Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Gesundheit » Gebt bloß auf eure Gelenke acht!
icon4.gif  Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #205961] Mi, 24 Oktober 2007 16:02 Zum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Weil es hier sicher überproportional viele AdressatInnen gibt und frisch unter dem Eindruck stehend, wie es endet, wenn man NICHT auf seine Gelenke achtet, eröffne ich hier mal diesen thread - wenn sich auch nur eine/r bekehren lässt, wär's das schon wert:
Meine Mutter wurde vor 3 Tagen mit 2 künstlichen Knieprothesen aus dem Spital entlassen. Ich war die ersten drei Tage bei ihr und kann nur berichten: das ist der blanke Horror. Eine normale Wohnung ist nicht für Knie-Marode eingerichtet, alles ist zu niedrig und macht jede Ortsveränderung, jedes Aufstehen, jedes Klo-Gehen zur Tortur.
Wenn meine Mutter keinen Mann hätte, der wirklich zupacken kann und keine Tochter, die sich daheim flugs loseist und mal eben die Haushalts- und Seelen-Krücke macht, würde sie mehr als bekleckert dahstehen. Und es ist nun mal so, dass auch solche temporär schwerstbehinderten Patienten einfach so aus dem Spital entlassen werden und nun sehen müssen, wie sie daheim zurechtkommen und die Zeit bis zur Rehabilitation (die auch noch lang und schmerzhaft wird) überstehen.
In Windeseile mussten wir die Couch und das Bett und den WC-Sitz erhöhen bzw. Griffe anbringen - die Mittel dazu hat ein normaler Haushalt gar nicht daheim (mein Vater verfügt praktisch über eine vollausgerüstete Tischlerwerkstatt und hat jede Mnege Material liegen sowie keine Scheu, Türstöcke für Griffe anzubohrne etc)

Soweit die aktuelle Lage - ich kann nur jedem dringendst raten, es in seinem Leben nicht so weit kommen zu lassen, dass er/sie überhaupt in eine solche Lage gerät. Denn diese Misere wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit vermeidbar gewesen!
Sie resultiert aus Übergewicht und Bewegungsmangel.

Auch, wenn man in den Ruhestand tritt, (und auch nicht davor!)ist das nicht gleichzusetzen damit, dass man - weil man ohnehin sein ganzes Leben lang schwer gearbeitet hat - gleich den ganzen Körper weitestgehend in den Ruhestand versetzt.

Sie wollte in den letzten Jahren abnehmen - aber ohne Bewegung ist das, wie wir wissen, nicht so leicht, und je älter man wird, desto schwieriger wird es. Bewegen konnte sie sich zusehends mit den immer kaputteren Knieen nicht - ein Teufelskreis!

Knieschmerzen sind kein Grund, sich überhaupt nicht mehr zu bewegen! In einem Knie, das moderat aber ausgiebig bewegt wird, wird Gelenksflüssigkeit produziert, es wird "geschmiert". Nur wenn diese Gelenksflüssigkeit fehlt oder krasse Fehlstellungen vorhanden sind, reibt Knochen an Knochen und zerstört nach und nach das Gelenk.
Wenn man sich tüchtig bewegt hat man gute Chancen, die Knieschmerzen wieder wegzubekommen. Ich habe das selbst an meinen sehr viel jüngeren Knieen mehrmals festgestellt, ebenso wie mein (nicht übergewichtiger) Mann, der schon mehrmals unter starken Knieschmerzen litt, die Zähne zusammengebissen hat, gelaufen ist (auch Marathon) - und die Schmerzen verschwanden wieder.
Außerdem erhält Bewegung die Muskeln, die das Gelenk stützen und ihm damit einen Teil der Belastung abnehmen!

Selbst wenn der schlimmste Fall eingetreten ist und die Zerstörungen im Gelenk so weit fortgeschritten sind, dass künstlicher Ersatz her muss, hat man es ungleich leichter, wenn der gesamte Muskelapparat nicht aufgrund von Bewegungsmangel verkümmert ist.

Jeder/r Übergewichtige, der sich dem "no sports" als oberste Maxime verschrieben hat, sollte bedenken, dass die Kombination Übergewicht + Bewegungsmangel der Tod jedes Gelenkes sind, und zwar mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.
Und wenn es dann mal soweit ist, ist es zu spät für "hätte ich doch..." Gegen die Schmerzen, die man dann auszustehen hat, sind die "Qualen" des beizeiten begonnenen Sports wirklich nicht mal ein müdes Lächeln wert. Es kostet doch eigentlich so wenig Mühe, sich zu überwinden und sich rechtzeitig zu regelmäßigen flotten Spaziergängen (oder mehr) zu überwinden - und man kann damit diesen Teufelskreis von Übergewicht und Bewegungsmangel wegen Schmerzen, Nichtwollen und Übergewicht wirksam vermeiden.






Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206099 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 25 Oktober 2007 09:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Noch eins drauf in Sachen Gelenke:

Heute Morgen entdeckte ich eher zufällig, dass mir was fehlt Shocked Very Happy - der Schmerz in der Armkugel, wenn ich mal wieder mit besonders verdrehtem Arm geschlafen habe.
Ich hatte mir vor vielen Jahren mit einem etwas doofen Sportkletter-Beweglichkeitstest die Gelenkskapsel in der Schulter ausgerissen und seitdem auf jegliche Arm-Gymnastik oä verzichtet, weil die kleinste falsche Bewegung genügte, um das ganze wieder virulent zu machen. Mit dem Ergebnis, dass meine Schultern/Armkugeln nach und nach wohl "versulzten" und morgens nach schlechtem Liegen oft schmerzten. Ich hatte mich damit irgendwie abgefunden. Dieser Schmerz ist jetzt völlig verschwunden Shocked Shocked Shocked *megafreu* - was nur eine Folge der Armmuskelübungen sein kann, die ich seit Wochen mit dem Theraband mache.
Interessant daran: Die Schmerzen von der kaputten Kapsel traten besonders dann auf, wenn ich mit Kraft den Arm HOB. Ich baute meine Übungen daher so auf, dass ich die Arme mit Kraft SENKE (das Theraband hänge ich oben in einer Öse ein, die noch von der Kinderschaukel oben am Türrahmen befestigt ist) - eben um diese schmerzverursachende Bewegung zu vermeiden. TROTZDEM scheinen auch durch diese Übung die relevanten Muskelpartien bearbeitet zu werden!
Was für mich einmal mehr bestätigt: Gelenksschmerzen sind kein Schicksal, in das man sich ergeben muss - man kann etwas dagegen tun. Wenn man Glück hat, wie ich mit den Übungen, die ich mir selbst so zusammengestellt habe, braucht man dazu nicht mal teure Therapiestunden!

Nachdem die Wirbelsäule ja auch ein Gelenk - oder eine Vielzahl davon - ist, passt das hier übrigens auch herein:
Ich litt jahrelang (und zwar ab Mitte 20) unter heftigen Rückenschmerzen, weil ich einen 16-Stunden-Schreibtisch-Job hatte und in meiner Freizeit null Bewegung machte. Die üblichen Therapien (Massage, Unterwassermassage, Bäder, Spritzen) halfen NULL - bis ich an einen jungen, engagierten Orthopäden geriet, der meinte, meiner Wirbelsäule fehlt aufgrund von Bewegungsmangel die Sütze der Muskulatur - da helfe keine äußere Einwirkung wie Massage, Creme & Co, ich müsse meine Muskeln schon SELBST in Betrieb setzen. Er empfahl Einzeltherapiestunden bei einem Physiotherapeuten. Das machte ich, lernte dort seltsame Übungen mit sehr kleinen Bewegungen, die die winzigen Muskeln rund um die WS aktivieren - und nach 6 Wochen fleissigen Übens hatte ich plötzlich das Gefühl, in meinem Rücken einen straff gespannten Bogen und nicht mehr meine schlabbrige alte Wirbelsäule sitzen zu haben.
Meine Rückenschmerzen sind seitdem restlos verschwunden (seit Jahren).

Das alte Sprichwort "Wer rastet, der rostet" enthält eine grundlegende Wahrheit...



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206228 ist eine Antwort auf Beitrag #206099] Do, 25 Oktober 2007 14:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
christiane ist gerade offline  christiane
Beiträge: 482
Registriert: Oktober 2007
Senior Member
Hallo Bergfex,

danke für diesen klugen und engagierten Bericht.

Im (ganz) Kleinen kenne ich das aus der Zeit mit Anfang 30, wo ich nach Unfall lange im Krankenhaus war. Eine Mitpatientin mit ähnlicher Verletzung wie ich, die an sich schon fertig operiert war und sich selber belasten und die Belastung steigern sollte als ich kam, drückte sich und wehrte sich dagegen wochenlang mit lapidarem "tut zu weh". Die war allerdings auch Single und es war ein Arbeitsunfall, ich war alleinerziehend und selbständig ohne Verdienstausfallversicherung... Kurz, ich war 6 Wochen später operiert, aber schon entlassen, als die Frau immer noch behauptete, keine 100 m gehen zu können Shocked .

Natürlich sollte man aber zum Thema Sport und Bewegung immer dazu sagen, dass mit Übergewicht besser gelenkschonende Sportarten gewählt werden sollten (auch, wenn das eigentlich jeder weiss).

Grüße,
Christiane


Größe: 1,74
Start: 96,5 kg am 20.10.07 = BMI 31,9 Adipositas
Ziel 1: 95,0 kg erreicht am 22.10.07 = BMI 31,4 Adipositas, Ziel 2: 92,5 kg erreicht am 25.10.07 = BMI 30,6 Adipositas
Ziel 3: 90,0 kg erreicht am 02.11.07 = BMI 29,7 Übergewicht, Ziel 4: 87,5 kg erreicht am 13.11.07 = BMI 28,9 Übergewicht

Dies ist ein besonderes Zwischenziel: Keine Rückenschmerzen bei längerem Gehen mehr (erfahrungsgemäß).
Ziel 5: 85,0 kg erreicht am ??
http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/24616/.png
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206393 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 26 Oktober 2007 04:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Das ist auch meine schwache Stelle...Ruecken und keine Bauchmuskeln. Da muss ich noch viel dran tun.
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206434 ist eine Antwort auf Beitrag #206393] Fr, 26 Oktober 2007 07:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Wenn man überlegt, wieviel Geld und Zeit manche Leute in ihr Auto stecken, aber den eigenen Körper vernachlässigen....
Es wird halt als selbstverständlich angesehen, dass alles funktioniert, und wenn was ist, werden Pillen eingeworfen, aber irgendwann ist der Schaden da, und das Jammern ist groß. Use it or loose it.- Gebrauch es oder verlier es. Gilt für Muskeln wie fürs Gehirn.
Meine Mutter hat auch 2 neue Kniegelenke, aber sie hat nie geklagt, sondern fast zornig ihre Übungen gemacht. 2 Wochen nach der Operation ist sie wieder rumgeflitzt. Sie hat sogar die Muskelmaschine von meinem Schwager benutzt. Die werkelt im Garten rum, ist letztens umgezogen und hat Lampen abgeschraubt, Schränke zerlegt und was weiß ich. Meine Schwiegermutter ist genauso alt, und sie macht gar nichts (vom Weg zwischen Esstisch, Klo, Bett und Küche mal abgesehen). Man kann zusehen, wie sie immer weniger auf die Reihe kriegt.
Sie bewegt sich nicht, weil sie zu schwach ist, und sie wird noch schwächer, weil sie sich nicht bewegt - ein Teufelskreis.
Aber ohne ein klitzekleines Bisschen über die eigene Grenzen zu gehen, hat man keinen Trainingseffekt.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206437 ist eine Antwort auf Beitrag #206434] Fr, 26 Oktober 2007 07:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
christiane ist gerade offline  christiane
Beiträge: 482
Registriert: Oktober 2007
Senior Member
Hallo Sonja,

deinen Spruch "Lieber fett und fit als schlank und krank...." finde ich klasse und bis zu einem gewissen Grad an Übergewicht (je fett, desdo schwieriger fit Very Happy ) ja auch absolut zutreffend.

Jedenfalls trifft der Spruch auf mich absolut zu, bin um Längen fitter mit den momentan rund 20 Kilo Übergewicht und ohne Auto (daher radeln) als vorher mit Oberkante Normalgewicht und 50 Zigaretten täglich....

Mittlerweile bin ich im Fahrradclub (ADFC) aktiv und da sind eine Menge alter Leute so Ende 50 bis Ende 70, teils noch älter. Logischerweise haben die auch meist schon allerhand gesundheitliche Tiefschläge mitgemacht - sind aber im Vergleich zum ich sag mal "durchschnittlichen" Senior sowas von deutlich sichtbar fitter Smile Gruß, Christiane

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #206490 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 26 Oktober 2007 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ein Nachbar hier bei mir hat mir von einer Bekannten erzählt, die mit 68 Jahren 2 Knieprothesen UND eine künstliche Hüfte bekam. Heute ist sie 74, spielt TENNIS und fährt WASSERSKI samt allen ihren Prothesen. Shocked Shocked Shocked Shocked Heller Wahnsinn, dass die Dinger das aushalten und die Frau den Mut hat, diese Sportarten in dem Alter unter diesen Voraussetzungen auszuüben. Wenn man beim Wasserskifahren stürzt, ist das ja schon bei jungen Gesunden alles andere als eine weiche Landung, und v.a. hat man ja kaum Kontrolle darüber, in welche Richtungen einem da die Gelenke verbogen werden. *schluck*

Ich bewundere solche Menschen. Fürchte, meine Mutter gehört nicht zu diesem Schlag, so wie die meisten. Sad



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #207279 ist eine Antwort auf Beitrag #206490] Mo, 29 Oktober 2007 11:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Man muss es ja nicht gleich übertreiben. Aber allein schon dadurch, dass die ständigen Schmerzen weg sind, gewinnt man nach einer Operation mit Gelenkprothesen soviel an Lebensqualität und Mobilität hinzu. Alle "Gelenkreparierten", die ich kenne, ärgern sich nur, dass sie es nicht schon früher haben machen lassen. Man bewegt sich dann auch viel mehr, und fühlt sich insgesamt besser.
Allerdings ist jede Operation ein Risiko, es kann was schief gehen in der Narkose, oder es kann zu Infektionen kommen, aber das ist immer dabei.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #234608 ist eine Antwort auf Beitrag #207279] Mo, 28 Januar 2008 19:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Raphael ist gerade offline  Raphael
Beiträge: 30
Registriert: Januar 2008
Ort: Wien
Member
Also wollteJa...das mit denen Gelenken ist wichtig...aber ich will eigentlich nur hinzufügen, dass No Sport und Übergewicht nicht nur für die Gelenke lebensgefährlich ist....! Und meiner meinung sollte das der Grund sein, warum man abnehmen will, denn was die anderen sagen, ist eigentlich egal...! Man sollte es für seinen eigenen Körper und für sich tun1

http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/30532/.png

Neustart wegen Besuchen und Krankheit:
1.Ziel: unter 75kg ....erreicht am (geplant am 01.07.2007)
2. Ziel: Unter 70kg....erreicht am:
(geplant am 15.08.2008) Akzeptabler BMI
3. Ziel: Unter 70kg.....erreich am:
(geplant am 01.10.2008)
4. Ziel: Unter 65kg....erreicht am:
(geplant am 01.11.2008)
5. Ziel: Unter 60kg....erreicht am:(Endziel)
(geplant am 31.12.2008)
6. Ziel: Gewicht halten!
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #234798 ist eine Antwort auf Beitrag #234608] Di, 29 Januar 2008 07:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Und Bewegung macht auch den Kopf frei. Und wenn man weniger Stress hat, frisst man auch weniger. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Man darf es nur nicht wieder in Pflicht und Leistungsdruck ausarten lassen. Wenn ich irgendwelchen persönlichen Rekorden nachhechele, vermiese ich mir den Spaß an der Sache.

w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #234852 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Di, 29 Januar 2008 10:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20743
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Wenn ich irgendwelchen persönlichen Rekorden nachhechele, vermiese ich mir den Spaß an der Sache.

Ich das würde ich entspannt sehen. 2006 hab ich einiges an Wettkämpfen gemacht, da von auch einige sehr ambitioniert. Ich bin auch einigen persönlichen Rekorden "hintergerhgechelt". es hat trotzdem einen Wahnsinnssapß gemacht.
Aber in 2007 hab ich überhaupt nur einen Wettkampf gemacht und bin praktisch das ganze Jahr ohne jede "Leisungs"ambition gelaufen. auch das was schön


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #234854 ist eine Antwort auf Beitrag #234852] Di, 29 Januar 2008 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Raphael ist gerade offline  Raphael
Beiträge: 30
Registriert: Januar 2008
Ort: Wien
Member
Also ich persönlich finde, dass abnehmen erstmal keinen Spaß macht. Es ist ja im Grunde genommen eine Umstellung und mit Anstregung verbunden. Würde es mir sooooolchen Spaß machen, dann hätte ich es früher gemacht und dann bräuchte ich auch das Forum nicht.
Zum anderen bin ich der Meinung, dass ich Erzeizig bin. Ich will das durchziehen und dafür rbauche ich schon eprsönliche rekorde. Mein Ziel sind 60kg....! Das wäre der Hammer.... Bei einer Größe von 171 cm würde ich von einem BMI von ca. 33 auf ca. 21 runter. Das ist natürlich zu Erzeizig...aber ich setzte mir durchaus zwischenziele und versuche die auch zu erreichen und freue mich, wenn es so ist und ärger mich, wenn es nicht so ist. Ich brauche ein bisschen den Druck. Sonst würde ich ja wieder essen....und wenn ich mir keinen Druck mache, dann macht es niemand!


http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/30532/.png

Neustart wegen Besuchen und Krankheit:
1.Ziel: unter 75kg ....erreicht am (geplant am 01.07.2007)
2. Ziel: Unter 70kg....erreicht am:
(geplant am 15.08.2008) Akzeptabler BMI
3. Ziel: Unter 70kg.....erreich am:
(geplant am 01.10.2008)
4. Ziel: Unter 65kg....erreicht am:
(geplant am 01.11.2008)
5. Ziel: Unter 60kg....erreicht am:(Endziel)
(geplant am 31.12.2008)
6. Ziel: Gewicht halten!
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #234860 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Di, 29 Januar 2008 10:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20743
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Also ich persönlich finde, dass abnehmen erstmal keinen Spaß macht.

Für den Anfang ist das natürlich wahr, da ist jede Bewegung erstmal anstrengend und alles fällt einem schwer.
Aber das ändert sich zum Glück auch recht schnell. Schon nach ca. 2-3 Wochen zügigem spazierengehn, merkte ich wie mich nicht mehr jeder Hügel aus der Puste brauchte.
Das war schon mal ein geiles Gefühlt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #235123 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Di, 29 Januar 2008 20:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eselchen
Beiträge: 267
Registriert: Januar 2008
Senior Member
Hallo ihr!

Ich würde gerne das Thema mit den Knien noch mal aufgreifen.

Bergfex, du schreibst du und dein Mann hattet schon in jungen Jahren Probleme. Wart ihr damals auch mal beim Arzt - bzw. hast du eine Ahnung wo die Probleme herkamen?
Bist du jetzt im Knie schmerzfrei?

Mir macht meines auch immer wieder Ärger. Vor allem beim Hinknien knackt es jedesmal. Wenn ich dass an einem Tag mal 30-40 mal machen muss ists am nächsten Tag dick und tut weh.
Joggen geht aber problemlos. Der Orthopäde meinte ich hätte eine leichte Fehlstellung der Kninescheibe, das wird bei Überbelastung einfach dick.
Bin erst 24 und möcht mich eigentlich nicht damit abfinden, dass ich immer wieder ein paar Humpeltage einlegen muss.


Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #235549 ist eine Antwort auf Beitrag #235123] Mi, 30 Januar 2008 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Hi Eselchen!
Meine ersten Knieprobleme handelte ich mir ein, weil ich (nicht aus Jux und Tollerei - aber das führt hier zu weit) ca. 1500 ziemlich unwegsame Höhenmeter im Hochgebirge steil bergab mit einem Affenzahn LIEF oder besser sprang. Da war ich ca. 22 Jahre alt. Unterwegs wollte ich irgendwann mal stehenbleiben, aber das ging nicht, weil mir vor Überanstrengung so die Kniee zitterten, dass ich nicht stehen und nicht langsam gehen konnte. Aber schnell hinunterspringen und laufen ging, also machte ich es. Das war natürlich eine horrende Überlastung. Ab da spürte ich es immer, wenn ich mehr als 800 hm bergab ging. Ich war damals berguntrainiert und machte sowas ab und zu mal. Bergauf schlich ich im Schneckentempo und bergab ließ ich es zischen und das tat weh. Überlastung von untrainierten Gelenken eben - das toleriert kein Gelenk schmerzfrei.


Bei meinem Mann das Gleiche. Er hatte nicht die Zeit, regelmäßig viel zu trainieren und lief daher, ohne lange darauf hinzuarbeiten, gleich 20 km in einem sehr flotten Tempo zB aus einer längeren Wintertrainingspause heraus. Das bezahlte er dann öfter mit Knieschmerzen, er hat das aber durch besser dosiertes Training immer wieder wegbekommen.

Wegen eines seltsamen Knieknacksens ging er übrigens mal zu einem Sportarzt, der eine tolle Diagnose stellte: "Schnapp-Phänomen unbekannter Herkunft." Laughing Laughing Laughing Keine Therapie. Allerdings bekam der gute Mnan auch kein Geld für diese pfiffige Diagnose und das Geräusch verschwand dann irgendwann.

Meine Kniee vertragen völlig problemlos jede Menge flottes Bergauf und Bergab, seitdem ich regelmäßig Berggehen trainiere.

Übrigens habe ich diverse Fußfehlstellungen (der übliche Knicksenkfuß halt) und nach innen rotierende Kniescheiben, wofür ich üblicherweise Einlagen verschrieben bekam, die ich, wie bei Leuten die Einlagen verschrieben bekommen üblich, dann nie getragen habe. Wink

Für dich könnte aber interessant sein, was ich letztes Frühjahr über eine Freundin, deren Mann Chirurg ist und seine Frau und Tochter sicher nicht von einem Scharlatan behandeln lässt, entdeckt habe:
Ein Heilmasseur mit zusätzlicher Ausbildung in Spirologie (ich bin ziemlich sicher, dass es so heißt). Klingt spiritistisch, sondern ist es nicht. Da wird versucht, Fehlstellungen und fehlbewegungen (wie eben bei mir die Innenrotation) durch Übungen quasi mit eigener Muskelkraft zu korrigieren.

Setzt zwar einige Arbeit und Eigendisziplin voraus, aber ich habe damit meinen Gang sehr verbessert und die Innenrotation (die ja auf Dauer auch nicht toll ist für den gesamten bewegungsapparat) ziemlich wegbekommen.

Auch das Fußbett soll dadurch gestärkt und normalisiert werden können, aber dazu hat mein Orthopäde gemeint, er glaubt nicht, dass das klappt (beim Knie meinte er, das funzt). Und ich habe die entsprechenden Übungen auch nicht effizient weitergemacht, weil mich die Fußfehlstellung eigentlich nicht wirklich kratzt.

Also vielleicht findest du ja so jemand.






Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #235852 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 31 Januar 2008 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eselchen
Beiträge: 267
Registriert: Januar 2008
Senior Member
Danke Bergfex für die Antwort.

Hmh.. das erste Auftreten war bei mir nachdem ich gut 50km Rad gefahren bin, und mich eigentlich nach 30 schon recht elend gefühlt habe. Hatte vorher immer nur Strecken um die 20km gemacht. Wie du sagst - Überlastung an untrainierten Gelenken.

Na ja, mit Ärzten hab ichs nicht sonderlich. Vor allem auch mit dem Orthopäden der mir die Fehlstellung diagnostiziert hat kann ich nichts anfangen.
Ein anderer Orthopäde hat mir mal ne fehlgestellte Nachkenwirbelsäule rangeredet und mir dann zur Behandlung Nadeln in die Füße gesteckt (Akupunktur). Obwohol ich damals Panik vor Nadeln hatte, was ich auch gesagt hab. Mad
Dass das nichts besser gemacht hat versteht sich dann von selbst. Was dem Nacken letztendlich geholfen hat war Training.

Was will ich damit eigentlich sagen?
Wahrscheinlich, dass ich das am liebsten ohne Doc auf die Reihe kriegen möchte. Hab noch Hoffnung, dass sich das Problem mit dem jetzt schon deutlich geringeren Gewicht (damals etwa 84 kg) und mehr Sport von selbst erledigt. Rolling Eyes

Aber bei dem Thema mit dem Heilmasseur muss ich mal in mich gehen. Habe auch eine Gangart- dagegen sind meine Namensgeber Meister der Eleganz. Falls ich jetzt nicht zu viel interpretiere könnte das auch ein Zeichen für 'Fehler' in den Gelenken sein.
Zahlt so nen Heilmasseur die Krankenkasse?



Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #235880 ist eine Antwort auf Beitrag #235852] Do, 31 Januar 2008 21:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Nö, bei uns nicht. Bei euch sicher auch nicht.

Aber wie du schon sagst: die diversen Wehwehchen kriegt man durch vernünftiges Training weg.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #262609 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 15 Mai 2008 14:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chikara ist gerade offline  chikara
Beiträge: 463
Registriert: Februar 2008
Senior Member
Hallo Smile

Ich finde es gut das du es niedergeschrieben hast.
Leider finde ich das auch häufiger, in meiner Umgebung, das stolze 90 kg oder 120 kg Menschen meinen, keinen sport machen zu müssen, sondern nur die Ernährung umzustellen...

Hier auf der arbeit ist auch so eine.
Sie hat zwar mit Gesunder Ernährung schon 10 kg runter in... 3 Monaten?
Aber brauchte jetzt einen Spezialstuhl weil sie so arge Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen hat...
Dabei ist sie gerade mal mitte 30.......
Ich hab ihr ja schon ins Gewissen geredet, aber das einzige was kommt ist dann etwas in der Art:
"Ja.. aber das ist so anstrengend.. ich kann auch ohne sport abnehmen... ich hab da keine zeit für...blabla"

Dumm. Einfach nur Dumm.
Ich hatte ja in meiner Ausbildungszeit auch Kinestetik und Knochenkunde... und hab im Altenheim und in den Krankenhäusern genug Patienten gehabt die mich immer gewarnt haben.

Mit 140 kg und ohne sport hatte ich auch arge Rückenschmerzen! Ich kam morgends kaum aus dem Bett, alles tat weh... Knie... Rücken, Hals!
Und das mit anfang 20!
Jetzt, wo ich mehr Ausdauer habe und viel Sport mache, Crosstrainer, Fahrradfahren, Walken, Wandern, Rückenmuskeln und Bauchmuskeln stärken...
Ist es besser.
Es sind zwar erst 15 kg, aber es ist ein ganz anderes Lebensgefühl Smile

Jeder der meint abnehmen sei zu anstrengend, zu schweißtreibend, zu langwierig... der ist einfach nur dumm!
Darum danke ich dir das du es nochmal geschrieben hast Smile

Und ja, ich gebe dir recht!
Viele sagen sie haben Knie oder Rückenschmerzen und bewegen sich dann überhaupt nichtmehr O_O!
Raus mit euch!
Gerade wenn ihr schmerzen habt müsst ihr euch bewegen!
Wie Bergfix schon richtig sagte, "schmiert" das Gelenk so besser...

Also hoch mit euch Smile
Denn 2 Stunden Sport in der Woche... sei es nur 4 x abends 30 min laufen... eine Runde um den Block... verringert das Herzinfarkt, Schlaganfall und Gichtrisiko um 40%
Also hoch mit euch ^^=


Höchststand: 01.01.2009 - 140,1
Alma Start: 26.04.2008 - 130,8 kg
Ziel: 00.00.20XX - 75,00 kg




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/weowlmA/weight.png

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280674 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 17 Juli 2008 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Hallihallo,

vielen Dank für diesen Beitrag!!

Hab auch ziemliche Knieschmerzen seit ein paar Tagen, wo ich nun seit zwei Wochen jeden Tag mind. 15km Rad fahre. Das macht mir schon etwas Angst, aber ich möchte auch unbedingt weitermachen mit dem Sport. Was ihr hier (besonders ja Bergfex) geschrieben habt, macht mir echt Mut weiterzumachen - daaanke!!!

In 4 Wochen hab ich trotzdem mal nen Termin beim Orthopäden (und Sportarzt), will den auch mal draufgucken lassen und seine Meinung dazu hören. Vor nem halben Jahr war ich schonmal dort als ich mit dem Inline-Skaterhockey angefangen hab, da hatte ich schon Angst um meine Knie. Da meinte er, solange nichts weh tun, kein Problem, ich soll es aber wirklich regelmäßig machen, damit sich die entsprechende Muskulatur aufbaut. Was ich auch tu, und anfängliche Weh-Wehchen haben sich auch völlig gegeben. Aber um meine Knie hab ich schon groooße Angst Confused

Sind nunmal momentan noch 105kg, die da bewegt werden wollen. Versuche auch schon mich im Alltag dran zu halten, wenn's bergab oder Treppen runter geht, wie es in der Info zum Berggehen empfohlen wird. Ist vielleicht übertrieben, aber ich möchte, dass meine Knie noch ne Weile halten... und momentan tut's wirklich weh. Aber auch auf beiden Seiten gleich, also ich hoffe es ist wirklich so, dass sie sich einfach an die Belastung gewöhnen und so "geschmiert" werden, wie ihr schreibt.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280676 ist eine Antwort auf Beitrag #280674] Do, 17 Juli 2008 23:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Kann es sein, dass dein Sattel zu tief unten ist? Das Knie sollte fast durchgestreckt sein, wenn das Pedal am tiefsten Punkt ist. Normalerweise kriegt man vom Radeln doch eigentlich keine Knieschmerzen, es wird ja auch für Übergewichtige empfohlen, weil es eben die Kniee weniger belastet als alles, wo man direkt auf den Beinen ist.
Kann mir eigentlich nur vorstellen, dass es von zu tiefem Sattel kommt. Oder trittst du wie wild Berge hinauf? Oder fährst du ständig mit zu großer Übersetzung, wo du mit aller Kraft reintreten musst?



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280683 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 17 Juli 2008 23:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
@Bergfex

Ich denke der Sattel müsste ok sein. Hab den ja erst mit Kauf des neuen Sattels einstellen lassen und auch die Federung mal auf mein Gewicht, so dass ich eben nicht mehr "einsacke". Wenn das Pedal am niedrigsten Punkt ist, kann ich mein Knie sogar durchstrecken (grad so).

Die Strecke, die ich fahre, ist wie ich finde sehr ausgeglichen. Immer mal leichte Steigungen in beiden Richtungen und auch mal (wirklich ganz kurze) steilere Stücke.

Ich fahre in einem möglichst kleinen Gang, ich hatte schon gelesen, dass das für Untrainierte sinnvoller ist.

Also dass du jetzt sowas schreibst, macht mir jetzt doch wieder Angst Confused zumal ich denke, dass beim Hockey die Belastung viel höher sein müsste und das mach ich seit nem halben Jahr zweimal die Woche (diese Woche gar nicht, also nur radeln).

Ich bin allerdings bei Wind und Wetter (auch Regen) gefahren. Kann ich mir da vielleicht was "verkühlen"?? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun (mein Vater passt da beim Motorradfahren immer sehr auf, aber da ist man ja ungleich schneller unterwegs).

Ich hoffe meine Knie sind ok, bin ja erst 26, aber hab schon seit eh und je mehr oder weniger viel Übergewicht gehabt. Aber die Schmerzen sind wirklich erst seit dem Sport aufgetreten. Es ist so ein unangenehmes Brennen, dass ich immer das Bedürfnis hab, meine Beine ausstrecken zu müssen. Vorhin war das auch während dem Rad fahren (bin nur ne wirklich kleine Runde sehr gemächlich ohne merklich höheren Puls gefahren, keine Steigungen) Sad



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280686 ist eine Antwort auf Beitrag #280683] Fr, 18 Juli 2008 00:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Ich glaube, ich weiß, was du meinst (von wegen der Schmerzen). Ich kann mich erinnern, dass ich das früher auch manchmal hatte.
Das ist (ich bin kein Wunderdoc und nicht mal der ließe sich auf Ferndiagnosen ein - aber ich riskiere das jetzt mal Rolling Eyes ) ein Überlastungsschmerz, der ganz einfach davon kommt, dass man zu schnell zu viel des Guten/Ungewohnten macht.

Eigentlich müsste da auch dazugehören, dass sich deine Kniegegend während bzw nach dem Radeln ganz heiß anfühlt.

Sind einfach überanstrengte Muckis und Scharniere.

Keine Angst - von einer Woche radeln können keine Katastrophen kommen, die dich den Rest deines Lebens begleiten. Gönne den heißgelaufenen Kurbeln mal ein bißchen Ruhepause und dann geh es moderater an, bis du einen Modus gefunden hast bei dem du dich anstrengst aber nicht ÜBERanstrengst.

ZB würde ich nicht JEDEN Tag das gleiche Training machen. Das spricht zwar für deine Ambition - aber andererseits kannst du nicht das, was du wahrscheinlich über Jahre versäumt hast, innerhalb weniger Wochen aufholen.

So seltsam es klingt - man muss sich zum Trainierenkönnen erst hintrainieren, wenn man nicht grade eine ranke schlanke blutjunge Sportstype ist.

Mein Vorschlag wäre: Warte mal so drei Tage, dann sollte das Knie besser sein (wenn das Knie heiß ist: kalte Umschläge). Dann fang mal kleiner an. Nur jeden 2.Tag radeln und vielleicht findest du Strecken, wo es nicht ernstlich bergauf geht.

Wie sieht's denn bei dir mit Schwimmen aus? Das ist die allerschonendste Methode um die Gelenke zu entlasten und trotzdem ordentlich Kalorien loszuwerden!

Und mach dir keinen Kopf - das ist jetzt eine blöde Übergangsphase. Wenn du es vorsichtig angehst und dich gleichzeitig bemühst, abzuspecken, werden die Kniee immer besser. Die müssen sich erst mal an Belastungen gewöhnen, Muskeln aufbauen, "sich schmieren",... Das wird schon! Finde es jedenfalls toll, dass du dich gleich so wacker reinstürzt!!! Smile

Ach ja, PS: An ein Verkühlen glaube ich eher nicht. Mein Vater ist sehr stramm am MB unterwegs und hat für den Winter allerhand Spezialbekleidungstücke für den Kälteschutz. Aber da geht es um stundenlange Fahrten oft bei Gegenwind, wo manche Körperteile (zB oberschenkel, Knie) dann stark exponiert, windausgesetzt sind und zu frieren beginnen. Bei 15 Minuten radeln im Sommer, auch bei Regen, entstehen glaube ich nicht soo tiefe Temperaturen, dass da irgendein Teil richtig auskühlt. Also ich kann's mir nicht vorstellen.
Überlastung ist einfach logischer.



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

[Aktualisiert am: Fr, 18 Juli 2008 00:09]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280716 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 18 Juli 2008 07:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
@Bergfex

3 Taaage aussetzen? Shocked *lach* ..ich fand gestern das war schon ne Pause, die ich mir sozusagen "gegönnt" hab Wink (Da ja noch hinzukommt, dass ich diese Woche gar kein Hockeytraining hab/hatte).

Aber du hast sicher Recht was das Trainieren des Trainierens angeht Smile Als ich mich zum Laufen schlau gemacht, hab ich auch in jedem zweiten Satz gelesen, laaaangsam laufen, bloß nicht überanstrengen, immer einen Tag Regeneration dazwischen, damit Gelenke, Bänder und Co sich an die Belsatung gewöhnen können usw...

Jetzt wo ich angefangen hab zu Radeln, find ich es extrem schwer mal einen Tag auszusetzen. Vielleicht ist es "nur" die Anfangsmotivation. Oder einfach momentan sowieso der Stress und dass mir auch noch das "Kompensations-Essen" fehlt, so dass das Radeln wirklich der Lichtblick jeden Tages ist. Ich freu mich schon immer drauf, diese Zeit so für mich zu haben, es tut einfach gut.

*seufz* aber dann werd ich mal etwas kürzer treten. Das Wetter ist sowieso nicht fahrradfreundlich grad, aber nach dem Wochenende soll zumindest der Regen aufhören, spätestens dann fahre ich wieder Surprised

Schwimmen ist leider überhaupt nicht mein Ding Confused Bin gerne mal "Planschen" und im Wasser, aber als Sport ist das so überhaupt nicht meine Sache. Übrigens, daaa tun mir die Knie (schon immer eigentlich) ganz komisch weh! Ich hab immer das Gefühl ich tret beim Schwimmen ins Leere und hab keinen Widerstand. Das knackst dann auch so komisch. Hab aber auch so komische Gelenke, die sich so überdehnen lassen oder wie das heißt. Der Orthopäde bemerkte das letztes mal auch... meinte aber, da ist es erst recht gut, wenn ich die Muskulatur dort stärke durch Sport.

Was es nicht alles für Problemchen gibt Rolling Eyes
Ich bin aber echt froh, dass man sich hier so prima austauschen kann mir Leuten, die Erfahrung in Sachen Sport haben. Mit "Nicht-Sportlern" kann man im Prinzip gar nicht darüber reden, da kommt gleich man solle doch um Gottes Willen bloß aufhören und sich nicht die Knochen kaputt machen... nicht sehr hilfreich.

Also dank danke danke Bergfex Smile

PS: Woher meine Ambition kommt, weiß ich selbst nicht. Das war so auch noch nie da wie jetzt. Ich hab einfach beschlossen, das Übergewicht jetzt loszuwerden und ein sportlicheres Leben weiterzuführen Surprised Ich hätte auch ne Riesen-Lust direkt noch mit Laufen anzufangen, am Besten noch Reiten dazu. Oder ein Kanu-Trip durch Norwegen... also da fiele mir noch viel ein Very Happy




http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280776 ist eine Antwort auf Beitrag #280716] Fr, 18 Juli 2008 11:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Also da fühle ich mich echt in einer blöden Rolle!!! Normalerweise muss man immer schrecklich antreiben und motivieren GEGEN den Faulsein-Schweinehund - und nicht bremsen!!! Laughing

Mein Vorschlag wäre: Nütze das aus, dass du so viel Freude am Radeln hast und das so eine schöne Zeit für dich it. Es ist wirklich wertvoll, wenn man sich so an regelmäßigen Sport gewöhnt, dass man ihn nicht missen möchte! Man kann aber jeden Sport SO und SO machen. Furchtbar anstrengend und schweißtreibend - oder eben angenehm flockig-locker. Mach doch jeden 1. Tag eine bißchen anstrengendere Tour (moderat vorerst wegen der noch schlackernden Gelenke) und jeden 2. Tag eine gaaanz gemütliche langame Regenerationstour im Flachen!

Was mir aber jetzt eben aufgestoßen ist, ist das Hockey! DAS assoziiere ich mit spontanen, abrupten, unkontrollierten Bewegungen, bei denen man sich leicht mal etwas zuziehen kann!
Wäre es nicht möglich, dass du dir DA die Kniee beleidigt hast und die Rechnung erst die Woche drauf präsentiert bekommen hast, woraufhin du das fälschlicherweise dem Radeln zugeschrieben hast?

Wie geht's dir denn, wenn du einfach einen flotteren Marsch machst als Alternative? Du gibst dabei vermutlich mehr Kalorien aus als beim gemächlichen Radeln, und vielleicht vertragen deine Kniee das ja besser?

Ein weiterer Vorschlag wäre etwas, das anscheinend nicht besonders verbreitet ist, ich bin nicht mal sicher, ob ich mir den Namen richtig gemerkt habe: Spirologe (oder Spiralogie???) heißt das glaube ich - das ist ein Heilmasseur mit Spezialausbildung, bei der eventuelle Fehlstellungen herausgefunden und mit Übungen behoben werden sollen. Leichte Fehlstellungen sind sehr verbreitet, und ich bin erst letztes Jahr auf so einen Spirologen getsoßen, wo ich gelernt habe, dass man daran durchaus etwas ändern kann - mit eigener Muskelkraft und nicht, wie es die Orthopäden halt üblicherweise machen, mit Einlagen und später mal OP, wenn sich die falschen Abnützungen durch lebenslang falsche Bewegungsmuster einstellen.

Vielleicht wäre das etwas für dich. Das Knacksen und die lockeren Gelenke wären ja ein Zeichen, dass da a) zu wenig Muskeln und b) wahrscheinlich eine Fehlstellung die Ursache sind!

Wird vielleicht nicht einfach sein, so jemand zu finden, aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Wenn du den Spirologen nicht auftreiben kannst, würde ich mich an einen Physiotherapeuten wenden - der kann dir wenigstens helfen, gezielt die Muskeln zu stärken. Kostet alles nicht wenig - aber Knieschmerzen und OPs im Alter sind noch viel weniger lustig.

Spiralogie (oder Spirologie) ist jedenfalls nichts, was mit Spintisiererei und irgendwelchenkomischen Salbadereien zu tun hat (man findet auch nur links auf französisch und englisch bei Google (unter Spiralogie), sondern etwas Seriöses. Habe den Tipp von einem Freund bekommen, der ein ganz solider diesseitiger Chirurg ist und da auch seine Frau und Tochter hingecshickt hat. Smile



Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280799 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 18 Juli 2008 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Zitat:

Mach doch jeden 1. Tag eine bißchen anstrengendere Tour (moderat vorerst wegen der noch schlackernden Gelenke) und jeden 2. Tag eine gaaanz gemütliche langame Regenerationstour im Flachen!


Jaa... ich glaub das mach ich auch so. Nur jeden zweiten Tag zur Uni radeln und wenn Hockey ist, nehm ich die Bahn.

Zitat:

Was mir aber jetzt eben aufgestoßen ist, ist das Hockey! DAS assoziiere ich mit spontanen, abrupten, unkontrollierten Bewegungen, bei denen man sich leicht mal etwas zuziehen kann!



Äh ja, also spontan, abrupt, ja, unkontrolliert hoffentlich nicht (mehr) so sehr. Ich kann die Belastung der Knie dabei einfach nicht einschätzen. Natürlich sind da spontane und abrupte Bewegungsabläufe bei und auch mal Stürze. Andererseits findet das ganze ja auf Inlinern statt, was an sich wieder gelenkschonend ist. Und da es in ner Halle mit Schwingboden statt findet, gehen auch die Stürze meist glimpflich aus. Man rutscht ja eher, das ist schon was anders als auf Asphalt, da bin ich dann sehr vorsichtig (allerdings spielen wir die Ferien über auf Beton fällt mir grad ein...:-/)

Also ja - klar kann da irgendwas gewesen sein, zumal ich mich körperlich so sehr verausgabe, dass da ein dicker-fetter körpereigener Glückseligkeits-Hormon-Cocktail in mir brodelt, so dass ich Schmerzen dann erst später bemerke. Aber bisher hatte ich einfach keine Schmerzen im Knie. Die traten wirklich sehr offensichtlich in Verbindung mit dem Radeln auf und da jetzt eben auch unter Last.

*seufz* ist das schwierig. Aber ein "strammer" Marsch so ein- zweimal die Woche wär schon ne Alternative, kraxel ich halt den Kreuzberg hoch (da kam ich das letzte Mal halbtot keuchend oben an...).

Zu dieser Spirologie werd ich mich mal schlauer machen. Was ich kenne, ist Feldenkrais. Allerdings kann ich mir das momentan nicht vorstellen zu machen, weil ich grad eher auf nem aktiven Tripp bin Smile

Erstmal schauen, was nächsten Monat der Doc meint. Und jetzt gleich nehm ich mal die U-Bahn... bäh Sad



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #280802 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 18 Juli 2008 12:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Zitat:

Also da fühle ich mich echt in einer blöden Rolle!!! Normalerweise muss man immer schrecklich antreiben und motivieren GEGEN den Faulsein-Schweinehund - und nicht bremsen!!! Laughing


Also nee nee - das motiviert mich ja erst Recht beim Sport dran zu bleiben Wink Was du zuvor im Thread schreibst, hatte ich wirklich noch nicht gehört und fand es seehr interessant!



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #286410 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 07 August 2008 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Krähe ist gerade offline  Krähe
Beiträge: 706
Registriert: Juli 2008
Senior Member
Hallo,

ich entdecke mal wieder ein spannendes Thema!

Ich habe ja auch schon ewig Probleme mit meinen Knien, etwa seit der Pubertät und es durften sich schon etliche Ärzte und Sportärzte dazu äussern, jeder sagte etwas anderes, bis ich schliesslich resignierte und selbst auf Ursachenforschung ging.

Denn akut in der Situation taten mir die Knie eigentlich nicht weh, sondern immer erst Stunden später oder manchmal am nächsten Tag erst, was den Lerneffekt natuerlich immens behindert.

Bei mir habe ich herausgefunden, dass ich offenbar empfindlich auf Nässe und Kälte reagiere und regelmässiger Sport die Sache eher verbessert als verschlimmert.
Extreme Belastung in Kombination mit Kälte und Nässe (z.B. eine lange steile Radtour bei Wind und Regen) sind der SuperGAU, weshalb ich mir auch was werde einfallen lassen muessen fuer die kälteren Jahreszeiten.

Extreme Belastungen bei trockenem und heissem Wetter sind gar kein Problem fuer die Knie, da merke ich zuerst alle möglichen anderen Körperteile.

Ganz böse war auch immer lange stehen oder lange langsam gehen (Einkaufsbummel, Festivals). Lange Wanderungen oder Kampfsport dagegen: kein Problem.

Jetzt beim Joggen und beim Kirsch-Training: keine Spur!

Ich habe also immer noch nicht ganz verstanden, was mit meinen Knien nun eigentlich los ist, denn rein medizinisch gibt's da wohl keine Probleme wie Fehlstellungen oder Probleme mit Sehnen und Knorpeln.
Dafuer melden sich sehr ähnliche Schmerzen in der Schulter und im Sprunggelenk, wenn ich sie ueberbelaste.

Hab ich Rheuma oder sowas? Und wenn ja, wieso kommt kein Arzt auf eine solche Idee? Wie diagnostiziert man sowas? Und was wuerde das fuer den Sport bedeuten? Wäre eher ein Punkt FUER den Sport, oder?

Der Gedanke ans Pausieren oder Aufhören treibt mir auch regelrecht die Tränen in die Augen, da geht's mir genau wie HibbelMine!



Liebe Gruesse von der Krähe
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #286431 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 07 August 2008 12:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HibbelMine ist gerade offline  HibbelMine
Beiträge: 806
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Senior Member
Huhu,

dann meld ich mich doch auch nochmal zu Wort hier.

Ich glaub meine Knie sind etwas besser geworden, obwohl ich eher mehr Sport mache. Beim Radeln bin ich allerdings vorsichtiger geworden, sehe das nicht mehr als "Sport" sondern mehr als "Bewegen" an, also fahre gemächlich, in kleinem Gang und Schmerzen treten soweit ich mich erinnern kann beim Fahren direkt nicht mehr auf (auch nicht bei Steigungen). Dafür skate ich wieder mehr, mein Sport sozusagen. Macht im anstrengenden Bereich auch viel mehr Spaß als Radeln Smile

Naja, heute zwickt mein eines Knie wieder bissl. Heut Abend werd ich trotzdem skaten gehen, bei der Wärme bin ich gerne draußen und mach Sport (vor paar Jahren hätt ich nie geglaubt sowas mal zu schreiben... Rolling Eyes ). Während dem Skaten hab ich nie Schmerzen, also vertrau ich mal auf mein Gefühl, dass das so okay ist.

Nächsten Freitag hab ich den Termin beim Orthopäden.

Meine Mutter nervt schon fast ein bißchen, sie macht sich halt Sorgen und meint, wenn man mal am Knie was hat, dann geht das nie mehr weg und wenn Schmerzen auftreten, dann muss man eben einfach aufhören... bli bla blub.... naja. Sie hat in Ihrem Leben nie (ja ich musste auch kurz überlegen, aber es stimmt) Sport getrieben, raucht, ernährt sich ungesund, hat nen Bürojob und aua hier und aua da, schon mehrere Knie-OPs usw... Naja. Jedem halt seine Überzeugungen.

Zitat:

Der Gedanke ans Pausieren oder Aufhören treibt mir auch regelrecht die Tränen in die Augen, da geht's mir genau wie HibbelMine!


Jaa, wie schön, dass das jemand versteht Wink Ich weiß, dass mir Sport gut tut und Spaß macht. Ich will abnehmen und einfach gesünder leben und meinen Körper möglichst gut "instand halten". Und ich denke, dass selbst bei wirklichen gesundheitlichen Einschränkungen man immer nen Sport finden kann, der möglich ist und dass es langfristig immer gesünder für den Körper ist, Sport zu treiben als eben nix zu tun.

Soviel von mir Smile

Grüßle,
Jasmin



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wOUjya0/weight.png


Alter: 26, Größe: 1,68m
Abnehmstart: 01.07.2008 mit 107 kg
Zwischenstand: 01.10.2008 - 98 kg
Zwischenstand: 01.01.2009 - 96 kg
Zwischenstand: 01.08.2009 - 103,0 kg

Mein Tagebuch

Mein Fotoalbum
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #291661 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Do, 28 August 2008 23:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
blackeyes ist gerade offline  blackeyes
Beiträge: 15
Registriert: August 2008
Ort: NRW
Junior Member

Danke für die Hilfreichen Berichte,
bei mir fängt es so langsam an mit den Wehwehchen
aufgrund meines Übergewichtes.
Ich habe seid einige Tagen immer Rückenschmerzen,
die ich auf mein Gewicht schiebe und bevor das noch schlimmer wird,
habe ich mich zur Diät überwunden.

Andrew


So dann mal die Waage verbanne
*Damit schaff ich´s eh nicht*

Konfektionsgröße in Hosen jetzt: 60
Erstes Ziel: Größe 56 bis Dezember 08
Zweites Ziel:Größe 52 bis April 09
Drittes Ziel:Größe 50 bis Juni 09
Letztes Ziel:Größe halten bis Dezember 09

Bauchumfang Aktuell: 125cm
Nächste Messung 29.10.08
Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #291842 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Fr, 29 August 2008 18:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
adinetanull
Beiträge: 224
Registriert: Juni 2008
Ort: Mainz
Senior Member
ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja


*grummel* Confused Embarassed Crying or Very Sad


Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #303569 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Mo, 27 Oktober 2008 16:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Carola ist gerade offline  Carola
Beiträge: 118
Registriert: Oktober 2008
Ort: Düsseldorf
Senior Member
...danke für den Bericht; ich geh' gleich direkt aufs Rad...

seit 24.10.2008 ausgewogene 1800 kcal


Der Weg ist das Ziel

http://www.diaetticker.de/T_8652ac01c06ef2ed5636be51bbdaaead.png
icon7.gif  Re: Gebt bloß auf eure Gelenke acht! [Beitrag #313959 ist eine Antwort auf Beitrag #205961] Di, 16 Dezember 2008 11:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
reality-reiki
Beiträge: 483
Registriert: Dezember 2008
Senior Member
Hallo,

ich habe seit dem 18. Lebensjahr ein defektes Knie (Kniegelenks-Empyem). Es sollte steif werden.

Ich bin früher viel geschwommen und laufe nun.

Ich denke, Du hast recht. Man sollte die Gelenke viel bewegen. Smile

Allerdings schonend.

Liebe Grüße

Gerhard


Vorheriges Thema: abführende Lebensmittel?
Nächstes Thema: Aufstoßen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Sep 21 19:07:22 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03481 Sekunden