Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » Entgiftung und Entschlackung
Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #153868] So, 18 März 2007 14:14 Zum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Hai zusammen.
Da issi und ich ja an dem Programm Leichter leben in Deutschland teilnehmen, erzählen wir in unseren TBŽs teilweise von den Vorträgen, die uns da gehalten werden.
Ich hatte von dem Seminar "Entgiftung und Entschlackung" erzählt und fand es total interessant und werde das für mich auf jeden Fall ausprobieren.
Für diejenigen, dieŽs interessiert, habe ich hier mal die Broschüren gescannt und eingestellt. Ich hoffe, man kann alles einigermaßen gut lesen. Falls nicht, muss ich die Sachen nochmal kopieren und neue einscannen.


index.php/fa/6577/0/
index.php/fa/6579/0/
index.php/fa/6580/0/
index.php/fa/6581/0/
index.php/fa/6582/0/
index.php/fa/6583/0/
index.php/fa/6584/0/

Das ist das, was ich machen werde. Hier kommt noch ein anderes Präparat, ich stellŽs nur rein, wegen der Hintergrund-Infos.

index.php/fa/6585/0/
index.php/fa/6586/0/


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


[Aktualisiert am: So, 18 März 2007 19:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153869 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] So, 18 März 2007 14:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Als ichŽs Thema fertig erstell hab, seh ich, dass alles gaaaaanz klein ist. Ich werdŽs morgen mal kopieren und neu einscannen. Mal sehn, obŽs dann besser geht. Sorry!

Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153873 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] So, 18 März 2007 14:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Wie sagt Kurt immer so schön. "Schlacken gibt es im Hochofen" Wink

Zitat:

Der Körper muss nicht entschlackt werden, da sich durch permanente Ausscheidungen durch Haut, Niere und Darm keine Schlacken bilden können; Schadstoffe, die man während des Jahres zu sich genommen hat, lassen sich nicht auf einmal per "Entschlacken" ausscheiden.


http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke /45086/index.html

Zitat:

Heilfasten durch Entschlacken ist unnötig, denn die vermeintlichen Schlacken bilden sich erst durch die "Entschlackung". Das hat der Münchner Internist Prof. Johannes Georg Wechsler in Studien gezeigt. Das Heilfasten entzieht dem Körper seine letzten Reserven und er beginnt, eigenes Gewebe zu verbrennen. Dabei entstehen die Säuren, die eigentlich durch das Entschlacken ausgeschieden werden sollen. Die erhöhte Säureproduktion im Körper kann zu schweren Organschäden führen.

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke /89912/index.html

siehe auch:
http://www.innovations-report.de/html/berichte/medizin_gesun dheit/bericht-6859.html


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153960 ist eine Antwort auf Beitrag #153869] So, 18 März 2007 19:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
So, hier gibtŽs die Bilder jetzt erstmal als Anhang. So kann die sich jeder runterladen und in die Größe bearbeiten, die er gerne hätte.
Und ich habe diesen Thread nicht als Aufruf zum Entschlacken aufgemacht, sondern, weil mich dieses thema so interessierte und etliche von den Symtomen, die genannt werden, bei mir auftreten. Ein Versuch ist es wert, wennŽs mir anschließend besser geht. Übrigens, falls das aus der Broschüre nicht hervorgehen sollte: Die Kur sollte man mindestens 4, allerdings längstens 8 Wochen machen, ansonsten wirdŽs ungesund. Und wer organisch vorbelastet ist, durch Lebererkrankungen oder Darmerkrankungen, Schilddrüsenüberfunktion sollte ohne ärztliche Rücksprache auf keinen Fall so eine Entgiftungskur auf eigene Faust durchziehen.

  • Anhang: Seite 1.jpg
    (Größe: 152.43KB, 595 mal heruntergeladen)


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


[Aktualisiert am: So, 18 März 2007 19:11]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153961 ist eine Antwort auf Beitrag #153960] So, 18 März 2007 19:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Leider kann ich nur einen Anhang anfügen, deshalb gibts jetzt pro Seite nen neuen Eintrag!
  • Anhang: Seite 2+3.jpg
    (Größe: 47.65KB, 628 mal heruntergeladen)


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153962 ist eine Antwort auf Beitrag #153961] So, 18 März 2007 19:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
leerer Beitrag
  • Anhang: Seite 4+5.jpg
    (Größe: 84.43KB, 598 mal heruntergeladen)


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153963 ist eine Antwort auf Beitrag #153962] So, 18 März 2007 19:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
leerer Beitrag
  • Anhang: Seite 6+7.jpg
    (Größe: 77.21KB, 623 mal heruntergeladen)


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153964 ist eine Antwort auf Beitrag #153963] So, 18 März 2007 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
leerer Beitrag
  • Anhang: Seite 8+9.jpg
    (Größe: 83.83KB, 587 mal heruntergeladen)


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153965 ist eine Antwort auf Beitrag #153964] So, 18 März 2007 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
leerer Beitrag

Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entigftund und Entschlackung [Beitrag #153966 ist eine Antwort auf Beitrag #153965] So, 18 März 2007 19:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
leerer Beitrag

Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #153978 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] So, 18 März 2007 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ein Versuch ist es wert, wennŽs mir anschließend besser geht.

Der Punkt ist der das hier Produkte verkauft werden, die nach dem Stand der heutigen Wissenschaft keine Wirkung haben können. Hinter den Texten die du gepostet hast steht also ein massives kommerzielles Interesse. Insofern sind die Aussagen mit ganz spitzen Fingern anzufassen.
In den Links die ich gepostet habe wird darauf eingegangen das es so etwas wie Entgiftung und Entschlackung nicht gibt.
Jeder der mit dem Gedanken spielt irgendeine Kur zu machen, sollte zumindest VORHER die Gegenposition lesen.
Nicht mehr und nicht weniger.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154016 ist eine Antwort auf Beitrag #153978] Mo, 19 März 2007 08:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Dass man beide Seiten kennt, ist ja ok, aber die Links, die du geschickt hast, handeln ausschließlich ums Fasten. Und das tun wir nicht. Bei diesem Seminar und diesen Produkten geht es nur ums Entgiften des Körpers. Völlig ernährungsunabhängig. Ich habe extra gefragt, ob man vorher den Darm durch solche Sachen wie Glaubersalz oder ähnliches entleeren müsste und ob man dann ernährungstechnisch auf gewisse Sachen achten müsste. Dies ist nicht der Fall. Es geht nur darum, die Gifte in unserem Körper, die wir durch Umweltbelastung und ähnliche Dinge ganz automatisch einlagern, wenigstens teilweise nach draußen zu befördern.
Mag sein, dass wissenschaftlich bewiesen ist, dass solche Produkte nix bringen, aber ich werdŽs halt trotzdem ausprobieren und werd dann berichten, was während dieser Kur mit mir und meinem Körper passiert, oder auch nicht. Rolling Eyes


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154171 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mo, 19 März 2007 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Es ging nicht nur ums fasten sondern auch um die Frage ob es überhaupt sowas wie Schlacken gibt. Ich hab auch garnichts dagegen das du es ausprobierst wenn su davon überzeugt bist das es sinnvoll ist.
Nur du postet die Produktinformation ja nicht für dich, sondern für andere.
zum Thema Entgiftung und homöopathische Mittel. Dies ist auch untersucht worden:

Zitat:

Dr. Ionescu: "Wir haben verschiedene homöopathische Mittel getestet und festgestellt, dass wir keine ausgeleiteten Belastungsstoffe im Harn oder Stuhl nachweisen können. Man kann mit Homöopathie nur die Nebenwirkungen abschirmen. Zur Ausleitung sind die so genannten Chelatstoffe notwendig. Darunter versteht man organische Verbindungen, die gezielt Schwermetalle binden und aus den Speicherorganen, Blut und Nervensystem leiten."

http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/umwelterkran kungen/entgiftung.xml

Da sind auch weiterführende Links zu Thema Umweltmedizin bei.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154194 ist eine Antwort auf Beitrag #154171] Mo, 19 März 2007 12:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
So ist das mit dem ganzen Gesundheitskram. Man ist auf so Žnem Seminar, hört was, was genau auf einen zutriftt und ist völlig überzeugt. Bin ich auch eigentlich nach wie vor. Werd mich aber mal in den nächsten Tagen durch deine Links lesen. Vielleicht gibtŽs da ja noch Infos, die ich jetzt noch nicht hab.
Die Produkte sind ja alle homöopathisch, also gesundheitlisch schaden kannŽs ja eigentlich nicht.
Manchmal versetzt der Glaube ja auch Berge Very Happy
Und wenn ich hinterher glaube, mir gehtŽs besser, allein von meiner Müdigkeit her, dann istŽs ja auch gut. Organisch konnte nämlich bis jetzt nix gefunden werden ,deshalb versuch ichŽs jetzt halt so.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154203 ist eine Antwort auf Beitrag #154171] Mo, 19 März 2007 13:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Man ist auf so Žnem Seminar, hört was, was genau auf einen zutriftt und ist völlig überzeugt

Jo, das ist normal. Die Leute wissen was sie tun Smile

Zitat:

Die Produkte sind ja alle homöopathisch, also gesundheitlisch schaden kannŽs ja eigentlich nicht.

Das sehe ich auch so.
Zitat:


Manchmal versetzt der Glaube ja auch Berge

Deswegen ist ja immer so schwierig zu sagen ob ein bestimmtes Mittel nun geholfen hat oder

Zitat:


Organisch konnte nämlich bis jetzt nix gefunden werden ,deshalb versuch ichŽs jetzt halt so.


Das Thema ist extrem kompliziert und die wenigsten Ärzte kennen sich mit dem Thema Umweltmedizin aus. Außerdem kann es Effekte geben bevor eine organische Änderung nachweisbar ist.
Es ist in Studien aber bisher nicht gelungen z.b. einen Zusammenhang zwischen Pflanzenschutzmitteln in geringen Dosen und Gesundheitsschäden nachzuweisen.
Nichts desto trotz gibt es dazu sehr viele plausible und begründete Hypothesen.
Vielteicht helfen ja die Links vom BR ein Stück weiter unabhänige infos zu bekommen.
Es scheinen sich immerhin Ärzte auf dieses Thema spezialisiert zu haben. Mit etwas Glück gibt es auch einen in deiner Nähe.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154214 ist eine Antwort auf Beitrag #154203] Mo, 19 März 2007 13:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
osso schrieb am Mon, 19 March 2007 13:11

Das Thema ist extrem kompliziert und die wenigsten Ärzte kennen sich mit dem Thema Umweltmedizin aus. Außerdem kann es Effekte geben bevor eine organische Änderung nachweisbar ist.



Momentan sind wir grad bei der Ausschluss-Diagnose. Meine Venen sind i.O., Rheuma hab ich nicht, Blutwerte sind soweit auch ok, bis auf einen Leberwert, der etwas erhöht ist (wahrscheinlich durch das Ibuprof, das ich wegen meiner Sehenscheidenentzündung nehmen musste) und leichte Blutarmut. Dann war mein Doc in Urlaub und jetzt muss ich mir den nächsten Termin holen, um zu hören, was wir als nächstes ausschließen werden.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154605 ist eine Antwort auf Beitrag #154214] Mi, 21 März 2007 09:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Naja, das "Entschlacken" wie es landläufig verstanden wird, ist purer Humbug. Der Körper scheidet seine eigenen Rückstände schon korrekt aus, nach Millionen Jahren der Evolution, vorausgesetzt, es besteht keine ernste gesundheitliche Störung. Die diversen Mittelchen zum "Entschlacken und Entgiften" sollen den Geldbeutel der Abnehmwilligen "entschlacken". Mehr nicht. Sogenannte "Blutreinigungskuren" haben die gleiche Wirkung wie Rosenkranzbeten: wer daran glaubt, fühlt sich besser danach. Und sei es auch nur, weil das schlechte Gewissen beruhigt ist.

Eine andere Sache sind sogenannte Umweltgifte. Hier ist die Wirkung einerseits kaum erforscht, ständig kommen neue unerforschte Substanzen in die Welt, andererseits wird aus wirtschaftlichen Interessen vieles kleingeredet (man denke an die Diskussionen ums Rauchverbot). Leider treten in der Regel nicht sofort eindeutige Symptome auf, sondern oft erst nach Jahrzehnten, und da ist die Ursachenforschung extrem schwierig, besonders wenn man etwas gerichtsfest beweisen will. Ich habe da von beruflicher Seite leider einschlägige Erfahrungen. ("Der Leberschaden kann garnicht vom Lackieren kommen, der Mann hat doch sicher Alkohol getrunken...")

Der gesunde Normalmensch ohne Allergien wird das meiste ohne es zu bemerken wegstecken. Aber wer beruflich dauernd Giften ausgesetzt ist, wie Industriearbeiter, Lackierer, Schweißer, Reinigungspersonal, Frisöre, Feuerwehrleute, KFZ-Mechaniker, Landwirte, Gärtner usw. hat schon ein höheres Risiko.

Wichtig für uns Abnehmwillige: Einige Gifte sind fettlöslich (Dioxin, DDT, PCB) und lagern sich im Körper im Fettgewebe ein. Bei einer Crash-Diät (Fasten) wird bei belasteten Personen plötzlich eine große Menge dieser Gifte freigesetzt und muss über die Leber abgeschieden werden. Hier ist es sinnvoll, die Leber durch Schonung (kein Alkohol!) und leberstärkende Mittel dabei zu unterstützen. Abführmittel nützen in dem Fall garnix, weil das Gift im Blut ist, und nicht mehr im Darm.

Und langsam abnehmen! Man sollte auch wenig tierische Fette zu sich nehmen, nicht weil das dick macht, sondern weil sich in Eiern, Milch, Speck und Fisch durch die Nahrungskette die Umweltgifte besonders anreichern.

Die ganzen Zusammenhänge sind dermaßen kompliziert, da könnten ganze Universitäten mit Forschen beschäftigt werden.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154606 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martina83
Beiträge: 13766
Registriert: September 2004
Ort: Augsburg
Senior Member
Ich kann und will jetzt nix zum Theme Entgiften sagen. Aber ich finde es nicht richtig eine Crash-Diät Fasten zu nenne (stand ja in klammern dahinter).

Genieße das Leben - Wenn Gott den Wert eines Menschen misst, misst er nicht die Tailie, sondern das Herz.

dahin gehen und reinschreiben
Mein Bilderbuch

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/120694/.png
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154608 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 09:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Die Frage ist, in wie weit immer alles wissenschaftlich belegt sein muss, ehe man etwas tut, was wohlgemerkt körperlich unschädlich ist. Wichtig ist, dass man sich wohl fühlt und das Gefühl hat, man hat etwas für sich getan.

Sicher steht bei vielen Seminaren oft ein Produkt dahinter, was vermarktet werden will. Aber wenn jemand bereit ist, dieses Produkt zu kaufen, damit er das Gefühl hat, etwas für sich zu tun, dann ist es ihm selbst überlassen. Wenn ich mir eine teure Creme kaufe, fühle ich mich damit vielleicht auch besser als mit einer 08-15 Creme aus dem Supermarkt, obwohl die Wirkung die gleiche sein mag.

Ich finde es gut, dass hier auf beide Seiten hingewiesen wird, weil es immer noch naive Menschen gibt, die teuer mit gut gleichsetzen. Aber wissenschaftlich müssen wir uns wohl echt alle etwas zurückhalten, denn wie hier schon gesagt wurde - manche Themen und Bereiche werden Jahre lang und bislang ohne Abschluss getestet und erforscht, so dass es einfach keine wirklich exakten Aussagen gibt, die zu 100% richtig sind. Und wir sind ja nun mal alle keine Wissenschaftler mit Labor im Keller und wir können uns alle nur auf die von uns favorisierten Quellen beziehen Wink


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154649 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 11:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

....und das Gefühl hat, man hat etwas für sich getan.

Wahrscheinlich meinst du es nicht so, aber das "Gefühl" zu haben, finde ich reicht nicht. Ich finde es sollte schon zumindest plausibel sein und den Erkenntnissstand der Wissenschaft, so weit man den mit vernüftigem Aufwand erfassen kann, zumindest nicht wiederspechen.

Klar ist es auch nicht sinnvoll solange zu warten bis die Wissenschaft ihre Erkenntnisse erhärtet hat. Grade wenn die Zusammenhänge extrem Komplex sind, gelingt es vieleicht sehr spät oder überhaupt nicht einen Ursache-Wirkungszusammenhang nachzuweisen. Ganz abgesehn davon sind grade im Bereich Gifte die Wissenschaftler auch nicht unbedingt unabhänig, so das man nicht nur die Ergebnisse bewerten müßte sondern auch noch die Interessenlage der Wissenschaftler selber.

Mit dieser Unsicherheit müssen wir also leben. Aber grade diese Situation versuchen natürlich windige Geschäftemacher auszunutzen. Wenns kompliziert wird das baucht so eine Vortrag oder eine Werbebroschüre nur überzeugend zu klingen und man ist geneigt dem erstmal zu glauben.

Und es ärgert mich wenn mit Gesundheitsverprechen die nicht gehalten werden können das Geld abgesahnt werden soll.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154653 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 11:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Klar, wenn die Unsicherheit der Menschen für den eigenen Geldbeutel missbraucht wird, ärgert mich das auch. Darum hatte ich ja auch gesagt, dass ich es gut finde, beide Seiten aufzuzeigen, damit die naiveren Menschen nicht blind in leere Versprechen laufen.

Und richtig, ich hab das nicht so oberflächlich gemeint. Ich meinte es so mit dem Beispiel mit der Creme. Oder wenn ich meine, einen Entschlackungstee trinken zu müssen, damit ich ein gutes Gefühl habe, und das berühmte Glas Wasser mit Apfelessig am Morgen oder solche Sachen. Wenn ich mich damit gut fühle weil ich "etwas für mich tue", dann ist das doch ok, so lange es eben nicht schadet.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154656 ist eine Antwort auf Beitrag #154653] Mi, 21 März 2007 11:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Also, die den Vortrag gehalten hat, war eine Heilpraktikerin. Bisher hab ich da nicht so viel von gehalten und bin auch nach wie vor skeptisch. Sie hat auch überwiegend von den Umweltgiften erzählt. Und sie meinte halt auch direkt, dass man bei bestimmten Erkrankungen der Organe (Leberzirrhose,Schilddrüsenüberfuntion oder ähnliches)diese Entgiftung halt nicht so durchführen sollte.
Mein "normaler" Arzt konnte mir allerdings bisher mit der Schulmedizin nicht helfen, wir schließen sozusagen alles Mögliche aus. Bisher wurde nix gefunden. Und die Symptome, die die Heilpraktikerin geschildert hat (Müdigkeit,dicke Finger, Gelenkschmerzen usw.) treffen halt genau auf mich zu. Deshalb möcht ich jetzt halt ganz gern diese Entgiftung ausprobieren, in der Hoffnung, dass mir das vielleicht hilft. Wir haben auch nicht die Produkte direkt aus der Apotheke gekauft, sondern uns im Internet nach günstigen Alternativen geforscht. Da haben wir dann das gleiche entdeckt, was die Heilpraktikerin empfohlen hatte, nur wesentlich günstiger. So werden wir nicht ganz so "geschröpft".
Und wennŽs dann doch nix bringen sollte, muss mein Doc halt weiterforschen.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


[Aktualisiert am: Mi, 21 März 2007 11:35]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154657 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 11:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich hatte es geschrieben weil das das mit dem Gefühl ja grade auch kommerziell ausgenutzt wird. Mir fällt das immer in der Werbung für die spezial Jogurts (Activa Thread) auf. Das sagen sie ja auch meist "ich fühl mich nach 2 Wochen viel besser" oder es wird an das "Gefühl was für sich getan zu haben" appelliert.
Das ist eine ganz perfide Werbestratgie


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154685 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 13:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Hmm, Osso ich stimme dir da eigentlich zu. Aber ich glaube, es ist schon eine bestimmte "Gruppe" von Menschen, die darauf anspringt, und das ist bei denen dann auch eine allgemeinere Sache. Wird jetzt zwar ein bisschen offtopic, aber ich hoffe, es wird mir verziehen Wink .

Es gibt Menschen, die denken, wenn sie was teures, hoch angepriesenes für sich verwenden, fühlen sie sich einfach besser. Das sind dann meist Leute, die eher Markenklamotten, teure Pflegemittel und so weiter benutzen und dann auch bei dem Gesundheitsthema auf jeden Trendzug aufspringen und nur dann das Gefühl haben, sie hätten sich was gutes getan. Das meinte ich mit "teuer=gut"-Denken.

Wenn ich mich als Beispiel nehme - ich fühl mich auch ohne Markenklamotten gut, mir reichen Pflegeprodukte aus dem Supermarkt und ein Joghurt ist für mich ein Joghurt, ob No Name oder Marke. Ich fühl mich durch andere Umstände gut und das muss definitiv nicht teuer sein oder durch Werbeversprechen angepriesen werden.

So meinte ich das mit dem Gefühl. Es gibt da Menschen, die brauchen sowas, und dann gehts nicht nur um den Gesundheitsbereich, sondern überträgt sich auf viele Bereiche des Lebens. Andere brauchen das nicht und fühlen sich durch andere Dinge gut und sind dann dafür auch nicht so anfällig.

Oder hast du meine Erklärung schon vorher verstanden? Hmm, bin geistig heut nicht so auf der Höhe, wollt das nur noch mal erklären, wie ich das meinte. Ist jetzt aber echt OT geworden Rolling Eyes


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154691 ist eine Antwort auf Beitrag #153868] Mi, 21 März 2007 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20608
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Mein "normaler" Arzt konnte mir allerdings bisher mit der Schulmedizin nicht helfen, wir schließen sozusagen alles Mögliche aus. Bisher wurde nix gefunden.

Aber trotzdem finde ich sein Vorgehen sehr vertrauenswürdig. er macht es sich nicht leicht, und versucht eine wirklich Diagnostik hinzugekommen. Es gibt auch Ärzte die verschreiben irgendwas in der Hoffnung das es wirkt.

Zitat:


Oder hast du meine Erklärung schon vorher verstanden?

ich hoffe. mein Posting zum Jogurt war eher eine Ergänzung und eine Erklärung warum ich auf die Sache mir dem "gefühl" so angesprungen bin.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #154698 ist eine Antwort auf Beitrag #154691] Mi, 21 März 2007 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
osso schrieb am Wed, 21 March 2007 13:44

Aber trotzdem finde ich sein Vorgehen sehr vertrauenswürdig. er macht es sich nicht leicht, und versucht eine wirklich Diagnostik hinzugekommen. Es gibt auch Ärzte die verschreiben irgendwas in der Hoffnung das es wirkt.


Da hast du wohl recht. Ich hab auch eigentlich Vertrauen zu ihm. Nur so langsam kommt er mit seinem Latein auch ans End. Ich werd ihn beim nächsten Termin mal nach der Entgiftung fragen, und was er so davon hält.


Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Re: Entgiftung und Entschlackung [Beitrag #168518 ist eine Antwort auf Beitrag #154698] Do, 24 Mai 2007 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehen
nicky-70 ist gerade online  nicky-70
Beiträge: 18832
Registriert: August 2006
Ort: Münster
Senior Member
Um das ganze hier mal mehr oder weniger zum Abschluss zu bringen: Habe jetzt brav 8 Wochen lang die Globolies genommen und nicht wirklich ne Veränderung bemerkt. Mir gingŽs und gehtŽs nicht besser und nicht schlechter als vorher. Also, ne Erfahrung, die ich jetzt gemacht hab, die ich aber bestimmt nicht nochmal brauch

Nicky´s Pictures
Nicky´s Gewicht
Nicky´s Sport-Tagebuch

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wvVXo3z/weight.png

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt." Gotthold Ephraim Lessing


Vorheriges Thema: Kathies Erste-Hilfe Runde
Nächstes Thema: Übersäuerung
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Jul 23 15:04:42 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.21242 Sekunden