Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Wie fange ich am besten an??
icon5.gif  Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155478] So, 25 März 2007 01:55 Zum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Hallo an alle!

Ich möchte Sonntag Abend beginnen, habe aber nicht so richtig den Plan, wie ich das machen soll... wie habt ihr angefangen? Könnt ihr mir einige Regeln nennen, die ihr euch aufgestellt habt? Ich möchte mich nicht in die Jojo-Falle begeben, allerdings neige ich zu starken Verboten und dann wieder zu riesigen, riesigen (sehr riesigen) Rückfällen (ich sage nur Restaurant zum Güldenen M... Rolling Eyes).

Vielleicht könnt ihr mir einige Ratschläge geben, wie ihr z.B. den Tag beginnt... ich dachte mir, ich mache nach dem Aufstehen 45 Ausfallschritte (so wie in einer mehr oder minder tollen Sendung auf Pro7 empfohlen...) und trinke vor dem Frühstück ein großes Glas lauwarmes Wasser.

Irgendwie hab ich aber noch nicht so richtig die Ahnung, wie ich mich auch mental drauf einstellen kann, es jetzt SO RICHTIG zu machen...

Wäre toll, wenn ihr mir einige Tipps geben könntet

Vielen vielen Dank! Crying or Very Sad


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155481 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 10:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
Mein Ansporn ist immer, wenn ich mir Zeitungsausschnitte von echt hübschen, schlanken Mädels ins Bad hänge, an den PC-Bildschirm, an meinen Schreibtisch, in meinen Geldbeutel, etc.
Aber es sollte natürlich realistisch sein, diese Figur auch zu erreichen!
Ich weiß ja nicht, wieviel du wiegst, und wieviel du wiegen möchtest und wie weit du von dem Gewicht entfernt bist.

Tja, dann hilft es natürlich, wenn man Leute hat, die mit einem ziehen. Mach Sport mit deinen Freunden! Hast du Freunde, die auch abnehmen wollen? Super! Mach mit ihnen einen Koch-Tag, andem ihr nur Rezepte von "Weight-Watchers" oder so ausprobiert! Da bekommt ihr super Tipps, wie ihr fettarm kocht!

Tja, und der gute Vorsatz: Nicht naschen!! hilft immer super. Wenn es dennoch sein muss, nimm anstatt Schokolade Gummibärchen! Da ist zwar auch ein hoher Zuckergehalt drin, aber das ist der gute Zucker! (Trotzdem nciht zuviel davon essen! Ne handvoll pro Tag ist gut!)
Und falls es doch mal Schoki sein muss: Ich liebe den Schokoladenpudding von "Optiwell". Der hat nur 0,1% Fett und 55kcal. Und sehr, sehr lecker!!! (gibts auch in Vanille mit nur 54kcal)

Ein Glas Wasser vor dem Frühstück ist gut! Das gibt dem Magen schon ein Gefühl der Sättigung. Du solltest aber generell am Tag 2 Liter Wasser trinken! Das reinigt den Magen, du fühlst dich satter und so weiter. Ich habe immer genügend Wasser an meinem SChreibtisch und beim Lernen steht immer ein volles Glas vor mir! Tipp: Stilles Wasser ist am Besten! Und wenn du keine lust mehr hast auf ungesüßte Getränke, steig auf Früchtetee um (aber süß ihn nicht noch zusätzlich! Früchtetee ist eh schon sehr süß. Das andere bringt nur unnütze Kalorien).

Mmh... Was kann ich noch sagen? Ich weiß nicht, wie fit du bist. Ich mache jeden Abend ca. 150 Situps (50 nach links, 50 nach rechts und 50 nach vorne) oder lege mich mit dem Kopf auf ein Kissen auf den Boden, halte mich an meiner Couch fest und lasse die Beine über dem Boden kreisen (anheben, hoch, runter (nie hinlegen), seitlich, etc.). Wenn der TV dabei läuft, gehtŽs besser, weil dieser dich ablenkt! Wenn du aber in sowas noch nicht fit bist, fang langsam an. Ich hab auch mit wenigen Situps angefangen!

Wenn du joggen hasst, wie ich, geh walken! Dabei kannst du dich auch mit Freunden unterhalten, dann gehtŽs schneller um! Wink

So, dann wünsche ich dir super viel Erfolg! Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

P.S. Achte darauf, dass du trotz Diät alle wichtigen Nährstoffe zu dir nimmst! Wenn du ganz auf Fett und Kohlenhydrate verzichtest, bekommst du nur Hungerattacken. Vielleicht gibt es im Internet irgendwo ne Seite, die deine benötigte Tagesdosis an Nährstoffen ausrechnen kann!?


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155483 ist eine Antwort auf Beitrag #155481] So, 25 März 2007 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Schokosüchtige schrieb am Sun, 25 March 2007 10:14

Wenn es dennoch sein muss, nimm anstatt Schokolade Gummibärchen! Da ist zwar auch ein hoher Zuckergehalt drin, aber das ist der gute Zucker!


Was verstehst du unter "guter Zucker" in Gummibärchen??? Der "positive Unterschied" zwischen Schokolade und Gummibärchen ist, dass Gummibärchen nahezu fettfrei sind und Schokolade einen sehr hohen Fettanteil hat. Aber am Zucker kannst du es nicht festmachen, dass Gummibärchen "besser" sind Wink

@ SoftAngel:
Du solltest dir überlegen, welche Fehler du jetzt machst bzw gemacht hast, durch die du zugenommen hast. Dafür solltest du dir dann Alternativen suchen und gucken, wie du die Fehler in Zukunft vermeiden kannst.
Dann machst du dir ein paar Gedanken, wie dein zukünftiges Essen aussehen soll. Dabei musst du natürlich auf einiges achten, wie
* es muss dir schmecken, sonst hältst du nicht durch, wenn du dir jetzt irgendwas rein zwängst, nur weil es gesund oder abnehmtauglich ist
* es muss in deinen Tagesablauf passen
* es muss ausgewogen sein, sprich von jedem Nährstoff wie Kohlenhydrate, Eiweiss, Obst/Gemüse und natürlich auch Fett muss in den richtigen Maßen vorhanden sein
Tips hierzu findest du zu Hauf im Forum Wink

Dann solltest du dir überlegen, ob es eine Sportart gibt, die dir Spaß macht. Sei es joggen, FitnessCenter, Rad fahren, walken etc. Bewegung muss sein, und wenn du erst mal mit zügigen Spaziergängen oder Gymnastik anfängst.

Eine gute Hilfe ist für viele ein Tagebuch hier im Forum, wo sie aufschreiben, was sie am Tag so gegessen und getrunken haben (ja, auch beim Trinken kann man viel falsch machen Wink ). Erstens hast du dann einen besseren Überblick und es geht nichts "einfach mal unter" und zweitens können andere dann etwas dazu sagen, also wo noch eventuelle Fehler liegen.

Wichtig ist auch, nicht zu wenig zu essen. Das ist oft ein Fehler von neuen Abnehmwilligen. Du sollst nicht hungern und den Körper nicht unterversorgen, sonst fängt er an zu bunkern und du nimmst nicht ab (abgesehen davon, dass es nicht gesund ist Wink ).

Ansonsten lies dich einfach mal durchs Forum. Du findest hier wirklich viele gute Tips und Infos.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


[Aktualisiert am: So, 25 März 2007 10:39]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155488 ist eine Antwort auf Beitrag #155483] So, 25 März 2007 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Den Tips von Anna kann ich mir nur anschliessen.

Anna schrieb am Sun, 25 March 2007 10:35

Schokosüchtige schrieb am Sun, 25 March 2007 10:14

Wenn es dennoch sein muss, nimm anstatt Schokolade Gummibärchen! Da ist zwar auch ein hoher Zuckergehalt drin, aber das ist der gute Zucker!


Was verstehst du unter "guter Zucker" in Gummibärchen??? Der "positive Unterschied" zwischen Schokolade und Gummibärchen ist, dass Gummibärchen nahezu fettfrei sind und Schokolade einen sehr hohen Fettanteil hat. Aber am Zucker kannst du es nicht festmachen, dass Gummibärchen "besser" sind Wink



Der negative Unterschied zwischen Gummibärchen und Schokolade ist aber das Gummibärchen parktisch nur aus Zucker und "Chemie" besehen, während Schokolade weitgehend ein Naturprodukt ist. Kakao sollt um die 400 Inhaltstoffe haben von denen viele eien gesundheitlich positive Wirkung haben.

Nur das eben ziemlich viel Energie drin ist Sad


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155489 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 11:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Stimmt Osso, an den Aspekt hab ich gar nicht gedacht Wink

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155537 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 14:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Soft Angel,

in deinem Beitrag hast du ein Problem schon benannt: Der Wechsel zwischen allzu starken Verboten und Fressen. Den Fehler solltest du nicht wieder machen - wie wäre es mit einem dauerhaften Mittelweg? Eine überwiegend gesunde und ausgewogene Ernährung und ab und zu trotzdem ein Big Mäc. Wink Extreme würde ich vermeiden. Auch beim Sport würde ich nicht von 0 auf 100 gehen. Dass du "Sonntag Abend" anfangen willst, ist auch problematisch. Das hört sich so an, als willst du "ab Sonntag Abend" eine harte Zeit beginnen lassen. Lass mich raten...heute nochmal eine "Henkersmahlzeit" gehabt? Wink

Versuch vor allem, Spaß am Sport zu finden und nicht nur "45 Ausfallschritte fürs abnehmen" zu machen. Das hat für mich sowas "mechanisches", so macht Sport selten Spaß. Vielleicht findest du ja eine Sportart, die dir gut gefällt und die du dauerhaft in dein Leben integrieren willst.

LG
Libelle

PS: Gummibärchen wären für mich NIEMALS Schokoersatz! Und so einen Tipp gibt eine angeblich "Schokosüchtige"? Wink Wink Als schokoladige Alternative zur süßen Vollmilchschokolade sehe ich echten, ungezuckerten Kakau oder hochprozentige Bitterschokolade. Das ist die volle Schokodröhnung bei kleinerer Menge.

[Aktualisiert am: So, 25 März 2007 14:34]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155541 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 14:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Hier ist z.B. eine gute Gelegenheit zu sehen, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss Wink. Für mich wäre eine Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil keine Alternative, weil ich sie absolut nicht mag und sie mir viel zu bitter ist. Wenn ich super Appetit auf was Süßes habe, hilft mir keine Alternative die absolut bitter ist Wink. Dann nehm ich mir halt mal einen Riegel Schokolade. Ist doch auch nicht schlimm.
Für andere hingegen ist aber die "hochprozentige" Schoki eine echte Alternative.

Von daher - finde deinen eigenen Weg, mach auch durchaus deine eigenen Fehler, um heraus zu finden, was wirklich gut für dich ist, und was bei dir gar nicht funktioniert. Deshalb ist auch so ein strikter Plan in meinen Augen fehl am Platz, weil jeder Mensch nun mal anders ist.

Aber das mit dem Verboten unterstreiche ich voll und ganz. Verbote sind nicht angebracht und schaffen nur Heißhunger und Demotivation Wink


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155548 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich kann die letzten beiden Beiträge nur unterschreiben.

Überlege Dir wie Du Dich jetzt ernährst und was Du ändern musst und kannst.
Ich zum Beispiel hab meine Mahlzeiten Gemüselastiger gestaltet. Also anstatt vieler Kartoffeln/Nudeln viel mehr Gemüse, was vorher eher wenig auf dem Speiseplan stand.

Mir hat es auch geholfen am Anfang auf Süßes ganz zu verzichten. Das war, dank Motivation, nicht so schwer und irgendwann hatte ich nicht mehr so den Appetit auf Süßes.
Je mehr Süßes ich esse um so schneller hab ich wieder danach verlangen. Aber wenn man sich ab und zu ein Stückchen gönnt ist das genauso gut, nur ich kann eine angebrochene Tafel Schokolade nicht liegen sehen Very Happy

Ich wünsch Dir viel Erfolg!



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155563 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 16:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Erstmal vielen vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben! Ich bin so glücklich hier!! *freu freu freu* Laughing

Also, das mit der Henkersmahlzeit stimmt so nicht ganz. Ich brauche nur diesen Druck, um durchzuhalten. Es wird sowieso nicht so sein, dass ich meinen Ernährungsplan generell umstelle, denn ich esse jetzt schon sehr viel Gemüse (Broccoli, was gibt es Besseres!??? Razz), aber ich esse von vielen Sachen zu viel. Deswegen werde ich versuchen, die Menge etwas einzuschränken.

Sicher werdet ihr jetzt sagen: NEIN, falsch, das weiß ich, aber 3 (!) Teller Spaghetti sind nicht normal. Ich werde versuchen, den entstehenden Hunger durch viel Gemüse, Salat und Obst zu ersetzen. Ich werde nicht hungern, ich hab schon mal angefangen noch vor meinen Abi, und hatte da knapp 9 Kilo abgenommen, einfach nur dadurch, dass ich bewusster gegessen hab, abends nicht mehr warm und meine Getränke durch Wasser ersetzt... (Heute kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, was anderes zu trinken Rolling Eyes)

Und dieses Mal wird die Bewegung eine entscheidende Komponente sein.

Danke für eure Hilfe, ich versuche, alles umzusetzen. Ach und in Kürze werde ich mal ne Rezension des "Besser Essen"-Buchs reinstellen, das hab ich mir grad ausgeliehen... Very Happy

Danke danke danke!! Softie


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155565 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] So, 25 März 2007 17:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich hatte auch das Problem, dass ich einfach viel zu viel gegessen hab...das war nicht mehr normal. So viel gegessen bis ich fast geplatzt bin. Das hab ich mir damit abgewöhnt nur so viel zu kochen, wie ich brauche um satt zu werden. Dadurch hab ich nicht gehungert, denn satt war ich ja eigentlich schon immer nach dem ersten Teller Wink
Trotzdem esse ich lieber 2 große als 5 kleine Mahlzeiten.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155744 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mo, 26 März 2007 15:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
criseldis ist gerade offline  criseldis
Beiträge: 748
Registriert: September 2004
Ort: wien
Senior Member
bei mir ist es auch eine "ist es da - ist es weg" sache.
unter anderem habe ich mir dann beim kochen gesagt: mach wenig - und wenn du doch noch hunger bekommst - isst noch ein paar nüsse (gibt es immer im haus).

eigentlich werde ich nämlich von der halben portion genauso satt. und ist habe noch nie "noch was hinterher" gebraucht. meist musste ich mir das nur sagen, damit ich beim kochen nicht noch ein schäuferl nachlege. Smile


Selbstachtung ist: es nicht mehr nötig haben, perfekt zu sein.
(Romana Prinoth Fornwagner, *1960, ital. Archäologin und Prähistorikerin)

http://www.vegan.at.tc
Blog: http://vegszene.com/blog/iveg/
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155748 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mo, 26 März 2007 15:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

und ist habe noch nie "noch was hinterher" gebraucht

Ich schon, aber das macht dann auch nichts. Wenn man eine Stunden nach dem essen wieder Hunger hat, dann wars halt zu wenig. Aber dann mit Hunger ist es ja ok noch was zu essen.
Dann gibt es halt noch einen Buchweizenpfannkuchen mir Früchten als Nachtisch Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155758 ist eine Antwort auf Beitrag #155537] Mo, 26 März 2007 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
Libelle schrieb am Sun, 25 March 2007 14:29


Gummibärchen wären für mich NIEMALS Schokoersatz! Und so einen Tipp gibt eine angeblich "Schokosüchtige"? Wink Wink Als schokoladige Alternative zur süßen Vollmilchschokolade sehe ich echten, ungezuckerten Kakau oder hochprozentige Bitterschokolade. Das ist die volle Schokodröhnung bei kleinerer Menge.


Iiih, die dunkle Schokolade schmeckt aber ekelig! Ich mag nur Vollmilch, Nuss, weiße, Nougat, etc.

Aber ich scheine mich da wohl irgendwie in was reingeritten zu haben mit der Gummibärenfrage!
Also, mein Trainer (Fitnesstrainer) hat gesagt, ich solle Gummibärchen essen, wenn es unbedingt was Süßes sein muss. Er sagte, der Zucker sei "guter Zucker". Habe ihm da mal vertraut, weil es ja sein Beruf ist...

Er hat auch gesagt, dass Cola total schlecht ist, selbst "Cola light". Und Cola light sei sogar noch schlechter als normale Cola! Was ist da eigentlich dran? Ich wusste nur, dass Cola light angeblich Hunger macht. Aber das kann man ja zügeln!

Okay, ich glaube dem Kerl einfach nie wieder! Wink


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155760 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mo, 26 März 2007 15:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Jepp, das ist richtig. Cola Light ist mit Süßstoff versetzt (besteht eigentlich nur aus Chemie und Süßstoff Confused) und Süßstoff gaukelt dem Körper Kalorien (ergo Energie) vor, wo keine ist. Der wundert sich, lässt das Insulin in die Höhe schnellen und hat aba nix zum Abbauen. Sehr schlecht, weil dann entsteht HUNGER, der noch mit fiesem Appetit verbunden ist.

Gummibärchen... also ich hab das auch gehört, dass man bei Lust auf Süßes lieber Gummibärchen statt Schokolade essen soll. Zum Einen, weil man die besser dosieren kann (ich schaffe es z.B. nicht, ohne Ekel einfach so ne ganze Tüte zu verputzen, während das bei Schokolade kein Problem ist... Very Happy). Aber Gummibärchen, so ne handvoll, kann man sich gut einteilen.
Man sollte nur darauf achten, Biogummibärchen zu holen, wo wirklich FRUCHTZUCKER drin ist. Sind sehr lecker, in den besten und meisten Fällen noch ohne Konservierungsstoffe und Rinderknochen (=> Gelantine) Shocked

Hoffe das war hilfreich!


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






[Aktualisiert am: Mo, 26 März 2007 15:49]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155818 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mo, 26 März 2007 22:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Artikel:
Fruchtzucker macht schneller dick

Die Geschichte mit dem Insulin und Süßstoff ist ein längst wiederlegter Mythos der sich hartnäcktig hält. Unser Frosch (wie gehts dem eigentlich ?? ) hat vor längerer zeit einen guten Artikel dazu geschrieben:
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/84/4/


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Mo, 26 März 2007 22:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155828 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mo, 26 März 2007 23:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Gut, das mit dem Hunger machen und so ist vielleicht widerlegt, ich halte Süßstoff trotzdem für gefährlich. Wie ich heute erfahren habe, wurde der gefunden, als man ein Mittel finden wollte, um Tiere zu mesten. Zufälligerweise hat das au noch süß geschmeckt, also kocht man heut auch auf menschlichen Seiten damit.

Ich persönlich halte nichts von diesen ganzen chemischen Ersatzstoffen, auch Produkte mit weniger Fett etc. mag ich nicht (obwohl man heute gar nichts anderes mehr bekommt). Es IST defintiv bewiesen, dass der Körper natürliche, vollwertige Produkte besser aufnehmen und abbauen kann.

Aber ist nur meine Meinung, ich finde, da kommt sowieso jeden Monat ne neue Studie, und da ich selbst Psycho studiere, WEISS ich, was man da alles drehen und wenden kann, um die Ergebnisse zu erzielen, die man möchte... Rolling Eyes


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155830 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 00:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich bin ganz bei dir, ich nehme auch keine Süßstoffe. Einfach weil es mir unsysmpatisch ist mich mit künstlichen Produkten zu ernähren. ich habe auch kein Angst vor ein bisschen Zucker (acuh nicht vor Haushaltszucker ), allerdings bin ich auch nicht Süss-süchtig.
Trotzdem finde ich es ärgerlich wenn sich falsche Argumente, wie Süssstoff->Insulinausschüttung, so lange halten.

Zitat:


Es IST defintiv bewiesen, dass der Körper natürliche, vollwertige Produkte besser aufnehmen und abbauen kann.


Das glaube ich auch nicht. Ich denke schon das der Körper auch nicht vollwertige Nahrung sehr gut aufnehmen und abbauen kann. Z.B. weissmehl oder reinen Zucker.
Nur dem Körper FEHLT dann alles mögliche und er ist total unterversorgt.

Zitat:

ich finde, da kommt sowieso jeden Monat ne neue Studie, und da ich selbst Psycho studiere, WEISS ich, was man da alles drehen und wenden kann, um die Ergebnisse zu erzielen, die man möchte..

Grade wenn du empirische Methoden studiert, dann lernst du diese Studien methodisch zu bewerten. in einer gut konstruierten Studie kann man eben grade nicht alles so drehen wie man will.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155831 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 00:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Da gebe ich dir vollkommen Recht, aber ich weiß leider auch, wieviele nicht gut gemachte Studien es gibt, wo dann Extremwerte einfach mal "rausgerechnet" werden. Außerdem sind die Vps meistens Psychostudenten, find ich persönlich sehr grenzwertig... Razz

Aber nee, ich versteh schon was du meinst, und natürlich wollt ich einfach nur drauf raus, dass natürliche, vollwertige Kost, also brauner Rohrzucker (nicht der Gefärbte...), Vollkornprodukte und z.B. auch KEINE 0.2%ige Milch besser für den Körper sind. Allerdings steh ich selber auch bei 1.5%, die 3%ige kann ich mir gar nicht antun Confused


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155832 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 00:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Allerdings steh ich selber auch bei 1.5%, die 3%ige kann ich mir gar nicht antun Confused

Siehst du, mein Jogurt hat auch 1,8% Smile
Bei Käse tue ich mir aber auch den 50-60% an. Allerdings lasse ich da die Butter weg.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155877 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
Ich esse (fast) nur so Diätkram! Warum n Schokopudding von, z.B. DaniSahne, wennŽs den gleichen von Optiwell mit nur 0,1% gibt, der genau so lecker ist, wenn nicht sogar noch leckerer?

Käse esse ich gar nicht. Oder sehr, sehr selten. 11% Minimum sind mir echt zuviel. Esse dann lieber Wurst mit 2%!

Bei Milch nehme ich auch die 1,5%ige. Aber nur, weil meine Eltern die immer kaufen. Sonst würd ich die 0,3%ige nehmen! Mein Freund kauft immer die mit 3%! Da ist dann Schluss. Dann verzichte ich lieber!

Bei Milchreis gibt es auch einmal den mit 3,5% und den mit 0,1%. Na, was meint ihr, welchen ich wohl nehme?? Wink

Für mich schmecken die Produkte alle gleich. Aber genießen kann ich nur, wenn ich weiß, dass sie mich nicht dick machen!

Und selbst, wenn ich 2 Diätjoghurts esse, oder sogar 3, habe ich noch lange nicht soviel Fett zu mir genommen, wie ich es mit einem einzigen normalen Joghurt gemacht hätte!!


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155880 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 10:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martina83
Beiträge: 13766
Registriert: September 2004
Ort: Augsburg
Senior Member
Also wenn du nur geniesen kannst, wenn du weist, dass da wenig Fett dran ist, solltest du vielleicht mal überlegen, ob du dich nicht zu sehr von deiner Figur beeinflussen lässt.

Ich LIEBE z.B. die richtig fettige italienische Salami. Klar weiß ich, dass es bestimmt fettärmere Varianten gibt. Aber die schmecken halt nun mal einfach nicht so gut... Und sooo oft gönn ich mir die auch nicht.

Bei mir ist es bei vielen Sachen so, dass es sehr auf die Marke ankommt, ob die Fettärmere oder die fettigen Sachen besser schmecken. Und dann geh ich auch nicht nach dem Fetgehalt sondern wirklich rein nach geschmack...


Genieße das Leben - Wenn Gott den Wert eines Menschen misst, misst er nicht die Tailie, sondern das Herz.

dahin gehen und reinschreiben
Mein Bilderbuch

http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/120694/.png
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155964 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 14:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich seh es auch so wie Martina.
Ich denke, für 3 fettarme Joghurts kannst Du locker nen Sahnejoghurt löffeln.
Und diese Tendenz dazu 1 fettreiches durch 3 fettarme Dinge zu ersetzten ist falsch.
Klar, wenn's Dir vor allem besser schmeckt, dann nimm die fettarmen Produkte (hab ich auch teilweise) aber iss nicht die doppelte Menge davon.

Du sollst lernen dein essen zu genießen und aufzuhören, wenn Du satt bist Smile und dazu noch Sport und das war's auch schon Wink

Ist nicht vorwurfsvoll gemeint, nur mal als Anregung zum Nachdenken!

Viele Grüße,
Nancy



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #155979 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Di, 27 März 2007 16:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

@ Schokosüchtige:

Du weißt aber schon, dass der Optiwell-Pudding für Diabetiker gemacht ist?
Verschweigen sie in der Werbung immer so schön, und nur mal so am Rande: Wenn man zu viele Diätlebensmittel zu sich nimmt, vor allem die, die für Diabetiker gemacht sind, läuft man selbst Gefahr, einer zu werden.

Trainier deinen Körper lieber nicht darauf, ich mein, wenn's dir schmeckt, gern, aber nicht wegen deiner Figur. Wie groß bist du denn und wieviel wiegst du?

Und ja, natürlich muss man keinen Dani Sahne essen, aber ich finde, Dani Sahne und Optiwell sind 2 Extreme. Außerdem sind das 2 völlig verschiedene Sorten, z.B. kannst du auch die von Campina essen.

Nur so meine persönliche Ansicht, ich hatte in der Klasse auch eine, die Milchreis nur mit 0.3%igen Milch gekocht hat, und die hatte extreme Ernährungsprobleme (die muss ich hier glaub ich nicht benennen). Also, vorsichtig sein, geht schneller, als man denkt! Crying or Very Sad


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156338 ist eine Antwort auf Beitrag #155979] Mi, 28 März 2007 20:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
SoftAngel1985 schrieb am Tue, 27 March 2007 16:33

@ Schokosüchtige:

Du weißt aber schon, dass der Optiwell-Pudding für Diabetiker gemacht ist?
Verschweigen sie in der Werbung immer so schön, und nur mal so am Rande: Wenn man zu viele Diätlebensmittel zu sich nimmt, vor allem die, die für Diabetiker gemacht sind, läuft man selbst Gefahr, einer zu werden.


Ist man nicht zuckerkrank, wenn man zuviel dazu isst und nicht zu wenig??


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156348 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Mi, 28 März 2007 20:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Nein, ich meinte damit, dass die Lebensmittel für Kranke gemacht sind, die Probleme mit ihrem Insulinspiegel haben. Das steht auch richtig auf der Packung hinten drauf. Und wenn man seinem Körper solche zuführt, dann verändert sich auch ein gesunder Insulinspiegel nach und nach. Und ich halte das für gefährlich...


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






[Aktualisiert am: Mi, 28 März 2007 20:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156494 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 29 März 2007 13:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krissi1978 ist gerade offline  Krissi1978
Beiträge: 8
Registriert: März 2007
Ort: Düsseldorf
Junior Member
Hallo Ihr Lieben,

also jetzt muß ich doch mal kurz meinen Senf zum Thema Diabetiker und Diät-Produkte dazugeben.
Produkte für Diabetiker enthalten keinen Haushaltszucker (Saccharose), der den Insulinspiegel ansteigen läßt, sondern Fruchtzucker, der diese Wirkung nicht hat. Wenn man zuviel davon isst, bekommt man zwar Durchfall, aber sicher kein Diabetes!!! Hauptrisiko für Diabetes (und zwar Typ 2, bei dem der Körper das Insulinsignal nicht mehr versteht und die Zellen den Zucker nicht aus dem Blut nicht aufnehmen können) ist Übergewicht und Bewegungsmangel. Wir tun uns also alle einen Gefallen, wenn wir unser Gewicht runterschrauben.
Und eine Sache sollte man bei den fettarmen Produkten (besonders Joghurt & Co) auch beachten: da Fett nunmal ein Geschmacksträger ist, wird das in der Regel mit einem Haufen Zucker wettgemacht. Ich greife selber auch lieber zu fettarmen Produkten was Käse oder Wurst angeht. Bei Joghurt kommt mir aber nur Naturjoghurt auf den Tisch, den ich selber z.B. Marmelade oder Pflaumenmus mische. Dann weiß ich wenigstens wieviel Zucker drin ist.

Liebe Grüße, Kristin
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156531 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 29 März 2007 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
Ohne Softangel jetzt zu nahe treten zu wollen, aber dass man davon Diabetes bekommen soll kann ich mir auch nicht vorstellen.

Das mit dem Naturjoghurt mit marmelade ist ja mal ein guter Tipp! Probier ich mal aus!
Aber ist im Marmelade nicht auch total viel Zucker drin, sodass man da letzendlich nicht mehr im Joghurt hat, als man mit nem normal gekauften hätte??



Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156561 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 29 März 2007 18:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Na ja, das wurde uns halt damals im Bio-Unterricht eingebläut, keine Ahnung. Aber ich finde es schon merkwürdig, ihr geht doch auch nicht in die Diabetikerabteilung im Supermarkt und kauft dort Pralinen für Diabetiker, oder?

Ich wollte ja nur drauf raus, dass der Optiwell-Pudding nicht unbedingt das non plus ultra ist, aber ich wollte niemandem zu nahe treten!

Entschuldigt bitte! Crying or Very Sad


Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156565 ist eine Antwort auf Beitrag #156531] Do, 29 März 2007 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krissi1978 ist gerade offline  Krissi1978
Beiträge: 8
Registriert: März 2007
Ort: Düsseldorf
Junior Member
Ja schon, natürlich ist in Marmelade viel Zucker drin. Aber man muss ja nicht ein halbes Glas in den Joghurt schütten Smile Und mir schmeckt das einfach besser als die fettarmen Joghurts von Ehrmann & Co. Was auch gut ist: Obst reinschnipseln und mit etwas Zimt abschmecken.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/w5woeaA/weight.png


Größe: 164 cm
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156569 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 29 März 2007 19:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Aufgrund der Diskussion hier habe ich heute mal die Marmelade nachgewogen Smile
Ich nehmen 20 g auf 250g Jogurt (1,8%). das sind ca. 14 g Zucker. Also so gut wie nix Smile
Dazu 30g 5 Korn-flocken und ich hab ein schnelles Frühstück


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #156833 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Sa, 31 März 2007 00:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20597
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
noch zu Thema Jogurt. Ich hab mir als Fuchtzugabe jetzt mal das hier bestellt.
http://195.127.84.86/cgi-local/propres.pl?Artikel-Nr=28000
Da bin ich mal gespannt wie das schmeckt, der Zuckeranteil ist dann schon, verglichen mit Marmelade, sehr niedrig.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #157993 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 05 April 2007 09:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Ich halte überhaupt nichts von ausgewiesenen "Diät-Produkten" oder Light-Produkten.

Damit diese Produkte trotzdem schmecken, müssen sie häufig mit vielen künstlichen Zusatzstoffen aufgepeppt werden, oder industriell auf besondere Weise verarbeitet werden. So enthält beispielsweise die Rame Cremefine (eine Art kalorienarme Sahne) gehärtete Fette. In den Diät-Puddings wimmelt es dafür an künstlichen Süßstoffen, Verdickungsmitteln etc. Bäh. Man spart ein paar Kalorien, aber mit "gesunder Ernährung" hat das für mich nichts zu tun.

Mann braucht für eine gesunde, abnehmtaugliche Ernährung keine "Diät-Produkte" und es ist nicht nötig, jedes einzelne Gramm Fett oder Zucker einzusparen. Oft muss man nur mal das Essverhalten analysieren - wenn die abendlichen Chips vor dem Fernseher zum Beispiel das Problem sind, dann muss ich dieses Problem nicht mit 2%iger Diätwurst beheben, sondern mir die Chips abgewöhnen. Nur als Beispiel.

Die Diät-Produkte lösen oft die wahren Probleme für das Übergewicht nicht.
Re: Wie fange ich am besten an?? [Beitrag #158176 ist eine Antwort auf Beitrag #155478] Do, 05 April 2007 17:28 Zum vorherigen Beitrag gehen
SoftAngel1985 ist gerade offline  SoftAngel1985
Beiträge: 52
Registriert: März 2007
Ort: Gießen
Member

Meine Meinung!!!!! Danke!!!!!

Ihr aber seht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/12350/.png


Start 24.03.07: 105,9 kg

erstes Etappenziel: wieder auf 90 kg kommen!!!

http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wc7aWxd/weight.png






Vorheriges Thema: Was haltet ihr von Sauna
Nächstes Thema: Ne idee?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Jul 17 23:01:22 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03373 Sekunden