzubereiten. Ich finde, daß das Spielen mit den Gewürzen etwas ganz essentielles beim Kochen ist - es ist doch schön, wennŽs nie ganz gleich schmeckt! Ansonsten: ja, Gemüseanteil kräftig erhöhen! Very Happy


Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512284 ist eine Antwort auf Beitrag #512251] Mo, 30 April 2012 09:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Mein Problem ist, ich kann kochen aber nicht abschmecken. Außer bei Grünkohl. Wenn ich zwei-dreimal probiert habe mag ich das gekochte kaum noch essen trotz hunger Sad
und..
-Erstens weiß ich nie was für ein Gewürz noch fehlt um einen ganz bestimmten Geschmack dran zu bekommen, außer bei Ganz wenigen Gerichten. Ich habe zwar massig Gewürze die ich auch nutze aber meistens ist das ein rumprobieren. Ich tendiere auch dabei zu Gewürzmischungen bei bekannten Geschmacksergebnissen.
-Zweitens ist in Fix Produkten schon Salz enthalten was bei mir grundsätzlich zu kurz kommt aber ganz ohne ist eben auch nicht gut,(Kartoffel, Nudel, Reis einzeln gekocht z.B. grundsätzlich ohne Salz)
-Drittens ist bei mir vom Fertigproduktgeschmack nachher kaum noch was zu schmecken durch das ganze Gemüse, gerade noch ein Hauch Würze überhaupt.

Und wenn man vorher nur Fastfood oder Packung auf -> ab in die Mikrowelle Gerichte gegessen hat finde ich das als Übergang zum selber Würzen nicht schlecht.



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


[Aktualisiert am: Mo, 30 April 2012 09:35]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512286 ist eine Antwort auf Beitrag #512284] Mo, 30 April 2012 09:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Als Übergang paßt das auch, aber mit der Erfahrung kommt auch das Gefühl für die Gewürze und das Bedürfnis, individuell zu würzen. Eigentlich kann man da kaum einen Fehler machen, nur neue Erfahrungen. Very Happy
Ich muß meine Freundin auch immer ermuntern, ruhig mutiger zu sein, sie ist halt noch Anfängerin. Das kommt schon noch. Sie hat mich auch schon völlig frustriert eine Suppe probieren lassen, der dann nur etwas Pfeffer gefehlt hat...
Würzen kann man lernen. Am Leichtesten natürlich von jemand, derŽs kann, aber es geht auch autodidaktisch.



Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512290 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Mo, 30 April 2012 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Erstens weiß ich nie was für ein Gewürz noch fehlt um einen ganz bestimmten Geschmack dran zu bekommen .. Ich tendiere auch dabei zu Gewürzmischungen bei bekannten Geschmacksergebnissen.

Wenn du immer mit Mischungen und Fix produkten arbeitest, dann verlierst du natürlich mit der Zeit auch die Kompetenz mit Gewürzen und Kräutern umzugehen. Und du wirst auf einen ganz bestimmten Geschmack eingenordet. Und die Mischungen sind oft nur ein müder Abklatsch von klassische Rezepten. Was man sehr deutlich merkt wenn man das frische zubereitet.
Klar schmeckt das anders !

Zitat:

-Zweitens ist in Fix Produkten schon Salz enthalten was bei mir grundsätzlich zu kurz kommt aber ganz ohne ist eben auch nicht gut,(Kartoffel, Nudel, Reis einzeln gekocht z.B. grundsätzlich ohne Salz)

Salzen kann ja wohl nicht das Problem sein, und grade Reis und Nudel schmecken in gesalzenem Wasser viel besser.

Zitat:

Drittens ist bei mir vom Fertigproduktgeschmack nachher kaum noch was zu schmecken durch das ganze Gemüse, gerade noch ein Hauch Würze überhaupt.

Das glaubst du oder nimmst du auch so wahr, aber die typischen Aromen der Lebensmittelindustrie hat du doch in deinem Essen. Allein die Geschmacksverstärker


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512303 ist eine Antwort auf Beitrag #512290] Mo, 30 April 2012 13:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
osso schrieb am Mo, 30 April 2012 10:52

Zitat:

Erstens weiß ich nie was für ein Gewürz noch fehlt um einen ganz bestimmten Geschmack dran zu bekommen .. Ich tendiere auch dabei zu Gewürzmischungen bei bekannten Geschmacksergebnissen.

Wenn du immer mit Mischungen und Fix produkten arbeitest, dann verlierst du natürlich mit der Zeit auch die Kompetenz mit Gewürzen und Kräutern umzugehen. Und du wirst auf einen ganz bestimmten Geschmack eingenordet. Und die Mischungen sind oft nur ein müder Abklatsch von klassische Rezepten. Was man sehr deutlich merkt wenn man das frische zubereitet.
Klar schmeckt das anders !

Ich konnte noch nie wirklich würzen ist ja nicht so als ob ich es nie versucht hätte. Habe dann irgendwann aufgegeben und bin auf die Fix sachen und Gewürzmischungen umgestiegen.

Zitat:

Zitat:

-Zweitens ist in Fix Produkten schon Salz enthalten was bei mir grundsätzlich zu kurz kommt aber ganz ohne ist eben auch nicht gut,(Kartoffel, Nudel, Reis einzeln gekocht z.B. grundsätzlich ohne Salz)

Salzen kann ja wohl nicht das Problem sein, und grade Reis und Nudel schmecken in gesalzenem Wasser viel besser.

Ich mag eigentlich kein salz. Gesalzene Nüsse müssen vorher vom Salz weitestgehend befreit werden damit ich sie überhaupt essen kann oder wenn ich finde dann nehme ich ungesalzen. Auswärts oder "normal gekocht" ist bei mir relativ selten da meisst zu salzig.
Pommes die nur gesalzen werden da sag ich immer bitte ohne salz. Nur zum Blanchieren von Gemüse nehme ich etwas salz ins wasser. Oder eine Priese Salz wenn ich irgendwas versuche selbst zu würzen, die merkt man aber nacher nicht als salz.
Ist bei Zucker aber genauso. Bei Rezepten nehme ich oft nur die hälfte des angegebenen Zuckers, Milchsuppen (Reis, Gries, etc kann ich gesüsst gar nicht essen da die Milch schon süss genug ist)
Gibt bei beidem aber auch Ausnahmen, Chips mag ich ab u zu auch nur gesalzen, Torte, Kuchen, Bonbons und anderer süßkram sind nunmal süß. Denke aber, sowas mag ich nur wenn mein Körper damit unterversorgt ist bzw beim "frustessen" o.ä.
Obst wiederum muß für mich auch süß sein aber das ist anders irgendwie.

Zitat:

Zitat:

Drittens ist bei mir vom Fertigproduktgeschmack nachher kaum noch was zu schmecken durch das ganze Gemüse, gerade noch ein Hauch Würze überhaupt.

Das glaubst du oder nimmst du auch so wahr, aber die typischen Aromen der Lebensmittelindustrie hat du doch in deinem Essen. Allein die Geschmacksverstärker

Salz ist auch ein Geschmacksverstärker (nur mal so am Rande genau wie Zucker)
Ich vertrage die Zusatzstoffe und darum stören sie mich nicht ich bin froh überhaupt noch genug Auswahl zu haben was ich essen mag, da mir mit der Zeit mehr u mehr Lebensmittel zuwider werden. leider Sad (und das hat nichts mit Zusatzstoffen zu tun sondern mit dem dementsprechenden Lebensmittel selbst)

PS: Über meine ganz speziellen Ernährungsgewohnheiten sollte man eigentlich nicht diskutieren, bin froh das mein Mann da keine Probleme mit hat, andere kommen damit meistens nicht klar.

Aber dadrum ging es dem Fragesteller ja auch nicht Wink


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512304 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Mo, 30 April 2012 14:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

PS: Über meine ganz speziellen Ernährungsgewohnheiten sollte man eigentlich nicht diskutieren,

Doch, wenn du eine Empfehlung abgibst, steht die selbstverständlich zur Debatte. Insofern ist das dann auch keine private Gewohnheit mehr,
Du kannst aber natürlich machen was du willst.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 30 April 2012 14:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

icon14.gif  Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512316 ist eine Antwort auf Beitrag #512304] Mo, 30 April 2012 19:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Clariso ist gerade offline  Clariso
Beiträge: 89
Registriert: April 2012
Ort: Kassel
Member
in diese Richtung hätte ich nicht gedacht, dass nach der Tabelle fix - Tütenrezepte zum gesünder abnehmen dienen?

Heute meine Single- Hühnerbrühe:

1 Keule aus der Tiefkühltruhe in 800 ml Wasser aufkochen und auf kleiner Temperatur 2-3 Stunden köcheln lassen (mit Topfdeckel). Das Fleisch muss sich fast von allein vom Knochen lösen. Knochen rausnehmen und die Haut entfernen.
Dann 1/2 Päckchen Buttergemüse rein, aufkochen, (Temperatur vom Herd aus) 1 Eßlöffel Petersilie dazu geben. In eine Tasse oder Suppenteller die Hühnerbrühe geben. Guten Appetit!

magere Variante: Haut vor dem Fleisch abkratzen und Butter vom Gemüse im gefrorenen Zustand entfernen.


http://vave.com/src/11826.png

Größe: 1,62 m

[Aktualisiert am: Mo, 30 April 2012 19:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512323 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Mo, 30 April 2012 21:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Zitat:

Salz ist auch ein Geschmacksverstärker (nur mal so am Rande genau wie Zucker)
Ich vertrage die Zusatzstoffe und darum stören sie mich nicht ich bin froh überhaupt noch genug Auswahl zu haben was ich essen mag, da mir mit der Zeit mehr u mehr Lebensmittel zuwider werden. leider Sad (und das hat nichts mit Zusatzstoffen zu tun sondern mit dem dementsprechenden Lebensmittel selbst)

komisch, ich entdecke immer mehr Lebensmittel. Viele erst, seit ich sie nicht mehr in der vorgefertigten Variante esse.
Hinsichtlich der Wirkung sind die hier genannten "Geschmacksverstärker" schon unterschiedlich. Zumindest wirken sie auf unterschiedliche Rezeptoren. Hinsichtlich Süß, salzig, sauer, bitter können wir ja schon recht gut damit umgehen,(na gut, solange man nicht auf Fertigprodukten steht).
ABer die Geshmacksverstärker, die z.B. auf Glutamat setzen (ob natürlich oder künstlich) wirken doch schon anders.
Und wozu braucht man die?
Wie oben schon beschrieben:
Viel Gemüse als Basis, je nach Rezept Röstvarianten, dann viele frische Kräuter und Gewürze ...


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512326 ist eine Antwort auf Beitrag #512304] Mo, 30 April 2012 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
osso schrieb am Mo, 30 April 2012 14:16

Zitat:

PS: Über meine ganz speziellen Ernährungsgewohnheiten sollte man eigentlich nicht diskutieren,

Doch, wenn du eine Empfehlung abgibst, steht die selbstverständlich zur Debatte. Insofern ist das dann auch keine private Gewohnheit mehr,
Du kannst aber natürlich machen was du willst.

Das ist hier leider aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich meinte diese Salz und Zuckersache.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512327 ist eine Antwort auf Beitrag #512316] Di, 01 Mai 2012 00:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Clariso schrieb am Mo, 30 April 2012 19:13

in diese Richtung hätte ich nicht gedacht, dass nach der Tabelle fix - Tütenrezepte zum gesünder abnehmen dienen?

Darüber was das Forum mit "Gesünder Abnehmen" meint habe ich mir inzwischen auch schon Gedanken gemacht.
Gesünder als wie??
Wenn damit gemeint ist, keinerlei vorgefertigte Produkte zu verwenden, am besten alles BIO oder aus dem Reformhaus, aus dem Supermarkt nur akzeptierte Sachen dann habe ich das wohl missverstanden.

"Gesünder Abnehmen" hatte ich interpretiert mit:
-Abnehmen ohne zu hungern,
-mit Ausgewogener Ernährung (möchte jetzt dahingehend keine weitere Diskusion anregen wer, was, wie, darunter versteht)
-mit Sportlicher Unterstützung

im Gegensatz zu "Ungesundem Abnehmen" durch Hungern, Bulimie, Medikamenten etc.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512344 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 01 Mai 2012 15:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
balbC ist gerade offline  balbC
Beiträge: 526
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
gesünder heißt ja wohl auch ohne Hilfe aus dem Chemielabor.... Confused

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #512356 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 01 Mai 2012 19:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Zwischen
Zitat:

-Abnehmen ohne zu hungern,
-mit Ausgewogener Ernährung (möchte jetzt dahingehend keine weitere Diskusion anregen wer, was, wie, darunter versteht)
-mit Sportlicher Unterstützung

und
Zitat:

im Gegensatz zu "Ungesundem Abnehmen" durch Hungern, Bulimie, Medikamenten etc.

gibt es noch eine weite Spanne, diese wird hier im Forum sehr unterschiedlich gesehen.

Auch die Ablehnung der "Lebensmittelindustrie" (wie ich lieber statt der "chemischen Industrie" sagen würde) ist doch recht unterschiedlich.
Hin- und wieder nutze ich auch die sich daraus ergebenden Vorteile, weil manche Dinge nun doch schneller gehen. Aber in der Regel reichen doch frische Zutaten angemessener Qualität, einige gute Gewürze.

Und, um zum Thema zurückzukommen:
Kalorienarme Nahrungsmittel sind bis auf wenige Ausnahmen Obst und Gemüse, mageres Fleisch und Fisch.
Wenn man dann noch tierische Fette nur begrenzt einsetzt (Sahne 30%, Käse), dafür lieber auf "gesunde" Öle zurückgreift, kann man viele Standardrezepte einschätzen und umsetzen.
[Ach so, oben klingt Käse möglicherweise anders als ich es meine: Käse, auch gerne fett, mag ich auf Brot oder pur als Nachtisch, hier meine ich die vielen Gemüserezepten, gerade aus der vegetarischen Küche, die mit viel Butter, Sahne, Käse arbeiten.]


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513150 ist eine Antwort auf Beitrag #512251] Mi, 09 Mai 2012 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Laufmeter schrieb am So, 29 April 2012 20:23

Grad Bolognese ist ohne Fix ganz, ganz einfach und völlig ohne Aufwand zuzubereiten.


Habe mir gestern aus dem net mal ein Bolognese Rezept rausgesucht nachdem ich gesehen habe die meisten waren relativ identisch.
Aber von "ohne Aufwand" kann ja leider nicht die rede sein.
Ok ich habe den Gemüseanteil (Möhren, Zwiebeln, Knofi und Staudenselerie) verdoppelt, dafür den Wein und den Speck weg gelassen (mag ich beides nicht mit kochen).
Aber schon das schnippeln (kleine würfel) ist m.E sehr aufwändig dazu die lange Kochzeit (mind 4 Std. köcheln) so daß es erst heute fertig war.

Klar schmeckt es anders als das Fix, aber ob ich es besser vertrage wird sich noch zeigen, wegen der Tomaten die da drin sind. Wesentlich mehr als das Pulver bei der Tüte. (Mein Magen ist nicht so für gekochte Tomaten leider)

Jedenfalls gibt es heute Vollkornnudeln mit meiner ersten selbst gekochten Bolognese. Wink (und dadurch mein erstes mal Staudensellerie)


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513152 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Mi, 09 Mai 2012 17:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
du vergleichst hier einen classische Bolgnese mit einem Fix Produkt. Das Fix Produkt hat damit aber mit einer richtigen Bolognese gar nichts zu tun.

Selbst wenn du nur Hack mit Zwiebel und ner Wurzel anbrätst, ne Dose Toamten draufkippst und das Ganze mit Salz und Pfeffer und Kräutern deiner Wahl abschmeckst hast du einen ordentliche Soße die dem Inhalt von dem Fix Produkt entspricht. Und das dauert grade mal 20 min.
Was groß anders ist Maggi.fix auch, nicht wenn mir von Füllstoffen und Geschmacksverstärker absehen. Man beachte das der Geschmacksverstärker noch vor den vermeintlich gemacksgebenden Zutaten kommt.
Zitat:

Tomatenpulver (35,9%), Jodsalz, Reismehl, Maltodextrin, Stärke, Hefeextrakt, Zucker, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Karotten, Kräuter (Oregano, Majoran), Gewürze, Paprikaextrakt, pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz); pflanzliches Öl.



Mehr Aufwand kann man natürlich immer betreiben. Ein richtige Bolognese, klassisch zubereitet ist aber auch ein Festessen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mi, 09 Mai 2012 18:54]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513209 ist eine Antwort auf Beitrag #513152] Do, 10 Mai 2012 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Bei mir ist eine Bolognese auch wie bei Osso beschrieben: Zwiebeln anbraten, Hack und Karotte dazu, eine Dose Tomaten draufkippen, würzen und gut is. Dauert nicht länger als 20 Minuten.


Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513210 ist eine Antwort auf Beitrag #513152] Do, 10 Mai 2012 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Rezepte für eine schnelle Bolognese hatte ich gar nicht erst gesucht.

osso schrieb am Mi, 09 Mai 2012 17:57

Ein richtige Bolognese, klassisch zubereitet ist aber auch ein Festessen

*g* Also für Bolognese werd ich schonmal kein Fix mehr brauchen.

PS: Die Verträglichkeit war auch akzeptabel. Smile

Jetzt muß ich nur noch nach rezepten (wegen gewürze) meiner anderen lieblings Fix sachen suchen. Bzw mal sehen was ich von deren Inhaltsangabe übernehmen kann.

Jedenfalls hat mich diese Diskussion noch mehr zum Umdenken bewegt was meine Ernährung angeht.
Ich muß dazu sagen, das ich mich eigentlich gut auskenne darüber, daß in fertigen Nahrungsmitteln nicht nur gutes steckt, viel ungesundes und oft der Schein trügt. Aber ich habe das irgendwie nie auf mich bezogen (weil ich im Bezug darauf keine Unverträglichkeiten/Allergien habe) und Zusatzstoffe heutzutage normal sind.

Angeregt von eurem entsetzen habe ich mal ein wenig durchs Net gelesen um es verstehen zu können.

Jetzt muß ich nur noch schaffen mit dem Rauchen aufzuhören, denn das bereitet mir inzwischen wirklich ein schlechtes Gewissen meinem Körper gegenüber.

Also nochmal Danke für eure Kritik an meinen Ernährungsgewohnheiten und ich hoffe das es dem Threat Ersteller auch weitergeholfen hat.

Edit: http://de.wikipedia.org/wiki/Hefeextrakt
Falls dieser Artikel den Tatsachen entspricht kann ich allerdings nichts schlechtes in diesem Geschmacksverstärker finden, wenn man bedenkt das Glutaminsäure in vielen Nahrungsmitteln vorzukommen scheint ohne daß man ihnen etwas in dieser Art zugesetzt hat. Allerdings bin ich miserabel in chemie und weiß nicht ob die anderen Stoffe diesmal die bösen sind.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


[Aktualisiert am: Do, 10 Mai 2012 10:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513222 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Do, 10 Mai 2012 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Gift ist es sicher nicht, aber du musst bedenken das Glutaminsäure in natürlichen Nahrungsmitteln natürlich nicht in diesen Menge vorkommt (von wenigen Ausnahmen abgesehen), wie es in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt wird. Aber auch man vermuten kann das es gesundheitlich unbedenklich ist, wovon auch ich ausgehe, gibt es zwei Gründe nicht übermäßig viel Glutamat zu essen:
Es seht im Verdacht in die Appetitregulation einzugreifen:

Zitat:

Bei Ratten kann man definitiv sagen, dass glutamatreiche Kost die Gefräßigkeit fördert. Wir geben den Ratten Glutamat, dann fangen sie an zu fressen, und dann geben wir ihnen einen Rezeptorblocker dazu, der die Wirkung des Glutamats an der Nervenzelle unterbindet, und sie hören wieder auf. Das geht wirklich schnell.« Der indirekte Nachweis gelingt auch beim Menschen. »Wir habenstark übergewichtigen Menschen den Glu-
tamatrezeptorblocker gegeben. Innerhalb von Stunden berichteten diese Patienten, dass der Essdrang nachlässt, und in der Folge nehmen sie ab.«

http://www.uni-kiel.de/unizeit/uz-35/pdf/uz_35_8_.pdf

Das zweite ist ein eher kulinarisches. Glutamat führt dazu das der Geschmack nivelliert wird. Der Begriff Geschamcksverstärker ist insofern etwas irreführend, weil nicht der Originalgeschmack verstärkt wird, sondern das essen insgesamt intensiver schmeckt. Aber eben immer auch nach Umami


Zitat:

Ich muß dazu sagen, das ich mich eigentlich gut auskenne darüber, daß in fertigen Nahrungsmitteln nicht nur gutes steckt, viel ungesundes und oft der Schein trügt. Aber ich habe das irgendwie nie auf mich bezogen (weil ich im Bezug darauf keine Unverträglichkeiten/Allergien habe) und Zusatzstoffe heutzutage normal sind


Ich würde nicht mal behaupten das da was ungesundes drin ist. Nur man fragt sich natürlich was hat Maltodextrin oder Weizeneiweiß in einer Bolgnese zu suchen

Zitat:

Jetzt muß ich nur noch schaffen mit dem Rauchen aufzuhören, denn das bereitet mir inzwischen wirklich ein schlechtes Gewissen meinem Körper gegenüber.

Das ist ohne Frage ein ganz andere Preisklasse




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 10 Mai 2012 11:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513251 ist eine Antwort auf Beitrag #513222] Do, 10 Mai 2012 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Schau mal hier vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter... Wink

Ich würde Hefeextrakt nicht per se verteufeln, für meinen Körper sind das halt viel zu viele Purine, für den "normalen" Menschen ist Hefeextrakt recht harmlos. Aber auch hier macht die Menge das Gift: wenn Du ein bissl Instantbrühe zum Würzen nimmst ist das nicht so tragisch - Tütensuppen würde ich eher meiden.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/media/deutschlandisst1 07.html

Teilweise natürlich ein bisschen reißerisch, aber ich hab Tränen gelacht, wie Tim Mälzer Tütensuppe "nachbaut"...



Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513895 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Sa, 19 Mai 2012 02:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dark666moon ist gerade offline  dark666moon
Beiträge: 13
Registriert: April 2012
Ort: südlich von HH
Junior Member
Ich hab einfach den "Brutalen" Weg genommen. Wink Alles was mir bisher an Fertig Produkten geschmeckt hat wird unter die Lupe genommen (Inhaltsangabe) und versucht Nachzubauen, bzw. ich suche mir Rezepte im Netz.
Habe so inzwischen (wie schon erwähnt die Bolognese), den Schmorkohl (Mag** fix) ersetzt, und meinen ersten Krautsalat gebastelt. Pizza habe ich eh meist selbst gebaut, das Weißmehl wird nun durch Vollkornmehl ersetzt.
Mir schmeckt es, meinem Mann auch, also alles bestens Smile

Im Moment versuche ich Kohlenhydr. Eiweiß u Fett in ein akzeptables Verhältnis zu bringen.

Auch wenn es den Anschein hat ich würde eure Tips u Ratschläge Ignorieren, dem ist nicht so. Ich gehe nur grundsätzlich auf "Verteidigung" wenn es mir so vorkommt, daß ich oder meine Verhaltensweise angegriffen werden. Wink


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/115508/.png

Datum --> 29.04.2012 ..08.05.2012
Kg -------> 117,5 ..........115,9
BMI -----> 35,866 .........35,377
O.arme -> 44 cm .........44 cm
Taille ----> 114cm .........110 cm
Hüfte --> 132 cm .........128 cm
O.sch --> 79 cm ...........81 cm
BF ------> 31,8 % ..........31,6 %
BW -----> 46,8 % ..........47 %


Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #513962 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] So, 20 Mai 2012 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

wenn es mir so vorkommt, daß ich oder meine Verhaltensweise angegriffen werden.

Verstehe es mal eher als ein infrage stellen oder einfach einen andere Betrachtungsweise
Zitat:


Pizza habe ich eh meist selbst gebaut, das Weißmehl wird nun durch Vollkornmehl ersetzt.

Probiere mal 50% 550er und 50% Weizenvollkornmehl. Und eher wenig Hefe so ca. 3% und eher lange Teigruhezeiten damit das Vollkornmehl gut verquellen kann
Wenn dich das Thema interssiert:
http://www.backenmitvollkorn.de


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: So, 20 Mai 2012 20:45]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #516837 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 26 Juni 2012 22:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LaDolce ist gerade offline  LaDolce
Beiträge: 12
Registriert: Juni 2012
Junior Member
Zum Thema "Fixprodukte": Ihr wisst aber schon, dass da ne ganze Menge versteckte Fette und Zucker enthalten sind? Die Empfehlung würde ich nicht geben...

Im Prinzip gehen diese Gerichte auch schnell und einfach selbst zu machen. Einfach mal die Zeit nehmen und ein bisschen experimentieren:)
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #516838 ist eine Antwort auf Beitrag #513895] Di, 26 Juni 2012 22:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LaDolce ist gerade offline  LaDolce
Beiträge: 12
Registriert: Juni 2012
Junior Member
dark666moon schrieb am Sa, 19 Mai 2012 02:42

Ich hab einfach den "Brutalen" Weg genommen. Wink Alles was mir bisher an Fertig Produkten geschmeckt hat wird unter die Lupe genommen (Inhaltsangabe) und versucht Nachzubauen, bzw. ich suche mir Rezepte im Netz.
Habe so inzwischen (wie schon erwähnt die Bolognese), den Schmorkohl (Mag** fix) ersetzt, und meinen ersten Krautsalat gebastelt. Pizza habe ich eh meist selbst gebaut, das Weißmehl wird nun durch Vollkornmehl ersetzt.
Mir schmeckt es, meinem Mann auch, also alles bestens Smile

Im Moment versuche ich Kohlenhydr. Eiweiß u Fett in ein akzeptables Verhältnis zu bringen.

Auch wenn es den Anschein hat ich würde eure Tips u Ratschläge Ignorieren, dem ist nicht so. Ich gehe nur grundsätzlich auf "Verteidigung" wenn es mir so vorkommt, daß ich oder meine Verhaltensweise angegriffen werden. Wink




Sehr gut!! Ich habe es auch so gemacht: Alles was gut ist unter die Lupe genommen und möglichst gesund nachgebaut (selbst kochen!) - und versuche nun ebenfalls KH, Eiweiß und Fett in ein gutes Verhältnis zu bringen!
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522341 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 21 August 2012 09:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
hefeextrakt ist übrigens nichts anderes als natriumglutamat!
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522344 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 21 August 2012 09:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es ist schon was anders, es enthält nur sehr viel Glutamat und wird nur deshalb eingesetzt

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522348 ist eine Antwort auf Beitrag #522344] Di, 21 August 2012 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
Hefeextrakt hat auch haufenweise Purine und ist daher für Menschen, die hohe Harnsäurewerte haben, nicht geeignet.


Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522350 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 21 August 2012 10:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
und Vitamine der B.Gruppe, weshalb Veganer es essen. Ist ne ganze Menge drin in dem Zeug.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522433 ist eine Antwort auf Beitrag #522350] Di, 21 August 2012 17:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jennette
Beiträge: 10
Registriert: August 2012
Junior Member
Hallo osso,
würdest Du B-Vitamine bei dieser Diät empfehlen?
Gruß Jennette
Re: Kalorienarme Nahrungsmittel [Beitrag #522434 ist eine Antwort auf Beitrag #510038] Di, 21 August 2012 17:21 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20668
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ich ? nein !
Ich hab es nur im Bezug auf Veganer erwähnt, die ja keine tierischen Lebensmittel essen. Die müssen darauf achten, hat aber nichts mit einer Diät zu tun.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: ???
Nächstes Thema: Wieviel macht satt ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Aug 18 21:23:11 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03494 Sekunden