Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Schlagen Flüssigkeiten leichter an?
Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 10:11 Zum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Früher ist mir das schon bei (selbstgemachter) Rindsuppe aufgefallen: alle möglichen kleineren Sünden fielen nicht ins Gewicht, aber kaum verdrückte ich einen Teller (fettabgeschöpfte) Rindsuppe (schmatz), schnalzte der Waagenzeiger mit schöner Regelmäßigkeit jedesmal nach oben.

Und jetzt habe ich ähnliche Erfahrungen mit Alkohol gemacht.
Meine Esssünden letzte Woche waren nicht so groß - in Kreta habe ich auch bedenkenlos gefuttert und mich kaum bewegt, ohne dass sich auf der Waage viel bewegte. Aber in dieser letzten Woche habe ich einige Gläser Wein und Sekt verdrückt - und pardauz, ist es passiert.

Ich frage mich nun, ob die Kalorien, die man in flüssiger Form verdrückt, womöglich schneller anschlagen (vielleicht, weil der Körper weniger Verdauungsarbeit damit hat) als die in fester Form?

Osso hat doch immer einen klugen link parat! WinkSmile



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199637 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Nein einen Link hab ich nicht. Ich kann mir aber kaum vorstellen das es direkt was damit zu tun hat das es flüssig ist.
Nur vielleicht das flüssiges nicht so satt macht.
Beim Weinchen ist die Sache sicher anders. Der bringt Energie und macht dazu noch Appetit. Das kann ich aus eigener leidlicher Erfahrung berichten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199641 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 10:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Boah, Osso!! KEIN link???!!! Shocked Das kenn ich ja von dir Linkmeister aller Klassen gar nicht!!! Wink Very Happy

Dass man etwas dazu und danach essen will, um den Alkohol "aufzusaugen", ist nur zu wahr, das wird dann wohl auch zu einem guten Teil die üblen Folgen nach sich ziehen.Aber bei der Suppe erklärt es das nicht, die sättigt ja.

Ich hab mich mit den Details der Verdauung bisher reichlich wenig beschäftigt, könnte mir aber schon vorstellen, dass der Körper mehr Energie aufwenden muss, um etwas Festes durchzuwursten als etwas Flüssiges?

Nuja, die Rindsuppe habe ich, seit mir die Waage deswegen jedesmal einen Streich spielte, vom Speiseplan gestrichen *seufz* und nachdem all die vielen netten seltenen Besucher jetzt wieder heimwärts in ihre fernen Länder Very Happy aufgebrochen sind, muss mein Mann den Rest vom Wein eben selbst austrinken. Hier stehen mehrere offene Flaschen Rot, Weiß und Rose herum... Shocked Da heißt es hart bleiben.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199658 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich hab meine Rotweinbestände zeimlich ausgetrunke. Hier sind nur noch ein paar Flaschen 2003er Spätburgunder Auslese mit 15%.
Wenn ich davon trinke verliere ich alle Hemmungen. Dann muss meist noch der Käse dran glauben Shocked
Ich sollte aber mal einen neue Bestellung aufgeben. Der Feiertag morgen ist eine gute Gelegenheit Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199665 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ups, 15 % - nicht übel - wieviel verdrückst du davon, wenn du verdrückst? Very Happy Dass dann ein hemmungsloser schöner Käse zum Spätburgunder sein muss, ist nur zu begreiflich. Cool Wir haben gestern zum 2000er Zweigelt den Unterschied zwischen französischem und Tiroler Ziegenkäse testen müssen.... Rolling Eyes War heute noch nicht auf der Waage.


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199666 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Ich habe leider auch keinen Link zur Hand, aber kann dir sagen, dass der Energieaufwand relativ gering ist. Auch flüssige Nahrung muss der Körper in seine Bestandteile aufspalten, insofern macht es kaum einen Unterschied. Wenn du feste Dinge zu dir nimmst, kaust du sie ja auch und sie gelangen relativ klein in den Magen.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass du durch das Salz in der Suppe Wasser nachziehst und die Waage deshalb kurzfristig etwas mehr anzeigt?
Kcal sind Kcal, egal ob flüssig oder fest und die Verdauungsarbeit bleibt letztlich fast diesselbe, einzig das ordentliche kauen fällt weg.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199675 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ups, 15 % - nicht übel - wieviel verdrückst du davon, wenn du verdrückst?

Wenn wir diszipliniert sind beleibt es bei einer Flasche zu zweit. Leider wird es meist dann doch eine zweite. Das Zeug schmeckt einfach zu gut


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199676 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Danke für die Info, Dingeli!! Smile


Hatte das wohl irgendwo noch im Hinterkopf herumschwirren von der Humplik-Diät, die meine Mutter mal gemacht hat, dass Dinge unterschiedlich viele Kalorien benötigen, um verdaut zu werden. Fleisch und harte Eier etwa brauchen demnach besonders viel Energie, um verdaut zu werden.

Ist mir allerdings schon seinerzeit unlogisch vorgekommen, denn die Kalorie ist ja die Maßeinheit für den Verbrennungsaufwand, und demnach bräuchte man ja nur täglich eine Palette harter Eier zu futtern, um richtig zügig abzunehmen.... Cool Very Happy



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199680 ist eine Antwort auf Beitrag #199675] Di, 02 Oktober 2007 11:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
[quote title=osso schrieb am Di, 02 Oktober 2007 11:33]
Zitat:


Leider wird es meist dann doch eine zweite. Das Zeug schmeckt einfach zu gut


Wem sagst du... Embarassed Mein Mann ist seit Februar verschnupft, weil er seine Weinchen und Biere jetzt immer allein süffeln muss. Aber ich bleibe eisern und denke immer (oder eben fast immer Wink ) daran, wie hart ich mir untertags die Kalorien abarbeite und sie abends dann nicht wieder raufschaufeln möchte.

Was mich ehrlich gewundert hat, ist, wie sehr sich der Körper nach längerer Abstinenz entwöhnt und rein gar nix mehr verträgt.
So eine halbe bis ganze Flasche habe ich früher überhaupt nicht gespürt und mich am nächsten Tag bestens gefühlt - und jetzt hing ich am nächsten Tag herum wie eine Alkoholleiche. Shocked



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199682 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Meine Mutter hat auch immer so einen Blödsinn erzählt, vonwegen "negative Kalorien". Wenn man z.b Gemüse isst druacht das mehr Energie zu verdauen als es enthält Shocked
Immerhin ist der Tip mehr Gemüse zu essen nicht schädlich Razz


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199687 ist eine Antwort auf Beitrag #199676] Di, 02 Oktober 2007 11:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Bergfex schrieb am Di, 02 Oktober 2007 11:37

Danke für die Info, Dingeli!! Smile


Hatte das wohl irgendwo noch im Hinterkopf herumschwirren von der Humplik-Diät, die meine Mutter mal gemacht hat, dass Dinge unterschiedlich viele Kalorien benötigen, um verdaut zu werden. Fleisch und harte Eier etwa brauchen demnach besonders viel Energie, um verdaut zu werden.

Ist mir allerdings schon seinerzeit unlogisch vorgekommen, denn die Kalorie ist ja die Maßeinheit für den Verbrennungsaufwand, und demnach bräuchte man ja nur täglich eine Palette harter Eier zu futtern, um richtig zügig abzunehmen.... Cool Very Happy



Ganz Unrecht hast du aber dennoch nicht. Eiweiss lässt sich recht "schwer" verdauen, der physikalische Brennwert ist nicht identisch mit dem physiologischen. Für die Eiweißverdauung benötigt man in der Tat sehr viel mehr KCal, aber das hat weniger mit fest oder flüssig zu tun. Allerdings wäre es sehr schädlich und unter gegebenen Umständigen sehr gefährlich, sich von fast ausschliesslich Eiweiss zu ernähren. Theoretisch würde man sicherlich schneller abnehmen, praktisch ist es aber nicht praktikabel.

Man hat in einer Studie mal Mäuse mit einer reinen Eiweisslösung gefüttert ( natürlich gab es eine Kontrollgruppe ) und man hat festgestellt, dass sie im Vgl. bedeutend viel schneller abgenommen haben. Ich glaube, das lag daran, dass der KÖrper fast so viel Energie zur Eiweissverdauung reinsteckt, wie er rausbekommt. Die Mäuse sind dann aber an Nierenversagen gestorben. Wie gessagt, theoretisch ja, praktisch aber gar nicht gesund.



Jetzt darf mich osso steinigen Very Happy


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy

[Aktualisiert am: Di, 02 Oktober 2007 11:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199689 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Guten Morgen,

ich glaube, es liegt an der Art der Flüssigkeit. Osso ist auf die Alkoholproblematik ja schon eingegangen. Alkohol ist appetitanregend, nicht umsonst trinkt man ja auch einen Aperitif etc. direkt vor dem Essen. Für mich schreit Rotwein auch nach Käse, Whisky nach Sesamfíschli und Bier nach ner dicken BrezŽn!

Bei Fleischbrühe aber ist es sicher auch der Salzgehalt, der kurze Zeit die Flüssigkeit im Körper bindet, so dass man kurzfristig mehr wiegt. Ich koche oft Gemüsebrühe bzw. stelle meine Saucen aus 2 - 3 Stunden eingeköchelter Gemüsebrühe ohne Salz her. Da passiert gar nichts - außer dass ich regelmäßig auf die Toilette renne hinter her! Heißt, die ungesalzenen Brühen scheinen durchzuspülen wie ungezuckerte Früchtetees oder Mineralwasser.

Mein dürrer Liebster, wie ich ja schon mal schrieb, Amateur-Rennradsportler in alpinen Gegenden, geht beispielsweise generell und vor Wettkämpfen sehr spartanisch mit Salz um, er isst nie gesalzene Brühen, und führt Salz erst nach dem Sport (und somit nach dem Schwitzen) wieder zu.

Viele Grüße
M.
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199693 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich würde deinem Liebsten mal diese Quelle empfehlen:
http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/trinkenimspor t.html


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199704 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 12:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hi Osso,

dem dürren Liebsten brauche ich nichts zu empfehlen... Smile Ich versuche es auch gar nicht erst. Er ist Vegetarier, sein ganzes langes Leben lang kerngesund,er hat noch nicht mal eine kleine, mitleidige Zahnfüllung, ist nicht nur für sein Alter topfit, hat auch nie ein Gewichtsproblem gehabt und bevor wir zusammenkamen und sein Heimatland verliessen, viele Freunde ernährungstechnisch für Wettkämpfe gecoacht.

In seiner Familie sind Sportärzte und Ernährungswissenschaftler - zeigt man ihm nur irgendein gutes Buch zu einem Essens- oder Sportthema, hat er es entweder schon selbst gelesen oder in beruflichem Auftrag analysiert oder sich sonstwie professionell damit auseinandergesetzt.

Er darf mich in Restaurants begleiten, sein Wissen über Ernährung geht neben meinem in unsere häusliche Kochkunst ein und wir wollen grundsätzlich in die selben Restaurants - aber über Essen REDEN UND MICH AUSQUATSCHEN IM KONTEXT MEINES JETZIGEN PLANS, das tue ich dann am liebsten hier bei euch und ohne ihn. Smile Er ist nur für das Bewegungsprogramm außerhalb dieses Forums zuständig - und da ist er unschätzbar und baut mich gerade sehr auf!

Viele liebe Grüße
M.
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199719 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

In seiner Familie sind Sportärzte und Ernährungswissenschaftler - zeigt man ihm nur irgendein gutes Buch zu einem Essens- oder Sportthema, hat er es entweder schon selbst gelesen oder in beruflichem Auftrag analysiert oder sich sonstwie professionell damit auseinandergesetzt

Dann wohl leider nicht erfolgreich, aber es ist ja sein Körper Sad


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 02 Oktober 2007 12:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199724 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 12:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hi Osso,

entschuldige, aber diesen Beitrag emfpinde ich jetzt als polemisch. Ich habe bisher dieses Forum als ein freundliches erfahren. Auf derlei Persönliches antworte ich nicht. Schade - das habe ich nicht von einem Admin erwartet und ich denke nicht, dass du beurteilen kannst, wie erfolgreich jemand ist oder nicht, den du nicht einmal kennst.

Du magst Admin in diesem Forum sein - dann halte dich bitte an Netiquette une sei Gastgeber. Ansonsten würde ich persönlich es als Verlust empfinden, dieses Forum verlassen zu müssen, aber beleidigen lasse ich weder mich noch meine Angehörigen. Und ich benötige auck keine Zurechteisungen.

Mit bestem Gruß
M.
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199735 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 13:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ich bin in erster Linie User und nicht Admin. Und ja, der Beitrag war polemisch. Wenn jemand den Stand der Sportwissenschaft völlig ignoriert und Hinweise darauf offensichtlich unerwünscht sind. dann fiel mir ehrlich gesagt keine andere Antwort ein.

Obwohl es du keinen Wert auf meinen Quellen legst. Zitiere ich mal Für alle anderen die vieleicht mitlesen. Im nicht immer Kurt als Quelle zu nehmen, nehme ich mal DEN Radportpapst "Hottenrott"

Zitat:

"Beim training erfolgt üner den Schweiss ein ständiger Natrium verlust (KOchsalzausscheidung). 1 L Schweiss enthält durchschnittlich 1 g Natrium. Das natriumarme Wasser wird im Vergelich zu Natriumreichen Mineralwasser oder salzhaltigem Wasser schlechter resorbiert.
Am besten werden isotonische Flüssigkeiten aufgenommen, die 0,5 - 1,2 g NaCl enthalten.
...
Ein gesundheitliches Risiko besthelt bei der Abnahme des Blutnatriums unter 130 mmol/l."


Das große Buch vom Triathlon
Georg Neumann, Arndt Pfützner , Kuno Hottenrott
S. 536


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Di, 02 Oktober 2007 13:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199751 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Ein Polemik, insbesondere wenn sie inhaltlich ernst gemeint ist, ist keine Beleidgung.
Auch ich benötige keine Zurechtweisungen und ich lass mir auch den Mund nicht verbieten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199829 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 17:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Bergfex: Neulich kam ein Bericht, dass eine Studie gezeigt hat, wenn Leute Suppe vor dem Essen essen, nahmen sie mehr ab als die Leute die keine gegessen haben. Bei der Rindersuppe kann es also wirklich vielleicht am Salz gelegen haben. Das selbe passiert Dir doch nocht bei Huehnersuppe, oder? Ueberhaupt, von einmal Suppe essen geht das Gewicht nicht dauerhaft rauf. Es kann also nur am Salz liegen.
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199851 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Dieses von einmal Suppenessen gibts doch das nicht --- dachte ich mir auch immer, aber wie das Amen im gebet kam nach dem Suppenessen immer ein herber Rückschlag auf der Waage, weswegen ich mir das jetzt einfach untersagt habe und basta. Very Happy Es war ja dann auch meist bald wieder weg, aber es frustriert einfach!

Ist salze generell ziemlich viel weil ich auch sehr viel schwitze, von daher wäre es seltsam, wenn ausgerechnet das Salz in der Suppe so viel Wasser binden würde. Egal, meine 2 oder 3 Kilochens übersteh ich Suppenkaspar jetzt auch noch suppenfrei. Wink



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199940 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 23:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Wie schade dass Maryland sich abgemeldet hat (ich find auch ihr Tagebuch nicht mehr) Bin so traurig drueber wie das Wetter draussen (Es giesst)Schluchtz!
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199947 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Di, 02 Oktober 2007 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JennyFleckenfell ist gerade offline  JennyFleckenfell
Beiträge: 4420
Registriert: Juli 2007
Ort: Pfalz
Senior Member

Hallo,

also wegen den Kalorien in der Flüssigkeit.
Da ich ja in letzter Zeit eher eine Stillstand erfahre und mein Essen ja wohl soweit ganz ok ist dachte ich mir auch das es dann doch evtl. am trinken liegen könnte.

Ich trinke jetzt zwar viel mehr Wasser als früher aber mit nur Wasser das schaffe ich nicht ab und an brauche ich Geschmack in meinem Trinken.

Habe in letzter Zeit dann öfter Traubensaft oder Multivitaminsaft halbe halbe mit Wasser gemischt oder auch mal ne ganze Flasche Orangensaft(400 kcal) getrunken.

Aber die Getränke habe ich nie mitgerechnet.... habe überlegt ob ich jetzt nicht mal versuchen soll eine Woche wirklich nur Wasser zu trinken und ob es einen Unterschied macht.

Jenny


P.s.
Wegen Maryland... sehr schade das sie das Forum verlassen hat.... aber ich denke wer wegen sowas gleich so eingeschnappt ist und so reagiert der hat noch andere Probleme als bischen zu viel auf den Hüften. (Is nur meine Meinung)


http://img54.imageshack.us/img54/9363/z49f88d7f2eb23.gif



Über Gewicht spricht man nicht, Übergewicht hat man Wink


Startgewicht 88,5 Kg bis jetzt geschafft - 4,6kg Traumgewicht 69,9 kg

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/30443/.png
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199956 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Mi, 03 Oktober 2007 00:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Leider haben die ganzen Säftchen nicht grade wenig Kalorien - ich denke, so ab 400 Kal pro Liter ist man bei den meisten Fruchtsäften dabei, wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt.. Shocked

Mir tut es übrigens auch sehr leid, dass Maryland gegangen ist - ausgerechnet in dem thread, den ich nichts Böses ahnend aufgemacht habe. Sad
Schade, man hätte sich doch bestimmt einigen oder ein bißchen Wasser drüberfließen lassen können.

Aber zu Missverständnisen kommt's halt oft in Foren (hier eh sehr wenig!), das fördern eben die Umstände - dagegen hilft nur eine gewisse Dickhäutigkeit und große Umsichtigkeit von allen Seiten. Aber es ist halt nicht immer jeder allzeit umsihtig, rücksichtsvoll, behutsam etc Wink




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #199971 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Mi, 03 Oktober 2007 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JennyFleckenfell ist gerade offline  JennyFleckenfell
Beiträge: 4420
Registriert: Juli 2007
Ort: Pfalz
Senior Member

Hallo Bergfex,

ja da ist das Thema bischen aus dem Ruder gelaufen. Leider.

Es ist wirklich schwer immer so zu schreiben das man dem anderen nicht zu nahe tritt oder ihn verletzt. Das kann man in einigen meiner Beiträge auch sehen. Ich überlege immer recht genau was ich schreibe und wenn ich der Meinung bin man könnte es falsch verstehen oder es könnte jemanden verletzten schreibe ich es lieber nicht oder schreibe eben gleich dazu das ich niemanden zu nahe treten will.

Man kann an einem Text nie erkennen wie derjenige drauf war als er ihn geschrieben hat, ob mit einem Lächeln auf den Lippen oder todernst.

Man darf wirklich nicht immer alles auf die Goldwage legen.
Und wenn was unklar ist einfach bei der Person anfragen die es geschrieben hat und per PM klären.

Ich hoffe ihr anderen bleibt dem Forum alle erhalten.

Grüße
Jenny


http://img54.imageshack.us/img54/9363/z49f88d7f2eb23.gif



Über Gewicht spricht man nicht, Übergewicht hat man Wink


Startgewicht 88,5 Kg bis jetzt geschafft - 4,6kg Traumgewicht 69,9 kg

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/30443/.png
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #200003 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Mi, 03 Oktober 2007 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20482
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Aber es ist halt nicht immer jeder allzeit umsihtig, rücksichtsvoll, behutsam etc

Ok. den Schuh zieh ich mir an. Patzig wars. Ich will mich auch gar nicht große verteidigen, nach der Reaktion die auf ein simple Linkempfehlung kam., feil mir dann auch nichts diplomatisches ein.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #200006 ist eine Antwort auf Beitrag #199632] Mi, 03 Oktober 2007 12:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
extrafruity ist gerade offline  extrafruity
Beiträge: 7307
Registriert: Juni 2007
Ort: Düsseldorf
Senior Member
Ist jetzt halt so, können wir nix mehr dran ändern. Ich fand die Reaktion aber auch überzogen. Kann mich Jenny nur anschließen.

Und, ebenfalls für Jenny, zu den Säften: Mach das auf jeden Fall, also die mal weglassen! Die haben unglaublich viele Kalorien. Mein Freund hat auch immer gedacht "Oh ich will abnehmen - trink ich mal Apfelsaft statt Cola", bis ich ihm dann mal gezeigt habe, dass die Kalorienzahl fast gleich ist... Mit Wasser mischen ist allerdings ja schon mal ein guter Anfang. Zähl die Kalorien einfach mit, musst es ja nicht gleich ganz weglassen, aber einfach mal klarmachen, was das eigentlich so in sich hat.


-- Soms mag je rusten, maar opgeven nooit. -- (Guus Meeuwis - Niemand)

Startgewicht am 20. Juni 2007: 75,3 kg
Zielgewicht: 60 Kilo

Meine Karriere im Tagebuch
Meine Karriere in Bildern

Shakes & Fidget: Spaß und Spannung für zwischendurch!

Hilfe bei der Wunscherfüllung

Ich lese gerade Abgebrannt in Mississippi von Mark Childress.
Re: Schlagen Flüssigkeiten leichter an? [Beitrag #202209 ist eine Antwort auf Beitrag #199687] Mi, 10 Oktober 2007 23:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
Schwimmerin ist gerade offline  Schwimmerin
Beiträge: 2092
Registriert: September 2007
Senior Member
Dingeli schrieb am Di, 02 Oktober 2007 11:52



Man hat in einer Studie mal Mäuse mit einer reinen Eiweisslösung gefüttert ( natürlich gab es eine Kontrollgruppe ) und man hat festgestellt, dass sie im Vgl. bedeutend viel schneller abgenommen haben. Ich glaube, das lag daran, dass der KÖrper fast so viel Energie zur Eiweissverdauung reinsteckt, wie er rausbekommt. Die Mäuse sind dann aber an Nierenversagen gestorben. Wie gessagt, theoretisch ja, praktisch aber gar nicht gesund.



Ui! Das erinnert mich an BCM - das hab ich mal 1 Jahr lang genommen zum Abnehmen. So richtig schlau gemacht hab ich micht was nun genau drin ist (endlos lange Liste mit Zutaten auf der Dose..viel Vitamine, Mineralstoffe und so aber viel zu viel zum lesen..), jedefalls geht das BCM Programm nur unter ärztl. Aufsicht. Und der Arzt meinte, man nähme damit so schnell ab, weil sehr viel Eiweiß enthalten sei. Ging auch ruckizucki. 25kg in 12 Monaten - nur daß mir danach leider die Haare ausgefallen sind. Hab sofort aufgehört mit dem Zeugs und die kahlen Stellen wuchsen wieder zu nach nen paar Monaten.
Vielleicht kam das davon, weil da viel zu viel Eiweiß drin ist? Obwohl..wie hängt die Nierenfunktion nun mit den Haaren zusammen? *kopfkratz*


mein Tagebuch - Jeden Tag 1 Kilo

Meine vierte 50er Schwimmkarte:
http://www.ketoforum.de/fitness-ticker/pic/weight_loss/21995/.png
Zwischenziel bis September 2009:
http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/21862/.png

[Aktualisiert am: Mi, 10 Oktober 2007 23:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Popkorn
Nächstes Thema: Mein ohne-Süßigkeiten-Experiment
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Mai 25 11:08:39 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03098 Sekunden