Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung
Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung [Beitrag #213843] Do, 22 November 2007 10:30 Zum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Mir fällt in den verschiedenen Tagebüchern immer wieder auf, dass den mit WW-Punkten Abspeckenden mit abnehmendem Gewicht immer weniger Punkte zugestanden werden. Auf dem gleichen Prinzip funktioniert ja eigentlich auch die Kalorienbestimmung per Grundumsatz, wo man ja auch immer weniger Kalorienzufuhr "erlaubt" bekommt, nachdem das Gesamtgewicht ja sinkt.

Bei der Kalorienberechnungstabelle meiner Fettmesswaage sieht das anders aus, und wie mir scheint gar nicht so unlogisch:

Die Waage misst ja das Fettgewicht in kg und die "Magermasse" (also alles außer Fett: Knochen, Musklen, Wasser) in kg.
Und die erlaubte Kalorienzufuhr wird hier nicht nach dem Gesamtgewicht, der Größe oder dem Geschlecht, sondern nach dem Magermasse-Gewicht bestimmt.
Das entbehrt nicht der Logik, denn die Knochen wiegen ja in etwa gleich viel bei allen, bloß Fett (das ja aus Kalorien besteht und in dem Sinn keine verbraucht) und Muskelmasse variieren, und die Muskeln sind es ja, die viele Kalorien verbrauchen. (Weswegen es ja den Männlein/Weiblein-Unterschied bei der Kalorienbestimmung gibt, wiel man bei Männern von einer höheren Muskelmasse ausgeht)

Wenn man nur mit Hungern und ohne Sport abnimmt, nimmt man neben Fett anscheinend auch tüchtig Muskelmasse ab (habe hier übers Forum irgendwo entsprechende Zahlen gelesen).

Ich zB habe aber bei der Magermasse nur 2 kg abgenommen, dafür aber 17 kg bei der Fettmasse.

Wenn ich nun der Kalorienangabe zur Gewichtsstabilisation auf meiner Magermasse-Tabelle Glauben schenken kann, hat sich daher an meinem Kalorienverbrauch nichts Wesentliches geändert:

50 kg Magermasse (mein Ausgangsgewicht).....bei sitzender Tätigkeit 2170 Kal, bei starker Beanspruchung 2480 Kal


48 kg Magermasse (mein aktuelles Gewicht)...bei sitzender Tätigkeit 2110 Kal, bei starker Beanspruchung 2415 Kal


Bei WW oder wenn ich die diversen GU-Tabellen zu Rate ziehe, würden mir bei meinem derzeitigen Gewicht sehr viel weniger Kalorien zugestanden als bei meinem Ausgangsgewicht.

Jetzt:
Dein Grundumsatz beträgt 1.406,3 kcal.
Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 2.109,4 kcal.
Dein Grundumsatz auf Basis der Körperoberfläche beträgt 1.540,8 kcal.
Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 2.311,2 kcal.

Ausgangsgewicht:

Dein Grundumsatz beträgt 1.560,7 kcal.
Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 2.341 kcal.
Dein Grundumsatz auf Basis der Körperoberfläche beträgt 1.708,6 kcal.
Auf dieser Basis beträgt dein Gesamtumsatz 2.562,9 kcal.


-------------

Ich frage mich nun: von welchem Ansatz ist da mehr zu halten? 200 Kal auf oder ab sind ja nicht gerade eine cantite negligable?

Nachdem wir hier größtenteils mit Sport/Krafttraining usw abnehmen, sieht es so aus, als würden uns die GU-Tabellen eher darben lassen wollen? Wink


Ich muss dazu noch sagen: Wenn ich täglich 2400 Kal essen würde und dabei nicht meine strammen Bergtouren mache, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit ganz flugs zunehmen, für mich sind diese Überlegungen daher ohnehin mehr akademischer natur. Aber für die, bei denen es mit ein bißchen weniger Essen und viel Sport nur so runterflutscht, wären das vielleicht interessante Überlegungen. Wink




Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung [Beitrag #213848 ist eine Antwort auf Beitrag #213843] Do, 22 November 2007 10:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20666
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:


Ich muss dazu noch sagen: Wenn ich täglich 2400 Kal essen würde und dabei nicht meine strammen Bergtouren mache, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit ganz flugs zunehmen,

So herum wird ein Schuh draus. Um das Gewicht zu halten nützen dir die Berechnungen alle gar nichts. Weil wir individuell zu verschieden sind. Du musst dich halt wiegen du deine Nahrungsmenge daran anpassen.
Wenn ich wieder die Tendenz zum zulegen habe weis ich auch ohne zu rechnen was ich zu tun hat:
Wein rationieren, Weniger Fettfische, nur noch einmal die Woche Kokussoße und einen Tick konsequenter Trainieren Smile, schon hehtr mein Gewicht wieder nach unten.
Das sind nachher beim halten, ganz kleine Unterschiede im Verhalten die den Richtung entscheiden


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung [Beitrag #213857 ist eine Antwort auf Beitrag #213843] Do, 22 November 2007 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Jaa! Dass ein ziemlich keiner Unterschied auf oder ab (eben auch 200 Kal) beim Halten viel ausmacht, ist mir auch schon aufgefallen.... Confused


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung [Beitrag #213863 ist eine Antwort auf Beitrag #213843] Do, 22 November 2007 11:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Beza ist gerade offline  Beza
Beiträge: 2951
Registriert: August 2007
Ort: Beverley, UK
Senior Member
Ich sehe diese Tabellen oder Punkt-Werte auch eher als grobe Richtlinie. Am Anfang als ich ganz brav genau nach WW meine Punkte bestimmt und auch aufgegessen habe tat sich bei mir eher wenig. Seit ich Obst mitrechne, was WW eigentlich nicht tut, und auch mehr Sport mache funktioniert es gut.

Da muss wohl jeder erstmal austüfteln was für ihn gerade gut funktioniert.



http://tickers.TickerFactory.com/ezt/t/wqknPDQ/weight.png

Start: 22.8.07 86.5 kg bei 168 cm . . . . . Kilo-Übersicht in meinem Tagebuch und das Bergfex'sche Motivationsbuch
1. Durchlauf: U65 erreicht am 08.03.08

Neustart: 79.0kg am 5.7.11
1. Ziel: U75 am 21.8.11
2. Ziel: U70 am 3.11.11
3. Ziel: U65
Re: Gewichthalten/verschiedene Methoden der Kalorienermittlung [Beitrag #213866 ist eine Antwort auf Beitrag #213843] Do, 22 November 2007 11:17 Zum vorherigen Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20666
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Die verschieden Arten der Berechung variieren um noch mehr als 200 Kcal.

Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Vorheriges Thema: Wickel zur Entschlackung
Nächstes Thema: Kalorientabele in Exel gesucht
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Aug 18 13:39:30 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02512 Sekunden