Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Diese Dr. Strunz Diät
Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579727] Sa, 25 Februar 2017 23:51 Zum nächsten Beitrag gehen
Heino80 ist gerade offline  Heino80
Beiträge: 185
Registriert: Dezember 2016
Ort: Dresden
Senior Member
Hallo Leute,

ich habe mir heute mal ein Video von diesem Dr. Strunz angesehen. Ich finde das nicht gut!
Denn Er meint, das man nur total ohne Kohlenhydrate abnehmen könnte. Er sagte, das der
Mensch einen Motor hat und den könnte man einschalten in dem man keine Kohlenhydrate mehr isst,
und man würde ihn ausschalten wenn man Kohlenhydrate isst. Ich finde dieses Dr. Strunz Zeug
mehr als Fragwürdig bzw. eher große Kacke. Denn der Mensch braucht doch Kohlenhydrate auf längere
Sicht, oder etwa nicht? Am besten ist doch eine ausgewogene Ernährung auch mit, Brot, Nudeln, Linsen usw.
Was sagt hier zu dem ganzen und warum ist das jetzt so ein mega Hype ,,Ohne Kohlenhydrate"
Dieser Mist bringt doch Haufen Kohle erst mal für diesen Strunzel und andere Ernährungs Gurus
bzw. Berater. Was habt ihr hierzu für eine Meinung?

Viele Grüße
Heino
Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579728 ist eine Antwort auf Beitrag #579727] Sa, 25 Februar 2017 23:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20554
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Dieser Mist bringt doch Haufen Kohle erst mal für diesen Strunzel und andere Ernährungs Gurus
bzw. Berater.

Diese Meinung teile ich


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579729 ist eine Antwort auf Beitrag #579728] So, 26 Februar 2017 00:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heino80 ist gerade offline  Heino80
Beiträge: 185
Registriert: Dezember 2016
Ort: Dresden
Senior Member
Danke Osso, denn so sehe ich das auch. Denn meine Mutter und mein Vater essen auch Brot und sind nicht dick.
Und ich kann auch Brot, Nudeln usw. essen und nehme trotzdem ab. Kommt ja immer auf die Menge an.
Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579730 ist eine Antwort auf Beitrag #579729] So, 26 Februar 2017 00:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20554
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wenn ich abnehme will halte ich mich immer an die KH's. Funzt für mich super. Aber da gibt es auch Unterschiede. Brot ist z.b. recht energiereich, Kartoffeln recht energiearm. Da muss man schon drauf achten, bzw mal ausrechnen mit wievielt Kcal man satt wird
Und man ist die Sachen ja auch nie allein, darauf kommt es auch an


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: So, 26 Februar 2017 00:18]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579733 ist eine Antwort auf Beitrag #579730] So, 26 Februar 2017 09:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3199
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo,

ich achte auf KH's, Fett und Kcal. und vor allem das es schmeckt und auch gesund ist, was ja zwangslaeufig gesund ist. Esse morgens Vollkornbrot, Nachmittags etwas Obst mit oder ohne Joghurt. Am Abend dann je nach dem, entweder selbstgekochtes oder Salat mit EW. Wenn ich sehr viel Kcal.-Defizit (ueber 1.000) habe goenne ich mir noch ein halbes Dessert oder auch ein bisschen Eis, was ich erst kuerzlich erstanden habe 120k auf 100g.


Mit freundlichen Grüßen
Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft

ab meinem 15. Lebensjahr unzählige Male diätet
12.1988 - WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg - AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms + hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben - weil sich mal wieder einfach nichts rührte = alte Gewohnheiten siegten + langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernähurngsumstellung heisst das Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt - Mix aus LC + Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17 - 1. Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18 - 2. Etappenziel U-Ziel erreicht
21.04.19 - 3. Etappenziel -5 Kg wie in 04.1988
4. Etappenziel -5 Kg es geht weiter
Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579839 ist eine Antwort auf Beitrag #579733] Do, 02 März 2017 08:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member
Ich hab auch mal "gestrunzt".
Das war für mich nicht geeignet.

Ich denke: Einfach ganz normal essen. Von allem etwas.
Wobei die Betonung auf ETWAS liegt.
Ich glaube nämlich, wir essen alle einfach zu viel.
Und zu viel Schlabberkram (Süßigkeiten, zu stark verarbeitete Lebensmittel, ...)

Aufhören zu essen, wenn man satt ist. Und nicht, wenn der Teller leer ist.
Auf Nachschlag verzichten. Lieber das übrig gebliebene in eine Tupperdose packen
und am nächsten Tag essen. usw. usf.

...
Aw: Diese Dr. Strunz Diät [Beitrag #579856 ist eine Antwort auf Beitrag #579839] Do, 02 März 2017 09:54 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20554
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich kann übrigens hervorragend mit Top-gesunden Lebensmitteln, ganz ohne Süßigkeiten (die ich fast nie gesessen habe) und ohne zu stark verarbeitete Lebensmittel. Ich brauche da nicht mal fettes Fleisch für, damit geht es dann natürlich schneller Smile
Und ich braucht mich auch nicht mal überfressen. Satt ist ja keine klar abgegrenzter Punkt, es reicht das kleine extra mehr und zuzunehmen, das kann die Hand voll gesunder Nüsse oder die extra Portion Käse im Salat sein, die ich mir angewöhne extra zu essen.
Es ist einfach nciht so das der gesunde Körper automatisch ein schlanke Körperform anstrebt. Das wäre in der Menschheitsgeschichte, und auch heute in vielen Gegenden der Welt, eine lebensgefährliche Fehlsteuerung. Insofern ist das schon ne kulturelle Leistung und den heutigen Bedingungen halbwegs schlank zu bleiben.

Zitat:
Aufhören zu essen, wenn man satt ist. Und nicht, wenn der Teller leer ist.
Auf Nachschlag verzichten. Lieber das übrig gebliebene in eine Tupperdose packen
und am nächsten Tag essen. usw. usf.


Vernünftige Nahrungsauswahl voraussetzt



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Ernährungsumstellung
Nächstes Thema: Eiweiß
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Jun 25 05:44:56 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02572 Sekunden