Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Wallezcek Methode wer kennt sich da aus?
Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #188754] Mo, 27 August 2007 21:00 Zum nächsten Beitrag gehen
Steffi-Mami ist gerade offline  Steffi-Mami
Beiträge: 17
Registriert: August 2007
Ort: Kapfenberg
Junior Member
Hallo

also ich wollt nur mal wissen ob das von euch jemand kennt
hab mir das buch zu der sendung schon gekauft
aber leider noch nicht dazu gekommen +schäm+

aber ich wollt nur mal fragen ob von euch
das wer macht, oder gemacht hat?

wie ihr das findet usw???

lieben gruß steffi


Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #188795 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 00:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hab das schnell mal im Internet geguckt und das bissl was ich sah klingt so aehnlich wie das was ich auch mache. (Schwarzbein oder Good Carb, low Glycemic Index und so weiter.) Funktioniert fuer mich...18 Kilo weg seit Januar.
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #188856 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 10:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Steffi-Mami ist gerade offline  Steffi-Mami
Beiträge: 17
Registriert: August 2007
Ort: Kapfenberg
Junior Member
wirklich, dass machst du so in der art eben?

und da haste soviel abgenommen?

machste aber viel sport auch?
täglich?

na dann kann ich ja beruhigt mit der wallezcek methode
anfangen gell.. Smile

lieben gruß


Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #188885 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stine ist gerade offline  stine
Beiträge: 6488
Registriert: September 2004
Senior Member
das Buch kenn ich nicht, sondern nur die Sendung am Montag. Die überzeugt mich allerdings nicht sehr. Bei schwerst übergewichtigen Personen, die noch nie versucht haben, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, sondern sich praktisch ausschließlich von Junk ernähren, da funktioniert das sicher. Wenn man aber ohnehin schon nach diesen Prinzipien lebt, da ist das sicher nicht sooo einfach.


http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wDKAmc9/weight.png

Du kannst deine Vergangenheit nicht verändern
Aber du kannst die Art verändern, wie du mit ihr umgehst
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189020 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich kenn die sendung und das Buch nicht, wie gesagt, ich hab auf'm net geguckt um was es sich da im Groben handelt. Seit Januar hab ich das abgenommen, d.h. etwa 1/2 Kilo pro woche. (mein Startgewicht war 95.5 Kilo bei 1.72 Groesse) Am Anfang etwas schneller und dann langsamer. am Anfang hab ich wirklich drauf aufgepasst, dass ich 5 mal am Tag 15-20g Kohlenhydrate in meinen Mahlzeiten hatte (das waren aber bloss die in den Kartoffeln, Nudeln, Reis, usw. Die im Salat und Gemuese, zaehlten nicht, ausser wenns rote Beete oder aehnliches waren)Das war der Start. Inzwischen hat es sich etwas eingespielt und es sind auch mehr KH geworden, aber nicht uebermaessig viele und hauptsaechlich nur "Gute", die lange anhalten und langsam in glucose umgewandelt werden. Dazu jetzt im Sommer auch noch mehr Obst. Als sport mach ich Radfahren, ein oder zweimal die Woche, eine halbe bis eine Stunde (im Freien) und walken 2 - 3 mal, je etwa eine Stunde. Und halt noch im Garten arbeiten, maehen und was anfaellt.
Ich goenne mir abends immer ein Stueck (etwa 13g) dunkle Schokolade und mittags zum Kaffee oft ein Stueck Vollkornapfelkuchen (mit wenig Zucker drin)
Durch die Vollwertnahrung isst man halt auch weniger und ich hab auch kein Verlangen nach Junk-food oder uebermaessig suessem, weil ich ja satt bin.
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189021 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 18:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20469
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würde auch nie behaupten das man so nicht abnehmen kann. Ich bestreite nur das es die Menge und die Art der KH's von großer Relevanz sind.
Ich bin das Gegengbeispiel. Zu meinen Hauptgericht esse ich ca. 200 g Kohlengydrathe. Abgenommen hab ich hauptsächlich mit Kartoffeln, weissem Reis und "normalen" Hartweizennudeln (Brot war aber von Anfanf an Vollkorn).
Erst seit dem ich mein Gewicht halt bin ich mehr und mehr auf Vollkorn umgestiegen. Aber nicht wegen der Art der KH's, sondern weil es insgesamt ein vollwertigers Nahrungsmittel ist


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189109 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Di, 28 August 2007 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stine ist gerade offline  stine
Beiträge: 6488
Registriert: September 2004
Senior Member
Das ist schon OK - die Methode an sich ist ja schlüssig. Was mir nur an der Sendung missfällt, ist das Extreme und dass da in erster Linie junge Menschen gezeigt werden, die sich sichtlich extrem ungesund ernähren und noch nie versucht haben, ihr Gewicht auf gesunde (oder auch irgendeine andere) Weise zu reduzieren.
Interessant wäre, wie das bei z.B. älteren Frauen (wie ich eine bin) funktioniert, oder bei Leuten, die schon oft versucht haben, abzunehmen, ohne je einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wDKAmc9/weight.png

Du kannst deine Vergangenheit nicht verändern
Aber du kannst die Art verändern, wie du mit ihr umgehst
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189151 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 05:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Osso, Du machst aber auch viel mehr Sport und als Mann kannst Du sowieso mehr essen. Was waren denn Deine "Suenden" bevor Du abgenommen hast?
Meine Schwiegermutter (Gott hab sie selig)hatte nach 5 Kindern immer noch eine Figur wo sie die Bluse in die Hose stecken konnte. Die sagte immer Brot macht dick und sie isst keins. (Damals gab es aber auch bloss schlabbriges Amibrot)
Ich seh hier die Mexikaner (viel Reis, Bohnen und Tortillas) und kaum sind die Frauen ueber 35 oder 40 dann sind sie rund und ruender! (Hoffentlich ist das nicht politisch inkorrekt!)
Wie gesagt, hab diese Walleczek nur auf dem Internet gesehen und sie gibt ja nicht viel preis. Ist die im oestereichischen Fernsehn?
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189193 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 10:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20469
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Jetzt mache ich viel Sport, als ich angefangen abzunehmen bin ich nur spazieren gegangen und das auch nur 3 mal die Woche.
Bei 115 kg nimmt man mit einer ausgewogenen Ernährung immer ab Wink


Meine Sünden waren unterm Strich das ich vor allen zu Energiereich
gesessen hab und mein gesamter Lebensstil nicht gesund war

Morgen Crossiants, Tags über eher wenig und im wenn dann im Stress. Aber auch eher mal Fast Food.

Abends hab ich dann richtig zugeschlagen. Nicht extrem schlechtes Essen, sondern meist vom Chinesen oder Türken.
Unterm Strich zu fett, zu wenig Gemüse, relativ wenig "schlechte" Kohlenhydrate

Um Missverständmissen vorzugbegen, ich empfehle eine Kohlenhydrathreiche Ernährung nicht für jeden (für Ausdauersportler aber schon), ich halte es nur nicht für wirtlich wichtig.

Einen ausgewogenen Ernährung kann ganz unterschiedlich aussehen, das zeigen ja auch unterschiedlich Kulturen. Nur z.b. haben alle gesunden Küchen meist eine nicht so hohe Energiedichte (zumindest was mir so einfällt) und sind meist reich an Obst und Gemüse.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189200 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 10:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Auch bei diesem Thema ist mir wieder danach zu raten, mehr auf die Signale des Körpers zu achten. Der Körper weiß selbst am besten, was er braucht. Mal sind es viele Kohlenhydrate, mal steht einem der Sinn nach Vitaminen oder Fleisch. Es ist so schade, dass wir das im Wechselspiel zwischen Überangebot an Nahrung und Diätprogrammen so dermaßen verlernt haben.

Einige Menschen sind jedoch "natürlich schlank", weil sie das ganze Kopf-Problem mit dem Essen nicht haben. Ich finde es immer interessant, diese Menschen mal zu beobachten. Die essen in der Regel alles, nur nicht zu viel. Rolling Eyes Die essen nicht nach Wallezcek oder nach Atkins, nach WW-Punkten oder nach Kalorien. Die essen begnadeterweise dann, wenn sie Hunger haben, das, worauf sie Lust haben, und hören auf, wenn sie satt sind. Beneidenswert, aber so einfach könnte es sein. Theoretisch.

[Aktualisiert am: Mi, 29 August 2007 10:26]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189201 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 10:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Steffi-Mami ist gerade offline  Steffi-Mami
Beiträge: 17
Registriert: August 2007
Ort: Kapfenberg
Junior Member
ja die wallezcek ist im österreichiches fernsehen!
da heißt es DU BIST WAS DU ISST

aber ich habs auch schon mal bei rtl2 gesehen!

sagt mal wenn ich nun abnehmen will,
und ich nun nicht nach der methode voran gehe
sondern ganz normal koche und einfach wirklich
weniger davon esse und viel mehr salat, obst, gemüse??

wird mir das auch was bringen?



Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189203 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20469
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

sondern ganz normal koche und einfach wirklich
weniger davon esse und viel mehr salat, obst, gemüse??

wird mir das auch was bringen?


Auf jeden Fall. Wenn du dann noch guckst ob du irgendwo leicht vermeidbare Kalorigenbomben hast, z.b. zuckerreiche Getränke oder überflüssiges Fett, dann ist das auf jeden Fall ein sehr vernüftiger Einstieg. Verbessern kann man das immer noch.
Aber du musst schon soviel essen das du satt wirst, das ist das wichtigste. Sonst machst du eine Hungerkur Shocked


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189208 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Zitat:

und ich nun nicht nach der methode voran gehe
sondern ganz normal koche und einfach wirklich
weniger davon esse und viel mehr salat, obst, gemüse??

wird mir das auch was bringen?


Klar bringt das was. Dazu noch mehr Bewegung und deine Energiebilanz sieht ganz anders aus, als vorher. Ein bestimmtes Programm mag in manchen Fällen hilfreich sein, aber nötig ist es nicht. Ich bin sogar der Meinung, dass man sich von solchen "Programmen" frühzeitig wieder trennen sollte, weil man sonst nicht lernt, auch ohne Vorgaben vernünftig und "normal" zu essen. Irgendwann sollte man einfach von selbst merken, was der Körper braucht und nicht dann, wenn man 20 Gramm Kohlenhydrate abgezählt hat oder die WW-Punkte voll sind. Razz
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189230 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 13:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Steffi-Mami ist gerade offline  Steffi-Mami
Beiträge: 17
Registriert: August 2007
Ort: Kapfenberg
Junior Member
na da sag ich mal schönen dank an euch Smile

das baut mich nun wieder total auf ehrlich
und das motiviert mich wieder voll abzunehmen
weil es ja eigentlich nicht schwer ist,
wenn man sich ja nur dran halten kann Smile

aber ich hab den willen und das zählt
und da werd ich es bestimmt schaffen Smile



Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189393 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Mi, 29 August 2007 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ja es ist das anzustrebende Ziel, eines Tages ganz normal auf den Koerper zu hoeren was er will und braucht und ganz von allein aufzuhoeren wenn man voll ist. (Libelle) Also ein normales Verhaeltnis zum Essen zu haben. Hat ausser mir noch jemand Vorbelastung aus der Kindheit mit "Teller leer essen?"
Meine Kinder haben dieses Problem nicht, wenn sie voll waren haben sie den Rest stehen lassen und wenn's sich gelohnt hat, hab ich's in den Kuehlschrank fuer spaeter (wegwerfen war mir immer zu schade - auch ne Belastung aus der Kindheit!))
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189442 ist eine Antwort auf Beitrag #189393] Mi, 29 August 2007 22:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Oh ja Teller leer essen... ich musste als Kind oft Stunden (tatsächlich, nicht bildlich gesprochen!) am Tisch sitzen bleiben, bis ich alles aufgegessen hatte. Meine Mutter hat sich auch nicht erbarmen lassen, wenn alles schon eklig kalt war. Oft hab ich dann was eben ging in die Backen gestopft und bin zum Klo und hab alles ausgespuckt. Natürlich kam sie da auch irgendwann dahinter. Sad Das sind so Sachen, die ich niiieee nachvollziehen können werde! Und an die sich meine Mutter im übrigen heute natürlich gar nicht mehr erinnern kann... Confused
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189490 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Do, 30 August 2007 00:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Löwenzahn ist gerade offline  Löwenzahn
Beiträge: 14180
Registriert: Juli 2007
Senior Member
nä das ist ja wohl total ätzend, warum machen Eltern sowas Mad

bei uns und unseren Kindern hieß immer die Devise: Nimm Dir selbst, und zwar nur soviel wie Du wirklich essen möchtest, nachnehmen kannst Du immer noch

und wenn dann doch mal was übrig blieb, ja gute Güte, manchmal schmeckt es ja dann auch doch anders, als Kind das so gedacht hat - geht mir ja als Erwachsenen auch oft nicht anders, das ist halt dann so


http://www.diaetticker.de/T_dc03f631edd494c4c1b7bdd4d8d96361.png

Grösse: 168 cm
Start 14.06.2007 109 KG
1. Ziel U100 - erreicht am 01.09.2007 99 KG
2. Ziel U 95 - erreicht am 30.09.2007 94 KG
3. Ziel U 90 - erreicht am 28.10.2007 89,5 KG
4. Ziel U 85 - erreicht am 06.12.2007 84,9 KG
01.01.2008 83 KG - 2007 - 26 Kilo abgenommen
5. Ziel U 80 - erreicht am 16.01.2008 79,9 KG
6. Ziel U 75 - erreicht am 22.02.2008
7. Ziel U 70 - erreicht am 19.04.2008 69,5 KG
8. Ziel 65 - erreicht am 30.05.2008
aktueller Stand am 08.06.2008 - 63 Kilo
insgesamt 46 Kilo abgenommen
14.06.2010 - ultimatives Ziel erreicht, Gewicht in den vergangenen 2 Jahren auf 63 Kilo gehalten

aktuelle Fotos könnt Ihr Euch anschauen unter - Fotoalben - 3-2-1 nicht mehr Meins
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189542 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Do, 30 August 2007 09:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Früher war es glaub ich die Nachkriegs-Mentalität. Man muss dankbar sein, wenn man was zu essen hat und das muss aufgegessen werden. Vielleicht waren es auch falsche Vorstellungen darüber, was ein Kind an Nahrung braucht und dass es nicht schlimm ist, wenn Kinder dünn sind.

Ich wurde eher mit dem Nachtisch erpresst: Es gibt nur Nachtisch, wenn der Teller aufgegessen ist. Mit der Folge, dass ich eigentlich doppelt und dreifach so viel gegessen habe, wie eigentlich nötig: D
Erst den Teller leer und dann noch den Nachtisch hinterher.

"Ihr Kind hat Übergewicht" hat der Kinderarzt dann eines Tages zu meiner Mutter gesagt. Laughing Dann waren Süßigkeiten auf einmal sehr tabu und ich wurde immer verrückter danach.

So bekommt man tatsächlich schon sehr früh einen Strich durch die Rechnung gemacht, was ein normales, natürliches Essverhalten angeht. Ich denke, dass viele heute Übergewichtige solche Geschichten aus ihrer Kindheit kennen. Man bekommt früh beigebracht, dass man den Signalen des Körpers nicht vertrauen kann und darf und das ist echt fatal.

Ich bin meinen Eltern aber nicht böse. Sie haben es gut gemeint und es war nun mal so.

[Aktualisiert am: Do, 30 August 2007 09:39]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189731 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Do, 30 August 2007 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
In meiner Kindheit hat man Kinder sogar in Erholung geschickt, weil sie zu duenn waren!! Aber Du hast recht, dass es von den kaerglichen Zeiten herstammt. Meine Eltern haben im Krieg gehungert. Meine Mutter erzaehlte vom Fliegeralarm in der Nacht und dass sie bloss aufstand um in den Bunker zu gehn, wenn meine Oma ihr ein Stueck Brot mit Marmelade versprach (was man da als Marmelade verstand, es gab kaum Zucker)....Und dann der Tauschhandel nach dem Krieg...viele Kilometer laufen um bei Bauern seine Wertsachen fuer 2 Eier einzutauschen....
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189732 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Do, 30 August 2007 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20469
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Meine Mutter ist übrigens aus Ostpreußen geflüchtet. Bei uns war es auch zu das Lebensmittel immer als etwas sehr wertvolles, und keinesfalls etwas selbstverständliches angesehen wurde.
Teller aufessen gab es bei uns auch, aber zum Glück konnten wir uns selber auffüllen.
Aber meine Mutter fand es schon besser wenn wir ein paar Pfund extra als Reserve auf den Rippen hatten. Ein Sichtweise die im Übrigen für 90-90% der Erdenbewohner immer noch sinnvoll ist. Man muss sich immer vergegenwärtigen das wir in einer Ausnahmesitutaion leben.
Das wir Fett ansetzen ist kein Bug, das ist ein Feature !! Laughing


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189814 ist eine Antwort auf Beitrag #189732] Do, 30 August 2007 21:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Meine Urgrossmutter war auch aus Ostpreussen, Allenstein. Kam aber schon vor dem ersten Weltkrieg nach Westen.
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189821 ist eine Antwort auf Beitrag #189814] Do, 30 August 2007 22:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Meine Oma kam aus Schlesien, mein Vater ist im Krieg in Kattowitz geboren worden und meine Oma ist auf dem Weg nach Westen dann mit 3 kleinen Jungs am Tag des Angriffs auf Dresden genau dort gewesen. Als ich neulich in Dresden war, hat mich das total mitgenommen, musste daran denken wie meine Oma davon erzählt hat wie die Frauenkirche gebrannt hat und der Himmel nachts hell und feuerrot war...

Klar sind unsere Eltern durch die Nachkriegszeit stark beeinflusst... hoffentlich machen wir es mal besser.
Re: Wallezcek Methode wer kennt sich da aus? [Beitrag #189992 ist eine Antwort auf Beitrag #188754] Fr, 31 August 2007 16:45 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
Als Kind war fuer mich der 2.WK so weit in der Vergangenheit, weil man ja keine Perspektive hat. Bin 54 geboren und was Oma und Opa und Eltern erzaehlt haben war beeindruckend aber erst als ich erwachsen war, konnte ich es besser begreifen. Obwohl man sich keinerlei vorstellung machen kann, wie schrecklich es sein muss das zu erleben (man denke Irak)
Heilbronn muss auch sehr stark gebombt worden sein. Der Wind brachte Asche und Zeitungsfetzen bis zu unserm Ort, 50 km entfernt. So sagte meine Oma.
Dresden steht auf dem Plan bei meinem naechsten Besuch in Deutschland. Letztesmal waren meine Freundin und ich in Berlin. Ich bin fast aus dem Staunen nicht rausgekommen. War seit 1981 nicht mehr dort gewesen. In Pottsdam waren wir auch und sind dann auch quer durchs Land auf dem Rueckweg nach Hamburg. War mein erstes Erlebnis im "Osten" seit 1973 wo ich mit ner Gruppe mit'm Bus durch die DDR nach Berlin gefahren bin.
uebrigens. Kennt jemand die Schriftstellerin Ursula Hegi: Sie schrieb 2 Buecher die waherend dem 2.WK und danach handeln Auf englisch hies das erste "Stones in the River" (Steine im Fluss)
Kann ich sehr empfehlen.
(
Vorheriges Thema: Die gleiche Diät nochmals -kein Ergebnis?
Nächstes Thema: Hilfe
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Mai 19 08:17:42 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.08231 Sekunden