Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Fettarmer Apfelkuchen
Fettarmer Apfelkuchen [Beitrag #570156] So, 04 Oktober 2015 11:13 Zum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20592
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich backe den Apfelkuchen in einer Tarteform von cm Duchmesser
Der Teig für ist ein sehr leichter Hefeteig mit hohem Vollkornanteil. Ich mache Ihn so:

Vorteig

50g Weizenvollkornmehl
100g Jogurt
2 g Hefe

Alles vermengen und mindesten 2 Stunden stehen lassen

Hauptteig:
Vorteig
50g Weizenvollkornmehl
50g helles Mehl ( 550 oder 405)
4 g Hefe
Priese Salt
10g Dattelmus
8g Butter ( 5% auf die Mehlmenge gerechnet)
Wasser

Alles vermengen. Soviel Wasser zufügen bis ein weicher, aber noch auszurollender Teig entsteht.
Gut auskneten.

Teigruhe bei Zimmertemperatur ( erstes gehen lassen) 40 min


Füllung / Belag:
1kg Äpfel
Saft einer Orange
20g Dattelmus
30g Mandelmehl (teilentölt)
80g abgetropfter Quark

Alle Äpfel bis auf 2 Stück schälen und in Stück schneiden.
Saft der Orange mit dem Dattelmus zu köcheln bringen und das Mus auflösen.
Äpfel darin andünsten so das sie anfangen weich zu werden
Topf vom Herd ziehen und das Mandelmehl unterrühren,. Das Mandelmehl soll jetzt die gesamte Flüssigkeit aufsaugen.
Zum Schluss Quark einrühren so das eine cremige Masse entsteht. Abkühlen lassen.



Teig zu einer Kugel formen und nach 2 Minuten Entspannung ausrollen und die Form damit auslegen. Abgedeckt 30-40 min gehen lassen
Die verbleibenden Apfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte auf den Teig legen.
Die Füllung darauf verteilen und mit den übriggebliebenen Apfelspalten abdecken.

30-35 min bei 190 Grad backen (hängt auch von Ofen ab)


In dem Kuchen sind praktisch keine Junkzutaten drin ( von den 50g weismehl mal abgeshehen) der ist fettarm und hat dich die Milchprodukte und das Mandelmehl auch ca. 15% Protein.
Vollkorn und Mandelmehl bringen zuständlich zudem Äpfeln einiges an Ballaststoffen.

Die 30g Dattelmus reichem mir an Süße, hab aber auch ne relatv geringe Süßtoleranz. Kann gut sein das es einigen nicht süß genug ist

Das ich den Teig mit Jogurt mache hat einfach den Grund das ich Milch selten im Haus habe. Fettarme Milch geht sicher eher besser, ich würde dann nur Milch und kein Wasser nehmen.

Ich starte die Hefe nie schnell, z.b. mit warmer Milch und Zucker, sondern gehen dem teig lieber Zeit zum ausquellen., Denke das ist grad bei Vollkorn von Vorteil wenn die Kleie genug Zeit hat Feuchtigkeit aufzunehen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: So, 04 Oktober 2015 11:14]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Fettarmer Apfelkuchen [Beitrag #570160 ist eine Antwort auf Beitrag #570156] So, 04 Oktober 2015 13:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3329
Registriert: April 2012
Senior Member
danke! Wird sicher demnächst mal getestet.

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Fettarmer Apfelkuchen [Beitrag #570173 ist eine Antwort auf Beitrag #570160] So, 04 Oktober 2015 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20592
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
bin auch weiter am experimentieren. Wenn man den Saft von den Früchten aufsaugen kann ist das Klasse. Werde man das Mandelmehl unter Zweschgen pulvern, Mal sehen was das im Bachofen ergibt

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Fettarmer Apfelkuchen [Beitrag #570202 ist eine Antwort auf Beitrag #570173] Mo, 05 Oktober 2015 22:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3329
Registriert: April 2012
Senior Member
ich hab gestern Haferflocken auf den Teig gestreut, als Aufsaug-Schicht unter den Früchten. Ging perfekt!

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Fettarmer Apfelkuchen [Beitrag #570269 ist eine Antwort auf Beitrag #570202] Do, 08 Oktober 2015 18:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20592
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
hab ich heute beim Pflaumenkuchen auch gemacht, war wirklich gut. 3/4 haferflocken , 1/4 Mandelmehl. Und mal 85% Vollkorn im teig, eher Zufall weil das helle Mehl Zuende ging. War von der Lockerung auch nicht völlig ok und vom Geschmack auch nur zu auch nicht zu vollkornig. Werde aber für Kuchen doch mal wieder Dinkel probieren. Für Brot war ich da zu geizig, das der Geschmacksunterschied zu Weizen zu klein ist und Dinkel sonst ja auch eher Nachteile hat.
Aber ich meine das der leicht nussige Dinkelgeschmack beim Kuchen besser raus kommt.
Heut auch mal keine Sahne, schmeckt auch sehr gut,. Mit find ich aber in der tat besser. Vielleicht kann man kann man auch was anders machen. Irgend ne Creme aus Jogurt oder Quark


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Steff kocht....meistens KH-arm
Nächstes Thema: nickys Rezeptsammlung
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Jul 15 21:53:59 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02341 Sekunden