Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation?
Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595530] Sa, 13 Juli 2019 09:06 Zum nächsten Beitrag gehen
Steffi-b ist gerade offline  Steffi-b
Beiträge: 4
Registriert: Juli 2019
Ort: Bayern
Junior Member
Langsam ist es 5 vor 12. 😦 Die Kilos müssen aus gesundheitlichen Gründen jetzt runter und das ist mir auch klar aber der Kopf macht einfach nicht mit.

Ich versuche mittlerweile seit über einem Jahr abzunehmen doch jedesmal wenn ich denke das es jetzt läuft und die ersten Kilos gepurzelt sind, fall ich wieder ins alte Muster.

Wie schafft ihr es? Ich bin am verzweifeln. 😣


Start 100,05 kg Ziel 70 kg.
Aw: Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595569 ist eine Antwort auf Beitrag #595530] Do, 18 Juli 2019 11:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3435
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Meine eigene Gesundheit und das gute Gefühl nur für mich selbst etwas zu tun hält mich bei der Stange. Vor allem weil durch meine/unsere Ernährungsumstellung keinerlei Diätgefühl mehr aufkommt.
Auch kommt es durch einen Ausrutscher nicht mehr zum totalen Abbruch, sondern es geht einfach weiter im Text. So wie früher bei den unzähligen Brigittediäten usw., also auch kein Scheitern mehr. Da ich ganz frei entscheide was ich essen will.
Ist zu Anfang etwas zeitintensiv, bis man so seine eigenen Favoriten angelegt hat, Lieblingsgerichte umarrangiert hat.

Zu Anfang noch mit viel Wiegerei und Aufschreiberei/Eintragen in den Nährwertrechner, der mir (rechte Seite auf dieser Seite) das Ausrechnen abgenommen hat.
Jetzt wiege ich nur noch Nudeln, Reis und Kartoffeln ab. Achte auf mageren Belag und liebe Butter immer noch, nur eben nicht mehr ganz so dick auf dem Brot. Margarine kommt in meinem Haushalt einfach noch nie vor, dagegen gab es einen richtigen Ölwechsel. Leinöl, Weizenkeimöl, Rapsöl, Kürbiskernöl und zum Anbrtaen nehem ich ungehärtetes Kokosnussöl oder Butterschmalz, dass ich auch für die indische Küche benötige.

Bei Brot zähle ich nur noch die Scheiben. Wenn ich beim richtig dicken Frühstück 2-3 Scheiben weghaue, war nur noch eher selten vorkommt dann muss das Abendessen sehr schlank ausfallen. Salatteller mit Ei oder Geflügelfleisch oder auch nur Gemüse. Je nach Lust und Laune und Hirn eben. Och der Eisbecher, der geht doch noch, ohne Berücksichtigung des bereits Gegessenen ist nicht mehr drin. Habe bis vor 10 Jahren auch in der Nähe einer ital. Eisdiel gewohnt, das waren natürlich ungünstige Bedingungen. Jetzt wäge ich ab, wenn das ja dann das nein.
Wenn mal etwas übers Ziel hinaus geht wird eben auch mal erst am nächsten Tag was eingespart, ein spontanes Leben sollte immer noch drin sein, finde ich.
Auch das musste ich erst selbst lernen. Aber wenn man es erstmal begriffen hat, geht es ganz leicht. Bin halt ein echter Genussmensch und muss auch richtig satt sein, zumindest 1x am Tag, ansonsten lauern Abwege, die ich dann gänzlich ungeplant gern vermeiden möchte.

Früher habe ich ohne Hirn und nur das gegessen was mir so gerade in den Sinn kam, ohne viel Gemüse oder Obst. Obwohl ich es sehr gern esse. Im Stress der Selbstständigkeit war eine dicke Stulle eben schnell geschmiert oder fertig belegte Brötchen beim Bäcker eingekauft und fertig war ich und hat auch richtig satt gemacht. Nun nehme ich mir die Zeit für meine/unsere gesunde Ernährung.

Sollte man auch seinen Kindern vorleben. War bei mir leider auch nicht so, obwohl wirklich gut und auch lecker gegessen wurde. Satt und lecker war da eher im Vordergrund bei 4 Kindern.

Versuche einfach Deine Einstellung zu Dir selbst zu ändern und Dich selbst wichtig zu nehmen, unsere Gesundheit ist ein sehr kostbares Gut.


Mit freundlichen Grüßen von Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft
ab meinem 15. Lebensjahr unzählig diätet
12.1988 WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben weil sich mal wieder einfach nichts rührte alte Gewohnheiten siegten langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernährungsumstellung nun das neue Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt nun Mix aus LC+Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17- 1.Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18- 2.Etappenziel U-AOK-Ziel 2011
21.04.19- 3.Etappenziel -5Kg wie in 04.1988
21.08.19- 4.Etappenziel -5Kg U..
5.Etappenziel-5kg wer weiss wann - einfach dran bleiben

[Aktualisiert am: Do, 18 Juli 2019 11:45]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595572 ist eine Antwort auf Beitrag #595569] Do, 18 Juli 2019 13:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Keglerin
Beiträge: 651
Registriert: März 2017
Senior Member
Hallo,

den Worten von Agnes kann ich mich nur anschließen. Auch bei mir waren und sind es gesundheitliche Gründe, die mich dazu brachten und bringen, die Ernährungsgewohnheiten zu ändern. Mittlerweile wiege ich nichts mehr ab sondern höre auf mein Bauchgefühl. Ich esse zwischen 12.00 Uhr und 20.00 Uhr ( seltene Ausnahmen gibt es aber) und unter der Woche lasse ich Alkohol weg. Am WE sehe ich das bisschen lockerer, weil wir da oft weggehen oder eingeladen sind. Süßigkeiten und Fertiggerichte gibt es selten (TK-Pizza ab und an mal).

Mein Rat ist, versuche pro Woche ein bis zwei Kleingkeiten zu ändern, das klappt meistens besser.Z.B. mehr Wasser zu trinken, Süßigkeiten weggelassen, Bewegung einplanen etc. so purzeln die ersten Kilos ganz von selbst. Und kleine Ziele setzen und sich dann mit etwas schönem belohnen.


LG Monika

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/63057/.png
Aw: Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595576 ist eine Antwort auf Beitrag #595572] Fr, 19 Juli 2019 04:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3435
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Recht hast Du, Monika.

Dir und allen anderen schon mal ein schoenes WE



Mit freundlichen Grüßen von Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft
ab meinem 15. Lebensjahr unzählig diätet
12.1988 WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben weil sich mal wieder einfach nichts rührte alte Gewohnheiten siegten langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernährungsumstellung nun das neue Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt nun Mix aus LC+Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17- 1.Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18- 2.Etappenziel U-AOK-Ziel 2011
21.04.19- 3.Etappenziel -5Kg wie in 04.1988
21.08.19- 4.Etappenziel -5Kg U..
5.Etappenziel-5kg wer weiss wann - einfach dran bleiben
Aw: Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595578 ist eine Antwort auf Beitrag #595576] Fr, 19 Juli 2019 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Mein Rat ist, versuche pro Woche ein bis zwei Kleingkeiten zu ändern, das klappt meistens besser.

Vor allem ist das auch langfristig ne gute Taktik. Obwohl ich ja schon lange Normgewicht hab, sind es genaus solche Kleinigkeiten die darüber entscheiden ob das Gewicht nach Unten oder Oben geht. Das sind ganz schleichende Prozesse, aber das läbbert sich dann doch schnell zu ein paar kg.
Über so kleine Veränderungen kann dsa sehr gut nachjustieren. Bor allem geht da ohne große Einschränkungen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Woher nehmt ihr eure Kraft und Motivation? [Beitrag #595976 ist eine Antwort auf Beitrag #595569] Mo, 02 September 2019 16:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
selina1 ist gerade offline  selina1
Beiträge: 1
Registriert: September 2019
Junior Member
Hallo, ich würde dir raten, dir kleine Ziele zu setzen und so anzufangen. Scheitern ist ja nicht schlimm, hauptsache du gibts nicht auf. Die meisten Diäten sind wirklich schwer einzuhalten und man fühlt sich so als würde man sofort scheitern aber glaube nur an dich. Du schaffst das schon! Smile Rede dir das ständig ein. Es fängt ja sozusagen im Kopf an. Versuche am Anfang nur einen Teil deiner Ernährung umzustellen oder versuche Kleinigkeiten mit gesunden Sachen zu ersetzen. Wenn man klein anfängt und man sich nicht sofort alles verbietet, finde ich das es gut klappen wird. Wünsche dir viel Erfolg! Smile
Vorheriges Thema: Mit 1500 Kalorien abnehmen? Grundumsatz Ihr Grundumsatz: 2300
Nächstes Thema: abnehm-pillen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Sep 20 02:58:26 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02568 Sekunden