Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Es stagniert - was tun
Es stagniert - was tun [Beitrag #177883] Do, 12 Juli 2007 23:52 Zum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hi,
Status: bin 47, m

Habe vor 2,5 Monaten angefangen mit einer Diät. Hatte 107kg bei 176 cm. Mein Wunsch wäre Normalgewicht, also 76 kg, aber 80 wären auch noch OK.



Habe alles Süsse gestrichen, dann keine light-Getränke mehr plus Sport.

Die ersten 7 Wochen ging es auch super abwärts bis 93 kg. Nur seitdem ist Hängen im Schacht. Die letzten 3 Wochen habe ich nur ein lumpiges Kilo abgenommen Sad . Und das Obwohl ich die sportliche Betätigung von Tag zu Tag steigere und weitere Lebensmittel gestrichen habe Question

Da scheint's alles nichts zu helfen. Was tun? Was kann man nehmen, um das Hungergefühl zu dämpfen. Habe gehört, dass Methylcellulose gut sein soll. hat jemand Erfahrungen. Methylcellulose soll NICHT ungesund sein oder weiss jemand was anderes?. Bei den vielen Mitteln, die es gibt, muss es doch was geben, was man vielleicht für vier bis sechs Wochen nehmen kann und wirklich hilft!

Und bitte spart Euch die schulmeisterlichen Äusserungen a la "wir sind hier ein gesund abnehmen Forum". Das hilft nicht.

Zumal eine 4-6 Wochen Kur wohl kaum so ungesund sein kann. Auf jeden Fall gesünder als Übergewicht.

Mir ist das auch im Grunde egal, wenn es nur nicht zu ungesund ist, will nur das schnell weiter nach unten geht. Bin für jeden Tip dankbar. Vielleicht kennt ja einer einen Arzt, der einem sowas ohne Probleme verschreibt?

Danke und Gruß
A.




http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177884 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Do, 12 Juli 2007 23:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Und bitte spart Euch die schulmeisterlichen Äusserungen a la "wir sind hier ein gesund abnehmen Forum". Das hilft nicht.

Stimmt, aber dann bist du im falschen Forum


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
icon12.gif  Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177888 ist eine Antwort auf Beitrag #177884] Fr, 13 Juli 2007 00:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hexe333 ist gerade offline  hexe333
Beiträge: 1211
Registriert: April 2006
Ort: eckernförde
Senior Member
Cool Na dann hier die Traumantwort:Hoch mit der Kiste!Ab aufs Bike,ins Schwimmbad und auf die Laufstrecken.Dann wirds auch was mit der Waage.Schätzchen,wenn es ein Wundermittel gäbe-wären wir alle schlank! Twisted Evil
index.php/fa/8051/0/


beginne jeden Tag wie eine Grinsekatze;)
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177893 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 06:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
Stillstände sind doch etwas, was wir Alle kennen, da hilft nur durchhalten - letztenendes nutzt es Dir doch nichts, auf biegen und brechen abzunehmen, wenn hinterher dann der Jojo Effekt voll zuschlägt - dann lieber langsamer Cool

außerdem hast Du ja auch schon einen guten Abnehmerfolg erzielt, für die kurze Zeit Smile

kein verantwortungsvoller Arzt wird Dir ohne medizinische Indikation Abnehmpräparate verschreiben - und das ist auch richtig so

geh doch lieber einmal zu einer Ernährungsberatung, vielleicht könntest Du dort herausfinden, ob in Deiner Ernährung unter Berücksichtigung sportlicher Aktivitäten Umstellungen möglich und erforderlich sind - das ist billiger und für Deinen Körper ganz bestimmt besser, als dubiose Mittelchen einzunehmen (was ich im übrigen total ablehne, möchte ich noch anfügen)


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins

[Aktualisiert am: Fr, 13 Juli 2007 06:09]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177918 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 09:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Förmchen
Beiträge: 16915
Registriert: April 2005
Senior Member
höhö... du bist ja lustig...

"wir sind hier bei gesünder abnehmen" wie gern ich das doch immer wieder sage und wie wenig das andere interessiert. Rolling Eyes
du weißt demnach doch ganz genau, daß du hier keine für dich adäquate antwort in richtung "nimm dies oder das mittelchen ein" bekommst.

wenn du heißhungerattaken bekommst, dann wirst du dich nicht richtig ernähren, was wir aber anhand deines posts überhaupt nicht nachvollziehen können.
ansonsten kann ich dir noch raten, nach einer mahlzeit zwei große gläser wasser zu trinken.
zudem hilft es auch, wenn du versuchst langeweile zu meiden und du dich in irgendeiner art und weise versuchst zu beschäftigen.

und ansonsten, einfach mal den hintern zusammenkneifen!

viel spaß auch weiterhin...


Wer will findet Wege.
Wer nicht will findet Gründe.
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177945 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 11:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
*wääähhhh* Nicht schon wieder.....

Zitat:

Was kann man nehmen, um das Hungergefühl zu dämpfen


*hmmm* Laß mal überlegen..... ausgewogene Ernährung, Vollkorn, Obst, viel Gemüse, gesunde Fette, mageres Fleisch, ordentlich Fisch und, und, und....... Very Happy Very Happy
Man muß und darf nicht hungern um gesund und dauerhaft abzunehmen, schon garnicht mit irgendwelchen "leeren Füllmitteln"


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







[Aktualisiert am: Fr, 13 Juli 2007 11:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #177995 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 15:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Arnie11 schrieb am Thu, 12 July 2007 23:52


Und bitte spart Euch die schulmeisterlichen Äusserungen a la "wir sind hier ein gesund abnehmen Forum". Das hilft nicht.



Edit: weils vielleicht etwas krass war:

Wir sind hier aber ein gesund-abnehmen-Forum und handeln und sagen nur etwas aus unserer Überzeugung heraus.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten

[Aktualisiert am: Sa, 14 Juli 2007 13:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178020 ist eine Antwort auf Beitrag #177995] Fr, 13 Juli 2007 17:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
atax ist gerade offline  atax
Beiträge: 11034
Registriert: Oktober 2006
Ort: bei Soltau
Senior Member
ja dann bist du wohl im falschen forum Wink schade das man so engstirnig ist und gut gemeinte ratschläge ignoriert deine gesundheit wird es dir eines tages " danken " Confused

GEWICHT am 01.09.2006 : 72 kg
Anfang ( hier im Forum ) : 23.09.2006
Gewicht : 68,5kg
Grösse : 1,55 m

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/19539/.png


Das Glück ist das Einzige was sich verdoppelt , wenn man es teilt !!

Wenn Du spürst, dass Dir Dein Weg, den Du gehst, nicht behagt,

dann kehre nicht um oder verharre, sondern schlage einen neuen Weg ein.

Wachsen kannst Du nur im Weitergehen


Mein Fotoalbum :
http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/2332/1057/

http://gesuender-abnehmen.com/index.php/fa/15941/2210/


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178080 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 22:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hallo,
ist schon komisch, dass man hier nicht alles um das Thema abnehmen, fragen daarf!?

Nun ja, die "gesund-Abnehmtipps" habe ich gelesen, aber das berücksichtige ich schonalles. Fahre täglich 90 Minuten Fahrrad und es wird mehr, zudem stemme ich noch Eisen.
Dann esse ich weniger, so FDH, nichts süsses, so wenig "schlechte" Fette wie möglich, viel Obst, Graubrot (schwarzbrot hasse ich), Salat (das olivenöl lasse ich mir aber nicht nehmen).

In den 3 Monaten hatte ich nur eine regelrechte Heisshungerattacke (12 Toffifees von meiner Tochter, die war begeistert...). Hab auch eigentlich nichts bereut. Und trotzdem passiert seit drei Wochen auf der Waage so gut wie nichts. Allerdings habe ich den Gürtel heute wieder um ein Loch enger geschnallt... (2,5cm)

Nun ja warum ich es eilig habe, ist, weil ich jemandem imponieren möchte, bevor diejenige wieder weg ist.... Von daher beziehe ich auch die starke Motivation weiterzumachen.
Ich hoffe, dass ich damit auf mehr Verständnis stosse, wenn auch auf keine Antworten Sad Na ja den Tipp mit nach dem Essen Trinken berücksichtige ich auch schon wenn auch nicht in der Menge

Danke und Gruss A.

PS: Wer wohl engstirnig ist, derjenige, der für alles offen ist oder der der nur innerhalb seiner Scheuklappen denkt???


http://www.TickerFactory.com.....

[Aktualisiert am: Fr, 13 Juli 2007 22:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178085 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 13 Juli 2007 22:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

ist schon komisch, dass man hier nicht alles um das Thema abnehmen, fragen daarf!?

Kannst du, aber du kannst nicht bestimmen was man antworten darf Confused


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178093 ist eine Antwort auf Beitrag #178085] Sa, 14 Juli 2007 00:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Sorry habe nicht gewusst, dass es hier so streng ist... Confused

http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178109 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 09:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Arnie, also engstirnig sind wir gewiss nicht und die Scheuklappen haben wir hier auch nicht auf. Wir sind nur grundsätzlich gegen irgendwelche Mittelchen, und das aus guten Grund. Denn sie sind erstens ungesund und zweitens bringen sie rein gar nichts. Vielleicht in der Zeit, in der man sie nimmt. Aber anschließend wird dein Gewicht wieder nach oben gehen und du hast gleichzeitig aber deinem Körper geschadet.

Was du brauchst ist Geduld. Dein Körper ist keine Maschine und du wirst ihn auch mit Mittelchen nicht dazu bringen können, wie eine Maschine zu funktionieren. Du hast doch schon gut abgenommen, und nun nimmt sich dein Körper eine Auszeit, was völlig normal ist. Wenn du nun durchhältst und dich gesund und ausgewogen weiter ernährst und Sport machst, geht es auch irgendwann weiter.

Du möchtest jemandem imponieren? Es muss ja jeder selbst wissen, was er tut und was er für eine Einstellung hat. Aber ganz ehrlich - ist ein anderer Mensch es wert, wenn er die Zuneigung, die Bewunderung, den Respekt von ein paar Kilos abhängig macht? Meinst du nicht, du hast mehr Bewunderung, wenn diese Person weiß, dass du auf gesundem Weg abnimmst? Wenn diese Person weiß, dass du ehrgeizig bist und dich nicht unterkriegen lässt, anstatt beim ersten Problemchen zu drastischen Methoden zu greifen?

Du bekommst hier Hilfe und Unterstützung, du kannst mit uns übers Abnehmen und alles drum herum reden. Nur in Bezug auf Mittelchen wirst du leider hier keine zufriedenstellenden Antworten bekommen.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178119 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 10:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ausserdem solltest du bedenken das bei einer sehr schnellen Abnahme das auch nicht besonders gut aussieht, weil die Haupt dann schnell runter hängt.
Ich wäre ja bereit dir Tipps zu geben, z.b wie du dein Training sinnvoll gestalten kannst. Aber auch das macht nur Sinn wenn du deinem Körper soviel Nährsoffe zuführt wie er zu einen vernünftigen Training braucht. Mehr als ein Kilo ist aber auch mit einen guten Training nicht drin. Wenn die das reicht dann können wir dir vielleicht helfen.
Du kannst nur nicht erwarten das wir dir bei was helfen, was gegen unsere Überzeugungen geht. Ganz davor abgesehn wären wir auch inkompetent, da hier keinen diese Weg geht.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178156 ist eine Antwort auf Beitrag #178080] Sa, 14 Juli 2007 17:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Arnie11 schrieb am Fri, 13 July 2007 22:36

Nun ja warum ich es eilig habe, ist, weil ich jemandem imponieren möchte, bevor diejenige wieder weg ist.... Von daher beziehe ich auch die starke Motivation weiterzumachen.



Sorry, aber wenn die Person Dich nicht will, wie Du im Moment bist, dann wird sie Dich auch nicht wirklich wollen, wenn Du Deine Traumfigur hast.

Und wenn Du nicht gesund abnehmen willst, dann bist Du hier wirklich falsch. Man kann ja Deine Vorstellung einer richtigen Ernährung nicht unterstützen, oder?
Ansonsten schau mal auf die Adresse dieser Seite, dann sollte doch alles klar sein, oder?
GESÜNDER ABNEHMEN!!!


Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178161 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 18:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hallo,

Danke für Eure Kommentare. Dann sage doch bitte einmal was ich gegen Muskelkater tun kann? Ich würde mich gerne mehr betätigen, aber das grenzt ziemlich ein (Rad), wenn es schon am Anfang vieleeicht nicht wehtut, aber doch unangenehm ist.

Danke und Gruß
A


http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178163 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Muskelkater sind Mirkoverletzungen der Muskulatur. Bevor du dieselben Muskeln erneut beslastest sollten sie abheilen.
Du kannst den Prozeß etwas beschleunigen in dem du für gute Durchblutung sorgst. Z.b mit leichter Bewegung in einer andern Sportart, z.b. Schwimmen oder einfach spazieren gehn.
Bei ernährung solletst du drauf achten das genügend Eiweiss in der Nahrung vorhanden ist, damit die Muskelreparaturprozeße optimal ablaufen können. Bei dir wären so 100g am Tah wünschenswert.

Nicht direkt zur Frage des Muskelkaters:
Grundsätlich ist es immer wichtig das genug Kohlenhydrate in der Muskulatur vorhanden sind, ist das nicht der Fall verlängern sich die Regerationszeiten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178178 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 21:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hallo Osso,

OK Danke, werde es berücksichtigen. Ist schon lach haft vor zehn Jahren hatte ich in den Beinen so gut wie nie Muskelkater und jetzt fast ständig...

Simsa: Das sehe ich aus bestimmten Gründen anders. Aber das wuerde hier wohl den Rahmen sprengen.

Gruß A.


http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178179 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Na ja, was vor 10 Jahren war ist heute ja nicht unbegingt relevant. Muskelkater kann immer mal wieder vorkommen. Solange es ein leichter ist,ist es ja auch nicht weiter wild, dann macht man halt ein Tag Pause.
Allerdings ist Muskelkater in den Beinen bei normalem radfahren, eher ungewöhnlich, da eigentlich kaum Kraftimpusle auf die Muskeln wirken.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178181 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Sa, 14 Juli 2007 23:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hi,

Dazu muss ich sagen, dass ich die zehn Jahre kaum Sport gemacht habe ausser ein Haus zu bauen...

Daher erklärt sich das, dass ich im Moment schwerlich über zwei Stunden Radfahren komme und hier sind etliche Steigungen, wo man ganz schön treten muss. Damals waren fünf Stunden machbar...

Gruss A


http://www.TickerFactory.com.....

[Aktualisiert am: Sa, 14 Juli 2007 23:12]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178190 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 09:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Also zum Thema Sport und Muskelkater ist Osso der weitaus kompetentere Ansprechpartner Wink. Von daher will ich dazu auch gar nichts sagen.
Ich habe aber den Eindruck, du setzt dich zu sehr unter Druck. Wenn du 10 Jahre keinen Sport gemacht hast (außer ein Haus zu bauen Wink ), dann sind 2 Stunden Rad fahren für den Anfang ziemlich heftig. Du solltest es langsam aufbauen, aber nicht gleich 100% wollen/erkämpfen.
Nun sagst du, du bist auch quasi unter Druck, weil es schnell gehen muss, denn du möchtest ja jemandem imponieren. Natürlich musst du hier nicht erklären, warum du das anders siehst als das, was Corinna und ich geschrieben haben, wenn du nicht möchtest. Nur du solltest für dich einfach überdenken, ob das durchzuhalten ist, was du tust oder vor hast. Denn einem Menschen zu imponieren, während man sich und seinen Körper dabei quält, kann langfristig sicherlich kein guter Plan sein.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


[Aktualisiert am: So, 15 Juli 2007 09:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178202 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 12:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hállo,

mag sein, dass ich mich etwas zu sehr unter Druck setze, aber heute werde ich einen Eurer Ratschläge befolgen und fünfe gerade sein lassen in der Hoffnung, dass der Muskelkater morgen oder übermorgen besser wird. Hatte in der Tat wohl zu schnell gesteigert. Hatte im Frühjahr eher unmotiviert angefangen, um überhaupt etwas Bewegung zu haben, da es mit den 107 kg doch alles etwas schwerer wurde...
Also, da ihr mich indirekt gebeten habt, die Geschichte hier zu erzählen, tue ich's mal im Schnelldurchgang...
Einen Monat nachdem ich mehr lasch angefangen hatte Fahrradzu fahren (so 'ne Viertelstunde bis 20 Min) verstarb der Freund einer Kollegin bei einem Autounfall (vor 3 Mon).
Da ich schon lange ein Auge auf diese Kollegin geworfen habe, ist jetzt plötzlich die Bahn frei. Freilich nicht wirklich, da sie noch an ihn gebunden ist.
Sie wird eine Zeitlang ihre Trauer verarbeiten und wird nach einiger Zeit wieder für eine Beziehung offen sein. Das ist die Zeitspaqnne, die ich habe, um einigermassen passabel zu sein. Ich rechne mir gewisse Chancen aus, weil wir uns sympatisch sind. Aber da sie rel. sportlich ist, wird sie wohl kaum einen Fettkloss nehmen. Das ist der Hintergrund...

Für Aussenstehende vielleicht schwer nachzuvollziehen, aber gegen Gefühle ist man ziemlich machtlos...

Gruß
A.


http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178204 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 12:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Klar, gegen Gefühle ist man machtlos, das stimmt. Ich möchte auch keine Kommentare dazu abgeben, weil ich das nicht wertfrei tun könnte, wenn ich das lese und du diese Wertung garantiert nicht hören möchtest.

Also bleib ich bei dem objektiven und find es gut, dass du dir einen Tag Pause gönnst.


Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178205 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

. Ich rechne mir gewisse Chancen aus, weil wir uns sympatisch sind. Aber da sie rel. sportlich ist, wird sie wohl kaum einen Fettkloss nehmen.

Die Intention kann ich nachvollziehen. Ich kenne die Frau nicht, aber ich könne mir vorstellen, das du in Bezug auf das Gewicht zu kurz greifst.
Wenn die Frau sportlich ist, dann geht es ja nicht wirklich um das Gewicht. Das Gewicht ist dann ja nur Ausdruck dessen das du unsportlich geworden bist.
Eigentlich müsstest du vor allem sportlich und fitter werden. Das aber konterkarierst du ja im Moment einmal durch unzureichende Ernährung und zweitens indem du vielleicht zu hart/falsch trainiert.
Im Moment unterwirfst du dich einem Plan von dem du dir versprichst möglichst schnell Gewicht zu verlieren.
Du solltest zumindest mal in Erwägung ziehen ob es nicht sinnvoller ist deine Fitness in der Vordergrund zu stellen.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178211 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 14:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hi,

ich versuch auf beides Wert zu legen. Aber fit zu sein dauert leider auch länger Ich denk mal meine Kondition hat sich schon wesentlcih verbessert. Ein Anzeichen mag sein, dass ich statt 9 Stunden Schlaf nur noch 7-8 brauche...

Anna: dachte ich mir, dass andere Menschen, diese Geschichte möglicherweise nicht gutheissen. Aber selbst, wenn die Kollegin am Ende nicht will, habe ich doch viel gewonnen,wie fitter sein,schlanker sein und daher könnte ich auf dem "Markt" mehr Chancen haben. Und nicht zuletzt wenigstens ein gutes Arbeitsverhältnis zu ihr.

Gruß und schönes Restwochenende...

A.



http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178228 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 15 Juli 2007 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nanni82 ist gerade offline  Nanni82
Beiträge: 4637
Registriert: Januar 2006
Ort: Göttingen
Senior Member
Du solltest das in erster Linie für Dich tun. Wenn Du die Motivation von außen her bekommst, dann hast Du auch schnell wieder nen Rückfall, wenn dieses "Außen" nicht mehr besteht.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wgEOt0y/weight.png



Start: ca 78.5kg bei 168cm Juni Juni 2011
1.Ziel: U75kg, erreicht am 24.07.2011
2.Ziel: 70.5kg, erreicht am
3.Ziel: U70, erreicht am

Meine Fotos

Nannis 1001 Köstlichkeiten
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #178821 ist eine Antwort auf Beitrag #178228] Mi, 18 Juli 2007 08:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Nanni hat Recht. Was ist, wenn sie dich doch nicht "will"? Ein gutes kollegiales Verhältnis bedeutet doch nicht automatisch ein privates "Interesse"? Ich hätte da als einzige Frau unter zig Männern viel zu tun! Laughing
Hoffentlich fängst du dann nicht aus lauter Frust und als Selbstbestrafung wieder an mit Fressen (Ist doch alles egal. Wozu soll ich überhaupt abnehmen...) Freu dich an deiner Gewichtsabnahme ohne Hintergedanken.
Und überhaupt: Die Frau hat gerade ihren Freund verloren, und ist noch mitten in der Trauerarbeit. Wenn ich an ihrer Stelle wäre, würden Annäherungsversuche von wem auch immer eher abstoßend wirken. Derjenige hätte bei mir gar keine Chance mehr...
Lass ihr und dir mehr Zeit. Halte locker Kontakt, man kann ja privat gemeinsam etwas unternehmen, auch in einer größeren Clique, ohne gleich in einer festen Beziehung zu landen.
Ich fürchte allerdings, dass weniger dein Gewicht, als mehr der unterschiedliche Lebensstil einer Beziehung abträglich wäre. Vielleicht ist Haus und Kind nicht ihr Fall? Dann kannst du aussehen wie Brad Pitt, das nützt trotzdem nix.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179132 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Mi, 18 Juli 2007 23:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hallo Sonjah,

Danke für Deinen Beitrag. Als einzige Frau? Ist bestimmt hart oder...

Anfänglich habe ich es in der Tat für sie gemacht, aber mittlerweile hat es sich soweit geändert, das es zu einem Grossteil auch für mich ist. D.h. ich kann auch besser damit umgehen, wenn sie mich doch nicht will. Wenn ich wieder attraktiv und fit bin kann ich auch woanders fündig werden. Ich sehe diese Kollegin nur als ideale Partnerin. Das ist das Problem. Aber natürlich weiss ich was Du meinst mit kollegialem Interesse... Na ja aber ich habe noch viel Zeit. Und vll wird doch Freundschaft daraus...

Mal sehen, ob ich wieder fresse... Gestern hatte ich mal einen Rückfall, wo ich mich papp sattgegessen habe, allerdings nur sog. gesunde Lebensmittel, aber das schlechte Gewissen war trotzdem da. DieWaage ist wieder bei 93 Crying or Very Sad

Ich mache keine Annäherungsversuche. Will es mir doch noch nicht kaputtmachen. Was ich versuche ist ihr Wohlwollen auf subtile Weise zu gewinnen und es sie erwidert es auch den Umständen entsprechend. Das verhältnis bessert sich... Klaro, dass ich ihr Zeit lasse...

Wo Geduld nicht gerade meine Stärke ist...

Ich denke ein Haus wäre schon ihr Fall, nicht aber dass ich verheirtet bin. Lebe aber in Trennung, das Haus ist dann auch weg. Wie es mit dem Kind ist, ist noch nicht raus... Wie Brad Pitt sehe ich auch nicht aus, das kommt erschwerend hinzu Confused

LG A


http://www.TickerFactory.com.....
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179361 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Do, 19 Juli 2007 23:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
simsa ist gerade offline  simsa
Beiträge: 8477
Registriert: Januar 2006
Ort: bei Bremen
Senior Member

Ich glaub Frauen finden Brad Pitt vom Aussehen her gut, aber wer will ihn schon wirklich?


Liebe Grüße
Corinna

http://ticker-oase.de/data/ssw/1/simsa_1218568107.png


Ich lese gerade "Gletschergrab" von Arnaldur Indridason
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179446 ist eine Antwort auf Beitrag #179361] Fr, 20 Juli 2007 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dragonfly
Beiträge: 11698
Registriert: September 2004
Ort: Glückstadt
Senior Member
simsa schrieb am Thu, 19 July 2007 23:35

Ich glaub Frauen finden Brad Pitt vom Aussehen her gut, aber wer will ihn schon wirklich?



Also, dann bin ich wohl die Ausnahme, ich find den nämlich so garnicht toll.....*schüttel*


LG Andrea


My Diary


The next time you think you are perfect,
try walking on water!







Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179508 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 12:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anna
Beiträge: 9027
Registriert: Januar 2005
Ort: Schneverdingen
Senior Member
Andrea, ich find den auch nicht toll und kann auch nicht verstehen, warum der immer als "der schönste Mann schlechthin" bezeichnet wird.

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”

Reinhold Niebuhr


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179563 ist eine Antwort auf Beitrag #179508] Fr, 20 Juli 2007 13:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ede1811 ist gerade offline  ede1811
Beiträge: 16
Registriert: April 2006
Ort: Frankfurt
Junior Member
Zum Thema Stillstand möchte ich mich gerne noch mal austauschen auch wenn ich hier schon lange nicht mehr geschrieben habe aber oft lese.

Ich habe in fünf Monaten 15 Kilo abgenommen worüber ich sehr froh bin, aber aber aber, seit neun Wochen tut sich gar nichts mehr aber wirklich gar nichts, ich habe mein Sportliche Intensität erhöht bedeutet. 10 Km Laufen in 60 min. einmal die Woche 2 mal die Woche Badminton im Verein (hohes Niveau) und dann je nach Wetterlage Rennrad als Beispiel an die 100 Km 24er Schnitt oder letzten Samstag war ich auf dem Feldberg Taunus .

Also viel mehr Sport geht schon aber finde das es doch recht ordentlich ist.

Essen wie sonst auch als ich die ersten 15 Kilo abgenommen habe, aber wie gesagt seit neun Wochen stillstand .

Kennt das jemand Osso du vielleicht, bin schon en bissi verzweifelt.

Gruß und Danke

Ede


Start 133Kg
Aktuell 118Kg
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179565 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Bei 118kg ist der Stillstand in der Tat ein wenig sehr früh. Das Sportprogramm kannst du auch kaum noch vergrößern. Ihc selbst komme auch nicht von den 4 kg runter die ich im Winter zugelegt habe, obwohl mein Sportprogramm wieder normal ist. Aber ich bin im Normalgewichtsbrereich und esse zwar gesund aber eher normal.
Was dich angeht müsste man sich wirklich mal gucken was du so die letzten 9 Wochen gegessen hast. Ich denke das müsste was zu finden sein ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179569 ist eine Antwort auf Beitrag #179565] Fr, 20 Juli 2007 13:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ede1811 ist gerade offline  ede1811
Beiträge: 16
Registriert: April 2006
Ort: Frankfurt
Junior Member
In den letzten neun Wochen, zwei Fressatacken, und ca. fünf Bieratacken. Ab Montag lasse ich dann mal wieder das Bier weg wobei ein Weizen am Abend net so schlimm sein dürfte aber dann verzichte ich darauf auch noch, dabei trinke ich auch Erdinger Alk frei, meistens.

Ansonsten wie gesagt esse ich wie die Zeit davor, Morgens entweder Müsli oder Honig Brot, Mittags Kantine, Abends Joghurt mal ne Handvoll Brezel also nicht wirklich schlimm. Obst könnte ein wenig mehr sein aber ansonsten….

Ab Montag lasse ich mal das Bier weg heute Abend gehe ich auf ne Party und da hau ich mir noch mal den Kanal voll (kleiner scherz)


Start 133Kg
Aktuell 118Kg
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179572 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Alk ist natürlich etwas tückisch. Hat relativ viel kcal und macht nicht satt. Bei mir führt das vor allem auch dazu das ich abends nochmal was esse, was ich nicht tun würde wenn ich nix getrunken hätte. Mal den Alk wegzulassen ist auf jeden Fall ein guter Ansatz. Vor allem man gewöhnt sich da schnell dran und vermnisst mix (finde ich wenigstens)

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179579 ist eine Antwort auf Beitrag #179572] Fr, 20 Juli 2007 14:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ede1811 ist gerade offline  ede1811
Beiträge: 16
Registriert: April 2006
Ort: Frankfurt
Junior Member
Ich kann ohne Probleme Abstinenz leben bi n ja keine Alkoholiker, aber was gibt es schöneres nach einem Lauf als lange nach einem Lauf,1 1/5 Stunden ein schönes Weizen zu trinken oder auch mal zwei. Ich bechersche mich und esse dann auch nichts, ich kenne den Alk Hunger und den übergehe ich, egal auch wenn es weh tut.
Na ja heitss ja nicht das ich nie mehr in mein Leben Alkohol trinken darf aber jetzt halt erst mal nicht


Start 133Kg
Aktuell 118Kg
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179583 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 14:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich kann ohne Probleme Abstinenz leben bi n ja keine Alkoholiker,

Das meinte ich nicht, aber wenn ich keinen Wein trinke fehlt mir einfach was. Im Winter gehört für mich Rotwein einfach dazu. Das was so schön wärmendes. Im Sommer wenn ich mehr Sport mache und es heißer ist das anders.
Zitat:


aber was gibt es schöneres nach einem Lauf als lange nach einem Lauf,1 1/5 Stunden ein schönes Weizen zu trinken oder auch mal zwei.


Bei mir ist das dann eben Wein, meist trinke ich dann eine Flasche und das vertrage ich dann schon garnicht Embarassed
Zitat:


Ich bechersche mich und esse dann auch nichts, ich kenne den Alk Hunger und den übergehe ich, egal auch wenn es weh tut.

Das gelingt mir nicht. Der Alk setzt dann bei mir die Hemmschwelle ziemlich runter. Ich schaffe das dann grade noch mich vernüftig zu ernähren


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179635 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hallo,
also heute kann ich vermelden, dass mein Stillstand seit bald 4 Wochen 93 kg, jetzt auf 90,5 kg (in 3 Tagen) abgesunken ist. Noch 10 und ich kann zufrieden sein...

Hatte übrigens seit letzten Samstag 3Tage ausgesetzt, um den Muskelkater loszuwerden. Habe seitdem wieder zweimal 90 Min Raqdgefahren und ein bisschen Kraftsport gemacht. Ansonsten halte ich weiter Diät und habe heute wieder etwas Muskelkater, aber nicht ganz so wild wie vor einer Woche...

Was ist Eure Erfahrung bei dem folgenden? Ich habe sehr oft die Erfahrung gemacht, dass gerade wenn ich am Vorabend gesündigt habe (gestern ein wenig), am nächsten Morgen auf der Waage weniger angezeigt wird? Das habe ich auch schon bei früheren Diäten beobachtet. Oder ist es Zufall? Und was ist der Hintergrund? Logisch ist es nicht...

Übrigens, Bier ist bei mir so weit möglich ganz gestrichen sowie alles andere was hochkalorisch ist, nur wenn mal am Wochenende Freunde kommen, trinke ich ne Flasche mit, aber nur mit Gewissensbissen , da 1 liter 1200 kcal haben...

Erst wenn ich bei 80 (besser 76) bin, kann ich wieder etwas gelassener ran...

Gruß Arnie

PS: Wenn es nicht Brad Pitt ist, dann ist es Tom Cruise, Leonardo DiCaprio, Sascha Hehn oder andere Schönlinge; ich sehe keinem auch nur annähernd ähnlich...

PPS: @Ede wie gross bist Du? Wenn Du 2 Meter misst, relativiert sich das Ganze doch... oder hab' ich's überlesen?


http://www.TickerFactory.com.....

[Aktualisiert am: Fr, 20 Juli 2007 17:30]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179638 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lilith ist gerade offline  Lilith
Beiträge: 12
Registriert: Juli 2007
Junior Member
Jap, diese Unlogik kenne ich auch zu genüge, aber ich lese in diesem Forum seit nun doch "schon" =) 2 tagen und ein Satz is mir dabei immer öfter begenet, den ich sofort nur zu gern beherzige: Man sollte das Abnehmen besser gar nich hinterfragen, nur das Zunehmen.
Aber verstehen würd ich es eigentlich schon gern....


Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179651 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] Fr, 20 Juli 2007 19:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20941
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

ich habe sehr oft die Erfahrung gemacht, dass gerade wenn ich am Vorabend gesündigt habe (gestern ein wenig), am nächsten Morgen auf der Waage weniger angezeigt wird? Das habe ich auch schon bei früheren Diäten beobachtet. Oder ist es Zufall? Und was ist der Hintergrund?

schwer zu sagen. Gundsäztlich muss man sich klarmachen das so kurzfristige praktisch immer was mit der Wasserbilanz zu tun haben.
Ich meine auch so komische Beobachtungen gemacht zu haben. Z.b. wiege ich nach einm Regernationstag meist weinger als nach Tag mit Sport. Besonders auffällig ist das ich nach einem Tag mit Kraftsport fast immer 1/2-1kg mehr wiege.
Ich vermute das es was mit der Kohlenhydathspeicherung zu tun hat, da die gelöst in Wasser eingelagert werden kann.
Aber ich wiege z.b. auch mehr wenn ich Hülsenfrüchte gegessen hab. Und zwar wiege ich erheblich mehr als ich gegessen hab.
Ich könnte die Liste weiter ergänzen, aber es natürlich unsicher ob der Ursache/wirkung Zusammenhang den man meint zu sehen, so wirklich besteht


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Es stagniert - was tun [Beitrag #179839 ist eine Antwort auf Beitrag #177883] So, 22 Juli 2007 13:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Arnie11 ist gerade offline  Arnie11
Beiträge: 30
Registriert: Juli 2007
Member
Hi,
Danke, dachte ich mir, dass es mit der Wasserbilanz zutun hat...

Woher bekommt
man eigentlich diesen Ticker, wie fügt ihn ein?
In den FAQs habe ich hierzu nichts gefunden.

Danke und Gruß
Arnie


http://www.TickerFactory.com.....
Vorheriges Thema: Aller Anfang ist schwer
Nächstes Thema: frustriert
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 07 20:35:27 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03973 Sekunden