Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Psychische und soziale Aspekte des Abnehmens, Ess-Störungen » Kann man dagegen etwas tun?
Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24105] Di, 01 Februar 2005 23:38 Zum nächsten Beitrag gehen
Newby ist gerade offline  Newby
Beiträge: 489
Registriert: Februar 2005
Ort: Wien
Senior Member
Kann man aus eigener Kraft sich selbst überzeugen dem Ganzen standzuhalten? Wirklich abzunehmen wenn man von überall Beiträge liest und hört
"Yoyo Effekt"
"Diäten bringen nichts"
"Abnehmen nur mit Essensumstellung/Lebensumstellung - man lebt nur einmal, genieße es"
"Es ist genetisch Vorprogrammiert"

Beginnt man sich dann nicht manchmal zu fragen, warum so lange quälen abzunehmen und dann doch immer wieder zurückzufallen in seinen alten Trott?

Mein Problem ist es, dass ich von Diäten sowieso ncihts halte, ich sehe es an meiner Mutter an Freunden, die haben durch keine der zick Diäten geschafft.

Doch ich kenne auch Leute die die Selbstdisziplin aufgebracht haben durch Weight Watchers, oder Kalorienzählen (ist mir beide zu mühsam jedes Fuzi was man isst oder jeden Schluck den Mann trinkt) aufzuschreiben, auszurechnen etc.

Was bitteschön oder wie kann man sich psychisch selbst davon überzeugen endlich seinen Hintern in Bewegung zu setzen um irgendwie das richtige zu finden, nich aufzugeben um endlich abzunehmen???

lG


Neubeginn: 01.04.2008
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,70 m
abgenommen: ...
Ernährungsumstellung auf: TCM abgestimmt durch Ärztin


Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24109 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Di, 01 Februar 2005 23:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Hmm wie man sich selbst den Tritt gibt? Ist irgendwie schwer zu sagen. Mir hilft das Forum hier jedenfalls ganz gut Smile weil im Zweifelsfall andere mal treten und man sich auch mal richtig auskotzen darf, wenns mal mies läuft.
Ganz meine Meinung, die sogenannten Diäten bringen nix. Provozieren nur Frust (wer wird von 100 g Fleisch und nem Salat satt???) und Jojo-Effekt... nene das bringt nix Smile
Die Ernährung und das ganze Leben umzustellen ist ne richtig schwierige Sache. Frag mal, wie viele Rückschläge damit die Leute hier schon hinter sich haben - sei es nun Weihnachtsfutterei oder ne Schokiwoche. Aber mit der Zeit werden die Rückschläge weniger, wenn man sich immer wieder vor Augen führt, wo man hinwill. Ich finde, es wird auch viel leichter, wenn man den Dreh einmal raus hat. Ich hab zB viel weniger Lust auf Chips und Schoki und die meisten Fertiggerichte schmecken mir nicht mehr. Irgendwann geht das "neue Leben" hoffentlich endgültig in Fleisch und Blut über Smile


*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24112 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Di, 01 Februar 2005 23:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Newby ist gerade offline  Newby
Beiträge: 489
Registriert: Februar 2005
Ort: Wien
Senior Member
Ich hoffe auch, dass mir das Forum irgendwie hilft. Denn alleine schaffe ich es nicht mehr und ich bin zu naja, von "es ist mir peinlich" bis ich bin mir zu stolz mit anderen darüber zu reden, ich schaffe es nicht alleine und ich will verdammt nochmal endlich zu meinem Ziel kommen. Wobei das schon so weit weggerückt ist, dass ich bald kurz davor bin ganz aufzugeben Sad

lG


Neubeginn: 01.04.2008
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,70 m
abgenommen: ...
Ernährungsumstellung auf: TCM abgestimmt durch Ärztin


Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24117 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Mi, 02 Februar 2005 00:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
vor allem stell nicht zu grosse Ansprüche an dich.
Auch ein langer weg beginnt mit einem ersten Schritt. Freue dich über jeden Fortschritt den du gemacht hast. Auch ein kleiner Erfolg ist dein Erfolg. Mit der zeit gewinnst du sicher mehr Vertauen in dich.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24174 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Mi, 02 Februar 2005 08:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Werbeagle ist gerade offline  Werbeagle
Beiträge: 2098
Registriert: September 2004
Ort: Oberhausen
Senior Member
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Aber besonders wichtig ist, dass du weisst was du willst. Nur wenn man wirklich etwas verändern will, geht es auch. Entweder akzeptiert man sich so wie man ist und man macht das Beste daraus, oder man muss sich ändern. Und das geht nur wenn man selbst akzeptiert hat, dass es so nicht weiter geht. Die eigentliche Kraft geht von einem selbst aus.

Und das Forum hier, wirkt sehr unterstützend und hilft einem sehr. Man muss es nur einzusetzen wissen.


Anfang: 05.01.2004 mit 79,9 kg
jetziger Stand zwischen 70,0 und 71,7 kg
ich bin ein schottischer Standteebeutel

Werbeagles TB
Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24185 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Mi, 02 Februar 2005 08:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Erst mal von mir auch ein herzliches Willkommen hier.

Also ich schließ mich den anderen an - DU musst es WOLLEN! Es ist anfangs sehr schwer, jahrelang angewöhnte ungesunde Lebensweisen aufzugeben, und sich dem gesunden Leben zu widmen. Und ich glaube, da kann ich für alle sprechen. Und Rückschläge gibt es auch bei jedem. Also lass dich da nicht entmutigen. Aber man kann umlernen, und vor allem kann der Körper sich umstellen.
Vergiss wirklich Diäten, Abnehmpillen oder sonstigen Kram, denn das verspricht alles immer viel, aber helfen tutŽs nicht. Und wenn es wirklich hilft, kommt irgendwann der Jojo-Effekt.

Abnehmen und sein Wohlfühlgewicht erreicht man nur durch Umstellung der Ernährung und Sport. Man muss sich erst mal aufraffen, aber dann klappt es. Und Rückschläge muss man akzeptieren und sich nicht dran hochziehen. Manchen hilft es, sich täglich zu wiegen, andere sagen, sie wollen wieder in ihre Lieblingshose passen, und jeder setzt sein persönliches Wohlfühlgewicht selbst.

Den ersten Schritt hast du ja bereits getan. Du hast dich hier angemeldet und willst somit ja auch abnehmen. Und das ist meiner Meinung nach der schwerste Schritt - zuzugeben, dass man sich zu dick fühlt (und es objektiv gesehen wohl auch ist), und was dran ändern zu wollen.
Für mich war es auch eine Überwindung, hier mein Ausgangsgewicht anzugeben. Aber denk dran - hier wollen alle abnehmen. Also sind wir alle auf dem gleichen Weg. Manche stehen noch am Anfang, manche sind schon enorm weit auf ihrer Strecke.

Guck dich mal in den Tagebüchern um. Da erfährst du so einiges über vernünftige Ernährung und Bewegung. Vor allem Tobys "Vorher-Nacher-Fotos-Thread" ist sehr beeindruckend und motivierend.

Alles Gute
Anna


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Kann man dagegen etwas tun? [Beitrag #24198 ist eine Antwort auf Beitrag #24105] Mi, 02 Februar 2005 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehen
Newby ist gerade offline  Newby
Beiträge: 489
Registriert: Februar 2005
Ort: Wien
Senior Member
Danke für die lieben Antworten !!!

Naja, das mit dem selber akzeptieren bevor man was erreichen kann wird schwer werden, wenn ich mich nicht so akzeptiere wie ich jetzt bin.

Ich habe Tage, da ist die Moti voll da, abends geht sie weg und bleibt dann für mehrere Tage weg Sad Leider, mh.

Aber mir reicht es langsam, nur habe ich Angst, diesen Ehrgeiz (mal wieder) zu verlieren.

Ich werde mich am Abend durch die Tagebücher schmökern *g*

DANKE DANKE DANKE!

Alleine in den Unterschriften mit "Anfangsgewicht und Endgewicht" dachte ich schon "wow, da will ich dazugehören".

Also lG


Neubeginn: 01.04.2008
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,70 m
abgenommen: ...
Ernährungsumstellung auf: TCM abgestimmt durch Ärztin


Vorheriges Thema: Noch Bücher zum Thema?
Nächstes Thema: Mentales Training???
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Okt 20 17:00:26 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02398 Sekunden