Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Vegan = Abnehmen?
Vegan = Abnehmen? [Beitrag #574486] Mo, 25 April 2016 15:23 Zum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey! Smile

Ich hatte am Wochenende eine kleine Diskussion mit einem Kumpel über vegane Ernährung. Bin nun schon seit einer Woche dabei, esse viel (mehr) Obst und versuche generell auch, den fettigeren Sachen aus dem Weg zu gehen. Mir gefällt es besonders, dass nicht an jeder Ecke eine neue Verführung wartet und man sich eben genau überlegen muss, was man wo isst und es ggf. zuhause vorbereitet.

Nuun.. ich möchte damit keinesfalls abnehmen, das ist nicht das Ziel meiner Ernährungsumstellung. Ich habe aber widersprüchliche Meinungen gehört, wonach es einige so geschafft hätten und andere wiederrum zugenommen haben. Wie ist das bei euch so gewesen?

Ich laufe nebenbei 2-3 Mal pro Woche ca. 8km und hebe auch manchmal die Hanteln. Aktuell habe ich schon ein besseres Lebensgefühl und auch nicht wirklich zugenommen. Aber mich würden eure Erfahrungen so interessieren.

Gruß!
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #574487 ist eine Antwort auf Beitrag #574486] Mo, 25 April 2016 15:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20476
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Vegan hat nichts mit ab oder zunehmen zu tun, zumal das ein sehr weites Feld ist. Vegan definiert ja nur was man nicht isst. Und grade die Käse/Feischersatzprodukte sind ja oft wegen dem Fett hochkalorisch und auch sonst sicher nicht grade gesundheitsfördernd.
Anderseits kann einen vegane Ernärhung mit viel gemüse, Hülsenfrüchten etc.. recht balaststoffreich sein und so eher das abnehmen unterstützen.
Kenne eine Gruppe von veganen Radsportlern und deren Gewicht ist nicht auffällig, weder in die eine noch die andere Richtung. Soweit ich das beurteilen kann unterscheidet sich die Ernährung individuell erheblich

Zitat:

Mir gefällt es besonders, dass nicht an jeder Ecke eine neue Verführung wartet und man sich eben genau überlegen muss, was man wo isst und es ggf. zuhause vorbereitet.

Dazu braucht es keine vegane Ernährung, sondern nur die Bewusste Entscheidung.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #574488 ist eine Antwort auf Beitrag #574487] Mo, 25 April 2016 18:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
osso schrieb am Mo, 25 April 2016 15:57
Vegan hat nichts mit ab oder zunehmen zu tun, zumal das ein sehr weites Feld ist. Vegan definiert ja nur was man nicht isst. Und grade die Käse/Feischersatzprodukte sind ja oft wegen dem Fett hochkalorisch und auch sonst sicher nicht grade gesundheitsfördernd.
Anderseits kann einen vegane Ernärhung mit viel gemüse, Hülsenfrüchten etc.. recht balaststoffreich sein und so eher das abnehmen unterstützen.
Kenne eine Gruppe von veganen Radsportlern und deren Gewicht ist nicht auffällig, weder in die eine noch die andere Richtung. Soweit ich das beurteilen kann unterscheidet sich die Ernährung individuell erheblich

Zitat:

Mir gefällt es besonders, dass nicht an jeder Ecke eine neue Verführung wartet und man sich eben genau überlegen muss, was man wo isst und es ggf. zuhause vorbereitet.

Dazu braucht es keine vegane Ernährung, sondern nur die Bewusste Entscheidung.

Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin zurzeit viel mit Gemüse am Experimentieren, denke das läuft soweit in eine ordentliche Richtung.

Ich bin noch nicht sehr lange dabei wie gesagt, daher vielen Dank für die Erläuterungen. Zu letzterem weiß ich natürlich, dass das keine vegane Ernährung bedarf. Ich habe mich nur in der Vergangenheit wirklich nicht allzugut im Griff gehabt bei sowas, daher hilft es mir persönlich etwas mehr. Smile
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #574489 ist eine Antwort auf Beitrag #574488] Mo, 25 April 2016 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20476
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Es ist schon ne Herausforderung öfter mal vegan, oder auch nur vegetarisch zu kochen Und zwar so das es lecker und ausgewogen ist. Und vor allem ohne den ganzen "Erungenschaften" der Lebensmittelindustrie auskommt. Was heute als veganer Käse verkauft wird, war gestern noch Analogkäse. Eklig finde ich beides Wink
Mein Tipp wäre sich einfach mit der Zubereitung verschiedener veganer Alternativen zu beschäftigen und die mehr und mehr in das normale Alltagsessen einzubauen.
Bei mir gibt es gleich vegan. Tofu auf chinesiche Art mit Spargel, Möhren und Spitzkohl Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #575662 ist eine Antwort auf Beitrag #574489] Mo, 11 Juli 2016 12:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Annika657 ist gerade offline  Annika657
Beiträge: 3
Registriert: Juli 2016
Junior Member
Ich denke auch, dass man so bewusster auf seine Lebensmittel schaut. Allerdings kann man sich auch als Veganer schlecht ernähren und zunehmen (schließlich gibt es auch viel vegane Süßigkeiten Very Happy ). Je nach dem welche Ernährungsart man angeht, dabei sollten auf jeden Fall genügend Vitamine/ Proteine /Kohlenhydrate usw. enthalten sein Smile
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #576608 ist eine Antwort auf Beitrag #575662] Mi, 07 September 2016 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broated ist gerade offline  Broated
Beiträge: 5
Registriert: September 2016
Junior Member
Ich denke nicht das vegane Ernährung zwangsläufig was mit dem Thema Abnehmen zu tun hat. Zwar fördert diese Ernährung das automatisch, aber es kommt eher auf den Rest drauf an. Dass du zB regelmäßig Sport machst ist ein sehr guter Schritt dabei!
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #576713 ist eine Antwort auf Beitrag #576608] Do, 15 September 2016 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nekhard ist gerade offline  nekhard
Beiträge: 9
Registriert: August 2016
Junior Member
Viele denken ja immer noch, dass alle Veganer sich nur von rohem Obst und Gemüse ernähren, dabei gibt es mittlerweile in vielen Märkten vegane Fertiggerichte, vegane Kuchen usw., deswegen ist nicht jeder Veganer automatisch schlank. Letztendlich kommt es beim Abnehmen auf die Menge an Kalorien an. Wenn man mehr als seinen Tagesbedarf konsumiert, nimmt man zu, bei weniger nimmt man ab. Natürlich heißt das noch nicht, dass die Ernährung ausgewogen ist, aber ich denke am Ende läuft es einfach auf die Menge hinaus.
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #576740 ist eine Antwort auf Beitrag #576713] Fr, 16 September 2016 17:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Benlosti ist gerade offline  Benlosti
Beiträge: 1
Registriert: September 2016
Junior Member
Hin und wieder mal ist vegan ziemlich nett und interessant, aber auf Dauer oder sogar ganz auf vegan umzusteigen, könnte ich wohl (noch) nicht. Und ja, die vegane Ernährung ist super vielfältig. Habs mal 3-4 Wochen probiert, aber war nicht so meins. Vielleicht bin ich da noch zu verwöhnt. Rolling Eyes
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #576992 ist eine Antwort auf Beitrag #576740] Mi, 28 September 2016 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da-mi-an ist gerade offline  Da-mi-an
Beiträge: 4
Registriert: September 2016
Junior Member
Ich habe vor Kurzem eine 4 Woche Basen Fastenkur gemacht und damit verbunden gänzlich auf tierische Produkte Verzichtet. (Leider auch auf Kaffee) Es tut gut seinem Körper etwas Gutes zu tun. Allerdings ist es auch nichts auf Dauer für mich. Dennoch habe ich in der Zeit auch 5 Kilo an Gewicht verloren. Ob das jetzt an einem besseren Stoffwechsel liegt oder ob tatsächlich der Säure-Basen Haushalt dahinterhängt kann ich nicht sagen. Aber durch die rein pflanzliche vegan Kost ist auch der Basen-wert recht hoch. Also könnte es doch zu einer Gewichtsabnahme kommen vor Allem wenn man Neueinsteiger ist.
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #577009 ist eine Antwort auf Beitrag #576992] Do, 29 September 2016 10:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tami83 ist gerade offline  tami83
Beiträge: 20
Registriert: September 2016
Junior Member
Irgendwie mag ich die Beiträge von osso, immer viel Wissen!

@Damian
Komplett vegan wäre nichts für mich. Allerdings möchte ich mittel bis langfristig schon eine basische Ernährung für mich entdecken. Denn ich glaube, dass sich so ein gesünder und nährstoffreicher ernährt. Aber, wir schweifen gerade von Thema ab.
Aw: Vegan = Abnehmen? [Beitrag #577014 ist eine Antwort auf Beitrag #577009] Do, 29 September 2016 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20476
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Irgendwie mag ich die Beiträge von osso, immer viel Wissen!

nun ja, wenn man sich über 10 Jahre mit dem Thema beschäftigt, dann sammelt sich über die Zeit so einiges an. Und im Radsport mit den langen Rennen und Trainingseinheiten ist Energieversorgung auch immer ein Thema

Zitat:
Ob das jetzt an einem besseren Stoffwechsel liegt oder ob tatsächlich der Säure-Basen Haushalt dahinterhängt kann ich nicht sagen

Weder noch würde ich vermuten. Meine Hypothese wäre das Effekt schlicht durch den sehr hohen Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln, und der damit verbundenen geringeren Energiedichte. zustande kommt.
Aber viel pflanzlichen Lebensmittel zu essen ist ja mal grundsätzlich nicht schlecht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: ESL (länger haltbare Milch), wann schlecht ?
Nächstes Thema: Gesundes Fast-Food statt Chips und Popcorn
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Mai 21 22:54:54 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04671 Sekunden