Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Neue Benutzer » Neue Mitglieder » Schallmauer durchbrochen...!
Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 16:57 Zum nächsten Beitrag gehen
bigmama ist gerade offline  bigmama
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2007
Ort: Nordhalbkugel
Junior Member
Guten Tag,

nun bin ich auch hier angekommen. Auf der Suche nach Menschen, die ähnliche Probleme haben, fand ich diese Site. Und so getraue ich mich nun hier, über meine schwache Seite zu reden.

Zuerst einmal stelle ich mich bei euch vor:

Mein Name ist Tina, ich werde im nächsten Monat 59 Jahre alt und sammele so ca. seit annähernd eben so vielen Jahren eigentlich unfreiwillig jedes Gramm Fett, das ich bekommen kann. Deshalb hat mein BMI mit dem heutigen Tag die 40 überschritten, da ich bei einer Körperlänge von 158 cm heute Morgen ein Gewicht von sage und schreibe 101 kg auf die Waage gebracht habe. Der Schreck war riesig, denn diese Schallmauer wollte ich nie durchbrechen!!!

Nun bin ich hier und hoffe, dass es mir mit eurem Beistand, guten Ratschlägen, hilfreichen Hinweisen und Mut-mach-Zeilen gelingen wird, mein Gewicht zu reduzieren.

Auf der Suche nach Diäten - die auch ausprobiert wurden und dauerhaft nichts brachten - interessiert mich nun die Methode Schlank im Schlaf nach Dr. Pape. Da es sich wohl hierbei nicht um eine Diät im herkömmlichen Sinne handelt, verspreche ich mir hiervon einen gewissen Erfolg und bin gespannt, ob jemand von euch damit gute Erfahrungen gemacht hat.

So, nun will ich euch mit meinen Ergüssen nicht weiter langweilen und hoffe sehr, dass für meine Masse noch ein wenig Platz bei euch ist...

Liebe Grüße

Tina
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #172986 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 17:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Herzlich Willkommen Tina,
Von solchen Diäten halten wie wenig. Dazu gibt es auch grade einen
Thread:
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2991/4/

Wenn du einen BMI von 40 hast dann hilft dir die Diät sicher nicht. Du solltest vielicht erstmal bilanzieren wie es zu deine, Gewicht gekommen ist. Z.b. ehrlich aufschreiben was du normalerweise so an einem tag isst und tinkst. Da wird es mit Sicherheit viele Dinge geben die du relativ einfach ändern kannst, ohne ins extrem zu gegen.

Viele Grüße
Osso


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #172987 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 17:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
hallo und herzlich willkommen hier im forum http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/a010.gif von " schlank im schlaf " habe ich noch nie was gehört bzw. wenn es das gäbe dann hätten wir nicht das problem mit den pfunden Laughing , liebe grüsse andy

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #172997 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 19:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bigmama ist gerade offline  bigmama
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2007
Ort: Nordhalbkugel
Junior Member
Hallo,

danke für eure Antworten. Meine Ärztin hat mich auf diese Ernährungsweise aufmerksam gemacht. Ich habe durch die vielen Diäten immer wieder den sog. Jo-Jo-Effekt gehabt, bis ich dann auf die FDH-Schiene gekommen bin. Die habe ich allerdings dann mehr oder weniger über-(unter-)trieben, indem ich viel zu wenig bis gar nichts gegessen habe. Sogar die sportlichen Betätigungen im Fitness-Center, die eigentlich auch meine Pfunde hätten purzeln lassen sollen (2jähriger Versuch!) brachten im Endeffekt nicht so viel, wie ursprünglich erwartet.

Jetzt - so sagt meine Ärztin - soll und muss mein Körper wieder lernen, richtig mit den zugeführten Nahrungsmitteln umzugehen. Dazu ist es notwendig, dass der Stoffwechsel in geeigneter Form angekurbelt wird. Aus diesem Grunde soll mir die neue Ernährungsweise - morgens viel Kohlehydrate, kein tierisches Eiweiß, mittags von allem etwas, es ist alles erlaubt, abends viel Eiweiß, keine Kohlehydrate und zu jeder Mahlzeit sattessen -die Insulinausschüttung zur richtigen Zeit und die Fettverbrennung zur richtigen Zeit gewährleisten.

Ich muss dazu sagen, dass ich diese Ärztin deswegen "abonniert" habe, weil sie Internistin ist und Ernährungsberatung macht. Zu ihr habe ich Vertrauen... Sie hat mir alles relativ ausführlich erklärt und viele Fragen ruhig und gelassen beantwortet. Zuvor musste ich allerdings 4 Wochen lang über meine Essgewohnheiten ehrlich Buch führen, was ich gemacht habe.

Schönen Abend noch und liebe Grüße

Tina

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #172998 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Hallo Bigmama! Willkommen hier - obwohl ich auch erst seit gestern da bin! Very Happy
Dein Fall und wie es dir weitergeht interessiert mich besonders, weil meine Mutter eine Kleinigkeit älter, leichter und größer ist als du, also fast das gleiche Problem hat. Allerdings hat sie nicht so viele ernsthafte Versuche hinter sich und - das ist das größte Problem: sie hat sehr schlimme Probleme mit den Knieen, eigentlich bräuchte sie schon gestern ein neues Kniegelenk und eine weitere OP am anderen Knie, aber sie wehrt sich dagegen mit Händen und Füßen.

OK, sorry, war jetzt etwas OT aber meine arme Mom habe ich auch immer im Hinterkopf, wenn ich mich hier durchlese.

In welcher Form hast du über deine Ernährung Buch geführt? Hast du die Dinge aufgeschrieben, die du gegessen hast, oder hast du auch versucht, dir die Kalorien auszurechnen? Und: wie genau hast du das Aufschreiben betrieben?

Ich habe gestern nämlich wieder mal überprüfen wollen, auf wieviele Kalorien täglich ich eigentlich komme, und muss sagen; das artet in Arbeit aus! Shocked Jedes Schlückchen Öl zum Braten in ein Schnapsglas und abgewogen, ditto für den Salat, Brotscheiben wiegen, Schinken wiegen, etcpp.Wenn du das akribisch genau 4 Wochen gemacht hast, gehört dir ja schon allein dafür ein Orden in Form von 4 Kilo wneiger!!! Wink




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173002 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Fr, 22 Juni 2007 21:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Jetzt - so sagt meine Ärztin - soll und muss mein Körper wieder lernen, richtig mit den zugeführten Nahrungsmitteln umzugehen. Dazu ist es notwendig, dass der Stoffwechsel in geeigneter Form angekurbelt wird. Aus diesem Grunde soll mir die neue Ernährungsweise - morgens viel Kohlehydrate, kein tierisches Eiweiß, mittags von allem etwas, es ist alles erlaubt, abends viel Eiweiß, keine Kohlehydrate und zu jeder Mahlzeit sattessen -die Insulinausschüttung zur richtigen Zeit und die Fettverbrennung zur richtigen Zeit gewährleisten.


Wenn das wirklich deine Ärztin gesagt hat, dann hat sie überhaupt keine Ahnung oder sie wusste auch nicht mehr weiter und erzählt mal irgendwas. Denn was da gesagt wird ist so ziemlich alles falsch.

Was allerding gut ist, ist das mit der Buchführung. Was ist den dabei rausgekommen ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173010 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Sa, 23 Juni 2007 06:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bigmama ist gerade offline  bigmama
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2007
Ort: Nordhalbkugel
Junior Member
Guten Morgen Bergfex, guten Morgen Osso,

vielen Dank für eure Antworten und auch für das freundliche Hallo und Willkommen!

Erst einml zu dir, Bergfex:

Ich musste alles, was ich zu mir genommen habe - Speisen und Getränke - genau auflisten. Das habe ich zunächst einmal für 4 Wochen gemacht, später dann nochmals über einen Zeitraum von drei Monaten. Kalorien sollte ich nicht zählen, sondern einfach nur meine Ess- und Trinkgewohnheiten protokollieren. Jeweils danach hat meine Ärztin meine Listen gecheckt und mir mitgeteilt, dass es tatsächlich Menschen gibt - zu denen ich offenbar gehöre -, die jedes Gramm Nahrungsaufnahme einlagern. Sie hatte festgestellt, dass ich bei einer Kalorienzufuhr von 1200 bis 1400 Kalorien/Tag lag und hielt das bezogen auf meine Lebenssituation für eigentlich optimal.

Ähnliches wurde mir übrigens schon einmal mitgeteilt, als ich an einer Studie teilgenommen habe, die von Prof. Pudel aus Göttingen durchgeführt wurde. Auf diese Studie war ich von meiner Krankenkasse aufmerksam gemacht worden, die Mitglieder suchte, die an dieser Studie teilnehmen wollten. Zu Beginn dieser Studie musste ebenfalls über einen gewissen Zeitraum die Nahrungsaufnahme protokolliert werden, um feststellen zu können, ob man geeignet für die Teilnahme war. Das Ergebnis war ein Schreiben, in welchem mir mitgeteilt wurde, dass ich genau das sei, was man landläufig als "guten Futterverwerter" bezeichnet.

Nun zu deiner Antwort Osso. Ich kann wohl verstehen, dass es sich merkwürdig anhört, wie ich jetzt versuchen soll/will, abzuspecken. Aber ich werde es nach Anleitung tun. Ich habe eine Anleitung bekommen für körperliche Aktivitäten, die sich von meinem normalen Bewegungsschema etwas abheben.

Morgens vor dem Frühstück führe ich das 30 Minuten durch, dann esse ich beispielsweise Müsli mit Orangensaft (statt Milch), Obst, Brot mit Margarine (keine Butter) und süßen Aufstrichen (keine Wurst oder Käse) oder beispielsweise Brot mit Banane und Honig. Das kurbelt dann die Insulinausschüttung an. Danach mache ich 5 Stunden Esspause. Zu Mittag esse ich ganz normal, gemischte Kost, eben ein ganz normales Mittagessen. Und wieder 5 Stunden Esspause. Abends gibt es dann Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat, Käse oder Wurst, Kräuterquark, aber alles mager, aber eiweißhaltig, keine Kohlenhydrate. Das soll dann über Nacht die Fettverbrennung ankurbeln.

Gestern habe ich es ausprobiert mit dem Ergebnis, dass ich heute früh schon um 5 h wach war und nicht mehr schlafen konnte. Ich war noch nie so munter morgens und schlief normal bis 7.30 h, war dann aber eigentlich nicht wirklich richtig fit. Also, ich fühle mich heute eigentlich richtig gut. So kann es weitergehen...

Wiegen soll ich mich nur wöchentlich und nicht täglich. Ich werde das Wiegen jeweils sonntags machen. Mal sehen, was bei der Sache herauskommt.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Tina



Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173040 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Sa, 23 Juni 2007 11:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Hallo Tina,
Zitat:

Sie hatte festgestellt, dass ich bei einer Kalorienzufuhr von 1200 bis 1400 Kalorien/Tag lag und hielt das bezogen auf meine Lebenssituation für eigentlich optimal.



Soll das heißen das du dein Gewicht mit dieser Energiemenge erreicht haben willst ?

Zitat:


Ähnliches wurde mir übrigens schon einmal mitgeteilt, als ich an einer Studie teilgenommen habe, die von Prof. Pudel aus Göttingen durchgeführt


Weist du zufällig wo die Ergebisse veröffentlicht sind ?
Zitat:

Das Ergebnis war ein Schreiben, in welchem mir mitgeteilt wurde, dass ich genau das sei, was man landläufig als "guten Futterverwerter" bezeichnet.


Von Prof. Pudel ? Finde ich insofern verwunderlich das er im Präsidium der DGE sitzt und der Standpunkt der DGE ist das es sowas wie gute Futterverwerter nicht gibt, bzw. die Unterschiede nicht groß sind. Das steht den da wörtlich drin ?

Hier übrigens was Pudel mir DGE zusammen empfiehlt:
http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article& ;amp ;amp ;amp ;sid=202

siehe auch hier:
http://www.swr.de/swr4/rp/ratgeber/gesund/-/id=263808/nid=26 3808/did=1676504/1kl70cf/index.html

Das du stoffwechselerkrankungen hast ist aber ausgeschlossen worden ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Sa, 23 Juni 2007 11:48]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173083 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Sa, 23 Juni 2007 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Hallo Tina!

Ich will dir um Gottes Willen nicht zu nahe treten oder gar etwas unterstellen!!! Ich denke nur wieder mal an meine Mutter, der ich neulich ihren Grundumsatz berechnet habe. Sie meinte: So viel (1350 Kal) isst sie doch NIIIE! Ich kann das schlecht beurteilen, denn ich stecke ja nun mal nur ab und zu ein Wochenende mit ihr beisammen. (Wo lt. ihren Aussagen alles anders ist, weil sie nur so üppig kocht und den Kühlschrank so vollgestopft hat, wenn wir da sind.) Aber WAS ich sie da alles bei Tisch und zwischendurch in der Küche schnabulieren sehe, geht weit über 1400 Kalorien hinaus. Gut möglich, dass sie - würde sie Notizen machen - nicht so viel zwischendurch naschen würde bzw. das Essen von kleinen Restchen nicht unter das Kapitel "Essen" reihen und daher nicht aufschreiben würde.

Ich gehe davon aus, dass du mit deiner viel größeren Diät- und Fitnessstudio-Erfahrung da schon viel bewusster vorgegangen bist als meine Mutter, die nun mal ziemlich unwirsch wird, wenn man sie überhaupt nur auf dieses Thema anspricht Wink - aber trotzdem möchte ich mich rückversichernd erkundigen: kannst du ganz ehrlich und dezidiert ausschließen, dass dein Ernährungsverhalten sich ein wenig geändert hat, als du diese Liste für die Ärztin geführt hast?

Weiters wäre interessant, wieviel und welche Bewegung du machst. "Fitnessudio" sagt nocht nichts darüber aus, wieviel und wie intensiv man sich dabei bewegt und wieviele Kalorien man daher ausgegeben hat.
Wenn es je Einheit zB nur 300 Kalorien "Verlust" waren und das Ganze 2 x wöchentlich betrieben wird, sind das in 4 Wochen 2400 Kalorien. Ein Kilo Körperfett hat 7000 Kalorien, man müsste bei dieser geringen Intensität also 3 Monate warten, um 1 kg Körperfett loszuwerden, immer vorausgesetzt, dass man keine im Fitnesssutdio ausgegebene Kalorie durch erhöhte Nahrungsaufnahme wieder zusätzlich einnimmt.





Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173092 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Sa, 23 Juni 2007 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Hallo auch von mir!

Also ich kann auch nur zustimmen: Schreib alles auf, was Du am Tag so isst!
Ich selber nehme seit Jan. 2007 mit Weight Watchers ab und bei diesesm System muss man ja aufschreiben und ausrechnen, was man so am Tag zu sich nimmt.
Mir hilft das total, denn ich kann so mein Essen besser einschätzen und übersehe nichts. Und wenn ich es mal nicht konsequent mache, dann habe ich gleich die Konsequenz, dass ich nichts abnheme. Rolling Eyes Confused

Ich wünsch Dir ganz viel Spaß hier im Forum!!!


Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173159 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] So, 24 Juni 2007 08:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bigmama ist gerade offline  bigmama
Beiträge: 4
Registriert: Juni 2007
Ort: Nordhalbkugel
Junior Member
Guten Morgen,

heute habe ich mich gewogen, weil sonntags jeweils mein Tag sein wird, an welchem ich mich 1 x wöchentlich wiege. Seitdem ich nach dem Vorschlag meiner Ärztin esse, habe ich heute früh schon meinen ersten Erfolg gehabt. Die Waage zeigte mir 99,4 kg! So darf es gern weitergehen... Jetzt bin ich gespannt auf den nächsten Sonntag und werde dann wieder berichten.

Liebe Sonntagsgrüße

Tina

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173164 ist eine Antwort auf Beitrag #173159] So, 24 Juni 2007 10:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die_nicky1976 ist gerade offline  die_nicky1976
Beiträge: 34315
Registriert: September 2006
Ort: MK
Senior Member
hallo tina,
auch von mir ein herzliches willkommen.
wie schon osso gesagt hat, halten wir hier so ziemlich alle nichts von irgendwelchen diäten. erfolg hat man am anfang mit jeder diät, aber kann man das dauerhaft durchhalten? wenn du dauerhaft abnehmen möchtest und auch keinen jojo-effekt haben möchtest, müsstest du so eine diät doch dein lebenlang durchziehen. meinst du das kannst du schaffen? irgendwann wird dir so ein süssfrühstück aus den ohren rauskommen. wenn du dir sachen verbietest, die du vorher gerne gegessen hast, wird zwangsläufig irgendwann die "fressattacke" kommen.
du musst einen weg finden, bei dem du nicht hungerst, nicht ständig das gefühl hast, dass du verzichten musst und was wirklich alltagstauglich ist, sprich dauerhafte ernährungsumstellung und bewegung. dann klappts auch mit dem abnehmen. sicherlich haben wir alle mal einen durchhänger, aber der gehört dazu. ich zb. bin seit längerem unmotiviert um nicht zu sagen faul, was den sport und die bewegung betrifft, aber wirklich viel zugenommen habe ich nicht. das zeigt mir, dass ich meine ernährung gut umgestellt habe. aber um noch mehr abzunehmen reicht das natürlich nicht. ich habe keinen leistungssport betrieben. ich hab angefangen mit 1 std. schwimmen und als das schöne wetter kam, hab ich mit laufen angefangen (gemütlicher dauerlauf, kein sprint). damit hat es gut geklappt.
ich wünsche dir viel erfolg.
lg nicky



2006: 80,5kg

Wunsch: 65-62 kg

2006 79,4kg -4,9 kg
2007 74,5kg -0,3kg

2008 74,2kg -10,2kg
2009 64,0kg +3,6kg
2010 67,6kg -6,1kg
2011 61,5kg +3,4kg
2012 64,9kg+7,5kg
2013 72,4kg-4,6kg
2014 67,8kg+8 kg
2015 75,8kg-3,6 kg
2016 72,2kg +/-0 kg
2017 72,2kg -5,0kg
2018 67,2kg +6,1kg

2019 73,3 kg
aktuell am 10.5.2019 71,6 kg - 0,5 kg


http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133022/.png
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173176 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] So, 24 Juni 2007 11:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich hab noch mal einen Artikel von Prof. Klaus vom DIfE rausgesucht. Das ist vieleicht ganz allegmein von Intersse

Über gute und schlechte „Futterverwerter“
http://www.cma.de/extensions/tools/php/CMediaCatalog.php?mc_ method=downloadDocument&document_id=3279

PS: ist leider ein PDF, ihr braucht also einen REader


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: So, 24 Juni 2007 11:50]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173200 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] So, 24 Juni 2007 13:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo

Auch von mir Herzlich Willkommen hier im Forum.


LG Moonshadows
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173220 ist eine Antwort auf Beitrag #173200] So, 24 Juni 2007 16:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
danke osso ein toller artikel Very Happy

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173226 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] So, 24 Juni 2007 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20603
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

danke osso ein toller artikel

Ich schätze die Klaus sehr, sie schreibt sehr sachlich und sehr differenziert. Trotzdem kann an das auch als Laie gut versehen.
Ausserdem zeigt zeigt sie auch gut die Grenzen des gegenwärtigen Wissenstand auf. Das hebt sich doch sehr positiv von den Gurus mit den einfachen Botschaften ab


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schallmauer durchbrochen...! [Beitrag #173633 ist eine Antwort auf Beitrag #172985] Di, 26 Juni 2007 17:55 Zum vorherigen Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Ich hab da auch noch mal einen Tip. Keine Ahnung ob das bei Dir auch so ist, aber gerade am WE esse ich etwas mehr als in der Woche. Deswegen finde ich den So. so ungünstig zum Wiegen. Embarassed Rolling Eyes
Ich würde mir einen anderen Tag aussuchen. Denn gerade am Sa. geht man ja auch noch mal feiern, trinkt was, etc.
Wäre so ein kleiner Tip von mir.


Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Vorheriges Thema: Mit Euch schaffe ich es!
Nächstes Thema: hi =)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Jul 21 15:36:57 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02758 Sekunden