Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Abnehmen nach 50 (Ernährung gesund angepasst viel Bewegung doch das Gewicht bleibt)
Abnehmen nach 50 [Beitrag #582783] Mo, 12 Juni 2017 09:42 Zum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo miteinander

Kann mir jemand einen ein paar neue Ratschläge geben?

Ich bin 166 gross und 72 kg schwer. Seit Jahren versuche ich auf eine vernüftige Weise ca. 5 kg abzunehmen, was mir nicht gelingt. Ich bewege mich viel:
Gestern: 45 Minuten Joggen, 30 Minuten Velofahren und ca. 20 Minuten Schwimmen. Unter der Woche tanze ich 5 Stunden Tango, am Wochenende Joggen, dann gehe ich eine Stunde ins Yoga.
Am Sonntag gönne ich mir ein normales Frühstück mit 2 Scheiben Brot, sonst esse ich Müsli mit Früchten zum Frühstück, Salat zum mit einer Proteinbeilage zum Abendessen. Einmal die Woche lasse ich das Abendessen aus.
Nebenbei esse Trockenfrüchte und ich gönne mir auch ab und zu etwas Schokolade.
Am Wochenende esse ich Abends ein gutes Gericht und geniesse die Zeit mit meinem Mann und konsumiere auch mit auch etwas Alkohol (ein bis zwei Gläser Rotwein Samstag und Sonntag).

Mit Proteinshakes habe ich es auch hingekriegt 3 kg abzunehmen. Esse ich aber wieder normal (mit gesunden Menschenverstand) nehme ich wieder zu und das Gewicht stabilisiert sich wieder auf 72 kg.

Meine Figur ist wohlproportioniert. Es sieht eigentlich nicht schlecht aus. Doch etwas weniger Bauchfett wäre toll. Razz

Ich habe irgendwie das Gefühl ich esse nicht viel, eher wenig und grundsätzlich immer weniger.... Doch das Gewicht scheint mit den Jahren eher zu steigen. Auch bin ich voll in den Wechseljahren.

Hat jemand eine Idee was ich falsch mache, oder besser machen könnte?

Ein schöner Montag an alle
Zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582787 ist eine Antwort auf Beitrag #582783] Mo, 12 Juni 2017 10:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey Smile

also Sport machst du ja scheinbar schon genug, Sport ist allerdings auch nur 30% des gesamt Erfolges, tatsächlich sind 70% des Erfolges der Ernährung zu Verdanken. Hast du schon einmal überlegt deine Ernährung auf gesund umzustellen? Die andere Frage welche Getränke konsumierst du? Oftmals werden gerade Softgetränke unterschätzt aber auch Fruchtsäfte sind nicht zu verachten der Zuckergehalt ist ziemlich hoch. Da würde ich dir persönlich, zu Mineralwasser (Still oder Medium) raten und natürlich zu Tee Smile
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582792 ist eine Antwort auf Beitrag #582787] Mo, 12 Juni 2017 10:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo RoxiHealthy

Vielen Dank für die promte Antwort. Ich meine ich esse Gesund: Müsli zum Frühstück, Salate zu Mittag... Doch der Gedanke ängstigt mich bei einer Diät nie satt zu sein.
Ich möchte versuchen nun Morgens nüchtern auf dem Stepper 20 Minuten den Stoffwechsel anzuregen... Neue Versuche....

Ich trinke am morgen einen zuckerlosen Kaffee. Sonst immer Wasser. Am Wochenende etwas Wein. Keine Säfte, keine Süssgetränke.

Was für Tees sollet ich denn konsumieren?

Ich verstehe einfach nicht warum ich nicht abnehme. Noch weniger essen hiesse eingentlich wirklich sehr wenig essen.

lg
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582796 ist eine Antwort auf Beitrag #582792] Mo, 12 Juni 2017 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
apisa_b ist gerade offline  apisa_b
Beiträge: 1848
Registriert: Juni 2011
Ort: Wolfsberg in Kärnten
Senior Member
Hallo Zartbitter,
ich habe letztens eine Dokumentation (die Ernährungsdocs, NDR - gibt es zum Nachsehen auf YouTube) gesehen, in der Ärzte einer Dame in den Wechseljahren, die auch viel Sport machte rieten, ein paar Ausdauersporteinheiten durch Krafttraining zu ersetzen, und die Kohlehydratbeilagen zu reduzieren und dafür die Eiweißzufuhr in ihren Portionen zu erhöhen.
Für die Patientin in der Dokumentation hat das funktioniert.
Und dass vielleicht Eiweiß eine Rolle spielen könnte, zeigt sich auch bei dir durch die Gewichtsreduktion mit den Proteinshakes.


God grant me the Serenity to accept the things I cannot change, the Courage to change the things I can and the Wisdom to know the difference.

Warum ich hier bin
Nachrichten von der Honigwabe

Start: 78,8kg am 22.05.2011
Erstes Ziel: 75 kg - erreicht am 15.07.2011
Zweites Ziel: 73 kg (BMI 22) - erreicht Anfang September 2011
Und jetzt: halten, halten, halten
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582799 ist eine Antwort auf Beitrag #582796] Mo, 12 Juni 2017 12:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Liebe Apisa

Besten Dank für den Anstoss... ich nehme nun einen neuen Anlauf... gerne schaue ich diese Doks mal an.

liebe Grüsse
Zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582835 ist eine Antwort auf Beitrag #582799] Di, 13 Juni 2017 08:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member
Hallo Zartbitter.

Ermittle Deinen Grundumsatz. Denn je älter man wird, umso weniger Energie braucht man, um zu funktionieren.
Das ist der Grund, warum viele den guten, alten/jungen Zeiten hinterhertrauern, in denen man essen konnte, was man wollte.

Wenn Du weißt, wie hoch Dein Grundumsatz ist, nimmst Du einfach täglich ein paar Kalorien weniger zu Dir.
Einfach googeln, da gibt es genug Rechner im Netz.

Dann wiege mal Deine Nahrungsmittel ab und zähle die Kalorien zusammen.
Du wirst erstaunt sein, was da zusammenkommt. Müsli z.B. kann gut und gerne 600 kcal haben. Je nachdem, ob gezuckert oder nicht.
Oder mit Rosinen (Trockenobst) ...

Ich mach das. Und es funktioniert: Kalorien zählen.

...

Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582860 ist eine Antwort auf Beitrag #582835] Di, 13 Juni 2017 16:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo Muenchen

Besten Dank für den Ratschlag. Smile

Ich werde das nun auch wieder anfangen. Ich war mal mit 14 Jahre fast Magersüchtig geworden von lauter Kalorienzählen... ich konnte trotzdem nur noch ans Essen denken...

Es ängstigt mich etwas aus dem Essen so ein genauer Plan und eine solche Kontrolle daraus zu machen. Aber ja ich versuche seit heute auch das wieder.

Mein Grundumsatz ist 1300 Kalorieren, mein Gesamtbedarf wäre ca. 2000 Kalorien. Ich versuche jetzt mit 1700 Kalorien am Tag abzunehmen.

Was meint ihr? Kann das hinhauen?

Schöner Abend noch
Zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582861 ist eine Antwort auf Beitrag #582860] Di, 13 Juni 2017 16:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
würde sagen das klingt vernünftig. Auf jeden Fall ein sinnvoller Ausgangspunkt

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582869 ist eine Antwort auf Beitrag #582861] Mi, 14 Juni 2017 08:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member
Hallo Zartbitter.

Dass Du mit Kalorienzählen schlechte Erfahrungen gemacht hast, tut mir leid.
Dennoch liegt m.E. das Zuviel an Kalorien daran, dass Du nicht abnimmst.
Dein Plan jetzt klingt doch ganz gut und ein Versuch ist es wert.

LG aus München
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582875 ist eine Antwort auf Beitrag #582869] Mi, 14 Juni 2017 09:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
was auch für mich funktioniert, zumindest beim Gewicht halten, ist einzelne Gerichte beispielhaft durchzurechnen. Obwohl ich recht viel Erfahrung habe, verschätze ich mich doch manchmal ganz schön.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582886 ist eine Antwort auf Beitrag #582875] Mi, 14 Juni 2017 13:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Liebe Alle

Zuerst mal ganz herzlichen Dank für die Feedbacks und die Hilfe Smile

Heute hat die Waage 0,3 Kilo weniger angezeigt. Ich war echt erstaunt, dass das Gewicht so schnell reagiert hat! Ich ziehe das mit dem Kalorienzählen durch bis zum Urlaub am 17.7. mal schauen wie viel ich mit den 1700 Kalorien im Tag abnehmen kann. Im Urlaub kann man wahrscheinlich nicht so so gut Kalorienzählen. Oder? Oder ich esse nur einmal im Tag.

Ich muss schon zugeben, dass ich wahrscheinlich ohne es wahrzunehmen zu viel zu mir genommen habe in Vergangenheit.

bis bald und schöner Nachmittag noch.
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582887 ist eine Antwort auf Beitrag #582886] Mi, 14 Juni 2017 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin

Zitat:
Heute hat die Waage 0,3 Kilo weniger angezeigt. Ich war echt erstaunt, dass das Gewicht so schnell reagiert hat!

Zufall, solche Schwankungen sagen nix und zwar auch nicht wenn es maj nach oben geht.

Kalorienzählen im Urlaub kann man vergessen und ist auch nicht notwendig. Musst ja nicht gerade im Urlaub abnehmen. Wichtiger ist eher es nicht völlig aus dem Ruder laufen zu lassen und viel zuzunehmen.

Zitat:
Oder ich esse nur einmal im Tag.

würde ich nicht machen, ist m.E. nur ein Rezept für Heisshungerattacken.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582890 ist eine Antwort auf Beitrag #582887] Mi, 14 Juni 2017 13:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Lieber Osso

Meinst du, das ist nur eine Schwankung? Ab wann bist du denn sicher, dass du abgenommen hast? Wie hoch können diese Schwankungen denn sein?

Ok. Ich werde ein paar gesunde Proteinriegel mit in den Urlaub nehmen... so kann ich diese essen während dem Sonnenuntergang. Sonnenuntergang mit Riegel. Ist doch auch was. In Italien kann man schlecht nur einen Salat im Restaurant bestellen... Ich will ja nicht alles wieder zunehmen...

Oder wie macht ihr das im Urlaub?

herzlich
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582891 ist eine Antwort auf Beitrag #582890] Mi, 14 Juni 2017 13:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich meine nicht das es nur eine Schwankung sein muss, aber man kann das nicht wissen. Ich bin mit erst sicher wenn mehrere Messungen in eine eindeutige Richtung zeigen

Zitat:
In Italien kann man schlecht nur einen Salat im Restaurant bestellen.

Musst du ja nicht. Gibt da doch genug geigente Sachen. Fisch, Tomatensoße, Pasta (wenn nich grad in Sahnesoße),Gemüse (nicht gerade das das vor Öl trieft) ist doch alles problemlos. Und eben möglichst nicht Pizza mit dick Käse, Antipasti in Öl, Frittiertes oder zuckersüßes Gebäck. Denke das man mit halbwegs geschickter Auswahl nicht auf künstliches Essen zurückgreifen muss.

Ausserdem bewegt man sich doch auch im Urlaub mehr ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582893 ist eine Antwort auf Beitrag #582891] Mi, 14 Juni 2017 14:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Ok, das werde ich versuchen...

Danke für die Unterstützung....

Es scheint mir das liegt für 1700 Kalorien doch noch was drin mit Essen...

bis bald
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582894 ist eine Antwort auf Beitrag #582893] Mi, 14 Juni 2017 14:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Alkohol ist halt noch so eine Sache, nicht nur wegen der Kcal, sondern auch weil er Appetit macht und schnell die Kontrolle entgleitet. Muss man sich vorher überlegen wann was einem Wert ist.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582895 ist eine Antwort auf Beitrag #582894] Mi, 14 Juni 2017 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
ja genau... jeden Tag Alkohl im Urlaub... das wird gleich gestrichen...



http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582902 ist eine Antwort auf Beitrag #582895] Mi, 14 Juni 2017 22:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Muss nicht mal nichs sein., Nur halt nicht gedankenblos. Sich bewusst mal was zu gönnen ist auch ne Option, aber sich eben ein Limit setzen und sich überlegen ob es wirklich der Genuss ist. Man trinkt dann die Flasche wein auch wie bewusster

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582908 ist eine Antwort auf Beitrag #582902] Do, 15 Juni 2017 09:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
guten Morgen Osso

Frage: ich merke ich bin etwas schlechter gelaunt... wahrscheinlich weil ich weniger Zucker und Kohlenhydrate zu mir nehme. Gibt es da eine Lösung? Hunger habe ich nicht unbedingt mehr.
Dann wegen dem Alkohol: ich trank bis jetzt ca. 2 Gläser Rotwein Samstag und Sonntag. Mehr habe ich nie getrunken.
Zweite Frage: was ist realistisch bezüglich Zeitraum, um 4 Kilos abzunehmen? Ich hoffe, dass ich diese nicht nur im Gesicht abnehme. Smile

herzlich
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582909 ist eine Antwort auf Beitrag #582908] Do, 15 Juni 2017 09:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wo man was abnimmt kann man nicht beeinflussen. Bei mir ist es leider auch so das ich im Gesicht abnehme und ich selbst wenn da noch fühlbar Bauchfett ist ich hager wirke. Und zwar so das ich darauf angesprochen werde, was mir insofern unangenehm ist, als da dann auch falsche Schlüsse gezogen werden.

Zitat:
Zweite Frage: was ist realistisch bezüglich Zeitraum, um 4 Kilos abzunehmen?

Über Daumen sagt man 500g die Woche. Aber das ist nur sehr grob und individuell verschieden. Ich brauche, allerdings bei Normalgewicht, mindesten 1 Monat für 1 kg, sonst artet das in "Hungern" aus.

Zitat:
wahrscheinlich weil ich weniger Zucker und Kohlenhydrate zu mir nehme. Gibt es da eine Lösung?

Kann ich aus eingener Erfahrung nix zu sagen, da ich nix von low carb halte und mich,als Ausdauersportler, immer KH reich, wenn auch Zuckerarm ernähre. Wobei die Frage ist ob es ein physiologisches oder ein psychologisches Problem ist. Wenn der Körper mehr KHÄ's braucht, hilft nur welche zu essen. Wenn um die Entwöhnung von Zucker geht, musst du da wohl durch, wobei das ist Küchenpsychologie. Ich bin in Fragen der Psychologie nicht kompetent, möglicherweise gibt es da bessere Techniken mit sowas umzugehen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582910 ist eine Antwort auf Beitrag #582909] Do, 15 Juni 2017 09:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
ja danke... ich möchte in keinem Fall hungern. Sonst halte ich das nicht durch...
1 kg im Montat ist schon ok...



http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582911 ist eine Antwort auf Beitrag #582910] Do, 15 Juni 2017 10:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
1kg sollte machbar sein, möglicherweise ist ja auch noch beim Joggen Luft nach oben, das ist von deinen Sportaktivitäten m.E. am meisten drin. Rad ist natürlich auch ne Option, aber das lohnt sich vor allem weil man recht lange machen kann. Und Speed lohnt sich immer, einer Erfahrung eher mehr als Dauer. Zumindest bei mir führt langes Training auch zu sehr viel Hunger. Harte Einheiten eher nicht.
Keine Ahnung wie da deine Vorlieben sind und was da für nicht in Frage kommt. Nur in Bezug aufs Gewicht sein Training zu planen ist auch nicht das Wahre


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582913 ist eine Antwort auf Beitrag #582911] Do, 15 Juni 2017 10:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
war gerade joggen... ca. 2x die Woche 45 min. Dann Tangotanzen 4 Stunden, meistens noch Wandern am Sonntag 1-2 Stunden, und 1 Stunde Joga... so mein Sport die Woche durch...

Ev baue ich noch ein paar Bauchmusekeln Übungen rein... was meinst du?


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582914 ist eine Antwort auf Beitrag #582913] Do, 15 Juni 2017 10:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Bringt nix. Das es lokale Fettverbrennung nicht gibt. Wenns um Kraft geht eher komplexe Hauptübungen. Trainieren den ganzen Körper und die Bauchmuskulatur ist immer mit dabei um den Körper zu stabilisieren. Also sowas die Liegestütze oder Kniebeugen. Da kommt man mit wenigen Übungen schon recht weit.
Mein Sommerprogramm besteht z.b. aus Bankdrücken (entspricht in etwa Liegestütze), Kniebeugen. Klimmzügen und Dips.
Generell lohnt sich natürlich Krafttraining insofern als es langfristig den Grundumsatz steigert. Vor allem für uns die über 50 sind hilft das ja auch dem natürlichen Muskelabbau entgegenzuwirken. Ist aber eher als langfristige Investition zu sehen, man darf sich da keinen unmittelbaren Effekt erwarten. Wird aber helfen das Gewicht dann später zu halten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582949 ist eine Antwort auf Beitrag #582914] So, 18 Juni 2017 08:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo Osso und hallo Interessierte Smile

Also ich muss schon sagen es funktioniert recht gut mit dem neuen Abnehmsystem, der aus dem Zählen von Kalorien besteht und der Reduktion des Gesamtumsatzes von 20%.
Die Waage reagiert ziemlich stark .. hätte das nicht gedacht...

Allerdings habe ich zwischendurch ein Gedankenkreisen um die nächste Malzeit. Ein Art Träumerei.. Ist das Hunger? Oder Appetitt? Oder Lust? Sollte man da was kleines Essen, um die Gedanken zu stoppen? Wann kommt der Hungerstoffwechsel ins Spiel? Diesen sollte man ja vermeiden heisst es ja... Ganz satt bin ich nach dem Essen auch nie... ich könnte immer noch mehr essen...

Dann: Wie viel sollte man trinken? Gibt es da Vorgaben? Mein Durstgefühl ist nicht so ausgeprägt.

herzliche Grüsse und schöner Sonntag an alle
zartbitter Smile


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582952 ist eine Antwort auf Beitrag #582949] So, 18 Juni 2017 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich fürchte das ist schlicht Hunger vor allem wenn es such auf Essen ganz generell bezieht und nicht speziell einen Sache auf die man "Lust" hat. Ist natürlich im Einzelfall schwer zu trennen. Im Prinzip hilft das nur Essen, eventuell auch die Portonsgrö0e nach oben korrigieren. Man muss bene den Punkt finden wo man eben satt ist, aber doch so satt ist das man danach nicht mehr an Essen denken muss. Ich hab das wirklich durch abwiegen ausprobiert. Bei uns ist das in der Regel so das wir satt werden, aber auch nix übrig bleibt, das man dann essen könnte obwohl man satt ist. Wenn das doch mal zu wenig ist hilft nur essen, Man sollte dann immer eine sinnvolle Option in der Hinterhand haben, damit man nicht auf ungünstige Nahrung- oder Genussmittel ausweicht.
Hungerstoffwechsel kommt erst in Spiel wenn man sehr wenig ist, dürfte bei dir keine Problem sein, Eher Verlust der Muskelmasse, zumal das ja in unserem Alter sowieso ein normaler Prozeß ist, denn man durch ein Energiedefizit noch beschleunigt. Wenn man nicht mit Krafttraining dagegen arbeitet.
Es kommt aber noch dazu das wenn man ständig leichten Hunger hat, man das auf Dauer nicht durchhält. Irgendwann schlägt das Pendel in die andere Richtung zurück.

Zitat:
Wie viel sollte man trinken? Gibt es da Vorgaben? Mein Durstgefühl ist nicht so ausgeprägt.

Ich trinke nach Durst. BIn da jetzt nciht der Experte, aber ich meine das die allgemeinen Empfehlungen zu hoch liegen, zumal die Flüssigkeit die über die Nahrung aufgenommen wird oft nicht mit berechnet wird. So grob gerechnet sind wohl 1,5 Liter genug. Beim Sport und wenn es heiß ist natürlich mehr


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582953 ist eine Antwort auf Beitrag #582952] So, 18 Juni 2017 13:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member

Hungerstoffwechsel? Soll ja ein Mythos sein ...
Und die Erklärung, warum es diesen Effekt tatsächlich nicht gibt,
scheint mir sehr plausibel.
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582954 ist eine Antwort auf Beitrag #582953] So, 18 Juni 2017 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ne, ein reiner Mythos ist das nicht, auch wenn sich darum viele Mythos ranken. Bei starker Energierestriktion fällt der Ruhe-Nüchtern-Umsatz tatsächlich ab.
Aber der Effekt wir total überschätzt Vor allem ist das kein andauernder Prozeß wenn die Energiebilanz ausgeglichenen wird
Gibt dazu ein schönes Experiment. Die Größenordnung erkennt um die es sich dreht erkennt man an dieser Tabelle.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582967 ist eine Antwort auf Beitrag #582954] Mo, 19 Juni 2017 07:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Guten Morgen

ich kann es kaum glauben, dass das Gewicht so purzelt mit dieser Kalorienzählerei... Smile In einer Woche ist ein Kilo weg!!! Wahrscheinlich geht das ja bald nicht mehr so schnell... Oder?

Habe ich vorher so viel gegessen?

Ich habe so ein Dietticker angehängt. Ich hoffe das klappt.

schöner Tag an alle
zartbitter Smile


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582969 ist eine Antwort auf Beitrag #582954] Mo, 19 Juni 2017 07:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member
Hi Osso.

Danke für die Anhänge. Leider bin ich der englischen Sprache, was Fachbegriffe dieser Art angeht, gar nicht gewachsen.
Sodass ich mit den Berichten nicht viel anfangen kann. Jedoch sagt mir mein logischer Menschenverstand: von nix kann auch nix hinwachsen ...
Und ich denke (mit Verlaub), die wenigsten hier sind hungerstoffwechselgefährdet. Wenn es denn einen gibt.

LG

Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582970 ist eine Antwort auf Beitrag #582969] Mo, 19 Juni 2017 08:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member

@Zartbitter.

Manchmal genügt es ja auch, an ein paar Stellschrauben zu drehen. Du sagtest Anfangs, dass Du gern Müsli isst.
Nun, Müsli ist nicht gleich Müsli. Das zum Einen. Und dann macht es wirklich die Menge.
Wenn man da bewusst auswählt, sich das Müsli aus Haferflocken, frischem Obst und Naturjogurt (ohne Zucker)
selbst zusammenstellt, kann man an kcal schon einiges sparen (im Vergleich zu gesüßten Crunchy-Müslis)
und muss nicht ganz darauf verzichten.

Das wollte ich mit meinem Beitrag weiter oben vermitteln.
Einfach mal das Abwiegen, was man ist und auch mal auf die Packungsrückseite schauen, was sich in den Fertigprodukten versteckt.
Damit man ein besseres Verständnis bekommt, womit man seinen Hunger stillt.

Wenn Du das Problem hast, nicht satt zu werden, dann kannst Du z.B. vor einer Brotzeit eine halbe Gurke essen,
oder einen ganzen Kohlrabi, oder Karotten, etc. Das füllt den Magen vorab, ist gesund und hat fast keine kcal.

:::
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #582971 ist eine Antwort auf Beitrag #582970] Mo, 19 Juni 2017 08:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
@muenchen

ja, das ist in der Tat wirklich spannend...

Gestern habe ich ein Ei gegessen. Ich dachte ohne Majo ist das nicht gut. Dann habe ich ausgerechnet: ein El Majo 111 kcal, das gibt es doch nicht... Dabei habe ich Majo so gern..

herzlich
zartbitte


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583022 ist eine Antwort auf Beitrag #582971] Di, 20 Juni 2017 14:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo ihr lieben.... Smile


Ich möchte mich noch erkundigen, wie es denn so wird, nachdem man das gewünschte Gewicht erreicht hat. Steigt man dann einfach mit den Kalorienumsatz? Gewöhnt man sich daran weniger zu essen?

Wie habt ihr Euch gefühlt, während des Abnehmens? Ich beginne das Gefühl leichter zu werden zu geniessen. Auch wenn ich gehe meine ich diese 1,5 kg weniger Gewicht wahrzunehmen. Mehr Leichtigkeit so quasi. Auch dies der Grund warum ich abnehmen will. Ich möchte mich leichter fühlen, es ist nicht unbedingt etwas Ästhetisches aber natürlich auch...

herzlich Smile
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583023 ist eine Antwort auf Beitrag #583022] Di, 20 Juni 2017 15:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:
Ich möchte mich noch erkundigen, wie es denn so wird, nachdem man das gewünschte Gewicht erreicht hat. Steigt man dann einfach mit den Kalorienumsatz? Gewöhnt man sich daran weniger zu essen?

Ich hab schon weit vor Zielgewicht angefangen auszutüfteln wie viel ich essen kann um das Gewicht halten und das immer nachjustiert. Geht ja am Ende meist nur um 200-300 Kcal die entscheiden ob man ab- und zunimmt. Ich kann nur raten Annehmen nicht als einen Abschnitt zu betrachten, der dann vorbei ist und wonach was anders kommt. Es geht darum sich mit neuen Gewohnheiten einzurichten


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583105 ist eine Antwort auf Beitrag #583023] Fr, 23 Juni 2017 06:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo Osso Smile

Das Gewicht steigt wieder... jeden Tag 100 Gramm.. Obwohl ich bei den 1700 kcal bleibe. Ich gehe davon aus dass es die berühmten Zuckerspeicher sind, die sich geleert haben und anfangs eine schnelle Gewichtsreduktion verursacht haben.
Ich denke das war der anfängliche schnelle Gewichtsverlust und ich muss jetzt einfach geduldig weitermachen. Oder?

herzlich Smile
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583116 ist eine Antwort auf Beitrag #583105] Fr, 23 Juni 2017 10:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Kann gut sein Zucker bzw. Glykogen wird in den Glykogenspeichers mit Wasser gespeichert

Zitat:
Glykogen ist als Polysaccharid, ähnlich wie Stärke, stark hygroskopisch und wird daher mit Hilfe von Wasser in den Zellen gespeichert. Die „Wunderwirkung" von Low-Carb-Diäten, also der rapide Gewichtsabbau in den ersten Tagen der Diät, kann durch den Verlust dieses Wassers erklärt werden. Folgerichtig führen auch Carbo-Loading-Diäten (siehe unten) zu einem extrem schnellen Gewichtsanstieg von bis zu 23 kg durch die Einlagerung von Wasser.


Die Frage on die vorher recht KH-arm gegessen hat und ob das eine plausible Erklärung sein kann, must du dir selbst beantworten. Gibt aber nicht mehr Erklärungen die nix mit Fettabbau zu tun haben müssen. Ich werde z.b. bei Hitze auch schwerer, weil sich mein Körper scheinbar akklimatisiert. Gibt auch Gerichte die länger für die Verdauung brauchen.

Da jedenfalls 100g Fett 100Kcal speichern, kann es keine Fett sein, da du deinen normalen Bedarf nicht mit 100Kcal decken kannst.

Bei mir ist der Bauchumfang deshalb ein deutlich besserer Indikator für Verfettung als das Gewicht


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583158 ist eine Antwort auf Beitrag #583116] Mo, 26 Juni 2017 06:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Hallo Osso und Interessierte Razz

Das Gewicht bewegt sich nicht mehr gross. Mad

Seit beginn, (das heisst zwei Wochen) habe ich 1 Kg abgenommen. Gestern habe ich mich sehr viel bewegt, ich war joggen dann habe ich den ganzen nachmittag Dinge transportiert.
Frage: soll ich bei der Kalorienzahl bleiben und einfach so weitermachen? Oder muss ich etwas ändern?

herzlich Razz
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583168 ist eine Antwort auf Beitrag #583158] Mo, 26 Juni 2017 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20595
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
weitermachen. Bei so kleinen Änderungen muss man das schon auf die Sicht von 4 Wochen sehn damit sich ein klareres Bild ergibt. Wenn du in 2 Wochen 1kg abgenommen hast,ist das ja ne ganze Menge bei deinem Ausgangsgewicht, du kannst nicht erwarten das das so weitergeht. Und ne Änderung von sagen wie mal 500g wir schnell durch Schwankungen überdeckt.
Bauchumfang messen ist immer noch ne Option


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583217 ist eine Antwort auf Beitrag #583168] Di, 27 Juni 2017 13:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zartbitter ist gerade offline  zartbitter
Beiträge: 24
Registriert: Juni 2017
Ort: Winterthur
Junior Member
Lieber Osso und liebe Interessierte Smile

Besten Dank! Es hilft wirklich jemand zum Austauschen zu haben. Leute, die schon viele Erfahrungen gemacht haben.

Die Waage hat jetzt wieder reagiert. Nun ist das Gewicht wieder 200 Gramm gesunken und somit seit Start wieder auf einem neuen tiefsten Stand. Irgendwie braucht man ein Erfolgserlebnis, wenn man schon die ganze Zeit abmisst und Kalorienzählt.

Das Gewicht geht bei mir glaub vor allem am Bauch und an der Taille weg, was erfreulich ist. An den Beinen sind die Hosen gleich eng wie immer...

Frage: Gestern Abend war ich weniger gut mit der Konzentration. Ich fragte mich: liegt es am Mangel an Kalorien? Fehlt meinem Gehirn was? Rein körperlich fühle ich mich besser, leichter und beweglicher.

Ihr die da mehr Erfahrung habt: Kann man denn nie mehr etwas spontanes Essen später? Ist man dann immer am zusammenzählen? Razz

herzlich
zartbitter


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker2/fitness/gewicht/images/1506052556_84_75_167_33.png
Aw: Abnehmen nach 50 [Beitrag #583219 ist eine Antwort auf Beitrag #583217] Di, 27 Juni 2017 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Minga ist gerade offline  Minga
Beiträge: 2732
Registriert: Januar 2010
Ort: München
Senior Member
Hi Zartbitter.

Wenn Du dran bleiben willst, musst Du weiter zählen.
Mit der Zeit bekommst Du aber ein gutes Gefühl, was wie viel kcal hat,
wenn Du immer wiederkehrende Gerichte zu Dir nimmst.

Wenn ich z.B. spontan Lust auf einen Kuchen bekomme,
reduziere ich beim Mittag oder beim Abendessen.
Ist doch irgendwie logisch, findest Du nicht?

Fakt ist: Wenn Du abnehmen willst, musst Du weniger essen, als Du verbrauchst.
Und da hinein fallen leider auch spontane Gelüste.



Vorheriges Thema: Plauderrunde
Nächstes Thema: 7kg abgenommen in 1,5 wochen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jul 17 12:54:06 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03659 Sekunden