Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Stahlpfanne
Stahlpfanne [Beitrag #119063] Do, 19 Oktober 2006 18:54 Zum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Irgendwie ging mir das bei meiner "Wok-Frage" schon so - ich weiß nicht wo ich meine "Küchenutensilien-Fragen" hinpacken soll Rolling Eyes Wink. Also mach ich es mal hier, weil man damit ja seine Ernährung zubereitet Wink.

So, nun zur Frage:
Ich habe heute eine Stahlpfanne im Angebot gesehen und sie auch gleich mal gekauft Rolling Eyes . Sie ist schön schwer und es stand dabei "für fettarmes Braten". Ich hab zwar schon viel von Alu-Pfannen, Gußeisernen Pfannen, beschichteten Pfannen, Titanium-Pfannen (oder war es nur Titan?) usw gehört, aber von Stahlpfannen ehrlich gesagt noch nicht. Hat da jemand Erfahrung mit? War das eine sinnvolle Anschaffung?


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119095 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] Do, 19 Oktober 2006 19:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade offline  nicky-70
Beiträge: 18776
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Ist die innen auch aus Stahl und nicht beschichtet? Dann stell ich mir anback-freies Braten schwierig vor.
Wir beschäftigen uns auch grad mit dem thema, da unsere "Billigpfanne" so zerkratzt ist, dass man die nicht mehr wirklich drin braten will und wir dringend ne neue brauchen. Haben uns jetzt eine von Berndes angeguckt, die ist beschichtet, kostet schlappe 64 euro, aber sowas stellt mein Mann sich vor.Aber ,wie immer bei ihm, wird sich erst 25 mal informiert, bevor gekauft wird, also kannŽs noch dauern


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119111 ist eine Antwort auf Beitrag #119095] Do, 19 Oktober 2006 20:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34296
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
bei soetwas sollte man auch nicht sparen. ne richtig gute pfanne haste ja auch lange. du musst nur das richtige kochbesteck benutzen, d.h. bei beschichteten pfannen nicht mit stahl pfannenwender oder ähnlichem rein gehen. dann verkratzen sie.
ich möchte ja gerne so eine viereckige gußeiserne pfanne mit grillrillen haben.



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 18.3.2019 71,9 kg - 0,1 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: Stahlpfanne [Beitrag #119172 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] Fr, 20 Oktober 2006 06:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Doch, beschichtet ist sie schon.

Ich bin nicht der Meinung, dass man für sowas so viel Geld ausgeben sollte. Wie leicht passiert es (trotz Holz- oder Plastikkochgeschirr), dass mal ein Kratzer reinkommt und dann ärgert man sich nur. Wirklich blöd finde ich an Pfannen immer, wenn es wirklich mal eine schlechte Qualität ist und sie sich verbiegen beim Erhitzen. Aber ansonsten tut es in meinen Augen auch durchaus eine für 20€.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119401 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] Fr, 20 Oktober 2006 21:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rockmädel
Beiträge: 8535
Registriert: Oktober 2005
Senior Member

Ob jetzt Stahlpfannen besser als andere sind, das weiß ich nicht. Das wird sich zeigen.
Ich finde aber auch, dass 20 Euro fürne Pfanne absolut genug sind. Da kaufe ich mir lieber alle 2 Jahre ne neue, als 60 Euros für eine ganz besondere auszugeben.


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119417 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] Fr, 20 Oktober 2006 22:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also auf jeden Fall wird diese Pfanne extrem heiß! Heute habe ich darin eine TK Kartoffel-Gemüse-Pfanne gemacht und die war dann doch sehr schnell sehr scharf angebraten, aber innen noch gefroren. Also da muss man ordentlich mit der Temperatur aufpassen im Gegensatz zu normalen Pfannen.

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119427 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] Sa, 21 Oktober 2006 07:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rockmädel
Beiträge: 8535
Registriert: Oktober 2005
Senior Member

Das ist ja schon mal gut zu wissen!
Für "untiefgefrorenes" Gemüse wäre das ja perfekt, fast wie ein Wok. Ich bitte darum weiter informiert zu werden, wenn sich neue Erkenntnisse auftun. Wink


Re: Stahlpfanne [Beitrag #119589 ist eine Antwort auf Beitrag #119063] So, 22 Oktober 2006 07:45 Zum vorherigen Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Ja, dafür ist das sicherlich nicht schlecht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass man darin prima Bratkartoffeln mit wenig Fett machen kann. Ich werde berichten Wink

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Vorheriges Thema: Zucker -u. weissmehlfreie Ernährung
Nächstes Thema: Fleisch paniert ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Apr 23 16:38:17 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.07808 Sekunden