Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Psychische und soziale Aspekte des Abnehmens, Ess-Störungen » Wieso so wenig kcal?
icon5.gif  Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370689] Mo, 13 Juli 2009 19:34 Zum nächsten Beitrag gehen
Schaf
Beiträge: 5
Registriert: März 2009
Junior Member
halli hallo

also als erstes mal geb ich einen kleinen tip ab für alle, die abnhemen wollen: je mehr man sich reinstresst, desto schlimmer wird das ganze! einfach ein klares konzept heraussuchen (weight watchers ist sehr empfehlenswert und man ist schnell drin, auch ohne dieses kostspielige treffen...) und nicht gleich durchdrehen, wenn mal ein tag dabei ist, wo es nicht so klappt wie man will... dann einfach brav sporteln und am nächsten tag wieder diszipliniert weiter machen;-) das klappt am besten, denn je mehr man sich unter druck setzt desto mehr geht das ganze nach hinten los...

dann hab ich jetzt aber auch noch eine frage:-)

und zwar habe ich mir meinen kalorien-bedarf pro tag ausrechnen lassen und dabei kommt so zwischen 1700 und 1800 raus... komischerweise würde ich soooo zunehmen, wenn ich das jeden tag essen würde... und wenn ich wirklich 1700 kcal zu mir nehmen würde, wär das eine meiner fressattacken...
mir ist aufgefallen, abnehmen kann ich nur, wenn ich 800-1000 kcal esse... bei 1200 bleibt es eher konstant...

aber eine durchschnittliche frau hat doch den tagesbedarf von 2000? gibt es das???? bin ich da irgendwie falsch oder habt ihr vielleicht eine erklärung dafür??

LG Schaf
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370770 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] Di, 14 Juli 2009 09:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
19stefan85 ist gerade offline  19stefan85
Beiträge: 277
Registriert: Juli 2009
Ort: Pfalz
Senior Member
Ich weiß jetzt nicht was die Industrie unter einer durchschnittlichen Frau versteht. Wenn einer Frau 1,60 m groß ist braucht sie bestimmt bei normalen Gewicht weniger als 2.000 kcal am Tag. Wenn sie 1,90 groß ist wird sie wohl etwas mehr als 2.000 kcal brauchen. Ich glaube der Rechner ist da schon sinnvoller als sich auf diese Standardzahl zu verlassen. Wer von uns ist denn schon im Durchschnitt?

Also wenn ich jetzt an meinem Ziel angekommen bin (75 kg bei 176 cm) komme ich bei unserem Rechner auf 1.800 - 2.000 kcal. Da bin ich wohl dann im Durchschnitt. Very Happy


Größe: 176 cm
Start: 04.07.2009 / 127,8 kg / BMI 41,3

Mein Tagebuch

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/64831/.png

1. Ziel = 99,9 kg / BMI 32,2
2. Ziel = 90,0 kg / BMI 29,1
3. Ziel = 85,0 kg / BMI 27,4
4. Ziel = 80,0 kg / BMI 25,8
5. Ziel = 75,0 kg / BMI 24,2

[Aktualisiert am: Di, 14 Juli 2009 09:16]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370811 ist eine Antwort auf Beitrag #370770] Di, 14 Juli 2009 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sickfrozen ist gerade offline  Sickfrozen
Beiträge: 37
Registriert: Juli 2009
Ort: Thalheim /erz
Member

Also bei mir werens 2300 kalorien am Tag
max nehm ich zz 1500 bis 1800 zu mir damit nehm ich auch gut ab


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370818 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] Di, 14 Juli 2009 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20810
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

aber eine durchschnittliche frau hat doch den tagesbedarf von 2000? gibt es das???? bin ich da irgendwie falsch oder habt ihr vielleicht eine erklärung dafür??

Es ist halt ein Durchschnitt und man muss bedenken das ja nicht alle nur leichte Tätigkeiten ausüben. Das ist schon nicht unrealistisch. Aber es ist halt individuell sehr unterschiedlich.
Das man mit 1200 Kcal das Gewicht halten kann, halt ich allerdings für sehr unrealistisch auch wenn man sehr klein ist. Sollte es acuh nur in die Reichung gehen, würde ich mich mal untersuchen lassen.


Zitat:

max nehm ich zz 1500 bis 1800 zu mir damit nehm ich auch gut ab

So verschieden sind die Leute. Ich nehme mit 2500-2800 gut ab Smile
Unter 2500 zu essen fällt mir aber auch sehr schwer Confused


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370824 ist eine Antwort auf Beitrag #370818] Di, 14 Juli 2009 10:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sickfrozen ist gerade offline  Sickfrozen
Beiträge: 37
Registriert: Juli 2009
Ort: Thalheim /erz
Member

Also zur zeit hab ich ja noch urlaub aber denk wenn ich wieder arbeiten geh würd das auch wieder mehr sein die ich am tag dan brauch! aber zum glück hab ich ja noch 4 wochen urlaub Very Happy

[Aktualisiert am: Di, 14 Juli 2009 10:56]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370916 ist eine Antwort auf Beitrag #370818] Di, 14 Juli 2009 13:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laufmeter ist gerade offline  Laufmeter
Beiträge: 13689
Registriert: Juli 2008
Ort: Wien
Senior Member
osso schrieb am Di, 14 Juli 2009 10:52

[Das man mit 1200 Kcal das Gewicht halten kann, halt ich allerdings für sehr unrealistisch auch wenn man sehr klein ist.



Kann ich bestätigen. Mit 1200kcal nehme ich quasi spielend ab.



Das Leben ist zum Leben da!

Ich freue mich über Besuch in meinem Tagebuch

Mich sehen kann man in meinem Bilder-Buch

Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #370981 ist eine Antwort auf Beitrag #370916] Di, 14 Juli 2009 14:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cherimoya ist gerade offline  Cherimoya
Beiträge: 250
Registriert: Januar 2009
Ort: Berlin
Senior Member

Laufmeter schrieb am Di, 14 Juli 2009 13:54

osso schrieb am Di, 14 Juli 2009 10:52

[Das man mit 1200 Kcal das Gewicht halten kann, halt ich allerdings für sehr unrealistisch auch wenn man sehr klein ist.



Kann ich bestätigen. Mit 1200kcal nehme ich quasi spielend ab.



Ich widerum würde mit 1200 kcal definitiv nicht abnehmen, höchstens mein Gewicht halten. Das allerdings auch nur, wenn ich weiter Sport mache.
Leider wahr Confused


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #371031 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] Di, 14 Juli 2009 19:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
special ist gerade offline  special
Beiträge: 577
Registriert: April 2009
Ort: Hamburg
Senior Member
Habt ihr euern Stoffwechsel vielleicht durch Diäten schon so trainiert, dass er mit so wenig auskommt? Rolling Eyes

Hier gehts zu meinem Tagebuch
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/6168/6983/

1. Etappenziel: 147,5 kg
2. Etappenziel: 140,0 kg
3. Etappenziel: 132,5 kg
4. Etappenziel: 125,0 kg
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #371067 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] Di, 14 Juli 2009 23:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cherimoya ist gerade offline  Cherimoya
Beiträge: 250
Registriert: Januar 2009
Ort: Berlin
Senior Member

Hm, also wenn man eh nur einen Gesamtumsatz von ca. 1.600 kcal hat und dann noch -500 an Differenz haben möchte, bleibt ja nicht mehr so unglaublich viel übrig. Sport halt zusätzlich an den meisten Tagen, aber mehr als 1200 kcal würde sicherlich zu einer Zunahme führen. Bei 1200 OHNE zusätzlichen Sport, wäre ich schon skeptisch.
Ja, vielleicht ist da was nicht ganz in Ordnung mit meinem Stoffwechsel, aber das ist nicht erst seit 'David Kirsch'. Confused


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #371588 ist eine Antwort auf Beitrag #371067] Do, 16 Juli 2009 21:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Evchen ist gerade offline  Evchen
Beiträge: 4299
Registriert: April 2009
Ort: Wien
Senior Member
Ich könnte nie 2000kcal am Tag essen, bei mir sinds maximal 1200-1500kcal.
Und das aber auch nur um mein Gewicht zu halten.

Ich habe aber nie Diäten oder ähnliches gemacht- ich hab nur einfach keinen Hunger und hab immer weniger gegessen. Confused


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373304 ist eine Antwort auf Beitrag #371067] Do, 23 Juli 2009 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
knutschkugale ist gerade offline  knutschkugale
Beiträge: 114
Registriert: Januar 2008
Ort: Buch bei Jenbach/Tirol
Senior Member
Ich ess seit Monaten zwischen 1200 und 1400 kcal, aber seit einem Monat steht mein Gewicht Sad Also von abnehmen kann keine Rede sein...

Start (08.01.08): 75 kg

1. Zwischenziel: U 70 kg (erreicht am 12.02.08)
2. Zwischenziel: U 65 kg (erreicht am 27.04.09)
Ziel: 60 kg (erreicht am 05.10.09)
End-Ziel: Wohlfühlgewicht finden (liegt wahrscheinlich irgendwo zwischen 50 und 60 kg)


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/28888/.png

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/71494/.png


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373312 ist eine Antwort auf Beitrag #373304] Do, 23 Juli 2009 10:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gouvi
Beiträge: 1725
Registriert: April 2009
Senior Member
knutschkugale schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:17

Ich ess seit Monaten zwischen 1200 und 1400 kcal, aber seit einem Monat steht mein Gewicht Sad Also von abnehmen kann keine Rede sein...
Gut möglich, daß Du zu wenig ißt und Dein Körper deswegen sozusagen auf Not-Spar-Einlagerungsprogramm schaltet.


Größe 170cm (oder 171cm, je nach dem, wann ich mich messe ...)

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfvq8yF/weight.png

Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373317 ist eine Antwort auf Beitrag #373312] Do, 23 Juli 2009 10:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18902
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
gouvi schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:29

knutschkugale schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:17

Ich ess seit Monaten zwischen 1200 und 1400 kcal, aber seit einem Monat steht mein Gewicht Sad Also von abnehmen kann keine Rede sein...
Gut möglich, daß Du zu wenig ißt und Dein Körper deswegen sozusagen auf Not-Spar-Einlagerungsprogramm schaltet.


Wenn man schon ziemlich am Ende der Abnehmphase angekommen ist, stagniert es auch schon mal ziemlich lang. Schließlich hat der Körper nicht mehr so viele Reserven, die er abgeben kann. Da "überlegt" er lieber noch ein bisschen hin und her, wo er noch was abgibt. Kann auch sein, dass dein Body meint, 62,5kg wären auch genug, 60 muss nicht sein Very Happy


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373398 ist eine Antwort auf Beitrag #371067] Do, 23 Juli 2009 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lisa
Beiträge: 2298
Registriert: März 2009
Senior Member
Cherimoya schrieb am Di, 14 Juli 2009 23:18

Hm, also wenn man eh nur einen Gesamtumsatz von ca. 1.600 kcal hat und dann noch -500 an Differenz haben möchte, bleibt ja nicht mehr so unglaublich viel übrig. Sport halt zusätzlich an den meisten Tagen, aber mehr als 1200 kcal würde sicherlich zu einer Zunahme führen. Bei 1200 OHNE zusätzlichen Sport, wäre ich schon skeptisch.
Ja, vielleicht ist da was nicht ganz in Ordnung mit meinem Stoffwechsel, aber das ist nicht erst seit 'David Kirsch'. Confused



Naja, das liegt aber auch daran, dass du schon relativ dünn bist. Du hast ja kein starkes Übergewicht oder so. Du hast ja eigentlich eine gute Figur und ich denke je dünner man ist, desto weniger kalorien muss man auch essen um abzunehmen! Ich merke dass bei mir selber ja auch. Als ich angefangen habe, hab ich die kalorien ausgerechnet die ich essen durfte. es waren 1.730,6 kcal. Nun sind es schon 1.688,1 kcal. Und wenn ich 70 kg wiegen würde wären es 1.570,3 kcal. Also logisch, dass es immer weniger wird. Und ich denke, dass bei den Leuten die hier schreiben, dass sie mit 1200 kcal zunehmen, eher schon ne ernsthafte essstörung vorliegt, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass das gesund ist, den körper auf eine solche sparflamme zu setzen, dass er bei 1200 kcal schon wieder fett ansetzt! Smile
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373575 ist eine Antwort auf Beitrag #373317] Fr, 24 Juli 2009 08:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
knutschkugale ist gerade offline  knutschkugale
Beiträge: 114
Registriert: Januar 2008
Ort: Buch bei Jenbach/Tirol
Senior Member
nicky-70 schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:38

gouvi schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:29

knutschkugale schrieb am Do, 23 Juli 2009 10:17

Ich ess seit Monaten zwischen 1200 und 1400 kcal, aber seit einem Monat steht mein Gewicht Sad Also von abnehmen kann keine Rede sein...
Gut möglich, daß Du zu wenig ißt und Dein Körper deswegen sozusagen auf Not-Spar-Einlagerungsprogramm schaltet.


Wenn man schon ziemlich am Ende der Abnehmphase angekommen ist, stagniert es auch schon mal ziemlich lang. Schließlich hat der Körper nicht mehr so viele Reserven, die er abgeben kann. Da "überlegt" er lieber noch ein bisschen hin und her, wo er noch was abgibt. Kann auch sein, dass dein Body meint, 62,5kg wären auch genug, 60 muss nicht sein Very Happy



Naja die Kilos sind mir eigentlich eh wurscht, mir gehts mehr um meinen Bauch, der leider immer noch Falten wirft. Das wird der aber auch mit 60kg noch machen, und ich habe die Befürchtung dass das auch mit 55kg nicht viel anders aussehen würde...

Bei mir ist zwar überall noch was dran, aber an Beinen, Po und Armen störts mich nicht so sehr wie am Bauch. Ist wohl meine Problemzone - gleich wie bei meiner Mama, die hat wahnsinnig dünne Arme und Beine, aber immer noch einen schwabbeligen Bauch (sie hat aber auch zwei Kinder...) Also wenn der Bauch flacher würde, sozusagen eine "Umverteilung" stattfinden würde, wo sich das Fett auf den ganzen Körper verteilt, dann wär ich mit 62,5 kg auch zufrieden...


...[/quote]Gut möglich, daß Du zu wenig ißt und Dein Körper deswegen sozusagen auf Not-Spar-Einlagerungsprogramm schaltet.
[/quote]

Ich hoff mal dass der inzwischen gecheckt hat dass er regelmäßig und genug kriegt - hab vor der Umstellung wirklich "weniger" gegessen, meistens nur einmal am Tag und hald zwischendrin Süßkram, dann wieder mal überhaupt nix.. Da versteh ich's wenn der sich dann denkt, hach jetzt krieg ich was das bunker ich gleichmal für die nächste Hungerkur... Aber jetzt geb ich meinem Körper schön regelmäßig Futter, da braucht der keine Angst haben dass er mal länger nix kriegt. Kann das bitte jemand meinem Körper erklären Laughing




Start (08.01.08): 75 kg

1. Zwischenziel: U 70 kg (erreicht am 12.02.08)
2. Zwischenziel: U 65 kg (erreicht am 27.04.09)
Ziel: 60 kg (erreicht am 05.10.09)
End-Ziel: Wohlfühlgewicht finden (liegt wahrscheinlich irgendwo zwischen 50 und 60 kg)


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/28888/.png

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/71494/.png


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #373977 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] So, 26 Juli 2009 22:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kleinekathi ist gerade offline  kleinekathi
Beiträge: 7
Registriert: Juli 2009
Junior Member
Ich versuche meinen Grundumsatz zu essen (ca 1800) dann nehme ich auch ab aber sehr langsam, wenn ich Sport dazu treibe gehts ganz gut, denn Sport is ja meine Schwachstelle.
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #377699 ist eine Antwort auf Beitrag #370770] Sa, 15 August 2009 09:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gunnie ist gerade offline  Gunnie
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Das mit dem Kalorienverbrauch ist eine interessante Sache, finde ich.

Der Durchschnitt ist eben auch die Mitte derer, die mehr verbrauchen und derer die mit weniger auskommen.
Ich gehöre dann wohl zu denen, die mehr verbrauchen.

Vermutlich habe ich es geschafft meinem Stoffwechsel soweit in den Hintern zu treten, dass ich jetzt mit ca. 2500 bis 3000 kcal seit 7,5 Monaten mein Gewicht halte bzw. vorher mit ca. 2000 bis 2500 kcal täglich über den gesamten Abnehmezeitraum inclusive gelegentlicher Stillstände ca. 900 g pro Woche abgenommen habe.

Alles das, seit ich regelmäßig Sport mache und darauf achte, was ich esse. Insgesamt gesünder und bewußter eben, ohne aber auf die wirklich geliebten Sünden komplett zu verzichten. In Maßen genieße ich auch weiterhin Schoki oder Kuchen (meist selbstgebacken und natürlich mit einem Auge auf die Qualität der Zutaten) oder auch mal einen Besuch bei MC Donalds (Gibt es nicht bei uns in der Nähe, sondern ergibt sich ohnehin nur auf Ausflügen, dann freue ich mich aber auch darauf.)
Einige Sachen mag ich dagegen überhaupt nicht mehr, wie Cola oder Chips oder Supermarktkuchen finde ich einfach nur noch bäh.

Allerdings muß ich körperlich arbeiten und habe auch zu Hause genug Stress - was mich früher trotzdem nicht daran hinderte immer dicker zu werden - aber jetzt funktioniert es eben - das kann nur am Sport liegen, denke ich.
Oder vielleicht auch am gesünderen Essen. Irgendwie, als ob der Körper die gesünderen Sachen bereitwilliger verheizt, als irgendwelche hohlen Kalorien mit kaum Nährstoffen darin. Kommt mir manchmal so vor. Jetzt so in dem Sinn, dass ich von gesünderen Sachen mehr Power habe, was dann ja von alleine einen höheren Verbrauch ergibt, weil mehr Leistung kommt.
Und eben die gesteigerte Kraft und gesteigerte allgemeine Fitness, die genauso von allein eine höhere Leistung - auch auf anderen ebenen, im Alltag - nach sich ziehen und den Energieverbrauch ebenso nebenher erhöhen.
Jetzt so meine Gedanken dazu.




Grüße von Gunnie


Größe: 1,72m

Start: Anfang 2008
103,5 kg - ca. 48 % Fett - BMI 34,985 - Hosengröße 48/50 (XL)

Ziel erreicht: Ende 2008
70,5 kg - ca. 23 % Fett - BMI 23,830 - Hosengröße 36/38 (S)

aktuell: ca. 69,5 kg - ca. 21,5 % Fett - BMI 23,492

Der Weg: viel Sport - Muskelaufbau und Ausdauer - sowie bewußteres Essen Smile


Gunnies Tagebuch
Bilder von Gunnie


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/43535/.png

[Aktualisiert am: Sa, 15 August 2009 10:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #379443 ist eine Antwort auf Beitrag #370689] Do, 27 August 2009 07:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rotschopf ist gerade offline  rotschopf
Beiträge: 134
Registriert: Juli 2009
Ort: Erlangen / Eisenach
Senior Member
Ich würd halt doch mal gucken lassen wenn man bei unter 1000kcal am Tag nicht abnimmt oder gerade so sein Gewicht halten kann.
Ich hab in den letzten Wochen mit max. 800kcal (mehr hab ich gar nicht runtergekriegt) grade so nicht zugenommen... letzten Endes kam raus, das meine Schilddrüse den Geist aufgegeben hat und mein Stoffwechsel für den Huf ist.


Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #385986 ist eine Antwort auf Beitrag #379443] Di, 06 Oktober 2009 22:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sugarlove ist gerade offline  Sugarlove
Beiträge: 103
Registriert: Juni 2008
Senior Member
Bei denen, die solch geringe kcal-Mengen zu sich nehmen müssen um nicht zuzunehmen, MUSS etwas mit dem Stoffwechsel und evtl sogar mit der Schilddrüse nicht stimmen.

Wenn ich "immer" so wenig esse, ist ja klar dass der SW runter auf Sparflamme geht.


Ich selbst habe mal Tage mit nur 1000 Kallos, dann wieder welche mit 2000 kcal -kommt immer auf meinen Hunger an (wobei ich meist über den Hunger esse).


21 Jahre jung
1,67m "groß"


Sugars Tagebuch, Leute Razz
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #390022 ist eine Antwort auf Beitrag #377699] So, 01 November 2009 08:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Gunnie schrieb am Sa, 15 August 2009 09:29

Das mit dem Kalorienverbrauch ist eine interessante Sache, finde ich.

Vermutlich habe ich es geschafft meinem Stoffwechsel soweit in den Hintern zu treten, dass ich jetzt mit ca. 2500 bis 3000 kcal seit 7,5 Monaten mein Gewicht halte bzw. vorher mit ca. 2000 bis 2500 kcal täglich über den gesamten Abnehmezeitraum inclusive gelegentlicher Stillstände ca. 900 g pro Woche abgenommen habe.

Was für ein Traum. Mit 2500 kcal abnehmen. Smile Wenn ich so viel essen dürfte, wäre ich schon sehr glücklich. Diese Zahl einzuhalten ist ja wirklich nicht schwer. Aber bei mir würde das nie funktionieren.

Ist schon gemein. Aber anscheinend kann ich meinen Stoffwechsel nicht so in den Hintern treten wie Du. Wenn Du mal rausfindest, wie Du das gemacht hast, sag es mir bitte. Cool

Gunnie schrieb am Sa, 15 August 2009 09:29

Oder vielleicht auch am gesünderen Essen. Irgendwie, als ob der Körper die gesünderen Sachen bereitwilliger verheizt, als irgendwelche hohlen Kalorien mit kaum Nährstoffen darin. Kommt mir manchmal so vor. Jetzt so in dem Sinn, dass ich von gesünderen Sachen mehr Power habe, was dann ja von alleine einen höheren Verbrauch ergibt, weil mehr Leistung kommt.
Und eben die gesteigerte Kraft und gesteigerte allgemeine Fitness, die genauso von allein eine höhere Leistung - auch auf anderen ebenen, im Alltag - nach sich ziehen und den Energieverbrauch ebenso nebenher erhöhen.

Dann müßte ich längst schlank sein. Ich esse gesund, ich mache viel Sport. Das Gewicht bleibt.

Es gibt eben leider kein Patentrezept. Einige haben es leichter, andere schwerer abzunehmen. Daran kann man wohl nichts ändern.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Re: Wieso so wenig kcal? [Beitrag #390038 ist eine Antwort auf Beitrag #390022] So, 01 November 2009 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
Cherimoya ist gerade offline  Cherimoya
Beiträge: 250
Registriert: Januar 2009
Ort: Berlin
Senior Member

Kudu schrieb am So, 01 November 2009 08:14

Gunnie schrieb am Sa, 15 August 2009 09:29

Das mit dem Kalorienverbrauch ist eine interessante Sache, finde ich.

Vermutlich habe ich es geschafft meinem Stoffwechsel soweit in den Hintern zu treten, dass ich jetzt mit ca. 2500 bis 3000 kcal seit 7,5 Monaten mein Gewicht halte bzw. vorher mit ca. 2000 bis 2500 kcal täglich über den gesamten Abnehmezeitraum inclusive gelegentlicher Stillstände ca. 900 g pro Woche abgenommen habe.

Was für ein Traum. Mit 2500 kcal abnehmen. Smile Wenn ich so viel essen dürfte, wäre ich schon sehr glücklich. Diese Zahl einzuhalten ist ja wirklich nicht schwer. Aber bei mir würde das nie funktionieren.

Ist schon gemein. Aber anscheinend kann ich meinen Stoffwechsel nicht so in den Hintern treten wie Du. Wenn Du mal rausfindest, wie Du das gemacht hast, sag es mir bitte. Cool

Gunnie schrieb am Sa, 15 August 2009 09:29

Oder vielleicht auch am gesünderen Essen. Irgendwie, als ob der Körper die gesünderen Sachen bereitwilliger verheizt, als irgendwelche hohlen Kalorien mit kaum Nährstoffen darin. Kommt mir manchmal so vor. Jetzt so in dem Sinn, dass ich von gesünderen Sachen mehr Power habe, was dann ja von alleine einen höheren Verbrauch ergibt, weil mehr Leistung kommt.
Und eben die gesteigerte Kraft und gesteigerte allgemeine Fitness, die genauso von allein eine höhere Leistung - auch auf anderen ebenen, im Alltag - nach sich ziehen und den Energieverbrauch ebenso nebenher erhöhen.

Dann müßte ich längst schlank sein. Ich esse gesund, ich mache viel Sport. Das Gewicht bleibt.

Es gibt eben leider kein Patentrezept. Einige haben es leichter, andere schwerer abzunehmen. Daran kann man wohl nichts ändern.





Also mein Stoffwechsel läuft seit einiger Zeit, so in etwa 1 1/2 Monate, auch endlich wieder gut. Hatte ja lang genug große Probleme, manchmal konnte ich fast 1 1/2 Wochen nicht auf die Toilette. Nun hat sich mein Körper aber wohl mit meiner Ernährung (viel Gemüse, Obst, Fisch, Geflügel, kaum Weißmehl, Zucker, etc. und an Getränken nur Wasser und Kräutertees) angefreundet und arbeitet wieder. Wink

Zum 'schwerer' und 'leichter' Abnehmen kann ich sagen, dass ich auch immer dachte, ich könne einfach nicht abnehmen, da es sooo oft einfach nicht klappen wollte. Doch dank Kirsch's Buch "New York Diät" habe ich unheimlich viel über die Ernährung allgemein, Sport, Kalorien, Proteine, Fette und Kohlenhydrate gelernt, so dass ich endlich wusste, was ich zu verändern habe, um wirklich und effektiv abzunehmen!
Auch wenn viele wieder sagen 'Crash Diät', kann ich nur sagen, dass es auch darauf ankommt, wie man das ganze angeht!
Mein Ziel war zunächst auch diese 14 Tage (Bodyplan) zu schaffen, doch nach diesen 14 Tagen und den tollen Ergebnissen (3,5 kg weniger), habe ich mich sofort dazu entschlossen, weiterzumachen. In entschärfter Form versteht sich, da ich nicht auf Molkeprodukte (z.B. Magerquark, Harzer Käse, Joghurt) und Obst verzichten möchte!
Und nein, ich habe keinen Jojo Effekt erlebt, ganz im Gegenteil, ich habe noch weiter abgenommen, langsam und schonend.
Jetzt habe ich mein Traumgewicht von 45kg sogar unterschritten, doch es geht mir gut und ich bin gesund!

Ich kann David's Methode also wirklich nur weiterempfehlen! Was allerdings klar sein muss, dass daraus eine Ernährungsumstellung werden muss und keine zeitlich begrenzte Diät!!

Lieben Gruß, Anuschka Smile


Vorheriges Thema: fehlerhafte Essgewohnheit
Nächstes Thema: wer kennt das?NAchts aufstehen und essen?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Okt 19 19:45:13 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03097 Sekunden