Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Abnehm Talk » Körperfettanteil
Körperfettanteil [Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 00:46 Zum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo zusammen,

heute hatte ich in einem Sportkaufhaus ein ganz spezielles Erlebnis: Ein Fitnesstest für die Kunden. Es wurde der Körperfettanteil gemessen.

Meiner lag bei knapp 30% (ich weiß, dass diese Sensoren nie völlig exakt sind) und das fiel in die Kategorie "sehr schlecht", in deren schönen Tabelle. Rolling Eyes Bei meinem Freund kam "optimal" heraus, obwohl die Tabelle sehr wohl nach Alter und Geschlecht unterschieden hat - das kann es also nicht gewesen sein.

Übergewicht habe ich bmi-mäßig keins, aber ich bin trotzdem "zu fett", so das erhellende Ergebnis.

Man könnte meinen, ich mache keinen Sport. Ist aber nicht so. Ich laufe zwei bis drei Mal die Woche, mache Yoga, fahre viel Fahrrad und das nicht seit gestern....und dann sowas.

Für sooo unterirdisch halte ich meine Ernährung eigentlich auch nicht - was ist da los??

Das Gewicht ist mir jetzt schnurz, ich will den Körperfettanteil runter bekommen. Aber wie?

Libelle
Re: Körperfettanteil [Beitrag #222835 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 00:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
bloss weil ne Maschine sagt du hast zuviel Fett? Erstens mal brauchen Frauen mehr Fett als Maenner. Wir sind ja Gebaermaschinen Laughing
Zweitens kann die Maschine ja auch richtig falsch (noch'n Laughing)liegen.
Drittens kannst Du ja sicher selber sehn ob Du aussergewohnliche Fettpolster hast.

Da sieht man mal wieder, wie ne neue Erfindung die Leute hebbedich macht.

Ist wie bei Pharma: es ist nicht so, dass mehr Leute krank sind, sondern die "Werte" die man haben soll werden immer mehr gesenkt, damit verkaufen sich mehr Medikamente, weil wir ja alle krank sind Rolling Eyes
Re: Körperfettanteil [Beitrag #222866 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 12:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hallo Vahonisland,

wie gesagt: Dass ich weiblich bin, wurde bei der Beurteilung des Fettanteils schon berücksichtigt. Die Tabelle war nach Alter, Größe und Geschlecht differenziert. Und bei meinem Freund kam auch ein realistisches Ergebnis raus. Wink

Klar sehe ich meine Fettpolster auch selbst: Schwabbelbauch und dicke Oberschenkel bei schmalen Gelenken und nicht gerade viel Muskeln. Den Fettanteil kann ich mir schon auch "mit gesundem Menschenverstand" zusammenreimen, aber oft ist die Zahl ja ein Schlüsselerlebnis. Genau wie auf der Waage. Rolling Eyes

Liebe Grüße
Libelle

[Aktualisiert am: Sa, 29 Dezember 2007 12:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfettanteil [Beitrag #222890 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 14:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Also ich halte von den Maschinen auch nicht so sonderlich viel.
Vielleicht machst Du zuviel Ausdauersport und solltest gezielter Muskelaufbau machen? (wobei ichn beim Fahrradfahren schon erwarten würde, dass es ein paar Musekln aufbaut, wenn eine Triningssteigerung frin ist)
Wie hoch ist eigentlich Dein Wasseranteil, das würde mich jetzt mal interessieren Wink

Grüße
Re: Körperfettanteil [Beitrag #222908 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Jeder traegt seine Fettpolster an verschiedenen Stellen und die sind halt oft nur zu reduzieren, wenn man ueberall das max abgenommen hat... dann geht der Koerper an die letzten Reserven.*
Ich hab sie auch am Bauch...Soviel ich weiss kann man halt die Muskulatur drunter trainieren und straffen.
Wass ist den Dein BMI? normal?

*Kannte mal eine, die hatte ihr Polster an den Hueften und Oberschenkeln... duenne Taille und Satteltaschen. Die hat so gehungert bis sie klapperduenn war und dann endlich sind die ST auch weg...Fazit war aber, dass die Periode wegblieb und sie nicht schwanger werden konnte. Nach ner Weile hat sie ein paar Pfund wieder zugenommen und dann hat es geklappt mit schwanger.
Re: Körperfettanteil [Beitrag #222913 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 29 Dezember 2007 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hi Vahonisland,

mein BMI ist mit 25 an der oberen Grenze.

Liebe Grüße
Libelle
Re: Körperfettanteil [Beitrag #222985 ist eine Antwort auf Beitrag #222913] So, 30 Dezember 2007 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Hallöchen Libelle

Die 30% sind im Verhältnis zum Ganzen gesehen. Da du, wie du beschreibst keine Muskelnaufbau machst, sind halt deine Kilos mehr Fett als Muskeln. Da kannst Du noch so wenig wiegen, ohne Muskelaufbau ist Dein Körper Fett. So hart die Wahrheit auch ist. Wenn Du deine % ändern möchtest, dann musst Du lediglich gezielter Muskelaufbau machen. Kannst in ein FiCe gehen oder zu Hause, bevor Du ins Bett gehst ein paar Übungen machen, welche Du massenweise im Internet findest. Aber ehrlich gesagt, mach Dir jetzt da mal keinen zu grossen Kopf. Solange Du Dich etwas fit hältst, gute Ernährung hast, dann spielen diese %-Verteilungen meiner Meinung nach keine Rolle!

Ich war mal bei ner Physio, die hatte auch gerade so einen Internen Test und sie meinte zu mir, dass sie auch zu viel Fett hat und zu wenig Muskeln und dass sie da was machen müsste und die war jetzt wirklich schlank!


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223123 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] So, 30 Dezember 2007 17:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Hi,

danke für Deine Antwort.

Allerdings müsste ich den Körperfettanteil doch auch dann reduzieren, wenn ich schlichtweg abnehme. Entweder Muskeln aufbauen, um die Anteile zu verändern, oder aber Fett abnehmen, was doch aufs Gleiche raus kommen müsste. Wenn ich Muskeln aufbaue, aber kein Fett abbaue, würde ich kilomäßig ja noch schwerer werden, auch wenn sich die Anteile ändern. Das will ich ja auch nicht. Laughing

Libelle
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223124 ist eine Antwort auf Beitrag #223123] So, 30 Dezember 2007 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schlaubär ist gerade offline  schlaubär
Beiträge: 34
Registriert: Dezember 2007
Ort: HH-Harburg
Member
Libelle schrieb am So, 30 Dezember 2007 17:01

Wenn ich Muskeln aufbaue, aber kein Fett abbaue, würde ich kilomäßig ja noch schwerer werden, auch wenn sich die Anteile ändern. Das will ich ja auch nicht.


Hallo Libelle,

ich glaube da unterschätzt du etwas: Mehr Gewicht durch Muskeln sieht ganz anders aus als mehr Gewicht durch Fett. Die Dichte von Muskeln ist wesentlich höher als die von Fett. Du würdest bei gleichem Gewicht durch mehr Muskeln wesentlich schlanker aussehen! Laß dich nicht von den Zahlen auf der Waage verunsichern, sondern schau in den Spiegel und auf deinen Hosenbund! Ein Maßband ist wesentlich aussagekräftiger als eine Waage und der BMI es sind.
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223132 ist eine Antwort auf Beitrag #223124] So, 30 Dezember 2007 18:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Schlaubär hat recht. Auch wenn Muskeln schwerer sind und du gleichermassen Muskeln aufgebaut und Fett abgebaut hättest und Du kilomässig schwerer wärst, würdest Du schlanker aussehen. Ausserdem ist vorsicht geboten. Wenn Du einfach weiter abnehmen möchtest, kann es schnell passieren, dass Du nicht Fett abnimmst sondern Muskeln, denn wenn Du weniger isst, nimmst Du automatisch weniger Vitamine, Eiweisse und Mineralien zu Dir, und die nimmt sich dann der Körper bei den Muskeln, weil dies für ihn am einfachsten ist. Was dann wieder Contraproduktiv wäre. Wenn Du aber Muskeln mit spezifischen Training aufbaust, muss der Körper sich das Essen woanders holen und dann greift er die Fettreserven an. Zudem kannst Du reintheoretisch mehr Essen, also genug Essen mit allen Vitaminen und so, aber die Muskeln verbrennen mehr Fett.

Um "gesund" zu werden/bleiben in einen "normalen" Verhältnis kommst Du, meiner Meinung nach, um drei Punkte nicht herum: Muskelaufbau, Ausdauertraining und gesundes Essen.

Muskelaufbau: stärkt und strafft den Körper und lässt ihn schlanker und sportlicher aussehen. Zudem brauchen Muskeln mehr Energie und verbrennt dadurch mehr Kalorien
Ausdauertraining: für mehr Ausdauer/Fitness und zudem mehr Kalorienverbrauch -> hast bestimmt auch mitverfolgt oder? Wink http://gesuender-abnehmen.com/index.php/t/3697/2210/
gesundes Essen: damit der Körper alle Vitamine, Mineralstoffe usw. zur vollständigen Funktion erhält

ja, all das musste ich in den letzten Monaten selbst erkennen. Denn seit ich dies seit September mache, fühle ich mich viel wohler und zudem purzeln die Kilos nur so!

Also, das waren meine persönlichen Worten und wie ich meine auch wissenschaftlich erwiesen, bzw. hab ich so in etwa gelesen. Wenn ich einen Blödsinn geschrieben haben soll, dann bitte sofort berichtigen.


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75

[Aktualisiert am: So, 30 Dezember 2007 18:06]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfettanteil [Beitrag #223145 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] So, 30 Dezember 2007 19:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ne, kein Bloedsinn...stimmt meiner Meinung nach schon. Und Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien als Fett, also kann man auch unbesorgter essen.
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223535 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Mo, 31 Dezember 2007 17:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Ja, das leuchtet mir ein, dass Muskelmasse optisch schlanker wirkt, als die gleichen Pfunde in Form von Fett.

Meine Frage war eher: Wird durch den Aufbau von Muskelmasse gleichzeitig Fett abgebaut? Oder kommt die Muskelmasse nicht einfach dazu, wenn man nicht gleichzeitig auch auf die Ernährung achtet.

Was das "Geheimnis" des Gewichtsverlusts ist, ist mir schon klar. Laughing Wie schwer selbst der vernünftigste Weg jedoch dauerhaft in die Tat umzusetzen ist, da bin ich chronischer Zeuge. Wink

Mich ärgert der hohe Körperfettanteil wohl vor allem deshalb, weil ich bereits mehr Sport mache, als die meisten Menschen, die ich persönlich kenne.

Scheint wohl doch auch eine genetische Sache zu sein.

[Aktualisiert am: Mo, 31 Dezember 2007 17:08]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfettanteil [Beitrag #223537 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Mo, 31 Dezember 2007 17:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20666
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Zitat:

Meine Frage war eher: Wird durch den Aufbau von Muskelmasse gleichzeitig Fett abgebaut?

ich würde sagen das hat mitteinander nix zu tun. Musskeln werden ja nicht aus Fett, sondern aus Proteinen gebildet.


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223539 ist eine Antwort auf Beitrag #223535] Mo, 31 Dezember 2007 17:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Ach sooooo Embarassed , ja also ich würde mal sagen, dass wenn Du weiter so isst wie bisher, Du aber einfach zusätzlich Muskelaufbau machst, Du automatisch durch das Training=Sport auch mehr Kalorien verbrennst und die "gewachsenen" Muskeln verbrennen anschliessend ja dann auch mehr Energie, somit würde ich, rein theoretisch und optisch betrachtet, sagen, dass Du dann sicherlich Fett verlieren solltest.
Meine Erfahrung hat einfach gezeigt, dass mit mehr Muskeln und natürlich auch mit dem Training der Grundumsatz auch steigt, da muss dann schon sehr darauf geachtet werden, dass man dann diesen Hunger mit dem "Richtigen" stillt. Very Happy


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75
Re: Körperfettanteil [Beitrag #223545 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Mo, 31 Dezember 2007 17:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade online  osso
Beiträge: 20666
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Das stimmt so herum natürlich. Muskelaufbau ist auf jeden Fall superwichtig um den Grundumsatz hochzuhalten. Das macht es dann viel leichter eine negative Energiebilanz hinzubekommen.
Auserdem ist auch für das Laufen sinnvoll eine starke Rumpfmuskulatur zu haben


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch
Re: Körperfettanteil [Beitrag #224527 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 05 Januar 2008 11:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Ich habe mir jetzt selbst eine Körperanalyse-Waage zugelegt. Das Ergebnis ist da nicht ganz so verheerend: 27% Fettanteil, das ist am oberen Normalbereich. Mein Muskelanteil ist nach dieser Waage auch im oberen Normalbereich (im positiven Sinne). Mein Gewicht habe ich mit 65 kg perfekt selbst geschätzt, in den letzten Wochen. Das ist also auch am oberen Normalbereich, für meine Größe.

Dieser Körperfettwert erscheint mir etwas realistischer (angesichts meines Sportpensums), ob er exakt stimmt, ist natürlich zu bezweifeln.

Der Unterschied zum Gerät im Sportkaufhaus ist nur der Ort der Messung: Das Ding bei dem Test war ein Gerät für die Hände, das man wie ein Lenkrand vor sich gehalten hat. Auf die Waage steige ich natürlich mit den Füßen, aber das System war das Gleiche. (Vielleicht sollte ich auf der Waage mal einen Handstand machen Smile

Fakt ist, dass meine Arme relativ schlaff und schmal sind, meine Beine dagegen recht muskulös und kräftig. Vielleicht kommt daher schon der Unterschied.
Re: Körperfettanteil [Beitrag #224531 ist eine Antwort auf Beitrag #222833] Sa, 05 Januar 2008 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Libelle ist gerade offline  Libelle
Beiträge: 1043
Registriert: September 2004
Senior Member
Noch eine mathematische Verständnisfrage:

Ich wiege jetzt 65 kg und will 5 kg Fett abnehmen.

Mein jetziger Körperfettanteil liegt bei 27%.

Welcher Prozentsatz ist dann mein Ziel?

Wer kann der armen Libelle mal bei einem einfachen Dreisatz helfen...

Danke. Razz





[Aktualisiert am: Sa, 05 Januar 2008 11:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Körperfettanteil [Beitrag #224568 ist eine Antwort auf Beitrag #224531] Sa, 05 Januar 2008 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schlaubär ist gerade offline  schlaubär
Beiträge: 34
Registriert: Dezember 2007
Ort: HH-Harburg
Member
Hallo,

mit Dreisatz kann ich nicht aushelfen, ich kann nur Verhältnisgleichungen aufstellen. Wink

Bei 65kg und 27,0% Fett hast du also ca. 17,6 kg Fett.

Kommt drauf an, was du mit den 5 kg willst:

(17,6kg - 5 kg) von 60 kg sind 21,0%.

Legst du dabei noch Muskeln drauf, z.B. 2kg Muskelmasse:

(17,6kg - 5 kg) von (60 kg + 2 kg) sind 20,3%.


schlaubärs logbuch
schlaubärs Kurve
Start:   10.07.2006: BMI 30,3; Fett 38,2% => BFI 11,6 
         18.12.3006: BMI 28,2; Fett 35,3% => BFI 10,0
         26.06.2007: BMI 25,5; Fett 29,7% => BFI  7,6
         20.12.2007: BMI 24,0; Fett 27,4% => BFI  6,6
         24.06.2008: BMI 24,1; Fett 26,1% => BFI  6,3
Re: Körperfettanteil [Beitrag #224571 ist eine Antwort auf Beitrag #224568] Sa, 05 Januar 2008 13:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Droplet ist gerade offline  Droplet
Beiträge: 2731
Registriert: Oktober 2007
Ort: Schweiz
Senior Member
Hab Dir schon bereits in Deinem TB geantwortet bezüglich Berechnung, komme aber auf etwa das gleiche wie Schlaubär.

Bezüglich der Messdifferenzen hab ich auch schon mal irgendwo mein Wissen weitergegeben, finde es aber gerade nicht. Crying or Very Sad Jedenfalls habe ich im TV mal einen Vergleich von diesen Fettmesswaagen gesehen. Sie haben sie auch mit diesen Geräten von den Ärzten und so verglichen. Jedenfalls gabs da schon heftige Differenzen. Vorallem bei Übergewicht, je mehr kg auf der Waage desto mehr Unterschied, voll doof eigentlich. Irgendwie funktionieren diese Waagen ja so, dass sie einen Impuls durch den Körper jagen. Bei einem Bein hoch, beim anderen runter und dann wird vorallem das Fett in den Beinen gemessen. Wenn Du solche hast, welche du anfassen musst, dann wird halt vorallem das Fett im Oberkörper gemessen. Deshalb gibt es auch unterschiede. Ich persönlich halte ja nicht viel davon. Aber sicherlich als Anhaltspunkt brauchbar.


Liebs Griessli Dropi

http://vave.com/src/12814.png
http://vave.com/src/12814m.png

angefangen am 05.08.2012 mit 110kg
1. Ziel U105 erreicht am 9.9.12
2. Ziel U100
3. Ziel U95
4. Ziel U90
5. Ziel U85
6. Ziel U80
7. Ziel 75
Re: Körperfettanteil [Beitrag #224576 ist eine Antwort auf Beitrag #224571] Sa, 05 Januar 2008 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehen
SonjaH ist gerade offline  SonjaH
Beiträge: 259
Registriert: November 2006
Ort: Südhessen
Senior Member
Ich halt nix von den Dingern. Ich hab mich mal innerhalb einer Woche auf diverse Fettwaagen gestellt/angefasst (FiCe, Apotheke, beim Doc, bei meiner Schwester), die zeigten alle verschiedene Werte an, zwischen 27% bis 34%. Das entspricht bei meinem Körpergewicht 5-6 Kilo Fettmasse bei der Differenz!
Da wird der elektrische Widerstand gemessen. Wenn man ziemlich dehydriert ist, zeigt die Waage mehr Fett an, da Fett schlecht leitet, und wenn man viel getrunken hat, zeigt sie weniger an - das Fett wird rechnerisch "verdünnt". So what: das Maßband und der Blick in den Spiegel sollte aussagekräftig genug sein.


w, 1.63m groß, Kleidergröße 44
Traum: 65 kg, Kleidergöße 40

http://diaet.abnehmen-forum.com/ticker/showimg-waldP_CAT1BG_84_82,6_65_abs.png

Lieber fett und fit als schlank und krank....
Lebst du schon, oder wiegst du dich noch?


Vorheriges Thema: Ich kenn das auch
Nächstes Thema: Oberweite- schlaff?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Aug 18 14:50:25 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02842 Sekunden