Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Einfaches Brotrezept
Einfaches Brotrezept [Beitrag #563026] Sa, 11 April 2015 19:13 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20593
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
320 g Weizenvollkornmehl
80 g Weizenmehl Type 550
260-280g Wasser zimmerwarm
8 g Salz
12 g Hefe

Aus 100g Weizenvollkornmehl, 100g wasser und 2 g Hefe eine Vorteig machen und 4-10 Stunden stehen lassen. Ist bei Weizen nicht so kritisch.

Die restlichen Zutaten und den Vorteig vermischen.

Variante A mit Küchenmaschine, bzw Kneter
6 Minuten langsam kneten Stufe 1. 4 Minuten schnell Stufe

Variante B mit Handmixer und Knethaken
Alle Zutaten vermischen. Auf stufe 1 solange kneten bis der teig homogen ist. Länger als 4 Minuten sollte das nicht dauern

Variante C kneten von Hand
Solange kneten bis der Teig homogen ist. Das dürfte 10-20 Minuten dauern. Wegen der damiot verbundenen Teigerwärmung eher kühleres Wasser verwedenen.

40 Minuten Teigruhe bei Zimmertemperatur, Nach 20 Minuten einmal falten.

Teig aufarbeiten und in einer Backform bei Zimmertemperatur zur Gare stellen. Die Gare sollte ca 1 Stunden dauern

Je nach Gare einschneiden. Wenn man bei voller Gare backt ist das nicht notwendig. Es ist aber ein Vollkornbrot ein bisschen kniffelig den Punkt exakt zu treffen. Da der Zeig nicht so dehnfähig ist, ist die Fingerprobe recht schwierig zu interpretieren.

Tipp: Wenn ihr das Brot öfter backt, merkt euch den Stand in der Backform.

Backzeit ca.- 45-50 Minuten
Bei 250 Grad mit heftig schwanden anbacken. Nach 5 min auf 220 Grad runterschalten.
Nach 20 min auf 200 Grad


Anmerkungen:
Wassermenge hängt vom Mehl ab. Eher mit etwas weniger anfangen und während des kentens mehr zugeben. Je mehr Wasser der Teig absorbiertdesto besser, solange die Teigoberfläche „trocken" bleibt. Wasser sollte sich nicht auf der Oberfläche des Teiges glänzen.

Dinkel, ist empfindlich geben Überkentung. Wenn man von Hanf knetet spielt das keine Rolle, mit dem Handmixer hat man der Teiggerüst aber sehr schnell zerlegt. Dinkel neigt zum trockenbacken, ist deshalb für eine reines Mehlbrot nicht ohne weiter geeignet. Frisch schmeckt das Brot aber super.

Gare (teig gehen lassen): Der zeitpunkt wann das Brot am besten in den Ofen kommt, ist für den Anfänger schwer abzuschätzen. Es gibt zwar Regeln, die helfen bei Vollkorn nur bedingt weiter. Hier gilt es Erfahung zu sammeln.
Wenn man mit dem Finder in Teig drückt, sollte man eine Spannung auf dem Teig fühlen.
Beim backen sollte der Teigling signifikant aufgehhen. Ist das nicht der Fall war die Gare zu lang (zu langen gehen lassen).
Wenn der Teigling unkontrolliert aufspringt, war die Gare zu kurz. Gare etwas verlängern.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Einfaches Brotrezept [Beitrag #563067 ist eine Antwort auf Beitrag #563026] So, 12 April 2015 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3329
Registriert: April 2012
Senior Member
man kann Hefeteig zu lange gehen lassen??? Sachen gibt's... Aber das erklärt, warum manchmal mein Hefezopf trotz gehen-lassen beim Backen nicht mehr grösser wird.

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Einfaches Brotrezept [Beitrag #563078 ist eine Antwort auf Beitrag #563067] So, 12 April 2015 22:16 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20593
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
klar. die hege hat irgenhwann keinen Zucker als Nahrung mehr und produziert kein CO2 mehr. Dazu kommt das der teig mit der Zeit "erschlafft" und das CO2 nicht mehr halten kann. Im extremfall wird der Teigling beim backen sogar kleiner.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: JuMas Slow-Carb-Küche
Nächstes Thema: Eiweißpulver anstatt Mehl?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Jul 16 18:18:26 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02294 Sekunden