Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Neue Benutzer » Neue Mitglieder » Ahoi (Hallo von der Küste)
Ahoi [Beitrag #594376] Mo, 18 März 2019 22:34 Zum nächsten Beitrag gehen
Häxxe ist gerade offline  Häxxe
Beiträge: 1
Registriert: März 2019
Junior Member
Ahoi meine Guten,

Ich bin Hexe, Häxxe, Hexxchen, ach was Leute da alles draus machen.

Und hier bin ich, weil ich merke, dass es so aktuell nicht klappt.
Seit mehreren Jahren bin ich wegen Depressionen in Behandlung und habe im Zuger der Krankheit massiv zugenommen.In sportlichen Zeiten, und zu Beginn der verschlimmerten Krankheit, wog ich noch 59kg und hatte Größe 34. Damals war ich nicht glücklich mit Studium, Familie und Liebe, aber wenigstens zu großen Teilen mit mir selbst.

Die Problematik in Stichpunkten:
- kein Grund/Motivation aufzustehen
- keine sinnvolle Beschäftigung (kein Nebenjob und aktuell kein Studienfortschritt)
- Rückenschmerzen,Fuß verletzungsbedingt nicht voll belastbar
- kein Geld für Sportstudio
- 100kg auf 162cm
- Probleme Anschluss zu finden --> Isolation
- sehr gut im Ausreden suchen
- Unwille "Diät" zu machen (meint Keto, SiS und was nicht alles, das ich nicht mein Leben durchziehen werde)

Die Zielsetzung:
- von 100kg runter auf 60kg (Wohlfühlgewicht)
- Rückenschmerzen los werden (ich weiß, dass ich sie durch Training praktisch weg bekomme)
- keine "Cravings" mehr nach Zucker oder Fett (Stichwort: Belohnungszentrum)

Klingt erstmal machbar. Blöderweise muss ich nicht nur den Schweinehund überwinden, sondern diese kleine stimme in den Griff bekommen, die mir sagt, dass ich wertlos bin, es sicherer ist unglücklich auf bekanntem Gebiet zu sein als neues zu entdecken und noch unglücklicher zu werden und diverse andere Dinge, die durch meine Traumata auf mich einwirken.
Darum will ich versuchen tatsächlich an der Disziplin/Gewohnheit anzusetzen. Denn, ich hoffe, wenn ich körperliche Fortschritte sehe, fasse ich auch mehr Vertrauen in mich selbst.
Aw: Ahoi [Beitrag #594377 ist eine Antwort auf Beitrag #594376] Mo, 18 März 2019 22:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 21265
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Guten Nabend,
Herzlich willkommen.
Zitat:
- sehr gut im Ausreden suchen

Yo sieht man Wink Denke mal Motivation und Zielsetzung (von 100kg runter auf 60kg ) sind nicht ganz miteinander kompatibel. Du verlangst dir da so viel ab, das das Risko sich zu frustrieren einfach sehr hoch ist.
Man kann auch mit wenig Zeit. und ohne Geldaufwand, relativ schnell deutlich fitter werden. Auch wenn das erstmal nur relativ kleine Fortschritt in Bezug aufs Gewicht sind, würde das vielleicht auch dein Belohnungszentrum ansprechen, wenn du Veränderungen bewirken kannst.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Ahoi [Beitrag #594391 ist eine Antwort auf Beitrag #594377] Mi, 20 März 2019 13:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
liofaria ist gerade offline  liofaria
Beiträge: 380
Registriert: Dezember 2010
Senior Member
Hallo Hexchen,

puh, da hast Du ja nen ordentlichen Packen zu tragen - und ich meine nicht (nur) gewichtsmässig. Depressionen sind einfach scheiße. Du bist in Behandlung deswegen, nicht wahr? das ist schonmal gut, und ich drücke Dir die Daumen, daß Du den Ausweg aus dieser Krankheit findest. Daran hängt viel, auch Dein Gewicht...aber solche Heilungsprozesse brauchen ihre Zeit.

Was das Essen und Abnehmen betrifft, bin ich ganz bei Osso: Geh sanft mit Dir um, und such Dir machbare, niedrigschwellige Ziele. Jeden Morgen einmal um den Block. Keinen Zucker in den tee. irgendetwas, was umaufwändig ist, und was Du in jedem Falle schaffen kannst. Wenn Du es schaffst, den Zucker zu reduzieren (was erstmal ein anders Ziel wäre, aber für den Anfang ein lohnendes, auch hinsichtlich von Depressionen), wäre schon viel gewonnen.

Schrittchen für Schrittchen, und an allererster Stelle: gesund werden.

Ich wünsch Dir alles Gute!!

Lio
Aw: Ahoi [Beitrag #594405 ist eine Antwort auf Beitrag #594391] Do, 21 März 2019 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3794
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Häxxe,

ein ganz herzliches Willkommen auch von mir.

Dein Paket incl. Seele ist schon sehr groß, kleine Ziele helfen da mehr und Schritt für Schritt. Weniger Zucker und danach dann fast ohne Zucker auskommen, unter 100kg (U100) und danach dann 2. Etappe 95Kg erreichen usw. usw.. Grundsätzlich gesünder essen. Kleine Schritte sind auch Erfolge und machen Dich stolz und geben Dir Mut und Zuversicht. Probiere es einfach aus.

Das sind so die ersten Schritte die ich ins Auge fassen würde. Das Tagebuch hilft auch einigen hier bei der Stange zu bleiben.


Mit freundlichen Grüßen von Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft
ab meinem 15. Lebensjahr unzählig diätet
12.1988 WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben weil sich mal wieder einfach nichts rührte alte Gewohnheiten siegten langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernährungsumstellung nun das neue Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt nun Mix aus LC+Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17- 1.Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18- 2.Etappenziel U-AOK-Ziel 2011
21.04.19- 3.Etappenziel -5Kg wie in 04.1988
21.08.19- 4.Etappenziel -5Kg U..
5.Etappenziel-5kg wer weiss wann - einfach dran bleiben
Vorheriges Thema: Alloa an alle
Nächstes Thema: Sakira stellt sich vor
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Apr 03 23:04:55 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03662 Sekunden