Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Psychische und soziale Aspekte des Abnehmens, Ess-Störungen » Kein Obst, kein Gemüse?
Aw: Kein Obst, kein Gemüse? [Beitrag #550541 ist eine Antwort auf Beitrag #550533] Sa, 08 März 2014 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Maya
Beiträge: 2047
Registriert: Januar 2013
Ort: Mainz
Senior Member
Kayla schrieb am Sa, 08 März 2014 10:47

Jetzt mal eine Frage: Wie denkst du, kann ich mein Essverhalten ändern, wenn es einen psychischen Ursprung hat?



Da musst Du den Fachmann fragen, einen Psychologen/Psychiater. Der kennt sich mit der Psyche des Menschen aus.

Es macht keinen Sinn "ins Blaue hinein" was zu schreiben, zumal ich Deinen Hintergrund nicht kenne.

Rein hypothetisch könnte ich mir vorstellen:
Bei Euch daheim wird nicht großartig auf eine ausgewogene Ernährung geachtet, so kennst Du es halt nicht anders. Oder Du magst eben tatsächlich kein Gemüse/Obst, was ja bei Kleinkindern und Jugendlichen keine Seltenheit ist und Deine Erziehungsberechtigten haben Dir eben Deinen Willen gelassen, weil sie irgendwann keine Lust mehr hatten, ewig mit Dir zu diskutieren.

Da kann ich nur sagen: Die Verantwortung für Dich liegt allein bei Dir.

MAYA

Aw: Kein Obst, kein Gemüse? [Beitrag #550543 ist eine Antwort auf Beitrag #550541] Sa, 08 März 2014 12:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mirabelle
Beiträge: 3553
Registriert: Mai 2008
Senior Member
Liebe Viki,

von meiner Seite absolut keine böse Unterstellung. Alles gut Smile
Es klang nur wirklich doof und das wollte ich so nicht stehen lassen, da Kaya auch noch sehr jung ist und ich denke, Verständnis hilft ihr mehr als so ein direkter Ton.
Hihi, soll ich meinen Post jetzt auch ändern, damit das hier nicht in sinnlose Diskussionen ausartet?


***Ziel: Mich in meiner Haut wohlfühlen!***
Aw: Kein Obst, kein Gemüse? [Beitrag #550544 ist eine Antwort auf Beitrag #550543] Sa, 08 März 2014 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kayla
Beiträge: 43
Registriert: Februar 2013
Member
Maya, denkst du denn, meine Eltern hätten mich die ganze Zeit dazu zwingen sollen? Das hätte es doch nur schlimmer gemacht.

🌺🎵

[Aktualisiert am: Sa, 08 März 2014 12:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Kein Obst, kein Gemüse? [Beitrag #550550 ist eine Antwort auf Beitrag #550544] Sa, 08 März 2014 15:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Maya
Beiträge: 2047
Registriert: Januar 2013
Ort: Mainz
Senior Member
Nein, mit Zwang erreicht man nichts.

Man kann dem Kind Hinweise und Empfehlungen geben, mahnen und Konsequenzen aufzeigen.

Das Kind macht in jedem Fall seine eigenen Erfahrungen.
Du hast ja schon erfahren, dass DU mit Deiner Ernährungsweise nicht das gewünschte Ergebnis bekommst.

Ganz allein Deine Sache, etwas zu ändern.

Wie schon geschrieben, Du bist selbst für Dich verantwortlich.

MAYA


















Aw: Kein Obst, kein Gemüse? [Beitrag #550562 ist eine Antwort auf Beitrag #550533] So, 09 März 2014 07:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
Viki89 ist gerade offline  Viki89
Beiträge: 462
Registriert: Mai 2013
Ort: Wien
Senior Member
Kayla schrieb am Sa, 08 März 2014 10:47

Jetzt mal eine Frage: Wie denkst du, kann ich mein Essverhalten ändern, wenn es einen psychischen Ursprung hat?


Ich antworte jetzt mal auf diese Frage, und ich meine das wirklich weder respektlos, noch unfreundlich. Ganz sachlich, wenn ich an deiner Stelle wäre:

1. Information: Ich würde mich ernsthaft mit gesunder Ernährung und gesundem Leben auseinandersetzen. Lesen, Dokus schauen, mit anderen darüber sprechen, Internet... was dir liegt, aber ganz unvoreingenommen. Informiere dich, wieso es wichtig ist, ausgewogen zu essen. Warum Obst und Gemüse und viele andre Sachen, die du bisher nicht isst, so gut wären für deinen Körper.

2. Selbstreflexion: Wenn du dich eingehend informiert hast, verstehst du vielleicht, wieso die oben angeführten Beiträge so provozierend empfunden werden können. Denk darüber nach, ob du etwas ändern willst. Die Motivation, deine Ernährung zu ändern, muss von dir kommen, und nicht von außen. Es wird sicher nicht leicht, es klappt nur, wenn du es wirklich willst. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

3. Ändere deine Ernährung. Ganz langsam und schrittweise. Gib dir selbst viel Zeit, dich an die neuen Geschmäcke zu gewöhnen. Ich würde zB neue Lebensmittel mit alt bekannten kombinieren. Du magst geschmolzenen Käse? Dann überbacke Gemüse mit Käse. Aber nicht gleich eine riesen Portion, sondern jeden Tag ein paar Schritte in die richtige Richtung. Du kannst dich langsam an die neuen Sachen gewöhnen, und mit der Zeit werden sie dir auch schmecken. Am Anfang wahrscheinlich nicht wirklich.

Ich glaub, das wichtigste wäre, dass DU das wirklich willst. Ich hatte von den Beiträgen eher eine trotzige Jugendliche vor meinem geistigen Auge. Und dein Beitag, du hast mit Pizza trotzdem abgenommen, ist für ich auch sehr trotzig. Wenn DU es willst, kannst DU auch deine Ernährung auf gesund ändern. Deine Entscheidung.


Vorheriges Thema: Ich hasse meinen Körpe
Nächstes Thema: Essen gibt mir Stabilität
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jul 16 17:51:24 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00765 Sekunden