Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Leinsamen
Leinsamen [Beitrag #585872] So, 12 November 2017 20:41 Zum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Meine üblichen Basismüslimischungen enthalten stets (ganzen) Leinsamen.
Nun stolperte ich, des Schwedischen nicht mächtig, über https:// www.livsmedelsverket.se/livsmedel-och-innehall/oonskade-amne n/vaxtgifter/cyanogena-glykosider-och-vatecyanid.
Also
Zunächst verunsichert, hat mich doch https://www.medizin-transparent.at/leinsamen-gesund wieder beruhigt.
Aber muss ich den Schluss ziehen, dass ungeschroteter Leinsamen zwar harmlos ist, was dann zu dem Schluss führt, dass auch die übrigen Inhaltsstoffe kaum aufgenommen werden und die ganzen Körner eigentlich nur als Abführmittel mit drin sind?

Also: Weiterhin nicht einseitig auf ein Nahrungsmittel setzen, immer wieder auch bezüglich der Bezugsquellen variieren, dem Trend folgen und immer mal wieder Chiasamen? Jedenfalls breit streuen, dann nimmt man die verschiedenen Gifte nur in hoffentlich geringen Dosen zu sich.
Jemand weitere Informationen?


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Aw: Leinsamen [Beitrag #585890 ist eine Antwort auf Beitrag #585872] Mo, 13 November 2017 17:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3329
Registriert: April 2012
Senior Member
Hallo hardy

Auch nach der schwedischen Info sind 2 EL Leinsamen pro Tag dauerhaft völlig unbedenklich in Bezug auf Blausäure. Don't panic!

Gruss, chutto


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Leinsamen [Beitrag #585899 ist eine Antwort auf Beitrag #585890] Mo, 13 November 2017 23:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline  hardy
Beiträge: 1745
Registriert: Februar 2005
Ort: Emsland
Senior Member
Hallo chutto,
vielen Dank für deine Antwort. Von Panik bin ich bei solchen Meldungen gsD weit entfernt, aber wenn ich das richtig verstanden habe, empfehlen die, von geschrotetem Leinsamen Abstand zu nehmen. Und ist dann Leinsamen noch sinnvoll, da ja sonst gerade das Schroten empfohlen wird, damit auch die anderen Bestandteile besser aufgenommen werden können?


Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.(Albert Einstein)
Aw: Leinsamen [Beitrag #585903 ist eine Antwort auf Beitrag #585899] Di, 14 November 2017 06:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chutto ist gerade offline  chutto
Beiträge: 3329
Registriert: April 2012
Senior Member
zu geschrotetem Leinsamen haben sie wohl keine Studiendaten und können daher keine Aussage machen, welche Menge "sicher" ist. Deswegen sagen sie sicherheitshalber: kein geschroteter Leinsamen.

off topic: Ich persönlich halte Leinöl für viel gefärlicher. Nicht wegen dem cyanogenen Glucosiden, sondern wegen der Selbstentzündungsgefahr beim Trocknen. Man müsste direkt mal eine Vergleichs-Studie starten, wie viele Personen pro Jahr Gesundheitsschäden davontragen durch Cyanid aus Leinsamen bzw. Verbrennungen/Rauchvergiftungen durch Brände, die durch trocknende Leinöl-Lumpen verursacht wurden. Wink


Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht...

Ziele:
1.) Bauchspeck und Schlappheit eintauschen gegen ein paar Muskeln und Fitness
2.) das Faultier in mir bekämpfen erziehen
3.) ... und wenn beim Arbeiten an den anderen beiden Zielen nebenbei noch ein paar Kilos verschwinden, bin ich auch nicht böse drüber den verschwundenen Speck nicht wieder zurückkehren lassen


Mein Sporttagebuch
Aw: Leinsamen [Beitrag #589342 ist eine Antwort auf Beitrag #585903] Sa, 14 April 2018 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehen
noexcuses ist gerade offline  noexcuses
Beiträge: 8
Registriert: April 2018
Ort: Wien
Junior Member
Ich würde die Leinsamen auch als komplett unbedenklich hier ansehen. Das einzige Problem, das ich persönlich mit Leinsamen bzw. einer zu großen Menge an Leinsamen hatte, waren Blähungen. Mein Körper war oder ist so eine große Menge an Ballaststoffen einfach nicht gewohnt, wodurch das dann passiert.
Das ist aber auch mein einziges Problem mit den kleinen Samen.
Vorheriges Thema: Die Mär von glücklichen Hühnern
Nächstes Thema: super hoher Grundumsatz
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Jul 16 18:53:57 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04261 Sekunden