Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept
Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 22:43 Zum nächsten Beitrag gehen
MasterMP ist gerade offline  MasterMP
Beiträge: 5
Registriert: Oktober 2006
Ort: Cottbus
Junior Member
Also, als erstes mal ein paar Worte zu mir. Am 01.01.06 zeigte die Waage 93 Kg bei einer
Körpergröße von 1,78 - Gewicht heute 82 kg. Nun wo sind die 11 kg Fett hin – na ganz einfach, verbrannt. Aber wie ??? Aber als erstes steht wohl die Frage, wo kamen die 11 Kg
her. Bei mir auch ganz einfach, angefressen. Aber warum ??? Auch ganz einfach- zu wenig
Bewegung oder wie hier einige selbsternannte Profis fachmännisch ausdrücken, zu wenig
Energieumsatz. Ach ja, ich glaube es hauen hier einige ganz gewaltig auf den Putz. Wenn
ich lese 20 Kg in 10 Monaten halte ich das für eine tolle Geschichte und nicht mehr. Leute,
stellt Eure Waage wieder auf Null !!! und besch. Euch nicht selbst. Gesundes Abnehmen geht
anders. Also wo fängt abnehmen an ??? Ganz klar – im Kopf. Dazu gehört der unerbitterliche
Wille, etwas für sich tun zu wollen. Ist dieser Wille nicht da, vergesst das Abnehmen und haut
weiter rein wie bisher, es ist verschenkte Zeit. Dann werdet Ihr eben nur 60 Jahre alt, was soll’s !!!

Nun aber mein Erfolgsrezept und Ihr könnt mir glauben, es ist ganz einfach und kosten kein Cent.

Ach ja Geld, ich glaube ich habe noch nicht erwähnt, dass alle tollen und hoch angepriesenen
schillernden Fettverbrennungsmittel in Fachkreisen auch Fettburner genannt, nur das Gewicht Euer
Geldbörse verringern und nicht mehr. Also Finger weg


1. Wir sind wieder beim Kopf, macht Euch klar, dass Übergewicht Eurer Gesundheit schadet
und die Lebenserwartung erheblich verringert. Dazu gehört an dieser Stelle aber auch der
Gedanke, dass die letzen Lebensjahr eines Übergewichtigen (Adipositas) oft mit einem erheblichen
Leidensweg verbunden ist. Für die, die es interessiert, dass Internet ist voll mir Erklärungen zu Ge-
wichtsbedingten Krankheiten.

2. Ich habe Übergewicht und ich gestehe es mir ein und ich w i l l es ändern !!!

3. Warum habe ich Übergewicht ??? oder viel mehr – was habe ich bisher falsch gemacht ?
Auf diese Frage stehen immer 3 Antworten, die ich hier für Euch beantworten möchte.
a) Ihr habt zu viel gegessen !
b) Ihr habt das Fasche gegessen !
c) Ihr habt Euch zu wenig bewegt !

Es gibt zwar noch eine weitere Antwort, die lautet „Ihr seit krank“ (Stoffwechselkrankheit)
Diese trifft aber nicht einmal für 3% der Übergewichtigen zu

4. Was kann ich überhaupt essen und was nicht und wie viel kann ich davon essen.
Die Antwort ist so einfach wie simpel und kann von jedem der eins und eins rechnen
kann beantwortet werden. Um mein Gewicht (auch Übergewicht) zu halten, darf ich
meinem Körper auch nur so viel Energie zuführen wie er dazu benötigt. Ich muss also
die Energie zählen die ich täglich meinem Körper zuführe. Kluge Menschen haben sich
dazu eine Maßeinheit ausgedacht und diese Kalorien genannt. Willkommen im Kreise
der Kalorienzahler.

5. Wie viel Kalorien brauche ich am Tag ?

Ein körperlich arbeitender Mann ca, 2000 – 2500 kcal
Eine körperlich arbeitende Frau ca. 1800 – 2300 kcal

Aber ein n i c h t körperlich arbeitender Mann nur ca. 1700 kcal !!! u.s.w.

Daraus folgt die Schlussfolgerung, mehr Kalorien als ich brauche bedeutet Gewichtszunahme
Weniger Kalorien bedeutet Gewichtsabnahme.

Diese Feststellung trifft immer zu und ist unwiderruflich die ganze realistische Wahrheit.

6. Was kann ich also essen und was nicht ?

Essen kann ich also ohne mir große Sorgen um die Kalorien zu machen : Obst, Gemüse, Brot,
Fisch, Nudeln, mageren Käse.


Nicht essen, oder nur in sehr geringen Anteilen kann ich : alle Sorten von Fleisch, tierische Fette,
teilweise auch pflanzliche Fette, fette Milchprodukte.

7. was kann ich Trinken und was nicht ?

Trinken kann ich eigentlich nur Wasser – ja, schmeckt nicht besonders - ist aber sehr gesund
und erfüllt im Körper sehr viele wichtige Funktionen.

Dazu aber noch ein kleiner, na sagen wir Geheimtipp von mir. Gemüse kann man auch trinken
und stillt sogar hervorragend den Hunger und Durst ohne Kalorien. Geht einmal zu Lidl, Aldi und Co. Die bieten für wenig Geld mittlerweile lecker schmeckenden Gemüsesaft an. Davon einen halben Liter und ein trockenes Brötchen - Ihr seit satt für glatte 3 Stunden. Vitamine und mehr inbegriffen.

Was sollte ich nicht Trinken : Alkohohl hat Kalorien ohne Ende und macht früher oder später dumm,
Alle Fruchtsäfte haben in der Regel viel, viel Zucker – daher nur sehr wenig am Tag.
Cola und das ganze McDonalds Zeug haben auch Zucker ohne Ende und bringen der Ernährung
keinen Nutzen. Sie stillen nicht einmal den Durst, was auch teilweise gewollt ist.

8. Kann ich noch etwas tun um gesund abzunehmen ?

Antwort – ja, sogar sehr viel.

Neben der gesunden Kalorien bewussten Ernährung kann, - nein „muss“ ich meine körperlichen
Aktivitäten steigern. Einfach gesagt, muss man sich nur bewegen und man verbrennt schon
Kalorien. Die Sache ist aber nicht so einfach und ist eigentlich hoch kompliziert wie auch interessant.
Dazu muss man wissen, dass der menschliche Körper Energie sowohl aus dem gespeicherten
Körperfett, wie auch aus Kohlenhydraten generieren kann. Will ich also Körperfett verbrennen, so
sagt oder besser sagte die Wissenschaft, dass dieses nur dann funktioniert, wenn ich meinen
Körper nur in bestimmten Maßen belaste. Als Belastungszähler dient dazu der menschliche Puls –
Der so genannte Fettverbrennungspuls. Die, so wie ich glaube widerlegte Theorie besagt also,
geht mein Puls über eine bestimmten Wert hinaus, verbrenne ich weniger oder teilweise gar kein
Körperfett mehr, sondern nur noch Kohlenhydrate. Da ich nun (wieder) sportlich sehr aktiv bin
habe ich an mir bemerkt, dass dieses nicht zutrifft. Mit höherer Belastung verbrenne ich auch
mehr Fett, davon bin ich überzeugt. Ich glaube der Wissenschaft hier nicht, lasse mich aber gerne
überzeugen.
Also, Bewegung, Bewegung, und Bewegung.

9. Durchhalten, Durchhalten, Durchhalten


So, dass soll es erst einmal gewesen sein, Zum Thema Sport und dem wichtigen Muskelaufbau, man
muss wissen, nur der Muskel kann effektiv Fettmasse in Energie umsetzen, möchte ich mich später
einmal auslassen. Ernährungspläne und Trainingspläne die mir geholfen haben folgen sicherlich auch noch.

Abschließend freue ich mich auf eine rege Diskussion und hoffe aber auch, so machen in einfachem
Deutsch wach gerüttelt zu haben.

Leute es geht um Euch und um sehr viel mehr. Es ist nie zu spät etwas im Leben zu ändern um dieses auch lange und ausgefüllt genießen zu können. Je eher man damit anfängt desto besser, denn zu spät ist nun einmal zu spät !

MP.

[Aktualisiert am: Di, 24 Oktober 2006 22:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120258 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 22:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Hallo MP,
Herzlich Willkommen. Aber wemm sagst du das was du da geschrieben
hast ?
Fast alle hier versuchen es mit Sport und gesünderer, bzw. bewusster Ernährung und nicht mir irgendenwelchen Geheimmittelchen.
Ich finde übrigens du betonst zu sehr "Wille" und "durchhalten". Einfacher hat es der, der es schaft sein Leben dauerhaft cleverer zu organisieren Wink




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120265 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 23:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zibbizabs ist gerade offline  Zibbizabs
Beiträge: 203
Registriert: Juni 2006
Ort: deutsche Toskana
Senior Member

Hallo MP,
noch weiß ich nicht, ob ich Dich hier willkommen heißen soll, weil Du Dich hier anschließen möchtest, oder nicht, weil Du einfach mal *klugscheißen* willst.

Du hast natürlich völlig recht mit dem was Du sagst, aber das ist für alle hier nichts Neues. Denn WIE man am besten dauerhaft schlank ist und gesund lebt, wissen die meisten. Sonst würden wir uns auch nicht unter dem Begriff "gesünder abnehmen" treffen.

Auch ich habe auf diese Art abgenommen und bin noch dabei. Da es aber oft nicht auf die Theorie ankommt, sondern auf die Umsetzung und den eisernen Willen, helfen und motivieren sich die Leute hier. Und das ist das, was das Forum hier ausmacht.

Ich könnte Bücher schreiben über Ernährung und gesunden Lebenswandel. Aber der Austausch hier ist mir sehr wichtig und gibt mir oft die fehlende Motivation zurück.

Solltest Du in Zukunft dabei sein wollen, dann ein herzliches Willkommen!

Gruß - Silvia


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;10732;130;1;1/c/71/t/66/s/76/k/5cbf/weight.png
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120269 ist eine Antwort auf Beitrag #120258] Di, 24 Oktober 2006 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MasterMP ist gerade offline  MasterMP
Beiträge: 5
Registriert: Oktober 2006
Ort: Cottbus
Junior Member
Hallo

erst einmal herzlich Glückwunsch zu Deinem tollen Abnehmergebnis
Kann man echt nur den Hut ziehen, alle Achtung, fast 40 Kg in wenigen Monaten Embarassed Das hast Du aber
sicherlich nur mit einen starken Willen und Durchhalten geschafft, oder ! Du kannst in Deinem Leben organisieren wie Du
willst, ohne Durchhaltevermögen und Willenskraft ist der Erfolg wie immer im Leben nur von kurzer Dauer. Im übrigen sind meine
Zeilen eigentlich nur für die gedacht, die mit dem Abnehmen beginnen wollen und nicht so richtig wissen wie sie anfangen sollen.
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120270 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 23:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

fast 40 Kg in wenigen Monaten

Ne, vieleich übersiehst du Jahreszahlen Smile

Zitat:

Ich bin 1,84 groß und habe im Mai 2004 115 Kg gewogen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120272 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 23:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MasterMP ist gerade offline  MasterMP
Beiträge: 5
Registriert: Oktober 2006
Ort: Cottbus
Junior Member
Hallo,

na das geht ja schon gut los. Also nochmals - es soll kein "Klugsch." sein. Ich will keinen belehren, sondern nur meine einfache und simple Art des Abnehmens darstellen. Diese
führt auch dauerhaft zum Erfolg ohne Bücher und teure Pillen. Einzige Bedingung - Durchhalten.
Und ich bin überzeugt, wer mit dem Abnehmen anfangen will, den
werden meine Zeilen weiterhelfen egal ob Du mich hier begrüßt oder nicht.
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120273 ist eine Antwort auf Beitrag #120270] Di, 24 Oktober 2006 23:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MasterMP ist gerade offline  MasterMP
Beiträge: 5
Registriert: Oktober 2006
Ort: Cottbus
Junior Member
Registriert: September 2004

Ich bin 1,84 groß und habe im Mai 2004 115 Kg gewogen

Am 13.6.2005 erkläre ich meine Abnehmphase für beendet, ich habe

Am 21.3.2005 ist mein ursrünglich gesetztes Ziel von 87 erreicht

Ja, 28 Kg in 10 Monaten, wie gesagt ich ziehe vor Dir den Hut
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120274 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 24 Oktober 2006 23:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
ja, aber angefangen mit abnehmen hab ich Mai Smile
Ist immer noch ordentlich. Nur das man nicht auf die Idee kommt ich befürworte zu schnelles abnehmen. Es kommt ja mehr auf den langfristigen Erfolg an. Darauf muss ich übrigens immer noch achten Rolling Eyes


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120277 ist eine Antwort auf Beitrag #120274] Mi, 25 Oktober 2006 00:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MasterMP ist gerade offline  MasterMP
Beiträge: 5
Registriert: Oktober 2006
Ort: Cottbus
Junior Member
Ja genau, Du hast vollkommen Recht.
Wir wissen beide, dass schnelles Abnehmen nur über eine Null Diät zu schaffen ist, der Erfolg ist nur von kurzer Dauer und die Pfunde sind schnell wieder da. Die Motivation ist dann hin und der Vorsatz abzunehmen ist Geschichte. Daher führen kleine Schritte wie ich meine langfristig eher zu dem gewünschten Erfolg. Und dazu gehört Ernährung umstellen, Sport treiben, und das Leben genießen. Die Motivation steigt mit jedem verlorenen Kilo Körperfett.

[Aktualisiert am: Mi, 25 Oktober 2006 00:09]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120284 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 07:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hi MP,

deinen Ausführungen kann ich größtenteils zustimmen. Du wirst allerdings gerade in diesem Forum kaum Leute finden, die auf die unvernünftige, ungesunde Tour abnehmen. Der Name der Website zeigt die Richtung schon an.

Von striktem Kalorienzählen halte ich persönlich nichts. Ich halte mehr davon, zu essen, wenn man Hunger hat und aufzuhören, wenn man satt ist. An manchen Tagen wird das weniger als die empfohlene Kalorienmenge sein, an manchen Tagen mehr. Ich finde es wichtig, irgendwann zu lernen, auf die Zeichen seines Körpers zu achten und diese richtig zu interpretieren. Wenn man, um dafür ein Gefühl zu bekommen, die Menge erstmal "unnatürlich" durch Kalorienzählen beschränken muss, okay.

Liebe Grüße
Libelle
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120342 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
es ist "einfach" wenn man sich an gewisse kalorien halten soll, gewisses futter essen soll und einen gewissen sportliche eifer entwickeln soll. in der tat - abnehmen ist total einfach - eine art mathematische aufgabe aufs leben umgemünzt. tu weniger rein als es braucht und - wums - bist du dünn.

ABER: wille und durchhaltekraft ist etwas das ich nicht als "einfach" betonen würde. und zwar erst recht nicht, wenn dies über mehrere monate, jahre oder gar das ganze leben gehen soll. das problem: der wille und die dazu aufgewendete energie wendet man den dingen zu die wichtig sind. mitunter ist das nicht das ganze leben lang "essen & sport". und in genau diesen phasen in denen evtl. die ehe/beruf/kinder/krankheiten/ und andere tausend arten der ablenkungen durch das leben den willen, die energie auf sich lenken - wird man - so man "nur" mit verstand und willenskraft abnimmt - scheitern. wille und durchhaltevermögen isnd zudem dinge die eng an erfolg und motivation geknöpft sind. jeder der beim abnehmen schon man eine plateauphase erreicht hat weiß, wie unendlich frustrierend es ist, wenn man tut und macht und keinerlei ergebnis erwarten kann. in diesen phasen spätestens ist "wille und durchhalten" lange nicht mehr als "nur" und "einfach" zu bezeichnen sondern verlangen alles an energie und nerv.

sobal man also mit "wille" abnehmen muss und "durchhaltevermögen" beweisen muss, ist es vieles, aber sicher nicht "ganz einfach". so meine erfahrung (und ich habe zwischen 12 und 18 jahrung erfahrung damit und auch schon mal 40 kilo abgenommen, mehrmals zwischen 5 und 20 kilo. die 40 kilo waren bei mir reine willenskraft. ahnung über richtiges essen und sport hatte ich auch immer. ebenso kalorienzählen. das hat - wie du schreibst - hervorragend funktioniert und war vom prinzip her sehr einfach. aber - das leben lenkt einfach ab. es gibt wichtigeres - und spätestens dann erkennt man - es sollte ein natürliches bedürfnis sein, sich "wohl" zu ernährend und bewegen. und der weg - es zu einem bedürfnis zu machen, sich umzuprogrammieren - ist gar nicht einfach und kann - je nach ausgangsposition - jahre dauern. ich arbeite seit 3 jahren daran. ich habe aber auch viele jahre kalorienzählen, bewusstes steuern meines ess und sportverhaltens hinter mir. also all das, das du hier als "sehr einfach" erklärst)...

ich will dir nicht böse. du hast - vom prinzip her recht. so reden alle ärzte und ernährungswissenschafter. aber - der mensch ist und bleibt ein wesen mit seele und geist. und auch wen ner noch so will, wird er stehts mehr sein als eine oben rein - unten raus gleichung. und dieses "mehr" ist das eigentlicher problem hartnäckger moppelchen.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120380 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 15:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zibbizabs ist gerade offline  Zibbizabs
Beiträge: 203
Registriert: Juni 2006
Ort: deutsche Toskana
Senior Member

hi MP,

ich stimme dir ja völlig zu. fand nur deinen "tonfall" etwas ungünstig gewählt. in ein lange bestehendes forum als neues mitglied mit erhobenem zeigefinger den raum zu betreten.

gratuliere dir zu deinem erfolg, es auf dem gesündesten und sicher dauerhaftestem weg geschaffen zu haben und weiter zu verfolgen. so handhabe ich es auch. meistens mit erfolg Wink auf diese weise bin ich zum triathlon gekommen, den ich inzwischen recht erfolgreich ausbaue. welchen sport betreibst du?


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/3;10732;130;1;1/c/71/t/66/s/76/k/5cbf/weight.png
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120383 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
MasterMP schrieb am Tue, 24 October 2006 22:43

Auch ganz einfach- zu wenig
Bewegung oder wie hier einige selbsternannte Profis fachmännisch ausdrücken, zu wenig
Energieumsatz.


Ist doch einfach so, da braucht man nicht studiert für haben um das Wort Energieumsatz zu benutzen.

Zitat:


Ach ja, ich glaube es hauen hier einige ganz gewaltig auf den Putz.


Ach ja, wir wollen hier nicht für uns abnehmen sondern nur deshlab weil wir protzen wollen, alles klar!

Zitat:


Wenn ich lese 20 Kg in 10 Monaten halte ich das für eine tolle Geschichte und nicht mehr. Leute,
stellt Eure Waage wieder auf Null !!! und besch. Euch nicht selbst. Gesundes Abnehmen geht
anders.


Hast Du Dir auch nur ein Tagebuch durchgelesen??? Keiner hat sich besch*** und gesund abnehmen tut hier eigentlich jeder.

Zitat:


Also wo fängt abnehmen an ??? Ganz klar – im Kopf. Dazu gehört der unerbitterliche
Wille, etwas für sich tun zu wollen. Ist dieser Wille nicht da, vergesst das Abnehmen und haut
weiter rein wie bisher, es ist verschenkte Zeit. Dann werdet Ihr eben nur 60 Jahre alt, was soll’s !!!

Nun aber mein Erfolgsrezept und Ihr könnt mir glauben, es ist ganz einfach und kosten kein Cent.


Gratuliere dem selbsternannten Abnehmprofi für die Erkenntnis. Herzlichen Glückwunsch!

Zitat:


Ach ja Geld, ich glaube ich habe noch nicht erwähnt, dass alle tollen und hoch angepriesenen
schillernden Fettverbrennungsmittel in Fachkreisen auch Fettburner genannt, nur das Gewicht Euer
Geldbörse verringern und nicht mehr. Also Finger weg


Ach nochmal, hast Du Dir hier irgendwas mal durchgelesen, außer die Gewichtsticker?

Der Rest den Du geschrieben hast ist das, was hier auch gepredigt wird, also tu nicht so, als hättest Du die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Ich find das für deinen ersten Beitrag ziemlich frech und zeugt davon, dass Du dich hier nichtmal umgeschaut hast!



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120392 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 17:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
bravo nanni hätte es nicht besser ausdrücken können Very Happy

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120401 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 17:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
BigB ist gerade offline  BigB
Beiträge: 1146
Registriert: September 2006
Ort: Oberallgäu
Senior Member
hey, ich hab die 20 kg sogar in 4 Monaten abgenommen Very Happy ich hoffe das ist nicht sooo unglaubwuerdig.


http://swlf.lilyslim.com/ByzZp1.png
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120405 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
deviltje ist gerade offline  deviltje
Beiträge: 421
Registriert: September 2006
Senior Member

Stimme Nanni zu, oder wie man auf englisch sagen würde...

Your point being?


Größe: 1,63m
Ausgangsgewicht: 71kg
Zielgewicht: 65kg
Start: 26.02.2007

Etappen
U70 noch nicht erreicht
U67 noch nicht erreicht
65 noch nicht erreicht


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wLtVNrM/weight.png
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120407 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 18:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Criseldis schrieb:
Zitat:

ABER: wille und durchhaltekraft ist etwas das ich nicht als "einfach" betonen würde. und zwar erst recht nicht, wenn dies über mehrere monate, jahre oder gar das ganze leben gehen soll. das problem: der wille und die dazu aufgewendete energie wendet man den dingen zu die wichtig sind. mitunter ist das nicht das ganze leben lang "essen & sport". und in genau diesen phasen in denen evtl. die ehe/beruf/kinder/krankheiten/ und andere tausend arten der ablenkungen durch das leben den willen, die energie auf sich lenken - wird man - so man "nur" mit verstand und willenskraft abnimmt - scheitern. wille und durchhaltevermögen isnd zudem dinge die eng an erfolg und motivation geknöpft sind.


Genau das ist das Problem. Richtig ist das alles, was du, MP, schreibst. Das abnehmen funktioniert prinzipiell durch "weniger essen und mehr Bewegung", auf diese einfache Formel kann man es bringen. Aber offensichtlich ist die Umsetzung schwierig, sonst hätten nicht so viele Leute Probleme mit dem Gewicht. Abgesehen von den Crash-Diäten sind auch alle Diäten nach dem Prinzip "weniger und anders essen" aufgebaut und trotzdem haben die Leute Probleme damit, neu trainierte Verhaltensweisen zur Gewohnheit zu machen.

Das ist meiner Meinung nach der Punkt, wo "Abnehm-Wissenschaft" aufhört und Psychologie anfängt.

Essen ist, das können dir Psychologen erzählen, übergehend emotional gesteuert und nicht durch motivationale und Willensprozesse.

Interessant wäre daher mal Untersuchungen, die sich nicht nur mit Ernährung und Bewegung beschäftigen, sondern mit den emotionalen/psychischen Strategien, die die Erfolgreichen von den "Rückfälligen" unterscheiden.

Denn was gesunde Ernährung ist und wie wichtig Bewegung ist, das wissen wir insgeheim doch alle.

Libelle

[Aktualisiert am: Mi, 25 Oktober 2006 18:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #120417 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 25 Oktober 2006 18:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
postmaster ist gerade offline  postmaster
Beiträge: 593
Registriert: August 2006
Senior Member
OH Mann Laughing Laughing
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181113 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Sa, 28 Juli 2007 00:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eLashadz ist gerade offline  eLashadz
Beiträge: 5
Registriert: Juli 2007
Junior Member
haLLu..
ich & meine freundin wollen echt abnehmen und zwar 10 kg. wir haben es immer so porbiert aber jetzt is die zeit angekommen das wir es richtig wollen.
aber wir wissen nich wie man das machen soll.. ob man es schafft oder nicht... ob man den willen hat &so..
kann uns mal einer helfen? sagen wir man am besten essen kann?
wasser trinken wir beide gern..
naja meldet euch wäre nett Smile


hm
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181137 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Sa, 28 Juli 2007 08:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also wie man abnimmt ist eigentlich einfacher als man denkt: Man ernährt sich gesund und ausgewogen, bewegt sich ausreichend, und sofern man dann Übergewicht hat, nimmt man ab, so lange man mehr Kcal verbraucht als man zu sich nimmt.

Wenn ich mir dein Foto ansehe, sehe ich da ehrlich gesagt keine 10kg Übergewicht, aber das kann natürlich täuschen. Wenn du unter dein Normalgewicht willst, wird es schwer und das ist auch gut so Wink.
Ob du den Willen hast, können wir nicht beurteilen, das kannst nur du wissen.

Wenn es dir ernst ist, kannst du ja vielleicht ein Tagebuch hier eröffnen und erst mal ein bisschen erzählen. Wie groß du bist, wie viel du jetzt wiegst, wie du dich ernährst, usw. Dann können wir dir Tips geben und du kannst gucken, in wie weit du das umsetzen möchtest.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181143 ist eine Antwort auf Beitrag #181137] Sa, 28 Juli 2007 08:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JaneMylow ist gerade offline  JaneMylow
Beiträge: 865
Registriert: Februar 2007
Ort: Cottbus
Senior Member
Ach, das Reden hilft doch gar nichts. Wenn ich mir meine Freunde und Bekannten angucke, alle fragen immer, wie nimmst du ab? Was ist dein Geheimrezept? Dann sag ich, tja, ich achte halt auf meine Ernährung, fast nur noch Vollkorn und esse weniger, viel Bewegung. Und alle sind enttäuscht, weil das ist ja anstrengend und zeitaufwendig. Dabei wird aber vergessen, dass das die einzige "Diät" ist, die man langfristig durchziehen kann, weil man auf nichts verzichten muss. Aber, wie gesagt, dass stößt immer auf taube Ohren. Ich glaube, da muss man nach vielen Fehlversuchen von allein drauf kommen.
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181203 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Sa, 28 Juli 2007 11:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

? Dann sag ich, tja, ich achte halt auf meine Ernährung, fast nur noch Vollkorn und esse weniger, viel Bewegung. Und alle sind enttäuscht, weil das ist ja anstrengend und zeitaufwendig.

So ist es, sie meisten suchen immer noch irgendwelchen Tricks und wollen das offensichtliche nicht akzeptieren.
In meiner Verwandtschaft kann mag ich das Thema schon gar nicht. Da spiegelt sich immer das was grade im Fernsehen läuft. Bis vor kurzem war der Zucker Teufelswerk, jetzt kommen sie mit der Insulin-Trennkost.
Nur Sport machen sie alle nicht und Erfolg haben sie auch nicht. Die einzige Ausnahme ist mein Bruder, seit der wieder Sport macht nimmt er ab. Nur von Ernährung hat der gar keine Ahnung Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181225 ist eine Antwort auf Beitrag #181203] Sa, 28 Juli 2007 15:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich hoere zum erstenmal das Wort Insulin-Trennkost. Habs gegoogelt und das ist ja ganz schoen verrueckt. Auf was die alles kommen! Am besten man "trennt" sich davon so schnell wie moeglich.
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181441 ist eine Antwort auf Beitrag #181137] Mo, 30 Juli 2007 01:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eLashadz ist gerade offline  eLashadz
Beiträge: 5
Registriert: Juli 2007
Junior Member
aehm hab ich jezz gemacht (x kannst dir ja angucken hm..

hm

[Aktualisiert am: Mo, 30 Juli 2007 02:09]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181443 ist eine Antwort auf Beitrag #181441] Mo, 30 Juli 2007 04:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Machst Du das? Wenn ja, was hast Du fuer Erfahrung damit? Bevor ich angefangen habe "ausgewogen " zu essen war mein Fruehstueck immer Brot (selbstgebacken mit Vollkornanteil)mit Butter und/oder Marmelade (auch selbstgemacht vom wilden Beerensegen) und Tee oder Kaffee mit Zucker. Um 10 war ich so hungrig, da hab ich mir schnell noch mehr Brot mit was drauf (diesmal duenn Wurst oder Kaese - ja kein viel Fett!)zugefuehrt und wenn ich's vergessen habe und bis 12 nicht zum Mittagessen daheim war, oder auch nach dem 10 Uhr Brot laenger gearbeitet habe dann bin ich total daneben gelaufen. Konnte mich nicht konzentrieren und einmal hab ich sogar den Schluessel im Auto stecken lassen und den Motor laufen lassen und die Tuer zugeschlagen. Gottseidank war ein Nachbar in der Bank, der mich heimgefahren hat um den Reserveschluessel zu holen. Kurz und gut, der Zuckerspiegel ist mir abgesackt, mir war oft ganz schwindlig. Dazuhin hatte ich so einen Heisshunger auf's Mittagessen dass ich mich draufgestuerzt habe und grosse Mengen (Du raets es -) Kohlenhydrate verschlungen habe. Danach war ich so muede, da musste ich mich hinlegen!
Jetzt ess ich zum Brot (oder dem Porridge)) morgens ein Ei, Wurst oder Kaese oder auch mal Ruehr(Ei)Tofu und Tomate und Paprika usw. Ein kleiner Snack Mitte des Morgens (manchnmal auch nicht)und ich krieg keinen Tatterich bis zum Mittagessen, auf das ich mich auch nicht stuertze, sondern, selbst wenn's halb zwei mittags ist, gesund zubereite. (Meistens Salat mit etwas Fleisch oder Fisch und 'n Kohlehydrat, z.B Bohnenkerne) Nicht dass ich keinen Hunger habe, aber mir wird nicht mehr schwindlig und es ist ein "gesunder" Hunger (wenn das einen Sinn macht)
Die vielen Kohlenhyrate, auch wenn sie von der besten Sorte sind) tun mir nicht gut, wenn ich mich nicht stark koerperlich anstrenge. Wenn ich morgens (sehr frueh) laufen gehe, ess ich vorher sicher noch ein VKBrot als "Vorfruehstueck"
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181455 ist eine Antwort auf Beitrag #181443] Mo, 30 Juli 2007 07:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Willensstärke hin und her. Viele in diesem Forum, ich auch, haben schon alle möglichen Essstörungen hinter sich, von Magersucht über Bulimie bis Binge Eating. Willensstärke haben wir zur Genüge bewiesen. Confused
Der bewusste Wille ist für uns nicht das Problem, sondern das Problem ist der unbewusste Grund für das Zu-Viel-Essen. Warum bekomme ich Panikattacken, wenn ich feststelle, dass ich etwas abgenommen habe, warum fange ich dann panikartig an, alles zu fressen, was an Essbarem im Haus ist? Irgendwas in mir will fett sein. Nur wenn ich den wahren Grund herausgefunden habe, kann ich die Sucht loslassen.
Der Mensch ist keine Maschine - hier Input, da Output.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181535 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 11:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Ihr Lieben,

ich bin auch der Meinung, dass es mit gesunder Ernährung und Sport nicht getan ist. Das ist zwar die einzig wahre Alternative zu zeitlich beschränkten Diäten, aber der Knackpunkt ist bei den meisten ein anderer.

Ich ernähre mich seit langem gesund und mache viel Sport - trotzdem gibt es Phasen, wo ich entgegen besseren Wissens und wider aller Vernunft trotzdem wieder "reinhaue" und zunehme.

Das soll nicht in Frage stellen, dass gesunde Ernährung und Sport die absolute Basis für ein normales Gewicht ist - aber die Umsetzung ist auf Dauer trotzdem sehr schwer und ist wohl vor allem auch ein psychologisches Ding.

LG
Libelle
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181539 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 11:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich habe grade von einer Langzeistudie über 30 Jare in den USA gehört (im TV, Quellen hab ich leider nicht) das das Übergewicht von allem durch die Umgebung bestimmt ist. Wer in einer schlanken "umgebung (familie, Freude, Verwandte)" lebt, beleibt meist schlank. Ist die Umgebung dick, steigt die Chance Dick zu werden stark an. Die sagten dick sein ist "sozial ansteckend".
Das unterstützt die Annahme das es vor allem um im weitern Sinne psychologische Problem geht.

PS. mit etwas googlen hab ich diese Quelle gefunden:
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/artikel/305/125119/


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 30 Juli 2007 11:56]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181546 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 11:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Osso,

kann ich mir gut vorstellen. Ich glaube, wenn mein Freund ein Schwergewicht wäre und zum naschen und ständigen futtern neigen würde, dann wäre es mit mir ebenfalls aus. Wink Man ist in einem "futternden Umfeld" einfach hemmungsloser und auch mit der pummeligen Figur ist man in einem solchen Umfeld "normal". Früher hatte ich eine Freundin, mit der ich ständig genascht habe und bei Pizza Hut eingekehrt bin. Wir haben uns irgendwie gegenseitig dazu ermuntert und uns eingeredet, dass das schon okay ist. Folge: Wir waren beide sehr pummelig, haben uns einander in diesem Essverhalten und Dicksein aber auch bestärkt. Da hatte ich nochmal 10 kg mehr auf den Rippen als heute....

LG
Libelle

[Aktualisiert am: Mo, 30 Juli 2007 11:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181547 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 12:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
aus dem obigen Artikel finde ich zwei Zitate besonders interessant
Zitat:

Besonders überraschend war, dass der Einfluss von Freunden auf das Gewicht deutlich größer war als der von Blutsverwandten oder Partnern: Wird ein enger Freund dick, liegt das eigene Risiko,


Und was postive:
Zitat:

Dass Übergewicht sozial übertragbar ist, gibt allerdings nur die halbe Wahrheit wieder. "Wir haben ja nicht nur gezeigt, dass Übergewicht ansteckend ist. Schlank sein ist ebenso ansteckend", sagt James Fowler. "Wenn wir einem Menschen helfen, Gewicht zu verlieren, helfen wir vielen."


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181552 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 12:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
hier ist die orginal Studie:
http://content.nejm.org/cgi/content/full/357/4/370


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181611 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mo, 30 Juli 2007 16:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Das kam hier im Fernsehn und in der Zeitung. Sicher ist da was dran, wenn ich leicht uebergewichtig bin und um mich rum sind alle fett, da komm ich mir doch richtig schlank vor und pass nicht mehr auf mein Gewicht auf. Was natuerlich momentan nicht im Gespraech ist (ist zyklisch, worauf zu gewissen Zeiten die Reporter abfahren)dass das groesste Uebergewicht in den unteren Schichten und den weniger verdienenden Schichten zu finden ist.
Es gibt hier Stadtteile und Vororte wo ein gewoehnich Sterblicher sich nichts leisten kann (Haus, Wohnung) und da siehst Du wenig Dicke. Geh mal in die Gegenden wo's nicht so wohlhabend ist - da kriegst Du ein anderes Bild. Es kommt ganz schoen auf Einkommen und Bildung an. Unser ganzes soziales Netz spielt eine Rolle. Also jetzt hat vielleicht schon jemand bemerkt, dss ich mich im Lande der begrenzten Unmoeglichkeit befinde. Was auch noch, unter vielem anderen, eine Rolle spielt ist, die Zugaenglichkeit zu qualitativ gutem Essen. In 25 Jahren habe ich eine unwahrscheinliche Veraenderung im Supermarkt erlebt. Aber dazu muss ich sagen, dass ich das Glueck hatte in Staedten oder Gegenden zu wohnen wo gute, frische Nahrungsmittel zu haben sind (Es gibt eine Kette hier die heisst Trader Joe's und man glaubt es nicht - die gehoert den Albrechts von Aldi!!) Faehrt man jedoch in's Hinterland kriegt man als Gemuese gruene Bohnen aus der Dose und wenn man 2 Naechte dort verbringt, am zweiten abend die selben noch mal aufgewaermt, inzwischen von brauner Farbe. Ich lese gerade ein Buch von Barbara Kingsolver. Das heisst "Animal, Vegetable, Miracle". Gibts sicher schon (oder demnaechst, auf Deutsch) Ich kann's kaum weglegen. Hoechst empfehlenswert!!!
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181785 ist eine Antwort auf Beitrag #181611] Di, 31 Juli 2007 08:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Wenn ich mir dünne Freunde suche, werde ich nicht dünn, sondern die Freunde werden dick. Laughing Laughing

w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181947 ist eine Antwort auf Beitrag #181785] Di, 31 Juli 2007 17:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
So kann's natuerlich auch passieren. Hat gestern jemand einen Leserbrief in der Zeitung hier geschrieben, dass diese Findung mit den dicken Freunden nur noch mehr dazu betragen wurde, gegen Uebergewichtige Leute zu diskriminieren. (Er unterschrieb mit seinem Namen und BMI 40+)
Aber ist schon was dran...einige meiner Freundinnen sind bei WW und da will man ja nicht nachstehn, oder?
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181967 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 31 Juli 2007 18:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20600
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das entscheidende ist was man als normal empfindet. Was gewissermaßen die Refernz ist, um das eigene Gewicht einzuschätzen.
Als ich noch BMI 33 hatte kam ich mir nicht besonders Dick vor. Fast alle in meiner Umgebung haben Übergewicht. Jetzt kommen mir z.b. auf Familienfeiern meien Verwandten ziemlich "fett" vor. Ich hab zwar keinen neuen Frendeskreis (denn such mir nun wirklich nicht nach BMI aus Shocked ), aber ich bin halt auch auf Wettkämpfen und da sind die Leute praktisch alle normalgewichtig. Insofern komme ich mir jetzt auch nicht besonders dünn vor


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #181975 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Di, 31 Juli 2007 18:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Laughing Ohja ---- das eigene Auge ist gütiger, wenn man selbst auch was auf die Waage bringt.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich jetzt nicht mehr so allzusehr aus der Fasson geraten bin - jedenfalls hab ich dieses Jahr in Kreta schon auch mehr als sonst danach gesehen, welche Figuren die Menschen rundum so mit sich trugen. Und dabei habe ich festgestellt, dass es auf Kreta unheimlich viel ernstlich Dicke gibt, regelrechte Hingucker, und zwar meist gleich die ganze Familie (besonders traurig, wenn schon recht kleine Kinder gar so arg formatbegünstigt sind, dass sie sich kaum mehr bewegen wollen Sad ) Es waren sowohl Touristen als auch Einheimische. Früher ist mir das nicht so aufgefallen.

Ob es an meinem neuen Blickwinkel liegt oder daran, dass vielleicht auch die Kreter schon von der gesunden kretischen Küche auf Junkfood und vom Eselreiten auf Soap-Operas umgestiegen sind....weiß ich jetzt echt nicht. (Aber größere Mengen an wirklich adipösen Leuten hab ich auch in Kalifornien nicht gesehen, und das heißt was.)



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #182151 ist eine Antwort auf Beitrag #181975] Mi, 01 August 2007 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JaneMylow ist gerade offline  JaneMylow
Beiträge: 865
Registriert: Februar 2007
Ort: Cottbus
Senior Member
Das kenn ich allerdings auch. Jetzt, wenn das Wetter mal gut ist und ich am See bin, guck ich mich um und sehe ständig Leute, die dick sind und sogar dicker als ich. Aber vorher sind mir die nie aufgefallen. Jetzt überlege ich ernsthaft, ob alle Leute über den Winter extrem zugenommen haben oder ob sich ganz einfach meine Wahrnehmung geändert hat. Früher hätte ich nie über dicke Leute geurteilt, weil ich es selber bin und das ging so weit, dass ich sie einfach wirklich nicht gesehen hab. Ich bin jetzt zwar immer noch viel zu schwer, aber irgendwas hat sich verändert.
Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #182166 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 01 August 2007 12:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also dicker geworden sind die Leute sicher nicht Wink. Aber jetzt beschäftigst du dich mit dem Abnehmen und mit Figur. Da ist es logisch, dass dein Blick auch im Umfeld anders wird. Wenn du dich für eine Sache nicht interessierst und dich damit nicht beschäftigst, dann siehste sie auch nicht so.
Ist vielleicht ein blödes Beispiel, aber wenn du ein neues Auto hast, fällt dir plötzlich auf, wie viele Leute außer dir noch genau das gleiche Auto fahren, obwohl du vorher noch nie so viele Autos dieser Marke/Farbe/etc gesehen hast Wink


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #182170 ist eine Antwort auf Beitrag #120257] Mi, 01 August 2007 12:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Stimmt. Zu dumm, dass man die ganze Zeit dachte, das eigene Übergewicht fällt eigentlich eh niemandem auf, wer sollte denn die Umwelt so kritisch mustern. Very Happy Very Happy Very Happy
OK, jetzt wissen wir, WER da kritisch mustert. Twisted Evil

Ist wahrscheinlich so wie bei den nichtrauchenden Exrauchern, die ja bekanntlich die schärfsten Kritiker sind...



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Abnehmen kein Problem, mein Erfolgsrezept [Beitrag #182214 ist eine Antwort auf Beitrag #182170] Mi, 01 August 2007 14:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
JaneMylow ist gerade offline  JaneMylow
Beiträge: 865
Registriert: Februar 2007
Ort: Cottbus
Senior Member
Hast Recht Anna, ist genau das gleiche. So hab ich das noch nicht gesehen.
Vorheriges Thema: Kann mir jemand helfen?
Nächstes Thema: Ich hab mal eine Frage !
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Jul 19 13:03:25 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01397 Sekunden