Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Ragù Classico Bolognese (Originalrezept der Accademia Italiana della Cucina)
Ragù Classico Bolognese [Beitrag #598529] Sa, 22 August 2020 13:35 Zum nächsten Beitrag gehen
Heinerich ist gerade offline  Heinerich
Beiträge: 94
Registriert: Juli 2020
Ort: "Tief im Westen"...
Member
Nachdem hier etwas, über das Kochbuch der Accademia Italiana della Cucina, geschrieben habe, auch mal ein Rezept.
Das Ragù Classico Bolognese!
In deutschen Landen wird häufig Spaghetti Bolognese angeboten, was aber keinesfalls mit dem Original verwechselt werden sollte.
Schon allein aus dem Grund, weil zum Original schlicht und ausschließlich Tagliatelle gehören!
Am besten selbst, frisch zubereitet, zur "Not" auch "Pasta secca", also getrocknete Nudelware. Dabei ziehen wir welche von De Cecco, allen anderen Herstellern gegenüber vor.

Ragù Classico Bolognese

Zutaten (4 Portionen):
300 g Rindfleisch (aus der Schulter)
150 g Pancetta di maiale (Schweinebauch gesalzen, nicht geräuchert)
50 g Möhren
50 g Staudensellerie
50 g Zwiebeln
etwas Butter oder neutrales Öl
300 g passierte oder geschälte Tomaten (wir nehmen San Marzano (von Mutti))
100 (bis 120) ml Vollmilch
100 (bis 120) g Weißwein, trocken (im Rezept der Accademia wurde vor einigen Jahren auf Rotwein gewechselt ...)
Salz
Pfeffer
event. 100 ml Sahne

Zubereitung
Fleisch, Speck und die Gemüse fein hacken (Es lohnt sich, auch das Rindfleisch mal zu hacken, statt "Hackfleisch", aus dem Wolf, zu verwenden!)
Den Pancetta, in einem Topf oder einer guten Pfanne (unbeschichtet!) sanft auslassen. Dann etwas Butter oder neutrales Öl (z.B. Albaöl) hinzufügen und darin die Gemüse anschwitzen.
Das gehackte Fleisch hinzugeben und ganz leicht, unter rühren, anbräunen lassen.
Mit dem Wein "ablöschen" und anschließend vollständig verdunsten lassen.
Die Tomaten dazugeben und zugedeckt ca. 2 Std. (wirklich!!) sanft köcheln lassen.
Bei Bedarf ggf. etwas (d.h. ganz wenig!!) (Gemüse-)Brühe hinzuschütten.
Zum Schluss die Vollmilch hinzugeben.

Die Schlagsahne nur dann hinzufügen, wenn Trockennudeln (Pasta secca) gekocht wurden.
Bei frischen Tagliatelle, bleibt die Sahne weg!

Nährwerte:
kcal: 335
kjoule: 1405
KH: 6,4
Fett: 14,1
EW: 10,7

Punkte: 25
BE: 0,5

[Aktualisiert am: Sa, 22 August 2020 13:36]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Ragù Classico Bolognese [Beitrag #598743 ist eine Antwort auf Beitrag #598529] So, 06 September 2020 19:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 4283
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Sehr schönes Rezept, Sahne beim Kochen ist in Italien geradezu verpönt. Ob das Regional ist weiss ich jetzt nicht.

Mit freundlichen Grüßen von Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft
ab meinem 15. Lebensjahr unzählig diätet
12.1988 WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben weil sich mal wieder einfach nichts rührte alte Gewohnheiten siegten langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernährungsumstellung nun das neue Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt nun Mix aus LC+Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17- 1.Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18- 2.Etappenziel U-AOK-Ziel 2011
21.04.19- 3.Etappenziel -5Kg wie in 04.1988
21.08.19- 4.Etappenziel -5Kg U..
5.Etappenziel-5kg wer weiss wann - einfach dran bleiben

[Aktualisiert am: So, 06 September 2020 19:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Ragù Classico Bolognese [Beitrag #598866 ist eine Antwort auf Beitrag #598743] Do, 17 September 2020 14:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
Heinerich ist gerade offline  Heinerich
Beiträge: 94
Registriert: Juli 2020
Ort: "Tief im Westen"...
Member
Agnes Z. schrieb am So, 06 September 2020 19:24
Sehr schönes Rezept, Sahne beim Kochen ist in Italien geradezu verpönt. Ob das Regional ist weiss ich jetzt nicht.

Die Accademia Italiana della Cucina sammelt u.a. Rezepte, die als "schützens- und bewahrenswert" eingestuft werden.
Zwar zunächst (1953) privat gegründet, ist sie (seit 2003) als Kultureinrichtung der Italienischen Republik anerkannt. Also zumindest was "teiloffizielles" ... Rolling Eyes

Die Rezepte, die in die Sammlung hineingenommen wurden/werden, werden aufwendig recherchiert. Und zwar "in der Bevölkerung" und nicht bei professionellen Köchen.
Ich war, wg. der Sahne, auch erst sehr verwundert.
Auf einer Veranstaltung des Italienischen Kulturinstitutes (in Köln), hab ich dann mal jemanden, von der Accademia kennengelernt und, beim Smalltalk, nachgefragt....
Gab (natürlich Rolling Eyes ) sofort mal nen halben Vortrag: bei Pasta Secca (aus Hartweizengries) sei es fast schon eine Art "Verbrechen" keine Sahne .... usw.
Und auch Italiener könnten heute leider nicht mehr richtig italienisch .....
Und er würde es verbieten, Spaghetti Bolognese überhaupt herstellen zu dürfen ....
Der war plötzlich richtig in Fahrt .... Laughing Laughing Laughing Laughing

Das Rezept, dass ich vorgestellt habe, ist genau das, was in der Sammlung der Accademia dokumentiert ist und daher das wirklich "offizielle".
Ich glaube (bin aber nicht sicher), dass die sogar mal versucht haben, das Rezept als "schützenswert" einstufen zu lassen ...

LG
Bernd

[Aktualisiert am: Do, 17 September 2020 14:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Zwetschgenmarmelade mit Whisky
Nächstes Thema: Osso's Notizblock
Gehe zum Forum:
  

[ PDF ]

aktuelle Zeit: Do Dez 03 20:51:46 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00682 Sekunden