Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln!
Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #172882] Fr, 22 Juni 2007 12:17 Zum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
Hallo Leute,
gehtŽs euch genauso?
Ich kann mich nicht zügeln.
Jedesmal, wenn ich in die Bäckerei zum Arbeiten gehe sage ich mir: Heute wird nicht genascht!
Und trotzdem. Dann liegen da noch Kuchen vom Vortag, die wir nicht mehr verkaufen können, oder von einem Kuchen fallen zwei Erdbeerstücke ab, also auch kein Verkauf mehr, und ich esse die dann alle leer...
Auch zu Hause: Abends gucke ich TV oder geh mit Freunden in die Kneipe. Währenddessen sag ich mir immer: Heute abend isst du nix mehr!! Und ich gehe dann doch noch in die Küche, mache mir Cornflakes, Joghurts oder ne Schnitte Brot...
Was soll ich nur tun?

Auch Sport mache ich kaum noch. Immer so Ausreden wie: Heute ist das Wetter schlecht, kannst morgen laufen! Und sowas.
Okay, das Wetter ist auch immer schlecht. Aber gibt es nicht andere Möglichkeiten?
Oh mann... Es ist so schlimm mit mir. Bitte helft mir!


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #172898 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 22 Juni 2007 13:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ich habe bei mir bemerkt, dass Hunger bei mir ziemlich unmittelbar mit geistiger bzw. körperlicher Unterbeschäftigung einhergeht.
ZB habe ich den allergrößten bohrendsten allerfürchterlichsten Hunger, wenn ich lange Zeit im Auto sitzen muss (womöglich noch als Biefahrer). Bei jeder Autobahnraststätte und jedem nett aussehenden Landgasthof wächst der Höllenhunger ins Unermessliche... Laughing
Wenn ich Sport mache und längere Zeit danach habe ich keinen Hunger. Wenn ich intensiv arbeite (schreibe) meist auch nicht.

Du bist natürlich schon irgendwo arm dran, wenn du abnehmen willst und ständig diese Verlockungen vor der Nase hast. Da hilft wohl nur (weil ja nun mal Ablenkung und Beschäftigung mit was anderem nicht in Frage kommt): du musst die Vernunft über den Bauch siegen lassen - mit dem Kopf kann man da schon steuern.

Ich war früher mal so eine Reste-Esserin. Ach, ist doch schade, morgen muss ich es wegwerfen. Und - schlurps! Wieder einen Packen Kalorien eingeworfen.
Dann wollte ich irgendwann denn doch abnehmen und sagte mir: Mein Körper ist kein Mülleimer. Dieses Restchen endet jetzt entweder sofort im Mülleimer. Oder ich esse es, aber dann landet es bald darauf in der Kanalisation.
Mitleid ist gut und schön, aber Mitleid für Restchen (besonders die, die man sich mit dem Meta-Mitleid verbrämt, dass so viele Menschen in der Welt Hungers sterben und über genau dieses Restchen jubeln würden) ist unzweckmäßig.
Wenn ich Restchen erst auf dem Umweg über meinen Magen in die ewigen Jagdgründe entlasse, hinterlassen die undankbaren Teile weiteren Speck auf meinem Hintern. Nö, also dann lieber gleich in den Müll damit. Völlig mitleidlos. Es ist NICHT schade. Besser, man kocht so bzw. kauft so ein, dass es eben keine Restchen gibt.
Dein Essen von übriggebliebenen Teilen vom Vortag läuft nach dem gleichen Prinzip ab. Ist doch schade drum. Das aaarme übriggebliebene Teilchen! Cool

Hab den Stolz, dir zu sagen, dass dein Körper kein Müllschlucker für das ist, was andere am Vortag übriggelassen haben.

Was den Sport betrifft:

Auch das kenne ich: eigentlich hat man sich vorgenommen, heute etwas zu machen und dann ist es plötzlich so schrecklich schwül oder es beginnt bestimmt gleich zu regnen und eigentlich ist man müde und wenn man's recht bedenkt, hat sich ein Schmerz in der kleinen Zehe hinzugeschlagen. Very Happy

Es ist schwer, in einen regelmäßigen Rhythmus zu kommen. Wenn man mal drin ist, freut sich der Körper (und der Geist) auf Bewegung.

Ich habe mich überlistet, indem ich sehr früh aufstehe. Da ist mein Denkapparat noch nicht so richtig in Betrieb, mault ein bißchen herum von wegen Nichtwollen und Nichtkönnen - aber es hilft nix, Befehl von oben: WIR GEHEN! "Oben" ist in dem Fall das wache Hirn vom Vortag, das den Plan erstellt hat. Very Happy


Erlaube dir gar nicht, lang nachzudenken ob du jetzt Lust hast oder nicht. Du hast einen Plan, was du an Bewegung machen willst - also zieh los und mach sie!

Ich nehme an, wenn man sein Sportpensum abends machen will, wird es etwas schwieriger (wenn man es ja eigentlich nicht machen will Wink ), weil man ja den ganzen Tag Zeit hat, zu überlegen, warum man grade heute nicht kann...

Ich denke, mir würden da Visualisierungen helfen. Ich stelle mir vor, dass ich abends mit Freunden in der Kneipe rumhänge und bereits furchtbar fett und außer Kondition bin. Als Alternative stelle ich mir vor, dass ich schlank und rank durch den Wald jogge, während die Freunde fett und schlapp am Biertisch rumhängen. Ich denke, mit dem Bild in meinem Kopf könnte ich mich den ganzen Tag über so aufpushen, dass ich's schon gar nicht mehr erwarten kann, abends endlich loszusporteln. Laughing



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #172903 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 22 Juni 2007 13:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20748
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich nehme an, wenn man sein Sportpensum abends machen will, wird es etwas schwieriger (wenn man es ja eigentlich nicht machen will Wink ), weil man ja den ganzen Tag Zeit hat, zu überlegen, warum man grade heute nicht kann...


Auch das ist sehr unterschiedlich. Ich bin letztes Jahr als es so heiss war morgens gelaufen. Das viel mir sehr schwer, ich hab das auch nur gemacht weil ich der Marathonvorbereitung war, und nicht aus dem Laufrhythmus kommen wollte.
Abends oder Nachmittages fällt es mir dagegen leicht. Das ist die Arbeit auch schon gemacht und ich bin im Kopf freier.

Ansonsten denke ich das die Regelmässigkeit der Schlüssel ist. Der Körper muss sich auch erstmal an die Belastung gewöhnen. Dann empfindet man es auch als angenehm. Immer neu anfangen ist dagegen sicher Quälerei. Man hat dann ja auch keine Erfolge die einen motivieren könnten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #172906 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 22 Juni 2007 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Geht mir im Prinzip genauso - erst letzten Samstag habe ich wieder mal festgestellt, dass ich offenbar wirklich einen richtigen Nachtmenschen-Körper habe. Very Happy Ich bin spät, erst gegen 1/2 8 abends auf den Berg, weil es untertags einfach zu schwül war. Ich habe meine Runde in einem für meine Verhältnisse Mördertempo geschafft und der Puls ging einfach nicht so hoch rauf wie morgens. Fühlte mich trotz der schnellen schweißtreibenden Runde mit letztlich doch ziemlich hohem Durchschnittspuls zum Bäume-Ausreissen und am nächsten Tag auch. Bin ich morgens ganz zeitig (wie heute, 6 Uhr Shocked ) unterwegs, kann ich mit meinem extrem niedrigen Blutdruck gar nicht anders als es gaaanz langsam angehen lassen. Und es fällt mir klarerweise ziemlich schwer.

Aber ich mache das jetzt nicht mehr, um meinen inneren Schweinehund zu besiegen, wie zu Anfang jeder Saison, sondern damit mein vierbeiniger Kumpel nicht in der prallen Sonne Meilenfressen muss. Wink Abends wär mir eigentlich auch lieber.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #172911 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 22 Juni 2007 13:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20748
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Objektiv macht es bei mir übrigens keinen Unterschied wann ich laufe. Die Zeiten die ich im Intervalltraining gelaufen bin, sind absolut identisch, egal zu welcher Tageszeit.
Das ist auch gut so, da die Wettkämpfe ja auch meinst Vormittags sind.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #173674 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Di, 26 Juni 2007 21:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schokosüchtige ist gerade offline  Schokosüchtige
Beiträge: 39
Registriert: März 2007
Member
ich habe morgens gar nicht die Energie zum Laufen! Abends, wenn ich schon lange wach bin und viel gegessen habe, geht es einfach viel besser! Morgens muss ich mehr gehen, als laufen...

Aber wie zügel ich denn jetzt meinen Hunger?


Das Bild in meinem Profil ist mein Traum! Und mein Ansporn! Wink
Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #178034 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 13 Juli 2007 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Schokosüchtige,

habe eben mit großem Interesse deinen Beitrag gelesen. Ich glaube, wenn es auf dieses Problem "die eine Antwort" geben würde, dann hätte keiner mehr Gewichtsprobleme. Denn genau das ist das Problem: Es nicht lassen können. Mit wirklichem Hunger hat das selten was zu tun, denn würden wir wirklich nur (!) bei Hunger essen, dann hätten wir keine Gewichtsprobleme.

Ich habe auch Phasen (das sind meine Zunehmphasen), wo ich es aus unerfindlichen Gründen einfach nicht lassen kann und jeder Verlockung erliege. Was nicht niet- und nagelfest ist, wird gefuttert und ein seltsam leeres Gefühl treibt mich immer wieder in die Küche oder zur Naschschublade. Das "leere Gefühl" kommt aber sicher nicht aus meinem Magen - mit dem Essen will ich irgendwas anderes stopfen und komme dann kaum dagegen an.

Verhängnisvoll sind die "Verbote". Je mehr man sich vornimmt "heute lass ich es aber", desto schwerer fällt es, tatsächlich die Finger von den Leckerein zu lassen. In einer Bäckerei hast du natürlich das große Los gezogen.

Versuch es vielleicht mal umgekehrt. Sage dir: Heute erlaube ich mir, die ganze Kuchentheke leer zu essen, wenn ich das will. Manchmal merkt man genau dann: Man will und braucht es eigentlich gar nicht, aber gut, dass man es darf. Vielleicht isst du am ersten Tag dann tatsächlich wieder alle Reste weg, am nächsten Tag vielleicht auch noch, aber irgendwann hat das vielleicht seinen Reiz verloren.

Ich denke, dass vor allem die strengen Verbote der Grund sind, warum man es dann doch nicht lassen kann. Die Aussicht auf ständigen Verzicht macht eher Angst und das "erst recht essen" ist die Rebellion dagegen. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Diäten und Verbote einfach nicht funktionieren. Mit "Vernunft" kommt man diesem Problem jedenfalls nicht langfristig bei, denn dann wären alle ganz schnell schlank, wenn das funktionieren würde.

Libelle

[Aktualisiert am: Fr, 13 Juli 2007 19:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Hilfe! Ich kann mich nicht zügeln! [Beitrag #178040 ist eine Antwort auf Beitrag #172882] Fr, 13 Juli 2007 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
nicht unterkriegen lassen Schockosüchtige Smile

was Libelle geschrieben hat finde ich auch, keine Verbote

mir hilft es einfach, wenn ich mir im Kopf meine 6-8 Mahlzeiten des Tages vorstelle, zusammenstelle und dann zur Arbeit mitnehme (oder für unterwegs)

ich esse dann so häufig und so abwechslungsreich, dass ich mir gar nichts verbieten muß Cool

Du schaffst das, ganz bestimmt Smile


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Vorheriges Thema: Doch mehr abgenommen?
Nächstes Thema: Mittel die eine Gewichtsreduktion positiv beeinflussen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Sep 22 22:34:52 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02567 Sekunden