Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Fasten?
Fasten? [Beitrag #583458] Mi, 05 Juli 2017 22:16 Zum nächsten Beitrag gehen
Daniel80 ist gerade offline  Daniel80
Beiträge: 22
Registriert: Juli 2017
Ort: Leipzig
Junior Member
Hallo,

kann mir mal hier jemand erklären wie dieses fasten richtig funktioniert?
Isst man da ein paar Tage wirklich gar nichts, oder darf man da nur ganz
bestimmte Sachen essen und trinken? Und ist das wirklich gut zum Abnehmen?

Viele Grüße
Daniel
Aw: Fasten? [Beitrag #583515 ist eine Antwort auf Beitrag #583458] Fr, 07 Juli 2017 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel80 ist gerade offline  Daniel80
Beiträge: 22
Registriert: Juli 2017
Ort: Leipzig
Junior Member
Kann denn dazu keiner etwas sagen?
Aw: Fasten? [Beitrag #583527 ist eine Antwort auf Beitrag #583515] Sa, 08 Juli 2017 08:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cabri
Beiträge: 291
Registriert: Januar 2014
Ort: Fürth
Senior Member
Hallo Daniel,

es gibt ja verschiedene Arten von fasten.

Es gibt Arten, da isst man keine feste Nahrung.
Man trinkt z.b. Gemüsebrühe, viel Wasser und Kräutertee und bestimmte Säfte, macht Leberwickel und Einläufe.
dann gibt es noch z.b. Rohkostfasten, Suppenfasten etc.pp

und ja, man nimmt ab
aber auch wieder zu, wenn man nach den Fastentagen wieder in seine alten Gewohnheiten verfällt Smile

LG Cabri

Aw: Fasten? [Beitrag #583532 ist eine Antwort auf Beitrag #583527] Sa, 08 Juli 2017 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel80 ist gerade offline  Daniel80
Beiträge: 22
Registriert: Juli 2017
Ort: Leipzig
Junior Member
Vielen Dank für die Antwort, jetzt weiß ich mehr.
Aw: Fasten? [Beitrag #583555 ist eine Antwort auf Beitrag #583532] So, 09 Juli 2017 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rosapoesie ist gerade offline  rosapoesie
Beiträge: 14
Registriert: Juli 2017
Junior Member
Hey Daniel,
ich faste auch einmal wöchentlich, nachdem ich über den positiven Effekt für den Körper und das Gewicht gelesen habe. Es gibt wie bereits erwähnt verschiedene Arten zu fasten, probier es am besten mal selbst aus. Wenn du über einen längeren Zeitraum fasten willst, gibt es da ein paar Sachen zu beachten (Darmreinigung usw.) Am besten liest du dich da mal rein. Kannst ja mal einen Tag Fasten ausprobieren und schauen, wie du damit klar kommst.
Liebe Grüße


Startgewicht: 69 Kilo
Aktuelles Gewicht: 57,8 Kilo
Zielgewicht: 55 Kilo
Aw: Fasten? [Beitrag #583593 ist eine Antwort auf Beitrag #583555] Mo, 10 Juli 2017 22:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Daniel80 ist gerade offline  Daniel80
Beiträge: 22
Registriert: Juli 2017
Ort: Leipzig
Junior Member
Hallo rospoesie,

danke für deine Antwort. Also ich kann schon mal sagen, das ich einen Tag geschafft habe, aber den
2 Tag, das habe ich dann nicht mehr hin bekommen. Das war für mich schon hart. Ich habe einen Tag
lang nur Gemüsebrühe und Grünen Tee zu mir genommen. Aber man merkt, es klingt jetzt doof, aber
der Darm wird richtig leer und man fühlt sich ein klein wenig leichter. Und wie lange hältst Du
durch? Und wie und mit was machst Du das?

Liebe Grüße
Daniel
Aw: Fasten? [Beitrag #583887 ist eine Antwort auf Beitrag #583593] Di, 25 Juli 2017 20:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Agnes Z.
Beiträge: 3524
Registriert: April 2011
Ort: Frankfurt am Main
Senior Member
Hallo Daniel,

hast Du denn vorher auch 1-2 Entlastungstage zum Einstimmen gemacht? Ruhe und viel trinken (wegen der Entgiftung und den Nieren) und auch frische Luft soll wichtig sein, am besten im Urlaub. Habe ich gerade heute einen Beitrag oder auch mehrere in der ZDf Mediathek angeschaut, unter Volle Kanne habe ich gerade heute auch noch einen aktuellen TV-Beitrag über Ernährung gesehen. Da ging es um Intervallfasten usw.. Das mache ich gerade, nur 2 Mahlzeiten am Tag mit 16 Stunden Pause. Fühle mich sher gut dabei, muss aber auch sagen dass ich eigentlich immer nur 2x am Tag was esse, spätes dickes Frühstück und ein Abendessen, die beiden Mahlzeiten müssen also in den verbleibenden 8 Stunden eingenommen werden. Wer also lieber später am Abend mit der Familie oder Freunden zusammen essen will, muss das Frühstück eben ausfallen lassen und dann das Mittagessen und Abendessen in die 8 Stunden packen. Andere wieder variieren wiederum im 5 zu 2-Modus. Heißt 5 Tage sozusagen "normal" wie immer essen und an 2 verschiedenen Tagen die nicht zusammen hängen sollen und auch nicht jede Woche an den selben Tagen sein müssen nichts essen oder nur ca. 500 Kcal. zu sich nehmen. Finde das eigentlih sehr gut, da man es so schön flexibel gestalten kann. Manche kommen besser mit festen Tagen klar, Mo+Do z.B.. Wobei das "normale Essen" ja auch an sich schon eine Falle sein kann, denn wenn wir wirklich normal essen würden, würden wir ja nicht jedes Jahr einige Kilo mehr auf den Rippen haben, die sich immer summieren. Eine gewisse Ernährungsumstellung für immer müßte da meiner Meinung schon damit einher gehen.

Habe schon mehrmals gefastet. Mittags einen Obstsaft verdünnt getrunken und Abend einen Gemüsesaft, den aber warm gemacht. Also nur Flüßiges. Das habe ich früher immer dann gemacht wenn mein Mann eine Motorradtour mit seinen Kumpels für 1-2 Wochen gemacht hatte. Da er zumindest jetzt schon eingie Jahre kein kein Motorrad mehr fährt, mache ich es auch nicht mehr.
Einmal habe ich es gemacht als er zu Hause war, wurde da aber immer angemault wenn ich morgens zum Frühstück nur Tee getrunken habe, habe dabei auch immer voll gearbeitet, nur manchmal musste ich einen Gang runter schalten und auch für ihn gekocht, das war alles überhaupt kein Problem. Dafür habe ich mir immer eine etwas ruhigere Woche gestaltet ohne brachiale Aufträge oder großen Termindruck. Manchmal hat man auch ein Ruhebedürfnis, dann geht man eben zeitig ins Bett. Stört ja keinen wenn man allein zu Hause ist. Hier unten mal der Link, nach dem Beitrag bekommst Du weitere Links zu dem Thema angezeigt.

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne Hier ein Beitrag vom Studiogast Prof. Andreas Miachaelson oder so, mußt die Seite vielleicht etwas runterlaufen lassen.

https:// www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/fasten-so-funktioniert-es -100.html

Es ist schon ein kleines Abenteuer, da man nie weiß wie es sich gestaltet, mal ist es so und das andere Mal eben so. Mal friert man und mal auch nicht, mal ist man richig übellaunig oder hat Kopfschmerzen mal nicht. Versuche es doch einfach noch mal. Es fällt auf jeden Fall eine Last von einem ab weil man nichts mehr verdauen muss und sich auch nciht groß um das Essen an sich kümmern muss, ein gut geplanter Einkauf zu Beginn und die Sache läuft. Manche führen zu Beginn mit Glaubersalz ab (danach unbedingt zu Hause bleinen!), andere sind wegen der dann etwas gestörten Darmflora dagegen und trinken lieber etwas Sauerkrautsaft oder machen sich Einläufe. Es ist irgendwie auch eine Einstellungs- + Gefühlssache mit welchem Einstieg man am besten klar kommt. Habe selbst nie etwas dergleichen gemacht und es ging auch ohne.

Wünsche Dir viel Erfolg beim Fasten für welche Variante Du Dich auch entscheidest


Mit freundlichen Grüßen von Agnes Z.
Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt + in der Ruhe liegt die Kraft
ab meinem 15. Lebensjahr unzählig diätet
12.1988 WW + mit Fice erfolgreich auf Normalgewicht am obersten Limit
21.09.10 Kurz vor 100 Kg AOK-Programm angemeldet
06.04.11 Ende AOK-Programms hier bei GA angemeldet
09.08.11 aufgegeben weil sich mal wieder einfach nichts rührte alte Gewohnheiten siegten langsam wieder zugenommen
12.07.16 wieder GA-Reißleine gezogen - LowCarb mit meinem Mann zusammen + diesmal umgedacht - nicht Diät sondern Ernährungsumstellung nun das neue Zauberwort
14.10.16 NWR genutzt nun Mix aus LC+Kcal. zählen + nach Defizit gerechnet
24.03.17 TB eröffnet - Hungergrantlerin
30.05.17- 1.Etappenziel von 09.08.11 GA erreicht
14.07.18- 2.Etappenziel U-AOK-Ziel 2011
21.04.19- 3.Etappenziel -5Kg wie in 04.1988
21.08.19- 4.Etappenziel -5Kg U..
5.Etappenziel-5kg wer weiss wann - einfach dran bleiben
icon5.gif  Aw: Fasten? [Beitrag #584701 ist eine Antwort auf Beitrag #583458] Mi, 06 September 2017 08:54 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nico95 ist gerade offline  Nico95
Beiträge: 24
Registriert: September 2017
Ort: Mettingen
Junior Member
Hallo Daniel,

Beim Fasten gibt es zwei verschiedene Ansätze, einmal gibt es das Heilfasten und das intermittäre Fasten:

Heilfasten:
Beim richtigen Heilfasten wird 30 Tage lang auf jegliche Art von Nahrung verzichtet und nur flüssige Nahrung aufgenommen, d.h Gemüsesuppe, Brühe, Tee, usw. Diese Art des Fastens dient dazu den Körper zu entgiften. Diese Methode ist zum nachhaltigen Gewichtsverlust nur bedingt geeignet. Denn bereits nach ein paar Tagen fängt der Körper an Muskelmasse abzubauen, um das Energie defizit zu verringern, die Fettverbrennung kommt nur langsam auf Touren, da erst alle Kohlenhydratreserven aufgebraucht werden müssen.

Ich hab grundsätzlich nichts gegen das Heilfasten,(sofern man es aus gesundheitlichen Gründen macht), aber leider es wird immer wieder von irgendwelchen Diätmagazinen propagiert, das dies eine Art allheil Methode für überflüssige Pfunde ist und unwissende Menschen dazu treibt wieder eine sinnlose Diät zu in Angriff zu nehmen.

Wichtig
Beim Heilfasten ist es sehr wichtig das man viel trinkt, da beim Eiweißstoffwechsel und Fettstoffwechsel sehr viele Abfallprodukte anfallen und diese ausgeschieden werden müssen. Confused

intermittäres Fasten.
Das intermittäre Fasten hat zwar mit dem was mit Fasten zu tun, aber bei dieser Variante geht nicht wie beim Heilfasten darum, dass man Wochenlang auf jegliche Form fester Nahrung verzichtet, sondern das man nur an bestimmten Tageszeiten etwas isst. Diese Methode ist daher bei vielen auch als Intervallfasten bekannt. Wink. Es gibt etliche verschiedene Varianten dieser Ernährungsweise 5:2, 4:3, usw. usw.

Beim 5:2, isst du 5 Tage lang normal(so wie du sonst auch isst) und 2 Tage Kalorienreduziert und eiweißreich. Die Leute die es wirklich wissen wollen, essen sogar jeden zweiten Tag Kalorienreduziert. Wenn du mal keine Lust zum Kochen hast kannst du am Kalorienarmen Tag deine Mahlzeiten auch durch Eiweißshakes ersetzen. Wink Die kannst du dir entweder selbst machen oder kaufen. Ich kann selber machen nur empfehlen, denn selbst gemacht schmecken die immer noch am besten. Cool Der große Vorteil bei dieser Fasten Variante ist, dass durch die Intervalle der Kalorienstoffwechsel stabil bleibt und du nicht gefahr läufst im gefürchteten Jojo-Effekt zu landen.



Dein Speiseplan könnte so in etwa aussehen:
Mo: normal essen
Di: kalorienreduziert
Mi: normal essen
Do: kalorienreduziert
Fr: normal essen
Sa: normal essen
So: kalorienreduziert

Den Freitag und den Samstag esse ich immer normal, weil ich an diesen Tagen oft mit Freunden und Familie unterwegs bin und bei denen kommt dieser gesundheitstrip nur mäßig an. Rolling Eyes

Ich hoffe mein Beitrag konnte dir weiterhelfen.
Vorheriges Thema: Wettkampfernährung: Der Stand der Wissenschaft 2017
Nächstes Thema: Eiweiß-Brot
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 20 07:12:42 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02566 Sekunden