Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost
10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508046] So, 18 März 2012 00:47 Zum nächsten Beitrag gehen
Anibur ist gerade offline  Anibur
Beiträge: 230
Registriert: Dezember 2009
Senior Member
bzw hat das von euch jemand schon gemacht/angefangen?
ich finde es hört sich sehr interessant an. aber es kostet 80€ und ich weiß nicht ob ich soviel geld ausgeben soll...

LG Ani


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/73618/.png
--------------------------------------------------
18.03.2012 Gewicht 105,7kg
01.04.2012 Gewicht 102,9kg (-2,8kg)
--------------------------------------------------
Alter: 27
Größe: 1,63 m
--------------------------------------------------
1. Ziel: weniger als 100kg erreicht am
2. Ziel: weniger als 95 kg erreicht am
3. Ziel: weniger als 90 kg erreicht am
4. Ziel: weniger als 85 kg erreicht am
--------------------------------------------------
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508170 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 09:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18920
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Weder von gehört noch gemacht und ganz ehrlich:
ich halte Detlef D. Soest jetzt nicht für nen Ernährungs- oder Abnehmexperten. Von Tanzen mag er ja Ahnung haben und er selbst hat auch i-wann mal prima abgenommen, aber ob ich mich ausgerechnet ihm anvertrauen würde? Ich bin da skeptisch.
Aber lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen. Kann ja sein, dass dieses Programm trotzdem was taugt


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508174 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 10:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
special ist gerade offline  special
Beiträge: 577
Registriert: April 2009
Ort: Hamburg
Senior Member
Anibur schrieb am So, 18 März 2012 00:47

und ich weiß nicht ob ich soviel geld ausgeben soll...



SOLL schon mal gar nicht. Wenn, dann WILL!

Was D! und abnehmen angeht, bin ich da nicht ganz so skeptisch wie Nicky, ich denke schon, dass er da durchaus helfen kann. Das 10 Weeks-Body-Change-Programm hab ich nicht getestet, aber ich hab einige seiner DVDs und ein Buch. Ich meine, es heißt "Tanz Dich fit!" oder so. Übrigens hab ich alles gebraucht erstanden, das Meiste über amazon. Aber auch ebay und andere Quellen wird es gehen, falls Du doch gerne etwas von seinen Sachen haben möchtest und Geld sparen.

Ernährungstipps sind im Buch enthalten, und ich meine auch, auf manchen DVDs. Wahnsinnig Neues ist da aber nicht zu erwarten. Im Grunde das übliche: ausgewogen, gesund, abwechslungsreich, nicht zu viel. Nichts Neues also. Er befürwortet auch frisch kochen und möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel zu kaufen. Und wenn ich mich auch nicht an sehr massive oder explizite Äußerungen dieser Art erinnere, so hab ich doch in meinem Kopf den Link: einer, der auch eher mit eiweißreichen Mahlzeiten abnimmt. Aber genrell war der Fokus eher auf ausgewogen, frisch, abwechslungsreich und nicht zu viel essen, aber viel bewegen - und zwar mit Spaß. Das sind die wesentlichen Ecksäulen. Also eigentlich nichts Neues.

Zu seinen Übungsvorschlägen aus anderen Veröffentlichungen (das 10 Weeks Body Change hab ich nicht) kann ich nur meine eigenen Erfahrungen berichten und die sind die:

Für mich, mit deutlichem Übergewicht, ist relativ viel einfach nicht wirklich gut oder manches gar nicht durchführbar. Außerdem finde ich, dass ich bei den Trainigs mit seinen DVDs immer sehr viel Unsicherheit verspürt habe, ob ich das richtig mache. Nicht weil die Übungen schlecht erklärt sind, sondern weil ich selbst als blutiger Anfänger einfach nicht weiß, wie sich das anfühlt, wenn man es richtig macht und ich mich selbst nicht sehe. Andere Übungen fallen mir leicht. Die sind dann aber meist auch schon wieder so leicht, dass ich denke, dass die mir körperlich nichts bringen, außer vielleicht ein bisschen Entspannung.

Mein Fazit ist: Zur Abnahme hab ich die Dinger erstmal wieder bei Seite gepackt. Ich denke, mit klassischen Ausdauersportarten wie Schwimmen, Rad fahren, Walken, Laufen usw. und einem vernünftigen Krafttraining ist mir erst mal mehr geholfen. Irgendwann werd ich die Dinger aber wieder rausholen und mich doch damit beschäftigen. Weil ich es will. Wenn ich fitter bin. Und vielleicht nachdem ich mal ein Kurs mit ähnlichen Übungen und tänzerischen Elementen gemacht hab. Einfach um dann ein besseres Gefühl bei der Einschätzung meiner Bewegungen zu haben.

Warum will ich die nochmal rausholen? Weil ich mir vorstellen kann, dass es Spaß macht, sich so auszupowern und man so auch gut Kalorien verbrennen kann. Aber noch kann ich das so nicht.

Das wundersame einzigartige einmalige Rezept, dass garantiert wirkt und dass Dir sonst niemand verraten kann, ist meiner Meinung nach auch von D! nicht zu erwarten. Aber wer D! mag und wer zumindest schon mal halbwegs anerkannt hat, dass er wenn er wirklich dauerhaft Gewicht reduzieren will, nicht um die Veränderung seiner Ernährung und Bewegung herum kommt, für den kann es durchaus angenehme Motivationshilfe sein, für Spaß und Freude beim Abnehmen sorgen und es einem so durchaus was bringen.


Hier gehts zu meinem Tagebuch
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/6168/6983/

1. Etappenziel: 147,5 kg
2. Etappenziel: 140,0 kg
3. Etappenziel: 132,5 kg
4. Etappenziel: 125,0 kg
icon14.gif  Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508176 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20943
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
@special
Schöne hilfreiche Kritik


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508185 ist eine Antwort auf Beitrag #508176] Mo, 19 März 2012 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18920
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
osso schrieb am Mo, 19 März 2012 10:52

@special
Schöne hilfreiche Kritik

Da schließ ich mich gern an.
Möglich, dass ich da negativer eingestellt bin, weil ich den Mann an sich nicht besonders mag. Aber GsD sind ja die Geschmäcker verschieden


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


[Aktualisiert am: Mo, 19 März 2012 11:59]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508188 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anibur ist gerade offline  Anibur
Beiträge: 230
Registriert: Dezember 2009
Senior Member
Ja danke für die ausführliche Antwort.

Das 10 Weeks Bodychange Programm ist ein onlineprogramm bei dem man sich auf eine Website einloggt. Dort hat man ein Tagebuch und einen Rechner etc.

Es ist ein mehr-stufenprogramm. in der ersten und zweiten woche darf man keine kohlenhydrahte außer aus hülsenfrüchten nüssen und samen zu sich nehmen und keine milchprodukte.
in den folgenden wochen fängt man dann mit sporttagen an (drei in der woche) an denen man dann auch milchprodukte essen darf. die intensität der sportübungen steigern sich wöchentlich.

man hat einen "load-tag" in der woche an dem man zuschlagen darf.

man bekommt täglich ein Video von D! der einen Motiviert, es sind Videos für die Work-outs dabei, man bekommt rezepte für die ganze woche und und und. desweiteren gibt es bei facebook eine gruppe in der man sich austauschen kann.

D! verspricht dass man in 10 Wochen so bis zu 20kg abnehmen kann.

Für mich hört es sich sehr interessant an. Und WW war auch nicht billiger... hmm aber was nach den 10 wochen!?


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/73618/.png
--------------------------------------------------
18.03.2012 Gewicht 105,7kg
01.04.2012 Gewicht 102,9kg (-2,8kg)
--------------------------------------------------
Alter: 27
Größe: 1,63 m
--------------------------------------------------
1. Ziel: weniger als 100kg erreicht am
2. Ziel: weniger als 95 kg erreicht am
3. Ziel: weniger als 90 kg erreicht am
4. Ziel: weniger als 85 kg erreicht am
--------------------------------------------------
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508194 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 14:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
special ist gerade offline  special
Beiträge: 577
Registriert: April 2009
Ort: Hamburg
Senior Member
Anibur schrieb am Mo, 19 März 2012 13:06

hmm aber was nach den 10 wochen!?



Am Ball bleiben wird die Devise heißen. Wer schon Jahre, Jahrzehnte oder gar ein Leben lang mit reichlich überflüssigen Kilos durchs Leben geht, wird sich vermutlich nie dauerhaft total sorglos zurücklehnen können und nicht mehr zunehmen.

Ich hab für mich in meinem Kopf schon mal drin, dass ich, wenn ich denn mal fertig bin mit Ernährungsumstellung und Abnahme, dauerhaft mit 1 Stunde Bewegung am Tag leben möchte. Mein Koppf hat auch schon die Prinzipien gesunder Ernährung verstanden - und sogar Spaß dran. Nur meinem Körper ist es im wahrsten Sinne des Wortes noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen. Cool Aber ich glaub noch dran, dass es das noch wird. Hab das Endziel schon zu sehr verinnerlicht, um es wieder fallen zu lassen.

Der Weg in ein gesundes Leben ist gespickt mit nem Haufen Herausforderungen. Muss man halt eine nach der anderen angehen. Danach hört sich auch die Beschreibung des 10 Week Body Change-Programms an. An sich klingt der Plan für mich nicht schlecht. Gut, ob die strikteren Ernährungsvorschriften in den ersten zwei Wochen so Sinn machen, darüber lässt sich wohl streiten. Zwingend notwendig zum Abnehmen sind sie jedenfalls nicht. Dafür gibt es hier im Forum viele Beweise.

20 kg in 10 Wochen haben schon andere versprochen. Strunz zum Beispiel. Und selbst Zeitschriften kommen immer wieder mal auf Programme mit solchen Versprechungen, selbst Fit for Fun, von denen man ja ne gewisse Fachkundigkeit erwarten würde. Dass man auf Dauer so viel abnehmen kann mit einem funktionierenden Alltagsleben nebenher wage ich zu bezweifeln. Also ich meine jetzt die ersten 20 kg in den ersten 10 Wochen und dann noch mal 10 Wochen ran hängen für die nächsten 20 kg usw. Übers Gewicht halten nach dem Programm rede ich da noch gar nicht. Dass man grundsätzlich soviel abnehmen kann in 10 Wochen, davon bin ich überzeugt. Mit viel Zeit für Sport und sich selbst und ohne Alltag und andere Sorgen.

Warum hat es mit WW bei Dir nicht geklappt?
Bei mir hat es mit WW-Gruppentreffen nie funktioniert weil ich da irgendwie nicht für geeignet bin. Online hab ich WW auch probiert, das lief besser, aber dieses Portal hier ist für mich die bessere Alternative. Aus einer Vielzahl von Gründen. Nicht nur, weil es nichts kostet. Ich vermisse hier nichts, was ich im WW-Online-Angebot hatte. Ganz im Gegenteil hab ich persönlich hier eher noch einen Zugewinn.

Bewegen muss sich letztlich jeder selbst. Ohne dem wird es nie gesund und dauerhaft klappen mit der Gewichtsreduktion. Wenn es daran bei Dir haperte, dann kannst Du das Geld für D!s Programm getrost sparen. Wenn es daran aber nicht lag und Du Lust hast, das Programm durchzuziehen und Du weißt, dass es Dich nicht stört, Dich an vorgegebene Regeln zu halten - warum dann nicht? Spricht nix dagegen. Ich persönlich hätte allerdings den Ehrgeiz, nachdem so viele Fakten und Regeln nun schon bekannt sind, nach denen der Plan funktioniert, das alleine ohne Geld ausgeben hinzukriegen. Genug Kochbücher, die zu den Regeln passende Rezepte hergeben, hab ich im Schrank. Im Zweifel kann man im Internet nach Rezepten suchen und wie gesagt: bewegen muss sich eh jeder selbst.

Ich denke, letztlich muss jeder seinen persönlichen Weg finden, wie er es hinkriegt. Ich jedenfalls war mit vorgezeichneten Wegen da nie erfolgreich. Mit einem eigenen Sammelsorium aus Erfahrungen und Tipps und der Feststellung: was mag ich denn überhaupt, was liegt mir und der Konzentration auf mich selbst und dem Willen, mir gutes zu tun, hingegen schon (-34 kg). Schade, dass ich von dem Weg wieder abgekommen bin. Aber ich hatte meine Gründe. Gute - wie ich immer dachte. Rückblickend muss ich sagen: es gibt keine Gründe, die gut genug sind, dass sie rechtfertigen würden, zu sich selbst schlecht zu sein. Hab ich falsch gemacht. Aber wer abrutscht, darf noch mal. Würde im Zweifel wohl auch für D!s-Body-Change-Programm gelten. Und ich bin mir sicher: auch da wird es Abrutscher geben. Denn letztlich kommt es nicht darauf an, wer das Programm vermarktet und welche Tools dazu anbietet, sondern darauf, für Dich selbst das Richtige zu tun. Und nix anderes.

Wenn Du meinst, es ist richtig für Dich, weil beispielsweise aus Deiner Sicht sinnvoll, bequem, angenehm und strategisch zu Deinem Leben und Deiner Person passend, die Hilfe aus D!s Programm und den Tools anzunehmen, dann tu es und hab Spaß dabei!






Hier gehts zu meinem Tagebuch
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/6168/6983/

1. Etappenziel: 147,5 kg
2. Etappenziel: 140,0 kg
3. Etappenziel: 132,5 kg
4. Etappenziel: 125,0 kg
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508196 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 14:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anibur ist gerade offline  Anibur
Beiträge: 230
Registriert: Dezember 2009
Senior Member
Wow danke für die ausführliche Antwort.
Und ja du hast vollkommen recht.

Mit WW hat es bei mir drei mal geklappt so um die 10kg abzunehmen. Danach hatte ich es satt Tagebücher zu schreiben und mir immerwieder das selbe Gespräch in den Gruppentreffen anzuhören.
Goldmitglied werden war nie mein Ziel etc...

Bei 10WBC bekommt man gesagt: Du darfst von allem soviel essen wie du magst außer von XY. Einfacher kann es doch nicht gehen. Und man hat einen Tag in der Woche auf den man sich freuen kann und seine Gelüste dorthin verschieben kann. Ich glaube das könnte für mich passen.
Ich muss halt mal schaun ob ich das hinbekommen könnte. Habe heute schonmal angefangen ohne mich anzumelden von den Infos her die ich habe aus Foren, Facebook etc. Bisher klappt es gut am ersten Tag. Ich habe sogar das gefühl weniger Hunger zu haben.

Ich weiß halt nicht ob ich die Videos etc brauche. Schön wär es schon aber ist mir das 79€ wert?
Im Prinziep ist die Methode nichts anderes als eine Mischung aus Low Carb, Atkins, GLYX etc.
Das Prinziep hab ich verstanden und ich weiß auch dass bei mir diese "Diäten" gut anschlagen.
Vielleicht ist es aber auch noch mehr ansporn dort angemeldet zu sein, seine daten in kurven einzutragen und und und. ich weiß es nicht. Aber 79€ ist für eine Familienmama viel Geld.

Hmm... bin unentschlossen. Aber starten will ich auf jeden fall.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/73618/.png
--------------------------------------------------
18.03.2012 Gewicht 105,7kg
01.04.2012 Gewicht 102,9kg (-2,8kg)
--------------------------------------------------
Alter: 27
Größe: 1,63 m
--------------------------------------------------
1. Ziel: weniger als 100kg erreicht am
2. Ziel: weniger als 95 kg erreicht am
3. Ziel: weniger als 90 kg erreicht am
4. Ziel: weniger als 85 kg erreicht am
--------------------------------------------------
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508199 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 15:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
special ist gerade offline  special
Beiträge: 577
Registriert: April 2009
Ort: Hamburg
Senior Member
Hab inzwischen in Deinem TB Deinen Einkauf gelesen. Wow. Falafel als Brotersatz? Klingt spannend. Ich mag Falafel und Kichererbsen und Kichererbsenrezepte sowieso, aber Falafel als Brotersatz - wäre nix für mich. Dann eher doch noch Logi- oder Low Carb-Brote. Aber nee, das wahre ist auch das nicht für mich.

Ich hab für mich beschlossen, mir keine Nahrungsmittel mehr grundsätzlich zu verbieten. Hab zu oft schon die Erfahrung gemacht, dass ich dann genau darauf Heißhunger bekomme.

Überhaupt nehm ich am besten "in Frieden" ab. Also wenn ich Ruhe habe, mit mir selbst bin und auch ohne Druck. Wobei ich das Druck machen auch sehr gut alleine hinkriege. Da brauch ich nicht mal Mitmenschen für.




Hier gehts zu meinem Tagebuch
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/6168/6983/

1. Etappenziel: 147,5 kg
2. Etappenziel: 140,0 kg
3. Etappenziel: 132,5 kg
4. Etappenziel: 125,0 kg
Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508223 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Mo, 19 März 2012 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mirabelle
Beiträge: 3553
Registriert: Mai 2008
Senior Member
Ich glaube, so ein Programm kann sehr hilfreich sein, um den Einstieg zu finden und erste gute Erfolge zu erzielen, die dann weiter motivieren.
Ich kenne dich jetzt nicht und kann das nicht für dich beurteilen. Aber es gibt viele Menschen, für die ist so ein vorgegebener Plan mit neuen motivierenden Elementen (Videos und was es da wohl so gibt) sehr hilfreich, weil es eben auch Motivation und kleine Belohnunge von außen gibt. Und auch der Preis kann motivieren, dran zu bleiben. ("Wenn ich dafür schon das Geld hingeblättert habe, dann zieh ich das auch durch!!")


Für mich wäre es nichts, zu viel Geld für zu wenig neue Informationen und zuviel Marketing-Gehabe. Und so ein strikter Plan ist auch nichts für mich.
Der Vorteil gegenüber WW ist hier aber aus meiner Sicht (ohne, dass ich das Programm kenne!), dass es Ernährung und Sport direkt miteinander kombiniert. Das finde ich super.

Wenn du aber jetzt merkst, du kannst dir das auch selber zurecht legen und hältst dich auch ohne die Motivation durch kleine externe Belohnungseffekte im Programm etc. daran, dann ist es doch super. Vielleicht schreibst du dir deinen eigenen 10 Wochen Plan mit allem, was du weißt und was für dich realistisch ist an Sportprogramm und Ernährung. Und kleine Belohnungen kannst du vielleicht auch für dich selbst organisieren oder mit Freunden/Familie?

Erzähl mal, wie du dich entschieden hast.


***Ziel: Mich in meiner Haut wohlfühlen!***

[Aktualisiert am: Mo, 19 März 2012 22:50]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: 10 Weeks Bodychange Programm by Detlef D Sost [Beitrag #508327 ist eine Antwort auf Beitrag #508046] Di, 20 März 2012 22:48 Zum vorherigen Beitrag gehen
Anibur ist gerade offline  Anibur
Beiträge: 230
Registriert: Dezember 2009
Senior Member
Ich habe mich jetzt durch ettliche Foren etc durchgelesen und glaube das prinziep des 10WBC verstanden zu haben. Daher versuche ich es erstmal ohne. Ich finde es aber sehr gut. Klingt für mich vielversprechend.
Ich mache es jetzt seit zwei tagen und halte sehr gut durch. mir fehlt das essen nicht. Es ist auch ganz anders als die zählerei... weil da drehte sich der ganze tag ums essen. hier muss ich nur sachen weglassen als würde ich sie nicht vertragen und alternativen suchen. ohne rechnen ohne tagebuch führen etc. ich bin gespannt wie es anschlägt.



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/73618/.png
--------------------------------------------------
18.03.2012 Gewicht 105,7kg
01.04.2012 Gewicht 102,9kg (-2,8kg)
--------------------------------------------------
Alter: 27
Größe: 1,63 m
--------------------------------------------------
1. Ziel: weniger als 100kg erreicht am
2. Ziel: weniger als 95 kg erreicht am
3. Ziel: weniger als 90 kg erreicht am
4. Ziel: weniger als 85 kg erreicht am
--------------------------------------------------
Vorheriges Thema: Diätenwahn und Ernährungspycho
Nächstes Thema: Sportmediziner schockte mich
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Dez 08 22:42:25 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02790 Sekunden