Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » DGE Empfehlungen aktuell oder nicht?
DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109129] Di, 29 August 2006 23:09 Zum nächsten Beitrag gehen
Gast
Kann mir jemand von euch sagen wie aktuell eigentlich die empfohlenen Angaben der DGE sind? Ich hab gelesen (z. B. Dr.U. Strunz Internist und praktizierender Orthomolekularmediziner- "forever Young",und auch woanders ) daß das alles eigentlich veraltet ist, ja von vor 40 Jahren und nur immer wieder "abgeschrieben" wird. Das verunsichert mich schon. Vor allem die Zufuhr von Vitaminen u. co. Ein wirklich anerkannter Heilpraktiker hat mir vor Jahren schon empfohlen, mich nicht an die Vorgaben der DGE zu halten sondern mich zu informieren und bei Bedarf auf geprüfte viel höher dosierte Produkte zurückzugreifen. Hab ich eine zeit gemacht. War mir zu teuer.Jedoch spürbar positiv. Stehe inzwischen eher auf dem Standpunkt, daß die Natur keine pillen produziert also ich auch keine essen muß. Kann man sich denn wirklich nicht gesund ernähren mit normalen Lebensmitteln?
Oder müssen wir wirklich einfach in den Tag hinein leben, möglichst ehemals gesunde (nach außen hin) Nahrungsmittel vertilgen und uns einfach keinen Kopf machen?
Ich bin auch nicht begeistert von der Eiweißgeschichte, es ist mir einfach zuviel tierisches Zeug dabei.
Ich hoffe auf den ewigen unendlichen Überlebenstrieb meines Körpers, daß er sich in Notfällen nicht von den lebensnotwendigen Sachen ernährt sondern auf die Überstände zurückgreift, damit alles weiterhin glatt laufen kann. Ich will auch irgendwann wieder davon loskommen, ewig irgendwas zu zählen oder zu berechnen oder zu pfüfen. Ich hab langsam davon die Nase voll. Das kann doch nicht der Sinn der Ernährung sein!
Jetzt bin ich so frustriert... Was ist denn nun richtig und was nicht...Ich bin mal wieder an dem Punkt angelangt wo ich überhaupt nicht mehr weiß woŽs langgeht.
Danke schon im Voraus für evtl. Reaktionen!
Liebe grüße samsi
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109130 ist eine Antwort auf Beitrag #109129] Di, 29 August 2006 23:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Stehe inzwischen eher auf dem Standpunkt, daß die Natur keine pillen produziert also ich auch keine essen muß.

Genau so sehe ich das auch Smile

Ich denke die Empfehlungen der DGE sind im großen und Ganzen schon sehr in Ordnung. Machmal sind die vieleicht ein bischen schwerfällig. Es hat zum Beispiel sehr lange gedauert bis die ihre Ernährungspyramide geändert haben und Obst und Gemüse statt Getreide als Basis genommen haben.

Zitat:


Oder müssen wir wirklich einfach in den Tag hinein leben, möglichst ehemals gesunde (nach außen hin) Nahrungsmittel vertilgen und uns einfach keinen Kopf machen?

Ein bischen kann man sich ja einen Kopf machen, aber man muss es ja nicht überteiben. Wenn man frische regionale und im WInter TK-Produkte bevorzugt gibt es keinen Grund Mangelerscheinungen zu befürchten.

Was das Eiweiss betrifft ist die DGE vieleich ein wenig zu vorsichtig. Aber diese bedenkenlose Einweissfresserei ist weder gesund noch bringt die was. Muskeln werden auch mit EW nur mit dem entspechenden Training erhalten. Die Natur lässt sich nicht mir EW-Drinks linken.
Wenn es genauer intessiert. Hier ist meine Lieblingslink zu diesem Thema:
http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/protein.html


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109134 ist eine Antwort auf Beitrag #109130] Di, 29 August 2006 23:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Dacht ich mirŽs doch fast das du antwortest Very Happy. Ich glaub nämlich auch nicht, daß soviel Eiweiß so super toll ist. Warum werden soviele Vegetarier so alt? Ich rede von V., die sich wirklich auskennen und den ev. Mangel mit den richtigen pflanzlichen Nahrungsmitteln ausgleichen.
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109135 ist eine Antwort auf Beitrag #109129] Di, 29 August 2006 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Dacht ich mirŽs doch fast das du antwortest

Ich bin halt ein simple Mind und leicht auszurechnen Razz

Zitat:

Warum werden soviele Vegetarier so alt?

Weil sie soviel Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte essen Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 29 August 2006 23:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109136 ist eine Antwort auf Beitrag #109135] Di, 29 August 2006 23:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ja, ja, jaaaaaaaaa! Hoffe du hast nicht gescherzt Rolling Eyes Ich schaff es trotzdem nicht einer zu werden. Mir tun auch die Tiere leid aber das Filetchen schmeckt einfach zu gut...(nur ab und zu)
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109137 ist eine Antwort auf Beitrag #109129] Mi, 30 August 2006 00:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20472
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Moderate Fleischfresser sollten noch gesünder leben als reine Vegetarier. In den Studien werden ja meist nur Vegetarier ganz allgemein den Fleischfressern gegenübergestellt. Und da sich die meisten Fleischfressern auch sonst eher nicht sehr gesundheitsbewust verhatlten, schneiden die Vegetarier immer sehr gut ab. Tierische Produkte sind duchaus gesund, nur eben ein zuviel davon nicht. Auf jeden Fall besser als irgendwelche künstlichen Eiweissdrink. Fleisch, Milch und Eier sind eben wesentlich komplexer umd mehr als ein reiner EW-Lieferant.
Aber ob Fleisch oder nicht ist eher eine ethische Frage, denke ich. Gesund kann man sich so oder so ernähren


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109138 ist eine Antwort auf Beitrag #109129] Mi, 30 August 2006 00:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rockmädel
Beiträge: 8535
Registriert: Oktober 2005
Senior Member

Zitat:

Aber ob Fleisch oder nicht ist eher eine ethische Frage, denke ich. Gesund kann man sich so oder so ernähren


Das sehe ich auch so!
Die Vegetarier, die ich kenne, ernähren sich durch die Bank ungesünder als ich Fleischfresser...


Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109140 ist eine Antwort auf Beitrag #109137] Mi, 30 August 2006 00:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich hab gelesen, daß reine Fleischfresser(Tiere)ein Enzym haben, da s urikase heißt. damit wandeln sie die Harnsäure in Harnstoff um. Wir haben das nicht.Demzufolge können wir die Harnsäure gar nicht umwandeln und lagern sie statt dessen dort ab wo wir sie nicht haben wollen. Das sind so Dinge, mit denen ich mich so rumplage. Und das mit den Milchprodukten hatten wir ja schon mal. Ich stimme dir zu - nicht zuviel davon. Die Spatzen sind ja auch "Natur" und leben inzwischen am liebsten und besten im Großstadtdreck...
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109201 ist eine Antwort auf Beitrag #109129] Mi, 30 August 2006 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
mein opa wird heuer 102 jahre alt. die einzige mahlzeit die ohne fleisch sein darf ist mehlspeise. Smile
ich glaube es geht nicht darum, ob fleisch oder nicht oder obst und gemüse und nicht. sondern es geht darum, wie man mit seinem körper ganz allgemein umgeht und ob man sensibel für seine grenzen ist.

ich meine, mehr noch als das korrekte essen wirkt sich der umgang mit dem eigenen körper und dem eigenen leben aus. also ob man grundsätzlich optimistisch ist und interessiert, ob man sich bewegt... und so weiter...
mein opa ist sogar jetzt mit 102 noch rasend an der entwicklung und der welt interessiert und solange er kann liest er was er in die hände bekommt. er war zwar kein sportler im herkömmlichen sinn - hat sich aber immer ausgibig bewegt. und er hat alles gegessen was sein herz begehrte. (sicher, in den kriegsjahren wars nicht möglich).

so mutet es seltsam an, wenn laute sich wie besessen auf die nahrung stürzen und da bis in den nanobereich alles richtig machen wollen - dabei aber so verbissen sind das ihnen der wahre wert des lebens entkommt. oder das man sich so versteift auf korrekte ernährung und sport - aber zugleich raucht, stundenlang fernschaut oder sich verbissen in seine karierre stürzt...

wie heisst es so schön? von allem ein bisschen.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: DGE Empfehlungen aktuell oder nicht? [Beitrag #109237 ist eine Antwort auf Beitrag #109201] Mi, 30 August 2006 14:53 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
geb ich dir recht. Es nützt alles nichts, wenn man allgemein eine negative Lebenseinstellung hat. Meine Eltern sind auch beide schon alt und haben eigentlich auch nicht so korrekt immer auf alles geachtet. Trotzdem sind beide gesund und topfit und freuen sich an ihrem Rentenalter. Es ist mit sicherheit ein wesentlicher Faktor, wenn man sich des Lebens freut und einfach den Wert der vielen schöne Dinge als solchen anerkennt und auch würdigt. Ist vielleicht sogar viel besser...
Toll, daß dein Opa so ein hohes Alter erreicht hat. Ich denke auch, daß Menschen, die immer am Leben mit all seiner Vielfalt interessiert bleiben eine bessere Chance haben. Viele geben sich schon in jüngeren Jahren auf und altern dadurch schneller. Aber auch hier ist es vielleicht vermessen, zu urteilen. Man weiß nie, was die Menschen dazu gebracht hat. Es gibt Leute, die einfach nicht die kraft haben und Hilfe benötigen. Ja, es ist eben alles nicht so einfach...
Weißt du, ich denke auch daß die Menschen, die heute sehr alt sind in ihrer Jugend vielleicht vieles entbehren mußten, nahrungstechnisch gesehen. Allerdings - wenn man es genau nimmt, war damals die Nahrung noch natürlicher. Vielleicht war es gesünder, sich zeitweise nur von kartoffeln und milch und kohl zu ernähren und dabei auch noch körperlich schwer zu arbeiten als heute:Die jungen Menschen werden in ihrer körperlichen Entwicklungsphase mit soviel Müll vollgestopft, die Bewegung kommt zu kurz - ob wir mal die Chance haben so alt zu werden wie dein Opa? Die heutige Medizin wird schon dafür sorgen...
Danke für deine interessante Antwort!
Viele Grüße samsi
Vorheriges Thema: So macht man Margarine
Nächstes Thema: MILCHSCHNITTE???
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Mai 19 22:17:04 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02639 Sekunden