Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » fettreduziert oder diät
fettreduziert oder diät [Beitrag #114187] So, 24 September 2006 10:45 Zum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34296
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich kann mir gut vorstellen, dass diese frage schonmal gestellt worden ist, aber ich bin ja nunmal noch nicht so lange da und stelle sie einfach nochmal.
also, was ist der unterschied zwischen diät-produkten und fettreduzierten produkten. diät=süßstoff anstatt zucker und fettreduziert sagt ja schon was es ist. mir ist das bei milchreis aufgefallen. da gibt es diät-milchreis und milchreis mit 0,1% fett. was ist denn nun besser, wenn man abnehmen möchte? kein zucker oder weniger fett? klar sollte man auf beides so gut es geht verzichten. aber ich meine in diesem fall.



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 18.3.2019 71,9 kg - 0,1 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114195 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] So, 24 September 2006 11:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 593
Registriert: August 2006
Senior Member
Zitat:

klar sollte man auf beides so gut es geht verzichten. aber ich meine in diesem fall.

Du solltest auf nichts verzichten, nur auf Ausgewogenheit achten. Diabetes geeignete Produkte sind nicht unbedingt zum abnehmen geeignet da Stoffe ausgetauscht, aber nicht reduziert sind. Fette sind nicht unbedingt weniger in Diabetes geeigneten Produkten. Ich würde immer die kalorienreduzierte Prdukte bevorzugen.
LG
postmaster
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114198 ist eine Antwort auf Beitrag #114195] So, 24 September 2006 11:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34296
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich schaue in erster linie immer nach weniger fett. und ich muss sagen, es gibt viele produkte die trotzdem sehr lecker sind. aber ich werde demnächst beim einkaufen mal darauf achten, wie viel kalorien was hat. eigentlich wollte ich ja nicht zum kalorienzähler werden ;o)


2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 18.3.2019 71,9 kg - 0,1 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114200 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] So, 24 September 2006 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 593
Registriert: August 2006
Senior Member
zähl sie halt nicht achte einfach nur drauf Wink
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114209 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] So, 24 September 2006 11:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

zähl sie halt nicht achte einfach nur drauf


!!! Smile

Wobei man trotzdem nicht die Kalorien zum alleinigen Maßstab machen sollte. Es gibt halt viele Nahrungsmittel die recht energiereich sind und trotzdem sehr gesund. Z.b. Nüsse, fetter Fisch, Avaocado
oder auch Müsli.

Aber es ist auf jeden Fall sinnvoll drauf zu achten unnötige Kalorien zu vermeiden. Und Fette einsparen ist sicher der einfachste Weg dazu.



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114210 ist eine Antwort auf Beitrag #114209] So, 24 September 2006 11:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34296
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
na, das rundet das ganze doch wieder ab. also gucke ich weiter auf fettreduzierte produkte und überfliege die kalorienzahl. ja das mit den gesunden fetten, wie fetten fisch usw., kenne ich auch. ich habe ein glyx-buch gelesen. aber ich glaube mittlerweile hat man zu viel gelesen über diese dinge. deshalb suche ich lieber hier nach "echten" erfahrungsberichten, als nach medizinischem fachchinesisch und groß aufgestellten theorien, die nicht wirklich mal 100% bestätigt worden sind. Very Happy


2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 18.3.2019 71,9 kg - 0,1 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114225 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] So, 24 September 2006 12:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wenns dich interssiert, zu glyx ist hier eine sehr schöne Kritik von demselben Autor der auch zum pulsgesteuerten Training geschieben hat:
http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/glykaemindex. html

Obwohl ich mittelerweile mehr pder weniger Ernährungsexperte geworden bin, glaub ich nicht das man das wirklich alles wissen muss und abzunehmen und sich gesund zu ernähren. Eigentlich kommt es nur daruf an das die grobe Richtung stimmt und man einen entspannten Umgang mit genussreichtem Essen hat.
Was diue Sache so kmpliziert macht sind die vielen pseudowissenschaftlichen Veröffenlichungen um Netz und in den Medien. Da wird viel Mist verbreitet, wie übrigens beim Sport auch. Da wollen halt viele verdienen. Und wenns nur Bücher verkaufen ist


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #114230 ist eine Antwort auf Beitrag #114225] So, 24 September 2006 12:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34296
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
wenn wir alle ehrlich zu uns selber sind, wissen wir doch alle tief in uns selbst am besten, was gut und was schlecht für uns ist und was wir essen können und trotzdem abnehmen und/oder schlank bleiben zu können. einzig und allein der innere schweinehund und die vielen bösen lebensmittel die einem so toll den alltag versüssen sind schuld an den angefutterten kilos Very Happy

alles ist gut, wenn man es in maßen zu sich nimmt



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 18.3.2019 71,9 kg - 0,1 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png

[Aktualisiert am: So, 24 September 2006 12:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #315307 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] Mo, 29 Dezember 2008 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo!

Das ist doch meiner Ansicht nach ganz klar.

Ausgewogen ernähren.

55/30/15 = Kohlehydrate/Fett/Eiweiß im Kalorienverhältnis

Wenn ich z.B. am Tag noch viel Eiweiß frei habe, dann esse ich was eiweißhaltiges und so weiter. Damit ich auf meine Zusammensetzung komme.

Was man da isst, sollte man sich halt auch überlegen.

Milchreis passt mir gar nicht in mein Konzept. Das gibt mir nichts.

Ich suche mir Nahrungsmittel aus, die ins Konzept passen. Da gibt es genügende.

"Ist natürlich alles Geschmackssache", sprach der Affe und biß in die Kernseife. Wink

Liebe Grüße

Gerhard


[Aktualisiert am: Mo, 29 Dezember 2008 13:12]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #315363 ist eine Antwort auf Beitrag #315307] Di, 30 Dezember 2008 08:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sassi
Beiträge: 7563
Registriert: Dezember 2008
Ort: NRW
Senior Member
reality-reiki schrieb am Mo, 29 Dezember 2008 10:58

Hallo!
Ausgewogen ernähren.

55/30/15 = Kohlehydrate/Fett/Eiweiß im Kalorienverhältnis

Wenn ich z.B. am Tag noch viel Eiweiß frei habe, dann esse ich was eiweißhaltiges und so weiter. Damit ich auf meine Zusammensetzung komme.





Also ich persönlich hätte keine Lust dazu, mir Gedanken zu machen, ob meine tägliche Zusammensetzung passt.
Ich achte zwar auf die Kalorienmenge und versuche so viel wie möglich gesunde Sachen zu essen, aber das alles ins Verhältnis setzen? Ne, das wär mich zu viel Rechnerei. Rolling Eyes Smile


Alter: 27 Jahre
Körpergröße: 193 cm

Neustart: 01.01.2017 - 140 kg

Januar: 133,6 kg: - 6,4 kg
Februar: 136,0 kg: + 2,4 kg
März: 138,5 kg: + 2,5 kg
April: 136,8 kg: - 1,7 kg
Mai: 137,6 kg: + 0,8 kg

Letzte Tickeraktualisierung: 02.06.2017


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/135350/.png
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #315376 ist eine Antwort auf Beitrag #114187] Di, 30 Dezember 2008 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20414
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ne, das wär mich zu viel Rechnerei

muss man auch nicht, aber man kann auch einfach mal einen Beispieltag durchrechnen um ein Gefühl für die Größenordnungen ui bekommen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: fettreduziert oder diät [Beitrag #315382 ist eine Antwort auf Beitrag #315376] Di, 30 Dezember 2008 12:41 Zum vorherigen Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo!

Ich komme ja auch nicht auf meine Daten, dass geht auch gar nicht. Aber in der Tendenz.

Ich habe etwas zu viel Eiweiß in der Gesamtberechnung und zu wenig Kohlehydrate.

Ich bin aber auch Diabetiker und da ist das eigentlich nicht schlecht.

Und meine Harnsäurewerte waren im Normbereich. Wegen der Purine im Eiweiß. Das lasse ich regelmäßig alles überprüfen. Mein nächster Termin ist am 7.1.

Sonst mache ich das alle 4 Wochen. Aber durch die Jahreswende hat sich das etwas hingezogen.

Ich denke aber, nur die Kalorien zählen ist, ein bisschen weg vom Weg.

Der Körper braucht die einzelne Energieträger in einem bestimmten Verhältnis, das ist nachgewiesen.

Das ist doch der Sinn von dem gesunden Abnehmen, das ist meine Ansicht, dass man nicht in die Einseitigkeit einer Diät abrutscht.

Das ist doch hier auch super einfach mit den technischen Möglichkeiten dieser Plattform.

Mal ein Lob an die, die das erfunden haben!!!

Das könnte man doch sonst gar nicht mehr überblicken, ohne EDV.

Also ich mache das und das mit guten Erfolg.

Liebe Grüße

Gerhard


Vorheriges Thema: Apfel am Abend!?
Nächstes Thema: Entschlackungstag
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 10:47:07 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02681 Sekunden