Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » gesund = teuer
gesund = teuer [Beitrag #164987] Mo, 07 Mai 2007 20:46 Zum nächsten Beitrag gehen
Sarah1286 ist gerade offline  Sarah1286
Beiträge: 49
Registriert: April 2007
Ort: NRW
Member

Halli Hallo,

hab da nen echtes Problem, dass ich auch schon in meinem Tagebuch angesprochen habe.

Ich bin Azubi mit eigener Wohnung, sprich nicht ganz so viel finanziellen Mitteln. Wink

Ich würd mich ja gerne richtig gesund mit viel abwechslungsreichem Gemüse und Obst ernähren. Aber sogar Saisongemüse und -obst ist einfach zu teuer für jeden Tag.

Bei Gemüse hab ich mich jetzt schon mit Tiefkühlgemüse ausgeholfen. Aber bringts das denn?

Hab ihr vielleicht ne Idee, wie ich möglichst günstig einkaufen kann, ohne ein Vermögen im Supermarkt zu lassen?
Oder gibts da kaum eine Chance und gesundes Essen ist einfach nur teuer?

Hilfe! Crying or Very Sad


Startdatum 06.08.2007
Alter: 20
Größe: 1.64
Startgewicht: 66.2 kg
Zielgewicht: 56 kg (gesamt)

Zwischenziele:

27.08.2007: - 3 kg
29.10.2007: - 3 kg
17.12.2007: - 2 kg

21.12.2007: 58 kg
Dann bis zum Sommer 2008 noch mal 2 kg

Methode: Sport und passende Ernährung

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/10848/.png

[Aktualisiert am: Mi, 09 Mai 2007 15:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: gesund = teuer [Beitrag #164995 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mo, 07 Mai 2007 21:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
huhu sarah hast du es mal auf dem wochenmarkt probiert obst und gemüse ein zukaufen ?? die preise sind dort nicht sehr hoch und die kommen auch aus der region sind also frisch Smile ansonsten ist gefrorenes gemüse auch sehr gut und vitaminreich liebe grüsse andy

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: gesund = teuer [Beitrag #165009 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mo, 07 Mai 2007 21:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20407
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Bei Gemüse hab ich mich jetzt schon mit Tiefkühlgemüse ausgeholfen. Aber bringts das denn?

Ja das bringt es. Aber grade auch im Supermarkt gibt es immer irgendwas im Sonderangebot. Bei Aldi und Lidl gibt es oft Obst und Gemüse für ein paar cent.
Klar hat man es mit wenig Geld schwerer,vor allem ist man in der Auswahl eingeschränkt, aber im Gundsatz ist es nicht teuer sich zu 80% Gesund zu ernähren.
Viele gesunde Sachen sind spott billig. Z.b Hülsenfrüchte.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: gesund = teuer [Beitrag #165019 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Di, 08 Mai 2007 06:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mema ist gerade offline  Mema
Beiträge: 10370
Registriert: August 2006
Senior Member
Geh mal abends kurz vor Schluss einkaufen. Da reduzieren sie immer ganz schön die Preise von Obst und Gemüse. Meine Schwester is Filialleitung im Lidl und hat mir das mal erzählt!

nach der schwangerschaft gehts weiter - jawohl!!!
Re: gesund = teuer [Beitrag #165021 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Di, 08 Mai 2007 06:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sarah1286 ist gerade offline  Sarah1286
Beiträge: 49
Registriert: April 2007
Ort: NRW
Member

Danke schon mal für eure lieben Tipps.

Das mit dem Wochenmarkt hab ich in der Tat noch nicht ausprobiert, der ist bei uns allerdings nur vormittags Sad
Und am Wochenende ist der glaub ich auch nicht. aber ich werde mich mal informieren.

Nen Lidl haben wir leider (noch) nicht hier in der NÄhe. Bei Aldi kauf ich ungern Obst und Gemüse, weils hier immer vom Glück abhängt, wie die Qualität ist, und bei Rewe ists wieder nen Eckchen teurer.

Dann werd ich mich mal genauer umschauen,
aber wenns noch mehr Tipps gibt: immer her damit!

Very Happy


Startdatum 06.08.2007
Alter: 20
Größe: 1.64
Startgewicht: 66.2 kg
Zielgewicht: 56 kg (gesamt)

Zwischenziele:

27.08.2007: - 3 kg
29.10.2007: - 3 kg
17.12.2007: - 2 kg

21.12.2007: 58 kg
Dann bis zum Sommer 2008 noch mal 2 kg

Methode: Sport und passende Ernährung

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/10848/.png
Re: gesund = teuer [Beitrag #165032 ist eine Antwort auf Beitrag #165021] Di, 08 Mai 2007 07:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Wenn du in einer etwas ländlichen Gegend oder am Stadtrand wohnst: man kann auch oft bei den Bauern direkt ab Hof kaufen.
Oder auf dem Feld nach der Ernte "stoppeln" gehen...

In der Großstadt gibt es beim vielzitierten "Türken" oder "Griechen" immer frisches Obst und Gemüse, und wenn du dann kurz vor Ladenschluss kommst, gibt es vielleicht Rabatt...

Ich frag auch beim Bäcker z.B. nach Brot vom Vortag. Wenn das nicht gerade so ein Großfilialist ist, gibt es das schonmal billiger.

Oder tu dich mit jemand zusammen. Ich hab mir früher immer mit einer Rentnerin z.B. einen Kohlkopf oder eine Melone geteilt, weil ein ganzer für jede von uns zuviel war, und so hatten wir immer kleine frische Portionen.

Die Wochenmärkte ziehen die Woche über durch die Stadt, informier dich mal, wo die am Wochenende stehen. Vielleicht ist das in Fahrradnähe, und dann hast du zum Einkauf auch noch den Sport. Smile

Oder wenn bei euch ein Großmarkt (Köln, Stuttgart, usw.) in der Nähe ist, lohnt es sich vielleicht, früh aufzustehen.

Als finanziell gehandicapte Studentin habe ich auch schon Wildgemüse in Wald und Garten gesammelt. (Gänseblümchen schmecken wie Feldsalat, kosten aber nix.) Das solltest du aber nur, wenn du dich wirklich auskennst und die Stellen nicht mit Umweltgiften oder Hundek**** belastet sind.

Es geht viel, man muss sich nur überwinden zu fragen, und man darf sich nicht schämen. Very Happy


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: gesund = teuer [Beitrag #165405 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 07:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sarah1286 ist gerade offline  Sarah1286
Beiträge: 49
Registriert: April 2007
Ort: NRW
Member

danke danke!!
Werd mir die Tipps alle zu Herzen nehmen.
Aber mir ist noch was ganz anderes aufgefallen.
Wenn ich Obst und Gemüse gekauft hab, hab ich es nicht anstatt anderer Sachen gekauft, sondern noch dazu gekauft.

Kein Wunder, wenns dann teurer wird.
Ich werd eure Tipps also in Zukunft im Kopf behalten, und beim Einkaufen einfach mal schauen, was ich dann statt Obst und Gemüse weglassen kann.

Liebe Grüße
Sarah


Startdatum 06.08.2007
Alter: 20
Größe: 1.64
Startgewicht: 66.2 kg
Zielgewicht: 56 kg (gesamt)

Zwischenziele:

27.08.2007: - 3 kg
29.10.2007: - 3 kg
17.12.2007: - 2 kg

21.12.2007: 58 kg
Dann bis zum Sommer 2008 noch mal 2 kg

Methode: Sport und passende Ernährung

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/10848/.png
Re: gesund = teuer [Beitrag #165437 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 09:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20407
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wenn ich Obst und Gemüse gekauft hab, hab ich es nicht anstatt anderer Sachen gekauft, sondern noch dazu gekauft.

Ok, wenn so rechnest dann hast du natürlich recht. Es ist dann gesünder sich ungesund zu ernähren.
Dann kaufst du einfach Brot, Magarine, billige Wurst oder Käse. Mittags isst du Nudeln mit Tomatensoße und snibbest da Mettwurst rein. So kann man sich dann von 2 euro an Tag ernähren.
Da sind dann selbst 70 cent für ein Kilo Möhren eine extra Ausgabe.

Aber frage ich mal andersherum, wieviel Geld steht dir den zum essen zu Verfügung ?
Und allgemein. Was für einen Betrag wird einem Hartz IV Empfänger zum Essen gegen (falls das so ausgeweisen wird)?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: gesund = teuer [Beitrag #165489 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Ich denke, dass man sich auch mit wenig Geld gesund ernähren kann.

Ich führe gerne "mein" Beispiel an. Früher hab ich ungesund und viel gegessen, jetzt steht mehr Obst und Gemüse auf dem Speiseplan und ich bezahl auch nicht mehr für mein Essen als vorher (da ja mengenmässig einiges weggefallen ist), abgesehen davon, dass ich viel mehr Bioprodukte kaufe.
Bioprodukte sind leider meistens immer noch deutlich teurer aber auch da gibt es natürlich Ausnahmen.

Günstige, gesunde Lebensmittel, die man immer "gebrauchen" kann:

Kartoffeln
Nudeln
Reis
Dosentomaten
manches Dosengemüse (z.B. Mais...mehr fällt mir gerade nicht ein Rolling Eyes )
Tiefkühlgemüse
gesunde Fette (Pflanzenöl)
Geflügel (ist zwar sicherlich nicht ganz politisch korrekt das billige Geflügel zu kaufen, aber mit wenig Geld bleibt einem nix anderes übrig)
Wasser
Joghurt
Quark
Haferflocken etc.
Käse (auch fettarmer kann lecker sein)

Wenn es zum Beispiel Obst oder Gemüse im Angebot gibt, also wirklich günstig könnte man zum Beispiel auch, da man ja nicht 5 kg Äpfel allein essen kann (also ich zumindest nicht), Apfelmus draus machen. Das hält sich lange und mit Quark und ein paar Körnern vermischt hat man ein super leckeres Frühstück.
Bei Gemüse (z.B. Möhren oder Blumenkohl) kann man auch mal zuschlagen. Man blanchiert das kleingeschnittene Gemüse kurz und kann es einfrieren.

Viel Erfolg



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: gesund = teuer [Beitrag #165529 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Osso, so ist das nicht ausgewiesen Laughing . Man bekommt 345€ und muss davon Telefon, Strom (?), Versicherungen, Klamotten, mögliche Reparaturen, Sprit (sofern man so dreist ist und ein Auto besitzt), Körperpflegemittel und letztlich auch Essen bezahlen. Wie viel du dir wert bist und auf was du verzichtest, damit du gesund essen und gepflegt herum laufen kannst, ist ganz allein dir überlassen (sorry für die Ironie - die bezieht sich natürlich nur auf dieses OT und nicht auf jemanden persönlich oder dieses Thema!)

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: gesund = teuer [Beitrag #165542 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 14:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20407
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das es drauf ankommt ist mir klar. Ich hab auch mal von 600 DM gelebt und dann auch noch geraucht Shocked
Da kamen erst die Zigaretten und dann das Essen Embarassed

Naja, aber sagen wir mal 4 Euro pro Tag sollen doch drin sein. Das sind dann 120 Euro im Monat ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: gesund = teuer [Beitrag #165543 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 15:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sarah1286 ist gerade offline  Sarah1286
Beiträge: 49
Registriert: April 2007
Ort: NRW
Member

Also abzüglich meiner ganzen Fixkosten (Miete, Stadtwerke, Ticket für Bus und Bahn, Handy, etc) bleiben mir ca. 150 € im monat, wovon ich noch Essen und Klamotten, Kosmetika, und sonstiges kaufen muss. (Für Essen habe ich bisher im Durchschnitt 80 € im Monat ausgegeben)

Gestern hab ich für Essen ca. 13 € augegeben, gekauft habe ich:

8 x 1,5 l Wasser
3 x Fix für Kartoffel-/Nudel- u. Reissalat (von aldi, das is echt lecker)
2 Bananen
2 Äpfel
1 Schlangengurke
1 750 g Packung Activ Knusper Müsli
4 Quarks/bzw. Joghurts
1 Vitalbrot
1 pack. fettarmer Käse
2 l Milch
1 Pack Reis

Wollte noch TK-Gemüse holen, aber hatten gestern irgendwie nichts anständiges mehr. Ich kauf gern bei Aldi diese Tüte mit den sechs kleinen Tüten drin. Die sind für die Mikrowelle und jeweils genau 1 Portion. Ess ich dann auch abends mal ohne was anderes dabei.

Ich denke, dieses Mal habe ich ganz gut und gesund eingekauft und mit knapp 15 € komm ich jetzt über ne Woche hin, denke ich.

Aber ich werd das wirklich mal beobachten, was ich so kaufe. Ich schreib ja sonst jeden Mist auf, dann kann ich auch ruhig mal ein Einkaufsprotokoll führen Very Happy


Startdatum 06.08.2007
Alter: 20
Größe: 1.64
Startgewicht: 66.2 kg
Zielgewicht: 56 kg (gesamt)

Zwischenziele:

27.08.2007: - 3 kg
29.10.2007: - 3 kg
17.12.2007: - 2 kg

21.12.2007: 58 kg
Dann bis zum Sommer 2008 noch mal 2 kg

Methode: Sport und passende Ernährung

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/10848/.png

[Aktualisiert am: Mi, 09 Mai 2007 15:07]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: gesund = teuer [Beitrag #165546 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20407
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würde schon mal foglendes nicht kaufen:
8 x 1,5 l Wasser (Leitungswasser ist genause gesund)

3 x Fix für Kartoffel-/Nudel- u. Reissalat
( besser in ein paar Gewürze investieren)

Und hier müsste man mal gucken ob selbermischen billiger ist
750 g Packung Activ Knusper Müsli


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: gesund = teuer [Beitrag #165549 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sarah1286 ist gerade offline  Sarah1286
Beiträge: 49
Registriert: April 2007
Ort: NRW
Member

Mein Leitunswasser mag ich nicht trinken, weils nach Kupfer schmeckt.
Unsere Wasserrohre sind hier nicht mehr so in Ordnung.
diese Fix dinger haben pro Päckchen (mit jeweils 3 Tütchen) nur 0,59 cent gekostet. Und mit einem so nem Tütchen, kann ich mir zwei Portionen machen. Geht also vom Preis.

Beim Müsli muss ich mal schauen. Mag eigentlich gar kein Müsli, aber ich dachte ich probier es mal. Das hat mich jetzt auch nur 1,59 gekostet und schmeckt sau lecker. und ich weiß nicht, ob ich mit Vollkornhaferflocken, Vollkornweizenflocken und Kokosflocken günstiger dran bin.

Aber ich werd das mal ausrechnen. Danke für die Tipps


Startdatum 06.08.2007
Alter: 20
Größe: 1.64
Startgewicht: 66.2 kg
Zielgewicht: 56 kg (gesamt)

Zwischenziele:

27.08.2007: - 3 kg
29.10.2007: - 3 kg
17.12.2007: - 2 kg

21.12.2007: 58 kg
Dann bis zum Sommer 2008 noch mal 2 kg

Methode: Sport und passende Ernährung

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/10848/.png
Re: gesund = teuer [Beitrag #165551 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also was mir persönlich aufgefallen ist - beim Fleisch zum Beispiel ist gesund = billiger. Ich esse fast nur Pute. Mein Freund am liebsten Schwein. Und Pute ist in der Regel doch günstiger als Schweinefleisch.

Ansonsten kann man mit rund 20€ in der Woche (du sagst ja, du hast sonst durchschnittlich 80€ im Monat für Lebensmittel ausgegeben. also 20 pro Woche) für eine Person auf jeden Fall gut auskommen und dabei überwiegend gesund essen.

Man muss allerdings auch weg kommen von dem Gesanken "Fertigprodukte sind billiger als wenn man es selbst macht). Noch mal ein Beispiel - Spaghettisoße/Tomatensoße:

Früher habe ich Fix-Produkte gekauft. Da ich meist Spaghetti für zwei Tage mache, hab ich 3x Fix-Produkte á 0,65€ gekauft. Machte einen 3/4 Liter Soße.
Heute nehme ich eine Packungen passierte Tomaten á 0,35€ und Tomatenmark, wo eine Tube rund 0,30€ kostet, ich aber keine ganze Tube verwende. Macht unterm Strich
Früher: 1,95€
Heute: ca. 0,50€ - also schon mal sehr viel weniger, obwohl ich die gleiche Menge an Soße habe.
Und die heutige Variante ist gesünder und schmeckt besser.

Ich denke, das Problem liegt wirklich bei frischem Obst und Gemüse. Das ist leider wirklich verhältnismäßig teuer. Aber es gibt da auf jeden Fall Tips und Tricks, wie man es dennoch recht kostengünstig hält.

Zum Beispiel hab ich mir angewöhnt, zum kochen tiefgefrorene Paprika zu nehmen und die frische nur noch für Salat oder auf Brot. Gerade Paprika ist teuer, finde ich. Salatgruken sind immer günstig, Salate sind günstig, man kann mal eine Dose Mais mit in den Salat tun, der günstig ist, usw.

So, lange Rede, kurzer Sinn - wenn man die gesunde Ernährung lediglich auf die Obst- und Gemüseabteilung beschränkt, erscheint es teuer. Wenn man aber alles in allem die Ernährung sieht, gehts auch wesentlich günstiger als man denkt.

Bin heut leicht verwirrt, ich hoffe, man hat trotzdem verstanden, was ich sagen wollte Rolling Eyes Very Happy


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: gesund = teuer [Beitrag #165560 ist eine Antwort auf Beitrag #164987] Mi, 09 Mai 2007 15:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20407
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich denke es ist klar. Beim Obst und Gemüse muss man zusetzen. Aber selbst BIO-Nudeln kosten nur 79 cent bei Lidl (500g). Das heist für 20 Cent ist dicke satt. Eine Tomatensoße kostet auch wenig.
Das gleiche für Reis.
Da hab man dann eine entsprechende Basis. Wenn man ein TK-fach hat, dann kann man z.b. 1000g Packungen Erbsen kaufen. Mehr als 1,50 sollte das doch nicht kosten ?

Oder von eine Hähnchen kann man mit 2 Leuten 2 Tage essen und noch ne Brühe machen (Mache ich so weil ich mir die teuren BIO Hähnchen leisten, was mit Hartz 4 nicht drin ist)
Z.b. einmal asiatisch und einmal geschmort.

Ich denke das so einiges an Hauptgerichten um 1 Euro zu machen ist.

Was natürlich stimmt ist das es einiges an Arbeit und Flexibilität erfordert.




Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: gesund = teuer [Beitrag #165570 ist eine Antwort auf Beitrag #165560] Mi, 09 Mai 2007 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JaneMylow ist gerade offline  JaneMylow
Beiträge: 865
Registriert: Februar 2007
Ort: Cottbus
Senior Member
Wow, 80 Euro im Monat für Essen Shocked Shocked Shocked ! Das ist aber wenig! Ich meine, ich bin Bafög-Empfängerin, krieg nicht mal den Höchstsatz, zahle Miete (wenig, zugegebenermaßen) und habe auch noch ein Auto, dass ich auch benutze, aber ich hab mehr Geld zur Verfügung! Boah, mit dem Staat geht's bergab.
Re: gesund = teuer [Beitrag #165669 ist eine Antwort auf Beitrag #165570] Do, 10 Mai 2007 08:10 Zum vorherigen Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Anna hat es ganz genau getroffen. Fertigprodukte sind in der Regel nicht billiger. Der einzige Vorteil ist, dass es (manchmal) schneller geht, und man keinerlei Kochfertigkeiten braucht.
Gerade die Tomatensuppe/soße (wie beschrieben Dose aufschrauben, mit dem Zauberstab pürieren, Gewürze nach Geschmack rein, 2 Minuten in die Mikrowelle) geht selbstgemacht viel schneller und billiger. Auch Spätzle oder Gnocchi sind schnell selbst gemacht und man hat unter Kontrolle, was drin ist, für einen Bruchteil der Kosten.
Das Problem bei den Fertiggerichten ist nämlich der hohe unsichtbare Fett- und Zuckergehalt und die vielen Zusatzstoffe, die zumindest bei mir zu starken Wassereinlagerungen führen..


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Vorheriges Thema: Hilft grüner Tee gegen Darmentzündungen?
Nächstes Thema: Kann man bei Kortison th.abnehmen????
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Apr 20 13:10:10 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04465 Sekunden