Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Motivationsschub! » Öffentliche Tagebücher » Eins' Tagebuch
icon6.gif  Eins' Tagebuch [Beitrag #271225] Sa, 14 Juni 2008 10:15 Zum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Hallo zusammen Smile,

erstmal ein ganz großes Lob an die Macher website und vor allen Dingen auch an Osso. Das was du machst und gemacht hast, ist extrem beeindruckend. Für mich persönlich ist es im Augenblick noch extrem weit weg, wo er heute ist.

Nun zu mir:

Ich bin 33 Jahre alt, wog vor zweieinhalb Monaten noch mindestens 95 Kilo und bin 175 groß. Früher hatte ich mal ziemlich lange ziemlich viel Sport gemacht. Ich war damals noch sehr schlank. Dann habe ich zum Studium eine Pause gemacht und bin direkt neben einen Kentucky Fried Chicken und einen Pizzahut gezogen. Zusätzlich dazu hatte ich damals Onlinespiele entdeckt und so kam eins zum anderen.

Vor zwei Jahren hatte ich dann komplett aufgehört Sport zu machen. Mit Schreck und entsetzen hatte ich im November 2006 festgestellt, dass ich (angezogen) 92 Kilo wog. Also habe ich sofort angefangen, morgens vor der Arbeit eine halbe Stunde lang zu joggen. Das habe ich trotz des Winters vier Monate lang durchgehalten und ich hatte damals wohl ziemlich viel Gewicht verloren und ich habe mir alle meine Jeans verkleinern lassen.

Dann verletzte ich mich an der Achillesferse...

Und wieder hörte ich komplett mit Sport auf. Das war dann ein Jahr lang. Gleichzeitig kam viel Frust privat und beruflich dazu und ich habe gegessen wie ein Weltmeister. Mein Bruder, der juenger und deutlich schlanker war als ich, hatte im Herbst einen Cholesterintest machen lassen und festgestellt, dass er viel zu überhöhte Werte hatte. Also habe ich mitte März in einer Apotheke auch mal einen schnelltest gemacht. Die Apothekerin schaute mich nach dem Test an als sei ich kurz davor zu krepieren. Die Tests waren extrem (!) hoch ausgefallen. Also bin ich am nächsten Tag zum Arzt gedackelt, um dort eine Blutuntersuchung zu machen. Dieser Test bestätigte die Schnelltestergebnisse im großen und ganzen. Also stellte ich meinen Essensplan um und fing sofort wieder an Sport zu machen. Ein Komplettcheckup beim Kardiologen ergab glücklicherweise, dass mein Herz noch absolut gesund war und der Blutdruck auch absolut normal war. Allerdings bin ich dort zum ersten Mal als "adipös" bezeichnet worden.

Seit über zwei Monaten mache ich nun wieder recht intensiv Sport. Ich wechsle ab zwischen Radfahren, Schwimmen, Rudern auf einer Rudermaschine, Joggen, Krafttraining und Konditionstraining an der Uni. Ich komme mittlerweile leicht auf sieben Stunden Sport die Woche. Ich muss gestehen, es fiel mir nicht leicht zu verstehen, wie schwer sich viele hier mit Sport tun. Auch Osso's anfänge sind beeindruckend. Ich bin mir einigermaßen sicher, dass ich auch mit 95 Kilo problemlos eine Stunde lang hätte joggen können. Noch Anfang März, bevor ich von meinen Problemen wußte, bin ich mal eben 1250 Meter geschwommen, (ich hatte mir da schon mal recht halbherzig vorgenommen, wieder mehr Sport zu machen) ohne das mich das extreme Anstrengung gekostet hätte.

Das Essen umzustellen fiel mir um einiges schwerer. Ich dachte eigentlich immer, dass ich garnicht so viel Fett essen würde... weit gefehlt... Meine Freundin sagte mir, dass ich eigentlich extrem viel und Fett äße. Jetzt nach zwei Monaten kann ich das nur bestätigen. Es fällt mir schwer, meinen Fettkonsum einzudämmen.

Zu meinem Plan:

Das Ziel ist, in zwei Jahren auf 76 Kilo zu kommen. Ich denke, das ist ein gesunder Zeitrahmen. Was Essen anbelangt: Verboten ist verboten. Ich erlaube mir, alles zu essen was ich will. Insgesamt will ich allerdings weniger Fett, mehr Fisch, mehr Vollkornbrot und Obst und Gemüse und weniger Weißbrot und Zucker essen. Mein Körperfettgehalt sollte auf jeden Fall unter 18% sein.

Seit dem ersten Mai habe ich eine Waage, die Gewicht, Fettgehalt, Wassergehalt, Organfett, Muskelmasse und Knochenmasse misst. Von da fangen auch meine wöchentlichen Messungen an.

Alsooo Stand 1. Mai 2008:
Körperfett: 29,4%
Gewicht: 93,9 kg
Wassergehalt: 50,4%
Organfett: 11 (Keine Ahnung welche Skala. Über 12 ist ungesund)
Muskelmasse: 63,1 kg
Körperzustand: Adipös (2)

Stand heute:
Körperfett: 26,6%
Gewicht: 90,5 kg
Wassergehalt 51,8 %
Organfett: 10
Muskelmasse: 63,2
Körperzustand: Adipös (2)

Es gibt also noch sehr viel zu tun...


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271231 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 14 Juni 2008 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Danke fürs Kompliment Smile
Dein Plan klingt wirklich überzeugend. Du weißt woran es gelegen hat. Dein Sport- und Eährungsprogamm ist überzeugend und du setzt dich nicht unter Druck. Das sind schon mal sehr gute Voraussetzungen für dein Vorhaben.

Zitat:


Das Essen umzustellen fiel mir um einiges schwerer.

Mein Tipp: Probier neue Sachen aus und versuche nicht in erster Linie die alten fettarm zu kochen. Das funktioniert zwar manchmal, aber meist schmeckt das dann nicht.
Viel geht mir mehr Gewürzen. Ein weites Feld zu experimentieren. Das ist auch echt ne Lebensaufgabe Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271234 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 14 Juni 2008 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
*sunny16* ist gerade offline  *sunny16*
Beiträge: 394
Registriert: Januar 2008
Ort: Greifswald
Senior Member

huhu!!! Smile

Herzlich willkommen bei uns im Forum, wünsche dir viel Spaß und Durchhaltevermögen bei deinem Ziel!!!

Aber wie Osso schon sagt dein Plan hört sich wirklich gut an!!!! Smile

wünsche dir noch ein schönes we!!! Smile

l.g sunny


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271243 ist eine Antwort auf Beitrag #271231] Sa, 14 Juni 2008 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Danke für die Willkommensgrüße!

osso schrieb am Sa, 14 Juni 2008 10:33


Mein Tipp: Probier neue Sachen aus und versuche nicht in erster Linie die alten fettarm zu kochen. Das funktioniert zwar manchmal, aber meist schmeckt das dann nicht.
Viel geht mir mehr Gewürzen. Ein weites Feld zu experimentieren. Das ist auch echt ne Lebensaufgabe Wink


Danke für den Tipp! Ich habe tatsaechlich schon angefangen neues zu kochen. Viel mehr verschiedene Fische, frische bohnen, Spaghettisaucen (-soßen auf neudeutsch) statt mit Hackfleich mit Thunfisch. Altes, was nicht ganz so schwer war, wie Hühnchenfilets mit verschiedenem Gemüse und asiatisch gewürzt, behalte ich bei. Außerdem experimentiere ich mit verschiedenen Salatkombinationen. Die Soßen dazu mache ich tatsächlich schon mit viel mehr Gewürzen. Aber beim Grillen mag ich nach wie vor meine Bratwurst oder das Nackensteak sehr gerne... Dazu gibt es dann allerdings immer irgendeinen gesunden Salat.

Außerdem presse ich mir vielleicht fünf mal die Woche eine Grapefruit aus (soll ja angeblich auch beim abnehmen helfen).


Aber mal eine andere Frage: Es soll ja Menschen geben Rolling Eyes , die ihren Zwischenhungerflash mit Paprika oder Karotten oder sonstigem hochgesunden stillen können wollen... Bei mir verursacht das meistens noch größeren Hunger / Appetit. Bin ich da der einzige?

Habe gerade 45 Minuten Konditionstraining hinter mich gebracht... Es ist gut, seine Grenzen aufgezeigt zu bekommen. Meine Güte war das anstrengend. Ich musste mehrmals zwischendurch Pause machen. Ich war bereits vor über 20 Jahren das erste Mal mit den Eltern in diesem Training... damals ging das alles noch einigermaßen locker flockig... es gab auch Zeiten, bei denen ich, um anzugeben Embarassed , die Übungen noch mal extraschwer für mich machte... Davon konnte ich heute nicht mal im Ansatz träumen.

Huhn ist heute abend mal eine gute Idee. Heute mittag mache ich mir aber einen Thunfisch- Gurken- Maissalat.


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271251 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 14 Juni 2008 13:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
also mich machen Gemüse auch nicht satt. Selbst kalorienarmes Obst bringt bei mir nur wenig. Das einzige das bei mir wirklich funktioniert sind Bananen.
Ich glaube satt machen kann auch nur was, das ein Mindestmaß an Energie enthält. Das mit dem Gemüse funktioniert vielleicht wenn man gar keinen Hunger, sondern nur Appetit hat.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271355 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] So, 15 Juni 2008 00:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kiara ist gerade offline  Kiara
Beiträge: 926
Registriert: Dezember 2005
Senior Member
Willkommen im Forum und viel Erfolg! Ich beneide Leute, denen Sport so leicht fällt *seufz* Mir fällt sowohl der Sport als auch die Ernährungsumstellung schwer!!! Crying or Very Sad
Und übrigens: Mich machen Gemüse-Snacks auch nicht wirklich satt...
Liebe Grüße
Kiara


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271358 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] So, 15 Juni 2008 00:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
ganz genau so sehe ich das auch Osso, Gemüse und Obstsnacks können nur Heißhungerattacken oder Appetitzwischenräume überbrücken - aber das tun sie dann auch

http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271494 ist eine Antwort auf Beitrag #271358] So, 15 Juni 2008 15:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Danke für die zusätzlichen Willkommensgrüße.

War heute mit meiner Freundin locker ca. 40 km radfahren... am Schluß war es für sie zu viel. Ich dachte auch nicht, dass es so anstrengend würde. Hatte heute morgen noch starken Muskelkater sowohl in den Waden als auch in den Schultern. Das Konditionstraining an zwei Tagen in Folge war einfach noch zu heftig. Allerdings hat das lockere Radfahren heute dann doch schon extrem geholfen den Muskelkater abzubauen.

Nudeln mit Tomaten-Olivensauce mit Thunfisch und vielen Gewürzen Wink. Sehr lecker!


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #271975 ist eine Antwort auf Beitrag #271494] Mo, 16 Juni 2008 20:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Sodelle, heute 40 minuten gekrault (1500 meter) und 2*15 minuten rad gefahren (zum schwimmbad und zurück).

War ein unheimlicher kampf, mich dazu zu motivieren loszufahren.

Habe immer noch recht starken muskelkater in meiner linken Wade.

Morgens müsli, mittags 3 vollkornbrotsandwiches mit forelle und senf und abends einen riesen thunfisch, gurken, mais, petersilie, schnittlauch salat mit einem esslöffel arganöl und balsamico essig. Den ganzen Tag über ausserdem äpfel, bananen, pflaumen und nektarinen.

Es kommt mir so vor, als äße ich den ganzen Tag.

Ich habe angefangen grünen Tee zu trinken. Es gibt ja wohl schon ziemlich viele hinweise darauf, dass man mit drei tassen taeglich den fettumsatz und abbau erheblich steigern kann. Habe mir ausserdem weissen Tee bestellt. Abends koche ich mir etwas über einen liter, den ich dann am naechsten Tag ueber den Tag verteilt trinke.

Morgen wollen meine Freundin und ich eine "gesunde" pizza backen. Mal schaun wie das wird... mit einem einzigen essloeffel olivenoel??? Shocked


[Aktualisiert am: Mo, 16 Juni 2008 20:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #272391 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Mi, 18 Juni 2008 00:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Heute kein Sport. Wir sind nur eine Stunde tanzen gewesen.

Habe wieder recht viel gegessen :-/ Confused Immerhin nicht all zu fett.

Das Pizzaexperiment ist einigermassen in die Hose gegangen... der Teig liess sich nicht ordentlich bearbeiten und war zu klebrig.


[Aktualisiert am: Mi, 18 Juni 2008 00:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #272555 ist eine Antwort auf Beitrag #272391] Mi, 18 Juni 2008 15:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Seit gestern weiss ich, dass eine berufliche veraenderung ansteht. Ich werde wohl einen selbstaendigen Beratervertrag bekommen und ich werde nicht mehr Angestellter sein wie bisher. Und so wie es aussieht, muss ich in eine private krankenkasse wechseln, da die im vergleich zur gesetzlichen Pflichtversicherung nur halb so teuer ist.

Ich befuerchte allerdings, dass private Krankenkassen mich aufgrund meines uebergewichts und aufgrund des cholesterinwerts evtl. nicht nehmen. Kennt sich da irgendjemand aus?


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #272618 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Mi, 18 Juni 2008 21:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
heute morgen eine halbe stunde joggen, abends dann 2*15 minuten radfahren, 1 stunde gewichtheben, eine halbe stunde rudern. Tat gut, nicht auf die neue, unsicherere, Situation beim Job zu denken.

Zu essen gab es heute Lachs in Weisswein gebraten, mit Zitrone, Dill und Reis und einem Tomaten-Mozarellasalat. Sehr viele Kraeuter. Hatte das letzte mal zu viel Petersilie benutzt. Diesmal weniger aber eine besserere Mischung.


[Aktualisiert am: Mi, 18 Juni 2008 21:47]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #272879 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Do, 19 Juni 2008 20:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Heute eine stunde konditionstraining. Shocked Es ist gut, seine Grenzen aufgezeigt zu bekommen... ich glaube das hatte ich schon geschrieben.

Habe noch keine warme mahlzeit gegessen. Viel obst und vollkornbrot heute. Mittags roher tartar mit zwiebel, salz und pfeffer und einem rohen ei. Gehe allerdings gleich zu den eltern da duerfte es dann etwas zu essen geben, ob ich will oder nicht Rolling Eyes



[Aktualisiert am: Do, 19 Juni 2008 20:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #272992 ist eine Antwort auf Beitrag #271358] Fr, 20 Juni 2008 09:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Löwenzahn schrieb am So, 15 Juni 2008 00:52

ganz genau so sehe ich das auch Osso, Gemüse und Obstsnacks können nur Heißhungerattacken oder Appetitzwischenräume überbrücken - aber das tun sie dann auch



Bei mir überbrücken sie leider nicht mal die heißhungerattacken. Oder nur kaum.

@kiara

der absolut schwerste Teil am Sport ist es für mich, mich aufzuraffen und anzufangen. Ich nehme mal an, dass ich allerdings von früher noch eine gewisse grundlagenausdauer habe, so dass das sport machen an sich nicht ganz so schwer ist.

Was mir während des Sports regelmäßig schwerfiel war eigentlich nur, meine eigene eitelkeit zu besiegen. Es war einfach schwer für mich, von jüngeren (früher älteren), bessergebauten, schnelleren menschen überholt zu werden. Oder es fiel mir schwer, mit meinem jetzigen Körpergewicht ins Schwimmbad zu gehen. Ich war (bin) immer noch jemand, der ungerne verliert. Also habe ich umdenken muessen: Ich musste mir immer und immer wieder sagen, dass das was ich tue, ausschließlich für mich ist. Und für einen adipösen ist das gar nicht so schlecht, was ich so tue.

Ich hatte das ja schon jahrelang immer wieder zu hören bekommen: "Du darfst nicht an andere denken, sondern musst dir sagen, dass du das fuer dich tust". Ich bin mir sicher, dass das alle schon mal gehört haben.

Das blöde ist und war: Ich tat es nicht. Ich habe immer auf andere geachtet. Auch jetzt noch achte ich darauf, wie andere (wildfremde) auf mich reagieren und wie gut sie im vergleich zu mir sind. Der Wettkampf ist immer da. Und ich glaube auch nicht, dass es richtig ist zu sagen: "du darfst nicht auf andere schauen." Wir tun es nun mal bzw. ICH tue es nun mal. Und statt dagegen anzukämpfen, spiele ich bewusst mit diesem gedanken. Beispiel: Ich werde irgendwo überholt: "ha, in ein paar jahren bin ich so weit wie du" bzw. "denk daran, du bist adipös... aber du tust was daran"

Das unangenehmste am Sport sind für mich die kleinen niederlagen, die man tatsaechlich oder auch nur unterbewusst immer wieder einstecken muss (jemand ist besser gebaut als ich, ich halte nicht durch, ich werde beim fussball geschlagen, ich werde als letzter in die mannschaft gewaehlt etc.). Diese ständigen echten oder eingebildeten niederlagen als neuen ansporn zu nehmen ist wahrscheinlich das, was mich zur zeit antreibt weiterzumachen. Es hat ein echtes und bewusstes umdenken erfordert. Ich musste bescheidener in meinen eigenen gedanken und anforderungen werden.

Gestern beim Konditionstraining habe ich den kommentar bekommen: "Es sieht schon ziemlich gut aus, wie gut du da mitmachst." Und dass, obwohl ich zwischendurch schon mal ein oder zwei pausen einlegen musste (aber nicht mehr mindestens 10 wie beim letzten mal! Smile ) und mir das hemd klatschnass am koerper geklebt hat und ich fertig war mit gott und dem welt. Und das baut dann schon wieder gewaltig auf.

Ich habe mir fest vorgenommen, langfristig erfolgreich zu sein. 20 kilo in 2 jahren erscheint mir doch schon machbar, wenn man sieht, was andere hier so abgenommen haben. Ich will auch eigentlich nicht schneller abnehmen. Ich habe den jojo effekt schon mal mitbekommen... und gerade merke ich, wie extrem schwer es ist, mit dem gewicht wieder runter zu kommen. Deshalb will ich mir auch wirklich langfristig angewöhnen, sport zu treiben und mich gesund zu ernähren. Schnelle erfolge, denke ich, wären wirklich kontraproduktiv. Ich mache jetzt mittlerweile seit zwei monaten sehr oft sport. Und es fällt mir immer noch jedes mal schwer, mit dem Sportmachen anzufangen... Beispiel: jetzt Embarassed ... ich will eigentlich schwimmen gehen... brrrrrrr.... und ich denke mal, dass ich mindestens noch eine oder vielleicht auch zwei oder drei oder vier stunden irgendetwas tun werde, was mich davon abhalten wird. Und dann werde ich mich vielleicht gleich dorthin quälen... und erst nachdem ich vielleicht 500 meter geschwommen bin, wird es einfach werden. Bis dahin kämpfe ich noch mit mir. Beim letzten mal schwimmen gehen habe ich zum allerersten mal auf den gedanken: "wenn du es jetzt nicht tust, wirst du dich noch stundenlang mies fühlen" reagiert und bin sofort gegangen. Es ist nicht so, dass ich nicht schon vorher diesen Gedankengang gehabt hätte. Ich habe nur nie darauf reagiert... wie jetzt im augenblick übrigens auch nicht... ich bin noch dabei, in mein abnehmtagebuch zu schreiben... Wink

So. Ich frühstücke jetzt etwas und fahre dann zum schwimmbad. *hüstel*


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273007 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Fr, 20 Juni 2008 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Seinen sportlichen Erfolg in Bezug auf andere zu definieren ist an sich sowieso irrational. Wir haben alle haben unterschiedliche Voraussetzungen und ganz wichtig sind dabei die genetischen Voraussetzungen. Und an für die können wir nichts, im postiven wie im negativen.
Die eigentlich "Leistung" ist ja eigenlich, etwas aus seinen Möglichkeiten zu machen. Und ob man das schafft hat mit den Leistungen der Anderen nichts zu tun.
Obwohl ich zugeben lieber vorne im Feld zu laufen als hinten Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273042 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Fr, 20 Juni 2008 12:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Du hast absolut Recht. Rational gesehen, macht es garkeinen Sinn, sich auf andere zu beziehen...

Aber wie du schon sagst: wir laufen alle lieber vorne mit als hinten Rolling Eyes

So, nach dem gebratenen Fenchel zum Mittagessen gehe ich jetzt aber wirklich schwimmen!


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273185 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 10:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Statt schwimmen zu gehen, bin ich gestern 2 stunden lang und drei halbe berge hoch ca. 40 kilometer radgefahren.


Mein wöchentliches Wiegen ergab folgendes:

Körperfett: 26,8%
Gewicht: 90,4 kg
Wassergehalt: 51,7%
Organfett: 10
Muskelmasse: 62,8 kg
Körperzustand: 2 (adipös)

Insgesamt ca. 7 1/2 stunden sport letzte woche. Ich hatte nicht erwartet, dass meine Muskelmasse so stark abnimmt. Aber ich schiele da wohl zu sehr auf die Waage. Ich nehme mal an, dass die Waage auch nicht perfekt ist. 3,5 Kilo gewichtsabnahme in eineinhalb Monaten ist schon extrem viel.


[Aktualisiert am: Sa, 21 Juni 2008 10:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273193 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 11:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würde mir wegen der Muskelmasse noch keine zu großen Gedanken machen. Das liegt wahrscheinlich noch im Bereich der Messfehler.
Kraftsport machst du doch auch regelmässig ?
Ansonsten die Annahme schon sehr an der oberen Grenze und ist auf Dauer wohl zu viel. NIcht nur wegen der Muskeln, auch mit der Versorgung von Nährstoffen könnte es knapp werden. Und man sollte auch die Langzeitmotivation nicht außer acht lassen. So diszipliniert wird man über längere zeit kaum sein können.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273206 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Du hast schon recht, 7 1/2 Stunden ist langfristig wahrscheinlich zu viel. Es reicht vollkommen, wenn ich im Schnitt 30 minuten Sport pro Tag mache, also weniger als die Hälfte dessen was ich diese Woche gemacht habe. Das will ich durchhalten so lange ich noch abnehmen will. Dann denke ich werden 3-4 mal die Woche 30 minuten ausreichen. Die Hoffnung ist natuerlich, dass ich bis dahin so sehr an das regelmäßige Sportmachen gewöhnt bin, dass mir das um einiges leichter fällt als heutzutage, bzw. dass es Routine ist.

Was mich jetzt allerdings noch ein bisschen mehr antreibt, ist die Geschichte mit der Krankenkasse.

Ich mache manchmal Kraftsport. Mindestens aber einmal die Woche. Es war gestern ein Krampf, mich zum Sportmachen zu motivieren. Am Schluß bin ich vor lauter Frust über meine Untätigkeit einfach aufs Rad gestiegen und losgefahren. Das war dann wieder ganz gut. Frust über das nicht-sportmachen mit spontansport zu bekämpfen ist auch mal was neues Rolling Eyes

Mal was anderes: Musstet / musst du mit deinen ehemaligen 115 kilo mit Hautfalten nach dem abnehmen kämpfen?


[Aktualisiert am: Sa, 21 Juni 2008 12:44]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273217 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 13:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Hier sind Bilder mit 81kg
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/m/183826/4/#msg_1838 26

Wenn man es weiss, sieht man das ich mal wesentlich mehr gewogen hab. Aber es sind auf jeden Fall keine großen Hautfalten.
Mal sehen, vielicht mache ich noch mal aktuelle Bilder


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273250 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
schwerstbeeindruckend. und da sind jetzt noch 4 kilo weg? wie stehts denn jetzt mit dem bauch?

die hoffnung ist natuerlich, dass man a daniel craig da noch ein sixpack hinbekommt Smile


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273264 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Sa, 21 Juni 2008 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ein bisschen weniger ist der Bauch schon, aber weg ist er noch. nicht. Ich fürchte da ist schlicht noch zuviel Fettgewebe, das sich nicht vollständig zurückbilden wird. Mit einem Waschbrettbauch wird es bei mir sicher nichts mehr, aber man soll ja auch nicht größenwahnsinnig werden Rolling Eyes

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273427 ist eine Antwort auf Beitrag #273264] So, 22 Juni 2008 15:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Ach so ein bisschen Größenwahn schadet doch keinem Very Happy

Aber zurück zum Thema Smile

Ich habe gestern noch eine stunde konditionstraining gemacht Shocked Es tut gut, wenn einem die eigenen Grenzen aufgezeigt werden. Aber ich glaube das habe ich schon gesagt... Ich habe mir da wohl eine leichte Zerrung am hinteren Oberschenkel zugelegt. Nichts dramatisches. Ich muss nur erst mal ein bisschen langsamer machen.

Abends war ich dann noch mit meiner Freundin eine Stunde lang Salsa tanzen. Auch das zähle ich mal als Sport. Direkt im Anschluß ging es auf das drittgrößte Volksfest der Welt: Das Johannesfest. Ich habe nie verstanden und ich werde nie verstehen, was Menschen an solchen Dingern gut finden... Wahrscheinlich fragen sich die 100000 anderen Menschen, die da auch rumhopsen genau das gleiche.

Heute war ich dann mal etwas über eine Stunde schwimmen. Das war das längste was ich bis jetzt am Stück geschwommen bin. Es waren knapp unter 2,5 kilometer. Triathlontauglich ist das noch nicht.

Ich habe keinerlei Motivation, richtig schnell zu schwimmen oder richtig schnell zu laufen oder richtig schnell Rad zu fahren. Es reicht mir wenn ich ins Schwitzen komme.


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273436 ist eine Antwort auf Beitrag #273427] So, 22 Juni 2008 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Ummmm.... ich schaue mir hier so die anderen Tagebücher an und erstarre teilweise vor ehrfurcht... 3 kilo im monat abgenommen, 4 kilo, 5 kilo....

woha...

und das ganze teilweise mit eindeutig weniger sport als ich es tue...

woha...


Was macht ihr? Aufhören zu essen?


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273458 ist eine Antwort auf Beitrag #273436] So, 22 Juni 2008 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
adinetanull schrieb am So, 22 Juni 2008 16:13


Was macht ihr? Aufhören zu essen?


Nääää auf gar keinen Fall, im Gegenteil ! Angefangen das Richtige und in Maßen zu essen !


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273689 ist eine Antwort auf Beitrag #273458] Mo, 23 Juni 2008 16:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Hast du dann manchmal hungergefühle?

Ich bekomme ständig hunger. Wenn ich das dann mit, wie oben schon geschrieben, paprika oder sonstigem gesundem gemuese versuche zu beheben, wird der hunger noch eher größer scheint es. Ich habe gelesen du machst Dinner cancelling. Allein der Gedanke daran fällt mich schon sehr schwer. Ab wann isst du abends nichts mehr?

War heute etwas über 10 Kilometer joggen. Habe dafür deutlich mehr als eine Stunde gebraucht. Wie viel mehr weiss ich aber nicht genau.

Ich habe großen Bammel vor dem Gedanken, dass es schwerer sein soll das Gewicht zu halten sobald man mal abgenommen hat, als es zu verlieren. Es war schon ziemlich viel arbeit, diese 3,5 kilo runterzuholen.


[Aktualisiert am: Mo, 23 Juni 2008 17:02]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273754 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Mo, 23 Juni 2008 20:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Meine Guete was hatte ich heute abend fuer eine riesenfressattacke.

Wie um alles in der Welt wehrt man sich gegen sowas?!?!? Angefangen hatte ich mit zwei tomaten. Dann drei karotten, dann 6 scheiben roggenvollkornbrot mit apfelmark (ohne zucker), dann ca. 250 gramm weissbohnen mit knoblauch und zwiebeln, dann ca. 150 gramm gebratene huehnchenfilets. Zwischendurch auch noch viel wasser und gruenen tee. Jetzt habe ich bauchschmerzen.

Was ein frust. Wo kam das bitte her?

Es war ja alles sehr gesund... aber dermassen viel... Ich hatte einfach das grosse verlangen, mich vollzustopfen. Oh mann. Evil or Very Mad


[Aktualisiert am: Mo, 23 Juni 2008 20:32]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273829 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Mo, 23 Juni 2008 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
vielleicht hast du in der letzten Zeit einfach für deine Verhältnisse zu wenig gegessen, respektive zu schnell abgenommen. Mit fällt es z.b. schwer satt zu werden wenn ich unter 2300 Kcal komme. Und das bei ziemlich optimaler Zusammensetzung

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #273832 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Mo, 23 Juni 2008 22:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Nein, die erklärung passt nicht. Ich esse eigentlich nicht weniger. Nur anders. Es ist auch nicht so, dass ich garnichts süßes esse, oder auch garnichts fettes. Nur deutlich weniger und ich achte auch mehr darauf.

Ich bin zur Zeit im Prüfungsstress. Vielleicht hängt es damit zusammen. Wahrscheinlich sogar. Ich muss irgendwelche Strategien lernen, wie ich damit umgehe.

Es gibt hier irgendwo im Forum sicher irgendwelche Threads in denen sich leute damit auseinandersetzen. Ich suche demnächst mal.


[Aktualisiert am: Mo, 23 Juni 2008 22:55]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274127 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Di, 24 Juni 2008 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
micha_muc ist gerade offline  micha_muc
Beiträge: 3695
Registriert: Juni 2008
Ort: München
Senior Member
Hi,
habe gerade mal ein wenig durchs Forum geschaut undbin in deinem Tagebuch hängengeblieben. 3,5kg Abnahme in 1,5 Monaten ist doch absolut ok, was willst du mehr? Du hast dir ja eh ein langsamen Weg vorgenommen.
Das mit der Abnahme deiner Muskelmasse kann durchaus sein. Wenn du anfängst zu trainieren und wesentlich weniger Nährstoffe zuführst, wird die Menge deiner Muskeln reduziert, was allerdings nicht heißt, das es schlecht ist. Deine Muskeln werden effektiver und dadurch brauchst du weniger davon. Also keine Sorge, dass ist nichts außergewöhnliches.
Sag mal, wo machst du eigentlich dein Krafttraining?
Eine andere Idee wäre es doch, wenn du den "Wettkampf" nicht gegen andere austrägst sondern gegen dich selbst. Bei mir funktioniert das recht gut und motiviert mich ungemein. Ich trainiere jedes mal das gleiche und merke mir meine Ergebnisse und versuche diese immer wieder zu schlagen. Mal klappts meistens jedoch nicht. Achja ich trainiere viel im Fitnesstudio.

Servus - Micha


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274152 ist eine Antwort auf Beitrag #274127] Di, 24 Juni 2008 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Hallo Micha,

ja, 3,5 ist absolut in ordnung. auf 2 jahre gerechnet will ich ja eigentlich auch nur 800 gr pro monat abnehmen.

Ich habe auch so starke Gewichtsschwankungen wie Du sie wohl hattest/hast. 3,5 war wohl etwas optimistisch Confused

Ich trainiere auch im Fitnessstudio. Ich habe früher so trainiert wie Du empfiehlst. Und habe früher auch so immer wieder abgebrochen Sad . Ich bin mit pulsuhr gelaufen, habe mir streckengeschwindigkeiten gemerkt etc. Das ist noch nichts fuer mich. Ich will jetzt erst mal locker einsteigen und mein Pensum langsam steigern. Vielleicht mache ich es spaeter mal wie Du oder Osso. Wobei ich mir schwer vorstellen kann, so wie er staendig alle kalorien zu zaehlen...


[Aktualisiert am: Di, 24 Juni 2008 20:13]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274153 ist eine Antwort auf Beitrag #274152] Di, 24 Juni 2008 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
micha_muc ist gerade offline  micha_muc
Beiträge: 3695
Registriert: Juni 2008
Ort: München
Senior Member
Hi,
die Gewichtsschwankungen habe ich nach wie vor. Bei mir ist der Flüssigkeitsverlust im Fitnesstudio. Ich schwitze unheimlich viel. Nach einer Session habe ich 3kg Flüssigkeitsverlust trotz 2-2,5l trinken. Aber am nächsten Tag ist es wieder ausgeglichen.
Trainierst du täglich? Mein Trainer empfahl mir wenigstens 2 Tage sportfrei die Woche, damit mein Körper sich regenerieren kann. Auch empfahl er mir 2-3 mal die Woche Krafttraining, wobei bei mir ungefähr 2 mal die Woche rauskommt.
Servus - Micha


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274157 ist eine Antwort auf Beitrag #274153] Di, 24 Juni 2008 20:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Nein, mein Krafttraining passiert so 1-2 mal die woche. Den Rest der Zeit schwimme ich oder ich jogge wie gestern oder ich mache Konditionstraining oder ich mache Radtouren oder ich tanze Standardtänze. Idealerweise mache ich jeden Tag irgendwelchen Sport. Ich mache das ganze aber schon recht sanft. Eine Stunde Salsatanzen zählt für mich als Sport. Nur im Fitnessstudio und beim Konditionstraining verausgabe ich mich total. Also vielleicht 2-4 mal die Woche. Ich schwitze auch extremst viel. Also ja, ich probiere schon, jeden Tag irgendwas zu machen und wenn es nur eine halbe Stunde langsames joggen ist. Aber wenn ich das mal nicht schaffe ist das dann auch kein Beinbruch. Heute könnte so ein Tag werden Rolling Eyes

[Aktualisiert am: Di, 24 Juni 2008 20:29]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274172 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Di, 24 Juni 2008 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wobei ich mir schwer vorstellen kann, so wie er staendig alle kalorien zu zaehlen...

Ich mache es auch nicht ständig, sondern nur in besonderen Situationen. Eben um wie jetzt zu einem definierten Zeitpunkt ein bestimmtes Gewicht zu erreichen. Auf Dauer wäre es mir auch zu aufwändig-


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274194 ist eine Antwort auf Beitrag #274172] Di, 24 Juni 2008 21:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kiara ist gerade offline  Kiara
Beiträge: 926
Registriert: Dezember 2005
Senior Member
Hm... also ich finde es nach wie vor bemerkenswert, dass du dich trotz so großer überwindungsschwierigkeiten so oft zum Sport aufraffst! und wegen der messungen würde ich mir keine sorgen machen, solche waagen sind nicht immer sehr genau... stellst du deine ernährung eigenlich nach bestimmten aspekten um? oder nach einem programm? oder mehr so nach gefühl?
LG Kiara


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274222 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Di, 24 Juni 2008 23:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
Ich esse kein Weissbrot mehr und versuche nur roggenvollkornbrot zu essen. Ausserdem esse ich drei oder viermal die woche fisch. Auf Zucker verzichte ich im Kaffee und im Tee mittlerweile komplett. Ich frühstücke jetzt mit agavendicksaft gesüßte "pure frucht" marmelade. Auch trinke ich keine Vollmilch sondern nur noch 0,3% milch. Rotes fleisch esse ich insgesamt viel weniger. Ich versuche ausserdem immer frisches obst und gemüse im haus zu haben. Davon esse ich dann allerdings zur zeit unmengen. Ich trinke ausserdem nur noch selten reinen fruchtsaft. Es sei denn ich habe mir selber einen grapefruitsaft oder einen orangensaft gepresst. Ausserdem bin ich seit heute auf vollkornreis umgestiegen, den ich im schnellkochtopf koche.

Insgesamt versuche ich meinen fettkonsum auch durch weniger fett beim Braten und durch halbfettmargarine umzustellen. Ausserdem achte ich schon einigermassen auf die kalorien, die in jedem nahrungsmittel enthalten sind.

Seit einer woche trinke ich ausserdem noch taeglich mindestens drei tassen gruenen tee.

Und ja... ich gönne mir noch recht häufig mal ein eis zusammen mit meiner freundin. Das habe ich dann in letzter zeit allerdings doch sehr übertrieben und das werde ich jetzt ein bisschen mehr einschränken. Ich habe mir auch noch dann und wann mal ein bisschen Schokolade oder ein paar lakritzschnecken gegönnt. Meine Zuckerzufuhr war in letzter Zeit wohl etwas zu hoch...

Also jein, kein echtes programm. Ich probiere einfach nur gesund zu essen.


War jetzt übrigens doch noch eine halbe Stunde locker joggen. Die motivation dazu habe ich mir hier von euren postings geholt. Ich dachte mir es geht nicht ohne. Smile


[Aktualisiert am: Di, 24 Juni 2008 23:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274224 ist eine Antwort auf Beitrag #274222] Di, 24 Juni 2008 23:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
micha_muc ist gerade offline  micha_muc
Beiträge: 3695
Registriert: Juni 2008
Ort: München
Senior Member
Hi,
ab und zu mal 'ne Pause beim Essen aufpassen oder beim Sport ist absolut ok und gehört auch dazu. Man will ja schließlich auch leben, oder?
Servus - Micha


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274225 ist eine Antwort auf Beitrag #271225] Di, 24 Juni 2008 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
micha_muc ist gerade offline  micha_muc
Beiträge: 3695
Registriert: Juni 2008
Ort: München
Senior Member
Hey,
habe gerade noch gelesen, dass du tanzt. Gehst du nur so tanzen oder in eine Tanzschule. Ich gehe auch tanzen. Mittlerweile sind es 7 Jahre geworden und es macht immer noch sehr viel Spaß. Ich bin in einer Tanzschule und gehe regelmäßig jede Woche Dienstags Abends 1,5h tanzen.
Servus - Micha


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274228 ist eine Antwort auf Beitrag #274224] Di, 24 Juni 2008 23:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
micha_muc schrieb am Di, 24 Juni 2008 23:31

Hi,
ab und zu mal 'ne Pause beim Essen aufpassen oder beim Sport ist absolut ok und gehört auch dazu. Man will ja schließlich auch leben, oder?
Servus - Micha



Natürlich! Absolut. Ich habe auch in den letzten Monaten immer wieder mal einen tag pause vom sport gemacht. In letzter Zeit bin ich allerdings sehr motiviert. Und ich denke nicht, dass ich es übertreibe, so locker wie ich jogge oder radfahre.

Ja, meine Freundin und ich tanzen in einer Tanzschule. Aber bis zu den sieben jahren ist es noch ein bisschen hin. Wenn ich in deinem Alter bin und ich bis dahin weitermache, komme ich allerdings wohl auch in die nähe von 7 jahren Wink


Re: Eins' Tagebuch [Beitrag #274230 ist eine Antwort auf Beitrag #274228] Di, 24 Juni 2008 23:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
micha_muc ist gerade offline  micha_muc
Beiträge: 3695
Registriert: Juni 2008
Ort: München
Senior Member
na dann viel Spaßn dabei, habt ihr schon gemerkt, dass man eine Menge der ersten Figuren vergißt. Das ist absolut grausam, aber man hat halt nicht die Möglichkeit jede Figur regelmäßig zu wiederholen und so verschwinden dann zuerst die weniger geliebten.
Servus - Micha


Vorheriges Thema: auf gehts
Nächstes Thema: Kathi´s Tagebuch
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Dez 16 14:57:40 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03907 Sekunden