Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Wissensdatenbank » Buchbesprechungen » "Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer
"Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer [Beitrag #118043] So, 15 Oktober 2006 11:32 Zum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Ihr Lieben,

das Buch "Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer gibt es schon seit ein paar Jahren und ich habe jetzt mal wieder rein geschaut.

Marion Grillparzer ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungs-Journalistin.

Sie argumentiert vor allem mit dem glykämischen Index, den sie als den Hauptdickmacher ansieht. Lebensmittel mit einem GI über 50 (z.B. Weißbrot, Süßigkeiten, aber auch Wassermelone, Mais, gekochte Karotten) sollten vermieden werden, da sie "Insulin locken" und das Fett "in die Fettzellen schicken". Besonders warnt sie vor "fatalen Kombinationen", wie zum Beispiel Schweinebraten und Knödel, Butterbrot mit Marmelade oder Spätzle mit Sahnesauce, also Kombinationen, bei denen ein hoher Fettgehalt mit einem hohen glykämischen Index zusammentrifft.

Sie plädiert für drei Mahlzeiten am Tag, um dem Körper zwischendurch genügend "insulinfreie Zeit" zu geben, um Fett abzubauen. Sie warnt allerdings auch vor Hunger, der besser nicht entstehen sollte. Sie weist auch auf die Bedeutung von Eiweiß hin und schlägt für Sportmuffel ein Mini-Trampolin für zu Hause vor. In einem Kapitel werden Übungen dazu vorgestellt.

Ob die Glyx-Argumentation richtig ist, darüber scheiden sich ja die Geister. Ich kann selbst einige Beobachtungen aus dem Buch bestätigen, was aber noch nicht heißt, dass die Erklärungen deshalb richtig sind. Aber egal, ob die Argumentation stimmt: Das Ergebnis ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die mich überzeugt hat.

Der vorgeschlagene Diät-Plan ist allerdings lächerlich. Davon würde ich nie satt werden und ich kaufe mir auch sicher keine Packung Garnelen, um drei davon dann auf mein Glyx-Sandwich zu packen, um den Rest weg zu schmeißen. Das einkaufen gestaltet sich bei diesem Diät-Plan teuer und kompliziert, aber die Ernährungsweise ansich ist schon okay.

Liebe Grüße
Libelle
Re: "Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer [Beitrag #118076 ist eine Antwort auf Beitrag #118043] So, 15 Oktober 2006 15:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 593
Registriert: August 2006
Senior Member
Über Glyx Diäten kann man auch hier mal nachlesen.
Re: "Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer [Beitrag #118078 ist eine Antwort auf Beitrag #118043] So, 15 Oktober 2006 15:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Postmaster,

habe mir den Text durchgelesen und habe dazu noch ein paar Anmerkungen. Die Theorie wird ansich ja bestätigt.

- Lebensmittel mit hohem glykämischen Index provozieren Heißhunger und Gelüste

- Die Einlagerung von Fett wird bei einem hohen Insulinspiegel begünstigt.

Dass die Energiebilanz keine Rolle spielt, wird in dem Buch nicht gesagt. Auch, dass der Fettgehalt als "egal" betrachtet wird, stimmt nicht. Im Gegenteil: in der Glyx-Tabelle des Buches wird immer auch der Fettgehalt als Kriterium aufgeführt. Lebensmittel mit mittlerem GI aber hohem Fettanteil werden nicht empfohlen.

Es stimmt auch nicht, dass die Lebensmittel isoliert betrachtet werden. Gerade die Kombinationen werden berücksichtigt.

Liebe Grüße
Libelle

[Aktualisiert am: So, 15 Oktober 2006 15:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: "Die Glyx-Diät" von Marion Grillparzer [Beitrag #118122 ist eine Antwort auf Beitrag #118043] So, 15 Oktober 2006 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 593
Registriert: August 2006
Senior Member
Zitat:

Den Ratgeber „Glyx-Diät“ (GU Verlag, 16,80 Euro) von Marion Grillparzer bewertet die Stiftung Warentest in ihrem Diäten-Spezial-Heft (2005) als „eher mittelmäßiger Diätratgeber.“

Da ich das Buch selbst nicht gelesen habe kann ich mir kein Urteil darüber erlauben. Nur mit der Ernährung nach dem Glyx kenne ich mich aus, da ich selbst Diabetiker bin und ich muss sagen seit ich meine eigenen Ernährungspläne mache komme ich viel besser zurecht.
Vorheriges Thema: Die Strunz Diät
Nächstes Thema: Welches WW - Buch sollte man auf jeden fall haben oder gelesen haben????
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jul 18 09:32:25 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02334 Sekunden