Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread
Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #212927] So, 18 November 2007 17:44 Zum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich hab den Thread mal aufgeteilt, hoffe das ist ok so?
Dingel Smile





Vielleicht ist das bloss mal weil Du anders isst, das muss keine Allergie sein und spielt sich mit der Zeit ein.
Auf dem Jogurt soll draufstehn dass es lebende Kulturen drin hat. Stichwoerter wie Thermophilus, Bulgaricus, Acidophilus oder Bifidus. Bei Fruechtejogurt pass auf die Zutaten auf. Da tust Du dir oft nichts gutes dabei. Zucker, kuenstliche Geschmacksstoffe und Suessmittel, Bindemittel etc. Am besten Naturjogurt und tu Deine eigenen Zutaten rein wie Obst, oder Muesli.
Vielleicht weiss Osso noch wo wir das indische Essen mit Jogurt diskutert haben und wie man Jogurt selber macht. Das Forum ist so gross....
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212932 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] So, 18 November 2007 18:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
In JEDEM Naturjoghurt sind die wichtigen Milchsäurebakterien drin, da kann man nix falsch machen. Dieser ganze Activia-toller-was-auch-immer-Joghurt ist nur Geldmacherei. Ich wollts nur mal anmerken Wink.

************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212935 ist eine Antwort auf Beitrag #212932] So, 18 November 2007 18:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
sind die noch lebend? oder sind die in den aufgeputschten gesuessten jogis tot?

http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9A07E6D81431F 936A15751C1A9679C8B63
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212938 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] So, 18 November 2007 18:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Ich sagte ja: Naturjoghurt und da leben die auch noch, ds ganze teure Zeug braucht kein Mensch. Im Fruchtjoghurt weiß ich niocht, wie es ausschaut, aber am Zucker liegts nicht, wenn sie tot sind. Denn Zucker ist auch im Naturjoghurt drin und wenn man bedenkt, dass bspw. Hefe auch etwas Zucker benötigt um "gehen" zu können, ist das auch logisch.
Eigentlich wüßt ich gerade keinen Grund, warum im Fruchtjoghurt die Bakterien nicht da sein sollten *denk* ...
Quark kann man übrigens auch essen Wink.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212939 ist eine Antwort auf Beitrag #212938] So, 18 November 2007 18:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
hab grad noch was im vorigen Beitrag geaendert. (Weblink) Also in manchen jogis sind die tot weil das noch mal erhitzt wird, so scheint es. Aer die ess ich ja auch nicht. Wie wir das schon man wo anders geschrieben haben, wenn wir selber jogurt machen brauchen wir Startjogi mit lebenden.
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212940 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] So, 18 November 2007 18:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Activia bspw. hat ja "besondere" Bakterien, das sind letztlich künstlich veränderte, damit sie patentiert werden können - öhnlich wie in der Pharmaindustrie. Darüber könnte ich mich auch ewig auslassen Very Happy.
Grundsätzlich kann man jeden Natürjoghurt nehmen, aber ich les jetzt erstmal deinen Link Wink.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #212941 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] So, 18 November 2007 18:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Hab ich das richtig gelesen? Ihr habt da drüben gefrorenen Joghurt? Shocked
Also selbst im Aldi-Naturjoghurt steht probiotisch drauf, bei euch nicht? Ich wundere mich gerade ...


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Verdauung - is das normal?? [Beitrag #213007 ist eine Antwort auf Beitrag #212941] Mo, 19 November 2007 02:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Du meinst sicher frozen yoghurt. Das ist Speiseeis dem Jogurt zur Grundlage liegt. Das kam in den 80gern gross auf, da meinten die Leute unter dem Low-fat label waere das besser als Eiscreme. Dafuer war es voll von Zucker und hat natuerlich ueberhaupt keinen Gesundheitsmehrwert.
Ich lese gerade ein Buch das heisst "What to Eat" von Marion Nestle. Da kommt viel von der Nahrungsmittelpolitik drin. Wenn wir glauben wir machen unsere eigenen Entscheidungen oder wir hoeren auf die Empfehlungen unserer Regierung(en) dann "Gutnachtumsechse" Man muss wirklich schon 'Aussenseiter' sein um nicht ganz und gar auf diesen Schmu reinzufallen.
In Deutschland mag es vielleicht noch etwas (Betonung auf etwas) anders sein, aber ich glaub schon, dass hier zuerst und wirklich zuerst die Interessen der Industrie stehn. In Europa ist doch wenigstens das GMO Zeugs verboten, oder?
Ausserdem schreibt die Autorin bei uns gibt es 340.000 verschiedene Produkte und ein durchschnittlicher Supermarkt fuehrt 40.000. Wie kann sich da ein uninformierter Buerger durchfinden? Aber das ist ja schon wieder ein neuer Thread.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213079 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 11:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

aber ich glaub schon, dass hier zuerst und wirklich zuerst die Interessen der Industrie stehn.

Wieso sollte z.b. die DGE die sich an die Interessen der Industrie orientieren ? Meiner Meinung nach ist z.b. die DGE eher moderat Industrie kritisch. Um beim Jogurt zu bleiben:
Zitat:

Die probiotischen Bakterienstämme sind sehr verschieden. Nachweise für die Wirkung fehlen bislang für die meisten Stämme. Nur für einzelne Produkte gibt es derzeit Hinweise, dass die versprochenen positiven Wirkungen auf das Immunsystem erfüllt werden.
...
Herkömmliche nicht wärmebehandelte Joghurts und Milchprodukte, die lebende Laktobazillen- und Bifidus-Stämme enthalten, sind ebenfalls gesundheitsförderlich.


http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article& ;sid=156
der Artiekl ist übrigens schon von 2001

Mich nervt sehr das den Ernährungsgeslscahften immer latent unterstellt werden, sie würden nun um den Interessen der Industrie zu vertreten Unsinn erzählen.

Meiner Meinung nach ist es anders herum. Es gibt viele Aussenseitergruppen die sich in einer wissenschaftlichen Debatte nicht durchsetzen können. Anstatt ihre Hypothesen kritisch zu überprüfen, wird die wissenschafliche Mehrheitsmeinung als Industrienah denunziert.
Aber eine Verschwöhrungstheorie erstezt nicht das Argument.
Auch eine Minderheitsmeinung muss sich aus sich heraus in der Debtatte behaupten können.

OT: Als Wirtschaftswissenschaftler der immer eine
Minderheitenmeinung vertreten hat, weiss ich wovon ich Rede. Auch die Industieverbände kochen nur mit Wasser. Sie setzen sich nämlich nicht in der offenen Debatte durch, sondern indem sioe z.b. die Medien geschickt nutzen


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213082 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 11:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Claudia1988 ist gerade offline  Claudia1988
Beiträge: 14
Registriert: November 2007
Ort: Österreich, Graz
Junior Member
Hey!

Hab den Thread erst jetzt entdeckt! Ich geh' heute eh einkaufen - da schau ich mal was so auf den Joghurtbechern draufsteht! Kann man diese Bakterien auch irgendwie anders zu sich nehmen als durch Joghurt? Irgndwie schaff ich's nicht einen ganzen Becher (eh nur 125g) zu essen ohne dass mir irgndwie schlecht wird, naja, nicht direkt schlecht, aber ich krieg's einfach nicht weiter Very Happy

Und ich möchte aber trotzdem wissen, was die Ärztin sagt (hab mich auch ein bisschen überreden lassen - sie is die Mutter meiner Mitbewohnerin Wink ) Aber kann ja sicher nicht schaden!

Äh... Wegen den ganzen Joghurtzeugs: Geht's hier um Deutschland und Österreich? Weil ich weiß nicht, aber in Österreich sind doch Lebensmittelkontrollen strenger als in Deutschland? Kann auch sein, dass ich da was falsch verstanden habe oda ich einfach nur kompletten Blödsinn rede Very Happy

Naja,
LG aus dem schönen (aber vor allem kalten!) Graz
Claudia
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213092 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 12:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Kenne die Lebensmittelbestimmungen von Deutschland und Oesterreich nicht. Und man kommt auch gut durchs Leben ohne Jogurt. Nur - wenn man's isst, dann wuerde ich schon nach Naturjogi gucken.

Osso, als ich das schrieb, war ich gerad in einem Kapitel ueber Fisch. Das Dilemma mit dem Omega 3 und dem Fischoel versus den Schadstoffen im Fisch (PCB und Methylmercury)und wie die amerikanischen Agenturen FDA (Food and Drug Administration)und EPA (Environmental Protektion Agency)sich unter dem Einfluss der Lobby straeuben (straeubten)Hinweisse ueber Thunfisch und schwangere Frauen oeffentlich zu machen. (u.A.)Anscheinend ist mehr Quecksiber in Albacore Thunfisch als in den geringeren Sorten. Aber das darf man nicht sagen, weil sonst evtl der ganze Thunfischbedarf zurueckgeht. 2004 haben sie dann nach langem zoegern die Empfehlung herausgegeben, dass Schwangere Frauen hoechstens einmal im Monat Thunfisch essen sollten und dann nicht von dem Albacore. Das ganze Kapitel ist bestimmt an die hundert Seiten und ich kann da nicht viel davon wiedergeben, ausser dass eben aller Fisch in gewisser Weisse verseucht ist und man nicht genau weiss ob es nun gesund ist, viel Fisch zu essen oder ob die Schadstoffe das ungesund machen. Da stand dann auch viel ueber gezuechteten Fisch (Atlantik Lachs mit gefaerbtem Fischfutter damit er statt grau auch rosa oder orange wird) und die meist verseuchten Gebiete (nordeuropaeische Gewaesser)
Vielleicht ist der DGB die Aussnahme und ist von allem unabhaengig und kann nicht verklagt werden. Ich denke doch, dass der DGB vielleicht (wahrscheinlich)den letzten offiziellen Stand vertritt.
Dieses Buch "What to Eat" sagt einem nicht was man essen soll, sondern erklaert eigentlich nur was alles dahintersteckt und die Authorin ist Ernaehrungsprofessorin an der New York University.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213097 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Anscheinend ist mehr Quecksiber in Albacore Thunfisch als in den geringeren Sorten. Aber das darf man nicht sagen, weil sonst evtl der ganze Thunfischbedarf zurueckgeht.

Wer hindert wenn daran das zu veröffentlichen ?

Zitat:

Vielleicht ist der DGB die Aussnahme und ist von allem unabhaengig und kann nicht verklagt werden

In DE kann überhaupt niemand ohne weiters verklagt werden. Selbst dann nicht wenn die Behauptungen nicht stimmen.
Es sei den es wird behauptet ein Produkt der Firma XY enhält Schadsoffe und das stimmt nicht,
Aber z.b. Ökotest analysiert ständig Nahrungsmittel und veröffentlicht auch die Ergenisse. Ohne das es rechtliche Probleme gibt. Und Ökotest ist ausgewiesen Industriekritisch:

Zum Thema Jogurt:
http://www.oekotest.de/cgi/nm/nm.cgi?doc=leb-functional



Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213111 ist eine Antwort auf Beitrag #213097] Mo, 19 November 2007 12:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Die Interessengruppen der Industrie haben in USA solchen Einfluss mit ihren Lobbyisten (hab ich gelesen es sind 52.000 in Washington DC?) Die Finanzieren und schmieren.

Und wegen Verklagungen: Als der BSE Skandal passierte und Rindfleisch unter die Lupe kam, sagte Oprah (ist die Dir ein Begriff?) in ihrer Show, dass sie kein Rindfleisch mehr isst. Ob sie das nun wirklich tun wollte oder ob das halt Teil vom Talk in der Talkshow war...egal. Die Rinderzuechtervereinigung hat sie in Texas verklagt. Der Prozess hat glaub ich 6 Wochen gedauert und im Ende hat sie gewonnen.

die Autorin von What to Eat, bekam auf ihr Buch "Food Politics" einen Brief von der 'Sugar Association' die Androhnung machte weil sie im Radio ueber Zucker sprach und das koennte sich schlecht auf den Zuckerverbrauch auswirken. Da sie Aber Zucker im Plural meinte, also aus verschiedenn Quellen, nicht nur Rohrzucker, Ruebenzucker, muss sie aufpassen dass sie jetzt "sugar(s)' sagt.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213114 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
so, und nun geht Schlaflos in Seattle wieder in die Heia. es ist dreiviertel vier Uhr.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213125 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 13:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Was Zucker angeht ist es hier eher umgekehrt. Es gibt Leute die behaupten öffentlich im Fernsehen wer seinen Kindern zuckerhaltige Nahrung gibt bringt damit seine Kinder um. Auch wenn das Unsinn ist, dank die Zuckerindustie dagegen nichts tun, das es durch dei Meinungsfreiheit gedeckt ist.
Nun ist es ja nich so das es hier keine Lobbyisten gibt oder wie im Land der glückseligen leben. Nur die Methdoden sind perfider.
Z.b. gibt es hier einen "Experten" der immer wieder dir Mähr die Story von den Süßstoffen und der Schweinemast in den Umlauf bringt. Die Tatsache das das mit dem Insulin längst widerlegt ist, hindert ihn, als Medienprofi nicht, diese Mähr immer wieder zu verrbeiten. Da er als kritischer Geist gilt, wird er auch immer in TV Show eingeladen. Sein Hypothesen werden von den Redakteuren nie geprüft. Lustigerweise hat ein TV Magazin vor einigen Jahren ausgekommen, das sein Instiut von der CMA und damit auch von der Zuckerindustrie gesponsert wird.
Die Stratgie dahinter, mache Süßstoffe schlecht, dann essen sie Keute mehr Zucker. Das ist ein Kampf innerhalb der Industien selbst. Hier Zucker gegen Chemie.
Der eigentliche Skandal ist aber das die Medien Ihre Hausaufgaben nicht machen und Ihren Experten gegenüber nicht kritisch sind. Lobbyarbeit braucht nicht zu klagen (macht im übrigen nur ein schlechtes Image), sondern muss dafür sorgen das "richtigen" Positionen in den Medien vertreten werden. Da die meisten Sender keine Qualifizierten Redaktionen haben, fällt das oft sehr leicht.

War jetzt OT Smile
Ich hoffe du schläfst jetzt gut


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213132 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 14:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Huch?! Hier gehzts ja heiß her Very Happy.
Ich wollte mal schnell was dazu beitragen. Zum einen zu den Bakterien in Joghurt:
Osso, du hast ganz oben zitiert, dass die Wirkung aufs Immunsystem nicht bewiesen ist. Das ist gut, dass du dieses Zitat gebracht hast, denn sonst reden wir womögllich aneinander vorbei. Ich bezog mich in meinen Posts auf die Wirkung auf die Darmflora, nicht aufs IS. Und probiotische Joghurts ( und das sind alle Naturjoghurts ) führen dem Körper eben die Bakterien zu, die der Mensch benötigt. Deshalb soll man auch Joghurts essen, wenn man Antibiotika nimmt Wink. Neuerdings wird aber immer mehr mit dem Immunsystem geworben, darauf bezog ich mich nicht.
So ist bspw. Echinacea, das ja das Immunsystem auf Trab bringen soll, absolut wirkungslos, wie vor einigen Jahren schon in diversen wissenschaftl. Studien bewiesen wurde.
Kennt einer von euch Dr. von Hirschhausen? Der ist Arzt und Comedian, der mit seiner Ärztecomedy auf Tour geht. Das ist vermutlich nur für mich ganz witzig ( ich find den gut ). Wie auch immer, ich hab die Tage im TV in seine Show reingezapped, da sagte er : selbst Dreck fördert das Immunsystem, warum also nicht einfach etwas Erde essen, statt zig Euros in der APotheke zu lassen für wirkungsloses Zeug. Und er hat Recht, alles körperfremde stimuliert das IS Wink. Ich würde mich qauf Joghurt und IS definitiv nicht verlassen, aber auch das war OT.

Desweiteren die Sache mit der Nahrungsmittelindustrie. Ich denke mal, dass Vashonis nicht ganz Unrecht hat, vieles sollte man mit Bedacht lesen und kritisch betrachten.
Vor einigen Jahren, kurz bevor das Forum hier von Osso gegründet wurde, hab ich mich auf einer anderen Seite mit einigen Atkinsanhängern ziemlich gezofft. Dort habe ich mich dann intensiv mit Atkins auseinandergesetzt ( osso, du kannst dich sicher erinnern ) und viele Studien dazu gelesen, auch das Kleingedruckte. Ein Bsp: es wurde bewiesen, dass eine proteinarme ernährung Epilepsien beim Kinde "heilen" konnte. Die Krux an der Geschichte ( u.a. ): diese Studie wurde von Atkins in Auftrag gegeben, wenn man sich die Studienteilnehmer angesehen hat, so hat man erkannt, dass im Vorfeld eigentlich klar war, wie die Ergebnisse sein werden. Und warum? Weil man genau diejenigen Probanden ausgewählt hat, bei denen im Vorfeld fast klar war, wie sie reagieren und auch die Kontrollgruppe war sehr homogen. Deshalb sollte man immer kritisch sein, was man von wem liest.
Allerdings bspw. Ökotest und die DGE, die sind unabhängig und geben sicher nicht irgendwelche Empfehlungen aus, die nciht haltbar sind oder von der Industrie gesponsort werden.

Auch ist "gesunde", natürliche Nahrun im moment voll im Trend. Man sollte also gut über das, was man liest, nachdenken. Und auch Autoren möchten ihre Bücher verkaufen und springen auf den Zug auf. Also eignen sich Themen wie Fisch ( der als so gesund propagiert wird ) wunderbar, sowas schlägt wie eine Bombe ein. Dabei muss man aber differentieren, was man nicht tut, weil man ja ein Buch ( oder Produkt ) verkaufen möchte. Demnach sucht man sich quecksilber"verseuchte" Fische raus, pauschalisiert und schon hat man ein schlagendes Argument.
Vashonis, ich möchte dich hiermit nciht angreifen, auch kenne ich das Buch, welches du gerade liest, nicht. Versteh mich also bitte nicht falsch. Natürlich gibt es die Schwermetallproblematik beim Fisch, das ist nichts Neues und ich weiß, dass man Fisch aus gewissen Gegendesn meiden soll. Dies aber zu pauschalisieren und dann gegen die guten Fischöle auszuholen, halte ich für genauso verkehrt, wie die o.g. Atkinsstudie.

Auch z.B. ist es "in" Rohmilchprodukte zu essen, weil sie unbehandelt sind. Also holt man sich die Milch mit der eigenen Milchkanne beim Bauern, die Milch ist frisch und nciht chemisch behandelt, nicht pasteurisiert. Aber, und das wisen viele nicht, die Milch wird nciht pasteurisiert, weil man Chemie reinkippen will und sie so länger haltbar machen kann ( wobei pasteurisiert ja nur bedeutet, dass sie kurz erhitzt wird ), sondern weil Bakterien, die sehr gefährlich für Schwangere und alte Menschen sind, so abgetötet werden. ALso ist gesund nciht gleich gesund, auch wenn es auf Anhieb sehr gesund aussieht, wenn man die Milch direkt beim Bauern holt.

Ich für meinen Teil kaufe mit gesundem Menschenverstand ein, d.h. ich springe weder auf die Schiene "ohne Chemie, ganz natürlich", noch auf die absolute Chemieschiene mit low fat bis zum geht nicht mehr, sondern wähle einen Mittelweg. Frisches Gemüse, Milch aus der Tüte, Fleisch, sofern möglich, vom Metzger meines vertrauens, Naturjoghurt und TK-Beeren, die ich nach Bedarf reinkippen kann. Wenn möglich durchaus "bio", aber eben nicht auf Teufel komm raus.

Puh, das ist jetzt lang geworden, obwohl ich bestimmt die Hälfte vergessen habe ...


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213133 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 15:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ein Bsp: es wurde bewiesen, dass eine proteinarme ernährung Epilepsien beim Kinde "heilen" konnte. Die Krux an der Geschichte ( u.a. ): diese Studie wurde von Atkins in Auftrag gegeben, wenn man sich die Studienteilnehmer angesehen hat, so hat man erkannt, dass im Vorfeld eigentlich klar war, wie die Ergebnisse sein werden. Und warum? Weil man genau diejenigen Probanden ausgewählt hat, bei denen im Vorfeld fast klar war, wie sie reagieren und auch die Kontrollgruppe war sehr homogen. Deshalb sollte man immer kritisch sein, was man von wem liest.

Aber selbst die Studie ist garnicht das Problem. Jeder der sich halbwege mit Sutdiendesing auskennt, wird das sofort erkennen. Einer Debatte hat die Studie ja auch nicht standgehalten und so scheint sie in der Versenkung verschwunden. Soweit funktioniert die "Wissenschaftskulur".
Nur wenn man mehr Macht hinter hängt, die Studie dann PR-mässig aufzuarbeiten sieht das Ergebnis vielleicht schon anders aus.
Nehmen wir die Omega Fett und die Margarineindustrie. Ich könnte mir schon vorstellen das die einiges investieren um den Redaktionen klarzumachen wie wichtig Omega 3/6 ist. Das wird dann neutral in dem Medien berichtet und Parallel dazu läuft die TV-Werbung für die angereicherte Margarine. Als Webebotschaft dann soagar einfach nur zu sagen das der Colesterin Spiegel von der Margarine sinkt. Das das gut ist oder ob das überhaupt von Bedeutung ist wird garnicht mehr hinterfragt. Das ist gehört zu "Allgemeinwissen"
Das System funktioniert viel perfider


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213134 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 15:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Das Problem bei solchen Dingen ist leider - und da hör ich mich jetzt vermutlich sehr elitär an - dass sich eben nicht so viele Menschen mit Studiendesign auskennen, sie erkennen eben nicht, was dahinter steckt ( ich habs ja auch erst gesehen, nachdem ich mir das Kleindgedruckte durchgelesen habe und im Inet recherchierte ). Das Gros der Menschen ist eben nicht der Uniabgänger, der sich mit Statistik beschäftigen musste, sondern eben Menschen, die nicht eine höheren Bildung haben. Auch das grundsätzliche Ernährungsproblem ist dort zu finden, wo das Geld knapp ist, in der sozial unteren Schicht. Wenn ich mich bspw. in meinem Bekanntenkreis umsehen ( dummerweise alles Uniabgänger oder Studenten ), so sehe ich ausnahmslos eine halbwegs ordentliche Ernährung. Geh mal in den Supermarkt und schau dich um, dort wird industriegefertigte Produkte, Dosenware etc. vorwiegend von Menschen gekauft, die ... naja ... wie drück ich mich jetzt aus? ... die eher der unteren Schicht angehören oder die einen etwas einfältigen Eindruck hinterlassen.

Zum Margarineproblem kann ich ansich nicht viel sagen, da ich die selber kaufe und sie tatsächlich wirkt. Insofern ist das vielleicht ein etwas blödes Bsp. ... die gute alte Becel *grinsel*
Ich verquatsch mich hier eigentlich auch nur ohne zum Punkt zu kommen oder adäquat auf das von dir gesagte antworte ...

*huscht mal wieder raus*


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy

[Aktualisiert am: Mo, 19 November 2007 15:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213136 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 15:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

dass sich eben nicht so viele Menschen mit Studiendesign auskennen, sie erkennen eben nicht, was dahinter steckt


Aber von eine (Wissenschafts)Redaktion erwarte ich das sie in der Lage sind, zumindest grobe Ungereimtheiten zu erkennen oder mal ein zweite Meinung einzuholen. Nicht von jedem Einzelnen.

Zitat:

Zum Margarineproblem kann ich ansich nicht viel sagen, da ich die selber kaufe und sie tatsächlich wirkt. Insofern ist das vielleicht ein etwas blödes Bsp. ... die gute alte Becel *grinsel*

Es ging mir hier nicht um die Margarine an sich, sondern und um das Prinzip. Trotzdem ist Cholesterin nicht per se schlecht, genauso wenig wie Insulin Smile


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213151 ist eine Antwort auf Beitrag #213136] Mo, 19 November 2007 16:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Wir sind nicht auf verschiedenen Gleisen hier, meine Lieben. Und ich bin kein Anhaenger von Atkins nur um das noch mals zu betonen.
Verschiedenes: Natuerlich kann eine Privatperson oeffentlich sagen was sie ueber Zucker, Fett, Zigaretten, Tierhaltung oder Nacktschlafen denkt Laughing sobald das aber von jemandem kommt der einen Namen hat und so wie Oprah wirklich grosse Menschenmassen zu Aktion bewegen kann...dann kommen die Verklagungen. Ich weiss nicht mehr warum sie den Prozess gewonnen hat, aber zu vermuten waere dass es um Freedom of Speech ging.
Zu Studien muss an das sagen, dass die doch finanziert werden muessen. Und wer finanziert die? doch oft die Industrie, die beweisen will, wie gut ihr Produkt ist. Dass die Studien die veroeffentlicht werden dann dem Produkt freundlich gegenueberstehn ist ja wohl klar. Und wie kann sich ein Normalbuerger da informieren? Haben wir denn Zugang oder Lust, Laune und Zeit um jedem roten Faden nachzugehn? Genau wie die oben angesprochene Werbung...die finanziert ein serioeses Programm. Besonders faellt bei uns auf, dass waehrend der nationalen Abendnachrichten die Pharmakonzerne werben, fuer Bluthochdrucksmedizin, Cholesterinmedikamente etc. Warum? Das Publikum ist altersmaessig das, welches diese Mittel einnimmt oder zum Doc rennt und sagt, die neuste Statinwerbung sagt Cholesterin von 187 sei das erstrebenswerte (tatsaechliche visuelle Werbung...Mandy Patakin geht ne Wendeltreppe runter und erzaehlt vom Cholesterin und dabei hat jede Stufe eine Zahl...er sagt selbst keine Nummer aber es entgeht einem nicht, dass die letztsichtliche Trepppe 187 anzeigt)

Uebrigens sind unsere Staaten besser drauf als unsere Regierung in Washington. So hat fast jeder Staat seine eigene Warnung herausgegeben aus welchen Fluessen und Seen es nicht angebracht sei, den Fisch zu essen. Selbst Idaho, wo man doch denkt da sei es noch sauber, warnt, man soll nur einmal im Monat den Fisch essen.
Heisst das dass ich nun keinen Fisch mehr essen? Bestimmt nicht. Ich halte mich meistens sowieso bloss an Lachs aus Alaska, Kinder krieg ich auch keine mehr (ausser es geht zu wie im alten Testament Laughing ) und das Methylmercury hat eine Halbzeit im Koerper von 2 - 3 Monaten.

Was das derzeitige Buch angeht...wie schon gesagt, als Ottonormaverbraucher hat man keinen Zugang zu Studien und kann das eigentlich bloss von Leuten erfahren die das alles sammeln.
Da gibts natuerlich die serioesen und die 'Snakeoil Salesmen'.

Diese Authorin stellt nur die Tatsachen dar, die Pros und Contras, deshalb nennt sie es auch das Dilemma und man muss sich selbst entscheiden. Zur Rohmilch hat sie z.B zu sagen, dass vor der pasteurisierung jedes Jahr Tausende an Krankheiten gestorben sind. Und wenn der Milchbauer nicht dauernd die Milch auf Bakterien prueft kann man ganz schoen krank werden. Ich werde vielleicht mal die Rohmilch von unserm Bioladen probieren, aus Neugierde, aber alleine schon der Preis haelt mich davon ab.

Hier ein Link: http://www.foodpolitics.com/

Um noch mal auf das Naturjogurt zurueckzukommen...1990 hatte ich einen Professor in einem College in New York der uns das mit der Antibiotika und Jogibakterien gesagt hat. Also vor 17 Jahren. Und jetzt ist es Mainstream und wird vermarktet. Tja, die Muehlen mahlen halt langsam!

Ganz was anderes das gar nichts mit Ernaehrung oder nur im entferntesten Sinne damit zu tun hat...ein Buergermeistertreffen in Seattle von BMs der groessten Staedte. Was man als grosse Stadt tun kann um "gruen" zu sein. Umweltschutz...sehr viel weitreichender als die Regierung in Washington. Die Staaten haben viel Macht was ihren eingenen Staat angeht. Siehe Californien und den recht erfolgreichen Governor Schwarzenegger.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213153 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 17:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Und zur Ecchinacea. Studien haben natuerlich bewiesen, dass es nicht wirkt. Soviel ich gehoert habe, sind diese aber von der Pharmaindustrie finanziert worden (raeusper raeusper...) und auch hat man bei denen das Echinacea regelmaessig genommen, nicht nur in grossen Dosen beim Anfang einer Erkaeltung. Ich kann sagen, seit ich diese Praeparate nehme (und ich war der groesste Zweifler!) sind meine Erkaeltungen nicht mehr so schlimm. Dieses Jahr hab ich E. aus meinem Garten als Tee und dann kauf ich ein Praeparat das die Herbalistin in unserm Bioladen zubereitet.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213156 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Zu Studien muss an das sagen, dass die doch finanziert werden muessen. Und wer finanziert die?

Sehr oft Unabhängige Universitäten,
Zitat:


doch oft die Industrie, die beweisen will, wie gut ihr Produkt ist. Dass die Studien die veroeffentlicht werden dann dem Produkt freundlich gegenueberstehn ist ja wohl klar.

Auch das ist war. Und wenn es ein sauberes Studiendesign ist, dann ist es auch legitim.
Selbstverständlich ist es das gute Recht der Chemieindistie die Inszulinlüge bein Süßstoff zu entlarven.
Solange sie Studie(n) der wisennschaftlichen Kritik standhalten ist das ok.
Natürlich sind die Studien nie der letzte Beweis, aber das ist immer noch besser als irgendwas aus der holen Hand heraus zu behaupten.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213157 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 17:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Ich kann sagen, seit ich diese Praeparate nehme (und ich war der groesste Zweifler!) sind meine Erkaeltungen nicht mehr so schlimm.

Wenn wir sowas als Beweis anerkennen würden, dann gäbe es keine Erkenntnis. Dann kann jeder alles behaupten.
Die Frage muss lauten: Was ist an der Studie falsch ? nur das die Industire sie bezahlt hat, zeiht als Argument nicht. Das ist höchsten ein Anfangsverdacht, das es sich lohnt genauer hinzugucken


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213159 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 17:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Vashonis, ich wollte nie behaupten, du seist Atkinsanhänger. Es war nur ein Beispiel, das mir sehr am Herzen lag. Und ich wollte nur schnell betonen, dass es so ist und ich dir hier nichts in die Schuhe schieben will Wink, wirklich nur ein Beispiel - mehr nicht.
Ansonsten hat Osso ja schon gesagt: es kommt nicht zwangsläufig auf den Geldgeber an, sondern auf die Studie. Wenn aber so ausgewählt wird, wie man es gerne hätte, dann sind die Studien für den Müll. So war es mit dieser Atkinsstudie. Darüberhinaus habe ich durchaus auch meinen Groll gegen die Pharmaindustrie, aber man darf sie nicht schlechter reden als sie ist. Sie steckt eine Menge Geld in die Forschung und ohne diese, wären wir in manchen Bereichen ziemlich aufgeschmissen.
Daß die USA kein Musterknabe in Sachen "grüner Daumen" ist, ist - denke ich - bekannt, darüber möchte ich persönlich mir hier nicht den Kopf heiß reden, insofern lass ich das mal außen vor.

Zitat:

Und wie kann sich ein Normalbuerger da informieren? Haben wir denn Zugang oder Lust, Laune und Zeit um jedem roten Faden nachzugehn?


Da möchte ich jetzt einfach mal widersprechen. Diese Studien sind JEDEM zugänglich und die Ausrede keine Lust, keine Zeit etc. lass ich nicht gelten. Entweder man sagt hü oder hott, aber ich kann nicht hingehen und sagen, eine gewisse Information ist uns "Normalbürgern" nicht zugänglich, aber auf der anderen Seite habe ich keine Lust oder Zeit mich damit zu beschäftigen und hätte die Daten gerne in Häppchen aufbereitet. Dass diese Häppchen dann gefärbt sind, sollte klar sein. Aber dann darf ich mich nicht darüber beschweren, DASS sie gefärbt sind Smile.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213165 ist eine Antwort auf Beitrag #213159] Mo, 19 November 2007 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Stimme in vielem bei, die Pharmaindustrie forscht viel und bringt Medikamente auf den Markt die Leben verbessern und retten. Aber man denke an Vioxx, Verdacht und Beweis lagen vor und trotzdem dauert es eine Zeit bis es vom Markt genommen wird. (Merck wehrte sich natuerlich dagegen)Kuerzlich hat man den Lawsuit gesettelt mit Milliarden. http://www.nytimes.com/2007/11/10/business/10merck.html?_r=1 &ref=health&oref=slogin
Man koennte ja auch eine Lebensaufgabe starten und jetzt blind nach Studien gucken...die man weder kennt noch von denen weiss. Sind sie zugaenglich? Mit viel Muehe schon, aber wo faengt man an wenn man gar nicht weiss dass die existieren? Kann ich mich da nicht auf eine(n) akrediderte(n) Wissenschaftler(in) beziehen die mir die Arbeit abnehmen?

Und wegen dem Beweis von Ecchinacea und andern Naturheilmitteln...die die es nehmen und sagen es hilft haben den Vorteil...und die andern die warten auf offizielle Genehmigung oder die bei denen es nicht anschlaegt, die muessen halt sehn wo sie bleiben....what more can I say.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213167 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Daß die USA kein Musterknabe in Sachen "grüner Daumen" ist, ist - denke ich - bekannt, darüber möchte ich persönlich mir hier nicht den Kopf heiß reden, insofern lass ich das mal außen vor.


Leider so ist es. Es steht demnaecht wieder ein Gipfel an in dem das Kyoto Protokol das 2012 auslaeuft, und dem USA schon vorweg mal nicht beigetreten ist, erneuert werden und auf neueren Stand gebracht werden soll. Wollen wir wetten, dass USA nicht mitmacht? Und wie wird es mit CHina und Indien aussehn?
Wie gesagt, auf lokaler Ebene entsteht hier viel mehr als auf nationaler, und da hoert man eben nicht so viel darueber.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213168 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Naja aber man muß eines bedenken: wenn jmd forscht, und Studien anlegt, dann will er/sie die Ergebnisse auf die Bevölkerung hochrechnen können. D.h. die Stichprobe, die er nimmt, muss die Bevölkerung so gut es geht darstellen, damit man dann hochrechnen kann. Eine 100%ige Sicherheit gibt es niemals, es ist immer ein Hochrechnung auf die Bevölkerung und wenn ich ein Ergebnis habe, das positiv ist, so sagt es aus, dass der Großteil der Bevölkerung ebenfalls entsprechend positiv darauf reagiert. Jeden einzelnen kann man da nie berücksichtigen. Darüberhinaus ist der Placebo nicht zu verachten, auch er hat eine große Wirkung und wenn Mittel xy nur dank Placeboeffekt wirkt, ist das auch ok, denn der Mensch fühlt sich subjektiv und objektiv besser dadurch. Ob nun durch Placebo oder das Mittelchen ist da zweitrangig.
Ich meine, möchte aber nicht lügen, d.h. bin nicht 100% sicher, dass die EchinaceaWirkung von mehreren unabhängigen Studien widerlegt wurde ( das nciht sicher bezieht sich auf die "mehreren" Smile ). Objktiv hilft es nix, was aber nicht heißt, dass du dich damit nicht besser fühlen darfst.
Eines muss man bedenken: wenn es tausende an Medikamente für eine einzige Sache gibt, kann man relativ sicher sein, dass nichts wirkt. Und warum? Weil sich das Mittel, das tatsächlich wirkt, durchgesetzt hätte auf dem Markt. Ich weiß, das ist jetzt ein flapsiger Spruch, aber etwas wahres ist durchaus dran.
Ich kann dir bei Gelegenheit die Studien raussuchen, wenn du magst ( und wenn ich sie finde ).


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213169 ist eine Antwort auf Beitrag #213167] Mo, 19 November 2007 18:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
vashonisland schrieb am Mo, 19 November 2007 18:16

Daß die USA kein Musterknabe in Sachen "grüner Daumen" ist, ist - denke ich - bekannt, darüber möchte ich persönlich mir hier nicht den Kopf heiß reden, insofern lass ich das mal außen vor.


Leider so ist es. Es steht demnaecht wieder ein Gipfel an in dem das Kyoto Protokol das 2012 auslaeuft, und dem USA schon vorweg mal nicht beigetreten ist, erneuert werden und auf neueren Stand gebracht werden soll. Wollen wir wetten, dass USA nicht mitmacht? Und wie wird es mit CHina und Indien aussehn?
Wie gesagt, auf lokaler Ebene entsteht hier viel mehr als auf nationaler, und da hoert man eben nicht so viel darueber.




Ich habe am WE was von der Automesse in Californien gesehen, da wurden Hybrid- und Wasserstoffmotoren vorgestellt. Ich war begeistert und es kam wohl sogar "bei euch da drüben" gut an, worüber ich noch mehr begeistert war.
Aber das nur mal so nebenbei, ich werd jetzt mal Essen machen gehen Wink. Muß ja auch mal sein Very Happy


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213174 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Weil sich das Mittel, das tatsächlich wirkt, durchgesetzt hätte auf dem Markt. Ich weiß, das ist jetzt ein flapsiger Spruch, aber etwas wahres ist durchaus dran.

Muss aber auch nicht. Ewig wurde Vitamin C empfohlen um einer Erkältung vorzugeben. Soweit ich weiss ist es mittelrweile nachgewiesen das es keine Wirkung gibt. Trotzdem wird es verkauft wie blöd.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213175 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Soweit ich weiß, wurde nachgewiesen, dass es eine Wirkung hat. Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren.
Darüberhinaus empfehlen viele Ärzte VitC bei Gefäßerkrankungen, auch hat der Körper einen erhöhten VitC-Bedarf bei Entzündungsgeschehen im Körper ( beides zuverlässig nachgewiesen ), was den hohen Absatz erklären könnte *?*.


************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213177 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Die tägliche Dosis Vitamin C wird die meisten Menschen nicht vor den lästigen Erkältungskrankheiten schützen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie mit insgesamt 11.350 Probanden. Eine weitere Tatsache: Selbst Dosen von 200 Milligramm Vitamin C verkürzen die Länge einer Erkältung nicht, berichtet BBC-Online. Einzige Ausnahme stellen Personen mit erhöhtem Stress dar. Sie können das Erkältungsrisiko um die Hälfte verringern, wenn sie die tägliche Dosis des Vitamins einnehmen.

http://www.welt.de/wissenschaft/article1038564/Vitamin_C_sto ppt_Erkaeltungen_nicht.html

Ich hab mich aber nicht weiter damit beschäftigt.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213179 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 18:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dingeli ist gerade offline  Dingeli
Beiträge: 6957
Registriert: September 2004
Senior Member
Moderatorin
Aha ? Oh, na dann ...

************

Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünn machst, dann mach wenigstens alle meine Freunde dick! Very Happy
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213221 ist eine Antwort auf Beitrag #213169] Mo, 19 November 2007 22:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich habe am WE was von der Automesse in Californien gesehen, da wurden Hybrid- und Wasserstoffmotoren vorgestellt. Ich war begeistert und es kam wohl sogar "bei euch da drüben" gut an, worüber ich noch mehr begeistert war.


Wie gesagt Californien (das etwa 30 Mio Einwohner hat und damit evtl der meist besiedelste Staat sein duerfte) ist vornedran mit Umweltschutz. Muss ja auch sein, in L.A. erstickt man ja auch unter der Smogwolke.
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213223 ist eine Antwort auf Beitrag #212927] Mo, 19 November 2007 22:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20601
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Was US angeht sah es ja auch mal besser aus. Unter den viel geschämten Jimmy Carter was es mal ein Vorrreiter. Da hab es Windkraft im recht großem Still, als hier nur ein paar Freaks wussten was das überhaupt ist. Sehr schade das, das den Bach runter gegangen ist

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Naturjoghurt - in Anlehnung an den Verdauungsthread [Beitrag #213239 ist eine Antwort auf Beitrag #213223] Di, 20 November 2007 04:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
Zeit zeigt wer der bessere Mann ist/war. Jimmy Carter wird jedenfalls besser dastehn als Mensch als unser jetztiger!
Oestlich von San Francisco gibt es eine Anlage von Windmuehlen. Die stehen schon Jahrzehnte. http://www.youtube.com/watch?v=OFJjlj3iPlk
Gerade wird in der Naehe von Las Vegas eine Sonnenenergiefarm gebaut. Und zwar sind das drehbare Spiegel, die der Sonne nachgehn und das Licht auf eine Glasroehre werfen in der irgendein Oel ist. Das Oel wird auf eta 700 Fahrenheit erhitzt und laueft dann durch Wasserbehaelter und das Wasser wird instant erhitzt. Der daraus entstehende Dampf treibt Turbinen an die Strom erzeugen. Eine solche Anlage besteht schon in Arizona und die powered 150.000 Haeuser in Californien. Leider brauchen solche Anlagen viel Platz und man kann sie nicht so gut in der Naehe von Staedten bauen wo der Strom gebraucht wird. Viel geht dann beim Transport ueber Land verloren.

interessant in diesem Beitrag (war im Fernsehn)ist auch die Aussicht auf Hausfarbe die Sonnenenergie erzeugen kann. Ist aber noch nicht soweit und muss noch erforscht werden.
http://www.pbs.org/wgbh/nova/solar/catc-nf.html

http://www.renewableenergyaccess.com/rea/news/story?id=23424
Vorheriges Thema: Verdauung - is das normal??
Nächstes Thema: Wickel zur Entschlackung
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Jul 20 12:12:30 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03903 Sekunden