Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Aussage einer Ernährungsexpertin
Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:00 Zum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Ich gucke gerade auf Pro7 "Besser essen" und hab mal auf die Homepage geguckt. Dort steht folgende Aussage einer Ernährungsexpertin:

Ernährungslüge 2. Nur ein Salat am Abend - und die Pfunde purzeln!
Das genaue Gegenteil ist der Fall: Obst und Gemüse werden nach 19.00 Uhr nicht mehr verdaut. Das "Grünzeug" gärt im Magen vor sich hin, wird in Säure und anschließend in Fettpölsterchen umgewandelt. Viel besser ist kleiner, eiweißreicher Snack, um den Stoffwechsel und die Fettverbrennung richtig auf Touren zu bringen.

Klingt plausibel, oder?


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146598 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Das habe ich auch schon gehört und war etwas geschockt, weil ich es nicht vermutet hätte. Ganz im Gegenteil, ich hätte gedacht, dass es wirklich die Pfunde purzeln lässt. Wie man sich täuschen kann. Shocked

Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146601 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trix13 ist gerade offline  Trix13
Beiträge: 1078
Registriert: Januar 2007
Ort: Österreich
Senior Member

Ja plausibel schon!
Aber ich find es schon als sehr hmmmmm? blöd!
Ich denke man tut dem Körper eh schon
alles und dann wird man schon bestraft wenn man Gemüse und Obst am Abend isst!?
Ist das nicht ein wenig zuviel des guten ?!
Ich find es schade!
ABER wenn es eine Expertin sagt muss es doch stimmen ODER?!?!


Alter: 25
Grösse: 1,50 cm
Startgewicht im Forum: 80 kg
Zielgewicht(vorerst): 65 kg
Traumgewicht: 55 kg


Mein TB
Meine PIC`S
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146606 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Nee, nur weil eine Expertin es sagt, muss es noch lange nicht stimmen Wink. Es gibt ja nun viele Meinungen, auch unter Experten. Die Frage ist, in wie weit das eine Meinung ist, oder eine wissenschaftlich erwiesene Tatsache. Hab mich damit nicht weiter beschäftigt bisher, so dass ich die Frage selbst nicht beantworten kann.

"Blöd" ist sicherlich so manches, was man selbst nicht gut findet. Aber sollte diese Aussage stimmen, dann schert sich der Körper wohl nicht sonderlich drum, ob es für uns blöd ist Wink.

Auf der anderen Seite könnte man es ja wirklich so einrichten, dass man ab 19 Uhr (wobei die Uhrzeit da wohl eher nicht exakt eingehalten werden muss Wink ) eben kein Obst und Gemüse mehr isst.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146608 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Aber ich muss noch eines sagen, ich glaube ich würde trotzdem bei meinem Apfel am Abend bleiben. Am Tag komm ich doch nicht dazu ihn zu essen und abends greife ich lieber dazu als dass ich hunger.

Und mir fällt da gerade noch ein, dass wir fast nie vor 19:30 Uhr essen. Ups... Shocked


Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146612 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lilliana
Beiträge: 103
Registriert: Januar 2007
Ort: Nürnberg
Senior Member
Also wenn das stimmt könnte das die Erklärung für meine böse Waage heute morgen sein!

Hab gestern Abend noch so um 21 Uhr 3 Karotten geknabbert...Kalorienmäßig war das mehr als noch im Plan, aber trotzdem hatte ich am nächsten Morgen 200g mehr als am Tag zuvor.

Ich denke ich mach dann mal nen Selbsttest...
wobei man dabei echt auch beachten muss was man als Protein zu sich nimmt. Joghurt zb hat mehr KH als Eiweiße, wegen des Milchzuckers...also eigentlich müsste ich dann Abends noch n körnigen Frischkäse mit nem Klecks Honig oder nen Quark oder n Stück Putenbrust oder so essen....hmmmmmmm...halt genau die Sachen auf die ich Abends gar net so Appetit hab.

Mir ist nur neu, wie aus Ballaststoffen (was ja der Hauptbestandteil von Obst und Gemüse ist) Säuren werden sollen...
gut, das werd ich mal an den Biochemie Professor weiter leiten^^


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-1tabsP_CAT1BG_0_0_0_abs.png

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146615 ist eine Antwort auf Beitrag #146608] Mo, 19 Februar 2007 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trix13 ist gerade offline  Trix13
Beiträge: 1078
Registriert: Januar 2007
Ort: Österreich
Senior Member

simsa schrieb am Mon, 19 February 2007 16:31

Aber ich muss noch eines sagen, ich glaube ich würde trotzdem bei meinem Apfel am Abend bleiben. Am Tag komm ich doch nicht dazu ihn zu essen und abends greife ich lieber dazu als dass ich hunger.



Mir gehts da genauso Laughing !


Alter: 25
Grösse: 1,50 cm
Startgewicht im Forum: 80 kg
Zielgewicht(vorerst): 65 kg
Traumgewicht: 55 kg


Mein TB
Meine PIC`S
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146620 ist eine Antwort auf Beitrag #146606] Mo, 19 Februar 2007 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trix13 ist gerade offline  Trix13
Beiträge: 1078
Registriert: Januar 2007
Ort: Österreich
Senior Member

Anna schrieb am Mon, 19 February 2007 16:29



Auf der anderen Seite könnte man es ja wirklich so einrichten, dass man ab 19 Uhr (wobei die Uhrzeit da wohl eher nicht exakt eingehalten werden muss Wink ) eben kein Obst und Gemüse mehr isst.


Hmm! Ja stimmt schon
Aber ich denk das kommt auch auf jeden selber an!
Ich als Hausfrau könnt mir das sicher richten!
Aber jemand er arbeitet für den ist es doch oft gut wenn er,wenn er Abends nach Hause kommt schnell Gemüse und Obst essen kann!
Ist halt eine Sache der Zubereitung!

Aber Salate und Obst wären halt eine gute Alternative zu schnellem FAST FOOD am Abend!
Und DAS find ich halt schade!


Alter: 25
Grösse: 1,50 cm
Startgewicht im Forum: 80 kg
Zielgewicht(vorerst): 65 kg
Traumgewicht: 55 kg


Mein TB
Meine PIC`S

[Aktualisiert am: Mo, 19 Februar 2007 16:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146621 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Gut das ich nicht allein damit bin. Smile

Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146626 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liz86 ist gerade offline  Liz86
Beiträge: 358
Registriert: November 2006
Ort: Philadelphia
Senior Member
ganz ehrlich? ich finde das etwas unsinnig...bin zwar kein experte, habe aber drei jahre auf nem gymnasium fuer ernaehrung hinter mit...und davon hoere ich zum ersten mal.
warum sollte mein koerper denn ausgerechnet um 19 uhr (oder halt am fruehen abend) aufhoeren obst und gemuese zu verdauen? wenn wir schlafen gehen wird unsre verdauung an sich langsamer, aber doch nicht nur die obst/gemuese-verdauung!
also, ich habe abendliches obst/gemuese noch nie als abnehmstoerend empfunden, und diese fernsehexperten gehen mir langsam eh aufn keks.... Rolling Eyes

lg, lisa


Groesse: 1,64m

Zielgewicht: 58 kg
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146637 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also ich esse abends auch gerne mal noch eine Apfelsine oder Kiwi oder so.
Die warme Mahlzeit mit Gemüse kommt allerdings meist vor 19 Uhr auf den Tisch.

Ich weiß ja selbst nicht so genau, was ich davon halten soll. Als ich so viel abgenommen hab, da habe ich eine Zeit lang abends Salat gegessen und tatsächlich nicht abgenommen. Ob das nun an dieser Theorie lag, kann ich natürlich nicht sagen. Auf der anderen Seite bin ich aber der Ansicht, dass man mit gesunden Lebensmitteln eigentlich nicht so wahnsinnig viel falsch machen kann. Oder vielleicht kann man es grundsätzlich nicht, während man sich aber beim Abnehmen behindern kann, wenn man mit selbst gesunden Lebensmitteln nicht "richtig" umgeht?

Also ich finde es manchmal schon verwirrend. Da gibt es die sogenannten "Diät-Lügen", die dann von Experten widerlegt werden, aber man weiß letztlich nicht so genau, was nun eine wirkliche Lüge ist. Und dabei möchte ich mal behaupten, bin ich recht "fit" in dem Wissen um gesunde Ernährung Rolling Eyes


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146640 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 16:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Liz, ich glaube es ist so: Da der "normale" Mensch (gibts den überhaupt? Laughing ) den Abend meist auf dem Sofa und anschließend im Bett verbringt, ist eben auch der Stoffwechsel herunter gefahren. Nun gibt es schwer und leicht verdauliche Nahrungsmittel, und der Stoffwechsel kann eben bestimmte Dinge in dieser Ruhezeit nicht verdauen. Soweit finde ich das schon sehr logisch. Natürlich kann man sich da auf die Uhrzeit wenig festlegen, sondern muss das vom Menschen individuell abhängig machen. Wenn man eh ein träger Mensch ist, sich nicht viel bewegt und eigentlich auf Dauer-Ruhe lebt, ist auch der Stoffwechsel generell träge. Darum bekommst du z.B. im Krankenhaus ja auch nur Schonkost, selbst wenn du keine inneren Krankheiten hast Wink.
Also von dem her finde ich das gar nicht so sehr an den Haaren herbei gezogen


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146648 ist eine Antwort auf Beitrag #146640] Mo, 19 Februar 2007 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
hmmm klingt für mich sehr seltsam gerade weil ich abends unmengen an obst in mich reinstopfe Rolling Eyes und trotzdem abnehme , ich lasse mich von solchen aussagen nicht von meinen essgewohnheiten abbringen und futtere weiter wie bisher Laughing

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146649 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 17:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mema ist gerade offline  Mema
Beiträge: 10370
Registriert: August 2006
Senior Member
Das is auch wieder so ne Sache wo es tausend verschiedene Meinungen geben wird, denn jeder is anders und jeder Körper reagiert anders auf Nahrung. Egal um welche Uhrzeit. Das muss man einfach für sich selbst rausfinden und sich nicht von "Expertenmeinungen" beeinflussen lassen!

nach der schwangerschaft gehts weiter - jawohl!!!
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146715 ist eine Antwort auf Beitrag #146649] Mo, 19 Februar 2007 20:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JaneMylow ist gerade offline  JaneMylow
Beiträge: 865
Registriert: Februar 2007
Ort: Cottbus
Senior Member
Ich habe das schon sehr oft gelesen und hab deswegen auch mal meinen Berater gefragt. Der stimmt dem ganzen zu, nur die Uhrzeit ist totaler Quatsch. Es heißt, etwa zwei Stunden vor dem Schlafengehen sollte man ganz allgemein aufhören mit dem Essen. Und das mit der Fruchtsäure haben wir ja schon beim Thema Apfel am Abend geklärt: bei manchen stimmt's, bei anderen nicht. Ich bin jedenfalls ein Kandidat fürs Nicht-Essen. Jeder Körper ist anders.
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146730 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 19 Februar 2007 20:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das ist totaler Schwachsinn

Erstens kann auch im Schlaf verdaut werden, aber selbst wenn man mal für einen Moment das mit dem Vergären als wahr annimmt macht es keinen Sinn.
Was sollte das für eine Säure sein ? und wieso kann der Körper Säure in Fett umwandeln ?
Ausserdem wenn der Körper Säure in Fett umwandeln kann, warum kann er die Säure nicht für den momentanen Energiebedarf nehmen ?

Wenn er das nicht kann, woher kommt dann der momentan Energiebedarf ? Vom Salat ja nicht.
Etwas aus den Fettpolstern ?

Das wäre ja eine super bescheuertes Verhalten vom Körper. Den Energiedarf über den Umweg der Fettsynthese zu decken.

Und außerdem warum sollte da dabei dann unterm Strich mehr Energie bei rumkommen als bei "normaler" Verdauung ? Weniger wäre logischer.

Aber was soll man von einem Desinformationssender wie Pro 7 auch anders erwarten Twisted Evil




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146733 ist eine Antwort auf Beitrag #146730] Mo, 19 Februar 2007 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34313
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
ich esse abends KEIN obst und nehme trotzdem nicht ab Laughing Laughing Laughing


2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 10.5.2019 71,6 kg - 0,5 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png

[Aktualisiert am: Mo, 19 Februar 2007 20:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146758 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 02:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liz86 ist gerade offline  Liz86
Beiträge: 358
Registriert: November 2006
Ort: Philadelphia
Senior Member
also wie schon gesagt, ich stimme osso da voll zu. mir gefaellt auch diese ganze saeuresache nicht.....
aber wie auch immer, jeder findet am besten selbst raus, was gut fuer ihn ist. nur glaube ich nicht, dass jemand nicht abnimmt, nur weil er zum abendessen salat isst...


Groesse: 1,64m

Zielgewicht: 58 kg
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146798 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
oi... hat osso schon gesagt was ich grad sagen wollte.

der körper verbrennt immer fett - auch beim essen von schokolade.

und wenn er sich den umweg macht, etwas einzulagern und wieder aufzuspalten - braucht er hierzu auch energie. und gerade bei dem kaloringehalt von gemüse und salaten oder obst scheint mir das unsinnig...

im prinzip hat man den apfel in ein bis zwei stunden herin - durch den normalen energieverbrauch beim schlafen.

und sich alle paar stunden abzuwiegen um zu sehen was das essen während der verdauung macht (oder wozu auch immer) ist unsinn. die 200g sind allenfalls wasser (evtl. duch die aufgenommenen kohlehydrate) aber scher kein fett weil man vor dem schlafen gehen eine karotte aß.

im fernsehen kommt viel schas zusammen. nur weil einer ernährungsberater ist muss er nicht wirklich mehr ahnung haben. und viele ärzte bilden sich nicht weiter und vertreten thesen die vor 30 jahren "in" waren. ich glaub mindestens die hälfte aller ärzte könnte man mit dem mythos des fettverbrennungspuls noch überraschen.

die setzen sich damit vielleicht auch nicht so mit der materie abnehmen auseinander wie wir. Smile


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146800 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 09:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Ihr Lieben,

manchmal frage ich mich aber doch: wie kommen die darauf? Machen die solche Behauptungen zum Spaß? Vielleicht sind die Erklärungen für manche Dinge lückenhaft und nicht ganz korrekt, weil extrem komplexe (biochemische) Zusammenhänge für Laien schwer zu vermitteln sind. Aber vielleicht ist an der Sache selbst ja trotzdem was dran. Ich sage das nur, weil ich an mir selbst schon einige Dinge beobachtet habe, die nach Meinung vieler eigentlich "unlogisch" sein müssten - gerade wenn es um den Punkt "nur die Energiebilanz zählt", geht. Wink Und lustigerweise passt der Punkt in diesem Thread auch zu meinen Erfahrungen aus dem letzten Sommer...deshalb bezweifel ich, ob das alles immer so aus der Luft gegriffen ist.

Libelle

[Aktualisiert am: Di, 20 Februar 2007 09:16]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146833 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

manchmal frage ich mich aber doch: wie kommen die darauf? Machen die solche Behauptungen zum Spaß?

Ja die machen das damit mein Blutduck bei 180 ist wenn ich mal zufällig vorbeischaue Laughing

Im ernst, früher hab ich geglaubt das verfolgt einen bestimmten Zweck um z.b. eine bestimmte Diät zu propagieren. Oder um vielleicht bestimme Bedürfnisse beim Publikum zu befriedigen.
Jetzt glaube ich die Sache ist simpler. Es geht einfach darum das Medium mit billigen Content zu füllen. Es ist das gleiche wie im Internet auch. Man macht sich überhaupt nicht die Mühe irgendwelche Informationen zu überprüfen. Die infos kommen von Hören sagen und einer schreibt vom anderen ab.
Und wie Libelle schon schreibt das Thema ist so komplex, da fällt es auch gar nicht so schnell auf wenn als Dampfplauderer unterwegs ist. Auf der andern Seite wäre seriöser Journalismus mit viel Aufwand, und damit auch mit Geld, verbunden.
Kommerzsender wollen aber nicht aufklären sondern Profit machen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 20 Februar 2007 10:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146835 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 10:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Ich hab mir das jetzt hier alles noch mal durchgelesen und würde mal gerne eine ehrliche Meinung dazu sagen. Hoffentlich fühlt sich da niemand persönlich auf den Schlips getreten Rolling Eyes .

Irgendwie finde ich es anmaßend, so eine Aussage als "Blödsinn" abzustempeln. Ich meine, natürlich gibt es die Diät-Lügen und es gibt genauso Theorien und Meinungen, die man mühelos widerlegen kann. Aber das trifft hier in meinen Augen nicht zu.
Wie Libelle schon schrieb - wie kommen die Experten auf solche Aussagen?
Wir alle hier sind im Grunde doch noch "Hobby-Experten". Wir alle haben und aufgrund unseres eigenen Übergewichtes mit dem Thema befasst, haben uns und unsere Körper beobachtet und zum Teil unterschiedliche Reaktionen festgestellt.

Die seriösen, kompetenten Experten (sei es nun Arzt, Ernährungsberater, Heilpraktiker, etc.) sind aber doch auf eine ganz andere Art und Weise geschult. Sie haben das, was wir nicht haben - nämlich tiefgreifendes Wissen über die teilweise doch sehr komplexen Abläufe in unserem Körper. Und wie was wann warum in welcher Form letztlich verwandelt wird bei der Ernährung/Verdauung wissen diese Menschen wahrscheinlich immer noch um einiges besser als wir.

Selbstverständlich gibt es heute in vielen Teilen anderes Wissen, andere Forschungsergebnisse usw als z.B. vor 30 Jahren und deshalb verbreiten solche Experten, die sich nicht entsprechend weiterbilden, auch nach wie vor ihr "Wissen" von vor 30 Jahren. Ich bezweifle jedoch, dass das auf Experten zutrifft, die in Großen und Ganzen nach dem moderneren und zeitnahen Wissen geschult wurden und arbeiten.

Letztlich sehe ich es auch so, dass jeder selbst herausfinden muss, wie sein Körper reagiert. Aber wie gesagt, eine solche Aussage erst mal pauschal als Blödsinn abzutun finde ich dann anmaßend, wenn eben das nötige Wissen über die komplexen Körperfunktionen einfach fehlt.

Ich hoffe, da fühlt sich nun keiner persönlich angegriffen, denn einen Streit will ich sicher nicht vom Zaun brechen Wink


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146840 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich hab sogar Schwachsinn geschrieben und dazu stehe ich auch und das Maße ich mir auch an.
Ich brauche kein Experte zu sein und auch keine biochemischen Vorgänge zu kennen um zeigen zu können das die Aussage falsch ist. Ganz einfach weil sie den Naturgesetzen wiederspricht.
Beleidigt bin sicher nicht, wer austeilt muss auch einstecken Shocked können. Und ich hab auch gezögert das Wort "Schwachsinn" zu schreiben. Ich habe es also ganz bewusst getan.

Zitat:

Sie haben das, was wir nicht haben - nämlich tiefgreifendes Wissen über die teilweise doch sehr komplexen Abläufe in unserem Körper.

Das bestreite ich bei Heilpraktikern und Ernährungsberatern energisch. Ausserdem fehlt ihnen häufig eine wissenschaftliches Grundsverständniss.
Und letzteres nehme ich für mich in Anspruch Rolling Eyes


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 20 Februar 2007 10:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146841 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 10:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
Zitat:

Die seriösen, kompetenten Experten (sei es nun Arzt, Ernährungsberater, Heilpraktiker, etc.) sind aber doch auf eine ganz andere Art und Weise geschult. Sie haben das, was wir nicht haben - nämlich tiefgreifendes Wissen über die teilweise doch sehr komplexen Abläufe in unserem Körper.


Also wenn ich da einen Arzt sehe, der mir höchstens 800kcal am Tag und dazu 2 Stunden Sport empfiehlt, wage ich daran zu zweifeln. Ich halte das mittlerweile so wie alles im Leben, ich ziehe mir das für mich Beste raus und wende es speciell für mich an. Denn so unterschiedlich wie die Menschen sind auch die Meinungen zum Thema abnehmen.


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146843 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Osso, natürlich kann ich auch einstecken Wink.

Andrea, natürlich gibt es auch die Fachleute, deren Meinung ich mich auch nicht anschließen würde. Das hatte ich ja aber auch geschrieben, dass es eben verschiedene Meinungen gibt, aber eben diese Ursprungsaussage in meinen Augen keine Meinung ist, sondern eine (angebliche?) Tatsache.

Ich hab das hier überhaupt reingestellt, weil ich mir selbst unsicher bin, was man so glauben soll. Es geht ja nicht nur darum, wie man selbst mit sich und seiner eigenen Ernährung umgeht, sondern eben auch um Hintergründe zu verstehen.

Und ich nehme mich selbst übrigens nicht aus, da ich ja auch die eine oder andere Theorie als Blödsinn abstempel Wink


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146850 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 11:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich hab das hier überhaupt reingestellt, weil ich mir selbst unsicher bin, was man so glauben soll.

Das verstehe ich wieder sehr gut. Das geht mir oft auch so und deshalb rege ich mich über solche Sendungen auch so auf.
Das Problem ist das man Strategien finden muss solche Informationen zu bewerten. Und ohne das nötige Wissen ist oft sehr schwierig.
Grade wenn eine Aussage so hingeschnmissen wird.

Sonst ist die Frage.
- Ist die Aussage wirklich in sich schlüssig. Mann muss sich das wirklich versuchen vorzustellen.

- Ist die Quelle vertrauenswürdig ( Wobei die Bewertung einer Quelle wieder ein eigenes Thema ist )

- Ist die Aussage belegt ? werden Studien zitiert ?
( das ist ja leider im Fernsehen nicht der Fall Sad)

Wenn man die zumindest die Zusammenfassung von der Studie hat, kann man zumindest überprüfen ob die Daten wissenschaftlich korrekt interpretiert werden und ob die Aussagen durch die Studie gedeckt werden. Das ist oft nicht der Fall.

Aber dazu muss man sich halt die Mühe machen zumindest die Abstracts nachzulesen. Die wichtigste Quelle für solche Studien ist hier:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?DB=pubmed

Ich hab das auch nur in Fällen getan die mir am Herzen lagen. Z.b. bei der Kohlenhydratheinnahme beim Marathon Training.
Übrigens ein schönes Beispiel wo die Profis (Sportler und Trainern völlig) oft völlig falsche Vorstellungen haben.


Zitat:

Osso, natürlich kann ich auch einstecken Wink.

Gegen dich ging das überhaupt nicht, tut mir leid wenn es so rübergekommen ist



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 20 Februar 2007 11:06]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146941 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 15:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
ich gehe an die sache rein logisch heran: wieviel muss ein salat gären um so viel alkohol/zucker zu produzieren das ich zunehme?

ich gehe davon aus das ein abnehmender zumindest ein defizit von ca. 200 kcal angestrebt hat (meist sogar um wesentliches mehr).

der salat/apfel/karotte müsste dann zum "ausserodentlichen - weil über nacht" verdauen mehr als 300 kcal zusätzlich zu seinem normal berechneten kaloringehalt "erzeugen". also statt berechneter z.b. 100kcal im endeffekt 400kcal haben. und wenn er das könnte, wäre der welthunger gelöst.

sicher - nur ein naives zahlenspiel - aber das wäre so meine herangehensweise.

ich muss aber sagen, mir hat ein arzt ebenfallsvor jahren mal erzählt, wenn man am abend obst esse, würde das gären und man wache leicht alkoholisiert auf. damals war das aber nicht auf die fettverbrennung bezogen - sondern er erklärte damit, warum meine freundin so extrem schwer aus den federn kam. vielleicht hat sich aus so einer erklärung dann das fettdingesn entwickelt? weil man gleich rechnete: alkohol, 7 kcal...

somit mag der eine oder andere vielleicht probleme haben - aber zunehmen wenn man einen slat statt einem wurstbrot isst.... ???


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146951 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liz86 ist gerade offline  Liz86
Beiträge: 358
Registriert: November 2006
Ort: Philadelphia
Senior Member
hmm, habe schon ueberlegt, ob ich meinem ehemaligen ernaehrungslehre-lehrer eine email schreiben soll*g* der wuerde sich sicher mit begeisterung auf dieses thema stuerzen! Laughing
ich kann es noch immer nicht glauben und kann es mir chemisch einfach nicht so recht zusammenreimen..... Rolling Eyes
also, ich vertrete weiterhin die meinung: wenn ich zum abendessen nen salat esse nehme ich ab, hab ich bisher getan, und werde ich auch in zukunft tun.

lg, lisa


Groesse: 1,64m

Zielgewicht: 58 kg
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #146961 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Di, 20 Februar 2007 16:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schnucki ist gerade offline  Schnucki
Beiträge: 174
Registriert: Februar 2007
Ort: Unterfranken
Senior Member
Also ich war auch grad mal auf diese Homepage. Da steht unter anderem auch dass man sofort nach dem Essen die Zähne putzen soll damit der Geschmack der Zahnpasta dir die Lust auf Süßes nimmt. Da würde sich jeder Zahnarzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Nach dem Essen ist der Zahnschmelz von den Säuren ganz besonders empfindlich und wenn man sich dann die Zähne putz schadet man sich mehr als das es nutzt. Also wenn die Aussage falsch ist, dann kann die andere Aussage genauso falsch sein. Cool

Startgewicht: 78,5 kg
Aktuelles Gewicht: 77,8 kg
Zielgewicht: 55,0 kg
Wunschgewicht zur Hochzeit am 16.08.2008: 65,0 kg
25.02.2008: 76,8 kg
04.03.2008: 76,2 kg
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #147077 ist eine Antwort auf Beitrag #146961] Mi, 21 Februar 2007 08:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
StrangeOne ist gerade offline  StrangeOne
Beiträge: 660
Registriert: Dezember 2005
Ort: Karlsruhe
Senior Member
eins vorweg. ich hab mir nicht haarklein jeden beitrag durchgelasen, also falls was doppelt ist.

Das Problem mit Hobby-Experten ist doch, dass wir nur nachbeten können, was wir woanders gelesen haben(oder im Selbstversuch oder unrepräsentativ mit 3 freunden getestet).
Keiner von uns kann sich doch anmassen, wirklich Ahnung davon zu haben, daher ist eine Bewertung oder Beurteilung anderer Meinungen immer recht schwierig. Hätte man Aussagen wie vorstehende am Anfang gelesen, würde man sie vielleicht auch glauben. Nur weil 98 von hundert sagen, eine Sache ist so, ist es noch lange nicht unbedingt so(nehmt mal den publikumsjoker beim jauch bei den letzten fragen).

Daher maße ich mir auch nicht an, die Obstaussage zu widerlegen, äußere aber etwas, bei dem ich mir sicher bin.
Mag ja sein, dass ein Salat oder Obst am Abend nicht so toll ist, wie man denkt, was aber ganz klar ist, besser als ein bigmac, ne fette pizza oder eine tüte chips.

und falls der herr z.b. das salatdressing meint, bzw den zucker, der in manchem obst enthalten ist, sollte er das hinzuschreiben.
immerhin hat ein anderer experte unlängst gesagt, salat hat soviel nährwert wie ein glas wasser und ein taschentuch.

ich kenne nebenbei einige, die abends kein obst essen können, weil sie bauchschmerzen bekommen.


http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-1reisP_1schlangeP_107,9_82,1_75_abs.png
Start 13.12.05

Mein (Lauf)blog
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149522 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Sa, 03 März 2007 11:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lilliana
Beiträge: 103
Registriert: Januar 2007
Ort: Nürnberg
Senior Member
Gestern Nachtmittag hab ich die Serie mal wieder geguckt...eigentlich unglaublich fade, bis sie folgenden Satz von sich gab:
"Kartoffeln sind die reinen Dickmacher, enthalten ja nur Stärke und das ist Zucker"

Ehm, Hallo???
Was soll denn da dran sein?
ich nehm Kartoffeln eigentlich neben Ebly und Reis sehr gern als KH-Quelle, weil sie relativ wenig Kalorien haben....mach ich das jetzt total falsch????



http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-1tabsP_CAT1BG_0_0_0_abs.png

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149533 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Sa, 03 März 2007 11:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Weil die Serie so viele Menschen so verunsichert hab ich auch so aggressiv reagiert. Und die mieten haben kein Forum in dem sie nachfragen können

Zum Thema: Du kannst selbstverständlich Kartoffeln essen. Sie sind super gesund und relativ kalorienarm. Uns sie machen satt.

Stärke ist selbstverständlich kein Zucker auch wenn das in der Serie das oft so gesagt wird. Stärke wird im Körper zu Zucker abgebaut, wie im übrigen jedes Kohlenhydrath. Die Muskeln könnem Kohlenhydrate überhaupt nur als Zucker ( genauer Glucose) verwerten.
Da ist nichts schlimmes dran, das ist von der Natur so vorgesehn !!

Was in dieser Sendung vertreten wird ist wohl extremes low card.



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149561 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Sa, 03 März 2007 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Alle Ernährungsmythen, egal ob richtig oder falsch, verblassen doch im Hinblick auf einfach gesunde und ausgewogene Ernährung. Niemand wird schlank wenn er nun anstatt seine Ernährung umzustellen irgendwelche Ratschläge befolgt wie nach 18 Uhr nichts mehr essen, keinen Salat zum Abendbrot etc. Das bringt doch nix, wenn man sonst nix ändert.

Und diese besagten Studien sind eh meistens zweifelhaft, da die Studien meist so angesetzt werden, dass rauskommt was man sucht, andere Erkenntnisse aber einfach unberücksichtigt bleiben, also ich meine damit:

Wenn es nunmal stimmen sollte das Salat nach 19 Uhr nicht verdaut wird (schönen Gruß an alle die bis spät nachts arbeiten/wach sind und sich nun lieber nen Burger reinknallen) und so nicht beim abnehmen hilft, aber vielleicht werden dann Vitamine besser aufgenommen, der Stoffwechsel am nächsten Tag läuft besser oder was weiß ich.
Sowas wird dann einfach unter den Tisch gekehrt.

Versteht ihr, was ich meine?



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149576 ist eine Antwort auf Beitrag #149561] Sa, 03 März 2007 13:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trix13 ist gerade offline  Trix13
Beiträge: 1078
Registriert: Januar 2007
Ort: Österreich
Senior Member

Nanni82 schrieb am Sat, 03 March 2007 12:58


Wenn es nunmal stimmen sollte das Salat nach 19 Uhr nicht verdaut wird (schönen Gruß an alle die bis spät nachts arbeiten/wach sind und sich nun lieber nen Burger reinknallen) und so nicht beim abnehmen hilft, aber vielleicht werden dann Vitamine besser aufgenommen, der Stoffwechsel am nächsten Tag läuft besser oder was weiß ich.
Sowas wird dann einfach unter den Tisch gekehrt.

Versteht ihr, was ich meine?


Also ich versteh sehr gut was du meinst und bin da 100% deiner Meinung!
Genauso hab ich das oben auch angeführt!
Lg


Alter: 25
Grösse: 1,50 cm
Startgewicht im Forum: 80 kg
Zielgewicht(vorerst): 65 kg
Traumgewicht: 55 kg


Mein TB
Meine PIC`S
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149578 ist eine Antwort auf Beitrag #149576] Sa, 03 März 2007 13:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Trix13 schrieb am Sat, 03 March 2007 13:33


Genauso hab ich das oben auch angeführt!
Lg


Embarassed *hust*



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149580 ist eine Antwort auf Beitrag #149578] Sa, 03 März 2007 13:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trix13 ist gerade offline  Trix13
Beiträge: 1078
Registriert: Januar 2007
Ort: Österreich
Senior Member

*hust*?
*ggg* Alles Okay???? Very Happy


Alter: 25
Grösse: 1,50 cm
Startgewicht im Forum: 80 kg
Zielgewicht(vorerst): 65 kg
Traumgewicht: 55 kg


Mein TB
Meine PIC`S

[Aktualisiert am: Sa, 03 März 2007 13:52]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149614 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Sa, 03 März 2007 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Letztlich führen all die Verbote und manchmal auch die GEBOTE vor allem zu einem: Angst vor dem Essen.

Man wird einfach total verunsichert und bald isst man alles nur noch mit einem schlechten Gewissen, oder der Unsicherheit, jetzt möglicherweise zur falschen Uhrzeit einen vermeintlichen Dickmacher zu essen.

Wer die Grundzüge einer ausgewogenen Ernährung beachtet und sich auch aus seelischen Gründen nicht "überfrisst" (das ist doch am häufigsten das Problem!), wer genügend Bewegung in den Alltag bringt, der wird auch keine nennenswerten Probleme mit dem Gewicht haben.

Von Natur aus normalgewichtige Menschen scheren sich doch auch nicht darum, ob sie jetzt morgens genug Eiweiss, mittags zu viele oder zu wenige Kohlenhydrate, oder ob sie abends Salat essen, oder nicht...

Bei dem "Tricks-Thema" hatte ich das auch schon erwähnt: wo bleibt die Frage nach den wahren Ursachen für das Übergewicht? Wichtig ist doch zu klären, warum man selbst dick geworden ist. Weil man abends Salat gegessen hat? Weil man morgens kein Eiweiss gegessen hat? Weil man um 18:05 Uhr noch etwas gegessen hat? Das ist doch alles - sorry - Quatsch. Man muss, meiner Ansicht nach, die Faktoren beeinflussen, die einen dick gemacht haben.

Die Chips vor dem Fernseher, der absolute Bewegungsmangel, zu süßes, zu fettiges und mengenmäßig zu massiges Essen machen dick und all die Situationen, in denen man "frisst", um irgendetwas zu kompensieren.

Vor diesem Hintergrund werden diese speziellen und oft sehr widersprüchlichen Tipps einfach überflüssig. Bei all dem Kleinvieh geht der Blick für den großen Mist verloren. Wink

PS: Geht mir im Übrigen auch so. Ich lasse mich von solchen Infos schnell verunsichern.

[Aktualisiert am: Sa, 03 März 2007 16:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #149686 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Sa, 03 März 2007 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
was mir immer sehr geholfen hat ist ein Blick zurück in die 100.000 jährige Menschheitsgeschichte. Die Menschen haben unter den unterschiedlichsten Bedingungen gelebt bzw leben heute noch extrem unterschiedlich. Von fast reinen Fleischfressern (Inuit oder Masai) bis bin zu rein vegetarischer Lebensweise.Wobei die meist alles gegessen haben was Sie irgendwie bekommen konnten. Irgendwas nicht zu essen konnten sich unsere Vorfahren überhaupt nicht leisten.
So kam es immer automatisch zu einer Art Mischkost, die aber sehr weit variiert hat.
Für es wirklich auf Kleinigkeiten in der Ernährung ankommen würde wäre die Menschheit schon ausgestorben.
Was ist heute wirklich für die westliche Wohlstandsländer anders ist, das die Nahrung praktisch unbegrenzt zur Verfügung sehr und teilweise sehr kalorienreich ist.
Zucker (und ich meine wirklich Zucker oder zuckerhaltige Nahrung) und Fett waren für unsere Vorfahren sehr, sehr willkommene aber seltene Nahrungsmittel.
Der andere Punkt der sich entscheidend verändert hat ist das sich sehr viele Menschen überhaupt nicht mehr bewegen müssen um zu überleben. Egal ob unsere Vorfahren Jäger, Sammler oder Ackerbauern waren, "Sportler" waren sie alle.

So das war jetzt ein eher philosophischer Beitrag Wink


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #150061 ist eine Antwort auf Beitrag #146580] Mo, 05 März 2007 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
ein beitrag der alles so herrlich geraderückt. danke.

solche bescheuerten undifferenzierten tipps die im fernsehen meist auch aus dem zusammenhang gerissen werden, führen zu verunsicherungen bei menschen, die nicht den nerv haben - wie ich zb. - alles abzugrasen nach den hintergrundinfos und der aktuellen wissenschaftlichen und - nicht zuletzt philosophischen - wahrheit.

meine schwester zb. denkt dann allen ernstes, dinner cancelling bringt es voll. und weil sie dann am abend noch hunger hat, trinkt sie einfach erdbeerbuttermilch. weil das für sie keine speise ist. weil das kein "böses gemüse/obst/salat" ist. keine echte mahlzeit. das sie damit aber die kalorien in der menge einer kleinen mahlzeit zu sich nimmt "weiß" sie nicht. sie glaubt, das wäre das selbe wie "nix essen". ich sag dann nix, weil ich ohnehin gegen den dinner cancelling wahn bin der immer um diese zeit um mich herum ausbricht (oder meine kohlsuppenkollegen - würg).

anstatt evtl. "normale mengen" zu deklarieren, wird lieber kategorisch verboten. und im fernsehen muss ja auch ein schneller effekt her. allerdings geht das echt zulasten einer umfangreichen information. ich krieg teilweise krämpfe wenn ich solche "expertentipps" im fernsehen höre. mein freund lacht schon immer wenn ich mich wieder über diesen quatsch winde.... aber auch er - den das thema im grunde nicht interessiert - lässt sich - wohl unterbewusst - verunsichern. das fällt mir dann auf, wenn er irgendwo meint, das "solle man" wohl nicht, oder das "müss man" jetzt essen. dann frag ich nach was er meint und bemerkte - auch wenn er ihm egal ist, bleibt so ein schwachsinn stecken und verunsichert auch ganz normal essende - nicht abnehmwillige menschen. bei denen kommt die message an ohne den background. und dann schiebt der schlanke kerl die kartoffeln an den tellerrand weil sie "schlecht" sind.

also auch wenn man solche sendungen nicht guckt und si ablehnt - die folgen sind bedenklich.


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Aussage einer Ernährungsexpertin [Beitrag #150182 ist eine Antwort auf Beitrag #150061] Di, 06 März 2007 07:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Ich könnte auch immer auf der wilden Sau rausreiten, wenn ich so Halbwahrheiten im Fernsehen oder gewissen Blättchen sehe.
Ein Beispiel: "Studien" hätten gezeigt, dass Menschen, die mehr als 8 Stunden am Tag schlafen, überdurchschnittlich oft früh versterben. Der Rat des "Experten": weniger schlafen! Confused
Dabei wird es doch eher so sein, dass jemand, der irgendwie krank ist (und bald an dieser Krankheit stirbt), sich auch viel müder fühlt als ein kerngesunder Mensch, und dann auch entsprechend viel schläft....
Oder: "Cholesterin fördert Alzheimer!", weil angeblich Alzheimer-Patienten überdurchschnittlich oft cholesterinsenkende Mittel genommen haben sollen. Bloss: wenn das Cholesterin Schuld am Alzheimer hat (kann ich mir sogar irgendwie vorstellen, von wegen Hirndurchblutung und so), waren dann die Mittel die ganze Zeit wirkungslos? Oder kommt der Alzheimer vielleicht sogar von den Cholesterinsenkern?! Shocked
Das Schlimme ist doch, dass gerade bei Gesundheitsthemen durch so wirres Gequatsche jede Menge Schaden angerichtet werden kann!
Leider sind wir als medizinische Laien überfordert, wenn wir den Wahrheitsgehalt derartiger Aussagen bewerten sollen....


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Vorheriges Thema: BMI bei Jugendlichen
Nächstes Thema: Abnehmen- aber wie?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jul 18 00:30:20 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03782 Sekunden