Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Grundumsatz
Grundumsatz [Beitrag #117477] Mi, 11 Oktober 2006 12:31 Zum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo zusammen,

zwischen dem Krafttraining und dem essen von fünf Portionen Obst und Gemüse (Osso Wink bleibt offenbar noch Zeit, sich mit weiteren Grundsatzfragen zum Thema Abnehmen zu befassen. Very Happy Diesmal interessiert mich das Thema Grundumsatz und Stoffwechsel.

Entscheidend für den Abnehmerfolg ist bekanntlich auch der Grundumsatz, also die Energie, die der Körper normalerweise umsetzt. Manche Menschen haben einen höheren Grundumsatz als andere, was von Alter, Körperbau und der Aktivität abhängt. Sie können folglich mehr essen als andere, um ihr Gewicht zu halten.

So weit so gut. Oder auch: so weit, so ungerecht. Wink

Wenn zu lesen ist, dass sportliche Aktivitäten den "Stoffwechsel verbessern", oder dass eine bestimmte Ernährungsweise sich "positiv auf den Stoffwechsel auswirkt": ist damit letztlich der Grundumsatz gemeint?

Dass man mit mehr Sport und dem Aufbau und Erhalt von Muskulatur am Grundumsatz positiv drehen kann, ist mir bewusst.

Aber kann es nicht sein, dass auch die Ermährungsweise einen Einfluss auf den Grundumsatz hat? Es heißt ja oft, dass eine vollwertige, vitaminreiche, eiweißreiche, ballaststoffreiche Ernährung den "Stoffwechsel anregt". Auch die ganzen Ernährungsweisen, die mit dem glykämischen Index argumentieren, verweisen immer wieder auf den "Stoffwechsel". Aber was bedeutet das im Endeffekt? Besserer Stoffwechsel = höherer Grundumsatz? Oder ist es tatsächlich völlig wurscht, woher die Energie kommt?

Mit der Bitte um Aufklärung grüßt
Libelle Laughing
Re: Grundumsatz [Beitrag #117499 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 11 Oktober 2006 13:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ausgesprochen gute Frage und die Skeptik die da mit klingt ist sehr begründet. Weil die Frage immer wieder in den verschiedensten Varianten auftaucht geb ich mal richtig mühe.
Mir müssen uns erstaml klar machen das nach dem Energieerhaltungssatz der Themodynamik Energie nicht verschwinden kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz
Alles was wie Essen muss also letztlich irgendwo bleiben. Es gibt dazu 3 Möglichkeiten

- es wird verbraucht, entweder duch Wärmeabgabe oder mechanische Arbeit
- es wird ausgeschieden
- es wird gespeichert.

Höhere Grundumsatz oder verbesserter Stoffwechsel würde nun bedeuten das der Körper den Verbrauch erhöht. Tatsächlich hat zum Beispiel Koffein diesen Effekt. Die Körpertemperatur steigt leicht an und man wird hibbelig, leistet also mehr mechanische Arbeit.
Was sonst so empfohlen wird, z.b. Gewürze (ausser scharfen chili Very Happy , Essig, Tee hat keinen derartigen Effekt. Deshalb hat es auch keine Einfluss auf den Stoffwechsel.

Es gibt noch die Argumentaion das bestimmte Stoffe bei der Verdauerung helfen und so einen Effekt auf das Gewicht haben. Diese Argument ist natürlich totaller Blödsinn, das besseren Verdauerung bedeuten würde das die Nahrung besser geutzt würde. Es würd aus weniger Energie ausgeschieden.
Abgesehn davon haben Untersuchungen gezeigt, das bei gesunden Menschen die Nahrung ehh immer zu 100 % ausgenutzet wurde. Die haben in einer Studie tatsächlich den Energiegehalt der Exkremente untersucht und dort keine indivituellen Unterschiede gefunden. Einen Link habe ich leider grad nicht parat Sad

However: Die immer entscheidende Frage bei diesen ganzen Dingen mit Soffwechsel ankurbeln lautet: "Wo belibt die Energie ?"





Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #117593 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 11 Oktober 2006 22:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Lieber Osso,

danke für deine Mühe und die interessante Antwort.

Dein Einwand leuchtet mir ein. Der menschliche Körper hat aus steinzeitlichen Gründen wohl vor allem ein Interesse daran, Energie möglichst zu speichern.

Aus moderner menschlicher Sicht wäre eine "gute Auswirkung auf den Stoffwechsel", wenn dieser mehr Energie umsetzt als speichert, aber mit Hinblick auf die Logik des Körpers macht das keinen Sinn. Warum sollten also ausgerechnet die "gesunden Nahrungsmittel" ausgesprochene "Fatburner" sein. Der Körper will eigentlich kein Fat burnen Wink, er will es möglichst als Reserve einlagern.

Die Entwicklung der Menschheit in den westlichen Ländern (Essen im Überfluss, wenig Bewegung) hat die Logik des Körpers einfach überholt. Rolling Eyes Das krank machende "Fett ansetzen" ist vor diesem Hintergrund eigentlich eine "dumme" und genetisch noch nicht angepasste Reaktion des Organismus. Jetzt mal so dahin philosophiert.

Also tut man dem Körper mit Sport eigentlich den größten Gefallen, weil man damit seinem "Ur-Bedürfnis" etwas näher kommt. Die Rennerei und das Krafttraining ist der Hauch von Steinzeit, den unser Körper braucht. Laughing

Und trotzdem wirkt es auch vor diesem Hintergrund auf mich zunächst nachvollziehbar, dass der Körper/Stoffwechsel mit möglichst naturbelassenen Nahrungsmitteln am besten klar kommt und durch industrielle verarbeitete Stoffe, raffinierten Zucker, Weißmehl usw. wie auch immer geartete "Störungen" auftreten können, die sich - möglicherweise - auch auf das Gewicht auswirken können. Zumindest kommen solche Argumente ja aus der Glyx-Richtung. Aber skeptisch bin ich da in der Tat. Rolling Eyes

Libelle

Re: Grundumsatz [Beitrag #117595 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 11 Oktober 2006 22:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
deviltje ist gerade offline  deviltje
Beiträge: 421
Registriert: September 2006
Senior Member

Ich denke bei naturbelassenen Produkten verbraucht der Körper einfach mehr Energie während der Verdauung. Ist ja anstrengender z.B. ein Körnerbrot zu verdauen als eine Scheibe Toast.

Größe: 1,63m
Ausgangsgewicht: 71kg
Zielgewicht: 65kg
Start: 26.02.2007

Etappen
U70 noch nicht erreicht
U67 noch nicht erreicht
65 noch nicht erreicht


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wLtVNrM/weight.png
Re: Grundumsatz [Beitrag #117598 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 11 Oktober 2006 23:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Der Körper will eigentlich kein Fat burnen, er will es möglichst als Reserve einlagern.


Sagen wir mal so, er will auf keinen Fall Energie verschwenden. Deshalb wird alles soweit dsa irgendwie möglich ist auch ausgenutzt.
Das wir im Überfluss leben ist ja Entwicklungsbiologisch gesehen ein winziger Zeitraum und ist zudem auch noch geografisch geschränkt.. Und in der Menscheitgeschiche war Übergewicht parktisch nie ein Problem. Verhungert sind aber Generationen von Menschen und sie tun es heute noch.
Aber das ist auch eher ein philosophisches Argument.

Abgesehn davon ist aber auch bei moderen Lebensweise die fettspeicherung eminent wichtig. Mit den 1000-1500 Kcal die wir als Kohlenhydrathe speichen können, kämmen wir nicht weit.
Wir haben halt "nur" das problem in der Tendenz zuviel Energie zu speichern.

Das mit dem verarbeiten Lebensmittels würde ich übrigens umdehen. Das Problem ist eingentlich nicht der Zucker oder das Weissmehl an sich. Damit kommt der Körper erstmal klar. Nur wenn zuviel davon isst, dann isst man automatisch weniger wirklich gesunde Sachen. So manöveriert man sich in eine Mangelernährung. Deshalb würde ich immer dedanklich nicht beim Verzicht (auf Zucker und Weissmehl) ansetzen, sondern mich an den Bedürfnissen nach gesunden (Vollkorn, obst und Gemüse etc..) orientieren.
Das mag im Essverhalten kein Unterschied machen, gedanklich hab ich aber den Vorteil das für mich Zucker z.b. ein ganz normales Lebensmittel ist, das in einem bestimmten Rahmen selbstverständlich zu meiner Ernährung dazugehört.

Zitat:

Ich denke bei naturbelassenen Produkten verbraucht der Körper einfach mehr Energie während der Verdauung.

Könnte ein Argument sein. Aber ob das ins Gewicht fällt ? Ich hab dazu glaub ich noch nie was gelesen Confused


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #117602 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 06:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
deviltje ist gerade offline  deviltje
Beiträge: 421
Registriert: September 2006
Senior Member

Nee, da macht es der allgemeine Lebenswandel. Wenn du in deinem Einkaufswagen Vollkornnudeln hast, wird du daneben kaum die Leberwurst für 99ct im Angebot finden, sondern eher viel frisches Obst & Gemüse (oder TK im Winter) und eher andere Grundnahrungsmittel damit man sich viel selbst herstellen kann und keine Fertigprodukte kaufen braucht.

Größe: 1,63m
Ausgangsgewicht: 71kg
Zielgewicht: 65kg
Start: 26.02.2007

Etappen
U70 noch nicht erreicht
U67 noch nicht erreicht
65 noch nicht erreicht


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wLtVNrM/weight.png
Re: Grundumsatz [Beitrag #117613 ist eine Antwort auf Beitrag #117598] Do, 12 Oktober 2006 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
[quote title=osso schrieb am Wed, 11 October 2006 23:27]
Zitat:

Deshalb würde ich immer dedanklich nicht beim Verzicht (auf Zucker und Weissmehl) ansetzen, sondern mich an den Bedürfnissen nach gesunden (Vollkorn, obst und Gemüse etc..) orientieren.
Das mag im Essverhalten kein Unterschied machen, gedanklich hab ich aber den Vorteil das für mich Zucker z.b. ein ganz normales Lebensmittel ist, das in einem bestimmten Rahmen selbstverständlich zu meiner Ernährung dazugehört.


Ich denke schon, dass das über Umwege auch im Essverhalten einen Unterschied macht. Zu überlegen, was alles "schlecht" ist und auf was man besser verzichten sollte, ist jedenfalls frustiger, als der Gedanke, womit man sich was wirklich Gutes tut. Frust erzeugt oft wieder "herumfuttern", keiner lebt gerne mit dem Gefühl des "Verzichts". Von daher sollte ich mir deine Aussage vielleicht als Motto ins TB kritzeln, das ist nämlich ein wichtiger Knackpunkt. Wink

Ansonsten eine äußerst interessante Diskussion. Ob manche Lebensmittel nun tatsächlich "Fatburner" sind, oder nicht (ich glaub's ja auch nicht wirklich) - an einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung kommen wir eh nicht vorbei.

Liebe Grüße
Libelle

Re: Grundumsatz [Beitrag #117619 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 10:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
goggles ist gerade offline  goggles
Beiträge: 1654
Registriert: Februar 2006
Ort: Wien
Senior Member
Vor 100 jahren war es so dass die Breite Masse Vollkornprodukte gegessen hat, und nur Adel und Reiche konnte es sich leisten die "verarbeiteten" Produkte zu genießen. Es war also ein Zeichen des Wohlstands und der Dekadenz.

Aus lebensmitteltechnologischer Sicht gesehen sind im Weißbrot ja leicht/schnell zu verdauende Inhaltsstoffe.
Vollkornprodukte hingegen haben u.a. Ballaststoffe die eben nicht verdaulich sind. Daher bringt Weißbrot auch mehr Energie als eine vergleichbare Menge Vollkornbrot.
Diese Energie, die die Nahrung brachte war bis vor kurzem eben einfach wichtiger!
Außerdem kannte man auch die Auswirkungen der Inhaltsstoffe noch nicht. Auch heute ist dieses Thema ja immer noch nicht 100%ig geklärt und es gibt immer noch viele Fragen.
Daher versuchte man früher die überflüssigen Dinge zu entfernen.

Heute bekommt man mit jedem Essen mehr als genug Energie, deshalb arbeitet die Technologie schon auf Hochtouren um Niedrig-Energie Produkte herzustellen: fettarmer Käse und die ganzen Light Produkte sind ja erst der Anfang...


mein Tagebuch meine Pix meine Kochrezepte

Größe : 1,70 m
Start: 29.01.2006 > mit 89,8 kg
1. Ziel: U80: erreicht am 11.05.2006
2. Ziel: U75: erreicht am 09.07.2006
3. Ziel: Normal-BMI (bei 72 kg): erreicht am 7.10.2006
4. Ziel: U70: erreicht am 24.10.2006 Very Happy
U70 wieder erreicht am: 18.07.07
5.Ziel: U65
Traumgewicht: U60


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfJD52z/weight.png

[Aktualisiert am: Do, 12 Oktober 2006 10:58]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Grundumsatz [Beitrag #117634 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 11:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Daher bringt Weißbrot auch mehr Energie als eine vergleichbare Menge Vollkornbrot.

Tch glaube hier irrst du. In Vollkornbort ja per Definition das ganze Korn enthalten, also inklusive Keimkörper und dort ist Fett enthalten. Dadurch ist der Energiegehalt meist einen Tick größer.
Eigentlich ein schönes Beispiel das man ein Lebensmittel nicht ausschliesslich nach seinem Energiegehalt bewerten darf


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #117653 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 12:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
goggles ist gerade offline  goggles
Beiträge: 1654
Registriert: Februar 2006
Ort: Wien
Senior Member
naja das ist eben das was wir auf der Uni lernen...
Aber bis zu einem gewissen Grad hast du schon recht. Ich kann verstehen wie du es meinst.
Nur besteht eben das Vollkornbrot nicht nur aus diesem fetten Keimling.


Hab mir grade alle Brotsorten durchgesehen, die ich so esse.
Viel Unterschied ist nicht aber ein kleiner.

100g Mischbrot 232 kcal ("Alpen-Krusti")
100g VK-brot 206 kcal
100g Weißbrot 274 kcal ("american sandwich")

so steht es zumindest bei mir auf der Verpackung Rolling Eyes
Es kommt natürlich immer SEHR auf die einzelnen Produkte an, das ist klar.


mein Tagebuch meine Pix meine Kochrezepte

Größe : 1,70 m
Start: 29.01.2006 > mit 89,8 kg
1. Ziel: U80: erreicht am 11.05.2006
2. Ziel: U75: erreicht am 09.07.2006
3. Ziel: Normal-BMI (bei 72 kg): erreicht am 7.10.2006
4. Ziel: U70: erreicht am 24.10.2006 Very Happy
U70 wieder erreicht am: 18.07.07
5.Ziel: U65
Traumgewicht: U60


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wfJD52z/weight.png
Re: Grundumsatz [Beitrag #117660 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Es kommt natürlich immer SEHR auf die einzelnen Produkte an, das ist klar.

ja das stimmt. bei Brot spielt der Wassergehalt auch noch eine große Rolle.
Bei den Vollkornnudeln hab ich übrigens welche mit mehr und welche mit weniger Kcal als Weissmehlnudeln. Das kommt es wohl auch sehr auf die Verarbeitung an.
Der Keimling ist übrigens das was das Vollkornbrot so gesund macht. Das ist auch die ganzen Vitalstoffe drin.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #117666 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 13:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Du hast übrigens recht. Ich hab mal Mehl nachgeguckt. Da hat VOllorn tatsächlich weniger Kcal. Es hat zwar mehr Fett, das wird aber durch den Balaststoffanteil überkompensiert. Hat also weniger Kohlenkydrathe

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #117742 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 12 Oktober 2006 23:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JanMartin
Beiträge: 111
Registriert: Mai 2006
Ort: Hamburg
Senior Member
Hallo Libelle Smile

Zitat:


Wenn zu lesen ist, daß sportliche Aktivitäten den "Stoffwechsel verbessern", oder daß eine bestimmte Ernährungsweise sich "positiv auf den Stoffwechsel auswirkt": ist damit letztlich der Grundumsatz gemeint?


Ja, zusätzlich zu dem Mehrverbrauch an Kalorien, der bei der zusätzlichen sportlichen Betätigung entsteht, steigt auch der Grundumsatz, manche verwenden dafür den Begriff "Nachbrenneffekt", Muskelkater beispielsweise deutet auf einen temporär höheren Grundumsätz, denn die Muskeln "reparieren" sich und verbrauchen dafür Energie. Auch bestimmte Ernährungsformen können den Grundumsatz steigern, eine proteinreiche Ernährung beispielsweise kurbelt den Stoffwechsel an, wobei es deutliche Unterschiede bei der Proteinart gibt, mit Geflügelfleisch hat der Körper ordentlich Verdauungsarbeit zu leisten, mit Quark geht es schon etwas leichter. All dies unter der Voraussetzung, daß man den ernährungsverdauungsbedingten Kalorienverbrauch als Teil des Grundumsatzes sieht, was aber wohl unstrittig ist. Der Grundumsatz kann übrigens sehr hohen Schwankungen unterliegen, wer viel futtert, hat einen deutlich höheren Grundumsatz, wer während einer Diät wenig ißt, hat wenig Verdauungsarbeit zu leisten und daher auch einen geringeren Grundumsatz, beispielsweise deshalb kommen soviele anfangs erfolgreiche Diäten bald zum Erliegen. Es gibt also eigentlich 3 Faktoren, die den Grundumsatz wesentlich beeinflussen: Sport / Ernährungszusammensetzung / Nahrungsmenge
Zitat:


Es heißt ja oft, dass eine vollwertige, vitaminreiche, eiweißreiche, ballaststoffreiche Ernährung den "Stoffwechsel anregt".


Einiges davon regt die Verdauung an, ein Teil des Stoffwechselprozesses.
Zitat:


Aber kann es nicht sein, dass auch die Ermährungsweise einen Einfluss auf den Grundumsatz hat?


Warum benutzt Du Dich nicht einfach mal selbst als Labor-Ratte und probierst es selbst aus, wie Dein Körper auf verschiedene Ernährungsweisen reagiert und wie sich der Grundumsatz verändert. Es ist nicht so schwer, man braucht nur Geduld, muß langfristig beobachten und penibel Kalorien und Makronährstoffe zählen. Ich mache das nun schon seit Jahren und kann so besser bewerten, ob eine These oder Studie richtig ist oder ich an ihr zweifeln sollte. Letztlich sind wir alle viel zu unterschiedlich, daß man Studien und die Propaganda von irgendwelchen Fitness- und Ernährungs-Guru's für allgemeingültig halten sollte. Wirklich allgemeingültig ist wohl nur weniges, das meiste ist viel zu umstritten - weil jeder Körper unikat ist.

http://members.aol.com/janswebsites/me/iconsmall.gif MfG Jan
Re: Grundumsatz [Beitrag #117749 ist eine Antwort auf Beitrag #117742] Fr, 13 Oktober 2006 09:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
JanMartin schrieb am Thu, 12 October 2006 23:37



Warum benutzt Du Dich nicht einfach mal selbst als Labor-Ratte und probierst es selbst aus, wie Dein Körper auf verschiedene Ernährungsweisen reagiert und wie sich der Grundumsatz verändert. Es ist nicht so schwer, man braucht nur Geduld, muß langfristig beobachten und penibel Kalorien und Makronährstoffe zählen. Ich mache das nun schon seit Jahren und kann so besser bewerten, ob eine These oder Studie richtig ist oder ich an ihr zweifeln sollte. Letztlich sind wir alle viel zu unterschiedlich, daß man Studien und die Propaganda von irgendwelchen Fitness- und Ernährungs-Guru's für allgemeingültig halten sollte. Wirklich allgemeingültig ist wohl nur weniges, das meiste ist viel zu umstritten - weil jeder Körper unikat ist.

http://members.aol.com/janswebsites/me/iconsmall.gif MfG Jan


Danke für die ausführliche und auch wiederum logisch klingende Antwort. Mich selbst zur Laborratte zu machen...so wichtig ist mir die Klärung der Frage auch wieder nicht Wink, aber die Frage kam natürlich schon vor dem Hintergrund eigener Beobachtungen auf.

Re: Grundumsatz [Beitrag #119625 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 22 Oktober 2006 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Dieser Thread ist super interessant und hier kann man viele Fakten draus gewinnen. Könnte man nicht irgendwie das wichtigste zusammenfassen und ins Infoportal stellen oder so ähnlich???


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Grundumsatz [Beitrag #120256 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 24 Oktober 2006 22:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ja, das wollte ich immer schon mal machen und wenn ich mal mehr zeit habe mache ich das auch. Im Moment bin ich jobmässig ziemlich eingespannt Shocked


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #120402 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 25 Oktober 2006 17:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich würde es ja machen, aber meine Fähigkeiten und Möglichkeiten sind da eher beschränkt, was das schreiben von Artikeln für Homepages betrifft.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Grundumsatz [Beitrag #120414 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 25 Oktober 2006 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
naja, du könntest ja einen Vorschlag machen und der kann ja verbessert werden. Vieleicht fidnet sich ja Hilfe Smile

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #120415 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 25 Oktober 2006 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich könnte es halt nur schreiben, aber halt mit Textverarbeitung...wie das ganze dann auf die Infoseite kommen sollte ist die andere Frage.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Grundumsatz [Beitrag #120420 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 25 Oktober 2006 18:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
das ist dann kein Problem. Auf die HTML Seite kann ich draus machen, sie Zeit finde ich schon

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #136368 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 16 Januar 2007 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
eine sache will ich noch anmerken... wenn ich auch auf die idee kam nach dem ich einige "du bist was du isst" folgen gesehen habe.

es ist immer wieder die rede, das die leute von dem "verabreiteten" zeug träge werden.

bisher wurde ja von nahrung geredet die den stofffwechsel erhöht. aber ein höherer stoffwechsel passiert ja nur durch höhere temperaur/mehr bewegung.

wenn nun nahrung (weil sie beispielsweise "leer" ist) dazu führt das man träge und müde ist, bewegt man sich automatisch weniger verbraucht weniger (von ständig neuem hunger mal zu schweigen).

indofern - hypotetisch - wenn ich dieselbe kalorienzahl von etwas "hochwertigem" wie von etwas "leerem" esse könnte sich insofern etwas verändern, indem ich vom hochwertgen vielleicht nicht hibbelig werde, vom leeren aber müde und träge und daher weniger bewegung mache.

und ich denke, wer es schon versucht hat wird es wohl seber schon erlebt haben. nach einer pizza springt man wesentlich weniger motiviert hoch um irgend etwas zu erledigen - als nach einer portion gemüse.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Grundumsatz [Beitrag #172815 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Do, 21 Juni 2007 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
HA! Dieser thread gefällt mir!!!
Und wirklich gut der Einwurf von JanMartin, der niedrigere Stoffwechsel während einer Diät beruhe darauf, dass der Körper einfach weniger Verdauungsarbeit zu leisten hat. Wie simpel und logisch! Ich hatte ja nun *räusper* drei Tage lang mit Leuten zu tun, deren größte Sorge war, dass der "Stoffi" völlig durcheinandergeraten und sich "verabschieden" würde Rolling Eyes und wenn man nicht tüchtig mampft, um abzunehmen, hätte man dann nachher eeendlos lange (und nur mit Hilfe der einschlägigen Forenkapazitäten) zu raufen, bis der "Stoffi" wieder normal wäre.

Wenn wenig da ist, werden für Verdauungsarbeit wenig Kalorien usgegeben und wenn wieder mehr da ist, werden eben wieder mehr ausgegeben. Ich habe (ich glaube hier in einem link) gelesen, dass es in einer Versuchsreihe ca. 10 Tage gedauert hätte, bis sich der Stoffwechsel einer Gruppe Diätlerinnen nach "Normalernährung" wieder auf diese eingestellt hätte.


Es ist schon möglich (bis wahrscheinlich), dass der Körper bei sehr wenig Kalorienzufuhr alle möglichen Systeme auf Sparflamme laufen lässt, eben "den Stoffwechsel herunterfährt" (denn sonst wären in vielen Weltgegenden die Leute mit lebenslänglich stark eingeschränkten Kalorienkonsum ja völlig chancenlos) - aber bei diesem Zustand bleibt er ja wohl nicht, wenn die Nahrungszufuhr wieder normalisiert wird.




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Grundumsatz [Beitrag #186254 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 19 August 2007 10:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pinguin98 ist gerade offline  Pinguin98
Beiträge: 6728
Registriert: Juni 2006
Ort: Pfalz / Weinstrasse
Senior Member
Huhus

Was mich interessieren würde: Wie berechnet man den Grundumsatz genau. Also die mathematische Formel dazu, oder muss man dazu MAthe studiert haben??

Weil es ist so: Ich bin 1,56 groß, wiege momentan ca. 56kg. Ich habe hier eine Ernährungssoftware, die gibt mir als Grundumsatz 980kcal aus Shocked Das kommt mir irgendwie gar wenig vor. Hier beim Forum-eignen Rechner kommt ein Wert von run 1300 kal raus. Das hingegen kommt mir wieder etwas viel vor *G* Soll ich jetzt einfach den Mitelwert aus beidem annehmen??


Liebe Grüsse
Steffi
-----------------------------------
"There's always a seed before there's a rose. The more it will rain the more I will grow."(Roots before Branches by Room for Two)
Re: Grundumsatz [Beitrag #186256 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 19 August 2007 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Fettrechner.de spuckt auch 1355kcal aus, ganz ohne Bewegung. Die du dann ja noch dazu rechnen mußt.
Die Formel die ich gefunden hab....

Wobei ich glaube, das man hier mit dem Von Osso oder dem von Fettrechner sehr gut läuft. Very Happy
Zitat:

Berechnung Grundumsatz:
Männer:
GU = 66 + (13.7 * Gewicht in kg) + (5 * Größe in cm) - (6.8 * Alter in Jahren)
Frauen:
GU = 655 + (9.6 * Gewicht in kg) + (1.8 * Größe in cm) - (4.7 * Alter in Jahren)

Berechnung Gesamtenergieumsatz:
Grundumsatz * Aktivitätsfaktor
sehr leicht: GU * 1.2
normale Aktivität: GU * 1.3
mäßig aktiv: GU * 1.4
aktiv: GU * 1.6
stark aktiv. GU * 1.9


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Grundumsatz [Beitrag #186257 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 19 August 2007 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich nutze die Formel von Kurt Moosburger:
Zitat:

b) komplizierter: Frau: 10 - 18 Jahre: kg x 0.056 + 2.898

19 - 30 J: kg x 0.062 + 2.036

31 - 60 J: kg x 0.034 + 3.538

über 60J: kg x 0.038 + 2.755


Mann: 10 - 18 J: kg x 0.074 + 2.754

19 - 30 J: kg x 0.063 + 2.896

31 - 60 J: kg x 0.048 + 3.653

über 60J: kg x 0.049 + 2.459 Werte in MJ/d ( x 239 à kcal/d)

http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/energieumsatz .html




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #186272 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 19 August 2007 11:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pinguin98 ist gerade offline  Pinguin98
Beiträge: 6728
Registriert: Juni 2006
Ort: Pfalz / Weinstrasse
Senior Member
Huhus

Lol da kommen jetzt sogar teilweise Werte bei rum bis 1600 kal Laughing Wenn man die ganz einfach Formel anwendet komme ich wiederauf die 1000, die mein Programm mir aussouckt. Ich denke mir aber mal so, je komplizierter die Formel, desto genauer?? Naja, dann werde ich mal 1300kal annehmen als Grundumsatz Wink


Liebe Grüsse
Steffi
-----------------------------------
"There's always a seed before there's a rose. The more it will rain the more I will grow."(Roots before Branches by Room for Two)
Re: Grundumsatz [Beitrag #186275 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] So, 19 August 2007 12:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

je komplizierter die Formel, desto genauer??

so kann man das nicht auch nicht sagen. Der Grundumsatz ist im wesentlichen von der Muskelmasse abhänig. Die Formeln sind nun der Versuch dies über Geschlecht, Alter und Gewicht abzuschätzen.
- Ein Man hat mehr Muskeln als einen Frau
- Je älter desto weniger Muskeln
- je schwere desto mehr Muskeln

Das ist aber alles mit großen Unsicherheiten verbunden. Jemand der Sport macht, insbesondere Kraftsport, hat einen höheren Gundumsatz und jemand der inaktiv ist hat eher einen niedrigeren Gundumsatz also die Formeln ausweisen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #186967 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 21 August 2007 09:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Bei mir kommt da 2040 kcal raus. Shocked (wiege 62 kg, bin 27)

Der Kalorienbedarf ist doch höher als der Grundumsatz, oder? Das kann ja irgendwie nicht sein...

Libelle
Re: Grundumsatz [Beitrag #186985 ist eine Antwort auf Beitrag #186967] Di, 21 August 2007 10:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rumkügelchen ist gerade offline  Rumkügelchen
Beiträge: 9449
Registriert: September 2004
Ort: Leipzig
Senior Member

ich bin gerade auch völlig durcheinander........

1.1.2007: 82,4
1.1.2008: 79,9 Abnahme: 2,5 kg
1.1.2009: 79,0 Abnahme: 0,9 kg
1.1.2010: 83,0 Zunahme: 4,0 kg
1.1.2011: 86,5 Zunahme: 3,5 kg
Gewicht/BMI/Taille/Hüfte/OS
03.01.07:82,4/38,1/94/114/67
04.01.08:79,9/36,5/90/110/67
03.01.09:79,0/38,9/90/110/67
02.01.10:83!!!!!!! 92/111/67
01.01.11:86,5


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/8674/.png

http://www.earnstar.de/?ref=348985
http://www.questler.de/?rid=160142
Re: Grundumsatz [Beitrag #186986 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 21 August 2007 10:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martina83
Beiträge: 13766
Registriert: September 2004
Ort: Augsburg
Senior Member
Der Grundumsatz ist das, was dein Körper für alle "Überlebensnotwendigen Funktionen" benötigt. Also das, was du benötigen würdest, wenn du 24 Stunden am Tag schlafend im Bett liegen würdest.
Aber ich behaupte jetzt einfach mal, das kommt recht selten vor Wink
Und jede Bewegung mehr, braucht ja wieder mehr kcal.
Und das, was man an einem normalen Tag so verbraucht nennt sich Gesamtumsatz und danach sollte man sich richten, wenn man abnehmen will.
Ich hoffe ich hab jetzt etwas Ordnung in die Verwirrung gebracht.


Genieße das Leben - Wenn Gott den Wert eines Menschen misst, misst er nicht die Tailie, sondern das Herz.

dahin gehen und reinschreiben
Mein Bilderbuch

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/120694/.png
Re: Grundumsatz [Beitrag #186995 ist eine Antwort auf Beitrag #186986] Di, 21 August 2007 10:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rumkügelchen ist gerade offline  Rumkügelchen
Beiträge: 9449
Registriert: September 2004
Ort: Leipzig
Senior Member

na ich habe das schon begriffen,durcheinander bin ich nur ,weil ich OssoŽs Link nach auf völlig verschiedene Werte bei den jeweiligen Formeln komme..........

1.1.2007: 82,4
1.1.2008: 79,9 Abnahme: 2,5 kg
1.1.2009: 79,0 Abnahme: 0,9 kg
1.1.2010: 83,0 Zunahme: 4,0 kg
1.1.2011: 86,5 Zunahme: 3,5 kg
Gewicht/BMI/Taille/Hüfte/OS
03.01.07:82,4/38,1/94/114/67
04.01.08:79,9/36,5/90/110/67
03.01.09:79,0/38,9/90/110/67
02.01.10:83!!!!!!! 92/111/67
01.01.11:86,5


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/8674/.png

http://www.earnstar.de/?ref=348985
http://www.questler.de/?rid=160142
Re: Grundumsatz [Beitrag #187083 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 21 August 2007 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Martina,

eben! So dachte ich das eigentlich auch, aber mein Grundumsatz kann dann unmöglich bei über 2000 kcal liegen.

Das ist eher mein Kalorienbedarf, wenn ich mein Gewicht halten wollen würde. Das würde eher hinkommen. Wenn ich abnehmen will, müsste ich entsprechend darunter liegen oder durch Sport mehr verbrauchen. Wobei mir diese Formel schon von einer recht hohen Aktivität auszugehen scheint...

Osso, das ist nicht zufällig die Formel für den Kalorienbedarf und nicht für den Grundumsatz? Das würde ja auch die Diskrepanzen bei den anderen erklären.

Libelle

[Aktualisiert am: Di, 21 August 2007 13:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Grundumsatz [Beitrag #187129 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Di, 21 August 2007 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ihc komme mit meinen Rechner nie und nimmer auf einen Grundumsatz von 2000 Kcal

z.b. für einen 35 Jahrige Frau mit 70 kg, ergibt die Formel:
(70*0,034+3,538)*239 = 1414



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #187384 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Mi, 22 August 2007 09:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hi Osso,

ich nehme alles zurück. Laughing Habe die 239 vergessen, die steht ja auch ganz unten. Und die "2.036" habe ich für Zweitausendnochwas gehalten. Embarassed

Okay okay....Mein Grundumsatz liegt bei 1405 kcal. Das kommt hin. Wink

Libelle

[Aktualisiert am: Mi, 22 August 2007 09:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Grundumsatz [Beitrag #188111 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
NTFMaeuschen ist gerade offline  NTFMaeuschen
Beiträge: 1196
Registriert: September 2004
Ort: Nürnberg
Senior Member

Man schafft es echt immer wieder mich zu verwirren was diesen Grundumsatz betrifft
Obwohl ich ja schon lang genug dabei bin und es wissen sollte Confused
Und die Matheformel machts auch nicht besser ....

Wenn ich hier im Infoportal meinen Kalorienverbrauch berechnen lasse, erscheint folgendes Ergebnis: (bei: 172cm, 64kg, 25 Jahre, weiblich, sehr leichte körperliche Arbeit *0,2)

1. Dein Grundumsatz beträgt 1.435 kcal.
2. Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 1.721,9 kcal.
3. Dein Grundumsatz auf Basis der Körperoberfläche beträgt 1.518 kcal.
4. Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 1.821,6 kcal.


zu 1.: das is mein kcal-Verbrauch wenn ich nur im Bett lieg?
zu 2.: das is mein kcal-Verbrauch wenn ich die körperliche Arbeit tätige?
zu 3. und 4. versteh ich grad nimmer Confused

???

ich halte mich übrigens an ca. 1.300 kcal


Liebe Grüße,
Dani



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wyEtPKR/weight.png



"Langsam aber sicher zum Ziel"
Re: Grundumsatz [Beitrag #188116 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 13:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

zu 1.: das is mein kcal-Verbrauch wenn ich nur im Bett lieg?

Nein ;(, Das ist der Ruhe-Nüchtern Umsatz . Der liegt noch etwas höher (etwa GU+5%)

Zitat:

Unter dem GU versteht man den Energieverbrauch unter strikten Ruhebedingungen. Er soll 12-14 Stunden nach der letzten Mahlzeit, kurz nach dem Aufwachen, bei völliger körperlicher Ruhe und unter thermoneutralen Bedingungen (27-31 Grad Celsius in unmittelbarer Körperumgebung) gemessen werden.


Zitat:

zu 2.: das is mein kcal-Verbrauch wenn ich die körperliche Arbeit tätige?

Das ist der Gesamtverbrauch wenn du nicht köperlich Arbeitest. Leichte Tätigkeit ist z.b. Büro. (GUx1,2)
Zitat:


zu 3. und 4. versteh ich grad nimmer Confused

Ist das gleich auf basis einern anderen Formel, die den GU über die Körperoberfläche berechnet.

Es sollte nur zeigen das man das nicht sooo genau berechnen kann und das he nach dem welche Formel man wählt zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Fr, 24 August 2007 14:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Grundumsatz [Beitrag #188119 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
NTFMaeuschen ist gerade offline  NTFMaeuschen
Beiträge: 1196
Registriert: September 2004
Ort: Nürnberg
Senior Member

aaaah, da sieht man mal - wieder was gelernt, danke
man hört so viel und weiß am End gar nimmer was noch stimmt.

Also sind die 1.700/1.800 kcal (Gesamtumsatz) das was ich zu mir nehme um mein Gewicht zu halten?


Liebe Grüße,
Dani



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wyEtPKR/weight.png



"Langsam aber sicher zum Ziel"
Re: Grundumsatz [Beitrag #188122 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
exakt Smile

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Grundumsatz [Beitrag #188135 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 15:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Ist der "Gesamtumsatz" also das gleiche wie das, was man auch unter dem "Kalorienbedarf" versteht?

Wenn ja, dann hab selbst ich es jetzt verstanden... Rolling Eyes
Re: Grundumsatz [Beitrag #188151 ist eine Antwort auf Beitrag #117477] Fr, 24 August 2007 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20811
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Genau. Die Verwirrung rührt wohl vom dem Begriff Gundumsatz her. Das ist eben nicht der Kalorienbedarf ohne Sport, sondern nur eine theoretische Größe.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: abnehm-pillen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Okt 21 11:59:04 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.31674 Sekunden