Abnehm Forum Abnehmen im Forum

In Gemeinschaft gesund und erfolgreich abnehmen

Startseite » Gesundheit, Ernährung, Fitness » Ernährungsfragen » Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten
Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224455] Fr, 04 Januar 2008 23:25 Zum nächsten Beitrag gehen
April ist gerade offline  April
Beiträge: 289
Registriert: November 2007
Ort: Eckernförde
Senior Member

Hallo,

ich würde gerne von Euch erfolgreichen Abnehmern durch eine Ernährungsumstellung wissen:

wie sieht ein typischer Ernährungstag bei Euch aus??

ich glaube, ich brauche ein paar Beispiele und Anregungen, um wieder in eine gesündere Ernährung reinzufinden....


ich danke Euch und wünsche Allen weiterhin viel Erfolg.
viele Grüße
April


Start Ende April mit 98 kg
ab Anfang Juni abnehmen mit dem WW-Programm, Start mit 93,8 kg



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/25638/.png


Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224456 ist eine Antwort auf Beitrag #224455] Fr, 04 Januar 2008 23:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bergfex
Beiträge: 5303
Registriert: Juni 2007
Ort: Wien
Senior Member
Na, zB Löwenzahn nimmt doch prestoprontissimo ab und schreibt in ihrem TB immer ganz brav auf, was sie gegessen hat! Smile


Höchststand 2001: 97 kg

Februar 2002: 94 kg
September 2002: 75 kg

Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224458 ist eine Antwort auf Beitrag #224455] Fr, 04 Januar 2008 23:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
osso ist gerade offline  osso
Beiträge: 20934
Registriert: September 2004
Ort: Hamburg
Senior Member
Admin
Hallo April,
Das ist doch sehr individuell. Es muss ja zu deinen Vorlieben und deinem Lebensrythmus passen.
Meiner Meinung nach ist es am besten man ändert sein Gewohnheiten in kleinen Schritten, dafür aber dauerhaft.
Ich sehe du hast ja doch ein Tagebuch, mal gucken....

so wieder da. Ich kann nichts so richig finden. Nach dem was du schreibst müsstest doch viel besser abnehmen ? oder ist das nicht repräsentativ was du schreibst ?


Start: 115 kg
ich habe keine (genaue) Waage mehr, Bauchumfang ~90cm ≈ bisschen Winterspeck
Mein Tagebuch

[Aktualisiert am: Sa, 05 Januar 2008 00:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224468 ist eine Antwort auf Beitrag #224455] Sa, 05 Januar 2008 01:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Jeder hat da seine Methode. Kommt immer drauf an was Du "vorher" gegessen hast. MickyD(McDoof) viel Suesses, viel Fertiggerichte, Weissen Reis, Nudeln und Weissbrot...viel Fett, Tiefgebratenes oder einfach Riesenportionen, viel Naschen...Der Suenden sind viele! Also unter Gesund versteh ich dann das Gegenteil von obigem.
Wie man in den Kochrezepten sieht, kochen die meisten Leute ganz normales Essen und werden wahrscheinlich etwas weniger essen. Loewenzahn hat halt ihren Knaeckebrotspeiseplan...aber wenn man es genau anguckt, hat sie bei jeder Mahlzeit, KH, Protein und Fett dabei. Und das hilft gegen Hungerattacken und wie man sieht nimmt sie stetig ab.
Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224494 ist eine Antwort auf Beitrag #224468] Sa, 05 Januar 2008 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
April ist gerade offline  April
Beiträge: 289
Registriert: November 2007
Ort: Eckernförde
Senior Member

vashonisland schrieb am Sa, 05 Januar 2008 01:39

Jeder hat da seine Methode. Kommt immer drauf an was Du "vorher" gegessen hast. MickyD(McDoof) viel Suesses, viel Fertiggerichte, Weissen Reis, Nudeln und Weissbrot...viel Fett, Tiefgebratenes oder einfach Riesenportionen, viel Naschen...Der Suenden sind viele! Also unter Gesund versteh ich dann das Gegenteil von obigem.
Wie man in den Kochrezepten sieht, kochen die meisten Leute ganz normales Essen und werden wahrscheinlich etwas weniger essen. Loewenzahn hat halt ihren Knaeckebrotspeiseplan...aber wenn man es genau anguckt, hat sie bei jeder Mahlzeit, KH, Protein und Fett dabei. Und das hilft gegen Hungerattacken und wie man sieht nimmt sie stetig ab.



Hallo,

genau das ist mein Problem. ich habe vorher nicht so katastrophal gegessen, daß ich jetzt einfach sagen kann, ich lasse das fast food und die abendliche Tüte Chips einfach weg. offenbar haben sich die kleinen Sünden summiert und die Portionen waren zu groß....


Start Ende April mit 98 kg
ab Anfang Juni abnehmen mit dem WW-Programm, Start mit 93,8 kg



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/25638/.png


Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #224495 ist eine Antwort auf Beitrag #224458] Sa, 05 Januar 2008 09:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
April ist gerade offline  April
Beiträge: 289
Registriert: November 2007
Ort: Eckernförde
Senior Member

osso schrieb am Fr, 04 Januar 2008 23:48

Hallo April,
Das ist doch sehr individuell. Es muss ja zu deinen Vorlieben und deinem Lebensrythmus passen.
Meiner Meinung nach ist es am besten man ändert sein Gewohnheiten in kleinen Schritten, dafür aber dauerhaft.
Ich sehe du hast ja doch ein Tagebuch, mal gucken....

so wieder da. Ich kann nichts so richig finden. Nach dem was du schreibst müsstest doch viel besser abnehmen ? oder ist das nicht repräsentativ was du schreibst ?



wenn ich TB führe, dann stimmt es auch zu 100 %, ich lasse nichts weg. vermutlich sind die Portionen zu groß, eine andere Erklärung kann ich auch nicht so wirklich finden. auf der anderen Seite habe ich sonst schnell wieder Hunger und esse wieder.

vielleicht sollte ich es mit mehr "Füllmaterial" versuchen: Salt und Gurke mit aufs Brot, vor dem Essen einen kleinen Salat, zwischendurch ein Apfel, mehr trinken....

mensch, ich will das schaffen, aber irgendwie klappt es im Moment nicht so, wie ich mir das vorstelle.


Start Ende April mit 98 kg
ab Anfang Juni abnehmen mit dem WW-Programm, Start mit 93,8 kg



http://www.ketoforum.de/diaet-ticker/pic/weight_loss/25638/.png


Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #227562 ist eine Antwort auf Beitrag #224495] Sa, 12 Januar 2008 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kraxiquaxi ist gerade offline  kraxiquaxi
Beiträge: 65
Registriert: September 2006
Member
Hallo!
Ich ernähre mich nach der Walleczek-Methode (kennen wahrscheinlich hauptsächlich die Österreicher) und da muß zu jeder Mahlzeit etwas Eiweiß essen- das ist auch das einzige was mir bei dir auffällt- also daß du eben ein paar Nüsse zum Apfel dazu ißt oder ein/zwei Löffel Joghurt.

Ich schätze aber, daß du einfach in einer Stagnationsphase bist, aber das kann vorkommen. Wenn du das ganze jetzt ein bißchen ankurbelst willst, dann würd ich am Abend einfach Gerichte empfehlen, in denen keine stärkehaltigen Kohlenhydrate vorkommen oder nur eine Faustgroß (=Tennisballgroß) davon zu essen. ABER WIRKLICH NUR AM ABEND!
Wie sieht es denn jetzt überhaupt bei dir aus? Geht es wieder voran?


http://www.abnahme-ticker.de/data/07/12/478293beec8d0.png
Duell-Ticker: bis zum ersten Juni müssen 8 Kilo weg!
http://www.abnahme-ticker.de/data/07/12/4788f88ab8390.png
Re: Frage an die Ernährungsumstellungs-Experten [Beitrag #230619 ist eine Antwort auf Beitrag #224455] Sa, 19 Januar 2008 08:45 Zum vorherigen Beitrag gehen
Vitus Rödl ist gerade offline  Vitus Rödl
Beiträge: 7
Registriert: Januar 2008
Ort: Lindau
Junior Member

Wie einer meiner _Vorredner schon gesagt hatte. Es gibt kein Patentrezept da jeder seine Vorlieben und auch no goes hat.

Was man aber aufjedenfall für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung beachten sollte:

Wenn es darum geht abzunehmen ist besonders die sog. Makronährstoffverteilung wichtig. In der Diät sollte der Wichtigste
Makronährstoff das Eiweiß sein(solange keine Organischen Beschwerden vorliegen). Eiweiß hält satt, ist Baustein für den Körper(Muskeln, Haare, Haut..) und verbrennt sogar selbst bei der Verdauung fett. Gute Eiweißquellen sind Quark, mageres Fleisch, Fisch, Eiklar... Ich (trainer und Personaltrainer) empfehle 1.5-2gr
Eiweiß pro KG Körpergewicht.
Ein weiterer unverzichtbarer Bestandteil der Ernährung ist das Fett. es sorgt für die Aufnahem Lebenswichtiger Vitamine(Vitamin A)hält unser Gefässsystem in Schuss und ist nötig für die Bildung von Hormonen.(Cortisol, Testosteron, Östrogene)Besonders wichtig sind hier einfach ungesättigte und mehrfach
ungesättigte Fette welche reichlich in Lachs, Olivenöl, Leinöl oder
auch Avocados oder Traubenkernöl enthalten sind. Hier sollten 1gr
Fett pro Kg Körpergewicht zugeführt.

Der letzte Baustein der Ernährung sind die Kohlenhydrate. Sie sind die Energielieferanten des Körpers. Hierbei sollte bei einer
Diät etwas eingespart werden. Anstatt der in Form von Kohlenhydraten zugeführte Energie soll der Körper seine eigenen Energie Reserven(die Fettdepots) für die Energiebereitstellung nutzen.

Bei weiteren Fragen gerne eine Mail an [gelöscht - Werbung unerwünscht]
Vorheriges Thema: Abends am besten Gemüse und Eiweiß?
Nächstes Thema: Was haltet ihr von Fix-Produkten ...
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 00:18:29 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.11995 Sekunden