Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Kochrezepte » Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht!
Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #4744] Sa, 25 September 2004 19:24 Zum nächsten Beitrag gehen
Rumkügelchen ist gerade offline  Rumkügelchen
Beiträge: 9449
Registriert: September 2004
Ort: Leipzig
Senior Member

Also wie versprochen heute meinen Papageienkuchen ohne Ppageien!
Zutaten: 200 g Magarine
300 g Zucker
300 g Mehl
4 Eier
1 Btl.Bachpulver
1/4 l saure sahne
Kakao
rote Grützepulver
grüne Grützepulver
Zitronenglasur
bunte Streusel
Alles zusammenrühren.Teig in drei Schüsseln aufteilen.
1.Teil mit Kakao einfarben.Kakaomenge nach belieben.
2.Teil mit Grützepulver einfärben(man kann ruhig den ganzen Btl,unterrühren)
3.Teil mit dem anderen Grützepulver verrühren.
Springform kleckschenweise mit dem Teig füllen.Schön bunt durcheinander.
Bei 200 °C backen ca.30-40 min.
Kuchen auskühlen lassen .Mit zitronenglasur überziehen und mit bunten Streuseln bestreuen!
Der Kuchen sieht superbunt aus und ist immer ein hit auf jedem Kuchenbasar!
Viel spaß beim Probieren und Gutes Gelingen!

Euer Rumkügelchen
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #4745 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Sa, 25 September 2004 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
TeeJunkie ist gerade offline  TeeJunkie
Beiträge: 4162
Registriert: September 2004
Ort: Belgien
Senior Member
Admin / Moderatorin
Wie gemein! Jetzt hab ich Appetit auf Kuchen Wink klingt aber echt lustig, ich glaub das probier ich bei Gelegenheit mal!

*kreisch* ES LEBT!

Pinguine visuell

Gewichtsstand nach Schwangerschaft... U70 geschafft, weiter gehts!
http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_i3P_75,8_69,4_65_abs.png

Stolzes Neumitglied
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/22610/0/
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #4778 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Sa, 25 September 2004 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stine ist gerade offline  stine
Beiträge: 6488
Registriert: September 2004
Senior Member
Klingt wirklich gut. Aber leider haben wir hier das Grützepulver nicht. Sad


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wDKAmc9/weight.png

Du kannst deine Vergangenheit nicht verändern
Aber du kannst die Art verändern, wie du mit ihr umgehst
Mein Tagebuch
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #5066 ist eine Antwort auf Beitrag #4778] Mo, 27 September 2004 10:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rumkügelchen ist gerade offline  Rumkügelchen
Beiträge: 9449
Registriert: September 2004
Ort: Leipzig
Senior Member

Man kann statt dem grützepulver auch Lebensmittelfarbe verwenden!
Gruß Rumkügelchen
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #7978 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Mi, 13 Oktober 2004 07:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bea68 ist gerade offline  Bea68
Beiträge: 3153
Registriert: September 2004
Ort: Sachsen
Senior Member
Mohnkuchen vom Blech

1 Paket Hefeteig (am liebsten von Kathi, geht aber bestimmt auch anderer)
1 Paket Streuselteig (s.o.)
0,5 L Wasser oder Milch
125 g Magarine
125 g Zucker
Prise Salz
65 g Gries
500 g gemahlener Mohn (Schlagwerkmühle Very Happy )
0,5 Teelöffel Zimt
2 Eier
100 g Sultaninen (vorher waschen)
weiße Zuckerglasur

Den Teig auf ein gefettetes Blech geben, Rand andrücken, Mit der Mphnmasse bestreichen, Streusel drauf und bei ca. 180 - 200 °C 45 min backen. Mit weißer Zuckerglasur bestreichen.
Für die Mohnmasse Wasser (Milch), magarine Zucker und eine Prise Salz aufkochen, den eingestreuten oder angerührten Gries darin ausquellen lassen. Sofort danach den gemahlenen Mohn, den Zimt und nach leichter Abkühlung die Eier und die vorbereiteten Sultaninen untermengen.
Ich mach als erstes den Hefeteig und wenn der geht, die Mohnfüllung, dann Streusel, Backen,Glasur, ein wenig abkühlen lassen und ESSEN!!
Very Happy


Ein weiter Weg beginnt mit dem ersten Schritt - aber - wir sind schon viele Schritte gegangen und befinden uns so mitten auf dem Weg

Start Januar 2004: 89,? kg
Start Januar 2005: 76,1 kg
Jetzt: 15.5.2005 75,0 kg
Ziel: ??.??.2005 69 oder so kg
Bea´s Buch
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #8053 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Mi, 13 Oktober 2004 10:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20872
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
appropos Kathi, sie sind übrigens nett, und wollen unsere Nährwerttabelle weiterempfehlen. Die Nährwertangaben von Kathi
sind übrigens hier:
http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/producerKathi.html


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Kuchenrezepte-die man nicht wirklich braucht! [Beitrag #8115 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Mi, 13 Oktober 2004 14:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bea68 ist gerade offline  Bea68
Beiträge: 3153
Registriert: September 2004
Ort: Sachsen
Senior Member
Machen ja auch tolle Teigmischungen für alles möglich Very Happy

Ein weiter Weg beginnt mit dem ersten Schritt - aber - wir sind schon viele Schritte gegangen und befinden uns so mitten auf dem Weg

Start Januar 2004: 89,? kg
Start Januar 2005: 76,1 kg
Jetzt: 15.5.2005 75,0 kg
Ziel: ??.??.2005 69 oder so kg
Bea´s Buch
Eierlikörtorte (die braucht man aber wirklich) [Beitrag #19565 ist eine Antwort auf Beitrag #4744] Sa, 08 Januar 2005 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kaddie
Beiträge: 7191
Registriert: September 2004
Senior Member
Auf Stines Wunsch hier die Eierlikörtorte

Zutaten
Teig:
4 Eigelb, 4 Eiweiß
160g Zucker
2 EL Wasser
1 EL Rum
200g geriebene Haselnüsse
1 TL Zimt
1 Msp. Nelken
1 œ EL Kakao
œ P. Backpulver
Belag:
1 P. Vanillezucker
Eierlikör
Πl Schlagsahne
Mit diesen Mengenangaben wird der Boden ziemlich dünn. Ich nehme meistens 6 Eier, 240g Zucker usw... Oder nehme in einer kleineren Springform die doppelte Menge und schneide den Boden durch. Dann kann ich eine Hälfte einfrieren.

Zubereitung
Eiweiß steif schlagen. Alle anderen Zutaten (für den Teig) verrühren, anschließend das Eiweiß unterheben. Bei 175° ca. 30-45 MInuten backen. Steifgeschlagene Sahne und Eierlikör nach Belieben darauf verteilen.
Ich bestreiche normalerweise den kompletten Boden (auch den Rand) mit der Sahne, setze Tupfen an den äußeren Rand und fülle dann Eierlikör rein. Der Eierlikör sollte möglichst dickflüssig sein, damit er nicht gleich davonläuft. Bei uns gibt es so leckeren selbergemachten bei einem Bauern zu kaufen. Der ist so dick, dass er kaum aus der Flasche rauskommt. LEEEECKER!

[Aktualisiert am: Sa, 08 Januar 2005 12:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Hühnchen-Saltimbocca
Nächstes Thema: Eintöpfe
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Nov 13 02:36:43 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02470 Sekunden