Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Wissensdatenbank » Wissenschaft und Studien  » Fakes in Fachjournalen - gegen Geld
Fakes in Fachjournalen - gegen Geld [Beitrag #582182] Do, 25 Mai 2017 18:08 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20558
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
http://faktenfinder.tagesschau.de/fachzeitschriften-fake-new s-101.html
Fand ich sehr interessant. Im Prinzip kann man damit Artikel wo Veröffentlichungen gegen Geld vorgenommen werden komplett vergessen, Das Peer Review scheint hier nur ein Alibi zu sein


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Fakes in Fachjournalen - gegen Geld [Beitrag #582188 ist eine Antwort auf Beitrag #582182] Do, 25 Mai 2017 21:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3319
Registriert: April 2012
Senior Member
ist halt die Kehrseite der Open-Access-Publikationen. Dafür sind "herkömmliche" Journale für Leser unerschwinglich teuer, und auch Bibliotheks- und Hochschul-Abos der Zeischriften kosten ein Vermögen, sodass diverse Universitätsbibliotheken es sich gut überlegen müssen, welche Zeitschriften sie anbieten können, ohne ihr Budget zu sprengen.

Aber auch in klassischen Journalen steht zuweilen Müll. Trotz peer review kann das durchaus auch dort mal passieren, ist aber bedeutend seltener.


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Fakes in Fachjournalen - gegen Geld [Beitrag #582191 ist eine Antwort auf Beitrag #582188] Do, 25 Mai 2017 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20558
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
mir war vorher gar nicht klar was Open-Access-Publikationen sind, bzw was das Geschäftsmodell ist. Ich hatte da bisher einfach nicht drüber nachgedacht. Bei der Trainingsforschung folge ich meine üblichen Verdächtigen, bzw gucke wer die zitiert. Da ist dann schon eine gewisse Basis an der man die Seriosität beurteilen kann. Ich nutze viel das researchgate, bisher bin ich immer einfach davon ausgegangen das es einfach ein Plattform für die akademisch Diskussion ist, aber das ist wohl zu naiv gedacht.
Aber gerade in Bereichen wo ein gewisses kommerzielles Interesse vorhanden ist, muss man ja doppelt kritisch sein


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Metastudie: Low-Carb/High Protein Diät verkürzt das Leben...
Nächstes Thema: Ernährung beeinflusst unser soziales Entscheidungsverhalten
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jun 26 20:16:45 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02482 Sekunden