Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Ein "günstiger" Ernährungsplan
Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565455] So, 07 Juni 2015 18:54 Zum nächsten Beitrag gehen
JChris ist gerade offline  JChris
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2015
Ort: Troisdorf
Junior Member
Hey liebe Community Smile Wie oben beschrieben suche ich einen preiswerten Ernährungsplan. Die meisten Pläne die ich so beim googeln gefunden habe sprengen auf dauer mein Budget oder ich werfe 80% der Sachen hinterher weg da sie mir eingehen auf Dauer. Was ich suche sind Tipps und Rezepte für einen guten Abnehmplan und günstiges und richtiges Einkaufen. Ich kann auch nicht 2x täglich kochen da ich Tags über Arbeite und Abends in der Schule sitze. Laufen oder Schwimmen geh ich meist morgens zwischen 6 und 7 und das 2-3x die Woche. Was mir jetzt halt wirklich fehlt ist ein gutes Ernährungsplan da ich mich die letzte Zeit, meist, aus Kosten und Zeitgründen und auch aus bequemlichkeit für die schnelle und Kostengünstige ungesunde Küche entscheide.

Vielen Dank im Vorraus Smile
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565686 ist eine Antwort auf Beitrag #565455] Fr, 12 Juni 2015 19:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JChris ist gerade offline  JChris
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2015
Ort: Troisdorf
Junior Member
205 Views und keiner hat irgendwelche Vorschläge oder Ideen? :/
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565687 ist eine Antwort auf Beitrag #565686] Fr, 12 Juni 2015 19:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Louve ist gerade offline  Louve
Beiträge: 413
Registriert: Juni 2015
Senior Member
Ich hab deinen Beitrag angeklickt, kann dir aber auch nicht wirklich weiterhelfen. Ich hab mal bei einer Ärztin für einen Metabolic-Balance Plan angefragt, das war für meine Verhältnisse utopisch teuer.
Hast du mal versucht dir Essen portionsweise einzufrieren? Reis, auf Vorrat gekocht, hält sich ein paar Tage im Kühlschrank in einer Brotszeitüte frisch. Für unterwegs nehme ich mir oft eine Buttermilch mit.
Sorry, dass ich dir mit keinem Plan aushelfen kann.
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565688 ist eine Antwort auf Beitrag #565687] Fr, 12 Juni 2015 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20554
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
es kocht hier verutlich niemand nach einen Ernährungsplan. Ich las mich von dem Obst und Gemüse inspiriere das Saison hab. Im MOment gibt es z.b. drei mal die Woche Spargel in verschiedenen Varianten.
Im laufe der Jahre hab ich mir halt einen Satz von Rezepten zusammen gebastelt die ich abwandeln kann, Einen Ernährungsplan hab ich nie verwendet. Letztlich muss man ja soweiso rausfinden war zu einem passt. man muss es mögen und es muss auch organisatorisch machbar sien


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565708 ist eine Antwort auf Beitrag #565455] So, 14 Juni 2015 07:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cabri
Beiträge: 291
Registriert: Januar 2014
Ort: Fürth
Senior Member
Guten Morgen,

preiswert ist ja auch ein bisschen Definitionssache. Hier weiß ja keiner genau ob für dich preiswert 5.- oder 10.-Euro pro Tag für deine Ernährung sind. Und sich z.b. Abends ein paar Spiegeleier mit etwas Speck zu braten, oder einen Teller mit Tomate/Mozarella zu richten dauert ja nicht länger als eine Dose Ravioli aufzuwärmen.

wie wäre es z.b. zum Frühstück mit Müsli oder Porridge?
Ein hochwertiges Müsli, ohne Zuckerzusätze !!! oder ein guter Haferbrei oder Chufli. Zubereitet mit Milch, Joghurt oder Wasser kostet dich die erste Mahlzeit am Tag so ca. 1.-Euro und nicht viel Arbeit damit.

Zum Mittag- oder Abendessen bereitest du dir z.b. am Sonntag für die ganze Woche einen "Salad in the Jar" vor (das Rezept habe ich auch hier im Forum gefunden, weiß aber nicht mehr genau wo) dazu ist es natürlich notwendig, dass du auf Arbeit das Glas kühlen kannst.
Selbst wenn du Thunfisch dazu nimmst, Kochschinken oder etwas Käse und saisonales Gemüse mit rein tust (Radieschen, Kohlrabi, Karotten, Paprika, frischen Rotkohl ec.pp.)kommt dir das Glas mit Salat und vielleicht eine Vollkornsemmel dazu, nicht teurer als 2.- bis 3.-Euro.

Guck dich einfach hier im Forum um. In der Rezepterubrik stehen viele Tipps.
Mach dir selbst einen Plan. Du weißt selbst am Besten was dir gut schmeckt, was du gerne isst, wann dein Hunger am größten ist.
Das macht zwar zu Beginn ein bisschen Arbeit, aber du setzt dich auch intensiver mit deiner Ernährung auseinander, als wenn du einen fertigen Plan nimmst mit Lebensmmitteln die du nicht magst. Außerdem kannst du bei einem eigenen Plan deinen persönlichen Kalorienbedarf besser berücksichtigen, damit du nicht langfristig unter deinen Grundumsatz fällst.

LG Cabri
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565715 ist eine Antwort auf Beitrag #565708] So, 14 Juni 2015 11:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3317
Registriert: April 2012
Senior Member
Falls es Dich nicht stört, 2-3 Mal hintereinander das gleiche zu essen, könntest Du Dir auch eine grössere Portion Couscous-Salat, Reissalat,... zubereiten und dann mitnehmen. Hast Du auf der Arbeit eine Microwelle? Dann wäre auch "Schüttelgemüse" eine Alternative (das Rezept hab ich hier im Forum aufgeschrieben). Kostet mit saisonalem Gemüse und Kartoffeln nicht viel, lässt sich gut aufwärmen und z.B. auch gut mit einem Becher Hüttenkäse dazu "aufmotzen". Oder Du machst Dir ein belegtes (Vollkorn)-Sandwich, dazu noch transportierbares Obst wie Äpfel, Birnen und eine Flasche Nature-Buttermilch. Fertig ist ein leckeres, gesundes, relativ preiswertes Essen.

Für die Kombination wenig Geld + wenig Zeit könntest Du auch mal bei "Stundenten-Kochbüchern" schauen. In denen stehen meist Rezepte, die fix zubereitet sind, mitnehm-tauglich und budget-schonend.


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565738 ist eine Antwort auf Beitrag #565455] Mo, 15 Juni 2015 00:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JChris ist gerade offline  JChris
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2015
Ort: Troisdorf
Junior Member
Danke für eure Antoworten Smile

Morgens gibts Müsli. Geht schnell und schmeckt^^
Muß zugeben das es mir meistens zwischen Arbeit und Abendschule wirklich an Lust fehlt groß zu kochen. Oft gibts zurzeit wirklich nur irgendwas salatiges. Hab auch angefangen bis Mittags die meisten Kohlenhydrate zu mir genommen zu haben. Hab leider keine Micro auf der Arbeit deswegen ist vorkochen und aufwärmen auch leider nicht drinne...

Die Rezepte hier werd ich mir mal anschauen danke für die Info Smile

LG Jan
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #565769 ist eine Antwort auf Beitrag #565738] Mo, 15 Juni 2015 15:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34309
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
auf dauer ist es am besten, du erstellst dir selber einen ernährungsplan. schau wie viele kcal du darfst und was du magst.
was bringt dir ein "teurer" ernährungsplan, wenn du die meisten sachen darauf vielleicht gar nicht magst Very Happy

ich wünsche dir viel erfolg.

lg nicky



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 10.5.2019 71,6 kg - 0,5 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Aw: Ein "günstiger" Ernährungsplan [Beitrag #567813 ist eine Antwort auf Beitrag #565455] Mo, 27 Juli 2015 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kudu
Beiträge: 589
Registriert: Mai 2009
Senior Member
JChris schrieb am So, 07 Juni 2015 18:54
Wie oben beschrieben suche ich einen preiswerten Ernährungsplan. Die meisten Pläne die ich so beim googeln gefunden habe sprengen auf dauer mein Budget oder ich werfe 80% der Sachen hinterher weg da sie mir eingehen auf Dauer.

Das klingt für mich nach irgendwelchen Modediäten, nicht nach einem Ernährungsplan. Ich kann nur das sagen, was auch andere hier schon gesagt haben: So essen, wie man eben als normaler Mensch isst, ist das beste. So, wie Du es magst. Dann musst Du auch nichts wegwerfen.

Ich esse eigentlich ganz normal jeden Tag, nur nicht so viel, wie ich früher gegessen habe. Ich esse viel Gemüse, und auch das wurde hier schon gesagt, dass kann man einfrieren, also koch einfach am Wochenende für die ganze Woche vor, tagsüber kannst Du Vollkornbrot oder Gemüse und Obst mit auf Arbeit nehmen, ein kaltes Schnitzel kann man auch von zu Hause mitnehmen oder einfach ein Stück Käse, einen Becher Hüttenkäse, einen Becher Quark (süß oder salzig), Joghurt mit frischen Früchten kann man sich auch im Büro selbst zusammenmischen.

Wichtig ist, nicht immer die fertig zubereiteten Sachen zu kaufen, in denen viel Müll drin ist, sondern selbst etwas zusammenzustellen. Mittags ein großer Salat mit Huhn macht auch sehr satt.


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/62347/.png
Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Kudus Tagebuch
Vorheriges Thema: Ernährung so ok?
Nächstes Thema: Nach Diät wieder "normal" essen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Jun 24 22:17:20 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02644 Sekunden