Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Neue Benutzer » Neue Mitglieder » Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe!
icon9.gif  Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448447] Mi, 29 September 2010 13:30 Zum nächsten Beitrag gehen
Rea Schmitt ist gerade offline  Rea Schmitt
Beiträge: 3
Registriert: September 2010
Ort: Franken
Junior Member
Hallo Mädels, mir geht es momentan ganz schlecht. Es ist passiert, ich bin seit gestern 101 Kilo schwer und die Klamotten sitzen am Anschlag. Es muss echt was passieren, ich kann mir doch jetzt nicht nen komplett neuen Kleiderschrank kaufen. Mein Beruf "Verkäuferin" hilft nicht beim abnehmen. Das ewig rumstehen und der Druck macht mir zu schaffen. Abends (auch nach Spätschicht bis 20.00 Uhr) bin ich oft so kaputt, dass mich nur noch Essen tröstet. Kinder und Mann wollen WAS ANSTÄNDIGES auf dem Tisch.
Ich weiß überhaupt nicht wie ich diesen Teufelskreis durchbrechen soll. Habt Ihr Tipps für mich? Auch wie ich mich hier im Forum informieren kann. Was soll ich denn machen? Wie fange ich an? Wie kann ich tagsüber gesund essen und satt werden? Ich brauche ganz dringend Unterstützung von Menschen, die auch diesen schweren Weg gehen müssen. Hoffe es gibt die ein oder andere die mir helfen kann.

Die verzweifelte Rea


Rea

Schönheitskönigin zu werden ist einfach. Morgens ein Reiskorn, dann Fitness, und abends spuckt man das Korn wieder aus. (Gaby Köster)
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448463 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Mi, 29 September 2010 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Also erstmal ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier bei uns!!! Smile

Dass Du hier her gefunden hast, damit hast Du ja schon mal den wichtigsten Schritt überhaupt gemacht: Du bist an dem Punkt angekommen, an dem Du etwas ändern möchtest! Das ist hervorragend. Smile

So, und jetzt schon gar nicht verzweifeln sondern erstmal in aller Ruhe durchschnaufen....

Ich weiß ja nicht, ob Du Dir selbst schon mal Gedanken drüber gemacht hat, wie Du Dein Gewicht überhaupt reduzieren möchtest. Das wäre schon mal der erste Schritt. Wenn bisher noch nicht geschehen und sich da mal Gedanken machen.
Wichtig dabei ist, dass Du zum Abnehmen eine negative Energiebilanz brauchst, um Dein Fett weg zu bekommen. Als mehr Energie (Kalorien) verbrauchen als Du zu Dir nimmst. Wie Du das dann machst, ist ganz alleine Deine Entscheidung und kommt halt auch drauf an, in wie weit Du das mit Deinem Beruf, der Familie aber am wichtigsten mit Dir selbst vereinbaren kannst.

Und an dieser Stelle möchte ich auch auf "WAS ANSTÄNDIGES" eingehen. Wer sagt denn, dass es "unanständig" ist, wenn Du Dich gesund ernähren möchtest? Und damit denke ich auch, dass Deine Familie ganz gut leben kann. Vielleicht ist es ja nur eine Umstellung, was es künftig geben wird. Dann sollen die ihre Portionen essen und Du eben auch, so wie es für Dich auch passt. Das ist ja im Übrigen auch die Philosophie des Forums hier: GESUND ABNEHMEN. Das heißt für mich auch sowas wie VERNÜNFTIG abnehmen. Aber den Dreh bekommst Du bestimmt bald raus. Keine Sorge! Smile

Wie hat Du Dir denn ungefähr vorgestellt, dass Du die Sache anpacken möchtest??? Abgesehen von Essensumstellung... wie sieht`s mit Sport aus? Machst Du jetzt schon welchen oder hast vor damit anzufangen? (Anstatt Sport ist natürlich auch die Bewegung gemeint.)

Erzähl doch erstmal ein bisschen mehr... und vor allem: Lass jetzt nicht so den Kopf hängen!
Das bekommen WIR schon hin, alle miteinander! Wink


Viele Grüße... Karin Smile



Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448468 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Mi, 29 September 2010 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20560
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
oder fragen wir erst mal anders: Was macht den für deine Kinder und deinen Mann was Anständiges aus ?

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448597 ist eine Antwort auf Beitrag #448463] Do, 30 September 2010 12:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rea Schmitt ist gerade offline  Rea Schmitt
Beiträge: 3
Registriert: September 2010
Ort: Franken
Junior Member
Hallo Karin,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort, die mich zum Nachdenken gebracht hat. Ja was kann ich ändern, dass es mir wieder leichter wird. Ist wirklich nicht so einfach. Ich war schon immer eher kurvig und das hat mich auch nicht so doll gestört. Mein Gewicht hat sich nach zwei Kindern (beim ersten waren es so um die 7 Kilos mehr, beim zweiten so 12 Kilos mehr) extrem verändert und dann sind es halt nochmal 10 Kilo mehr geworden. Meinen Mann scheint das angeblich nicht zu stören, mich schon. Ich kann mich immer schlechter bewegen und selbst das rumstehen in der Arbeit macht mir langsam Sorgen. Ja es muss sich wirklich was ändern.
Was kann ich tun?

Beim Essen würde ich erstmal FDH versuchen und hoffen, dass mich der Heißhunger nicht packt. Ich bin nämlich ne ganz arg Süße vorallem am Nachmittag und am Abend. Blöd ist nur, dass ich beim Arbeiten echt Aggro werde, wenn ich Hunger habe. Wink

Bewegung ist echt ein Problem. Zwar halten einen die Kinder auf Trapp, aber ich glaube kaum das man davon abnimmt. Ich werde mich wohl mal in einem Frauenfitnesstudio umhören oder Nordic Walking in ner Gruppe. Auch wenn ich nicht genau weiß wie ich das alles unter einen Hut bringen soll.

Ich dachte mir ich nehm mir vor erstmal die ca. 20 Kilo Kinderzusatzgewicht wieder abzunehmen. Das wäre ja ein Anfang.

Hoffe ich kann mit diesem Plan was bewirken.




Rea

Schönheitskönigin zu werden ist einfach. Morgens ein Reiskorn, dann Fitness, und abends spuckt man das Korn wieder aus. (Gaby Köster)
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448599 ist eine Antwort auf Beitrag #448468] Do, 30 September 2010 12:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rea Schmitt ist gerade offline  Rea Schmitt
Beiträge: 3
Registriert: September 2010
Ort: Franken
Junior Member
Hallo osso,

anständig für meinen Mann ist alles was DEFTIG ist!

Soll heißen: Fleisch in jeder Form gern auch paniert, dazu Kartoffeln gern auch gebraten. Seine Leibspeise ist Schäufele mit Kloß. Eintopf mit Würstchen, Nudelauflauf mit Schinken und Sahnesoße, Bauernpfanne mit Speck und Ei, ... Vor dem Fernseher Chips, Flips und Nachos mit Soße. Sad
Gemüse eher selten, vorallem mit Salat hat er es überhaupt nicht.

Ist das Anständig?


Rea

Schönheitskönigin zu werden ist einfach. Morgens ein Reiskorn, dann Fitness, und abends spuckt man das Korn wieder aus. (Gaby Köster)
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448603 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Do, 30 September 2010 12:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20560
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ok, die Sachen die er vor dem Fernseher isst betreffen dich aj erstmal nicht. Und wenn er keine Gemüse isst heißt das nicht das du für dich keins machen kannst.
Und Schäufele mit Kloß ist ja im Prinzip auch nicht so schlimm, wenn du die Soße halbwegs fettarm hinbekommst. Das sichtbar fett musst du ja nicht mit essen. Und mit einer ordentlich Potion Gemüse dazu musst du ja auch weniger Fleisch essen.
Und wenn er sein Fleisch paniert haben will, musst du das mit deinem nicht machen.
Also ich sehe da ganz viel Möglichkeiten mit denen du anfangen könntest, ohne das es deinen Mann und deine Kinder überhaupt betrifft.
Und wenn du langsam mal auch was neues einführst, werden die das doch sicher auch akzeptieren, solange du sie nicht auf Diät setzt ?



Zitat:


Ist das Anständig?

Ich würde ja sagen Essen ohne Gemüse kann gar nicht anständig sein Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448723 ist eine Antwort auf Beitrag #448603] Fr, 01 Oktober 2010 12:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
osso schrieb am Do, 30 September 2010 12:45

...solange du sie nicht auf Diät setzt ?

Sorry, aber ich musste grad lachen, als ich das gelesen habe und dabei das Bild vor Augen hatte, dass Du heute mal was ganz besonderes neues gesundes anpreist... dann bekommt jeder einen großen Teller, auf dem 2 Salatblätter und jeweils ein neckisches Putenstreifchen liegt... und Deiner Family nacheinander einzeln die Kinnlade runterfällt... Laughing

Aber jetzt mal Quatsch bei Seite. Da hat der Osso natürlich vollkommen recht. Da gibt es so viele Möglichkeiten. Und bevor Du weiter verzweifelst, könntest Du Dir ja mal ein paar Sachen ausdenken... ich würde da auch einfach ein bisschen experimentieren. Und wer weiß, vielleicht kommen ja Dein Mann und Deine Kinder auch irgendwann einmal auf den Geschmack, was andere zu probieren?!? (Muss wahrschinlich nur ein bissl diplomatisch sein... Wink)


Dann noch zu Deiner Antwort:
Ich war auch schon als Kind mollig. Habe aber keine Kinder und habe mir demnach einfach alles schön brav raufgefuttert. (Warum, wieso, weshalb spielt aber hier und jetzt keine Rolle.)
Und ich finde es zwar gut, dass es Deinen Mann nicht stört. Aber er muss ja im eigentlichen Sinn nicht darunter leiden, wie Du es geschildert hast. Deshalb kann er das anscheinend auch nicht recht nachvollziehen. Die Hauptsache ist, dass Du Dich wieder wohlfühlst, damit es Dir wieder besser geht. Und ich denke, wenn es soweit ist, Dein Mann bestimmt auch zu schätzen weiß... auch wenn er es sich eben jetzt auch vielleicht noch nicht so vorstellen kann. Das wird sich ja dann herausstellen...

Und das geplante Sport- bzw. Bewegungsprogramm hört sich doch auch gar nicht schlecht an. Aber wenn Du jetzt schon bei der Planung in "zeitlichen Notstand" gerätst, dann lass es doch erstmal langsam angehen. Probier erst mal eines aus, wenn es passt mach es weiter und pack vielleicht noch was anderes dazu, wie es eben zeitlich ausgeht. Oder was spricht gegen lange Spaziergänge, bei denen sich dann vielleicht auch die Kinder kräftig austoben können. Auch Dein Ziel von minus 20 kg finde ich sehr respektabel! Aber genau deswegen, weil es eben kein Pappenstiel ist möchte ich Dir raten, dass Du jetzt nicht gleich alles auf einmal anpackst und Dich damit total überlädst, sondern einfach mal alles in Ruhe ausprobierst, was Dir liegen könnte. Denn wenn Du jetzt in die Vollen gehst und es haut dann nicht so hin und wirst frustriert deswegen, das macht dann auch keinen Sinn. Solche "Starts" hab ich nämlich schon öfter gemacht. Und dann hat`s mich mit Glanz und Gloria wieder niedergestreckt vor lauter Frust. Das aber nur so am Rande bemerkt.

Aber ich denke, dass Du Dich da ganz schnell einfinden läßt. Smile

Viele Grüße und bis dann... Karin



Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448724 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Fr, 01 Oktober 2010 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20560
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

dann bekommt jeder einen großen Teller, auf dem 2 Salatblätter und jeweils ein neckisches Putenstreifchen liegt... und Deiner Family nacheinander einzeln die Kinnlade runterfällt... Laughing


Genau das Bild hatte ich im Kopf Smile Und du wirst lachen, ich kenne das aus der Realität. Und da meutert dann die Familie mit Recht


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448734 ist eine Antwort auf Beitrag #448724] Fr, 01 Oktober 2010 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
Das kann ich mir nur zu gut vorstellen. Die haben bestimmt gemeint, sie wären im falschen Film oder so... Rolling Eyes

Aber an dieser Stelle fällt mir noch was ein:
Ich geh ja doch ab und an mal gerne aus zum Essen. Und was ich ganz gerne mag, sind Gänge-Menüs, mit denen man schon mal einen Abend ganz gut ausfüllen kann.
Und wenn ich das dann manchmal auch bei meinen Eltern oder Bekannten erzähle, wird gemeckert, dass diese Lokale so unverschämt wären, weil sie für dieses "Nix", was da auf den Tellern liegt, auch noch Geld verlangen.
Für mich spielt das aber überhaupt keine Rolle. Denn wenn bedenke, dass es ja mehrere Gänge gibt, und die würden das alles auf einen einzigen Teller legen, dann kommt da durchaus schon eine gescheite bzw. zumindest ein völlig ausreichende Portion zusammen. Und mir reicht das auch. Gut, da liegt teilweise wirklich sehr wenig auf den Tellern. Vielleicht nicht nur 2 sondern 5 Salatblätter und ein paar Lachsstreifen drauf. Wink Aber mir geht es bei einem solchen Abend eher um den Geschmack und um den Genuss als sich an diesem einen Abend durch Essen am Leben halten zu müssen. Auch das ganze Prozedere und Ambiente. Das gefällt mir einfach. Auch geht man nicht mal schnell schnell zum Essen sondern nimmt sich Zeit und kann dabei herrlich schön plaudern...

Aber an der Reaktion der Leute, wie ich sie erzählt hab, sieht man dann doch, wie sie sich damit auseinander setzen. Für mich auch ein Zeichen dafür, dass sie sich wahrscheinlich wirklich nur zur Lebenserhaltung ernähren und das Gute daran nicht einmal wahrnehmen (wollen). Nicht mal zu einem Silvestermenü oder sowas konnte ich die bis jetzt überzeugen.
Dabei sind es meistens gerade solche, denen es auch nicht schaden würde, wenn Ihr wißt, was ich meine... Rolling Eyes .
Soll jetzt aber nicht heißen, dass ich mich über sowas ärgere oder frustriert bin. Nein, ganz im Gegenteil. In solchen Momenten erinnere ich mich meistens selber daran, wie gut es war/ist, dass ich meinen eigenen Weg gefunden hab.

Ich genieße es trotzdem immer wieder und das auch in vollen Zügen und lass mich da auch nicht drausbringen!!! Very Happy



Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448742 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Fr, 01 Oktober 2010 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20560
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Aber mir geht es bei einem solchen Abend eher um den Geschmack und um den Genuss als sich an diesem einen Abend durch Essen am Leben halten zu müssen.

Schon, aber ich finde es schon skurril wenn man bevor man ins Restaurant hegt erst mal ne Portion Pasta zuhause essen muss, damit einem nicht der Magen knurrt. Vor allen neige ich bei Hunger auch dazu den Wein schneller wegzusaufen



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #448826 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Sa, 02 Oktober 2010 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
La Loba ist gerade offline  La Loba
Beiträge: 90
Registriert: August 2010
Member
Dein Problem kenne ich sehr gut. Bei mir ist es nur ein Kerl, der gerne sein Essen auf dem Teller haben möchte und wir müssen viele Kompromisse finden, damit es passt.

Ich versuche, mein Gewicht mit Insulin-Trennkost zu reduzieren. Nachdem eine Ernährungsberaterin einen tollen Vortrag über gesunde Ernährung gehalten hat, sagte mir jemand, dass das genau so klingen würde wie "schlank im Schlaf". Angeblich ernährt man sich so besonders gesund und im Einklang mit seiner Biologischen Uhr. Vielleicht ist das ja auch was für Dich.

Frühstück: Ausschließlich Kohlenhydrate. Brot oder Brötchen mit vegetarischem Aufstrich, Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme. Kaffee ohne Milch, höchstens mit etwas verdünnter Sahne, aber gerne mit Zucker. Auch Saft oder andere süße Getränke gehen, nur nichts mit Milch, da beim Frühstück aufs Eiweiß verzichtet werden soll.

Danach 5 Stunden nichts essen, um den Insulinspiegel abzusenken, der dafür sorgt, dass Kalorien als Fett eingelagert werden.

Mittags eine kombinierte Mahlzeit aus Kohlenhydraten und Eiweiß. Hier ist jetzt alles erlaubt. Am besten natürlich mageres Fleisch oder Fisch mit Kartoffeln, Nudeln oder Reis, dazu eine leckere Soße, am besten fettarm. Auch die fettigeren Fischsorten sind erlaubt. Sie enthalten viele "gute" Fettsäuren.
Alle Getränke sind erlaubt, und auch ein nachtisch.

Wieder 5 Stunden Pause.

Abends dann eine Mahlzeit komplett ohne Kohlenhydrate. Hier ist jetzt Eiweiß gefragt. Fisch, Fleisch oder Sojaprodukte mit reichlich Gemüse. Wenn Deine Famile was anderes will, gibts für die eben noch Kartoffeln oder Nudeln dazu, Du isst dich an Fleisch und Gemüse satt.

Nachts kann dann das Eiweiß Reparaturen an den Zellen in Deinem Körper vornehmen. Da keine kohlenhdrate mehr gegesen wurden, die mannachts schlecht verwerten kann, da man ja weniger Energie braucht, lagert das Insulin diese auch nicht als Fett ein. Morgens beim frühstück kann man die Kohlenhydratspeicher dann wieder für den Tag füllen.

Unterstützt wird das Programm durch moderate Bewegung: ausdauer und Muskelaufbau, aber alles so, dass man es zu Hause und ohne viele Hilfsmittel machen kann. Je mehr Muskulatur der Körper hat, desto mehr mitochondrien hat er auch. Diese verbrennen Fett auch dann, wenn der Körper gar nichts tut.

Vielleicht ist das ja auch was für dich.
Weight Watchers ist aber auch nicht schlecht...


Mein Tagebuch

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/87952/.png

27.08.2010: 94
08.10.2010: 87,4
15.10.2010: 87
22.10.2010: 87,7
29.10.2010:
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #449270 ist eine Antwort auf Beitrag #448826] Di, 05 Oktober 2010 18:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
La Loba schrieb am Sa, 02 Oktober 2010 14:32

Dein Problem kenne ich sehr gut. Bei mir ist es nur ein Kerl, der gerne sein Essen auf dem Teller haben möchte und wir müssen viele Kompromisse finden, damit es passt.

Grundsätzlich würde ich das so gar nicht als Problem ansehen. Da gibt`s so viele verschiedene Möglichkeiten, dass man das ganz gut hinbekommen kann.

Wenn man sich jedoch noch obendrein für eine Trennkost oder ein ähnlich aufgebautes Ernährungsprogramm, dann wird bestimmt schwierig. Aber das muss ja auch nicht so sein.

Mir persönlich würde eine eher "einvernehmliche" Lösung, um auch gemeinsam mit der Familie/dem Partner in etwa das selbe essen zu können, besser "schmecken". Ich bin mir da früher immer ein bisschen wie eine Art Aussenseiter vorgekommen. Am Anfang noch nicht so sehr. Aber dann ist es mir immer unangenehmer geworden.

Gruß Karin


Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #449278 ist eine Antwort auf Beitrag #448447] Di, 05 Oktober 2010 20:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20560
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wenn man sich jedoch noch obendrein für eine Trennkost oder ein ähnlich aufgebautes Ernährungsprogramm, dann wird bestimmt schwierig. Aber das muss ja auch nicht so sein.


Einer der gründe die grundsätzlich gegen solche "Systeme" sprechen. Es schafft einfach unnötig Reibungspunkte und macht die Kompromissfindung schwerer.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #449398 ist eine Antwort auf Beitrag #449278] Mi, 06 Oktober 2010 12:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2825flipper ist gerade offline  2825flipper
Beiträge: 68
Registriert: August 2010
Ort: Kleve
Member
Hallo Razz
Oh man,das kommt mir doch alles sehr bekannt vor .Die Familie will was vernünftiges.Das ist bei uns ganz genau so.Abends kommen die Chips und Plätzchen auf dem Tisch. Shocked
Lass sie doch essen ,ich habe es aufgegeben ihnen Abend paprikasticks .....mit Dip hinzustellen.Wenn sie meinen das es für sie ok ist!
ich koche ganz normal für meinen mann und die mädels.Ich nehme mir dann nur das Gemüse ein kleines Stück Fleisch und lasse alle Beilagen wie (Nudeln ,Kartoffeln.....)weg.
Süssigkeiten esse ich garnicht mehr,das ist echt eine Angewohnheit (Das Zeug habe ich auch haufenweise gegessen )aber was gibt einen das ?
Versuche es einfach am Anfang ist es nicht einfach,da muss man sein schweinehund überwinden. Razz
Ich bin jetzt mit meinen Gewicht da ,wo du anfängst.Das schaffst du!!!!!
Wünsche dir ganz viel Stärke (gegen die Versuchungen)
Kannst dich ja mal melden wie es dir so ergeht:)


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/88199/.png [/url]
Re: Bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe! [Beitrag #449400 ist eine Antwort auf Beitrag #449398] Mi, 06 Oktober 2010 12:53 Zum vorherigen Beitrag gehen
Skorpine ist gerade offline  Skorpine
Beiträge: 3275
Registriert: April 2010
Ort: Raum Nürnberg
Senior Member
2825flipper schrieb am Mi, 06 Oktober 2010 12:14

Kannst dich ja mal melden wie es dir so ergeht:)


Na das kann ich nur noch unterstreichen. Bitte wieder melden, damit wir sehen, wie`s Dir geht. Und vielleicht hilft es Dir ja auch, wenn wir den doofen Schweinehund nicht erst an die lange Leine lassen.. *he-he* Wink

Viele Grüße!



Ausgangsgewicht: 147 kg (Höchststand im Jahr 2005)
Mein Zielgewicht: 80 kg (irgendwann Wink)

* Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemanden überholt werden. (Marlon Brando)
* Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.


*Mein Tagebuch * Meine Bilder * Mein Sporttagebuch
Vorheriges Thema: Hi, ich bin neu hier
Nächstes Thema: Fast vergessen =)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jun 27 04:08:52 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.10502 Sekunden