Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Der gute alte Hungerstoffwechsel
Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553105] Di, 13 Mai 2014 09:08 Zum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Hallo Leute,

ich bin neu hier und will mich erst mal vorstellen. Ich bin der Stefan und bin 29 Jahre alt. Ich bin 174cm groß, wiege 73kg und habe einen Körperfettanteil von 20,8%. Ich mache seid 4 Wochen eine Diät und treibe Sport (jeden 2 Tag Laufen (30-60min) und öfters auch mal Schwimmen (40min)). Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt und esse seit 4 Wochen sehr bewusst. Mein Problem ist, das ich die ersten 4 Wochen große Problem hatte, mit gesunder Ernährung die richtige Kcal menge zu mir zunehmen (zwischen 700Kcal 1000Kcal trotz viel Sport). Ich konnte in dieser Zeit jedoch gute erfolge verweisen.

Nun ist es aber so gekommen wie es kommen musste! Ich nehme seid ca. einer Woche wieder kontinuierlich zu (Gewicht so wie Körperfettanteil). Ich gehe davon aus das mein Körper in den Hungerstoffwechsel geschalten hat. Habt ihr einen Tipp was ich machen kann? Ich möchte jetzt vermeiden 2-3 Wochen sehr viel (normaler Grundumsatz) zu essen! Ich will einfach vermeiden meinen kompletten Erfolg zunichte zu machen.

Vielen Dank gleich mal!
Stefan
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553107 ist eine Antwort auf Beitrag #553105] Di, 13 Mai 2014 09:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das du deinen KFA so genau messen könntest das Veränderungen innerhalb einer Woche nachweisen könntest ist unsinn. Da macht die mal keonen Kopp
Zitat:

Habt ihr einen Tipp was ich machen kann?

schweres Krafttraining, das bringt den Stoffwechsel in Gang-

Zitat:
Ich gehe davon aus das mein Körper in den Hungerstoffwechsel geschalten hat.

INnerhalb von vier WOchen ist auch das unwahrscheinlich

Zitat:

Ich möchte jetzt vermeiden 2-3 Wochen sehr viel (normaler Grundumsatz) zu essen! Ich will einfach vermeiden meinen kompletten Erfolg zunichte zu machen.

Das ist Blödsinn, Grundumsatz ist nciht sehr viel sondern sehr wenig, Allein um da Gewicht zu halten müsstest du mehr essen, du wirst sonst unweigerlich deinen Muskelmasse zerstören und dich auch ansonsten nicht hinreichend mit Nährstoffen versorgen können.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 13 Mai 2014 09:24]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553109 ist eine Antwort auf Beitrag #553107] Di, 13 Mai 2014 09:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
vielen Dank gleichmal für die schnelle Antwort!

Ich nutze zum bestimmen des Körperfettanteil eine Körperfettwaage sowie einen Caliper. Ich kann nur sagen was auf dem Display des jeweiligen Messgerät steht Smile.

Das mit dem Krafttraining ist auch so eine Sache. Ich bin absolut nicht der Typ der gerne in ein Fitnessstudio läuft. Ich habe es vor einigen Jahren bereits einmal versucht, aber ich fühle mich da einfach nicht wohl. Das nächste Problem ist, das ich ja noch immer einen hohen Anteil an Fettmasse am Körper habe. Als ich das letzte mal hier bereits mit Krafttraining angefangen habe, sah ich nach 2 Monaten noch dicker aus (Muskeln bauen sich langsam auf, jedoch macht die Fettschicht darüber die Optik komplett kaputt). Um hier nicht wieder die Lust zu verlieren, habe ich beschlossen diesmal erst etwas an Fettmasse abzubauen. Zum Kraftaufbau wollte ich im Anschluss mich mal am „Training mit Eigengewicht" versuchen Smile. Hier muss nicht in irgendein Studio rennen sondern kann es auch mal draußen an der frischen Luft trainieren.

Das mit dem Hungerstoffwechsle beruhigt mich etwas, aber was denkst du dann woran es liegt das ich Tag für Tag zunehme?
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553112 ist eine Antwort auf Beitrag #553109] Di, 13 Mai 2014 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
keine Ahnung meine Gewischt schwankt sowieso um mindestens ein kg von einem tag auf den anderen. Das kann ja nur Wasser, vielleicht in Verbindung mit den KH-Speichern sein. Dazu noch Änderungen im Verdauungsapparat.

Zitat:
Als ich das letzte mal hier bereits mit Krafttraining angefangen habe, sah ich nach 2 Monaten noch dicker aus (Muskeln bauen sich langsam auf, jedoch macht die Fettschicht darüber die Optik komplett kaputt)

Ja Muskeln bauen sich sehr, sehr langsam auf, aber was hat das mit der Fettschicht zu tun ?

Zitat:
habe ich beschlossen diesmal erst etwas an Fettmasse abzubauen. Zum Kraftaufbau wollte ich im Anschluss mich mal am „Training mit Eigengewicht" versuche

Wieso im Anschluss und nicht sofort ? Eigengewichtstraining ist doch schon mal ein super anfang, Auch das kann man im Rahmen sehr schwer machen. Ich trainiere auch nicht im Studio hab aber Hanteln und die Klimmzugstange. Damiot kommt man schon sehr weit.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553115 ist eine Antwort auf Beitrag #553112] Di, 13 Mai 2014 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Ok, ich mache heute mal wieder einen Tag mit richtig viel Kcal, versuche es aber gesund zu gestalten und habe heute sowieso meinen Sportpausetag. Ab morgen geht es wieder los Smile. Es sind ja auch „nur" noch 6-7 Kg die noch runter müssen Smile. Achtest du auf Kcal? Wenn ja, was denkst du was ein guter Umsatz zum abnehmen ist? Ich dachte so an 1250Kcal + Training.

Ich habe einfach festgestellt das es für mich fast unmöglich ist Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett zu verbrennen ist. Hier verliert man einfach sehr schnell die Lust, da man fast keinen vorschritt sieht.

Auch die Sache mit dem Eigengewichtstraining habe ich bereits „etwas" angefangen. Ich möchte hier keine Werbung machen, aber kennst du Freeletics? Ich versuche hier 2-3x die Woche ein Workout zu absolvieren. Jedoch halte ich noch kein ganzes durch und habe auch erst diese Woche damit angefangen.

Mein Ziel ist es einfach so effektiv wie möglich zu gestellten. Darum lese ich auch seit 3 Wochen alles was ich zwischen die Hände bekomme Smile. Sportfreie Tage sind im Moment für mich ein Graus, aber gehören leider dazu Smile.
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553117 ist eine Antwort auf Beitrag #553115] Di, 13 Mai 2014 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Achtest du auf Kcal?

Ich halte ja mein Gewicht im wesentlich nur bis auf die saisonalen Schwankungen, Ich aachte schon drauf was ich esse, aber ich zähle die Kcal nicht mehr, Wobei ich 2500-3000 esse und damit auch nicht zunehmen.
Wobei bei mir Gewicht auch nicht so im Vordergrund steht, eher meine Fitness
Nun bin ich ein bisschen größer und hab einen andern Trainingsumfang, aber nur mal um die Größenordnung zu zeigen.


Zitat:
denkst du was ein guter Umsatz zum abnehmen ist?

Wenn ich wirklich abnehmen will, z.b. um Wettkampfgewicht zu ereichen, esse ich nicht mehr als 2500 Kcal. Das ist einen Größenordnung wo ich abnehme und noch effektiv trainieren kann.
Damit kann icih auch nicht Kraft aufbauen

Zitat:
Ich habe einfach festgestellt das es für mich fast unmöglich ist Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett zu verbrennen ist.

Das ist natürlich möglich, aber natürlich nicht mit 1200 Kcal. Nuit sagen wir mal 1800-2000 sollte aber beides möglich sein


Zitat:
aber kennst du Freeletics? Ich versuche hier 2-3x die Woche ein Workout zu absolvieren

Am Rande. Was ich an Übungen gesehen hatte fand ich ganz gut. Die Attitüde gefällt mir persönlich nicht so, Ist halt Geschmackssache




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553118 ist eine Antwort auf Beitrag #553117] Di, 13 Mai 2014 12:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Echt nochmal vielen Dank für deine Hilfe!

Die 1250Kcal, sind auch nur das Ziel an Sportfreien Tagen (im Moment 1x die Woche). Ansonsten würde ich an Tagen an den ich laufe so ca. 1750Kcal 1850Kcal. An Tagen mit Freeletics so ca. 80Kcal pro 10min training. Wenn ich schwimmen gehe, dann auch so ca. 80Kcal pro 10min.

Ansonsten versuche ich aktuell sehr eiweißreich zu essen.

Hier mal ein paar Beispiele:

Frühstück (hier immer noch ein paar Kohlehydrate)

2 Scheiben Eiweißbrott mit Putenbrust und ggf. etwas Magerquark
oder
Müsli mit Apfel und Fettarmen Joghurt

Mittag

Pute, Hühnchen, Fisch oder Rind mit Gemüße (keine Kartoffeln) und/oder ggf. etwas Magerquark

Abends

Eiweißdrink (Shape Shake von egg.de) mit Milch (ca. 250Kcal) oder eben auch etwas Pute oder Magerquark (je nachdem wie viel oder wenig ich unterm Tag gegessen habe)

Snacks

Mal ein paar Nüsse oder einen Magerquark mit Banane, Apfel, usw.
Mal ein Schuss reiner Zitronensaft ins Wasser

Training:
Jeden zweiten Tag laufen (30min 60min)
2x 3x die Woche Schwimmen was ich jetzt durch Freeletics ersetzen möchte

Freeletics ist denke eine Geschmackssache Smile. Ich finde es recht gut und werde es mal versuchen.
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553119 ist eine Antwort auf Beitrag #553118] Di, 13 Mai 2014 12:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Ansonsten versuche ich aktuell sehr eiweißreich zu essen.

Sehr eiweissreich ist auch unsinnig. Überflüssiges EW wird auch nur verstoffwechselt und dann geht dann auf kosten der KH's, was dann die Intensität deines Trainings limitiert.
Mit einer solchen Ernährung kann man natürlich abnehmen, aber nicht vernünftig trainieren und man verschenkt auch noch einen Teil des Trainingseffekts

Zitat:

Freeletics ist denke eine Geschmackssache Smile. Ich finde es recht gut und werde es mal versuchen.

ist auf jeden Fall kein Fehler,


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553120 ist eine Antwort auf Beitrag #553119] Di, 13 Mai 2014 12:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Jetzt machst du mir etwas angst Smile. Was würdest du an der Ernährung ändern? Mehr Kohlehydrate? Mehr Fette? Noch mehr Gesamtumsatz?

Also noch ist mein Ziel der Fettabbau! Ich möchte hier erst einen passablen Körperfettanteil haben, man sieht dann einfach vom Training/Muskelaufbau mehr Smile.
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553121 ist eine Antwort auf Beitrag #553120] Di, 13 Mai 2014 12:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Mehr Kohlehydrate?

Vor allem nach dem /Kraft)Training um schnell in eine anabolen Stoffwechselzustand zu kommen
Zitat:

Mehr Fette?

Zumnidnst mal einen Fetten Fisch Smile Nüsse sind ja schon mal dabei. Hochwertige Öle sind auch sinnvoll.


Zitat:
Noch mehr Gesamtumsatz?

Ich würde sagen ja

Zitat:
Also noch ist mein Ziel der Fettabbau!

Ist schon klar. Aber dazu musst du auch die Muskelmasse erhalten und und die möglichst aktiv und damit den Stoffwechsel oben halten.
Grundidee: Negative Energiebilanz bei ausgeglichener KH Bilanz und leicht positiver EW-Bilanz = negative Fettbilanz.


Und natürlich Geduld Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553122 ist eine Antwort auf Beitrag #553121] Di, 13 Mai 2014 13:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Ich sehe schon, es wird auf jeden Fall ein langer Weg ans Ziel Smile. Ich bin gespannt wie lange ich brauche um wenigstens die 6-7kg noch zu verlieren. Ab dann habe ich einfach ein besseres Gefühl beim Muskelaufbau Smile. Und natürlich hoffe ich auch das der Körperfettanteil noch ein paar Punkte nach unten geht Smile.

Mein aller letztes Ziel ist 72Kg mit einem Körperfettanteil von ca. 12%.

Was denkt ihr denn wie lange ich bis dahin brauchen könnte?

Ausgang: 73kg ca. 21% KFA Körpergröße 174cm

Jaja... die Geduld Smile. Aber ich habe im Studium mal gelernt das ein Ziel SMART sein muss Smile.

S= Spezifisch (72kg mit KFA 12%)
M= Messbar (vorher 73Kg KFA 21%)
A= Aktionsorientiert (Sport machen und Ernährung anpassen)
R= Realisierbar (sollte gegeben sein Smile)
T= Terminiert (bis zum XX.XX.XX Smile)

Aber mit dieser „Geduld" werde ich noch üben Smile.
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553124 ist eine Antwort auf Beitrag #553122] Di, 13 Mai 2014 13:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
na da hast du ja Ziele. Messbar ist beim KFA aber so eine Sache. Aber Kraft ist leicht Messbar, im Gegensatz zur Muskelmasse !!

Terminiert ist es mit dem Zeitpunkt des Todes Wink Sonst gilt bei Fitness der Weg ist das Ziel finde ich.

Und du musst dich dann damit auch noch wohlfühlen und auf Dauer kannst du das auch nur dann halten wenn es dir nicht zu viel Verzicht abverlangt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553126 ist eine Antwort auf Beitrag #553124] Di, 13 Mai 2014 15:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Das Fitnessziel ist auf jeden Fall erst mit dem Tot terminiert Smile. Aber es geht ja auch etwas um meine Optik (ich denke viele machen es aus diesem Grund Smile)

Meint ihr 35 Wochen ist eine angemessen Zeit um diese Ziel zu erreichen? Ich werde dann auch nicht mehr so nervige Fragen stellen Smile.
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553127 ist eine Antwort auf Beitrag #553126] Di, 13 Mai 2014 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3378
Registriert: April 2012
Senior Member
Hallo Stefan

Ich kann mir bei Deiner Grösse und Gewicht nicht wirklich vorstellen, dass da soooo viel Speck sitzt...

Ich muss osso recht geben, was Krafttraining angeht. Und was die Optik betrifft, ist meine persönliche Meinung: lieber Muskeln im (dezenten) Speckmantel als ein dünner, aber "schlaffer" Körper. Aber das ist wohl Ansichtssache...

Und Fitness geht nicht ohne gute (und ausreichende!) Ernährung. Habe ähnliche "Eckdaten" wie Du (ausser, dass ich w bin - 1.75m und knapp U70), und ohne Sport sind es bei mir knapp 2000 kcal, um nicht noch weiter abzunehmen. Mit Sport dann dementsprechend mehr.

Gruss, chutto


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553128 ist eine Antwort auf Beitrag #553127] Di, 13 Mai 2014 16:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
Hey Chutta,

danke auch an dich das du dir die Zeit nimmst und mir antwortest!

Auch ich war sehr geschockt als ich die Werte gelesen habe Smile. Aber wie ich schon mal gesagt habe, kann ich nur sagen was auf meinen Messgeräten steht. Ich finde aber die Messung mit einem Caliper sehr schwer, da ich nie genau weiß ob die Speck/Hautschicht zu dick oder zu dünn ist.

Es ist nicht so, dass ich nicht einen Muskelaufbau plane, aber aktuell handelt es sich dann auch nicht um eine dezente Speckschicht wenn ich anfange Muskeln aufzubauen Smile.

Ich habe mich einfach etwas rein gelesen und festgestellt das es fast unmöglich ist Fett abzubauen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Der Fettabbau benötigt ein Kcal-Defizit, während Muskelaufbau ein Kcal-Überschuss voraussetzt. Mein Ziel ist es einfach noch 6-7kg (Untergewicht beginnt bei meiner Größe ab 62Kg) Fett abzubauen, und danach das Defizit zu 72kg (Hoffe auch nur so ca. 6-7kg) mit Muskeln wieder aufzubauen.

Findet ihr die Idee wirklich so schlecht?
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553129 ist eine Antwort auf Beitrag #553128] Di, 13 Mai 2014 17:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20958
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
während Muskelaufbau ein Kcal-Überschuss voraussetzt.

Das ist nicht der Fall, es setzt nur einem EW-Überschuss voraus. Es gibt Studien dii zeigen das selbst bei einem recht großen Kcal Defizit Muskelaufbau möglich ist

Zitat:
Ich finde aber die Messung mit einem Caliper sehr schwer, da ich nie genau weiß ob die Speck/Hautschicht zu dick oder zu dünn ist.

Deswegen lieben PT's diese Methode um ihren Klienten die die Erfolge zu verkaufen Wink Bzw. Bodybuilder um ihre Muskelmasse zu berechnen. So kommen dann auch diese phantastischen Zahlen zustande Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553132 ist eine Antwort auf Beitrag #553129] Di, 13 Mai 2014 21:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3378
Registriert: April 2012
Senior Member
Hallo Stefan

Ich heisse "chutto", nicht "Chutta" Wink


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Der gute alte Hungerstoffwechsel [Beitrag #553170 ist eine Antwort auf Beitrag #553132] Do, 15 Mai 2014 09:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
OnkelSam ist gerade offline  OnkelSam
Beiträge: 9
Registriert: Mai 2014
Junior Member
chutto schrieb am Di, 13 Mai 2014 21:28
Hallo Stefan

Ich heisse "chutto", nicht "Chutta" Wink


Sorry! Smile
Vorheriges Thema: abnehmen mit tee unterstützen?
Nächstes Thema: Jetzt oder nie
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Dez 16 03:36:03 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02800 Sekunden