Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Nehme nichts ab
Nehme nichts ab [Beitrag #520812] Mi, 08 August 2012 09:38 Zum nächsten Beitrag gehen
rina. ist gerade offline  rina.
Beiträge: 2
Registriert: August 2012
Junior Member
Hallo liebe Leute,
Ich bin jetzt seit dem 30. Juli wieder dabei abzunehmen. Zumindest versuche ich es..
Aaalso, ich habe meine Ernährung drastisch umgestellt,denn vorher habe ich viel Süßes und Fast Food bei jeder Gelegenheit gegessen.
Ich bin weiblich, 1,83 m groß und wiege 98 kg.
Jede Woche fahre ich 3-4 mal je eine Stunde Fahrrad.
Ich gebe euch mal einen kurzen Überblick über mein Essverhalten:
Morgens:
1 Schwarzbrot mit Bio-Paprika-Aufstrich
1 Schüssel Haferflocken +Milch (1,5%Fett)

Mittags:
1 Schüssel Haferflocken + Milch+Honig

Abends:
Z.b. einen Teller Gemüsepfanne mit Reis

Zwischendurch esse ich manchmal nichts, manchmal einen Pfirsich oder ein dunkles Brötchen ohne Belag
Trinken tue ich nur Wasser, ca.2,5 Liter

Könnt ihr mir sagen, warum ich nicht abnehme? Esse ich vielleicht sogar zu wenig?
Denn mein Muskelanteil hat sich auch nicht erhöht, daran kann das stagnierende Gewicht also nicht liegen.

Vielen Dank schon mal. Smile
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #520819 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 08 August 2012 10:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
nach so kurzer Zeit kann man da sowieso nichts zu sagen, in ein paar Wochen siegt die welt ganz anders aus

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #520904 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 08 August 2012 16:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rina. ist gerade offline  rina.
Beiträge: 2
Registriert: August 2012
Junior Member
Ich wollte auch nur eine Einschätzung, ob ich so weiter machen oder etwas ändern sollte..
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #520911 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 08 August 2012 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würde aus dem Bauch heraus sagen es ist von der Menge eher zu wenig. Von der Qualität finde ich das Essen erstmal gut. Eiweiss würde ich trotzdem mal nachrechnen.

Zitat:

Denn mein Muskelanteil hat sich auch nicht erhöht,

Wie auch, Vom Ausdasuersport wird es sowieso nicht mehr und selbst mir Krafttraining ginge es nicht so schnell, das dauert mehre Wochen bis Änderungen im Muskeln nachweisbar ist


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521408 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mo, 13 August 2012 09:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CrossSkater ist gerade offline  CrossSkater
Beiträge: 36
Registriert: Juni 2012
Member
rina. schrieb am Mi, 08 August 2012 09:38

Hallo
Morgens:
1 Schwarzbrot mit Bio-Paprika-Aufstrich
1 Schüssel Haferflocken +Milch (1,5%Fett)

Mittags:
1 Schüssel Haferflocken + Milch+Honig

Abends:
Z.b. einen Teller Gemüsepfanne mit Reis

Zwischendurch esse ich manchmal nichts, manchmal einen Pfirsich oder ein dunkles Brötchen ohne Belag
Trinken tue ich nur Wasser, ca.2,5 Liter


Hallo,

Da müsstest Du schon mal Deine Schüsselgröße beschreiben Wink
Wenn ich das so lese hört sich das vielleicht von der Menge her wenig an, kann aber ganz schön viele Kalorien haben.
Beispiel Haferflocken ca. 350kcal pro 100g. Honig auch nicht gerade kalorinarm (ca. 300kcal pro 100g).

Dazu noch Milch und "ein wenig" Obst und Abends mal "ein bischen Reis", schon kannst Du locker Deine 3000kcal am Tag drauf haben.
Also um das wirklich beurteilen zukönnen, solltest Du mal die tatsächlichen Mengen genau bestimmen. Meistens isst man nämlich (von den Kalorien her) leider viel mehr als man denkt, wie ich aus eigener Erfahrung weiss. Da hilft nur genaues abwiegen!

Viel Erfolg!
CrossSkater


Alter: 44, Größe: 174, Start bei 84kg, Wunschgewicht 72kg und die dann dauerhaft halten.
U80 erreicht am: 28.Juli 2012
U75 erreicht am: 30.10.2012
72kg erreicht am:

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521755 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 15 August 2012 16:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fat loss ist gerade offline  fat loss
Beiträge: 5
Registriert: August 2012
Junior Member
Hallo Rina,

ich bin hier auch neu, habe vorher aber schon 10 kg abgenommen.
Allerdings, wenn ich das essen würde was Du isst - sorry, da würde ich auch nix abnehmen.
Du hast ja in jeder Mahlzeit, selbst dazwischen, immer Kohlenhydrate. Warum?
Wie soll der Körper Fett verbrennen, wenn ständig Kohlenhydrate ankommen. Schließlich verbrennen wir immer erst die KH. Immer!
Erst wenn die KH verbrannt sind, kommen wir in die Fettverbrennung. Nun ja, ich dachte das ist allseits bekannt.


Auch die "Gesellschaft für Ernährungsforschung", kurz gfe erklärt das so mit den KH. Schau es dir doch einmal an.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Ich selbst esse wenige KH, und so hab ich abgenommen, fühle mich sehr gut und vital. Nur der Rest ist momentan schwierig, da ich aus beruflichen Gründen wenig Bewegung habe. Hier erhoffe ich mir Tipps für den Endspurt. Vielleicht erhalte ich hier ja auch noch etwas Motivation.


Abnehmen - ja klar - aber NUR das Fett und nicht Muskelmasse.
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521758 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 15 August 2012 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Schließlich verbrennen wir immer erst die KH. Immer!

Das ist falsch !

Zitat:

Nun ja, ich dachte das ist allseits bekannt.

Icgh würde mich erst mal fachlich informieren, bevor ich so auf die Tonne haue

Zitat:

Auch die "Gesellschaft für Ernährungsforschung", kurz gfe erklärt das so mit den KH.

Tut sie nicht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521761 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 15 August 2012 16:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fat loss ist gerade offline  fat loss
Beiträge: 5
Registriert: August 2012
Junior Member
Das ist ja ein "netter Ton" hier.

Ich bin fachlich informiert. Darauf kannst Du dich verlassen.

Auch wenn ich hier neu bin. Also bitte keine Beleidigungen.
Ich muß doch schon sehr bitten.


Abnehmen - ja klar - aber NUR das Fett und nicht Muskelmasse.
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521763 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 15 August 2012 17:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das ist keine Beleidigung, aber zugegebenermaßen ein unfreundlich Ton. Bei einer derartigen Desinformation reagiere ich zugegebenermaßen leicht gereizt.

Nur nebenbei, KH's sind ein viel zu wertvolles Substrat für die muskuläre Energiegewinnung und das Gehirn, als das es einfach so "for nothing" verheizt würde.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #521933 ist eine Antwort auf Beitrag #521758] Fr, 17 August 2012 10:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CrossSkater ist gerade offline  CrossSkater
Beiträge: 36
Registriert: Juni 2012
Member
osso schrieb am Mi, 15 August 2012 16:24


Icgh würde mich erst mal fachlich informieren, bevor ich so auf die Tonne haue


Ja das würde uns wohl allen gut zu Gesicht stehen, bevor man eine Aussage pauschal verdammt...

Es steckt schon ein wahrer Kern dahinter. Durch Zuführung von Kohlenhydraten steigt der Insulinspiegel um den vorhandenen Blutzuckerüberschuss abzubauen und diesen direkt den Zellen zuzuführen. In dem Fall wird auch über diesen Zeitraum kein Fett verbrannt. Alles was jetzt an überschüssiger Energie vorhanden ist wird auch gleich noch in den Fettzellen gespeichert.
Ist das nun schlimm? Nö! Solange man nicht dauerhaft KH zuführt, und hier ist insbesondere gemeint keine KH aus Zucker (auch FRUCHTZUCKER wie in Obst). Anderenfalls, könnte genau dieser Effekt eintreten den FAT_LOSS beschrieben hat, da dauerhaft Insulin ausgeschüttet wird. Im übrigen bekommt man nach Absenkung des Blutzuckerspiegels auch wieder Hunger und greift vielleicht gleich wieder zum nächsten Stück Obst ....
Daher lieber Komplexe KH aus Vollkorn naschen, da bekommt man nicht so schnell wieder Hunger.

Ansonsten gelten in unserem Universum aber immer noch die Thermodynamischen Gesetze, soll heissen wenn ich mehr Energie reinstecke als ich verbrauche, muss der Überschuss irgendwo in den Fettzellen bleiben Smile Wenn nicht wird Fett abgebaut egal ob ich zwischendurch mal Obst Esse oder nicht...

Am Ende kommt Rina wohl um eine Mengendokumentation beim Essen nicht drumrum. Nur das wird uns allen Klarheit bringen, ob sie zuviel oder zuwenig isst Wink

Gruß
CrossSkater


Alter: 44, Größe: 174, Start bei 84kg, Wunschgewicht 72kg und die dann dauerhaft halten.
U80 erreicht am: 28.Juli 2012
U75 erreicht am: 30.10.2012
72kg erreicht am:

[Aktualisiert am: Fr, 17 August 2012 14:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523264 ist eine Antwort auf Beitrag #521933] Di, 28 August 2012 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Vorweg - ich bin kein Ernährungswissenschafter Wink

Ich habe im letzten halben Jahr 23 kg abgenommen - dabei wurde ich von einer Ernährungsberaterin betreut - wöchentlich. Ich hoffe, dass ich dabei auch etwas über Ernährung gelernt habe - nebenbei habe ich 1x pro Woche Krafttraining gemacht im Einzeltraining mit einem Coach, der Sportwissenschaftler ist.

Es wurde alle 2 Wochen Messungen von meiner Körperzusammensetzung gemacht - immer am selben Wochentag zu ungefähr der selben Tageszeit eine BIA durchgeführt von immer der selben Person am selben Gerät.

meine Erfahrung zu lowCarb - heißt KH arme Ernährung

waren nicht so gut - weil ohne Kohlenhydrate scheinbar der Muskelstoffwechsel nicht so gut funktioniert und es viel schwerer ist, Muskelmasse aufzubauen - hat mir auch der Sportwissenschaftler bestätigt der ebenfalls Messungen bei seinen Kunden durchgeführt hat. Die, die wenig bis keine KH zu sich genommen haben haben wesentlich langsamer bis gar nicht Muskelmasse aufgebaut trotz gezieltem Training... is natürlich keine wissenschaftliche Studie ... kann ich hier auch nicht belegen ist nur ein "Erfahrungsbericht". Es gibt auch eine Faustregel wieveil gr KH/Körpergewicht man täglich zu sich nehmen sollte - die hab ich aber nicht im Kopf - nur lowCarb oder noCarb als dauerhafte Ernährungsweise ist sicherlich nicht die beste Lösung. Meine Ernährungsberaterin hat von lowCarb oder NoCarb absolut abgeraten. Es waren in dem halben Jahr mal 2 Mahlzeiten dabei die ohne Kohlenhydrate waren sonst habe ich zu jeder Mahlzeit (morgens, mittags, abends) KH Eiweiß und Gemüse zum mir genommen. Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau und auch für die Erhaltung der Muskelmasse, KH die der Körper nicht sofort verbrauchen kann speichert er als Fett ab.

meine Erfahrung zum Muskelaufbau

also ich kann innerhalb von 2 Wochen mit regelmäßigem Sport locker 0,5 kg Muskelmasse aufbauen - klingt wenig is aber eigentlich viel. Was ich dafür tun muss? täglich ca 2-3 Pferde reiten sonst nix. Wie schnell jemand Muskeln aufbaut und wie leicht jemand Muskelmasse erhalten kann ist auch genetisch bedingt - Ich habe früher Leistungssport gemacht - ich baue schnell Muskeln auf und relativ langsam ab. Hab auch bei 23kg Gewichtabnahme nur 0,5 kg Muskelmasse verloren die ich immer wieder aufbauen konnte - obwohl ich bis zu 1,4 kg Fett/Woche reduziert habe. Natürlich nicht jede Woche aber immer wieder ... manchmal halt auch nur 0,4 kg Fett - für die Erhaltung der Muskelmasse muss ich eigentlich nicht extra Sport machen - ich reite - aber wenn ich nicht grad Urlaub hab nicht täglich. Wenn ich aufbauen will mach ich 1 mal pro Woche Krafttraining mehr nicht ... Ergebnis in der BIA sieht man auch schon nach 2 Wochen

ich habe einen Grundumsatz von ca 1580 kcal

so grob kann ich sagen dass ich pro Mahlzeit im Durchschnitt (1 Mahlzeit pro Tag etwas mehr als zb zum Frühstück)

50gr KH (Brot, Toast, Wraps, Reis, Nudeln ... immer Vollkorn) zu mir genommen habe

das entspircht einer dünnen Scheibe Vollkornbrot oder 2 Scheiben kleine Vollkorntoasts - wenn Müsli zum Frühstück dann ca 30-35gr und keine "Schüssel"
Kartoffeln in Kombination mit bestimmten Lebensmittel (zb Eiern) so ca 150gr

Die Eiweißmenge belief sich auf ca 60gr zu Mittag und zum Frühstück bei Käse, Schinken, Fisch oder 1 Ei und 200gr bei Joghurt 1%
Das entspricht ca 2 Scheiben Käseaufschnitt (max 13 % fett absolut)
zur Hauptmahlzeit abends ca 70-120gr je nach Eiweißquelle (Fisch, Pute, Huhn ... )

zu jeder Mahlzeit mind 250gr Gemüse zum Frühstück 150gr wenn ich ein Brot zum Frühstück gegessen habe

Wenn ich hier lese

1 Schüssel Müsli mit Milch + ein Vollkornbrot mit Belag

muss ich sagen - dass wär bei mir zweimal Frühstück gewesen

als Snack durfte ich täglich ca 150gr Obst essen abhängig von der Sorte auch mal 500gr (bei Erdbeeren und Wassermelone zb)

Gemüse jederzeit zusätzlich soviel ich will - hab ich nie gebraucht war immer satt

zusätzlich 4* 250gr Joghurt oder Buttermilch 1% Fett pro Woche als Snack damit auch genug Eiweiß da war.

am genauesten war ich bei den Mengenangaben bei den KH wo ich mich wirklich auf das Gramm genau dran gehalten habe

bei Eiweiß is es nicht so schlimm wenn das Fischfilet mal 120 statt 100gr hat

Gemüse kann man sowieso essen soviel man will.

Folgende Lebensmittel durfte ich nur essen wenn sie ausdrücklich auf dem Plan standen:

1. Bananen
2. Weintrauben
3. Avocados
4. Erbsen
5. Oliven
6. Kartoffeln
7. Bohnen
8. Linsen
9. Nüsse

Die waren nicht verboten nur aufgrund ihrer Wirkung auf den Stoffwechsel wurden diese Lebensmittel mit bestimmten andern kombiniert. Sonst durfte ich jedes Gemüse im Rezept durch ein anderes ersetzen. Bzw auch Fleisch durch Fisch aber nicht umgekehrt

Wenn ich lese, dass du praktisch zwei Portionen KH zum Frühstück isst und dann wieder Brot zu Mittag und zwischendurch einen Pfirsich oder wieder Brot!!! kommt es mir so vor als wäre die Menge an KH die du zu dir nimmst zu hoch und Eiweiß und Gemüse kommen zu kurz. Der Pfirsich wäre ja kein Problem aber ein Brot als Zwischenmahlzeit is eher nicht förderlich da iss lieber ein Joghurt mit/oder Obst

Wenn du deine Müslischüssel mit Müsli auffüllst (ich gehe mal von einer kleinen Salatschüssel oder einer Müslischüssel aus) hast du ca die draifache Menge da drin ... ca 90gr. Wenn du da jetzt nur eine Schluck Milch drübergießt hast du zuwenig Eiweiß im Verhältnis ... da solltest du schon mal eher 150 ml Milch und nur 30gr Müsli nehmen.

Wie gesagt - nur meine persönliche Erfahrung - jetzt könnt ihr losfeuern Wink

lg




"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523265 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Di, 28 August 2012 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

KH die der Körper nicht sofort verbrauchen kann speichert er als Fett ab.

Tut er nicht, das macht er nur bei > 500g KH's über mehre Tage. Gibt es einige Studien zu.


Zitat:

also ich kann innerhalb von 2 Wochen mit regelmäßigem Sport locker 0,5 kg Muskelmasse aufbauen

Kannst du ohne Doping nicht. Bei Frauen gehen ca.
Zitat:

2kg im Jahr
. Im Zweifel stimmt die Messung schlicht nicht



Zitat:

Wie gesagt - nur meine persönliche Erfahrung - jetzt könnt ihr losfeuern

Persönliche Erfahrung ist keine sehr verlässliche Quelle. Es peilen zuviele Parameter rein.


Aber insgesamt iust die ernähung natürlich viel zu EW reich um noch als gesunde Ernährung duchzugehen und ist deshalb nicht empfehlen.
Wobei ausser Frage steht das man damit abnehmen kann, zumal EW auch nicht in Fett umgewandelt wird und sehr ineffizient verstoffwechselt wird


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523266 ist eine Antwort auf Beitrag #523265] Di, 28 August 2012 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Wenn es hier nicht um Erfahrungen geht sondern um wissenschaftlich fundierte Ergebnisse dann

1. sind wir hier als Laien alle falsch
2. kann hier niemand irgendwem einen Tipp geben ohne Diätologe, Arzt oder sosnt was zu sein
3. kann niemand irgendwem einen Rat geben ohne die Ergebnisse einer Körperzusammensetzungsanalyse der betreffenden Person gesehen zu haben und den Grund- und Gesamtumsatz der Person zu kennen

Zum Thema Muskelaufbau sag ich mal - ich hab nicht gedopt. Da du der Experte bist hast du sicher Recht und die Messung ist falsch.

Ich habe ausdrücklich gesagt, dass es hier um meine Persönliche Erfahrung mit dem Thema abnehmen geht - und zwar ganz bewusst. Und ich habe auch ganz bewusst nicht mit irgendwelchen Studien oder Fachdokumenten um mich geworfen - weil ich als Laie nicht kompetent genug bin umd diese Dinge korrekt zu interpretieren.

Als Sportwissenschafter und Ernährungsberater weißt du sicher fundierteres Wissen zu verbreiten.

PS: Wenn du nicht weißt wie hoch mein Muskelanteil ist - kannst du auch nicht wissen ob die Ernährung zu Eiweißreich ist um meine Muskelmasse erhalten zu können - nur am Rande


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Di, 28 August 2012 17:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523271 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Di, 28 August 2012 17:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

1. sind wir hier als Laien alle falsch
2. kann hier niemand irgendwem einen Tipp geben ohne Diätologe, Arzt oder sosnt was zu sein

Doch, ich habe keine fehlende Qualifikation kritisiert, trotzdem sollten die behaupteten Fakten stimmen.
Ich hab ich im wesentlichen nur dazu Stellung genommen. Die Bedeutung Erfahrung wollte ich nur relativieren.

Aber wo wie grad dabei sind:

Zitat:

Folgende Lebensmittel durfte ich nur essen wenn sie ausdrücklich auf dem Plan standen:

Sowas kann natürlich ein Abnahme beschleunigen. Aber ein so fixer Plan hab auch nur bedingt was mit gesunder Ernährung zu tun, zumal hier hochwertige Lebensmittel limitiert werden.

Im übrigen hat du letztlich die Erfahrung gemacht das du mit dem System abgenommen hast, das hab ich gar nicht angezweifelt und glaube ich dir auch, denn...

Zitat:

Abnehmen können Menschen mit Null-Diät, Heilfasten, Atkins-Diät, Eierkuren und allen anderen Blitz- undCrash-Diäten. Das reduzierte Gewicht zu halten, ist das eigentliche Problem, das durch diese Diäten nicht gelöst wird. Ein durch flexible Verhaltenskontrollen geändertes Verhalten mit fettnormalisiertem, kohlenhydratliberalem Essen sollte lebenslang durchgehalten werden, damit es nicht zur Wiederzunahme „mit Zinsen“ kommt – auch als
Jojo-Effekt bekannt


Um Pudel, Elliot zu zitieren


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 28 August 2012 17:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523276 ist eine Antwort auf Beitrag #523271] Di, 28 August 2012 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Ich muss dir widersprechen wenn du behauptest meine Ernährung wäre zu Eiweißreich weil

50gr KH zu 60gr Eiweiß beim Früshtück
50gr KH zu 60gr Eiweiß beim Mittagessen
125-150gr KH zu 70-100gr. Eiweiß (zu Beginn als ich 92kg hatte 100-125)

und 150gr * 5 Obst (enthält auch Fruchtzucker) zu 4*250gr Eiweiß

ist sicherlich nicht zu Eiweißreich

was vielleicht zu Missverständnissen geführt hat:

50gr Nudeln oder Reis natürlich ungekocht (2,5 fache Menge nach dem Kochen) - wäre sinnfrei zuerst zu kochen und dann zu wiegen.

30gr Müsli + 200 gr Joghurt => da ess ich 100gr - 125gr Himbeeren dazu

Die Lebensmittel die ich aufgelistet habe, esse ich auch regelmäßig nur sind das beispielsweise Obst und Gemüsesorten die ich nicht in unendlichen Mengen essen soll zb ich kann auch 500gr Zucchini essen wenn ich will aber halt nicht 500gr Erbsen

Das heißt nicht dass ich das nicht esse oder nicht regelmäßig esse das heißt nur das avocados zu fett sind als dass man die täglich essen könnte und beispielsweise als Beilage in Mengen von 500gr oder so isst.

Alle anderen Gemüsesorten kann ich essen bis ich Platze nur diese halt nicht unbegrenzt.

Die Wochenpläne die ich bekommen habe von der Ernährungsberaterin waren auch nicht auf kcal basis berechnet sondern auf Nährstoffbasis in erster Linie.

Mich würde interessieren was du denn so isst


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523293 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Di, 28 August 2012 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:


50gr KH zu 60gr Eiweiß beim Früshtück
50gr KH zu 60gr Eiweiß beim Mittagessen



sind schon 120 gr EW und damit rund das doppelte der Bedarfs, der sich nach fettfreien Masse richtet (Fett seigert den EW Bedarf nämlich nicht). Dieser Überschuss wird energetisch verwertet. Und das isst nciht sinnvoll, da dies von Abfallprodukten begleitet ist.

Zitat:

Mich würde interessieren was du denn so isst


ich notiere das schon länger nicht mehr und rechne das auch nciht mehr aus. Aber in -->hier findest du alte Tagesbilanzen.
Im Prinzip esse ich immer noch so, nur deutlich weniger Fisch dafür mehr Hülsenfrüchte. Das hat aber vor allem ethische Gründe und hat nichts mit gesundheitlichen Überlegungen zu tun
Ich vermute das ich auch etwas mehr esse, aber das kann auch täuschen. Aber ich bin ja auch nicht mehr am abnehmen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 28 August 2012 21:50]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523311 ist eine Antwort auf Beitrag #523293] Mi, 29 August 2012 07:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Ich werde mir das gerne anschaun - interssiert mich wirklich.

zu den 120gr Eiweiß

Wenn ich 70gr Fisch oder 100gr Putenfilet esse - esse ich nicht 100gr Eiweiß

Die Mengenangaben beziehen sich auf eiweißhaltige Lebensmittel - also auf das Gewicht der Eiweißquelle - nicht auf 120gr Eiweiß (als errechneter Nährwert)

So ins Detail bin ich nicht gegangen dass ich hier den Nährwert berechnet habe.

Wenn ich das was ich täglich esse im Detail bilanzieren würde - käme ich auf mind. doppelt so viel KH wie Eiweiß.


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Mi, 29 August 2012 08:49]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523315 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 29 August 2012 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

nicht auf 120gr Eiweiß (als errechneter Nährwert)


Ok das hab ich so gelesen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523325 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 29 August 2012 10:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
um keinen Scheiß zu erzählen hab doch mal die Bilanz von gestern errechnet. Ich esse nciht immer so, aber der Tag ist auch nicht untypisch. Es ist weniger als ich dachte, und zumindest bei mir an diesem Tag liegt die Eiweißaufnahme übertrieben hoch.

index.php/fa/29152/0/


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523357 ist eine Antwort auf Beitrag #523271] Mi, 29 August 2012 12:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CrossSkater ist gerade offline  CrossSkater
Beiträge: 36
Registriert: Juni 2012
Member
Osso, mich würde interssieren ob Du Fachmann bist, also Ernährungsberater oder Ernährungswissenschaftler, Trainer etc?

Gruß
CrossSkater


Alter: 44, Größe: 174, Start bei 84kg, Wunschgewicht 72kg und die dann dauerhaft halten.
U80 erreicht am: 28.Juli 2012
U75 erreicht am: 30.10.2012
72kg erreicht am:

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523359 ist eine Antwort auf Beitrag #523325] Mi, 29 August 2012 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Ok wenn du das so gelesen hast is mir das klar.

also deine Kalorienaufnahme von grob 2500 kcal würde meinen Gesamtumsatz übersteigen XD aber du willst ja nicht mehr abnehmen - wenn ich das richtig gelesen habe und scheinst ja auch viel Sport zu machen. Hab ich so am Rande in deinem Tagebuch mitbekommen.

Außerdem bin ich ja sicher mit 1,63 kleiner als du und mittlerweile auch einige kg leichter Wink

aber unter 1200kcal komm ich auch nicht - mein Gesamtumsatz liegt so bei 2300 kcal. (sitzende Tätigkeit - Bürojob - Pendler etc)

an manchen Tagen mehr an manchen Tagen weniger aber so zwischen 1250 und 1450 kcal werd ich mich bewegen. (Wenn ich Sport mache - also mehr oder intensiver als sonst - dann geb ich das bei der Ernährungsberaterin an und dann bilanziert sie auch mehr).



"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523367 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 29 August 2012 12:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Osso, mich würde interssieren ob Du Fachmann bist, also Ernährungsberater oder Ernährungswissenschaftler, Trainer etc?

ne, zumindest nicht direkt. ich in meinen Studium nur viel mit empirischer Sozialforschung beschäftigt. Dadruch bin ich gewohnt mich mit Studien auseinander zusetzen. Und so seit 7 Jahren lese ich was so veröffentlicht wird und wenn mich eine Fragestellung mehr interssiert, dann vertiefe ich mich auch mal in die Quellen.
Mein Focus liegt aber primär auf Trainingstheorie und nicht auf allgemeiner Ernährung. Da stolpere ich nur ganz automatisch drüber.
Bei typischen wiederkehrende Behauptungen hab ich da allerdigns oft abgeklopft was die Wissenschaft dazu sagt.

Nicole, ich hab das dokumentiert weil du gefragt hast, nicht weil ich der Meinung bin du sollst das so machen. Man kann sowas nicht so ohne weiter von einer Person auf die andere übertragen. Ich hab nicht nur einen ganz anderen Energieverbrauch, sondern vermutlich auch ganz andere Vorlieben, andere Lebensumstände etc...
Grundsätzlich bin der Meinung das jeder da seinen eigenen Weg finden muss, die grobe Richtung mal vorausgesetzt.
Deshalb lehne ich auch Ernährungsregel ab, wenn sie nciht wirklich gut begründet ist.


Zitat:

an manchen Tagen mehr an manchen Tagen weniger aber so zwischen 1250 und 1450 kcal werd ich mich bewegen.

Das ist ja meiner Meinung nach zu wenig. was auch deine schnelle Abnahme zeigt. Die Herausforderung ist ja einen Lebensstil zu finden der auf Dauer trägt. Dazu trägt deine Diät nichts bei.
Klar du misst deinen Erfolg im Moment daran DAS du so schnell abnimmst. ich weiss du wirst denken, wie das dann langfristig geht, das wird nciht so schwer sein, ich muss dann einfach nur ein bisschen mehr essen, aber nicht zu viel....
Dem kann ich nichts entgegnen. Es gibt immer wieder Menschen die es so schaffen, die meisten aber eben nicht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523374 ist eine Antwort auf Beitrag #523367] Mi, 29 August 2012 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
nein ich denke nicht ich muss nur mal eben ein bisschen mehr essen aber nicht zu viel - wenn ich ehrlich bin hab ich vorher nichtmal die Häfte von dem gegessen was ich jetzt esse - vom Volumen her vom Nährwert her offensichtlich nicht - und ich hab über 3 Monate gebraucht bis ich die Portionen geschafft habe. Solange der Körper ausreichend mit Nährstoffen versorgt ist sehe ich da kein Problem. Ich muss immer aufpassen dass ich nicht zu wenig esse - wenn ich die Pläne nicht hätte würde ich sehr viel weniger essen.

Jetzt kommt sicher die Frage wie kann man von 51 auf 93 kg zunehmenm wenn man nicht viel isst ...

Ich habe begonnen zu schreiben wie es zu meinem Übergewicht kam - der Text war 612 Wörter lang. Ich hab ihn dann nochmal durchgelesen und beschlossen, dass ich ihn hier nicht veröffentlichen möchte - aber ich kann sagen nur am Essen lag es nicht.

23 kg in 32 Wochen finde ich jetzt auch ok und nicht schnell - zumal ich mich ja nicht mit Nährstoffarmer Mangelernährung runtergehungert habe und in erster Linie Muskelmasse abgebaut habe und dadurch mein Körperfett im Verhältnis immer höher wurde und meinen Stoffwechsel ruiniert habe ... wie es bei vielen CrashDiäten ist.

Ich war von einem Experten-Team ernährungstechnisch und sportlich betreut - die ganze Zeit über - ich hab mich vor Beginn von einem Internisten durchchecken lassen. Ich nehme mind 1200 kcal zu mir und finde nicht, dass das bedenklich oder ungesund ist. Ist ja auch nicht so, dass nicht auch mein Essverhalten analysiert und besprochen wurde.

Eine Ernährungsumstellung ist keine Diät, aber wenn man abnehmen will kann man nicht weiterhin immer soviel essen dass man genauso viel Energie zu sich nimmt wie man verbraucht - die Rechnung kann nicht aufgehen.

Ich finde es wär ungesünder gewesen weiterhin die 23kg mit mir rumzuschleppen ... physisch wie psychisch

Wie ich das Gewicht halten will? Wenn ich mein Wohlfühlgewicht erreicht habe - was nicht unbedingt mein Zielgewicht von 55kg sein muss, sondern auch darüber liegen kann - bekomme ich von meiner Ernährungberaterin die Mengenangaben für die Rezepte die ich bisher gesammelt habe - sind weit über 100 verschiedene Gerichte - die sie für mich bilanziert um mein Gewicht halten zu können. Der Plan ist, dass ich mich erstmal an diese Pläne halten werde und weiterhin regelmäßig Messungen von meiner Körperzusammensetzung machen lassen und nach über einem Jahr Betreuung denke ich doch, dass ich das neue Essverhalten verinnerlicht haben sollte - is auch jetzt schon so dass ich absolut problemlos damit klar komme und nicht das Gefühl hab das mir was fehlt oder dass ich Heißhunger auf irgendetwas hätte oder nachts von Pizza träume xD.

Ich hab auch nicht gesagt dass ich nicht jetzt auch mal kräftig daneben haue ... kommt vor - vollkommen egal - muss auch so sein, man darf sich mal eine Sünde gönnen. Sollte nur nicht zur Gewohnheit werden.

hab grad gesehen es waren sogar 33 Wochen

ganz genau nachgerechnet:
am 06.01.2012 hab ich begonnen bei 93,2 kg
am 28.08.2012 hab ich ca 73,5 kg wobei im Juni 76kg eine zeitlang gehalten habe bevor es weiterrunter ging

sind 19,7

von Anfang Oktober 2011 bis zum 06.01.2012 hab ich vorher schon im Alleingang 3,6kg abgenommen.

sind 23,3 kg


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Mi, 29 August 2012 14:32]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523377 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 29 August 2012 14:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

aber ich kann sagen nur am Essen lag es nicht.

Naja, Die Gesetze der Thermodynamik sind Naturgesetze. Das heißt eine positive Energiebilanz hat es zwingend gegeben.
Wie auch immer sie konkret zustande gekommen sei.

Zitat:

Ich nehme mind 1200 kcal zu mir und finde nicht, dass das bedenklich oder ungesund ist. Ist ja auch nicht so, dass nicht auch mein Essverhalten analysiert und besprochen wurde.


Es muss dann schon exakt bilanziert sein, damit dies nicht mit Risiken verbunden ist. Kann man machen, bedeutet aber dann das die Ernährung total fremdbestimmt ist, denn wenn du nicht dran hälst stimmen die ganzen Nährstoffbilanzen nicht mehr.


Zitat:

sind weit über 100 verschiedene Gerichte - die sie für mich bilanziert um mein Gewicht halten zu können. Der Plan ist, dass ich mich erstmal an diese Pläne halten werde und weiterhin regelmäßig Messungen von meiner Körperzusammensetzung machen lassen

Und das empfindest du nicht als komplette Fremdbestimmung ?
Mal ganz abgehen davon das es eine sehr lustfeindliche Einstellung zum Essen ist

Zitat:


Eine Ernährungsumstellung ist keine Diät,

Richtig deshalb ist das was du machst auch ein Diät, auch wenn dir deinen Ernährungsberaterin das 100 mal als Ernährungsumstellung verkauft. 1200 Kcal zu essen ist einfach eine komplette Sondersituation




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523378 ist eine Antwort auf Beitrag #523377] Mi, 29 August 2012 14:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
ich sagte nicht 1200 kcal - ich sagte MINDESTENS 1200 kcal

Das ist ein Unterschied

warum ist es lustfeindlich sich an Kochrezepte beim Essen zu halten ??

Kochst du nie nach einem Rezept??

ich fände es eher depremierend meinen täglichen Kalorienbedarf zu kalkulieren - deshalb tu ich das auch nicht - ich hab heute mal einen Tag nachgerechent im Internet wie genau der Mist is weiß ich nicht - es waren 1442 kcal. - also mindestens 1200 kcal.

aber du scheinst mit allem ein Problem zu haben und hier der Einzige zu sein der alles weiß und alles richtig macht


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Mi, 29 August 2012 15:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523387 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Mi, 29 August 2012 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

aber du scheinst mit allem ein Problem zu haben und hier der Einzige zu sein der alles weiß und alles richtig macht

Es ist nie konstruktiv eine sachliche Kritik auf der persönlichen Ebene zu beantworten, deshalb gehe ich darauf auch nicht ein
Meine Kritik hatte nur den Zweck die Fallstricke rauszuarbeiten, damit du (und die Menschen die mitlesen) das konstruktiv bearbeiten kannst (können).


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523458 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CrossSkater ist gerade offline  CrossSkater
Beiträge: 36
Registriert: Juni 2012
Member
Osso, ich verstehe auch nicht so ganz worauf Du hinauswillst, aber das Verständnissproblem ist ja nix Neues Smile

Wenn es bei Nicole hilft, dann ist doch alles in Ordnung. Wie Sie ja nun mehrmals betont hat, wird Sie von Fachberatern betreut, die sicherlich kompetenter sind alls wir Laien alle zusammen. Es ist ebenfalls legitim, diese Ratschläge an andere weiterzugeben, auch wenn es nicht 100% passt oder hilft.



Alter: 44, Größe: 174, Start bei 84kg, Wunschgewicht 72kg und die dann dauerhaft halten.
U80 erreicht am: 28.Juli 2012
U75 erreicht am: 30.10.2012
72kg erreicht am:

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523463 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 12:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

0sso, ich verstehe auch nicht so ganz worauf Du hinauswillst, aber das Verständnissproblem ist ja nix Neues

Ich will die Diskussion hier nicht endlos weiter treiben. Das ist nicht produktiv. Aber generell stellte ich die Nachhaltigkeit des von Nicole verfolgten Konzepts in Frage und ich hab versuchte die kritischen Punkte rauszuarbeiten. Dann kann sie die auch sinnvoll bearbeiten und die Wahrscheinlichkeit eines späteren Scheiterns senken. Mir scheint es aber nicht gelungen zu sein, das richtig rüberzubringen.
Zitat:


die sicherlich kompetenter sind alls wir Laien alle zusammen.

Ach wenns arrogant klingen mag, das sehe ich anders.Die geposten Fehlinformationen wird sich Nicole ja nicht aus den Fingern gesaugt haben.

Aber wie gesagt Nicole hat ihre Meinung, ich hab meine. Da kommen wir nicht zusammen. Muss ja auch nicht sein.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 12:44]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523485 ist eine Antwort auf Beitrag #523463] Do, 30 August 2012 14:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Sorry Osso

Du brauchst nicht für mich die "kritischen Punkte rauszuarbeiten um ein späteres Scheitern zu verhindern" - kannst du auch nicht ohne meine Lebenssituation/Umstände oder mich zu kennen. Dafür hab ich meinen Ernährungscoach.

Abnehmen ist Einstellungssache - man hat die Wahl und ich hab die Wahl getroffen.

"Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern."
Henry Ford

Bevor du hier die Expertise von Diätologen in Frage stellst, erbring lieber einen Nachweis deiner Qualifikation.

PS: wenn du zitierst dann zitier die passenden Aussagen und vollständig und pick dir nicht irgendwelche Teile von Sätzen raus die alleinstehend für sich den Inhalt verändern oder nur unvollständig wiedergeben. Dazu müsstest du natürlich aufmerksam und sinnerfassend lesen was geschrieben wurde und nicht auf einzelne Schlagwörter reagieren.

Offensichtlich ist das hier kein Forum in dem man Erfahrungen austauschen kann - nenn es doch besser Osso's World


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 15:02]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523486 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 15:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Selbst wenn ich dich nicht erreiche, was offensichtlich so ist,s o versuche doch Unsinn nicht unkommentiert stehen zu lassen.
Und es macht auch mir keinen Spaß, mich damit auseinander zusetzen, im Gegenteil.
Aber wie ich schon schreib, ich diskutiere ausschließlich auf der sachlichen, nie auf der persönlichen Ebene.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523488 ist eine Antwort auf Beitrag #523486] Do, 30 August 2012 15:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Wenn du von "Unsinn" sprichst wirst du damit sehr wohl persönlich - dass ist keine sachliche Aussage sondern eine Wertung und eine Wertung kann nie unpersönlich sein. Und deine Kommentare sind voll mit Wertungen, also brauchst du dich auch nicht wundern wenn ich dir widerspreche und zurückschieße. Vor allem wenn du hier nicht vollständig wiedergibst was ich geschrieben habe.

Du verdrehst die Dinge die ich geschrieben habe durch unvollständige Zitate. Ich hoffe, dass die Leute die hier mitlesen aufmerksamer lesen.

Du hast Recht, ich will von dir nicht erreicht und auch nicht bekehrt werden.

Wenn du keinen Spaß dran hast, dann lass es doch einfach.


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523489 ist eine Antwort auf Beitrag #523485] Do, 30 August 2012 15:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Nicole1984 schrieb am Do, 30 August 2012 14:53


Offensichtlich ist das hier kein Forum in dem man Erfahrungen austauschen kann - nenn es doch besser Osso's World


Also hier möchte ich jetzt auch was dazu sagen. Ohne dass ich Osso verteidigen will, so kann ich da nicht stehenlassen.
Jeder hat nunmal seine Meinung und man muss auch nicht zu Kompromissen bereit sein!
Nicht alles was einem so genannte Spezialisten oder Ärzte erzählen entspricht immer der Wahrheit, so traurig das auch ist.

Ich bin auch der Meinung, dass ein Ernährungskonzept, welches zwischen 1200 und 1500 kcal liegt, auf Dauer nicht gutgehn kann. Denn genaugenommen ist dies keine Ernährungsumstellung sondern eine Diät.
Ich werde nicht beurteilen was für ein mensch du bist, noch deine Situation. Aber es kristallisiert sich nunmal heraus, dass Leute die eine eher radikale Art des Abnehmens wählen, anfangs tolle Erfolge verbuchen, aber auf Dauer sich mehr schaden als nutzen. Und viele dann auch wieder zunehmen, weils in dem Thempo nunmal nicht weitergeht.

Du ahst Erfolg, das ist schön! Ich will dir nichts missgönnen und ich hoffe, dass du dein Wunschgewicht erreichst und dann auch halten kannst.
Die Erfahrung sagt uns einfach, dass es zu einem hohen Prozentsatz nicht so laufen wird, davor wollte Osso dich warnen bzw. dich darüber informieren!


Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523490 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 15:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wenn du von "Unsinn" sprichst wirst du damit sehr wohl persönlich -

nein ist es nicht. Ich sage nur das eine Tatsachenbehauptung Unsinn ist. Ich bewerte nicht den Diskussionsteilnehmer.
Das möchte nur klarstellen, aber eine metadiskussion führe ich auch nicht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523495 ist eine Antwort auf Beitrag #523489] Do, 30 August 2012 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Wenn man Gewicht reduzieren will hat man zwei Möglichkeiten ... weniger Energie aufnehmen als man verbraucht - oder mehr Energie verbrauchen als man aufnimmt. Das ist nun mal so und das hab ich niemals in Frage gestellt.

Mehr Energie verbrauchen als man aufnimmt ist natürlich der vorbildlichere Weg - man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass das Sportpensum dass man während der Gewichtsreduktion absolviert ab sofort Teil des zukünfigen gesünderen Lebensstils ist und dass man auch dann weiterhin Sport treiben muss wenn man sein Gewicht erreicht hat um es halten zu können wenn man nicht weniger essen will als vorher - mal abgesehen davon dass es immer gesünder ist Sport zu machen (nebenbei - ja ich mach Sport - schon immer und regelmäßig - mehr geht sich nun mal nicht aus). Es wäre also sinnvoll sich nicht mit jeder Sporteinheit quälen und zu jeder überwinden zu müssen sondern was zu finden was man gerne macht und einem Spaß macht - und wenn's Kegeln ist is es eben Kegeln und nicht Joggen.

Eine verminderte Kalorienzufuhr ist kein langfristiges Ernährungskonzept - das hab ich niemals behauptet. Und wie ich bereits geschrieben habe "Eine Ernährungsumstellung ist keine Diät - aber wenn man abnehmen will kann man nicht immer mehr zu sich nehmen als man verbraucht - die Rechnung kann nicht aufgehen". Ich möchte nicht wissen wieviele Leute hier im Forum beim Abnehmen (weit) unter 1500 kcal kommen ohne es zu wissen oder weit über/unter dem liegen was sie glauben zu sich zu nehmen - oder total im Plan sind mit den kcal aber nicht mit ihrer Nährstoffbilanz.

Eine Ernährungsumstellung ist kein Zeitpunkt - ist nicht der Tag X und jetzt is alles anders - sondern ein Prozess und einer Ernährungsumstellung kann durchaus eine Diät vorausgehen. Wobei der Begriff "Diät" nicht automatsich negativ zu bewerten ist. Wenn man sein Essverhalten nicht ändert wird man sein Gewicht nicht halten können - is so - sonst wär man ja nicht übergewichtig geworden oder hätte nicht zugenommen wenn man alles richtig gemacht hätte. (andere Faktoren wie massive Schlafstörungen, Bewegungsmangel durch physische Einschränkungen, psychischen Stress, Medikamente, etc lassen wir jetzt mal aussen vor - und ja hab ich auch alles durch)

Für mich bedeutet eine Ernährungsumstellung zu lernen welche Lebensmittel gut für mich sind welche mein Körper braucht und in welcher Menge/Verhältnis ich welche Lebensmittel zu mir nehmen kann damit meine Energiebilanz ausgeglichen ist und wie eine gesunde ausgewogene Ernährung aussieht die meinen Körper mit allen Nährstoffen versorgt. Dieser Prozess kann auch schon während einer - jetzt kommt wieder das böse Wort - Diät beginnen und eine Diät begleiten weil man sich auch schon während der Diät so ernährt wie es sinnvoll ist - nur eben reduziert - das ist der Sinn wenn man abnhemen will. Man stellt auch hier schon seine Ernährung und sein Ernährungsverhalten um. Diät heißt nicht automatisch nichts essen oder so wenig essen dass man in den "Hungerstoffwechsel" kommt - der bei MIR exakt wo beginnt??? weiß keiner.

Die Mengen die ich jetzt zu mir nehme sind so berechnet, dass ICH abnehme (alles andere wäre ja kontraproduktiv) - ICH, nicht jemand anderes mit meinem Plan nur ich in meiner Lebenssituattion mit meinem Sportprogramm - und trotzdem MIT ALLEN NÄHRSTOFFEN versorgt bin und nach Möglichkeit Fett reduziere und nicht Muskelmasse (was bei mir so passiert ist - nur überschüssiges Wasser und Fett - nicht Muskulatur) - das sind nicht die Mengen die ich langfristig zu mir nehme, um mein Gewicht zu halten (wäre ebenfalls kontraproduktiv).

Ich empfehle niemandem - und das sage ich jetzt nochmals ausdrücklich - ohne Betreuung und ohne Anleitung die Kalorienzufuhr runterzuschrauben und sich die Kilos wegzuhungern. (nebenbei ich hungere nicht) Und ich finde Kalorienzählen nicht sinnvoll und grässlich (weshab ich es nicht tue) - ich kann auch genügend Kcal zu mir nehmen und trotzdem nicht alle Nährstoffe aufnehmen und mich mangelhaft/einseitig ernähren.

Es ist sehr vorbildlich dass einige hier wirklich genau darauf achten was sie essen und das auch dokumentieren. Für mich dokumentiert das meine Diätologin der ich zu 100% vertraue und nicht nur auf Basis von KCAL sondern auch auf Basis von Nährstoffen.

Ist meine Ernährung fremdbestimmt?? Bis zu einem gewissen Grad ja - was die Menge angeht und das is gut so denn das hatte ich ja offensichtlich nicht im Griff auch wenn mein persönlicher Eindruck ein anderer war und muss ich neu lernen - aber ich sage was ich gerne esse und welche Rezepte ich gerne im Plan hätte - und ob ich mich daran halte ist meine persönliche Entscheidung - die treffe ich und niemand sonst - und ja ich halte mich dran weil auf dem Plan genau das steht was ich gerne esse und ich freue mich auf jedes Rezept und ich nicht einsehe warum ich mich selbst belügen und betrügen sollte - denn was hätte ich davon??

Dass ich hier rina geantwortet habe und hier AUSZUGSWEISE gepostet habe was ich so esse, hatte nur den Zweck Vergleiche zu ziehen und Mengenangaben wie "1 Schüssel Müsli mit Milch und Honig" zu relativieren, damit man mal darüber nachdenkt wie viel sind 50gr und was is eine "Schüssel" und wieviel Milch gieß ich denn da drüber und was bedeutet dass für meine Energiebilanz, und vielleicht übertreibt man es mit dem Honig. Weil ich fand, dass das, was sie geposet hat, sehr einseitig war, weil kaum Gemüse bis auf die Reispfanne am abend? - und was für Gemüse am Abend?? vielleicht dann noch Erbsenreis? und wieviel Reis im Verhältnis zum Gemüse?? und wie groß is die Pfanne?? - kein Fisch?? gut is vielleicht Einstellungssache ob man Fisch und Fleisch isst oder nicht - aber woher nimmt sie dann die wichtigen Nährstoffe die in diesen Lebensmitteln enthalten sind?? aus Müsli mit Milch? und paar Scheiben Brot? und dunkles Brot ist nicht automatisch mineralstoffreiches Vollkornbrot. Und Müsli is nicht automatisch gesund - nicht jedes Müsli is zb ungezuckert, etc und Milch ist vielleicht auch nicht die allerbeste Eiweißquelle.

PS - Erfolgsrate: 50 % schaffen es sich an den Plan zu halten und abzunehmen - 50 % davon schaffen es ihr Gewicht zu halten ... ich gehöre zu den 25 % die es schaffen weil ich es so entschieden habe Wink


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 16:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523496 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 16:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
nur zur Vollständigkeit um meine Aussagen überprüfbar zu machen:
http://ajcn.nutrition.org/content/48/2/240.full.pdf
http://ajcn.nutrition.org/content/61/4/952S.full.pdf


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523499 ist eine Antwort auf Beitrag #523496] Do, 30 August 2012 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Osso, es ist wirklich sehr vorbildlich dass du dich für diese Studien interessierst und dass du diese Dinge liest und sammelst und allen zur Verfügung stellst. Das meine ich wirklich ganz Ernst und nimm es bitte als Kompliment wahr. Trotz allem erwarte nicht, dass ich aufgrund deiner Komemntare die Expertise meiner Diätologin in Frage stelle. Aus drei einfachen Gründen:

1. Du bist kein Experte auch wenn du ganz offensichtlich in dieser Richtung sehr belesen bist - und dich damit sicher schon wesentlich detaillierter und tiefer auseinandergesetzt hast als ich und als ich es jemals tun werde.

2. Ich bin Laie und mir dessen voll bewusst und nicht in der Lage wissenschaftliche Studien in kompetenter Art und Weise und zu 100% zuverlässig zu interpretieren oder das Ausmaß der vorhanden Literatur und die Verlässlichkeit der Quellen zu beurteilen und einzuschätzen

3. Bin ich schlichtweg zu faul, das in dieser Form zu lesen und durchzuackern.

Aber es wird hier sicher genügend Leute geben die das gerne nachlesen und das sehr schätzen.

Viele Wege führen nach Rom. Ich hab nicht gesagt, dass meiner der Einzige oder der Beste ist - für mich ja, aber nicht zwangsläufig für jeden.


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523501 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 17:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
2) ich bin wissenschaftlich ausgebildet und ich kann das methodisch beurteilen. Aber das ist auch nicht relevant.
Relevant ist das ich meine Aussage damit für Dritte überprüfbar mache.


3) dann bleibt dir nur glauben, nicht wissen.
Zitat:


Trotz allem erwarte nicht, dass ich aufgrund deiner Komemntare die Expertise meiner Diätologin in Frage stelle.

Du hast eine Option, nimm Studie 1, zeige sie deiner "Diätologin" und sag "Da ist so ein arroganter Idiot im Internet, der behauptet aud Basis dieser Studie, KH's werden nicht ohne weiter in Fett umgewandelt. Sie möchte dir doch erklären wo der Idiot den denkfehler macht"

An dem Ergebnis kannst du ermessen ob dein Vertrauen gerechtfertigt ist oder nicht

Aber ich erwarte natürlcih nciht das du es wirklich machst, es wäre aber einen Möglichkeit die Verlässlichkeit einer Quelle zu prüfen Wink


PS: Statt die auf Orginalstudien, kann ich auch auf Autoriäten verweisen:

Zitat:

In den letzten Jahren wurde – entgegen der traditio-
nellen Hypothese von einer Kohlenhydratmast – empirisch
belegt, daß die De-novo-Lipogenese aus Kohlenhydraten
unter üblichen Verzehrsbedingungen beim Menschen kein
wesentlicher Stoffwechselweg ist [13, 14]. Kohlenhydrate
werden beim Menschen (im Unterschied zu anderen Spe-
zies) erst bei mehrtägiger Aufnahme von mehr als 500 g
Kohlenhydraten/Tag zu Fett konvertiert
(500 g Kohlenhy-
drate entsprechen z. B. 500 g Zucker, 1,2 kg Brot, 3 kg
Nudeln, 3,5 kg Kartoffeln, 30 kg Blumenkohl)


Aus der zuerst zitierten Quelle, Ellrott und Pudel

Aber im Prinzip ist völlig belanglos das ich mich auf berühmte Professoren berufen kann, auch die könnten sich theoretisch irren


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 17:54]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523504 ist eine Antwort auf Beitrag #523501] Do, 30 August 2012 18:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicole1984 ist gerade offline  Nicole1984
Beiträge: 30
Registriert: August 2012
Member
Nein es ist nicht belanglos - ich hab ja auch nicht in Frage gestellt, dass das erst dann der Fall ist. Kann ich auch nicht - weil ich es nicht weiß. Deshalb hab ich auch sehr unpräzise formuliert, "dass was der Körper nicht brauchen kann" Wenn du ergänzt wann das der Fall ist, ist das doch gut. Tatsache ist, dass es passiert - irgendwann.

Ich habe mal gelesen dass eine Durchschnittsperson so 250-360 gr KH pro Tag zu sich nehmen sollte - und ja ich weiß nicht mehr wo und ich hab keine Quelle dafür aber du hast sicher eine bei der Hand die das bestätigt oder widerlegt.

Wenn das stimmen sollte, dann müsste also eine Person so ca 800-900gr KH pro Tag zu sich nehmen, damit nach mehreren Tagen KH in Depotfett umgewandelt werden?


"Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem eigenen Untergang"

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wML5hYd/weight.png

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 18:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523506 ist eine Antwort auf Beitrag #520812] Do, 30 August 2012 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20937
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich habe mal gelesen dass eine Durchschnittsperson so 250-360 gr KH pro Tag zu sich nehmen sollte -

Das ist vollkommen realistisch, dem widerspricht die Quelle in keiner weise. Es wird ja nicht gesagt man solle soviel essen.



Zitat:

Wenn das stimmen sollte, dann müsste also eine Person so ca 800-900gr KH pro Tag zu sich nehmen, damit nach mehreren Tagen KH in Depotfett umgewandelt werden?


oder zumindest über mehre Tage > 500g (seht so in der ersten Orginalequelle). je nach Füllstand der Glykogenspeicher. In der tag essen vor einem Marathon Profis über mehre tage 7-12g Kohlenhydrate /je kg Körpergewicht um die Muskeln optimal zu laden. Weil sie sich dabei gleichzeitig fettarm ernähren, nehmen die praktisch kein Fett zu.
Hier ist auch ein Ernährungsplan für einen 70kg schweren Sportler mit 700g KH's
http://www.sfsn.ethz.ch/PDF/Hot_Topics/HotTopic06_Carboloadi ng.pdf
Mann muss sich aber klar machen, das wenn der normale Stoffwechsel praktisch zu 100% aus den KH's gefüttert wird, eventuell aufgenommenes Fett natürlich zur Speicherung zu Verfügung steht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2012 18:54]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Nehme nichts ab [Beitrag #523513 ist eine Antwort auf Beitrag #523506] Do, 30 August 2012 23:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Delilah ist gerade offline  Delilah
Beiträge: 45
Registriert: August 2012
Member
Hallo,
Ich habe gerade ein wenig durch Zufall in diesem Forum gestöbert u mich auf Grund dieses Dialoges entschlossen hier anzumelden.
Finde es sehr schade, dass ich einem "Abnehm-Talk" eine Frau die es geschafft hat 23 kg abzunehmen und sich wirklich hier sehr ordentlich u niveauvoll artikuliert dermaßen angegriffen wird.

Mich würde mal den genauen Unterschied zwischen der "Diät", die sie ja laut den Aussagen hier macht u der gesunden Ernährungsumstellung interessieren?!

Werde auch noch in einem anderen Thema mich vorstellen und meine Abnehmsituation schildern!

Liebe Grüße


Vorheriges Thema: wie am Effektivsten abnehmen?
Nächstes Thema: Es tut sich nichts und Trink-Frage
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 12:26:00 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03765 Sekunden