Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel (Erfolg)
3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555703] Mo, 04 August 2014 12:52 Zum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
Hallo zusammen,

ich bin 24 Jahre alt, 187cm groß und habe vor 3 Wochen 128,5KG gewogen. Knapp 3,5KG abgenommen, Ich halte das für extrem wenig, da ich doch einiges gewandelt habe.

Sport Woche 1:

Sehr hartes Boxtraining von 1 Stunde 3xdie Woche.
45 Minuten Fahrrad fahren Heimtrainer 3x die Woche.
Kaum bis keine Kohlenhydrate gegessen, sehr viel Fleisch (nicht nur Magerfleisch, auch Hackfleisch..)
Ausschließlich fast nur Wasser getrunken, aber nur 2 Liter Wasser je Tag.

Sport Woche 2:
Alles wie bei Woche 1 außer das ich einen Fresstag eingebaut habe, indem ich alles und in jeder mir beliebigen Menge gegessen habe.

Sport Woche 3:
4x die Woche hartes Boxtraining und 3 mal die Woche 40 Minuten Krafttraining zu Hause auf der Hantelbank zwischendurch Seilspringen..
In dieser Woche habe 5 Tage keine Kohlenhydrate gegessen und 2 mal sehr viel Kohlenhydrate auch mal sogar etwas mehr Schokolade.. 100g.

Dennoch halte ich meinen Wandel für sehr extrem und nun wiege ich gerade mal 125Kg.
Ich habe schon öfter mit anderen Diäten angefangen.. ohne so viel Sport, aber jedes kennt den Jojo Effekt. Dennoch waren diese Diäten von sehr schnellen
Erfolgen geprägt.

Was mache ich falsch, außer ab und zu schwach zu werden..
Frühstücken tue ich auch seit Woche 3 2 Eier morgens.. Jetzt kommt Woche 4 und ich bin immernoch extremst motiviert doch ich will schneller und mehr Erfolge.

Mein Tagesumsatz ist ca. 3050Kcal ohne Sport, mit Sport ca 3700kcal. Ich esse nicht annährend so viel an normalen Tagen..

Any Ideas?

[Aktualisiert am: Mo, 04 August 2014 14:18]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555704 ist eine Antwort auf Beitrag #555703] Mo, 04 August 2014 14:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cabri
Beiträge: 291
Registriert: Januar 2014
Ort: Fürth
Senior Member
Hallo Senorito Smile

mit "annähernd soviel gegessen, wie ich verbrauche" kann man sich sehr leicht täuschen.

Vielleicht führst du zumindest für 2 oder 3 Wochen mal ein ganz genaues Ernährungstagebuch?
Dann weißt du nicht nur annähernd sondern genau wieviele Kalorien an KH, an EW und an Fett du zu dir genommen hast.
Möglicherweise hast du zwar wenig KH gegessen, aber zuviel Fett.
Vielleicht hast du an deinen "Fresstagen" fast soviel zu dir genommen, wie du an den restlichen Tagen eingespart hast?
Wirklich genau wissen wirst du das nur in dem du eine zeitlang ganz genau protokollierst. Also alles wiegen und absolut alles aufschreiben Smile
Ich finde auch deine "Sportkalorien" eventuell ein bisschen hoch angesetzt? 45 Minuten Heimtrainerradeln mit 650 erscheint mir etwas viel - wobei ich die Intensität mit der du strampelst ja nicht kenne. Smile

Grüßle Cabri


Neustart 02.09.2016 mit


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/128162/.png



Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555705 ist eine Antwort auf Beitrag #555704] Mo, 04 August 2014 14:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
650 Kalorien habe ich als Durschnittwert angesetzt für die ganze Woche. Beim Boxen verbrenne ich ca. 1100 in einer Stunde bei meinem aktuellem Gewicht. Beim Fahrradfahren 45 Minuten schätze ich mal 400 und ein Tag die Woche habe ich kein Sport gemacht. Bissel gerundet auf 650kcal (das Boxen ist bisher das härteste Training was ich je gemacht habe und ich bin danach auch locker 1,5 Liter Wasser los).

Ein Tagebuch hört sich gut an, aber Wiegen geht natürlich nicht, da ich in der Kantine das Essen nicht wiegen kann =). Zuhause werde ich das auch nicht tun, aber ich werde mal versuchen es sehr genau zu schätzen. Das mit dem mehr Fett stimmt wahrscheinlich, da ich einfach Wahllos Fleisch esse, zwar mehr Pute oder Hähnchen aber halt auch Schwein oder Rind etc..

[Aktualisiert am: Mo, 04 August 2014 14:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555720 ist eine Antwort auf Beitrag #555703] Di, 05 August 2014 08:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cabri
Beiträge: 291
Registriert: Januar 2014
Ort: Fürth
Senior Member
naja
das mit der "genauen" Schätzerei
und den "ungefähren Durchschnittswerten" beim Sport

Da ein bisschen zu wenig geschätzt - dort ein bisschen großzügig gerechnet und schon sieht eine Energiebilanz aus als ob man mächtig viel getan hätte Wink)

Also ich finde 3,5 Kilo Abnahme für 3 Wochen nicht extrem wenig.

Im Durchschnitt muss man, soviel ich weiß, ca. 7000kcal einsparen um 1 Kilo abzunehmen.
Wenn du viel Sport gemacht hast in den 3 Wochen hast du dann auch Muskeln aufgebaut, die wiegen zwar bisle schwerer, aber sie verbrauchen dafür auch mehr Wink
Allerdings brauchen Muskeln Kohlehydrate um richtig arbeiten zu können. Durch den Verzicht auf KH bringst du dich um einen Teil deines Trainingserfolges.

Lies dich doch ein bisschen hier durch das Forum.
Gerade was Sport und Ernährung und das Zusammenspiel im Körper betrifft gibt es hier viel Interessantes zu entdecken.

Wichtig ist - Durchhalten und Spaß dabei haben Smile

LG Cabri


Neustart 02.09.2016 mit


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/login/pic/weight_loss/128162/.png



Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555723 ist eine Antwort auf Beitrag #555720] Di, 05 August 2014 08:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18891
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Cabri schrieb am Di, 05 August 2014 08:11

Wenn du viel Sport gemacht hast in den 3 Wochen hast du dann auch Muskeln aufgebaut, die wiegen zwar bisle schwerer, aber sie verbrauchen dafür auch mehr Wink

Da muss ich dich leider enttäuschen, denn damit sich Muskulatur gewichtstechnisch bemerkbar macht, muss man schon extrem viel (sprich täglich über mehrere Monate) Sport machen. Und bei uns Frauen ist es noch schlimmer. Wir müssen uns ganz schön anstrengen, damit während der Abnahme die vorhandene Muskulatur nicht abbaut, sondern einigermaßen erhalten bleibt.

Trotzdem sind 3,5kg in 3 Wochen ne gute Abnahme. Man sagt, im Schnitt kann man bis zu 1kg/Woch abnehmen, da liegst du doch gut drin. Und lieber etwas langsamer, dafür nachhaltig, als schnell mit Jojo-Effekt, oder?

Weiterhin viel Erfolg.
LG


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555731 ist eine Antwort auf Beitrag #555723] Di, 05 August 2014 09:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
Also ich muss mal fix verbessern.. Ich habe mich gestern Abend nochmal gewogen und es waren 122,3 KG. Also genau 6,2KG nach 22 Tagen, 3 Wochen. Vor meinem Post hatte ich mich nicht gewogen =)

Mein Boxtrainer hat gemeint Eiweißshakes seien "Gift" für mich. Das konnte ich iwie nicht glauben? Weiß jemand mehr?
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555734 ist eine Antwort auf Beitrag #555731] Di, 05 August 2014 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
er wird das ja begründet haben ?

Gift ist natürlich Quatsch, aber es ist nicht sehr sinnvoll.
Natürlich lebensmittel sind halt viel wertvoller und machen auch besser satt. Und ein sehr hoher EW Anteil in der Nahrung ist nicht sehr gesund,.
Und da das auf kosten von andere Lebensmittels geht, beeinflusste es die Versorgung mit Mikronährstoffen negativ

Zitat:
. Also genau 6,2KG nach 22 Tagen

Das ist natürlich auch bei dem hohen Ausgangsgewicht viele zu viel. Das ist leider ein recht typischer Diätfehler.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555744 ist eine Antwort auf Beitrag #555734] Di, 05 August 2014 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
Sein Grund für das nicht Trinken eines EW Shakes ist, dass es für mich eher eine Gewichtszunahme führt und ich aktuell noch nicht die Muskelmasse habe, dass man Sie mit noch mehr Eiweiss versorgen müsste. Er meinte bei mir reicht das EW welches ich durch Essen zu mir nehme.

3 Wochen und 6,2KG ist natürlich viel aber du nennst es einen Diätfehler? Ich bin sehr froh über das Ergebnis und ich esse auch nicht viel weniger sondern einfach nur anders.

[Aktualisiert am: Di, 05 August 2014 13:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555747 ist eine Antwort auf Beitrag #555744] Di, 05 August 2014 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34316
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
hallo,
wenn du dauerhaft abnehmen möchtest, solltest du einen vernünftigen mittelweg finden. klar bist du anfangs sehr motiviert und verlierst auch viel gewicht. aber ich finde du isst zu wenig, und dann diese diese fresstag sind nicht gut. ich habe das problem zurzeit auch. ich bin aus meinem rhythmus raus. ich nehme unter der woche ab und haue am we rein (feierlichkeiten, grillen mit freunden, usw.). damit mache ich meine abnahme wieder zu nichte. wenn du einen vernünftigen mittelweg findest, brauchst du diese fresstage nicht. und vorallem sollte dir der sport dauerhaft spass machen. ich halte auch nichts von diäten, bei denen du auf irgendetwas komplett verzichten musst. irgendwann kommt dann der heißhunger darauf. es gibt keine schlechten lebensmittel. man muss nur wissen in welchem maß und zu welcher tageszeit man sie am besten essen sollte.
lg nicole



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 10.5.2019 71,6 kg - 0,5 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555754 ist eine Antwort auf Beitrag #555747] Di, 05 August 2014 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20741
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Sein Grund für das nicht Trinken eines EW Shakes ist, dass es für mich eher eine Gewichtszunahme führt und ich aktuell noch nicht die Muskelmasse habe, dass man Sie mit noch mehr Eiweiss versorgen müsste.

Dafür braucht man Shakes sowieso nicht, die benötigten Mengen sind viel zu gering. Auch wenn man mehr Muskelmasse hat, denn dann verbraucht man ja auch mehr Energie und kann mehr essen.
Einige nehmen die Shakes um normale Mahlzeiten zu ersetzen, Wenn das gelingt nimmt man natürlich nicht zu. Wenn die extra gehen machst das wie jedes andere Essen natürlich fett.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555794 ist eine Antwort auf Beitrag #555754] Mi, 06 August 2014 10:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
Was ich für mich persönlich nun festgestellt habe, ist dass sämtliche Diäten die nur mit Ernährungsumstellung zu tun haben nicht von langfristigem Erfolg geprägt sind.
Ich habe in diesem 3 Wochen sehr viel Sport gemacht und alle Boxeinheiten machen tierisch Spaß. Das Sporteln zu Hause ist aber eine kleine Überwindung.
Durch den Sport bzw. den Muskelaufbau erhöht sich mein Grundumsatz und somit werde ich sehr sicher mein Gewicht halten können. Für mich ist es auch sehr wichtig schnell Erfolge zu sehen, damit ich motiviert bleibe.
Ich habe mir vorgenommen jede Woche bis ich unter 100kg bin 1-1,5KG abzunehmen, bisher waren es immer 2kg. Mir ist aber auch klar, dass es sinken wird. Da ein wuchtiger 128,5KG Körper mit kleineren Anstrengungen schon mehr verbrennt als ein 80kg Körper..

Das Forum hier ist klasse, sehr aktiv und super Leute!.
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555796 ist eine Antwort auf Beitrag #555794] Mi, 06 August 2014 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18891
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Senorito schrieb am Mi, 06 August 2014 10:00
ist dass sämtliche Diäten die nur mit Ernährungsumstellung zu tun haben nicht von langfristigem Erfolg geprägt sind.

Meiner Meinung nach schon ein Widerspruch in der Formulierung. Eine Ernährungsumstellung ist keine Diät, sondern eine Umstellung seiner Gewohnheiten. Und wenn man das richtig macht, hat man auch Erfolge.
Diät ist so negativ behaftet, man verbindet da automatisch entweder so Crash-Diäten mit oder halt Diäten, wo man auf bestimme Dinge verzichten muss, alles aber nur für nen gewissen Zeitraum. Da nimmt man dann auch ab. Ist der Zeitrum um, meint man, man könne so futtern wie vorher und schwupps, sind alle verlorenen kg und noch mehr wieder da.
Deshalb sollte man nur mit dem "Programm" abnehmen, was man bis zum Lebensende auch "durchhält" und das ist nunmal eine komplette Umstellung seiner Essgewohnheiten und Routinen.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555797 ist eine Antwort auf Beitrag #555794] Mi, 06 August 2014 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18891
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Senorito schrieb am Mi, 06 August 2014 10:00

Das Forum hier ist klasse, sehr aktiv und super Leute!.

Schön, dass du dich wohl bei uns fühlst Smile


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555842 ist eine Antwort auf Beitrag #555797] Do, 07 August 2014 09:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Senorito ist gerade offline  Senorito
Beiträge: 7
Registriert: August 2014
Junior Member
Sowie du das jetzt formulierst mit einer "Ernährungsumstellung" ist die Gefahr sehr groß, dass man zu wenig Kcal zu sich nimmt bsp. nur noch 1200kcal statt 2100kcal und der Körper dann nach einigen Wochen immer nur noch 1400kcal verbrennt. Man nimmt zwar noch ab, jedoch muss man dann sein Leben lang mit so wenig Kcal auskommen --> ansonsten legt man mächtig wieder zu.
Wenn ich einen Fresstag einbaue dann steure ich dem ganzen entgegen und treibe den Stoffwechsel durch Kohlenhydrate einmal die Woche deftig an. Meistens wiegt man einen Tag danach auch weniger als vor dem Fresstag. Durch den Sport versuche ich natürlich meinen Gesamtbedarf in einer Woche sehr hoch zu halten aber vor allem meinen Grundbedarf (Ruhezustand) zu steigern. Das funktioniert in dem ich Muskeln aufbaue.. Wie ich jetzt die gewonnen Muskeln in KG messen kann weiß ich nicht, aber ich habe in den 3,5 Wochen 4,9cm Oberarm zugelegt und dazu noch rund 7 cm Bauch bei insgesamt nun 7,2 KG.
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #555889 ist eine Antwort auf Beitrag #555842] Sa, 09 August 2014 17:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
Du verwechselst ganz klar Ernährungsumstellung mit Diät. Smile Denn warum sollte man bei einer Ernährungsumstellung nur 1200 Kalorien essen? Das ist widersinnig. Aber mach, wie Du denkst. Was Sport betrifft, kennen sich andere hier viel besser aus als ich, denn ich mache keinen Sport, ich nehme nur durch die Ernährung ab (und ich esse weit mehr als 1200 Kalorien Wink). Ich empfinde das, was Du machst, aber als Diät. Der Sport ist sicherlich okay, aber was das Essen betrifft, da solltest Du Dich vielleicht doch noch mal ein bisschen hier schlau machen, speziell bei Osso. Der kann Dir eine Menge gute Tipps geben. Aber auch andere hier, die viel Sport machen.

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Aw: 3 Wochen massiv Sport und Ernährungswandel [Beitrag #556236 ist eine Antwort auf Beitrag #555889] Mi, 20 August 2014 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehen
karikari ist gerade offline  karikari
Beiträge: 57
Registriert: August 2014
Ort: HBS
Member
3,5 Kg in drei Wochen ist doch gut, vor allem, wo du gesund und mit Sport abgenommen hast. Vorsicht würde ich bei Hack empfehlen. Zum einen ist das meist (fettes) Schwein mit drin, zweitens ist gerade rohes Fleisch nicht gesund. Und wenn du wirklich so viel Sport machst, solltest vielleicht mehr trinken (Wasser). Ansonsten wie gesagt, 3,5 Kg in drei Wochen ist top. Was hast du erwartet? 10 kg/Woche??? Dein Fett (sorry, aber ist halt so) hast du dir doch auch nicht in drei Tagen angefuttert, oder nicht? Das dauert halt, dafür vermeidest aber mit deiner Art den Jojo-Effekt. 650 Kalorien pro Tag? Zu wenig, vor allem bei deinem Sportpensum!!!


Ich bin sportlich und achte auf meinen Körper!
Vorheriges Thema: Statt Süßigkeiten
Nächstes Thema: Mittagspausenfrage
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Sep 20 07:45:50 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04828 Sekunden